Agnetha ist wieder im Studio

  • der Betreiber dieses Blogs ist absolut unseriös und bei der Fangemeinde auch nicht sonderlich beliebt, da er z.B. Bilder von anderen "ripped" ohne dabei die Quelle zu nennen...von den Kommentaren, die er auf seiner Seite zulässt, will ich erst gar nicht anfangen ( es ist sehr wahrscheinlich, dass er die meisten sowieso selbst schreibt - immer unter jeweils anderen Namen)...das Bild von Agnetha mit Universal-Logo ist selbstverständlich Marke Eigenbau....ich würde keine Information, die dort erscheint, ernst nehmen.

  • Meiner Meinung nach wird man vor Veröffentlichung des Albums eine Single herausbringen, damit die Aufmerksamkeit für das Album erhöht wird. Ein Hit wird das ganze Projekt sicherlich vorantreiben.


    Ich warte weiterhin gespannt. Wenn nichts geschrieben wird, kann auch kein Müll geschrieben werden. Also lieber Stille, wenn es nichts gibt, als Zeitungsberichte mit wilden Spekulationen oder selbsterstellten Postern zum Veröffentlichungstermin.

  • danke aber in dem Link den du postest kann man es auch noch nicht hören. schade.


    bin so ungeduldig ;-)


    anscheinend arbeitete sie mit modernen Produzenten die auch schon mit britney spears und kylie arbeiteteten. cool.

  • Hey,


    bitte diesen Thread nach unten verschieben, denn er gehört zu Agnetha Fältskog.


    Jay: Der VÖ ist am 11.03. Vorher wirst Du den Titel nicht hören.


    Wir haben nun schon so lange gewartet, da werden wir die sechs Tage auch noch schaffen. Und seien wir doch froh, dass wir so früh das erste Schmankerl geschenkt bekommen. Ich jedenfalls habe nicht so früh mit einem Song gerechnet.


    Grüße


    Tinebine



  • Liebe Zeit, ich beschwer mich doch garnicht.

  • Der Albumtitel gefällt mir ziemlich gut- simpel und einfach zu merken, na klar, aber er steht doch auch symbolisch ein bisschen für eine Art Neuanfang. Sie macht neue Musik, endlich wieder. Und sie scheint dabei so entspannt und zufrieden zu sein, nach der ganzen Hektik, die sie in ihrem Leben hatte. Es ist so toll, dass sie sich noch mal ins Studio gestellt hat - das wird man den Liedern sicherlich anhören. Und dann auch noch ein selbst komponiertes Lied. :-D


    Ich wünsche ihr von ganzem Herzen, dass das Album ein Erfolg wird und sie mit ihrer Arbeit selbst auch zufrieden ist - die Fans werden es mit Sicherheit sein (auch wenn manche ja schon wieder meckern - "Nur 10 Lieder?" , "Nur ein selbst komponiertes Lied?"


    Ich bin froh über alles, was diese Frau uns gesanglich gibt.

  • Für mich sollte ein idealer Albumtitel kompakt und einprägsam sein, aber auch eine gewisse Neugier auf das Gesamtwerk hervorrufen.


    Der hier gewählte Albumtitel A ist mir dagegen etwas zu primitiv geraten und weckt zumindest bei mir kein Verlangen nach dem Album.


    Das meine ich jetzt auch nicht speziell auf Agnetha bezogen, sondern im Allgemeinen.

  • Also mir ist in erster Linie der Künstler wichtig und nicht der Titel/Namen eines Albums. Ich habe eine gewisse Erwartungshaltung, wenn ein Künstler ein Album herausbringt und wichtig sind die Songs auf dem Album. Wenn die nicht gut sind und mir nicht gefallen, dann kann das Album einen noch so tollen Titel haben. Nimm einfach mal Adele als Beispiel: Was verspricht man sich denn von dem Titel "21", wenn man nicht weiß, dass es sich um das Alter der Künstlerin zum damaligen Zeitpunkt handelt? 21 Songs auf dem Album? Alleine von dem Namen macht mich das Album nicht neugierig, es ist die Künstlerin, die mich in das Album hineinhören hat lassen....


    Aber ich denke mal, dass wir vom Thema abschweifen. Ich bin neugierig auf das neue Album "A" und die beiden Songs haben mich noch neigieriger gemacht. Und die BEschreibungen der Songs, die in den Presseberichten stehen - die Presse hat ja schon mal in alle Titel reinhören können - hat diese Neugier noch verstärkt. Und trotzdem habe ich mir das Album nicht vorbestellt.

  • Zitat

    Original von tinebine
    Also mir ist in erster Linie der Künstler wichtig und nicht der Titel/Namen eines Albums. Ich habe eine gewisse Erwartungshaltung, wenn ein Künstler ein Album herausbringt und wichtig sind die Songs auf dem Album.


    Aus der Sichtweise eines Fans ist diese Erwartungshaltung auch ganz normal, mir ging es in meinem Beitrag aber mehr um die breite Masse. Ob bei dieser potentiellen Käuferschicht ein Album das den Titel A trägt auf großes Interesse stößt, wage ich zu bezweifeln.

  • Zitat

    Original von Webmark


    Aus der Sichtweise eines Fans ist diese Erwartungshaltung auch ganz normal, mir ging es in meinem Beitrag aber mehr um die breite Masse. Ob bei dieser potentiellen Käuferschicht ein Album das den Titel A trägt auf großes Interesse stößt, wage ich zu bezweifeln.


    Hallo,


    da habe ich mich wohl nicht ganz klar ausgedrückt.


    Wenn ich es anhand des Beispiels Adele kurz erklären kann: Das Album 21 von Adele hat enorme Verkaufszahlen und die Käufer sind sicherlich nicht alle "Hardcorefans". So z.B. ich. Mir bzw. uns haben die Songs von Adele, die im Radio gespielt wurden, gefallen und daher haben wir uns dafür entschieden, das Album zu kaufen. Also: Wir haben uns für die Künstlerin interessiert und daher das Album gekauft. Wenn das Album nun einen anderen Titel gehabt hätte z.B. "Rolling in the deep", dann wäre das auch o.k. für mich gewesen. Was ich damit ausdrücken möchte ist, dass ich dies nicht nur aus der Sichtweise eines Fans so sehe, dass man eine Erwartungshaltung an ein Album eines Künstlers hat. Denn ich würde uns nicht als Adele-Fans bezeichnen. Und das wird auch für viele andere, die das Album gekauft haben, so sein.


    Auf der anderen Seite: Ich habe jetzt zwar kein passendes Beispiel zur Hand, aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es sogenannte "One-Hit-Wonder" gibt, deren Album den Titel des "One-Hit-Wonders" trägt, aber auch dies nicht dazu geführt hat, dass es zu einem Hit-Album wurde, da die Songs auf dem Album einfach nicht gut genug waren. Es gab eben nur einen guten Song.


    Noch ein anderes Beispiel: Auch wenn das Album einen "tollen und prägnanten" Titel hat, würde es mich nicht reizen, wenn der Künstler oder die Band nicht meiner Geschmacksrichtung entspricht.


    Nach meinem Empfinden ist es wie folgt:
    Den Fans ist der Titel eines Albums egal. Kein Thema. Die kaufen das Album auch wenn es z.B. "Rützekrütz" heißen würde....
    Ein Teil der potentiellen Käuferschicht interessiert sich in erster Linie für den Künstler bzw. die Band anhand eines Songs, der gehört wurde und entscheidet dann aufgrund der Songs auf dem Album.


    Das ist eben aus meiner Erfahrung heraus....




    :smile:

  • Man darf aber auch nicht erwarten, dass jemand wie Agnetha die normalerweise völlig zurückgezogen lebt und nur sporadisch mal ein Album aus welchen Gründen auch immer veröffentlicht, auf großes Interesse stößt.


    Es gibt unter der jüngeren Generation sicherlich viele die mit dem Namen Agnetha absolut nichts anfangen können. Meine Tochter (16) kennt zwar ABBA, doch der Name Agnetha ist ihr absolut unbekannt.


    Um auch diese potentiellen Käufer überhaupt anzusprechen, bedarf es schon etwas mehr als der hier gewählte Albumtitel.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!