Beiträge von MarcL

    ... halte doch einfach deinen Mund...
    September oder Oktober kommt der neue Song. Alles ist angeblich "im Kasten".
    Es gab Verzögerungen - viel zu lange- ja ja, das wissen wir...
    Aber versprechen kannst du es wieder nicht.
    Macht doch endlich mal ein offizielles Statement und wir sind alle zufrieden, auch wenn es diese Jahr wieder nichts wird,
    aber so wird das nix!
    Hättet ihr das doch bloß letztes Jahr gelassen mit der Akündigung eurer ach so tollen harmonischen "Reunion" (die eigentlich keine ist) - wenigstens ist der neue BAO-Song geil -
    interessiert nur keinen (außer den Hardcore-Fans wie mich).
    Alles nur heisse Luft...
    Dafür habe ich mir das neue Buch von Carl Magnus Palm heute vorbestellt. Der erzählt wenigstens für viel Geld wie eure alternativen Versionen klingen, die er mit Herrn Tretow hören durfte und die wir nie zu hören bekommen - für schlappe 103 Euro.
    Ich glaube, ich bin langsam raus aus eurer Geldmaschine und liebe Grüße an Universal...
    P.S.: Was ist eigentlich mit der "Half Speed Master"-Vinyl von Voulez-Vous diese Jahr? Wollt ihr da nicht dieses Jahr auch wieder Geld von uns abziehen?


    Viele Grüße - ein enttäuschter "alter" Fan

    Danke, Scotty,
    du hast es mit deiner Analyse auf den Punkt gebracht!
    Die einzigartige Chance 2017 wurde verspielt. Mit der Ankündigung der sogenannten Wiedervereinigung vor fast einem Jahr wurde explosionsartig eine Sensation verkündet, die in der Musikgeschichte einmalig war - vor allem, weil nicht wirklich jemand damit gerechnet hätte.
    ... Und dabei blieb es bis jetzt...
    In meinem Freundes- und Bekanntenkreis (überwiegend keine Ultra-Fans wie wir) kamen zuletzt vor etwa einem halben Jahr noch einmal Fragen nach den neuen Songs an mich auf, die ich aus den bekannten Gründen nicht beantworten konnte. Selbst diese Nicht-Hardcore-Fans freuten sich auf die neuen Lieder, inzwischen jedoch interessiert sie das nicht mehr, da eben nichts "passiert" ist, seit -zumindest hier in Berlin- die Tageszeitungen die "Reunion" auf den Titelseiten hatten...
    Tja, ich würde sagen: Chance vertan...
    Auch wenn ich sehr enttäuscht über die Gesamtsituation bin, werde ich mich trotzdem riesig freuen, wenn - falls - oder -überhaupt eines der Lieder das Licht des Musikhimmels erreicht. Sie werden gut sein, davon gehe ich aus, aber hätte man die Titel nicht inzwischen veröffentlichen und bei einem eventuellen Erscheinen des verwirklichten Avatar-Projektes dann schließlich ein oder zwei wirklich neue Songs einspielen können?
    Nur so ein Gedanke...

    Ich möchte mich vorab entschuldigen. Vor ca. einem halben Jahr habe ich hier meiner Verwunderung darüber Ausdruck verliehen, weshalb Frida und Agnetha bis dato nichts zu der "Wiedervereinigung" von sich gegeben haben.
    Wenn ich die andauernden widersprüchlichen Aussagen von Björn in der offiziellen Presse lese (ohne dass die von Görel weger negiert noch positiv beschieden wurden) und seinen widersprüchlichen Interviews (abegesehen von dem "ich habe mit Björn gesprochen "WOOTTOON Frühstücksinterview", dass ja nur "Hörensagen" war - mit einem möglichen Album), denke ich, dass da einiges sehr unprofessionel abläuft. In dem aktuellen Interview ist plötzlich von einem Leinwandkonzert mit den Köpfen von ABBA auf irgendwelchen Bodies in einer stationären Location die Sprache und nicht mehr von einer ABBAtar - Tour und "possibly" in autmn (septemper, october) von den zwei alten Songs die Rede. Also alles deutet wieder auf eine Verschiebung ins nächste Jahr hin (possibly 2020 or 20121?).
    Sorry, aber ich finde das Ganze langsam zum K..... Klar kann man das nicht ändern, wenn, das ABBAtaf-Vorhaben nicht zeittgemäß fertig wird, aber dadurch wird immso mehr klar, dass es keine "echte" Reuninion war, sondern nur eine Geschäftemacherei, um "Mamma Mia 2" und "Mamma Mia-The Party" zu pushen und letztendlich eine irgendwann in naher Zukunft stattfindende Realisation eines Avatar-Projektes (was auch immer das sein mag) im Gespräch und die Geldmaschine am Laufen zu halten. Von einer professionellen Band und ihrem Management (Görel Hanser)erewarte ich dann doch etwas mehr Professionalität und Ehrlichkeit. Ich glaube in den 70iger Jahren des Öfteren gelesen zu haben, dass die schwedische Bevölkerung sie damals wegen ihrer musikalischen Kommerzialität lange Zeit abgelehnt haben. Komisch, wie sich die Zeit ändert, aber... sie schaffen das, was sie eigentlich immer abgestritten haben).
    Wie eingangs geschrieben: Entschuldigung!

    Hallo, ich habe heute die erschienene Doppel-CD mit den Instrumental Versionen von "Mamma Mia-Here We Go Again" erhalten, weil mich die von Benny produzierten Songs extrem interessiert haben (ohne Karaoke singen zu wollen, he he...).
    Nachdem ich die Songs nun durchgehört habe, stellt sich mir eine Frage:
    In den Background-Choruses, wie zum Beispiel "The Name Of The Game" oder "Angeleyes", kommt es mir so vor, wie auch in einigen Instrumentalparts (Gitarre bei "Andante Andante" oder die Föte bei "Fernando" oder die Gitarre bei "When I Kissed The Teacher" z.B.), dass man den Original-Background von Agnetha und Frida zum Teil mitbenutzt hat, da diese Höhen und Melodiesounds wohl kaum von irgend einem unprofessionellem Film-Cast (was die Gesangsleistung berifft) so gesungen werden können, dass diese sich fast wie das Original anhören. Hat da jemand mehr Hintergrund zu dem Thema?
    Die Original-Cd habe ich mir nicht gekauft, nur wegen der Instrumental-Versionen habe ich mir diese Doppel-Cd zugelegt. Irgendwie schimmern die Stimmen von den beiden Damen da teilweise durch, oder irre ich mich...?
    Ob ich mich irre oder nicht - hervorheben möchte ich vor allem die Instrumental-Version von "The Day Before You Came", die sich von Benny´s Piano Album deutlich unterscheidet, aber nicht weniger emotional ist. Allein dafür hat sich der Kauf gelohnt!!!

    ... ist das Thema durch. Meine Enttäuschung ist inzwischen so groß, weil ich dieses ganze Projekt nicht mehr nachvollziehen kann. Nach der Mega-Ankündigung im April hätten sie wenigstens einen Song jetzt zum Jahresabschluss herausbringen können. Das gesamte Vorgehen ist total unprofessionell und dieser Band nach 36 /37 Jahren nicht würdig. Dann hätte man das alles lassen sollen. Falls ich nächstes Jahr im Dezember -oder wann auch immer -das noch miterleben kann, freue ich mich. Die Art und Weise jedenfalls, wie mit den Fans umgegangen wird, finde ich wirklich unangemessen. Aber wahrscheinlich ist das wie in der Politik: nichts genaues äußern, man will, mann könnte, man wollte. Nur frage ich mich, warum dann vor sieben Monaten diese Ankündigung? Merken die das nicht, dass die Fans langsam dermaßen enttäuscht sind? Avartare hin oder her. Klar wurden die Songs daran gekoppelt, aber nachdem man merkt, dass es nicht zeitig fertig wird, hätten ABBA da nicht eine Zwischenlösung finden können, bzw. müssen? Ich finde jedenfalls, ein weitees Jahr zu warten (falls das überhaupt eingehalten wird), in dieser Form nicht hinnehmbar. Und demütig muss ich da auch nicht sein! Sie sind selbst schuld. Letztendlich macht man nur etwas offiziell, wenn es auch in "Sack und Tüten" ist. Sorry, aber das geht gar nicht...

    Srockholm, dem ist nichts hinzuzugügen. 37 Jahre warten und - trotz mehrfacher Ankündigung-
    nichts passiert. Einfach auf den Nenner gebnacht. Als "Über-Act" kündige ich nichts an und dann kommt nichts. Vielleicht überlebe ich es noch, falls, da was kommt... Es bleibt bei Verar... Wie du sagst: Nichts Offizielles, aber man hat erstaml viel Tam Tam gemacht.
    Ich glaube, dass es echt nur was pressemäßiges war. Wir werden nichts hören und sehen!
    Ich habe jetzt über das Management eine Nachfrage zu dem Thema an die E-Mail-Adresse von Görel Hanser geschickt und bin gespannt, ob da eine Antwort erfolgt?! ...
    Es gab nur eine automatisierte Rückantwort. Vielleicht kann ja Scotty hier weiter nachforschen. Er hat ja Kontakt...

    Da wird ein weltweites Presse - Release mit einer Wiedervereinigung herausgegeben. Alles ist euphorisch und überwiegend begeistert - nicht nur Hardcore-Fans - und dann wird geschoben und geschoben. Eine Veröffentlichung der neuen Songs ist nicht in greifbarer Nähe. Meine Meinung ist, selbst wenn sich das Avatar-Projekt verzögert, wäre es ja nicht völlig aus der Luft gegriffen, den ersten Song zum Weihnachtsgeschäft herauszubringen. So wie es ursprünglich angekündigt wurde. Den nächsten dann zum besagten Projekt. Zögert sich die Entwicklung weiter hinaus oder man merkt, dass es doch nichts wird, bleiben dann die zwei Songs da wo sie sind - nämlich im Tresor?
    Ich empfinde dieses Vorgehen -gelinde gesagt- als Verhohnepipelung, sorry... Eine Releasetermin jagt den nächsten. Bei aller Liebe zur Perfektion, aber das geht gar nicht. Bleibt nur zu hoffen, dass die Veröffentlichung der Songs vor der Eröffnung des BER in Berlin geschieht. Oder ist letztendlich alles nur ein PR-Gag???

    ... und gestehe, ich habe mir diese CD gekauft. Ich war unvoreingenommen und dachte, als Sammler machst du das mal...
    ... und ich gestehe auch, dass ich fassungslos bin! Das ist das übelste Machwerk - in der Hinsicht von Coverversionen - die ich jemals gehört habe.
    Dass ich das noch mit meinen 53 Jahren erleben muss, hätte ich nicht gedacht. Billigste Karaoke-Hintergrundmusik und verzerrte Stimmen (weil sie die Töne nicht treffen kann?!). Da waren Erasure in den 90igern und einige andere ein echtes Highlight. Schade um die 15 Euro, aber das ist nicht das Schlimmste. Wenn Amerika jetzt denkt, das ist ABBA und Cher das dritte Mitglied, und das auch noch gut findet, na dann gute Nacht (ich ahne Schreckliches für ABBA, wenn die neuen Songs demnächst rauskommen)... Ich muss jetzt aufhören zu schreiben, das Wochenede ist gelaufen. So einen Sch.... habe ich schon lange nicht mehr gehört, sorry. Euch allen trotzdem ein schönes Wochenende!!!

    Seit Jahren lese ich hier mir - manchmal lächelnd, meistens genervt.
    Scotty, sei nicht böse, aber die meisten Postings Deinerseits wirken aggressiv!
    Du verteidigst Deine Meinung und alle Anderen stehen meistens da wie die "Blöden".
    Da kannst Du noch so oft etwas von konstruktiver Meinungsäußerung schreiben.
    Es wirkt immer wieder belehrend.
    By the way - Du behauptest ja "Stein und Bein" immer wieder "Insider-Kenntnisse" durch Frau Fältskog zu
    haben, weil Du sie ja scheinbar kennst... - seit Jahr und Tag. Einige naive und jüngere Neulinge mögen Dir ja zusprechen, weil es
    interssant klingt, was Du alles so weißt und von Dir gibst ...
    Mir stellt sich jedoch jedesmal die Frage, ob das wirklich so ist!?
    Jedesmal wenn in diesem Forum jemand "nachhakt", berufst Du Dich auf das "Loyalitätsverhältnis" ("darf ich nicht sagen / ihr werdet schon sehen, was da noch kommt" etc.) - Beweise blieben immer aus.
    Manchmal habe ich den Eindruck, das alles, was Du von Dir gibst, lediglich erfunden ist (vielleicht psychisch krankheitsbedingt? - Dann sei mir verziehen!).
    Was spräche dagegen, mal ein Foto von Dir und Frau Agnetha Fältskog oder auch ABBA insgesamt (auch aus früheren Tagen) mit Dir zu posten?! ... Wenn ihr so "dicke" seid / wart?
    Das hat mit Loyalitätsverlust nicht viel zu tun. So bleibt alles, was Du von Dir gibst nur eine Luftnummer, bzw. Bekehrungsnummer / Wichtigtuerei den anderen Usern gegenüber!
    Entschuldigung, aber das musste ich nach all den Jahren des Mitlesens einmal loswerden...


    Trotzdem liebe Grüße (auch wenn Du jetzt wieder erregt bist)


    Marc

    dass Du Deine Empfindungen und schmerzhaften Erlebnisse hier mit uns teilst!
    Auch ich bin mit ABBA "groß" geworden, habe mit 8 Jahren meine ersten Grand Prix
    mit ABBA und meinen Eltern im TV gesehen.
    Seitdem bin ich der Gruppe "verfallen". 1977 habe ich ABBA mit meiner damals noch gesamten
    Familie live in Berlin gesehen. Das war ein einmaliges Erlebnis, das ich nie vergessen werde...
    Ich bin damals vor die Bühne gerannt und habe heut die zwei verbliebenen brauch baren Fotos
    im Wohnzimmer hängen - vor Aufregung war der Rest für die "Tonne", lol.
    1982 haben sich meine Eltern scheiden lassen - und da kam "The Day Before You Came".
    Ich wusste, bzw. ich habe gespürt, das ist das Ende von ABBA. Es war so emotional für mich.
    In dieser Gesamtsituation hat ABBA für mich alles bedeutet und das ist heute noch so.
    Als ich 1986 an Krebs erkrankte - ABBA war zu der Zeit gar kein Thema - hat mich ihre Musik
    am Leben erhalten (sehr pathetisch, aber es war so).
    ABBA hat mich in vielen guten Zeiten, aber auch in schlechten Zeiten (wie Dich), immer
    wieder begleitet. Diese Musik, die Lebensfreude, Traurigkeit, Mitgefühl und alle sonstigen (für mich)
    Emotionen ausdrückt, und so ist es bis heute gebliebn.
    Um so mehr kann ich es kaum glauben, dass in den kommenden Monatem Neues auf uns zu kommt.
    Damit habe ich - als inzwischen 53 - jähriger nie gerechnet.
    Ich bin in Tränen ausgebrochen, als ich die Meldung gelesen habe, dass die Vier wieder für zwei Songs
    im Studio waren. Egal, was dabei herumkommt - meine spontanen Gedanken waren:
    Mein Leben hat wieder einen Sinn! Dass ich das noch erleben darf! Und ich freue mich auf das, was vielleicht noch passiert...

    Ich glaube hier hat jemand eine PTBS (Posttraumatische Belastungsstörung mit A...).
    Das ist echt nicht zum aushalten.
    Ich lese hier auch nur meistens "still" mit, aber mir geht das echt auch auf die Nerven -
    diese Huldigungen an immer wieder nur diese eine Person!
    ABBA war und ist (eventuell) immer noch eine Band. Sich immer nur auf Agnetha hat dies und sie hat das...-
    egal, es nervt nur noch.
    Deshalb bleibe ich "stiller" Mitleser.
    Danke!

    ...ich denke das ein oder und andere wird man auch noch von Agnetha & Frida dazu hören....


    Nur mit der Ruhe...


    Ok, nach 35 Jahren Ruhe werde ich das auch noch aushalten:-)... Wahrscheinlich kommt da noch das Eine oder Andere auf uns zu und ich bin einfach zu ungeduldig?! Bis Dezember ist es halt noch ein bisschen hin. Vielen Dank für euer Feedback!!! Gruß Marc

    Ihr habt wahrscheinlich Recht. Wäre aber trotzdem ganz schön, wenn die "Ladies" sich zeitnah auch äußern würden, da es ja schließlich eine Sache ist, die die gesamte Gruppe betrifft - zumal das, was auf uns zukommt, in der Popmusik ein einzigartigtes und nicht vorhersehbares Ereignis werden wird, bzw. ist!!!
    Und wenn alles so locker und entspannt im Juni 2017 entstanden ist (die neuen Aufnahmen) - wie die Herren sagen - was spricht dann dagegen, sich ebenfalls zu der sogenannten kurzfristigen "Reuninon" zu äußern, wenn alle mit dem voraussehbaren "Rummel" wohl sicher gerechnet haben, der bei dem Thema auf sie zukommt... Schließlich war es nach Angaben von Björn und Benny eine gemeinsame Entscheidung, oder irre ich mich?

    Hallo, alle zusammen. Ich habe da mal eine Frage: Warum gibt es bei dem ganzen Rummel um die neuen Songs nicht eine einzige Äußerung von Agnetha und Frida zu dieser Angelegenheit??? Nur mal so in den Raum gestellt. Ich dachte, die gehören auch zu ABBA... ;-)