Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 7. März 2019, 21:22

Back On Your Radio

Hallo ABBA und Agnetha Fans,
heute möchte ich mal einen Thread zu diesem Lied vom Album A aus dem Jahe 2013 einbringen, von dem ich glaube, dass er aufgrund der vielen sehr schönen Stücke auf dem Album vielleicht etwas in den Hintergrund gerät. Mir ist aber aufgefallen, dass der Text hier sehr sehr spannend ist und irgendwie perfekt zu den Album seinerzeit passte, daher kopiere ich ihn hier einmal rein:


Are you picking up my signals again?
Back on your radio
I'm sending you a message

I've been caught inside a radio shadow
For the longest time
Living on outside the range of your love
For the longest time
Tell me, have you been listening to the static
Searching for the echoes of me and you?
Baby loosing you was tragic .
Tell me now, am I getting through?

Are you picking up my signals again?
Back on your radio
I'm sending you a message again
Back on your radio, been
Thinking about you lately
Dreaming about you
Push that reset button baby
Turn that magic dial
Tune into my frequency
I missed you for a long while

Uh


Lately I have heard the whispers of you
In the windy trees
Even though you might be light years away
It puts my heart at ease
Tell me, maybe love is in the static
That you're still out there after all
Maybe just like in the old times
Operator place a long distance call

Are you picking up my signals again?
Back on your radio
I'm sending you a message again
Back on your radio, been
Thinking about you lately
Dreaming about you
Push that reset button baby
Turn that magic dial
Tune into my frequency
I missed you for a long while

I believe, I believe, I believe
You came around
And sat on my bedside
I believe, I believe in my heart
We're always together, never apart

Are you picking up my signals again?
I'm sending you a message again
Are you picking up my signals again?
Back on your radio
I'm sending you a message again
Back on your radio, been
Thinking about you lately
Dreaming about you
Push that reset button baby
Turn that magic dial

Are you picking up my signals again?
Back on your radio
I'm sending you a message again
Back on your radio, been
Thinking about you lately
Dreaming about you
Push that reset button baby
Turn that magic dial
Tune into my frequency
I missed you for a long while


Ich habe dieses Lied neulich einmal ganz in Ruhe gehört, an einem Sonntagabend und dabei kam mir so in den Sinn, ob das wohl eine Metapher für eine nach langer Zeit wieder aufgeflammte Liebe ist? Oder ist damit wohl wortwörtlich die Sehnsucht von Agnetha nach neuer musikalischer künstlerischer Entfalung gemeint? Oder doch nur ein einfacher Text zu einer Pop-Melodie?


Mit gefällt diese für mich entdeckte Mehrdeutigkeit. Alleine Zeilen wie:
I've been caught inside a radio shadow
For the longest time
Living on outside the range of your love
For the longest time
Tell me, have you been listening to the static
Searching for the echoes of me and you?



Das ist einfach sehr gefühlvoll - Hast Du mich vermisst? Ich war lange Zeit weg, außerhalb von Deiner Reichweite und Du auf der Suche nach mir...
Push that reset button baby
Turn that magic dial
Tune into my frequency
I missed you for a long while



Der Spaß, den man alleine in diesen Zeilen hört, die Wärme an der Stimme, all das zeigt mir, wie richtig und fantastisch es war, dass dieses Album das Licht der Öffentlichkeit erblickte und dass es wohl zur Zeit der Aufnahmen auch zu diesem wieder größer werdenden Interesse Agnethas an möglichen musikalischen Aktivitäten ABBAs kam, die sie ja damals schon vorsichtig erwähnte.
Was haltet ihr von dem Titel und insbesondere von dem Text?

2

Freitag, 8. März 2019, 07:49

Was haltet ihr von dem Titel und insbesondere von dem Text?
Der Text ist sicher wunderbar, keine Frage.
Aber den Song selber halte ich für grad noch genügend. Kann mich auch heute noch nicht begeistern.
In meiner persönlichen Rangliste vom Album "A" belegt BACK ON YOUR RADIO den 9. Platz.
Gruss Charly

*** ABBA Forever ***

3

Freitag, 8. März 2019, 13:32

Ein sehr schöner Thread über dieses Lied BACK ON YOUR RADIO, das hier im Forum bisher noch nicht explizit thematisiert wurde......

Zunächst mal eine ganz generelle Feststellung von mir......

Ich habe in nahezu 5 Jahrzehnten als Musikfreund ein Pop-Album zwar nicht direkt nach dem jeweils musikalisch svhwächsten Lied des Albums beurteilt, aber für mich war trotzdem die Klasse des vermeintlich "schwächsten" Liedes eines Albums immer auch ein ganz klares Kriterium zur Feststellung der Klasse eines Gesamtalbums....

Nicht zuletzt das ist für mich auch ein wichtiges Kriterium zur Einordnung des Albums "A" von Agnetha als gesamtmusikalisches Meisterwerk, denn dieses Album verfügt nach meiner Einschätzung über kein einziges schwächeres Lied, was selbst die ABBA-Alben nicht in dieser Form geschafft haben..

BACK ON YOUR RADIO ist für mich dieses Lied.........nach meiner Einschätzung Platz 10 unter den 10 Liedern des Albums......aber nur aufgrund dessen, dass es sich bei den anderen 9 Liedern des Albums um eben NOCH stärkere Werke handelt........Auch in unserer allgemeinen Foren-Abstimmung vor einigen Jahren belegte es diesen Platz......und es ist trotzdem ein wundervoller, großartiges Pop-Song.....

BACK ON YOUR RADIO hat nicht die charismatische Ausstrahlung eines I WAS A FLOWER, hat nicht die enorme musikalische Komplexität eines I KEEP THEM ON THE FLOOR BESIDE MY BED, hat nicht die atmosphärische Dichte eines BUBBLE, hat nicht die ABBA-esque Ausstrahlung eines THE ONE WHO LOVES YOU NOW, hat nicht den Glamour eines WHEN I REALLY LOVED SOMEONE, hat nicht die Hymnenhaftigkeit eines PAST FOREVER oder hat nicht die traurig/fröhliche Ambivalenz eines PERFUME IN THE BREEZE...........aber BACK ON YOUR RADIO hat die stringente Geradlinigkeit eines Popsongs, der Agnetha's wunderschön gefühlvolle Stimme wunderschön zur Geltung bringt mit einer Lyrik, die in ihrer verklausulierung in der Tat äußerst spannend ist und von Agnetha's Interpretation auch perfekt transportiert wird.

BACK ON YOUR RADIO ist ein Song, der von Agnetha's Stimme lebt und in seiner etwas beschwingt-fröhlichen Geradlinigkeit etwas an die frühere Stilistik der CARPENTERS erinnert..........Er war einer der letzten Songs, die von Jörgen Elofsson und Agnetha besprochen, arrangiert und dann auch aufgenommen wurden.....

Der Text ist in seiner verklausulierten Form sicherlich sehr interessant und Du hast die beiden entscheidenden Punkte da auch schon direkt angesprochen, Daniel.......

Denn genau diese Doppeldeutigkeit, die Du in Deinem Posting angedeutet hast, ist das Spannende an dieser Lyrik..........Sie erzählt auf der einen Seite auch eine Liebesgeschichte zu einem Menschen.......Eine Liebesgeschichte voller Gefühl, die das "Nicht-Vergessen", und das "Wiederfinden" beinhaltet......

Auf der anderen Seite kann man sie aber auch als eine Metapher für die Rückkher von Agnetha in die Welt der Musik verstehen,....zumindest in dem Kontext, wie Agnetha sie gesungen hat..........eine Metapher für die Inspiration, wieder "da zu sein"........

In diesem Kontext ist für mich BACK ON YOUR RADIO ein wunderschönes Lied.........und auch ein Lied, das in seiner fröhlich-positiv angelegten musikalischen Stilistik auch wunderbar zu den anderen 9 Meisterwerken dieses Albums passt........

......und man hört den Spaß und die Freude in Agnetha's Stimme, die sie hatte, als sie es sang........gefühlvoll und warm.......

BACK ON YOUR RADIO......
https://www.youtube.com/watch?v=OA0mU5mMHng
.
"Wenn ich mir von allen ABBA-Songs und meinen Liedern eines aussuchen dürfte, dann DA FINN DU HOS MIG. Wenn ich es höre,denke ich : Das ist wirklich gut"

Agnetha Fältskog,September 2009,über ein Lied,dass sie als 20jähriges Mädchen geschrieben, getextet, arrangiert und gesungen hat


https://www.youtube.com/watch?v=0Y0-oNXe6O4

Einer Mutters Herz/Teresa Teng

https://www.youtube.com/watch?v=px-d6PNVKS4

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (9. März 2019, 15:07)


4

Samstag, 9. März 2019, 13:16

Jorgen wrote the lyrics about his father. His father passed away and Jorgen has a strong feeling his father is trying to connect with him. He didn't told Agnetha because he didn't want her to sing the song in a sad way.

Now the lyrics make sense. In fact it is one of my favorite songs on the album, besides I keep them on the foor beside my bed and the one that loves you now.

I love her lower voice on the verses with the effects they used on her voice and the uplifting chorus. There is a deeper meaning to this cheerful song. I like that very much.

5

Sonntag, 10. März 2019, 19:24

Vielen Dank für eure Antworten, da bin ich mit meiner Sichtweise ja gar nicht so alleine.
Das Album A ist auch für mich so ziemlich das Stimmigste Album von Agnetha mit Original-Material, wenn man das ebenfalls sehr persönliche Album My Colouring Book einmal außen vor lässt. Auf A wirkt alles super stimmig und ausgeglichen, reif und durchgängig qualitativ hochwertige Lieder.
Deine Gradmesser-Theorie zum schwächsten Lied eines Albums ist übrigens sehr interessant Scotty, tatsächlich bewerte ich nach diesem Kriterium auch, ob ich mir ein Album eines Künstlers überhaupt zulege, also physisch kaufe, statt über Streaming-Dienste nur die mir gut gefallenden Titel zu hören.
@Dolf: That is a very interesting fact, I did not hear about this before. Where did you get that information from? I really wouldn't have thought that the lyrics could deal with the death of a familiy member. Quite interesting to hear this and to read the lyrics again. But the melody is too strong and cheerful to be drawn in a sad context.

6

Sonntag, 10. März 2019, 21:52

Hey Daniel, around the time when A was released I heard Jorgen talk about this in an interview. If you read the lyrics it makes sense. I haven't saved it unfortunately but I remember it very wel making this song a bit special.

7

Sonntag, 10. März 2019, 21:54

Den Titel hätten die Carpenters auch singen können, an die dachte ich sofort als ich das Lied zum ersten mal gehört habe.

Ähnliche Themen