Eure Meinung zu ABBA- Die Show

  • Hans wurde 1963 geboren, also war Frida da 18.


    Aber noch ein Beispiel.


    ABBA trennten sich 1982 nach 8 gemeinsamen Jahren.

  • furchtbar - die ganze show war furchtbar! ich lobe mir die recherchen, die die redakteure der zdf-show machten - da waren übrigens auch viele dinge zu sehen, die jetzt auf kabel1 liefen - gerade die sachen aus der früheren zeit. also ich schalte den sender eh nur in absoluten ausnahmefällen ein - und das bleibt auch so!

  • Hallo Leute,


    im Grunde genommen finde ich ALL DIESE SHOWS - vor allem die meisten Gäste und deren unwissenden Kommentare und seltsames Benehmen - ziemlich daneben. Wie gesagt, denen beim Fernsehen fällt einfach nix mehr gescheites ein - mir wäre da eine gepflegte, gut recherchierte Doku einfach tausendmal lieber! Andererseits - ES GING UM ABBA! Und Regina habe ich im Zuge der Aufzeichnung der Sendung auch persönlich kennengelrnt - die Frau weiß, von was sie spricht!


    Und Arrival fand ich richtig gut!


    Ha, und bei ABBA - THE MOVIE konnten sie Gott sei Dank nix mehr falsch machen!


    Cheers, Rock Me :giggles:

    [schild]ABBA - nicht nur ein Name ... EIN LEBENSGEFÜHL!!!!!!!![/schild]

  • ich häte das auch gengesehen aber mein video teil war irgent wie hin hat jemant das mit geschniten und wen ja kann man das bekommen.

  • Ich fand die Show schlecht, Ingolf Lück als Moderator war eine Fehlbesetzung, Wigald Boning hat mich einfach nur genervt mit seinen furchtbaren Tanz-attacken und die Cover-Versionen waren allesamt schlecht, mit der Ausnahme vielleicht von Money, Money, Money, dafür sahen die beiden Damen aus wie Kathy Karenbauer und ein Pfannkuchen mit blonden Haaren.
    Wirklich neues hat man nicht erfahren und wenn Regina Garfunder nicht da gewesen wäre, wären mit Sicherheit noch mehr Fehler passiert. "Im Wartesaal zu großen Glück" würde ich gerne mal hören, generell fand ich Cindy un dZwerg etwas fehlbesetzt, aber gut.
    Aber auch Regina ist ein Fehler unterlaufen, der deutsche Song von Benny und Björn hieß nicht "He alter Mann" (Hej gamle man), sondern "Hey Musikant".
    best Of Formel 1 war ebenfalls schlecht, Promo-Clips in schlechter Qualität und schlechte Kommentare. Und für sowas bleibe ich bis 1 Uhr auf, wenn ich um 5.30 wieder aufstehen muss ;(
    Doch dann kam das Highlight, ABBA - The Movie. Ich finde die deutsche Synchro sgar gar nicht mal so schlecht, der "deutsche" Ashley ist mir viieeel sympathischer, als der englisch-sprachige. Auch die Werbung (da kam ja alle viertel Stunde eine Unterbrechung) habe ich verhältnismäßig gut rausgeschnitten (immer so eine Sekunde), dafür habe ich auch aus Versehen bei der Einleitung zu He Is Your Brother auf Pause gedrück, da fehlt eine Sekunde.
    Der Film war zum Glück nicht auf 4:3 gezoomt, dennoch war er gezoomt.
    Alles in allem bin ich froh, dass ich ABBA - The Movie auf deutsch habe, der Rest war aber für die Katz.

  • Das Wesentliche zu den Sendungen ist bereits gesagt und ich schätze sie ähnlich ein wie Chiquitita und Flori.
    Ich finde es gut, dass sich TV-Sender mit ABBA beschäftigen und für die Zuschauer, die von ABBA nur wenig wissen, waren sicherlich viele Infos dabei. Leider wie so oft einige unzutreffende und so manche Vorurteile scheinen nie abgelegt zu werden. Dass für die ABBA-Kenner (in der Regel diese Forumsmitglieder) kaum neue Informationen kommen, habe ich erwartet, da ja alle aus den bekannten Quellen zapfen. Zu den Gesangsparts kann man geteilter Meinung sein aber die ?Sofabesatzung? war wirklich mehr als dürftig. Von den sogenannten 4500 Bewerbern hätte man sicherlich passendere finden können. Der einzige Lichtblick war wie alle schon meinten, Regina. Aber, wie gesagt, es ist schon toll, dass ein Sender einen ganzen Abend mit ABBA gestaltet!
    Ich war überrascht, dass Stefanie Tücking (Formel Eins) sich relativ positiv über ABBA geäußert hat, da sie ansonsten viel bissiger ist.
    Neu für mich war der Ausschnitt aus der Late, Late, Breakfast Show vom Dez. 1982. Und im Gedächtnis bleibt der Kommentar eines Musikkritikers beim Video Chiquitita: Björn sei der Marienkäfer unter den Sängern.
    Stimmt es eigentlich, dass Arrival die einzige autorisierte Cover-Band von ABBA ist? Die Umsetzung von Money, Money, Money war erstaunlich gut.
    Peter

  • Ich hab es zwar aufgenommen, aber noch nicht gesehen.
    Und nach euren Kommentaren bin ich echt im Zweifel, ob
    ich mir das wirklich antun soll, von The Movie einmal abgesehen.


    Über die Gästeliste zur Show hab ich mich schon vorher sehr gewundert.
    Ich hatte schon gehofft, dass der eine oder andere in der Show vielleicht
    seine alte Leidenschaft zu Abba offenbart und deshalb eingeladen wurde.
    Aber anscheinend wurden Leute wie Boning oder Kraus nur eingeladen, weil sie ziemlich bekannt sind und nicht weil sie eine Beziehung zu Abba haben.

  • Zitat von "Waterloo"

    Aber auch Regina ist ein Fehler unterlaufen, der deutsche Song von Benny und Björn hieß nicht "He alter Mann" (Hej gamle man), sondern "Hey Musikant".


    Sie war wohl ein bisschen aufgeregt, was man ja nachvollziehen kann. So sprach sie auch davon, dass sich alle vier Mitglieder bei der Premiere von "The Movie" in Stockholm seit langer Zeit wieder zusammen der Öffentlichkeit präsentiert haben. Gemeint war natürlich nicht "The Movie", sondern das Musical "Mamma Mia!"

  • Ich fand die Show alles in allem ganz unterhaltsam,es ist halt immer wieder schön ABBA-Ausschnitte zu sehen...
    Allerdings gab es ja GAR nichts neues und die Sofagäste.... :mad: Was haben die sich dabei bloß gedacht??Sonja Kraus sagt das sie ABBA-Gold hat und das reicht ihr und dann bezecihnet sie sich als Fan?? :???: Und Wigald Boning sagt das er Cindy&Berts Lied noch besser fand???Und dann die Kommentare von Bert wo ich immer laut rief:Stimmt ja gar nicht!!! :x Die ZDF-Show war da wirklich wesentlich besser!!
    Bei der Sammlung von Regina kommen einem ja die Tränen... :cry: :cry:


    Wie gesagt,man hätte vieles besser machen können,aber unterhaltsam fand ich es trotz allem...

  • Zitat von "Flori"

    Sie war wohl ein bisschen aufgeregt, was man ja nachvollziehen kann. So sprach sie auch davon, dass sich alle vier Mitglieder bei der Premiere von "The Movie" in Stockholm seit langer Zeit wieder zusammen der Öffentlichkeit präsentiert haben. Gemeint war natürlich nicht "The Movie", sondern das Musical "Mamma Mia!"


    Ist ja nicht so schlimm, der grösste Teil der Zuschauer hat eh nichts davon bemerkt ;). Mir war die Regina jedenfalls am sypmhatischsten!


    Von der Show war ich einfach nur enttäuscht. Wie wärs mal mit ner Show der unbekannten ABBA-Songs? So würden einige Leute sicherlich auch noch auf den Geschmack kommen...

  • Hat jemand THE MOVIE auf DVD ( ohne Werbung) aufgenommen?
    Extra einen DVD-Recorder bestellt- und jetzt hat das Ding auf einmal
    2 Wochen Lieferzeit.

  • Hier ist meine Meinung zur Sendung:


    Die Couch-Gäste hätte man sich sparen können. Die einzige die interessante Infos hatte war Regina Grafunder. Aber die anderen hatten wohl grade nichts anderes vor.
    Das Beste an der Sendung waren die Einspielfilme, die chronologisch aufgebaut über die Sendung verteilt wurden. Die Gesangseinlagen waren auch o.K. Vor allem Andy Bell.
    Die Sammlung von Regina hätte man auch etwas ausführlicher zeigen können.
    Insgesamt wars O.K. Allzu oft kommt findet so was ja nicht statt.


    Bei der Formel Eins Sendung störten vor allem die ewigen Einspieler von irgendwelchen "Promis". Von den Videos bekam man fast nichts mit. Auch die Solo-Projekte wurden sehr knapp vorgestellt.


    Abba - The Movie. Immer wieder gut. Die neue DVD-Fassung in Englisch finde ich um Längen besser.

  • Ich hab die Show jetzt auch gesehen.


    Die Filmbeiträge fand ich ok. Aber die Couch-Besetzung :(
    Regina war wirklich ein sehr gute Wahl, Cindy und Bert naja,
    aber warum in aller Welt waren Boning und Kraus da :mad: ?
    Warum hat man nicht Georg Uecker oder Thomas Hermanns
    eingeladen?


    Die Formel1-Sendung fand ich grottenschlecht.
    Die meisten Ausschnitte gab es bereits in der Show schon.
    Wozu dasselbe nochmal senden? Und das immer
    so Pseudo-Prominente, die zu Abba-Zeiten noch nicht
    einmal geboren waren, dazwischenquatschen dürfen, ist mir auch unverständlich.


    Einzig die Tatsache, dass Abba Kabel 1 einen ganzen Abend
    wert war, ist zu loben.


    The Movie war natürlich ein Highlight, kam aber schon öfter im TV.
    Interessant fand ich allerdings , wie die deutsch Synchronisation vom
    Original abweicht. Zumindest war das mein erster Eindruck, dass die
    deutsche Synchronisation sich zum Teil sehr von den Untertiteln auf der DVD unterscheidet.
    .

  • Die Show und den anfang von Formel eins hab ich mir beim babysitten angeschaut. Daher fand ichs eigentlich ganz gut, nur das gequatsche von diesem Bert(was soll das eigentlich für ein Name sein?!) hat mich fast wahnsinnig gemacht.
    Bei Formel 1 hat mich auch das ewige gequatsche zwischen den Songs genervt, besonders bei Super Trouper wo es plötzlich so aussah also stünde Frida hinter Gittern.
    Bei der seltsamen Show fand ich die AbbaAuschnitte ganz gut, teilweise hab ich solaut mitgesungen, dass ich Angst hatte die Kinder würden aufwachen, sind sie zum Glück nicht :)
    The Movie auf deutsch folgt heute Abend auf Video. Bin ich schon gespannt drauf.

  • Zitat

    Warum hat man nicht Georg Uecker oder Thomas Hermanns
    eingeladen?


    Das hab ich mich auch gefragt...die wären mit Sicherheit wesentlich amüsanter gewesen und hätten sicher wieder die Frida-Stiefel mitgebracht... :lol:

  • Zitat von "Flori"

    ABBA: The Movie
    Der Film wurde zwar in der alten Qualität, dafür aber zumindest in Stereo-Ton und ohne Klingeltoneinblendungen gezeigt.

    Sag mal, bist du sicher, dass der Film in Stereo war? Ich bin miur ziemlich sicher, dass er in Mono war. Ich hatte mein Surround Sytem auf "Surround" gestellt, der Ton kam aber nur aus dem Center-Lautsprecher, was bedeutet, dass der Film in Mono war. Andernfalls hätte mein Vertärker den Ton auf alle fünf Lautsprecher verteilt...

  • Zitat von "Waterloo"

    Ich bin miur ziemlich sicher, dass er in Mono war. Ich hatte mein Surround Sytem auf "Surround" gestellt, der Ton kam aber nur aus dem Center-Lautsprecher, was bedeutet, dass der Film in Mono war.


    Über Astra analog (und somit auch Kabel analog) wurde auf jeden Fall in Stereo "übertragen"; mal dominierte mehr der rechte, mal mehr der linke Kanal in der Lautstärke - die z.T. sehr großen Unterschiede habe ich deutlich nachmessen können. Das Ausgangsmaterial war also zweispurig. Kabel 1 überträgt analog grundsätzlich in Stereo, aber wenn das Ausgangsmaterial einspurig (also Mono) abgespielt wird, gibt es nicht diese hohen Differenzen im Lautstärkepegel.
    Allerdings konnte ich zugegebenermaßen nicht genau feststellen, ob auf beiden Kanälen auch unterschiedliche Informationen vorhanden waren. Dafür war die Tonqualität selbst einfach zu schlecht.


    Über Astra digital wurde möglicherweise nur in Mono übertragen, weil die Tonqualität des Films etwas verzerrt ist, was bei der niedrigen Datenrate, die bei der digitalen Ton-Übertragung verwendet wird, zu störenden Effekten führen kann (Klirren und Scheppern wie bei schlechten mp3s). Wenn nur ein Kanal statt zwei kodiert werden müssen, reduziert sich natürlich das Risiko, da für diesen einen Kanal der gesamte Datenstrom (Ton) zur Verfügung steht.


    Aber vielleicht kann frankie uns ja dazu mehr sagen?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!