Daniel

  • Männlich
  • 30
  • Mitglied seit 17. April 2008
  • Letzte Aktivität:
Beiträge
1.398
Erhaltene Reaktionen
55
Punkte
7.361
Profil-Aufrufe
657
  • Wirklich grandios. Ich danke Dir für Deine Mühe das von Dir gefühlte auch hier zu schreiben. Ich habe hier noch nie einen Kommentar in dieser Länge so ausführlich und sogar 3x gelesen. Auch wenn es für einen Mann vielleicht nicht so passend ist, aber mir sind die Tränen gekommen und ich musste absetzen - beim lesen, weil ich die Buchstaben nicht mehr sah. Deine Arbeitskollegin..Euer Hund ...die Liebe zu Abba und die Gefühle bei den diversen Ankündigungen...Dein Rückzug. Wie schön ist es, von jemandem zu lesen, der so offen mit sich und seinen Erfahrungen und Gefühlen umgeht.

    Danke nochmal!


    Georg

    • Hallo Georg,


      vielen lieben Dank für Dein sehr ehrliches Feedback, ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut, dass Dir der Beitrag so gut gefallen hat. Und Danke auch für Deine sehr authentische Reaktion und die lieben Worte. Ich hätte nicht gedacht, dass meine Gefühle und Erlebnisse auch für andere so aufwühlend sein können, daher ein ganz großes Dankeschön, dass Du Dich daraufhin gemeldet hast.


      Ganz liebe Grüße

      Daniel

    • Hallo Daniel,


      ich sehe gerade Deine Nachricht an mich und bedanke mich dafür.


      Es ist einfach schön, dass so ein Mensch - wie Du - hier dabei ist. Aber sorry - Quatsch...ich kenne Dich ja nicht - aber anders gesagt: es ist einfach schön, dass man solch reflektierte Postings hier lesen kann. Hier wird mir leider manchmal zu oft einfach nur die eigene Meinung als das Non Plus Ultra dargestellt und wenn jemand eine andere Meinung hat, wird... wie soll ich es sagen: Rumgezickt.


      Du schreibst sehr, sehr gut und Du gibst ewas von Dir preis. Jeder von uns hat auf die eine oder andere Weise Erlebnisse oder auch schwere Zeiten erlebt, die einen prägen und vielleicht auch mit dem einen oder anderen Song von ABBA verbinden.

      Für mich ist es einfach etwas besonderes, dass ein noch so junger Mann - so offen über seine Erlebnisse, Gefühle und die Reise mit ABBA schreibt.

      Du schreibst auch richtig, dass es für uns etwas älteren (ich bin 54) einfach noch etwas mehr bedeuten könnte. Ich habe so manches Album noch selbst als Neuerscheinung erlebt, auch wenn es mich immer gequält hat, dass bei einem meiner Brüder eine Ticket-Kopie des letzten ABBA-Konzerts in DE von 1979 am Schrank hing.


      Während ich zu dieser Zeit anfing ein mehr als heftiger Fan zu werden, wurde von der Familie (Brüder) und Schulfreunden und Öffentlichkeit diese Musik verpönt. Es wurde einem so sehr das Gefühl gegeben, dass man sich schämen müsste, wenn man auf ABBA-Musik steht. Das wäre ja nur Müll und vielleicht noch für Mädchen oder Schwule eine gute Sache.


      Ich habe es geliebt und liebe es noch heute. Ich habe auch selbst "live" den letzten Auftritt von ABBA im deutschen TV bei Michael Schanze erlebt. Es ist nicht wirklich eine schöne Erinnerung, da besonders einer meiner Brüder alles daran setzte - mir diesen Auftritt zu versauen, indem er permanent redete, um mir meine Konzentration und das Erlebnis zu nehmen. Ist ihm gelungen. Sehr, sehr viele machten sich lustig darüber, wenn man auf diese Musik stand...und mein ganzes Zimmer war mit Postern von ABBA zugepflastert...inklusive Star-Schnitt von der Bravo....falls Dir das noch was sagt.


      Irgendwann kam dann das Revival mit ABBA-Gold...und viele fanden plötzlich diese Musik wieder gut und spielten die Musik auf Partys und alle fingen an zu tanzen, wenn ABBA lief.


      Mich hat die Musik nie verlassen. In schweren Zeiten hörte ich die etwas traurigeren Songs. In Hochstimmungen - die etwas glücklicheren Songs. Die nicht ABBA-Kenner merkten oft gar nicht, dass die angeblich so fröhlichen Songs meist einen ernsten und gar nicht so fröhlichen Hintergrund hatten.


      Aber so wie Du schreibst, weißt auch Du - in Deinen jungen Jahren - wie sehr eine Trennung, ein Schicksalsschlag oder einfach nur eine nicht erwiederte Liebe - einen dazu bringt, ganz bestimmte Lieder von ABBA zu hören.


      Du hast mich so sehr an meine Jugend erinnert, als jede Veröffentlichung einer neuen Single oder LP einen zum Zittern brachte und man soooo glücklich war, wenn man das Geld zusammen hatte, um sich das kaufen zu können...auch wenn man es schon irgenwie über den Kauf eines Albums zu Hause hatte.


      Wie stolz war ich, als ich von meinem Musiklehrer gebeten wurde das neue Album von ABBA (damals Super Trouper) mit in den Musikunterricht zu bringen, damit wir davon etwas hören könnten und darüber sprechen wollten. Wie sehr hat es mich verletzt, als die "coolen" Typen aus der Klasse ...das als Mist und sooo schwul abgewertet haben.


      Ich habe also wirklich 40 Jahre gehofft...nach vergangenen 10 Jahren ...nicht mehr daran geglaubt, dass es etwas Neues von ABBA geben würde. Und so ist das für mich so etwas von wichtig und ich habe bei Deinem Satz: "Das ist MEIN-ABBA-Album" nur gedacht: "ja, das ist mein ABBA-Album"...nur für mich.


      Heute ist es mir noch immer wichtig, wie gut, oder wie schlecht ABBA in der Öffentlichkeit ankommt. Aber das was bisher passiert ist, ist das, was ich erhofft hatte. "Voyage verkauft sich besser, als der Rest der Top-100 zusammen"

      Das wird vermutlich nicht so lange anhalten, weil eben die vielen Hardcore-Fans hier zuschlagen, aber es gibt mir die Genugtuung, die ich aufgrund meiner Erlebisse einfach haben wollte. Ist vielleicht einfach ein bisschen ärmlich, aber es ist so.


      MIr gibt Voyage nach 40 Jahren so viel, dass ich es kaum bescheiben kann. Und umso schöner ist es, wenn man von Menschen wie Dir zu lesen bekommt, wie wichtig und schön das für Dich ist.

      Ich bin wirklich froh, dass es jemanden wie Dich hier gibt.


      Georg