Beatles-ABBA-Blackpink.....She Loves You-Waterloo-Boombayah........Auslöser musikalischer Massenphänomene

  • Gerade in der Welt der Musik hat mich die Entstehung von Massenphänomenen schon immer interessiert und ich fand die verschiedenen Mechanismen, die dazu geführt haben, auch immer von einer gewissen Faszination.


    In einer britischen Musikzeitschrift habe ich vor einigen Wochen in einer Abhandlung über BLACKPINK auch einen interessanten Quervergleich gefunden, die deren Lied BOOMBAYAH als den Auslöser eines solchen Massenphänomens beschrieben hat und es in diesem Zusammenhang in einen Kontext mit unter anderem den Liedern SHE LOVES YOU von den BEATLES und WATERLOO von ABBA gebracht hat....


    Dies ist eine Einschätzung, die sich auch komplett mit meiner eigenen Wahrnehmung deckt, weswegen ich das hier einmal in aller Kürze noch etwas näher beleuchten möchte.


    Ich mache dies hier in einem gesonderten Thread, da es thematisch nicht wirklich in den anderen BP-Thread passt........Aufgrund der Länge wieder in 2 Postings..


    Hier Part 1


    Wenn man diesen Quervergleich nun einmal zugrunde zieht, erkennt man hier viele Parallelelen, die eine Auslösung einer epochalen Entwicklung zumindest innerhalb der Musik erklärbar machen...


    SHE LOVES YOU war zweifellos der Hauptauslöser der Beatlemania. Schon mit ihren ersten Songs wie PLEASE, PLEASE ME und FROM ME TO YOU hatten die Beatles eine gewisse Hysterie ausgelöst, aber es war dieses YEAH, YEAH, YEAH von SHE LOVES YOU, das für eine ganze Generation so etwas wie ein neues Lebensgefühl auslöste, sich befreiend von den Fesseln einer Nachkriegszeit und in gewisser Weise auch zumindest zeitweise von einer älteren Generation, die noch in diesen Fesseln behaftet war.......Musikalisch war SHE LOVES YOU etwas völlig Neues. Es war gewissermaßen ein Synonym für viele Dinge, die in den kommenden Jahren kommen sollten, angefangen von sexueller Revolutuion über politische Emanzipation, die schliesslich in der 68er-Bewegung mündete, Frieden war ein großes Thema.........Das YEAH, YEAH, YEAH wurde von einer jungen Generation als eine Art Befreiungsschrei wahrgenommen......


    Aber auch thematisch war der Song in gewisser Weise sinnbildlich für diese Zeit. War der Song eigentlich ein Liebeslied, so war der kleine, aber feine Unterschied, dass das Lied nicht "Sie liebt mich", sondern "Sie liebt Dich" heisst ganz typisch für diese damalige Wahrnehmung.....Dabei war der Text eigentlich durch die Banalität eines "Yeah, Yeah, Yeah" dominiert, das aber wohl genau durch diese Einfachheit auch wiederum diese Wirkung erzielen konnte


    Nach SHE LOVES YOU war sowohl das westliche Europa als auch Amerika komplett von der Beatlemania erfasst und schliesslich schwappte diese Hysterie auch in alle anderen Teile dieser Welt........In den Folgejahren veränderte sich dann nach und nach die Musik der Beatles. Sie wurde musikalisch immer perfekter, die Beatles waren schliesslich nur noch eine reine Studioband, die Texte wurden politischer und reifer, gingen weg von den reiner "Liebessongs". Songs wie A DAY IN THE LIFE sind Meisterwerke, die ihnen dann, allerdings erst Jahre später, auch die große Anerkennung über ihre eigene Generation hinaus einbrachte. Ihr genereller Einfluss auf die Musik ist unerreicht und wird in diesem Kontext wohl auch unerreicht bleiben.......Die Auslösung eines Massenphänomens zuvor war dafür vielleicht nicht die Voraussetzung, jedoch ein wichtiger Teil dafür


    SHE LOVES YOU, THE BEATLES.....Manchester, 1965


    https://www.youtube.com/watch?v=x7prHYwxWPY


    Exakt 10 Jahre später betraten dann ABBA die große Bühne.....Auch sie waren zuvor zumindest national eine gewisse Größe mit Liedern wie RING, RING. Aber es war ein international im großen medialen Fokus stehender Auftritt mit dem Song WATERLOO bei einem kontinentalen Wettbewerb, der ein musikalisches Phänomen auslöste, das zwar nicht so abrupt und wie ein Donnerschlag erschien, wie das bei den Beatles der Fall war, das aber musikhistorisch genauso nachhaltig ist.........Mit diesem Song, mit dem Auftritt mit bunten Outfits und Glitzergitarren, revolutionierte ABBA diesen Wettbewerb, der ansonsten mit den Jahren in einen gewissen routinehaften Mief abzugleiten schien. WATERLOO war Dynamik, Lebensfreude und jugendliche Energie........ABBA standen damit für die Buntheit und die nach den 60ern gewonnene Unbekümmertheit der 70er-Jahre. Auch sie waren das Ergebnis einer herangewachsenen und sich weiterentwickelt habenden Generation......Und genau dafür war WATERLOO der Ausdruck.....


    Dabei hatten ABBA im Gegensatz zu den Beatles, die nur mit der Akzeptanz anderer Generationen kämpfen mussten und die der Zustimmung ihrer eigenen Generation relativ sicher sein konnten, auch mit Teilen ihrer eigenen Generation zu kämpfen, da sie von den Anhängern der "Rockmusik-Fraktion" eher angefeindet wurden. Aber auch hier hat sich die Nachhaltigkeit dann durchgesetzt, nachdem auch die Musik von ABBA sich immer weiterentwickelt hat. Das manifestierte sich zwar weniger in politischen, sondern eher in gesellschaftskritischen Texten. Und in gesanglichen und musikalischen Meisterwerken wie THE WINNER TAKES IT ALL und LAY ALL YOUR LOVE ON ME


    Aber es war WATERLOO, dass das alles ausglöst hat. Ein Lied mit einem eigentlich ebenfalls relativ banalen Liebeslied-Text, der aber ein bestimmtes Lebendgefühl ausgedrückt hat....


    Auch ABBA mussten gerade außerhalb ihrer eigenen Generation sehr lange auf jene künstlerische Anerkennung warten, bis sie ihnen schliesslich verdientermaßen zuteil wurde...


    WATEROO, ABBA..........Brighton, 1974


    https://www.youtube.com/watch?v=EwLiLoEnD-8


    Part 2 im folgenden Posting....

  • Part 2 meines Vorpostings....



    Gut 40 Jahre später betraten dann im Jahre 2016 vier junge Frauen aus Korea und Thailand die Szene, die mit ihrem Song BOOMBAYAH wie ein Naturereignis einschlugen und einen ganzen Kontinent musikalsich in Hysterie versetzten, eine Hysterie, die dann auch den Weg in die ganz übrige Welt fand...


    Und auch BOOMBAYAH ist ein Song, der komplett für das Lebensgefühl einer ganzen Generation steht, sowohl musikalisch, thematisch und auch aus seiner Interpretation heraus........BOOMBAYAH vermittelt ein Lebensgefühl von Freiheit, von weiblicher Emanzipation und Selbstsicherheit, er ist frech, kennt weder Konventionen noch Kompromisse und er traf damit genau in das Herz und in die Köpfe der heutigen jungen Generation...


    BOOMBAYAH macht dabei in verschiedener Art und Weise keine Kompromisse. Ich habe nur ganz selten Popmusik-Songs erlebt, die von solch klaren und unmissverständlichen Ansagen dominiert werden wie BOOMBAYAH......Und er ist musikalisch, obwohl das andere Generationen vielleicht nicht sofort so empfinden, sehr komplex.....


    Da sind zunächst diese Ansagen.......Da gibt es Zeilen wie


    Been a bad girl, I know i am
    And I'm so hot, I need a fan
    I don't want a boy, I need a man

    oder
    I'm Immature, i have no fear, man
    Middle finger up, F***, you pay me
    90s baby, i pump up the jam


    .....und noch so einige mehr......Das sind natürlich Ansagen, die in ihrer Deutlichkeit nur schwerlich zu übertreffen sind ........Und sie sind noch angereichert mit szenebekannten Signalsätzen wie etwa einem...


    I'm gonna go brrrrr rambo


    Das sind natürlich keine direkt autobiographischen Sätze.........genausowenig, wie es damals auch bei Beatles und ABBA keine waren......aber damit hat sich eine Gruppe wie BLACKPINK in ihrer inhaltlichen Aussage, die hier nun wiederum extrem authentisch ist, von Beginn an eindeutig positioniert und sie haben damit genau das Lebensgefühl einer heutigen neuen Generation getroffen...


    Und sie führen das auch in aller Authentizität in ihrer Interpretation vor........Wenn beispielsweise LALISA MANOBAN die oben zitierten Sätze performt, dann ist das rough, tough und kompromisslos, es sind knallharte Ansagen gegenüber allen sich anbiedernden und doppelmoralischen Konventionen.......Wenn JENNIE KIM und ROSE PARK erscheinen, dann ist das nicht brav und willfährig, wie man das aus vielen popmusikalischen Werken anderer Künstler gewohnt ist, sondern es ist unangepasst und fernab jeder political correctness.......und wenn JI-SOO KIM erscheint, dann verleiht das dem Ganzen eine auch ganz entscheidende künstlerische Reife............Es ist dieser Mix, der heute die jungen Menschen anspricht, die sich nicht mit den soundsovielten Erklärungen über eben diese political correctness, nicht vorhandene Klimakatastrophen und weitere solche Phrasen abspeisen lassen wollen.


    Und rein musikalisch bietet BOOMBAYAH auch eine ganze Menge...............Ältere Musikliebhaber werden vielleicht eine "billige Produktion" monieren, was durch solche Merkmale wie das signalhafte Intro des Songs natürlich noch befördert wird.......Aber dieses Intro ist natürlich auch ganz bewusst so gewählt, weil es in den Kontext des Songs passt........Wenn man aber einen solchen Song wie BOOMBAYAH analysiert, wird man beispielsweise feststellen, dass er bereits vor seinem ikonenhaften Refrain, der natürlich in der Lage ist, jedes Dance-Event zum Kochen zu bringen, alleine in der ersten Strophe, über 3 stilistisch völlig unterschiedliche musikalische Teile verfügt der dem Song immer wieder eine neue Wendung gibt und ihn in diesem Kontext auch sehr komplex macht.....Des weiteren wurde der Spannungsaufbau zu seinem Refrain hin nach gerade zu perfekt gefunden...


    Auch BLACKPINK haben sich seither weiter entwickelt. Die Texte sind teilweise extrem gesellschaftskritisch, wie etwa bei einem YOU NEVER KNOW. Und sie stehen ja auch noch inmitten ihrer noch jungen Karriere


    Aus dieser, aufgrund der Kürze natürlich nur angerissenen Parallelität dieser Songs wie SHE LOVES YOU, WATERLOO und BOOMBAYAH kann man meiner Meinung nach zumindest in entscheidenden Ansätzen erkennen, wo Gründe dafür liegen, die gewisse Massenphänomene in der Musik bewirkt haben......Sie haben jedenfalls alle gemeinsam, dass sie alle drei solche Massenphänomene ausgelöst haben


    Hier auch noch Videos zu BOOMBAYAH


    Zunächst das schon als ikonenhaft angesehene Promovideo, dass wirklich keinerlei Fragen offenlässt und das in der Anzahl seiner unverblümten klaren Ansagen fast beispiellos ist.......Vor allem Lalisa lässt im zweiten Teil wirklich keine dieser Frage offen....


    https://www.youtube.com/watch?v=bwmSjveL3Lc


    Dann jener LIVE-Auftritt bei INKIGAYO, mit dem BLACKPINK wie ein Naturereignis über Asien hereingebrochen sind...


    https://www.youtube.com/watch?v=LpSH8MrYCfg


    und hier auch noch der "neueste" Live-Auftritt mit dem Song, kurz vor dem Corona-Ausbruch 2020 in Tokio


    https://www.youtube.com/watch?v=edbxh9sogz0


    Für manche mag diese grundsätzliche Thematik auftretender Massenphänomene in der Musik vielleicht weniger interessant sein, ich persönlich fand diese Mechanismen und psychologischen wie gesellschaftspolitischen Entwicklungen immer sehr spannend

    Vielleicht ja auch noch manche andere, weswegen mich andere Meinungen auch immer interessieren.....

  • Ganz interessant bei dieser Thematik ist vielleicht auch mal, Bilder und Atmosphäre gegeneinanderzu stellen und in einer Art Zeitmaschine vom Jahr 1965 über das Jahr 1979 ins Jahr 2019 zu reisen, an gleicher Stelle, nämlich Wembley, und diese Eindrücke auf sich wirken zu lassen...


    Als die Beatles dort 1965 ihren damals zeitlich relativ kurzen Auftritt hatten, war die Beatlemania in vollem Gange, Massenhysterie und Fangeschrei, welches schliesslich kurze Zeit später ihren Höhepunkt im Shea-Stadium erfuhr, was die Beatles schliesslich veranlasste, keine solchen Live-Konzerte mehr zu geben. Ein Massenphänomen, was es in einer solchen Intensität Jahrzehnte nicht mehr geben sollte, hatte sich Bahn gebrochen und war an einer Grenze angelangt.


    Als ABBA dort 14 Jahre später auftraten, war alles etwas gediegener und ruhiger, gleichwohl hatte aber auch bei ABBA die sogenannte ABBAmania, die ihren Höhepunkt 2 Jahre zuvor in Australien hatte, ihre Spuren hinterlassen und auch ABBA beendeten schliesslich, ähnlich wie die Beatles, kurz nach ihren Wembley-Konzerten, ihre Karriere als Live-Band auf Bühnen.


    Und nun ein weiterer Zeitsprung, diesmal sogar 40 Jahre weiter, ins Jahr 2019.....Solch exzessive Massenhysterie hat es in dieser Intensität über ein halbes Jahrhundert nicht mehr gegeben, bevor BLACKPINK die popmusikalische Szene betrat. Als sie 2019 auf ihrer Europa-Tournee außer in Städten wie Berlin und Barcelona auch in Wembley auftraten, hatte die Massenhysterie um sie in Asien schon über 2 Jahre ihre Bahn gebrochen, bevor nun auch Europa und Amerika davon erfasst wurden. Das Geschrei und die Massenhysterie bei ihrem Auftritt in London hatte ähnliche Ausmaße wie bei ihren männlichen Pendanten 54 Jahre zuvor. Man konnte sowohl Sprache und Musik nur noch bedingt verstehen.


    Interessant dabei übrigens, dass es sich hier bei allen 3 Bands um Musikgruppen handelt, wo 4 gleichberechtigte Protagonisten das Gruppenbild verkörpern. Zwar hatten bzw. haben alle 3 Gruppen in einer öffentlichen Wahrnehmung ihre "heimlichen Superstars" in Paul McCartney, Agnetha Fältskog und Ji-Soo Kim, aber alle diese 3 haben ihre exponierte Rolle niemals befördert, sondern sie haben sich im Gesamtbild der Gruppe nahtlos eingegliedert. Sowohl Beatles als auch ABBA und Blackpink waren bzw. sind extrem "demokratische" Gruppen von gleichberechtigten Mitgliedern. Das steht im Gegensatz zu der Mehrheit des popmusikalischen Geschehens, wo Musikgruppen oft von Einzelpersonen dominiert werden, wie etwa bei QUEEN etc. .......Die Beatles hatten mit Paul und John ein kongeniales Komponistenduo, dem George nur wenig nachstand, wofür dieser sicherlich als Leadgittarist das wichtigste Musikinstrument spielte. Bei ABBA standen 2 geniale Sängerinnen zwei genialen Komponisten gegenüber, wobei gerade bei Agnetha hier die Grenzen auch als großartige Arrangeurin sicherlich fliessend waren. Und bei Blackpink stehen mit Ji-Soo, Jennie, Rose und Lisa 4 großartige Individualistinnen zusammen, die jede für sich über großartige und auch in der Qualität vergleichbare Stärken verfügt.


    Allen 3 Gruppen ist auch gleich, dass ihre perfektionistischen Studiowerke extrem schwierig auf der Bühne nachzuproduzieren waren bzw. sind, was sicherlich bei den Beatles und ABBA ein weiterer Grund dafür war, ihre Bühnenpräsenz ab einem gewissen Punkt zu beenden. Die Blackpink-Werke mit ihren dazugehörigen absolutv perfektionistischen Videos von teilweise über 300 Schnitten sind ebenfalls unfassbar schwierig auf der Bühne nachzuproduzieren und es ist umso erstaunlicher, dass ihnen das in solch großartiger Manier gelingt. Leider ist es bei ihnen nun die Pandemie, die sie zumindest vorläufig zum Stopp ihrer Bühnenauftritte gezwungen hat, aber ein anderes Verhalten in der Pandemie auf dem asiatischen Kontinent und eine gewisse Kreativität bei Alternativ-Konzepten lässt die berechtigte realistische Hoffnung, dass sich das kurzfristig wieder ändern wird.


    Von eingefleischten Hardcore-Beatles- oder vor allem von Hardcore-ABBA-Fans hört man im Nachhall des in meinem Eröffnungsposting dieses Threads thematisierten Zeitungsartikels, dass man Blackpink mit entweder Beatles oder ABBA nur bedingt oder nicht vergleichen könnte........Kann man nicht ?......Ich finde, das kann man sehr wohl und ich bin da ganz auf der Linie jener journalistischen Abhandlung......Es ist eine kulturelle Eigenart, dass künstlerische Werke oder Künstler einer Gegenwart immer mit Vorbehalten bewertet werden, wenn sie mit erfolgreichen zeitgeschichtlichen Werken und Künstler vergleichen werden, das ging auch Beatles und ABBA damals so und das muss in einen entsprechenden Kontext gesetzt werden.......Die historischen Realitäten sagen uns nämlich Anderes....


    Ich bin in einem Alter, in dem ich beides erleben konnte, die Massenhjysterie bei den Beatles als kleiner Junge und die Massenhysterie bei Blackpink als reifer Mann fast im Rentenalter......und ich nehme da keinen Unterschied wahr........Und das sage ich als lebenslanger Beatles-Fan, was sicherlich wiederum eines der größten Komplimente für die Mädchen von Blackpink ist


    Wembley, 1965, The Beatles......5 Songs
    https://www.youtube.com/watch?v=BwOfGTwaLTA


    Wembley 1979, ABBA........Gimme
    https://www.youtube.com/watch?v=F6Osl4zssak


    Wembley, 2019, Blackpink.......hier leider nur durch Fan-Aufnahmen, die aber die Atmosphäre ähnlich gut wiederspiegeln..........Hier das ENDE des Konzerts mit zweien ihrer Superhits, das hier thematisierte Boombayah und Forever Young
    https://www.youtube.com/watch?v=wx1oh0u8Zfk
    .

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!