Beiträge von Daniel

    Sie sind nicht nur begeistert.... offenbar sind alle 4 bereits in London und waren heute schon bei der Probe dabei und hinterher sogar auf der Bühne... es gibt dazu einen Kommentar unter einem Youtube-Video von Bobbys Brother...


    ABBA Voyage Concerts – First Reactions | Latest News | Feelings – NO SPOILERS! - YouTube


    Zitat

    I loved it! It was an honour to see them perform 43 years after my mum saw them. I laughed, danced, cried, sang and totally lived in the moment (no phones/cameras were allowed) An immersive experience that will stay with me forever. Modern yet still respectfully classic and classy. I want to go again and relive every moment and every goosebump that the invitation only, "rehearsal" gave me. Icing on the cake?... The 4 of them then physically came out on stage and took a bow. Bjorn stood, up and behind me and my friend in the crowd for the entire performance but we did not expect all of them to appear ... it was such an emotional nod to their fans and a true goodbye. Thank you so much for the music... literally.

    Wenn sie jetzt schon wirklich alle dort sind, dann kommt bestimmt auch noch ein Fernseh-Auftritt von allen, eine Talkshow oder wer weiß was.... Es scheint keine Fotos davon zu geben, weil das wohl nicht erlaubt worden ist, überhaupt Handys mit in die Arena zu nehmen... aber ich kann das noch gar nicht glauben, wie glücklich sind diese Menschen, die dort wohnen und das nun wohl gesehen haben...

    Weshalb kam eigentlich in den Foren die Meinung auf, dass auch Justl like that unter den Songs ist? Der Screenshot mit den Nummern hat ja auch alle Voyage Songs und werde in der Show ja nur zwei der Songs gespielt (wie B&B mal in einem Interview sagten)

    Es ist wohl so, dass diese Nummern chronologisch nach Lizenzierung und VÖ gelistet sind und der Ersteller der Mitteilung hatte die frühen ABBA-Titel verglichen mit den Liedern, die erst in den 90ern erschienen sind und mit den Voyage-Songs. Diese bauen alle chronologisch auf und für Just Like That wird eine noch deutlich höhere Nummer ausgewiesen, als für alle Voyage-Album Titel des Original-Albums, daher geht man davon aus, dass es sich nicht um die Gemini-Version handelt (es ist allerdings auch noch kein Interpret angegeben). Daher liegt die Schlussfolgerung nahe, dass das Lied nun in unmittelbarer Zukunft eine offizielle Veröffentlichung erfahren wird. Ich weiß nicht, ob es in Großbritannien auch so etwas wie eine GEMA gibt, aber bei Voyage wird ja Musik gespielt, für die Eintrittsgelder verlangt wird und so müssen sicherlich auch alle Titel angegeben werden, die gespielt werden, damit deren Urheber entsprechende Tantiemen bekommen, ähnlich wie bei Radio-Playlists etc. Das liegt da dann aus meiner Sicht schon nahe.


    Ein weiterer Hinweis ist, dass während der Proben der Show in Bennys Studio eine Instagram-Story aufgetaucht ist, bei der das Gesicht einer beteiligten Musikerin / Sängerin aufgetaucht ist und im Hintergrund der Schriftzug Just Like That ??? angebracht wurde. Dieser Beitrag wurde schnell wieder entfernt, war aber vorher schon von einigen Fans per Screenshot gesichert worden und schaffte es so auch in die Fan-Gruppen. Zuletzt wurden zudem wieder massive Anstrengungen unternommen, um das Lied aus den Plattformen zu löschen (wobei das ja immer wieder passiert).

    🙂

    Ab sofort gehört hier wohl die Überschrift Spoiler-Alarm in den Titel :)


    Ich bin hin und hergerissen, ob ich mir die Berichte hier und bei Facebook weiter ansehen soll, oder besser darauf warten soll, bis ich am ersten Juni-Wochenende das Konzert selbst gesehen habe.... Diese ganzen Vorberichte erhöhen die Spannung noch, weil sie irgendwie viel Text enthalten, am Ende aber doch eher wenig Informationen liefern....


    Was wirklich sehr spannend ist, ich habe diese Information zu Just Like That über dieses BMI Song Search Portal ebenfalls gesucht und dort wird es auch als Ergebnis gelistet und mit dieser Registratur und einem aktuellen Eintrag zur Lizenzierung über eine schwedische Gesellschaft in Verbindung mit Universal! Wenn sie sich am Ende tatsächlich doch noch dazu durchgerungen haben, dieses Lied in seiner finalen Fassung mit aufzunehmen und das am Ende der Show gespielt wird und noch sozusagen als Schlusspunkt von ABBA veröffentlicht wird in den kommenden 14 Tagen.... dann sind ja wirklich keine Wünsche mehr offen geblieben und.... Scotty kann dann endlich Bennys Piano-Album kaufen 8o Kleiner Spaß am Rande, ich hoffe, dass der auch so ankommt. :)


    Den Eröffnungstitel habe ich auch jetzt schon gelesen, hatte aber auch mit etwas Ähnlichem gerechnet. Wie schön, dass das den Beweis bringt, dass sie auch von den Alben Super Trouper und The Visitors Material aufgegriffen haben und wenn man dann bedenkt, dass es dieses Lied nie in einer Live-Aufnahme gegeben hat, bestätigt dass wohl auch nochmals, dass auch an den Audio-Spuren nochmal gearbeitet wurde und sich selbst wir Hardcore-Fans noch auf Audio-Überraschungen freuen dürfen.


    Meine Spannung und Vorfreude steigt jedenfalls von Tag zu Tag... und ich weiß wirklich noch nicht, wie meine Reaktion ausfallen wird, sollte Just Like That am Ende wirklich in dieses Voyage-Erlebnis eingebunden sein... das wäre dann auch irgendwie ein Kreis, der sich schließt, nachdem es bei Mamma Mia noch während der Vorpremieren gestrichen wurde, wenn es dann jetzt seinen Weg zur Veröffentlichung durch die Original-Interpreten finden würde... Ich hoffe nur, dass die Vorfreude nicht auf Wolken gebaut ist.... Es bleibt sehr sehr spannend.

    Vielen herzlichen Dank für diese Hintergrundinformationen, das hat mir sehr weitergeholfen Scotty :)


    Ich finde, man merkt auch sehr sehr stark, dass Agnetha hier sehr viel Herzblut hereingesteckt hat. Das kommt mir bei jeder gesungenen Note und jedem Arrangement entgegen und das macht dieses Album von ihren englischen Solo-Alben für mich zu ihrem persönlichsten Werk, obwohl es nicht ihre eigenen Kompositionen sind, sondern Cover-Versionen, aber sie hat sie durch die neuen Arrangements und die Art, wie sie sie singt, zu ihren eigenen Liedern gemacht. Ich liebe ihre Stimme auf diesem Album und die Tiefe der Lieder. Als ich die CD erstmals mit vielleicht 14 oder 15 Jahren gehört habe, konnte ich mit den Liedern nicht so viel anfangen, ich kannte diese Lieder auch alle nicht, weil sie ja schon etwas älter waren. Mit den Jahren ist es aber immer stärker für mich geworden und heute kann ich nachvollziehen, was das für ein Herzensprojekt für Agnetha war. Auch dass sie damals nach dem Schlaganfall von Michael Tretow erstmal alles auf Halde gelegt hat, um ihn wieder dabei haben zu können, ist eine wunderbare Geste.


    Es wäre wirklich schön, wenn von diesem Album noch eine Deluxe-Ausgabe erscheinen würde, mit Begleit-DVD und den Liedern, die es beim ersten Mal noch nicht auf die Platte geschafft haben. Dann können sie gerne auch eine Bonus-CD mit all den offiziellen Remixen dazupacken und auch sofort eine LP pressen, diese fehlt mir nämlich noch in meiner Agnetha-Solo-Sammlung.

    Über Gedanken, Erinnerungen, Meinungen zu diesem Lied, seiner Geschichte oder Agnethas Performance oder überhaupt zur Thematik würde ich mich natürlich wie immer freuen...... :thumbup:

    Scotty, ich habe einmal eine allgemeine Frage zu dem Thema: Bei My Colouring Book gab es ja eine ganze Reihe von Remixen, die in Teilen ja auch auf den begleitenden Single-CDs erschienen sind. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Albums war ich so ca. 12 Jahre alt und meine Begeisterung für ABBA kam erst in den folgenden 2-3 Jahren auf, deshalb habe ich dieses große Überraschungs-Comeback damals nicht so wahrgenommen.


    Hat Agnetha all diese anderen Versionen und Remixe selbst ausgewählt für die Veröffentlichungen? Ich finde es spannend, dass hier so viel auch mit unterschiedlichen Arrangements gearbeitet wurde und diese auch der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt wurden. Zumal sich das stark von der Veröffentlichungspolitik bei ABBA unterscheidet. Bei Frida ist es ja ähnlich bei einigen Aufnahmen, gerade bei Djupa Andetag. Oder war es einfach ein Gefühl zu der Zeit, dass Remixe als Teil einer Veröffentlichung dazugehören, um die Single-CDs auch etwas einfacher zu vermarkten?


    Der Blue-Mix hier gefällt mir ebenfalls sehr gut. Die Stimme wird dadurch tatsächlich noch mehr in den Fokus gestellt und man kann darin versinken... ich höre mir diese Version gerade zum 5. Mal hintereinander an.... und sie zieht mich richtig in den Bann. Es wäre wirklich schön, wenn wir eine Deluxe-Ausgabe dieses Albums bekommen könnten, mit einer DVD der Musik-Videos und den noch nicht veröffentlichten Liedern, die Du beschrieben hast. So eine persönliche Aufnahme-Serie... da merkt man, wie viel Herzblut Agnetha in dieses Projekt hereingesteckt hat.

    Zu Fanreaktionen: Also ich hatte in den letzten Jahren nicht den Eindruck dass die 4 öffentliche Auftritte grundsätzlich nicht genießen. Ich denke auch Agnetha sah sehr entspannt aus als sie " A " promotet hat und sogar live aufgetreten ist, die Zuneigung des Publikums hat ihr schon gefallen und ich denke dass Künstler:innen Ovationen auch als ihren berechtigten Lohn gern in Empfang nehmen.

    Aber diese ungefragten körperlichen Annäherungen haben damit wenig gemein und da muss die Grenze respektiert werden.

    Dazu möchte ich kurz noch etwas schreiben:


    Natürlich freut sich jeder der 4 über die Anerkennung und Wertschätzung ihrer musikalischen Arbeit und Karriere, das streite ich auch gar nicht ab. Genau den letzten Satz, den Du geschrieben hast, meinte ich maßgeblich. Ich habe das beim BAO-Konzert in Stockholm 2019 selbst erlebt, als ich in der Schlange stand, um mir eine LP von Benny signieren zu lassen. Ich war da 27 Jahre alt, würde aber sagen dass der Altersdruchschnitt der Fans dort bei um die 50 gelegen haben muss. Und ich kann nur sagen, dass es mich entsetzt hat, wie sich gestandene Menschen gegenseitig die Ellenbogen in die Rippen hauen, kreischen und sich verhalten, weil Benny in 3 Metern Entfernung steht und Autogramme verteilt. Ich habe selbst gesehen, wie 2 Frauen ihm um den Hals gefallen sind, ihn ungefragt umarmt haben und ihm auch noch einen Kuss auf die Wange gegeben haben. Nach sehr kurzer Zeit hatte Görel einen Security-Mann dazu geholt. Andere wiederum dachten, sie könnten 5 Minuten privat mit ihm reden, obwohl dahinter noch bestimmt 100 andere Leute auf ihre Chance auf ein Autogramm gewartet haben. Hinter mit stand ein ebenfalls etwas jüngeres Paar, dass sich vordrängelte und Görel gleich 7 oder 8 LPs reichte, die Benny alle signieren sollte.... ich kann schon verstehen, warum da der ein oder andere vielleicht genervt ist, wenn Pakete mit Dutzenden Artikeln geschickt werden, die doch bitte alle 4 unterschreiben sollen... und wenn es geht natürlich per Expresspost zurück.... Schau Dir doch mal Facebook an... es gibt Fans, die schicken alle 3 Monate einen neu erschienenen Artikel und wollen auch da wieder alle Unterschriften haben... es ist nie genug. Und hier war es Benny, der in Schweden ja wirklich häufig zu sehen ist und auch in seinem Tonstudio in doch recht exponierter Lage grundsätzlich wohl eher verfügbar ist. Schaut man sich Aufzeichnungen an, als Agnetha zur Premiere von Mamma Mia in Schweden kam... da wird mir wirklich schlecht. Und es tut mir auch wirklich leid, weil das Verhalten einiger weniger Bekloppter dann negativ auf viele andere abfärbt, die sich einfach nur eine Unterschrift wünschen, ein Lächeln oder vielleicht noch ein kurzes gemeinsames Foto (ohne unerlaubt und ungefragt den Körper zu berühren).


    Ich habe mir an diesem Abend bei BAO auf der einen Platte via Görel, die wirklich gesehen hat, dass ich dort nur ganz ruhig hinter diesem Zaun stand und mich nicht vorgedrängelt habe und nicht rumgeschrieben habe, ein Autogramm von Benny bekommen. Und ich konnte ihn für eine Minute aus etwas näherer Entfernung sehen und dann... habe ich mich sehr gefreut und Platz für den nächsten gemacht, der hinter mir stand und ebenfalls gerne eine Platte signiert haben wollte.


    Und ich finde, das muss man so sehen: Wir sind die auf der einen Seite des Zauns, auf der anderen Seite ist diese eine Person, die belagert wird. Und nicht weiß, ob sie sich der Situation entziehen kann, falls es unangenehm wird. Das meine ich damit. Und ich hoffe inständig, dass sich solche Szenen in London nicht ereignen, weil wir dann vielleicht eine Chance haben, dass wir sie künftig weiterhin noch in dieser Konstellation bei einem öffentlichen Anlass sehen könnten.


    Ergänzung des Beitrags zu den Meinungen bezüglich der unterschiedlichen Communitys und deren Verbindungen zu ABBA und deren Rollen beim ABBA Revival:


    Ich will mich da nicht auf Glatteis begeben, weil dieses ganze Thema viele Menschen verletzen könnte, die sich über ihre sexuelle Orientierung als entscheidendes Merkmal für eine Gruppenzugehörigkeit definieren oder den Fokus darauf legen. Ich glaube, dass diese Diskussion die Gefahr birgt, dass sie emotional verletzen könnte und am Ende nur einen Keil in eine Gruppe treibt, die eigentlich aufgrund der Wertschätzung der Musik und in vielen Fällen auf der Menschen hinter der Gruppe ABBA verbunden sind. Ich finde es daher etwas befremdlich, wenn auch die Musik stilistisch einer bestimmten Gruppe zugerechnet wird. Die Gruppe bestand ja selbst aus 2 zeitweise verheirateten Paaren und hat selbst sicher wenig zu der von einigen beschriebenen Wahrnehmung beigetragen, dort ging es einfach um qualitativ bestmöglich aufgenommene Musik und eingängige Melodien und die sind es, die uns Fans vereinen. Über 30 Millionen verkaufte Exemplare von ABBA Gold sprechen da Bände, alleine in Großbritannien über 5 Millionen in den letzten 30 Jahren. Vielleicht sollten wir dafür mal ein Extra-Thema aufmachen: 30 Jahre ABBA Revival und ABBA Gold.

    Ich finde, man erkennt schon stark, dass Benny am Ende bei dem Stück dabei ist. Er hat irgendwie seine ganz eigene Art, die Tasten anzuschlagen und bringt tatsächlich in ein eher unmelodiöses Lied am Ende eine Melodielinie ein.


    Es ist sehr ungewohnt, ihn im Zusammenhang mit so einer Komposition zu erleben, aber ich finde es sehr gut, dass er sich auch künstlerisch mit den Menschen befasst, die auf der anderen Seite bei seinen anderen Projekten dabei sind, wie hier bei der Voyage-Tour.

    Ebenfalls sehr witzig: Mit Celine Dion in Las Vegas.... sie verschenken eiskalt ihre Schuhe auf dem Strip und stellen eine Szene aus Titanic nach :


    Céline Dion Carpool Karaoke - YouTube


    Und ein anderes Highlight: Mit der damaligen First Lady der USA, Michelle Obama:


    First Lady Michelle Obama Carpool Karaoke - YouTube


    Ich hatte das erst vor ein paar Monaten erstmals gesehen und muss sagen, dass diese Frau einen wirklich fantastischen, lässigen Eindruck macht.


    Die Videos sind wirklich immer witzig, die Künstler wissen, worauf sie sich einlassen und ich finde, dass James Corden dabei nie eine Linie überschreitet, die pietätlos oder für den Künstler unangenehm wäre. Viele öffnen sich seiner sehr freundlichen Art und beantworten sehr persönliche Fragen oder erzählen dies von selbst.


    Ich würde ja wirklich gerne einmal die beiden ABBA-Damen mit ihm im Auto sehen. :)

    Wobei ich gerade einmal anmerken möchte, dass das Foto für die CD etwas unvorteilhaft ausgewählt wurde... daran erkennt man sicherlich schon, dass es sich um ein Bootleg handelt. Das muss wohl eine Probe vor einem TV-Auftritt gewesen sein, denn sie tragen dort Freizeitkleidung und keine Bühnen-Outfits. Und ich denke nicht, dass Agnetha mit diesem Foto auf einem Cover einverstanden gewesen wäre... Björn sieht ebenfalls etwas übermüdet aus.

    Ich betrachte mich durchaus als treuen Fan, habe aber keinen Bedarf nahezu jeden Songschnipsel der jemals von ABBA vertont oder instrumentiert worden ist oder Alternativversionen diverser Songs, die im Gegensatz zum Original eine Strophe oder Akkord mehr oder weniger enthalten zu besitzen.


    Was mich dagegen viel mehr reizen würde, wären audiophile Veröffentlichungen der Alben wie ich (man) sie z. B. von von MFSL kennt.

    Natürlich muss nicht jeder Schnipsel oder jede im Studio aufgenommene Note veröffentlicht werden und da ist sicherlich auch nicht nur Gold bei. Allerdings frage ich Dich einmal: Wärst Du gar nicht neugierig, das nicht zumindest einmal zu hören? Wenn man sich die Mischung in ABBA Undeleted anhört, ist da finde ich eine sehr gute und ausgewogene Mischung bei und es ist sehr spannend einmal zu sehen, wie ABBA manche Stücke weiterentwickelten.


    Bei der Aufzählung oben sind ja auch einige Melodien bei, die danach nie wieder in einem Zusammenhang erschienen sind oder verwendet wurden, die jedoch in der Beschreibung von Carl Magnus Palm mit sehr positiven Adjektiven beschrieben werden.


    Das Medley "From A Twinkling Star To A Passing Angel" hat mir zum Beispiel wirklich sehr gut gefallen, weil man hier wunderbar sehen kann, wie sich so ein Lied in unterschiedliche Stilrichtungen und Arrangementierungen entwickeln kann. So etwas würde mir glaube ich auch sehr sehr gut von Liedern wie The Winner Takes It All gefallen, oder auch die Entwickliung von Chiquitita, zunächst mit Frida in den Leadvolcals, dann gemeinsamen Leadstimmen von Agnetha und Frida und zuletzt dann Agnetha alleine bei der Leadstimme...


    Wenn ich die Demo-Aufnahmen aus dem Medley höre, bin ich der Ansicht, dass sich Agnetha und Frida auch bei den dort veröffentlichten Demos genauso viel Mühe gegeben haben bei ihrem Gesang, wie sie es später bei den End-Aufnahmen taten, die veröffentlicht wurden und abgemischt sind. Ich liebe auch das Klavierspiel von Benny, wie zum Beispiel bei Givin A Little Bit More, oder Another Morning Without You, es ist noch nicht abgemischt, aber er hat seine ganz eigene Art, wie er die Tasten anschlägt, das geht in den Abmischungen teilweise verloren. Auf dem Piano-Album hört man es ganz gut...


    Einen Mythos würde man damit jedenfalls nicht ankratzen. ABBA waren vor Voyage schon unsterblich und werden es nach diesem Album und Comeback in Kombination mit den Avatar-Konzerten ganz sicher auch für die nächsten Jahrzehnte sein. Und ihre unveröffentlichten oder unvollendeten Werke können sicherlich auch Ansporn für andere Generationen von Künstlern sein und Inspiration geben.


    Ergänzung: Erschwerend kommt hinzu, dass den Fans mit so einer Veröffentlichung zum Jubiläum etwas wirklich Neues geboten würde, anstelle einer Box mit CDs und LPs, die man spätestens bei Erscheinen von Voyage vermutlich ohnehin schon in mehrfacher Ausfertigung besitzt.

    Vielen herzlichen Dank für diese Empfehlung, ich habe mir die CD gestern bestellt. Bin sehr gespannt, wie sich die Titel anhören. Deine Erklärung ist aber auf jeden Fall plausibel finde ich. Es gibt von diesem BBC-Konzert-Mitschnitt auch eine sehr seltene LP, die nur für die Radiostationen aufgelegt wurde und niemals kommerziell im Handel war. Vor ein paar Jahren habe ich die mal im Netz zum Kaufen gesehen, allerdings wollte der Verkäufer auch rund 600 € dafür haben und das sprengt das Budget dann doch etwas. Die CD soll am Donnerstag bei mir eintreffen, ich bin gespannt :)


    In einem anderen Zusammenhang wurde ein ähnliches Produkt mit ABBA-Bezug in der Facebook-Gruppe ABBAtalk beworben. Da wurde schon die Frage aufgestellt, ob es im Rahmen des Brexit eventuell zu geänderten Urheberrechtsgrundlagen in Großbritannien gekommen ist, weil dort wohl einige Radio-Specials plötzlich auf CDs erschienen sind und zum Kauf angeboten wurden. Vielleicht weiß hier ja jemand etwas Genaueres zu diesem Thema. Ansonsten würde es mich doch sehr wundern, wenn Amazon eine Bootleg-CD im Angebot zulassen würde, wo das auf offiziellen Seiten doch schon eher schwer ist, solche Artikel zu erwerben (ist mein Eindruck, seit ich 2008 erstmals auf Ebay auf ABBA Bootlegs gestoßen bin).

    In dem Video wird auch auf Beiträge in den Sozialen Medien genommen, bei dem eine Background-Sängerin einen Beitrag von den Proben mit Benny in Stockholm gepostet hat. Auf dem Foto war nur sie selbst zu sehen, mit fragenden Augen und darüber stand: "Just Like That???" Das kann natürlich nur ein Zufall sein, schließlich ist das ja auch eine sehr geläufige Redewendung... aber ich glaube, dass es eine geringe Chance gibt, dass mit diesem Titel etwas passiert im Rahmen der Feierlichkeiten im Mai / Juni.


    Zumindest hat es wohl innerhalb der Organisations-Crew so viel Unruhe verursacht, dass der Beitrag sehr schnell aus dem Netz verschwunden ist, jedoch nicht, bevor einige Fans davon Screenshots machen konnten.


    Warten wir mal ab, in 4 Wochen sind wir dann denke ich schlauer.

    Ich kann nur sagen, dass ich es als Ultra-Fan, wie ich mich bezeichnen würde, der zu ABBAs aktiver Zeit in den 70ern und 80er noch nicht auf der Welt war, einfach toll finden würde, sie alle 4 einmal an einem Ort in Fleisch und Blut zu sehen. Ich würde nicht auf die Idee kommen, ihre privaten Anwesen aufzusuchen, selbst wenn ich wüsste, wie ich dorthin komme. Das sind ihre privaten Umgebungen und da hat kein Fan der Welt etwas zu suchen oder rumzuhängen, denn genau dort sind sie eben einfach Privatmenschen und haben auch jedes Recht auf ihre Privatsphäre. Mir ist auch klar, dass es für sie selbst nach allem, was sie über Jahrzehnte erlebt haben, wahrscheinlich nicht mehr das einzig Wahre ist, auf eine weitere Generation obsessiver Fans zu treffen, die ggf. nach ihnen greifen, ihnen einfach um den Hals fallen, oder an ihren Sachen ziehen... sie einfach umarmen, ohne vorher um Erlaubnis zu fragen, Handys ins Gesicht strecken und ungefragt Fotos machen.... Für sie macht das glaube ich keinen besonderen Reiz mehr aus. Und das kann ich auch verstehen.


    Für mich wäre es eine einmalige Gelegenheit, die sich im Leben wohl niemals wieder bietet, weil sie dort wenn freiwillig in die Öffentlichkeit gehen würden, wie sie es nur 2016 bei Mamma Mia The Party gemacht haben. Auch das, sowie der Abend mit Benny und Björn bei deren 50. Jahrestag, waren aber ebenfalls sehr exklusive Veranstaltungen für einen kleinen Kreis von Menschen, die das Glück hatten, dem beizuwohnen.


    Ich habe bislang Benny einmal live spielen sehen und die Erinnerung an diesen magischen Abend mit BAO im Skansen 2019 werde ich mein ganzes Leben nicht vergessen. Für die Fans, die einmal Agnetha und Frida in Fleisch und Blut sehen möchten, wird das in London, so vermute ich, wahrscheinlich eine, wenn nicht sogar die - letzte Möglichkeit sein, dies im Rahmen eines öffentlichen Anlasses zu erleben, denn wie viele schon schrieben und sie auch selbst sagten, sie möchten diese Promoauftritte und das Rampenlicht nicht mehr.


    Ich freue mich auf viele tolle Fotos und Videos und hoffe, dass die 4 den Abend dort noch einmal richtig genießen können. Und ebenso hoffe ich, dass dort in dem Publikum ausschließlich die vielen loyalen Fans sind, die der Gruppe auch in den ruhigen Zeiten in den 80ern, 90ern und 2000er Jahren die Treue gehalten haben und die von einem Voyage-Album träumten, als ich noch im Sandkasten gebuddelt habe.


    Meine eigene kleine Zeitreise wird dann am 4. Jini kommen - und sie wird für mich wahrscheinlich genauso emotional, wie die Premiere für ABBA sein wird...

    Am kommenden Dienstag findet für alle Mitglieder des internationalen Fanclubs mit Sitz in den Niederlanden ein Zoom-Meeting statt, bei dem Ludvig Andersson und Svana Gisla interviewt und mit Fragen zum Konzert gelöchert werden können. Ich schaue mir das mal an und überlege noch, welche Fragen ich stellen soll :)


    Habt ihr auch noch Vorschläge? Stellt sie gerne ein.


    Und wenn ihr auch dabei seid - schreibt es ebenfalls gern. Alle Mitglieder haben eine E-Mail erhalten und konnten sich vorab kostenlos anmelden.


    Mich interessiert vor allem, wie sie die Gesangsaufnahmen und die von Björn und Benny gespielten Instrumente mit der Live-Band verbinden, oder ob ggf. sogar Klavier und Gitarre durch die Band übernommen werden und am Ende ausschließlich der Gesang zentral übernommen wird. Zu den Voyage-Sessions selbst wird sich Ludvig wohl nicht äußern, zum Jubiläum von ABBA (50 Jahre) und der damit verbundenen Veröffentlichungspolitik können die beiden ja leider nichts sagen. Da wäre ein Austausch mit anderen Personen bei Universal sicherlich besser angebracht.

    Guten Morgen an alle und Danke zunächst an Scotty, für die Eröffnung dieses Themas.


    Die aktuellen Zeiten greifen so tief und umfangreich in das Leben ein und die Lage der Welt, da bleibt anscheinend kein Feld verschont. Sportler dürfen nicht an Wettbewerben teilnehmen, obwohl sie nicht für die politischen Aussagen ihrer politischen Führung verantwortlich sind. Das ist mir in den letzten Wochen schon an einigen anderen Stellen aufgefallen, egal ob Fußball, Tennis... es geht so weiter. Ich finde, dass es am Wichtigsten ist, dass man diese ganzen betroffenen Menschen erstmal aus einer anderen Richtung betrachtet... das sind Menschen. Beim Sport sind es eben Schwimmer, Bobfahrer, Tennisspieler. Diese Menschen treten in dem jeweiligen Kontext einer Berufung oder Leidenschaft an und die definiert sie in diesem Moment meiner Meinung nach auch. Nicht als Vertreter ihrer Nation, sondern als Vertreter ihrer Leidenschaft nehmen sie dabei an dem jeweiligen Wettbewerb teil und sie können selbst überhaupt nichts für die Aussagen und Handlungen, die ihre politische Führung für sie als Stellvertreter tätigt. Der Ausschluss dieser Menschen einzig aufgrund ihrer Nationalität, um das politische System zu treffen, ist meiner Meinung nach zu allererst symbolischer Art und trägt wohl kaum zur Lösung der Probleme bei. Dafür muss man miteinander Reden und den Austausch der Kulturen fördern, oder aber so stark sein, dass man sich auch wirklich traut, ggf. auf Gas und Öl zu verzichten, um die Einnahmen, die für die Finanzierung des Krieges braucht, wirklich versiegen zu lassen. Wir dürfen aber bitte vor allem nicht vergessen, dass es nicht alle Russen sind, die diesen Krieg wollten und damit ein Ausgrenzungsmerkmal schaffen, mit dem wir Menschen stigmatisieren. Das ist leider in der Vergangenheit immer wieder zum Verhängnis der Menschheit geworden. Ich sage damit nicht, dass das hier im Forum jemand macht, wollte es nur allgemein an meinen Beitrag voranstellen. Eigentlich sind wir kein politisches Forum, aber ich glaube, aktuell keine Haltung oder Meinung einzunehmen ist auch eine Form von Haltung oder Meinung und ruhig bleiben kann man in der gegenwärtigen Lage schon lange nicht mehr.


    Wie kann man nun den Bogen zum ESC spannen.... auch hier möchte ich einmal voranstellen, dass der ESC in seiner Idee eine wunderbare Veranstaltung ist. Viele verschiedene Kulturen und Künstler mit ihren musikalischen Stilen zusammenzubringen und einen Wettbewerb zu veranstalten ist eine tolle von wenigen Möglichkeiten, eine Art von europäischem WIR-Gefühl zu schaffen, bei der Menschen unterschiedlichster Sprache und Kultur eine Plattform haben, um zusammenzukommen und positive Erlebnisse zu schaffen, die verbinden. Dabei finde ich es auch vollkommen in Ordnung, wenn inzwischen Länder eingebunden werden, die geografisch nicht zu Europa gehören, die aber aus Begeisterung an dem Wettbewerb teilnehmen wie Australien. Von deren Begeisterung hat der Wettbewerb in den letzten Jahren stark profitiert, auch wenn die Chancen auf einen Sieg damit immer unwahrscheinlicher werden für die alten Gründungsländer. Damit sind wir aber auch an einem weiteren Kritikpunkt, der Entwicklung des Contests in den letzten sagen wir 10 Jahren. Wie Charly schon herausgestellt hat in seinem Beitrag, gibt es zunehmend eine Polarisierung unter den Liedern bzw. vor allem unter den Siegertiteln und das hängt aus meiner Sicht damit zusammen, dass sich bestimmte Gruppen ausschließlich auf ein Merkmal begrenzen, dass sie identitätsstiftend verwenden, um sich damit öffentlich in einer Form von Opferrolle zu präsentieren. Das ist nicht abwertend gemeint, sondern diese Meinung beruht auf der Lektüre eines Buches des Wirtschaftswissenschaftlers und Ökonomen Paul Collier "Sozialer Kapitalismus", der in seinem Buch wirklich gut beschreibt, warum der soziale Zusammenhalt in Gesellschaften nach und nach zersplittert und wie unsere aktuellen sozio-kulturellen und ethisch-politischen Rahmenbedingungen diesen Verfall begünstigen. In dem Zusammenhang wird genau dieses Thema des Abgrenzungsmerkmals von bestimmten Opfer-Gruppen sehr stark betont.


    Mein Zwischenfazit daraus ist, dass leider die Musik inzwischen nicht mehr ausschlaggebend ist, sondern der ESC für viele andere Dinge verwendet wird, seien es politische, nationalistisch-motivierte, oder prestigeträchtige sonstige Gründe.


    Ich habe mir den Beitrag der Ukraine für dieses Jahr angehört und er hat für mich keinen bleibenden Eindruck hinterlassen bzw. trifft er auch nicht meinen Geschmack. Ich gehe aber ähnlich wie die Meisten hier davon aus, dass er aufgrund der aktuellen Lage von vielen die Stimme erhalten wird. Meiner Meinung nach muss man das bei den Veranstaltern vorhersehen und hätte das im Vorfeld dringend mit dem Land abstimmen müssen. Eventuell wäre es sinnvoller gewesen, hier in der Zeit während der Abstimmung einen Gast-Beitrag laufen zu lassen, damit der Titel außer Konkurrenz mitlaufen kann. Interessant wäre es sicherlich auch, einmal zu sehen, wie die Lieder bewertet werden, wenn die zugehörigen Nationen nicht dazu geschrieben werden und ohne ein Video zu sehen, weil man dann wirklich nur die Musik beurteilen würde, um die es eigentlich geht.


    Übrigens gibt es meiner persönlichen Meinung nach auch in den letzten Jahren noch sehr gute musikalische Beiträge beim ESC - Hier einmal eine Auswahl:


    ESC 2015 Polina Gagarina - A Million Voices: Polina Gagarina - A Million Voices (Russia) - LIVE at Eurovision 2015: Semi-Final 1 - YouTube

    ESC 2012 Engelbert Humperdinck - Only Love Will Set You Free Engelbert Humperdinck - Love Will Set You Free (United Kingdom) 2012 Eurovision Song Contest - YouTube

    ESC 2018 Ryan O' Shaughnessy - Together: Ryan O’Shaughnessy - Together - Ireland - LIVE - Grand Final - Eurovision 2018 - YouTube


    Und für 2022? Nun, ich habe bislang nur den deutschen Beitrag gesehen und jetzt den der Ukraine und muss mich mit anderen Beiträgen noch mehr beschäftigen, um einen Favoriten auszuwählen. Ich bin aber der Ansicht, dass es auch unter den deutschen Beiträgen der Vorauswahl mindestens 2 gute Stücke gab, die es leider nicht geschafft haben und die ich hier gerne verlinken möchte:


    Maël & Jonas - I swear to god [Official Video] - YouTube Ein melodisches Lied, Künstler mit Leidenschaft - alles was ein Lied braucht


    Nico Suave & Team Liebe - "Hallo Welt" | ESC Vorentscheid 2022 | Germany 12 Points | NDR - YouTube Hätte mir auch aufgrund der Sprache gut gefallen und ich finde, diese Gruppe harmoniert live sehr gut zusammen.


    Warten wir ab, was sich dieses Jahr ergibt. Danke auf jeden Fall für das Thema und den interessanten Austausch hier.

    50 Jahre ABBA - Demos, von denen wir wissen, dass es sie noch gibt...


    Und was wir uns wirklich als Fans alle wünschen würden, welche Lieder noch veröffentlicht werden sollten...


    Rikky Rock N Roller

    Stop And Listen To Your Heart (Frühe Version von Bang-A-Boomerang)

    Here Comes Rubie Jamie / Terra Del Fuego

    Baby (Frühe Version von Rock Me)

    I Do I Do I Do I Do I Do (mit Extra-Strophe)

    Dancing Queen (mit Extra-Strophe)

    I Want You / Rock N Roll / Olle Olle

    Memory Lane (Frühe Version von Why Did It Have To Be Me)

    Monsieur Monsieur (Frühe Version von My Love My Life)

    Funky Feet

    Get On The Carousel

    I Am An A

    Scaramouche

    Love For Me Is Love Forever (Frühe Version von Move On)

    Hamlet III

    Free As A Bumble Bee

    Just A Notion (1978er Version)

    Crying Over You

    In The Arms Of Rosalita (Frühe Version von Chiquitita)

    Nämdöfjärden

    Sang Till Görel

    Lady Bird

    And The Wind Cries Mary

    Rubber Ball Man / Under My Sun

    The Story Of My Life (Frühe Version von The Winner Takes It All)

    Burning My Bridges

    Hovas Vittne

    Tivedshambo

    Nationalsang

    Ja ma hon leva / Happy Birthday To You

    When All Is Said And Done (Mit Extra-Strophe)

    Another Morning Without You (Frühe Version von Like An Angel Passing Through My Room)

    I Am Musician / I Am The Seeker

    Givin A Little Bit More

    Demo För Frida

    Just Like That

    Every Good Man

    Another You Another Me (im Demo-Status mit Agnetha)

    Voyage Song 1

    Voyage Song 2


    All die Aufnahmen für die Top of the Pops Auftritte

    Tour-Proben 1977 + 1979

    Live 77 Promo-Flexi-Disc Aufnahmen

    Live-Konzert 1977

    Dick-Cavett-Konzert 1981


    Natürlich sind diese Stücke nicht alle fertiggestellt, einige haben keinen Gesang, andere wurden nicht einmal abgemischt. Aber es zeigt einfach, dass es noch eine ganze Menge gibt und das wäre etwas, das für die Ultra-Fans sicher um Einiges interessanter wäre, als eine neue Box mit farbigen LPs... bitte, lasst diese beiden Boxen nicht alles zum Jubiläum gewesen sein....

    Vorweg gestellt erstmal das sehr Positive aus meiner Sicht:


    Voyage ist ein Geschenk. Etwas, wovon ich vor vielen Jahren schon geträumt habe, wo ich die Hoffnung aber Anfang der 2010er Jahre aufgegeben hatte. Viele von euch haben davon seit 1982 geträumt und eine viel längere Durststrecke mitgemacht. Das kann ich mir selbst kaum vorstellen. Wenn man sich dieses Video über rund 1 Stunde anschaut, in der Benny und Björn das neue Album ankündigen (2.September 2021) - dieses Video habe ich mir am Sonntag mal wieder angeschaut und mir kamen auch dieses Mal wieder die Tränen und ich habe Gänsehaut bekommen. Der Zauber dieses Ereignisses verliert seine Kraft auch nach fast 5 Monaten seit der VÖ nicht. Don't Shut Me Down läuft bei mir auch heute noch in Dauerschleife und ich entdecke immer wieder Neues an den Songs. Es ist einfach unglaublich, dass das nochmals passiert ist, auf so vielen Ebenen.


    ABBA feiern nun 50 Jahre Bandgeschichte (eigentlich über 52, da sie ja schon in den sehr frühen 70ern die ersten gemeinsamen Schritte auf Aufnahmen etc. gemacht haben, aber die erste gemeinsame Single, das passt). Das ist ein sehr bewegendes Jubiläum und das kurz davor Voyage veröffentlicht wurde und nun auch das Voyage Konzert kommen wird, ist der Hammer. Ein wahres Wahnsinnserlebnis für alle alten und neuen Fans, die nie die Gelegenheit hatten, ABBA wirklich live in den 70ern auf der Bühne zu entdecken. Das ganze ist aus meiner Sicht vor allem deshalb so besonders, weil sie alle 4 sehr aktiv an diesem Projekt und dem Album gearbeitet haben, weil auch die sonst aus meinem Blickwinkel etwas rationaler agierenden Herren aus der Gruppe sich hier von ihren Emotionen leiten ließen und es offensichtlich für alle 4 eine Bereicherung war. Nach all dem Stress, den Verfolgungen durch Presse und TV, den Gossip-Geschichten über Frida und insbesondere Agnetha hat mich der unglaubliche, durchschlagende Erfolg des neuen Albums sehr für die Vier gefreut und vor allem, dass es für sie alle auch so eine hohe Bedeutung hatte, dieses neue Album aufzunehmen. Es ist super, dass sie alle 4 dieses Jubiläum aktiv miterleben können.


    Dass Universal dies auch als Anlass nimmt, eine neue Box auf den Markt zu bringen, die alle Alben enthält, ist nachvollziehbar und auch diese Box wird ihre Käufer finden. Das ist aus meiner Sicht Fakt. Ich werde diese Box aus verschiedenen Gründen nicht kaufen. Das Voyage Thema wurde mit etwas zeitlichem Abstand durch die Merchandise-Abteilung etwas zu stark ausgeschlachtet. Ein Album mi zig verschiedenen Farben, die teilweise nur in bestimmten Ländern oder über bestimmte Ketten zu erhalten sind, unterschiedliche Cover, jedes Bandmitglied einzeln, alle 4 zusammen, eine "Deluxe-Box" bei der ein paar Aufkleber eingefügt sind, T-Shirts, Pullis, Kassetten in unterschiedlicher Ausgabe... hier wurde sehr sehr sehr viel produziert und viele Fans haben mehrfach zugeschlagen (ich habe mir zum Beispiel auch insgesamt 3 LPs und eine CD gekauft, außerdem ein T-Shirt). Was hierfür an Ressourcen verwendet wurde für Produkte, die sehr vielfach einfach nur in Regalen gelagert werden, finde ich beim Thema Nachhaltigkeit teilweise schon grenzwertig. Um Weihnachten herum dann das Drama um die Little Things Sachen... nur in UK zu bekommen und dann in wahnsinnigen Limitierungen (Puzzle in 500er Auflage, direkt ausverkauft und bei ebay dann zu Mondpreisen zu erwerben). Das ist für viele langjährige und loyale Fans traurig.


    Nun das 50. Jubiläum. Ich hoffe wirklich, dass da noch etwas kommt, was wirklich für die loyalen langjährigen Fans ein neuer Wurf ist. Die Plattenboxen gibt es nun alle 2 Jahre in neuen Auflagen, schwarz, bunt, mit Bonus, ohne Bonus.... welcher Super-Fan braucht diese neue Box, wenn er schon alle Alben in einer anderen Box hatte und Voyage auch in mehrfacher Ausgabe? Sicher, für einen Neueinsteiger eine gute Einstiegsmöglichkeit, wenn das Material hochwertig ist und nicht wieder im Hauruck-Verfahren produziert wurde... Aber ohne neues Mastering hat diese LP-Sammlung oder auch die CD-Sammlung keinen Mehrwert für die Fans.


    Auf der anderen Seite wäre es aus meiner Sicht ein geeigneter Anlass, eine neue und erweiterte Auflage der Complete Studio Recordings herauszugeben. Diese könnte man so einfach erweitern und wenn es nur ein neues Undeleted-Medley wäre, die Original Version von Just A Notiion, das bereits 1994 vorbereitete Medley zur Demonstration der Entwicklung von Chiquitita (In The Arms Of Rosalita) und Ja...... Benny sollte wirklich über seinen Schatten springen und diesen loyalen Fans, die jede farbliche Ultra-Box, Picture Disc, Half Speed Mastered, Deluxe CD, Fotobücher und auch all das Voyage Merchandise gekauft haben... diesen loyalen Fans einen ihrer größten Wünsche erfüllen und Just Like That endlich freigeben. 40 Jahre nach den Aufnahmen zieht niemand in der Öffentlichkeit einen Zusammenhang zur veröffentlichten Gemini Version und auch nicht zum Stück Glöm Mig Om Du Kan aus Chess... Niemand. Eine solche ABBA Box würden auch nur die wirklichen Ultra-Fans kaufen, sodass der Bekanntheitsgrad der VÖ vermutlich nichtmal internationale Wellen schlagen würde... es wäre aber ein so starkes Zeichen für diese loyalen Fans, die so viel Liebe, Zeit, Energie und Geld in den letzten 50 Jahren in die Gruppe gesteckt haben, die manche der Mitglieder zu Beginn der Pause während der 80er Jahre lieber als Relikt der Vergangenheit abstempeln wollten.


    Ich hoffe wirklich, dass da bezüglich einer audio-visuellen Veröffentlichung noch ein wirklicher Hammer kommt. Und ehrlich gesagt, bezüglich Just LIke That habe ich leise Hoffnungen, einfach durch eine kleine Anmerkung, die Scotty gemacht hat. :)


    Jedenfalls werden diese Boxen an mir vorbei gehen, aktuell kann man das Geld tatsächlich besser für andere Menschen aufbringen, die in großer Not sind.

    Wenn man das nun mitbekommt, nimmt man diese Lieder anders wahr... Ich kannte nicht einmal ein geteiltes Deutschland, geschweige denn Vorurteile a la Wessis und Ossis, nie musste man sich Sorgen machen, wie das Essen auf den Tisch kommt und viele Gedanken drehen sich um Belanglosigkeiten im Vergleich zu dem, was aktuell in der Welt passiert.


    Letzte Woche habe ich mit einem Freund gesprochen, der noch ein paar Jahre jünger ist als ich. Erst Corona-Krise, jetzt Krieg in Europa... diesen Krisenmodus sind wir als Generation nicht gewöhnt und es macht mich nachdenklich darüber, wie gut und wahrscheinlich auch illusorisch unser Leben war, dass wir all das als Selbstverständlichkeit gesehen haben....


    The Piper, Soldiers, Ode To Freedom... das ganze Chess Musical, The Conducator... das nehme ich jetzt alles ganz ganz anders war.


    Ich war am Wochenende erstmals auf einer Friedenskundgebung, mit Maske, mit Abstand. Politisch interessiert war ich vorher auch schon immer, aber das man tatsächlich selbst tätig wird, wenn auch "nur" in so einer Form, um ein Zeichen zu setzen, das ist Premiere.


    ICH HAB ANGST hieß mal ein Demo-Titel eines ABBA-Liedes und das passt heute nur zu gut. Die Musik lenkt da ab und ermöglicht ein Eintauchen in eine Parallelwelt, in der es eigentlich keine Sorgen gibt, aber am Ende kommt dann doch die Realität mit voller Wucht zurück...

    Ich würde wirklich gerne dorthin, aber wir feiern genau an diesem Wochenende das erste Mal seit 2019 geplant wieder ein Schützenfest im Dorf, wo ich mich auch sehr aktiv engagiere und daher kann ich leider nicht. Ich wünsche Dir aber sehr viel Spaß und hoffe, dass Du danach hier darüber berichten wirst. Die Kulisse ist wirklich atemberaubend auf den Bildern.