ABBA haben neue Songs aufgenommen!!!

  • Hallo, alle zusammen. Ich habe da mal eine Frage: Warum gibt es bei dem ganzen Rummel um die neuen Songs nicht eine einzige Äußerung von Agnetha und Frida zu dieser Angelegenheit??? Nur mal so in den Raum gestellt. Ich dachte, die gehören auch zu ABBA... ;-)

    die beiden Ladies wollen Björn halt diesmal nicht die Show stehlen :D


    Nein im Ernst, ich schätze es hängt schon damit zusammen, dass Björn eigentlich die ganze Zeit öffentlich präsent ist und in den letzten Jahren schon eher als Manager aufgetreten ist. Die 4 haben sich wohl geeinigt, dass die Öffentlichkeitsarbeit von Björn übernommen wird ....

  • Ihr habt wahrscheinlich Recht. Wäre aber trotzdem ganz schön, wenn die "Ladies" sich zeitnah auch äußern würden, da es ja schließlich eine Sache ist, die die gesamte Gruppe betrifft - zumal das, was auf uns zukommt, in der Popmusik ein einzigartigtes und nicht vorhersehbares Ereignis werden wird, bzw. ist!!!
    Und wenn alles so locker und entspannt im Juni 2017 entstanden ist (die neuen Aufnahmen) - wie die Herren sagen - was spricht dann dagegen, sich ebenfalls zu der sogenannten kurzfristigen "Reuninon" zu äußern, wenn alle mit dem voraussehbaren "Rummel" wohl sicher gerechnet haben, der bei dem Thema auf sie zukommt... Schließlich war es nach Angaben von Björn und Benny eine gemeinsame Entscheidung, oder irre ich mich?

  • ...ich denke das ein oder und andere wird man auch noch von Agnetha & Frida dazu hören....


    Nur mit der Ruhe...

  • ...ich denke das ein oder und andere wird man auch noch von Agnetha & Frida dazu hören....


    Nur mit der Ruhe...


    Ok, nach 35 Jahren Ruhe werde ich das auch noch aushalten:-)... Wahrscheinlich kommt da noch das Eine oder Andere auf uns zu und ich bin einfach zu ungeduldig?! Bis Dezember ist es halt noch ein bisschen hin. Vielen Dank für euer Feedback!!! Gruß Marc

  • Ich bin mir ganz sicher das es von allen ABBA Mitgliedern noch etwas darüber zu hören gibt....da es ja sogar Filmmaterial zu den neuen Songs gibt, darf man auch sehr darauf hoffen das es dieses dann zu sehen gibt, ABBA im Studio bei den neuen Aufnahmen...und natürlich wird es wohl dann auch das ein oder andere Statemant von den Mitgliedern dazu geben....


    In der Tat müssen wir uns noch in Geduld üben, leider.....aber so ist die Vorfreude auf DAS was noch so alles kommen mag auch sehr schön und prickelnd...

  • Stimmt, die Vorfreude darauf ist groß und auch irgendwie prickelnd.
    Aber, was für mich immer noch nicht zusammen geht, ist ein ABBA-Song 2018 mit Avataren aus 1979. Wie soll diese Lücke geschlossen werden?
    Und - die ganz große Frage: warum tun sie das, nachdem wir lange 36 Jahre vertröstet wurden? Ist das nicht irgendwie absurd? Die Nummer mit dem plötzlichen Spaß an der Freude nehme ich den vieren nicht so ganz ab... Seid ihr darüber nicht auch verwundert?

  • Eigentlich nicht wirklich… Es war zwar bis vor kurzem kaum vorstellbar, aber irgendwie war die Zeit wohl doch reif dafür. Wobei hier dezidiert immer die Studio-Arbeit gemeint ist, die zumindest Björn ja schon immer viel wichtiger war. Die Avatare sind da nur ein Mittel, um die Lieder in die Öffentlichkeit zu tragen.


    Wenn man die Szenen Anfang 2016 im Tyrol gesehen hat, oder die Bilder von der Party im Berns, ist diese neuere Entwicklung nicht so überraschend.


    Wie ein Song von 2018 mit Avataren in der Erscheinungsform von ABBA 1979 zusammenpasst, das muss sich tatsächlich erst zeigen.

  • Und - die ganz große Frage: warum tun sie das, nachdem wir lange 36 Jahre vertröstet wurden? Ist das nicht irgendwie absurd? Die Nummer mit dem plötzlichen Spaß an der Freude nehme ich den vieren nicht so ganz ab... Seid ihr darüber nicht auch verwundert?


    Wenn man sich die Entwicklung der letzten 5 Jahre vergegenwärtigt, war es nicht verwunderlich, Eurovisionär....


    Überspitzt gesagt war es irgendwie eigentlich fast sogar eine logische Entwicklung......


    Und es war ja auch beileibe nicht so, dass alle 4 ABBA-Mitlieder 36 Jahre lang sich einer Rückkehr widersetzt haben........Es gab immer wieder Zeiten, wo einer, zwei oder sogar 3 ABBA-Mitglieder dazu bereit waren........aber eben niemals alle 4 zur gleichen Zeit....


    Von 1983 bis 1985 wäre es bei Agnetha und Frida noch möglich gewesen..........In den 90er Jahren wären zu bestimmten Zeiten Björn, Benny und Frida bereit gewesen........und seit 2012 war es Agnetha, die jederzeit dafür bereit war.........


    2014 war es noch nicht möglich, weil Benny und Björn nicht wollten........aber wie Highway schon geschrieben hat........Die weiteren Entwicklungen taten ein Übriges dazu.........


    Wer die Augen der Vier damals im Januar 2016 im Tyrol gesehen hat, der konnte ahnen, dass wieder alles möglich war.......Und genau so kam es dann......


    Und eine andere Motivation als Spaß und Freude gab es zumindest für die Ladies nicht.........

  • Ich sehe es auch so, dass es sich in den letzten Jahren schon ein bisschen abgezeichnet hat, da könnte gemeinsam noch einmal etwas gehen.


    Gut Ding will Weile haben. Sie haben ihre Zeit dafür gebraucht und das ist doch auch nur natürlich und allzu menschlich.



    Ich kann jeden verstehen, der sich da Gedanken macht, was uns da erwartet und und und......


    Ich persönlich, bin auch kein Fan von Avatars wenn es sich gestaltet wie in dem Beispiel von Whithey Houston. Ich finde da wurde wirklich die Grenze der Pietät überschritten, zumal sich eine Verstorbene dagegen auch nicht wehren kann.....
    Furchtbare Entwicklung!


    Ich warte ab, wie sich das bei Abba gestaltet und dann bilde ich mir m e i n e Meinung darüber!


    Momentan überwiegt für mich die Vorfreude auf das gemeinsame Schaffen von allen vieren und das ist doch schön so :)

  • Gut Ding will Weile haben. Sie haben ihre Zeit dafür gebraucht und das ist doch auch nur natürlich und allzu menschlich.


    Das sehe ich anders. Die Mitglieder von ABBA werden kaum über 35 Jahre gebraucht haben, um zur Erkenntnis zu gelangen, dass sie zwei neue Songs aufnehmen können.


    Meiner Meinung nach ist diese Entscheidung in direktem Zusammenhang mit der Avatar-Tour entstanden, denn schließlich gehören zu einer "Tour" auch neue Songs, die man dann auch gut vermarkten kann.


    Das heißt natürlich nicht, dass ihnen die Aufnahmen keinen Spaß gemacht haben. Da nach den bisherigen Stellungnahmen die Songs aber ausschließlich von den Avataren vorgetragen werden, sehe ich derzeit eher den rein kommerziellen Nutzen im Vordergrund.

  • Das sehe ich anders. Die Mitglieder von ABBA werden kaum über 35 Jahre gebraucht haben, um zur Erkenntnis zu gelangen, dass sie zwei neue Songs aufnehmen können.


    Meiner Meinung nach ist diese Entscheidung in direktem Zusammenhang mit der Avatar-Tour entstanden, denn schließlich gehören zu einer "Tour" auch neue Songs, die man dann auch gut vermarkten kann.


    Das wiederum sehe ich ein kleines bisschen differenziert, Webmark, denn es ist sicher zutreffend, dass die ABBA-Mitglieder Zeit gebraucht haben, damit so etwas wie nun geschehen konnte.......


    Die vergangenen 35 Jahre waren im Verhältnis der 4 ABBA-Mitglieder von verschiedenen Entwicklungsstufen geprägt..........Diese gingen über Sprachlosigkeit, Desinteresse, Enttäuschung, Gleichgültigkeit, Wiederannäherung, Zusammengehörigkeitsgefühl, Wiederbewusstwerden von gelebter Freundschaft, Loyalität bis zum Status Quo der Freundschaft und des füreinander Einstehens.....


    Was die bewusste Entscheidung, neue Lieder aufzunehmen betrifft, so hast Du ganz sicher Recht, dass das keine Frage von 35 Jahren war...........aber die konkrete Zeitspanne von dem ersten öffentlichen Erklären der Bereitschaft hierfür von Agnetha im Jahre 2012 bis hin zu der Realisierung durch die Bereitschaft aller Vier im Jahre 2017, hat auch immerhin 5 Jahre gedauert.....


    Ich bin sehr sicher und glaube das auch zu wissen, dass ohne diese 5 jährige Entwicklung ab dieser Erklärung von Agnetha im Jahre 2012 bis hin zur Realisierung im Jahre 2017 auch die Avatars keinerlei Option dafür geboten hätten, dass es nun zu dieser Zusammenarbeit kam.....


    Die Avatare waren lediglich sozusagen das Vehikel........der Anlass.......oder anders ausgedrückt zumindest für die männliche Seite von ABBA der letzte Anstoß zum Sinneswandel.......


    Der Bereitschaft der weiblichen Seite von ABBA hat es dagegen sicher keinen Avatars bedurft........


    Bei den Avatars stehen sicherlich auch kommerzielle Gründe im Vordergrund..........Der mehrtägigen Arbeit im Studio dagegen gingen eher sehr persönliche Überlegungen voraus

  • @ Webmark


    Die Erkenntnis werden sie wahrscheinlich schon früher gehabt haben, es wird aber Ambivalenzen unterschiedlicher Genese gegeben haben.


    Ich meinte aber nicht die Verstandesebene sondern die Gefühlsebene. Freude, gemeinsam etwas zu machen .......!!!




    Vielleicht hat aber auch die "Spaßband" BAO, aus rein KOMMERZIELLEN Gründen (Alben, Tourneen....), den Zeitpunkt verzögert!!! :D

  • Die vergangenen 35 Jahre waren im Verhältnis der 4 ABBA-Mitglieder von verschiedenen Entwicklungsstufen geprägt..........Diese gingen über Sprachlosigkeit, Desinteresse, Enttäuschung, Gleichgültigkeit, Wiederannäherung, Zusammengehörigkeitsgefühl, Wiederbewusstwerden von gelebter Freundschaft, Loyalität bis zum Status Quo der Freundschaft und des füreinander Einstehens....


    Scotty ... das hast Du gut zusammengefasst, ich sehe es genau so, vieleicht bloß in einer etwas anderen Reienfolge.
    Die auseinandergelebten Jahre, denn Abstand von einander ... von ABBA, brauchte es wohl, um sich überhaupt wieder langsam anzunähern zu können. Eine lange Zeit, in der Ihnen aber mehr und mehr bewust geworden sein dürfte, was für Großartiges Sie da einst geschaffen haben. Egal was war, es einigte Sie wohl auch Dankbarkeit und Stolz rückblickend auf diese Zeit! Ihre Musik war eben nicht nach 10 Jahren verschwunden ... so nach dem Motto ... da gab es doch mal ne Band ... wie hießen die gleich? Ne, ABBA war durchweg ein Begriff und fiel der Name, spitzten viele die Ohren oder bekamen leuchtende Augen ... ABBA, ja das waren Zeiten.




    Die Avatare waren lediglich sozusagen das Vehikel........der Anlass.......oder anders ausgedrückt zumindest für die männliche Seite von ABBA der letzte Anstoß zum Sinneswandel.......Zittat Scotty, auch das wird so gewesen sein...
    Und doch überleg ich so, wie wäre es mit der ABBAgeschichte weitergegangen würde es dieses Avatar- Projekt nicht geben?
    Wären Sie vieleicht auch dann im Studio gelandet und wenn ja, wie würden Sie wohl dann die neuen Titel präsentieren... so ohne Avatare?


    Möglicherweise war es also wirklich nur durch das Avatar-Projekt möglich...also sag ich... tolles Projekt, allein schon was es bewirkte!
    PS.: Ich hoffte ja immer und nun erst recht wieder ... auf ein ABBA-Weihnachts-Album...
    :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

  • Meiner Meinung nach ist es ein Trugschluss zu glauben das es keinen kommerziellen Grund gegeben hat ....zwei neue Songs einzuspielen.


    Korrigiert mich falls ich das falsch sehe..... Ich bin überzeugt das Björn die Idee hatte mit den ABBAtare.
    Der überzeugte alle anderen drei. Da sie sich vermessen lassen mussten... und sicher auch die Mimik und Bewegungen der einzelnen Lieder nachsingen mussten,könnte die Idee entstanden sein das man zwei neue Songs einspielen kann.


    Glaubt man Görel, hatten Benny und Björn schon zwei bereit und die Girls waren sofort damit einverstanden sie zu singen.
    Schaut selber .......



    https://youtu.be/dwp6zgK1MwQ



    Benny und Björn konnten schon immer gut miteinander, da passt Heute noch kein Blatt dazwischen.
    Frida und Agnetha haben sich erst mit dem zunehmenden Abstand von ABBA gefunden. Durch ihre Schicksale und über das erreichte miteinander fanden sie sich so ab dem Mamma Mia Film wieder. Schaut mal die Filme an....bei der Premiere auf dem Teppich vor Benny s Hotel oder später oben auf dem Balkon.
    Sie halten sich und stehen zusammen....da begann für mich das ABBA Märchen was wir Heute erleben dürfen.
    Sie wissen was sie beide geleistet haben....Der Ehrgeiz, das Konkurrenz denken von früher .....ist dem Stolz und der Verbundenheit gewichen.


    Dazu kommt auf einmal die Offenheit von Benny.....Das Piano Album hat ihn 100 % gedreht.
    Der spricht begeistert über das ABBAtar Projekt ....vor nicht mal 2 Jahren ein Ding der Unmöglichkeit !
    Benny spricht über den Live Auftritt von Agnetha und Frida in Mamma Mia The Party, über eine sehr schöne warmherzige Geste...von beiden.
    Ich denke das hat viel dazu beigetragen das Benny wieder offen für ABBA geworden ist.


    Aber seien wir ehrlich..... ohne Björn wären wir nicht in der Vorfreude...auf Mamma Mia 2 ...Die TV Show und die ABBAtare Welttour. :love:


    Björn machte das sehr geschickt ....Keiner der 4 wollte jemals wieder Live auftreten. Björn sagte immer , die Leute sollen uns als jung in Erinnerung behalten.
    Was liegt also näher als...die anderen ins Studio kommen lassen....2 Songs Singen und als jung die Songs zu präsentieren.
    Jede und jeder war einverstanden und nun haben wir den Salat....wir müssen warten bis Dezember!
    Geschickt auch das der zweite Song erst auf die ABBAtar Tourneestart erscheinen wird.....das kurbelt das Geschäft nochmals an.
    Dazu wird es Filme und CD und LP s geben....Fazit, Björn hat alles im Griff! Thank You For The Music , Museum , Mamma Mia, Mamma Mia The Party und ABBAtare.... :rolleyes: :lol: !

  • Korrigiert mich falls ich das falsch sehe..... Ich bin überzeugt das Björn die Idee hatte mit den ABBAtare.


    Die Idee hatte nicht Björn, sondern die Idee ist an ABBA herangetragen worden...


    Glaubt man Görel, hatten Benny und Björn schon zwei bereit und die Girls waren sofort damit einverstanden sie zu singen.
    Schaut selber .......


    Das war nur das Ende des Umdenkungsprozesses


    Es waren immer die Männer, die überzeugt werden mussten und umdenken mussten...........


    Agnetha hat seit 2012 immer wieder kommuniziert, dass sie für ein gemeinsames musikalisches Projekt bereit ist...........und Frida ist ihr später gefolgt.....


    Der Umdenkungsprozess der ABBA-Männer hat viele Etappen durchschritten.......von Agnetha's Anfängen über das Tyrol und das Berns bis zu privaten Komponenten unter den 4 ABBA-Mitgliedern selbst .........daher rührt auch Benny's neue Offenheit, die er vor 3, 4 Jahren sicher noch nicht hatte


    Die Piano-Auftritte von Benny haben damit aber gar nichts zu tun, denn die erfolgten erst lange, nachdem die Entscheidung zu der neuen gemeinsamen musikalischen Zusammenarbeit erfolgt war......


    Auch hat das MAMMA-MIA-MUSICAL nichts mit der Wieder-Annäherung von Agnetha und Frida zu tun, denn das hatte ausschliesslich private Gründe, die in den Persönlichkeiten von Agnetha und Frida liegen..........


    Dass dies mit MMM zu tun hat, liegt eher in der Wahrnehmung der Fans, ist aber nicht gelebte Realität......
    .


    Und doch überleg ich so, wie wäre es mit der ABBAgeschichte weitergegangen würde es dieses Avatar- Projekt nicht geben?
    Wären Sie vieleicht auch dann im Studio gelandet und wenn ja, wie würden Sie wohl dann die neuen Titel präsentieren... so ohne Avatare?


    Das ist eine sehr gute und durchaus berechtigte Frage.........


    Diese geplante Avatar-Show, oder Hologram-Show, war sozusagen der Türöffner für die neuen Songs.........Das hätten aber keine Avatare sein müssen, sondern dieser Türöffner hätte auch etwas ganz anderes sein können........Es wurde einfach eine Plattform benötigt, bei der die männliche Seite von ABBA dies auch für sich selbst begründen konnte.......


    Für die weibliche Seite von ABBA war dieser Türöffner nicht notwendig........denn da stand die Tür schon offen.....


    Aber entscheidend war die Entwicklung speziell der letzten 5 bis 6 Jahre.........Ohne diese Entwicklung hätte es auch mit Avataren keine Chance gegeben....
    .

  • Vielleicht hat aber auch die "Spaßband" BAO, aus rein KOMMERZIELLEN Gründen (Alben, Tourneen....), den Zeitpunkt verzögert


    Dann schon eher das Piano Album von Benny, dass mit Sicherheit auch aus kommerziellen Gründen promotet wurde und durch das Gelbe Label veröffentlicht worden ist.
    Dagegen spricht ja auch nichts, denn schließlich erhofft sich jeder Künstler, dass sein Produkt nicht nur bei den Fans, sondern auch kommerziell erfolgreich ist.
    Dennoch bin ich sicher, dass sich Benny mit diesem Album einen ganz persönlichen Wunsch erfüllt hat.


    Im Falle von ABBA, sehe ich aber (zurzeit) die kommerziellen Erwartungen absolut im Vordergrund stehen.

  • Im Falle von ABBA, sehe ich aber (zurzeit) die kommerziellen Erwartungen absolut im Vordergrund stehen


    Dazu müsste man dann genau definieren, was man mit diesem Satz speziell unter......ABBA.......versteht.....


    Versteht man darunter das begleitende Musiclabel ???......Dann sicher


    Versteht man darunter diejenigen, die das Avatar-Projekt an ABBA herangetragen haben ???.......Dann sicher


    Versteht man die darunter begleitende Merchandise-Industrie, die von diesen Liedern profitieren wird.......Dann sicher


    Versteht man darunter die 4 ABBA-Mitglieder selbst ?????.........Da muss man dann schon differenzieren.......


    Björn wird hier im Forum ja des Öfteren nachgesagt oder sogar "vorgeworfen" dass er das am stärksten kommerziell denkende ABBA-Mitglied ist...........was ja per se auch nicht automatsch negativ verstanden werden muss..........Sicherlich hat auch Björn kommerzielle Überlegungen an diesem ganzen Projekt, aber sie waren sicher nicht Ausgangspunkt für seine Entscheidung, wieder mit ABBA Musik zu machen........Das war etwas persönliches


    Benny ???......Ja, ganz ohne kommerzielle Gedanken wird auch er nicht sein, sonst hätte er nicht diese vielen Auftritte für sein Piano-Album getätigt........Aber auch für ihn waren kommerzielle Gedanken sicher nicht der Ausgangspunkt für die Entscheidung, wieder mit ABBA Musik zu machen oder sein Piano-Album zu realisieren.......Auch für ihn war das etwas persönliches


    Und die ABBA-Damen ???


    Glaubt jemand ernsthaft, Agnetha hätte inmitten ihres Paradieses auf Ekerö auch nur die geringsten kommerziellen Gedanken oder gar Interessen ???..........Die hatte sie schon bei Mamma-Mia-Musical nicht und sie hat das auch niemals bereut.........Die Studioaufnahmen waren Fun für sie.........Bei dem Holo-Programm macht sie ebenfalls mit........Und sie macht das, solange es ihr Spaß macht....


    Ähnlich wird es bei Frida sein........Sie hat damals zwar MM-Musical kommerziell begleitet........Aber ihre Motivation für die neuen Lieder waren alles andere als kommerzieller Natur....



    So muss man nach meiner Meinung hier immer unterscheiden, was man genau mit dem Begriff "ABBA" meint, wenn man die neuen Ereignisse um ABBA von der Thematik "Kommerzialität" betrachten will.....


    ......denn die Interessen der daran Beteiligten sind sicher nicht deckungsgleich......


  • Ja, zu all den von dir genannten Möglichkeiten, wobei dies natürlich nur meine persönliche Einschätzung, aufgrund der bisher veröffentlichten Fakten ist.

  • Hej ABBA-Fans!


    Eifrig habe ich in den letzten Wochen eure Kommentare verschlungen und sowohl positive als auch negative Kritik gelesen. Ich finde es sehr gut, wenn sich die meisten Forenteilnehmer konstruktiv austauschen und freue mich über weitere Sichtweisen bezüglich dieses kleinen Comebacks. Natürlich möchte ich mich an der Diskussion beteiligen und euch resümierend meinen Blickpunkt darstellen.


    Als ich die Nachricht über zwei weitere ABBA-Songs verlas (I Still Have Faith In You und Don't Shut Me Down), war ich zugegebenermaßen sehr euphorisch, perplex und irritiert zugleich.


    Für mich waren ABBA nach der Trennung ein Mythos. Nach der aktiven Phase der Band, als sie in die berühmt berüchtigte "Pause" gingen, wurden sie irgendwie interessant dadurch, dass sie zur Band wurden, die niemals zurückkehrt. Leider konnte ich aufgrund meines damaligen Alters noch nicht richtig in diese Thematik eintauschen, was mir mit meinen mittlerweile knackigen 30 Jahren besser, dennoch nicht perfekt, gelingt.
    Dadurch, dass immer wieder die Gerüchte aufflammten, sowie die Frage "Tuen sie es oder tuen sie es nicht?", waren sie immer wieder im Gespräch. Durch das ABBA-Revival zu Beginn der 1990er Jahre, das Mamma Mia!-Musical, die dazugehörigen Filme, das Waterloo-Jubiläum 2014, all diese Faktoren führten zu einer permanenten Präsenz ABBAs. Doch sie hüllten sich in Sätzen wie: "Ein Comeback? Das wird nie passieren!" Das ist für mich dieser beschriebene Mythos: ABBA - Die Band, die nei zurückkommen wird.


    Viele unter uns wünschen sich selbstverständlich eine echtes Comeback unserer vier Schweden. Dessen stehe ich kritisch gegenüber. Oft wurde das Beispiel der Rolling Stones genannt, was ich aber nicht vergleichbar finde. Ich kann zu mir sagen, dass ich relativ zufrieden damit war, dass sie ihren Abschluss gefunden haben und nicht mehr als reale Personen live zurückkehren. Dieses mystische fand ich immer original und angemessen.


    Dann der Knaller: ABBA geht auf virtuelle Tournee! Für mich als eingefleischter Livemusik-Fan war das eine fantastische Nachricht, vor allem auch Songs live gespielt zu hören, die ABBA nie auf der großen Bühne performt hat.
    Zu den "ABBAtaren": Sie sehen aus wie ABBA 1979. Ich finde das tatsächlich angebracht. Warum? Sie wollen so in Erinnerung bleiben, wie sie damals waren. So kann der damalige ABBA-Fan sich wieder zurückversetzt fühlen und in Erinnerungen schwelgen. Neuere Fans können an dieser Erinnerung teilhaben, was ich fantastisch finde.
    Warum aber diese Avatar-Tournee? Darüber kann ich berichten, auch aufgrund meines Psychologiestudiums, da ich mich sehr für andere Kulturen und sozialpsychologische Entwicklunbg verschiedener Länder interessiere, dass Schweden grundsätzlich in den meisten Fällen sehr technikaffin sind. Sie versuchen sich weiter zu entwickeln und binden neue Medien mit ein, ohne sie abzulehnen. An dieser Stelle möchte ich noch die Anmerkung und den Gedanken fallen lasssen, dass die ABBA-Mitglieder diese Tournee wahrscheinlich nicht aus finanziellen Gründen starten, sondern einfach, um diese unglaubliche Technik auszuprobieren.


    Zwei neue Songs: Wie es dazu kam, ist vermutlich auch auf Spekulationen zurück zu führen. Björn und Bernny wollten für die Tournee etwas neues bieten, Agnetha und Frida haben ja gesagt. Ich freue mich für die vier, dass sie viel Spaß im Studio hatten und es sich für sie wie früher anfühlte. Auch wenn es kein kommerzieller Erfolg werden würde, haben sie immerhin ihre Freude an der Zusammenarbeit wiedergefunden. Das freut mich auf persönlicher Ebene für alle vier.
    Wie die Songs am Ende wirken und seien werden nach über 35 Jahren gemeinsamer Tonstudioabstinenz bleibt abzuwarten. Man darf seine Erwartungen nicht zu hoch ansetzen, da man am Ende sonst enttäuscht ist, falls das Ergebnis nicht so bambastisch ausfällt. Ich freue mich über die zwei neuen Songs und bin gespannt, wie sie gestaltet sind, bin dennoch etwas in Sorge, dass einige Fans quasi ein weiteres The Winner Takes It All, Knowing Me, Knowing You oder The Day Before You Came erwarten. Wir können erst spekulativ arbeiten und unsere Ideen und Gedanken dazu austauschen, was ich auch sehr begrüßenswert finde, dennoch bleibt am Ende eines: Abwarten.


    Im Dezember werden wir die Avatare sehen, das neue Lied hören und 2019 dann die Tournee bestauenen. Auch wenn es nicht die realen ABBA-Mitglieder sind, freue ich mich darauf zu sehen, wie die Avatare wohl wirken, auch weil mich die Umsetzung und die Technik dahinter interessieren. Es ist etwas Neues, das wir erstmal sehen und hören müssen, bevor ein klares Urteil, bzw. eher die subjektiven Meinungen darüber explodieren.


    Aber auf jeden Fall: Vielen lieben Dank, für eure Ideen und die Diversität der Meinungen. Ich warte auf weitere spannende konstruktive Diskussionen!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!