Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

161

Donnerstag, 11. Juli 2019, 18:38

Da habt ihr ja mit HIROSHIMA und LOVE ON THE LINE zwei richtige Klassiker reingestellt, Highway und Charly........das ist einfach phantastische Popmusik

Heute von mir mal wieder ein Stück von der unschlagbaren Genialität der Beatles.......zwei der Songs aus ihrem ABBEY-ROAD-Medley...

Da ist zuerst dieses wahnsinnige, durchgeknallte POLYTHENE PAM.......geht nur eine gute Minute lang, ist aber einfach ein Stück pureste Genialität in der Popmusik.........

Erst der grandiose Einstieg mit der Gitarre......dann Johns charismatische Stimme........Ringo's wildes Schlagzeug........Die magische Gitarre von George.........Wahnsinn........und dann geht das Lied fliessend in das nächste Stück Genialität hinein.........Paul's großarties SHE CAME IN THROUGH THE BATHROOM WINDOW.......mit so vielen grandiosen popmusiklischen Details und Paul's markanter Stimme.......

Einer der Kommentare zu dem Lied hat es sehr treffend ausgedrückt........Er sagte.......Jeder andere Musiker würde sterben für solch einen Song..........aber Paul nahm es einfach als kleines Zwischenstück für sein Medley........Das sagt schon alles......

POLYTHENE PAM
https://www.youtube.com/watch?v=Cb0dTdTeHMU
SHE CAME IN THROUGH THE BATHOOM WINDOW
https://www.youtube.com/watch?v=NVv7IzEVf3M


XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX


Mein zweites Lied des Tages ist eine der legendärsten russischen Rock-Hymnen............YA SVABODEN

Nochmal gesungen von FABRIKA ..( ich hab diese Woche meine-Fabrika-Mädels-Woche.... ;) .)

Die Aufnahme ist noch aus einem anderen Grund legendär, denn hier wurde den Ladies die Musik über ihre Kopfhörer versehentlich viel zu laut eingespielt, wodurch sie sich selbst nicht mehr hören konnten.......Aleksa Savelyeva war von Beginn an davon irritiert und später sah man es auch an Sasha Popova's Geste......und schliesslich nahm Irina Toneva dann den Kopfhörer einfach ab.......Aber für dieses Handicap haben die Ladies das großartig hinbekommen.....

YA SVABODEN

https://www.youtube.com/watch?v=qOQ9MIHMMuY
.
"Wenn ich mir von allen ABBA-Songs und meinen Liedern eines aussuchen dürfte, dann DA FINN DU HOS MIG. Wenn ich es höre,denke ich : Das ist wirklich gut"

Agnetha Fältskog,September 2009,über ein Lied,dass sie als 20jähriges Mädchen geschrieben, getextet, arrangiert und gesungen hat


https://www.youtube.com/watch?v=0Y0-oNXe6O4

Einer Mutters Herz/Teresa Teng

https://www.youtube.com/watch?v=px-d6PNVKS4

162

Freitag, 12. Juli 2019, 01:43

Ehrlich, ich bin beeindruckt, welch gute "Musikgeschmäcker" mir hier begegnen. Spätere Jugenderinnerungen werden bei T-Rex und Sweet wach. U.a. gehörten noch CCR und Slade bei mir dazu.
Scotties Sympathie für die "russischen Fabrikmädchen" kann ich voll verstehen. Wieso es manche Frauen verstehen, ihre Jugend zumindest optisch zu bewahren, wird wohl immer ihr Geheimnis bleiben.

Gegenwärtig befinde ich mich auf dem "Außenseiter-Trip".

Die Cranberries sind gewiss keine Außenseiter und die Sängerin Dolores O´Riordan (habe ich gerade vom CD-Cover abgeschrieben), erst recht nicht und ihr "Zombie" schon gar nicht.
Deshalb von mir ein Link zu einer Version, die ich sehr amüsant finde: Zombie
Natürlich ist da Polina mit ihrem Minenspiel mit von der Partie. :)

163

Freitag, 12. Juli 2019, 02:59

Dieser "Außenseiter-Trip" war ein richtiger "Insider-Tipp", Gerd....... :thumbup:

Krass-cool.........ich hab mich herrlich amüsiert.......und zwar im positivsten Sinne...... ;)

Am Anfang musste sie erst in den Song reinkommen..........aber als sie dann richtig losgelegt hat, hat Dariya diesen Song verdammt nochmal richtig "sau-cool" weggerockt...... :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: ......Da wären sogar die Jungs von AC/DC inclusive Dolores stolz drauf gewesen..... 8) .......Das war schon verdammt cool...........

Das ist DARIYA STAVROVICH, die Leadsängerin der russischen Hardrock-Gruppe SLOT ..........und die hats wirklich voll drauf........die rockt im "Hardrock-Bereich" so ziemlich alles weg......

Das ist nämlich verdammt schwierig zu singen, ohne dass es einfach nur Schreien ist............und Dariya hat das wirklich drauf......

Herrlich auch das Minenspiel von Polina dabei zu beobachten....... :thumbsup:

CCR und SLADE gehören bei mir übrigens auch zu den Jugenderinnerungen........Bei Noddy Holder bleib ja meistens kein Auge trocken, wenn er auf der Bühne war..... 8)

Ja......und die "russischen Fabrikmädchen"........Ich mag sie einfach...... :rolleyes:

Gerne noch weitere solche "Außenseiter-Tips" wie Dariya.....
"Wenn ich mir von allen ABBA-Songs und meinen Liedern eines aussuchen dürfte, dann DA FINN DU HOS MIG. Wenn ich es höre,denke ich : Das ist wirklich gut"

Agnetha Fältskog,September 2009,über ein Lied,dass sie als 20jähriges Mädchen geschrieben, getextet, arrangiert und gesungen hat


https://www.youtube.com/watch?v=0Y0-oNXe6O4

Einer Mutters Herz/Teresa Teng

https://www.youtube.com/watch?v=px-d6PNVKS4

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (12. Juli 2019, 06:48)


164

Freitag, 12. Juli 2019, 09:26

Ich kann mit der russischen Sprache immer noch nichts anfangen. Sie klingt für mich nicht stimmig, mir gefällt der Sprachklang einfach nicht, sorry!
Ist wohl nicht meins :huh: ;)

Mein Song des Tages ist eins aus den 80igern. :thumbsup:
Da ich mir momentan eine englische CD zusammenstelle, fällt meine Wahl heute auf:

Queen "I WANT YOU BREAK FREE"
https://youtube.com/watch?v=fJ9rUzIMcZQ


Da gefällt mir nicht nur das Lied, sondern ich find das Video einfach KLASSE :thumbup:
Ta det bara med ro

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nissi« (12. Juli 2019, 09:50)


165

Freitag, 12. Juli 2019, 09:33

Mein Song des Tages ist wieder eins aus den 70igern.
du meinst 80er ;)
das Video ist wirklich klasse. :thumbup:
Gruss Charly

*** ABBA Forever ***

166

Freitag, 12. Juli 2019, 09:51

Danke Chabba... geändert :D
Ta det bara med ro

167

Freitag, 12. Juli 2019, 10:38

Ich kann mit der russischen Sprache immer noch nichts anfangen. Sie klingt für mich nicht stimmig, sorry!

Klingt die schwedische Sprache denn für Dich stimmiger, Nissi ?

Kann eine Sprache überhaupt "nicht stimmig" klingen ?.....

Ich konnte ursprünglich weder schwedisch noch russisch und verstand ursprünglich in beiden Sprachen kein Wort.....

Das (unterschiedliche) Interesse zu 2 Frauen hat mich dann zu beiden Sprachen geführt.......... ;)

Zuerst begann ich in den 70ern ein bisschen schwedisch zu lernen, weil ich Agnetha's Lieder verstehen wollte.........

....und später begann ich Anfang der 90er ein bisschen russisch zu lernen, weil ich die Kultur des Heimatlandes meiner Frau verstehen wollte.......

Ich mag beide Sprachen sehr......gerade auch in der Musik.........

Wie man hier im Forum ja vielleicht weiss, habe ich eine große Verbindung zu Großbritannien.....habe lange dort gelebt und es ist ein bisschen wie eine zweite Heimat...........aber gerade in der Musik ist die englische Sprache nicht alles.......Sie ist sicher die wichtigste Sprache,......Beatles, ABBA und so viele legendäre Music-Acts haben in englisch gesungen.........aber daneben gibt es noch soviel andere schöne Sprachen gerade in der Musik, die ich nicht mehr missen möchte.....

Gerade russisch ist hier eine unglaublich ausdrucksstarke und lebendige Sprache, die Gefühle und Emotionen ganz besonder gut ausdrücken kann.......sogar noch stärker als es im Schwedischen möglich ist........Ich als jemand, der beide Sprachen sehr mag, empfinde das so............

Ich persönlich habe es auch immer als schade empfunden, wenn jemand Musik wegen der Sprache ablehnt, in der sie existiert.......Sich darauf einlassen, auch wenn man die Sprache nicht beherrscht, kann unglaublich spannend sein.....

So ging es mir zum Beispiel auch mit der chinesischen Sprache, der ich mich ein bisschen durch mein Faible für die Musik von Teresa Teng genähert habe.......Ich finde das gerade in der Musik äußerst faszinierend, weil ein Lied so auch eine ganz besondere eigene Identität erhalten kann...........Selbst der Unterschied zwischen chinesisch und japanisch bedeutet in einem Lied zwei völlig verschiedene Welten

Egal ob russisch, spanisch, chinesisch, schwedisch........Eine Sprache kann auch soviel über die Atmosphäre und die Kultur eines Landes erzählen.....

Daher heute meine beiden Lieder des Tages auch ein kubanisches (spanisch) und ein russisches Lied.........und zwei Meilensteine in der Welt der Musik.......


IBRAHIM FERRER mit dem BUENA VISTA SOCIAL CLUB.........CHAN CHAN

Wenn man dieses Lied hört.....und dann noch dieses Video dazu sieht mit den alten kubanischen Straßen und dem Che Guevara-Bild an der Hauswand.........dann spürt man Kuba mit der ganzen Faser.........Diese Atmosphäre macht dieses Lied zu etwas ganz Besonderem........man wird in dieses spezielle Flair förmlich hineingetragen......und das wäre hier nur in spanisch möglich......

https://www.youtube.com/watch?v=tGbRZ73NvlY


Und dann nochmal das schon legendäre und unnachahmlich gesungene KUKUSHKA von POLINA GAGARINA.........

Wenn sie bei 1:18 des Videos und im weiteren Verlauf des Liedes mit der ganzen Stärke ihrer Stimme einstimmt, dann kann man die ganze Kraft dieser russischen Sprache in der Musik spüren mit all ihren Emotionen.....

https://www.youtube.com/watch?v=g18Tgj49IwM


Zwei völlig unterschiedliche Lieder.........nicht in englisch.........sondern in spanisch und russisch..........aber welch 2 gewaltige Meisterwerke der internationalen Musik, die nicht zuletzt ihre Stärke auch aus der Sprache beziehen, in der sie gesungen werden....
.
"Wenn ich mir von allen ABBA-Songs und meinen Liedern eines aussuchen dürfte, dann DA FINN DU HOS MIG. Wenn ich es höre,denke ich : Das ist wirklich gut"

Agnetha Fältskog,September 2009,über ein Lied,dass sie als 20jähriges Mädchen geschrieben, getextet, arrangiert und gesungen hat


https://www.youtube.com/watch?v=0Y0-oNXe6O4

Einer Mutters Herz/Teresa Teng

https://www.youtube.com/watch?v=px-d6PNVKS4

168

Freitag, 12. Juli 2019, 11:08

Klingt die schwedische Sprache denn für Dich stimmiger, Nissi ?

Kann eine Sprache überhaupt "nicht stimmig" klingen ?.....
Ja, für mich schon!
Es geht ja nur um mein empfinden ;)

Du hast einen Bezug auf die russische Sprache, durch Deine Frau. Ich hatte mit der Sprache noch nie etwas zu tun und, sagen wir mal, durch ESC kam ich der Sprache (in der Musik) näher. Aber sie hat mich noch nie angesprochen.

Das ist und war bei der schwedischen Sprache schon immer anders (kann dabei aber natürlich am näheren Bezug zum Land sein ^^ )
Ich lerne lieber Schwedisch, als Russisch... weil ich dem einen Land einfach näher bin als dem anderen...

Ich möchte hier aber betonen, das es hier jetzt um die gesungenen Sprachen geht. Bei Russisch und Chinesisch.
Sagen wir mal, Du hast uns hier diesen beiden Sprachen näher gebracht und ich habe mir einige Lieder, die Du postest, angehört.
Ich bin dadurch der Sprache auf jeden Fall näher gekommen. Aber sie berührt mich einfach nicht. Ich empfinde den Einklang von der Melodie und der Sprache einfach nicht angenehm. Das ist mir bei Russisch noch mehr aufgefallen, als bei Chinesisch. Teresa Teng hat einige Melodien und mit ihrer Stimme eine schöne Harmonie erreicht. Ich habe mir ja schon überlegt, eine CD zu kaufen, aber da bin ich echt überfordert, da es von ihr zu viel gibt.

Aber bei Russisch finde ich diesen Einklang nicht. Meine Ohren nicht. Das ist aber ja nicht schlimm.
Vielleicht postest Du ja mal was, was mich eines besseren belehrt. Mein weiss ja nie! :)

Ich habe keine Türen geschlosen, ich bin offen für (fast) alles :thumbsup:
Ta det bara med ro

169

Freitag, 12. Juli 2019, 13:34

Ich würde nicht sagen dass Sprachen für mich nicht stimmig sind, ich finde sie passen immer sehr gut zu den Leuten in den jeweiligen Ländern. Ich finde dass die Sprachen immer genau so klingen wie die Leute eben sind, das ist wie die Melodie eines Landes.

Daher ist es zum Beispiel sehr stimmig, wenn Lieder aus dem Umfeld von ABBA auf Schwedisch gesungen werden. Ich finde das ist eine sehr nette, melodische „kleine“ Sprache, aber da bin ich natürlich voreingenommen da mir die Schweden einfach sympathisch sind. :)

So wie Scotty habe ich auch angefangen zu versuchen, Schwedisch zu verstehen, sobald ich die ersten Solo-Platten von Agnetha und Frida hatte… Ich kann die Sprache aber immer noch nicht, man kann ja damit außer in Schweden selbst kaum etwas anfangen. Obwohl als echter ABBA-Fan sollte man sie eigentlich beherrschen… ^^

Genauso finde ich das auch bei allen anderen Sprachen, Italienisch, Französisch, Portugiesisch, auch Englisch (die allgemeine Universal- und Pop/Rock-Sprache). Alle haben ihre ganz eigene Intonation, die beim Singen vielleicht noch prägnanter herauskommt.

Es gibt vielleicht manche Sprachen die in den eigenen Ohren nicht so vertraut und harmonisch klingen, aber das muss man eben akzeptieren. Vielleicht hat man ja auch gewisse Vorbehalte, wenn einem eine Sprache nicht zusagt? Aber andererseits ist ja Musik doch wieder eine universale Sprache, die mithilft, Grenzen abzubauen. Da muss man sich nur darauf einlassen. So kann man Lieder auf einer Ebene auch verstehen, wenn man den Text nicht mit dem Verstand aufnehmen kann.

Ein gutes Beispiel dafür ist Now We Are Free aus dem Film Gladiator.
https://www.youtube.com/watch?v=o2ZiIPEorP0

Ceterum censeo: Das wird hiermit auch zum Lied des Tages ernannt! :thumbup:

170

Freitag, 12. Juli 2019, 17:06

Aber bei Russisch finde ich diesen Einklang nicht. Meine Ohren nicht. Das ist aber ja nicht schlimm.
Vielleicht postest Du ja mal was, was mich eines besseren belehrt. Mein weiss ja nie!

Ich habe keine Türen geschlosen, ich bin offen für (fast) alles

So schnell geb ich ja nicht auf, Nissi........ :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

Vielleicht versuchst Du es ja mal hiermit..

https://www.youtube.com/watch?v=7ZBc2KPDpEw

Das Lied drückt unter anderem die Liebe zu seinem Kind aus......Eine Art Wiegenlied.........ähnlich Agnetha's SOV GOTT MIN LILLA VÄN......nur, dass dieses russische Lied fast 150 Jahre älter ist.....

Ich finde, die russische Sprache macht die ganze Zärtlichkeit dieses Liedes lebendig......

Das hat meine Frau immer unseren beiden Kindern beim Einschlafen gesungen, als die noch ganz klein waren.......


Ich würde nicht sagen dass Sprachen für mich nicht stimmig sind, ich finde sie passen immer sehr gut zu den Leuten in den jeweiligen Ländern. Ich finde dass die Sprachen immer genau so klingen wie die Leute eben sind, das ist wie die Melodie eines Landes.

Ganz genauso sehe ich das eigentlich auch........die Melodie eines Landes.........sehr schön ausgedrückt....

Vielleicht hat man ja auch gewisse Vorbehalte, wenn einem eine Sprache nicht zusagt? Aber andererseits ist ja Musik doch wieder eine universale Sprache, die mithilft, Grenzen abzubauen. Da muss man sich nur darauf einlassen. So kann man Lieder auf einer Ebene auch verstehen, wenn man den Text nicht mit dem Verstand aufnehmen kann.

Auch das sehe ich genauso..........Ich glaube auch, dass Menschen auch oft ein bisschen Vorbehalte gegenüber einem Land haben, wenn ihnen die Sprache nicht gefällt.......

Ich habe das an mir selbst gesehen, ..........Ich hatte zum Beispiel zu CHINA in meiner Jugendzeit keinerlei Bezug......Das war die Zeit von MAO und der Kulturrevolution und China war mir völlig fremd...........Erst viele Jahre später wurde mir durch die Musik bewusst, welch ein unglaublich faszinierendes Land CHINA ist, faszinierend durch seine Menschen, durch seine Kultur, durch seine Landschaft.............Leider werden Länder und Völker heutzutage oft nach den Politikern beurteilt, von denen sie regiert werden..........Aber das ist grundfalsch..........Denn Menschen und Kultur ist soviel mehr und hat mit der Politik eines Landes oft nur sehr wenig zu tun.........

Nimm heutzutage Nordkorea als Beispiel.........Das wird nur beurteilt nach seinem durchgeknallten politischen Führer.........Aber das ist grundfalsch, denn ein Großteil der Menschen dort verachten ihn und sehnen sich nach Freiheit in einem Land, das kulturell und landschaftlich eigentlich so viel mehr ist als dieser Wahnsinnige Glauben macht........Die Menschen dort sind diejenigen, die wirklich leiden....
.
"Wenn ich mir von allen ABBA-Songs und meinen Liedern eines aussuchen dürfte, dann DA FINN DU HOS MIG. Wenn ich es höre,denke ich : Das ist wirklich gut"

Agnetha Fältskog,September 2009,über ein Lied,dass sie als 20jähriges Mädchen geschrieben, getextet, arrangiert und gesungen hat


https://www.youtube.com/watch?v=0Y0-oNXe6O4

Einer Mutters Herz/Teresa Teng

https://www.youtube.com/watch?v=px-d6PNVKS4

171

Freitag, 12. Juli 2019, 17:53

Die Bandbreite der Titel in diesem Thread ist wirklich sehr groß, was ich absolut gut finde. Von den Cranberries über Queen, Buena Vista Social Club bis zu Lisa Gerrard.
Mit den Sprachen ist das so eine Sache, aber jede hat ihre Vorzüge. Für mich passt englisch für Popp und Rock, französisch für Chanson, deutsch für Liedermacher und gute Schlager, russisch passt vorzüglich für russische Volksmusik; da passt Sprache und Musik einzigartig zusammen (z.B. Don Kosaken Chor).

Mein Song des Tages geht heute in eine sanfte Richtung: "Eternal Flame" in zwei Varianten. Die wohl unschlagbare Version von The Bangles und eine Version von Atomic Kitten. Bei Atomic Kitten verbinde ich immer die Ähnlichkeit (äußerliche) von Jenny Frost mit der jungen Agnetha.

Peter

The Bangles - Eternal Flame
https://www.youtube.com/watch?v=PSoOFn3wQV4
Atomic Kitten - Eternal Flame
https://www.youtube.com/watch?v=aztY_fpjJeQ

172

Freitag, 12. Juli 2019, 20:28

Ja, Pet, ETERNAL FLAME ist auch ein großartiger Song.........in beiden von Dir verlinkten Versionen....

Deine Einteilung der verschiedenen Musikrichtungen kann ich nachvollziehen, aber in der heutigen Realität stellt sich das sehr differenziert dar..........

So hat zum Beispiel das russische Chanson nach dem Fall der Sowjetunion eine neue Blütezeit erlebt, da viele der großen Protagonisten dieses Genres in der Brezhnew-Äre teilweise Berufsverbot hatten und nur aus dem Untergrund arbeiten konnten. So zum Beispiel Vladimir Vyssotskij, der diese Zeit gar nicht mehr erlebte, da er 1980 verstarb, dessen Musik aber dann eine unglaubliche Rennaissance erlebte, und der heutzutage in der östlichen Welt als größer Chansonnier überhaupt gilt, der aber auch viele Liedermacher-Songs geschrieben hat....

Dann gibt es im Osten eine extrem große Rock- und Undergroundszene, die gerade in den letzten beiden Jahrzehnten eine unglaublich starke Entwicklung genommen hat, die sehr viele richtig gute Musikgruppen hervorgebracht hat.....

Und schliesslich gibt es eine extrem pulsierende und innovative Popmusik-Szene, die sich ständig wieder aufs Neue erfindet, aber gleichzeitig auch alte Traditionen nicht vergisst........Für diese Traditionen steht die sogenannte ESTRADA-Popmusikkultur, die sich an den großen musikalischen Idealen der Vergangenheit ausrichtet. Die berühmteste Ikone dieser Richtung ist sicher ALLA PUGACHEVA............Und dann gibt es als zweite Popmusik-Richtung die sogenante POPSA-Popmusikkultur, die sehr innovativ jede neue Entwicklung innerhalb der Musik aufnimmt, eine sehr junge, moderne und dynamische Richtung innerhalb der Popmusik.......

Die Grenzen sind hier teilweise auch fliessend und die führenden Größen der russischen Musikszene, wie etwa Polina Gagarina, haben die Fähigkeit, mehrere dieser Musikstile abzudecken .....

Auch die Folklore hat natürlich einen großen Platz in dieser Musikszene und gehört zu den sehr trditionsreichen dieser Genre's........aber es ist natürlich ein Klischee, wenn man russische Musik, wie das oft im Westen gemacht wird, vor allem mit Folklore gleichsetzt.........Sie ist wichtig, weil Russland ein sehr traditionsbewusstes Land ist, aber sie ist nur ein Puzzleteilen unter vielen.........

Sorry für diese ganz kleine Exkursion in die Musik auf der östlichen Seite unseres Daseins.........Ich finde einen solchen Austausch über Musik aber auch manchmal sehr interessant und spannend......
"Wenn ich mir von allen ABBA-Songs und meinen Liedern eines aussuchen dürfte, dann DA FINN DU HOS MIG. Wenn ich es höre,denke ich : Das ist wirklich gut"

Agnetha Fältskog,September 2009,über ein Lied,dass sie als 20jähriges Mädchen geschrieben, getextet, arrangiert und gesungen hat


https://www.youtube.com/watch?v=0Y0-oNXe6O4

Einer Mutters Herz/Teresa Teng

https://www.youtube.com/watch?v=px-d6PNVKS4

173

Samstag, 13. Juli 2019, 01:21

Ich muss mich ja beeilen, damit ich noch hinterher komme.;)
Ich höre (und sehe) hier nur gute Musik!

Was die Sprachen anbelangt, bin ich mit Scotty in einer Spur.
Russisch war früher ein Graus für mich. Es war ja auch noch für mich in der Schule über "tausend" Jahre Pflichtfach.
Die Musik, die damals aus der Sowjetunion erklang, war eher zum Wegrennen. Ich hatte das Gefühl, dass es dort nur Kampflieder gibt.

Wenn ich es genau nehme, habe ich erst mit dem Erscheinen von Polina Gagarina meine Ohren in Richtung Osten (Russland) gedreht. :)
Mit den anderen Sprachen hatte ich in der Musik keine Probleme.

Eternal Flame habe ich damals auch bis zum Abwinken gehört. Später war ich mir nicht so sicher, ob mir die Version von Atomic Kitten vielleicht sogar noch besser gefällt.
Ja, das waren schöne Zeiten.

Vor ein paar Tagen habe ich mal wieder eine CD von 4 Non Blondes gespielt. Die "nichtblonde" Frau mit dem schönen Hut fiel ja überall auf. Sie heißt Linda Perry, so steht es jedenfalls auf dem CD-Einleger.
What´s Up ist nun wieder in meinem Ohr und will nicht weichen. :)

Ich möchte an diesen Titel erinnern, jedoch nicht in der Originalfassung.
Eine Gruppe von Leuten im mittleren Alter hat sich zusammen getan und macht hin und wieder nach Feierabend "Hausmusik". Es hat also nichts mit Geldverdienen oder Ähnlichem zu tun.
Sie laden Freunde und Bekannte ein, mieten einen Raum und alle teilen sich die Kosten dafür. Ich war auch eigeladen und habe etwas von diesem Abend aufgenommen.
Die Gruppe heißt Never Rewind:

What´s Up

174

Samstag, 13. Juli 2019, 11:01

Ich hoffe, mein Lied des Tages sprengt heute nicht den Rahmen dieses Threads. Dabei nehme ich gerne in Kauf, zu Superlativen zu greifen. Für mich ist es nicht nur das Lied eines Tages, für mich ist es DAS Lied überhaupt - drei Minuten musikalisches Weltkulturerbe, das zeigt, welche unglaubliche Kraft und Energie in Musik liegt: "Nessun Dorma" von Giacomo Puccini.
Peter

"Nessun dorma" - Luciano Pavarotti
https://www.youtube.com/watch?v=xs-p1oEvuGg

175

Samstag, 13. Juli 2019, 11:55

Ich hoffe, mein Lied des Tages sprengt heute nicht den Rahmen dieses Threads.
Wenn, dann sprengt Luciano Pavarotti höchstens durch seine kraftvolle und wunderbare Tenorstimme den Rahmen. :thumbup:

176

Samstag, 13. Juli 2019, 15:13

Luciano Pavarotti ist ja nicht einfach nur eine Hausnummer. In meinen Augen stellt er ein Monument dar.
Ich glaube nicht, dass es so bald einen weiteren Tenor mit solch einer Stimme und diesen Fähigkeiten geben wird.
Eine Tolle Auswahl, vielen Dank! :)

Bei solch einem Niveau anzuknüpfen, fällt natürlich sehr schwer.
Ich versuche es trotzdem einmal:

Sarah Brightman und Chris Thompson - How Can Heaven Love Me

177

Samstag, 13. Juli 2019, 15:54

Also wenn wir hier im Thread heute etwas klassischer werden wie mit dem großen LUCIANO PAVAROTTI und seinem so stark gesungenen Nessun Dorma............dann setze ich mit meinem Faible für schöne weibliche Gesangsstimmen gerne ein weibliches Pendant zu ihm hinzu, was charismatische klassische Gesangsstimme betrifft.....

Die wunderbare AIDA GARIFULLINA, die vor allem im Marinskij -Theater in St.Petersburg und an der Wiener Staatsoper große Erfolge gefeiert hat, gehört für mich momentan zu den besten weiblichen klassischen Sopranstimmen dieser Erde...........

Ihre Stimme ist so wunderbar klar...........

.....und Aida ist auch eine wunderschöne Erscheinung........ :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

AIDA GARIFULLINA.........mit dem Lied "Nezhnost / Zärtlichkeit"

https://www.youtube.com/watch?v=muJO6CRDhEg

Soooo schön....


P.S.
Whats Up ist natürlich auch eine tolle Nummer........Interessante Version, die da in Berlin aufgeführt wurde, Gerd.....
"Wenn ich mir von allen ABBA-Songs und meinen Liedern eines aussuchen dürfte, dann DA FINN DU HOS MIG. Wenn ich es höre,denke ich : Das ist wirklich gut"

Agnetha Fältskog,September 2009,über ein Lied,dass sie als 20jähriges Mädchen geschrieben, getextet, arrangiert und gesungen hat


https://www.youtube.com/watch?v=0Y0-oNXe6O4

Einer Mutters Herz/Teresa Teng

https://www.youtube.com/watch?v=px-d6PNVKS4

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (13. Juli 2019, 16:03)


178

Samstag, 13. Juli 2019, 16:14

Dieses Thema gefällt mir aufgrund seiner Vielfältigkeit immer besser.

Auch wenn einem logischerweise nicht jeder hier vorgestellte "SONG des Tages" sehr gut gefällt, so ist es dennoch sehr spannend sich z. B. einen lange nicht mehr oder noch nie gehörten Song anzuhören. :thumbup:

179

Samstag, 13. Juli 2019, 16:45

Das ist öfters mal mein Song des Tages:

Pavarotti and Friends

https://www.youtube.com/watch?v=If422SGJaX4

Genial!

180

Samstag, 13. Juli 2019, 16:45

Aida Garifullina war mir leider kein Begriff, wahrscheinlich weil ich mich mit klassischer Musik nicht so verbunden fühle.
Jetzt weiß ich, wen meine Nachbarn so sehr verehren. Von ihnen habe ich den Namen gehört. Vor nicht allzu langer Zeit waren sie in der Berliner Philharmonie. Danach schwärmten sie nur noch.

Scotty, dank deines Links weiß ich nun warum. Eine tolle Persönlichkeit mit einer sagenhaften Stimme.

edit;

Für die Freunde der russischen Sprache muss ich noch einen Link nachlegen. ;)


Aida Garifullina - „Weißer Vogel“ („Neue Welle - 2015“)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kermit« (13. Juli 2019, 17:00)