Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Montag, 19. Januar 2015, 14:28

Ich denke auch, dass ABBA sehr wohl wissen, dass sie durch ein Konzert den Mythos zerstören würden. Und mal ehrlich: sie wollten doch schon nach 1979 nicht mehr touren, warum sollten sie 30 Jahre danach plötzlich Gefallen daran finden. Außerdem war THE VISITORS lange nicht so erfolgreich wie die Alben davor, also auch hier die logische Konsequenz: bevor es noch weniger erfolgreich wird, besser "das ganze beenden" ...

42

Montag, 19. Januar 2015, 14:30

@ Cassandrafan

diese Idee finde ich gar nicht gut, das kann nur in die Hose gehen ... von daher 100% NEIN!

43

Montag, 19. Januar 2015, 15:53

Und jetzt zu sagen der Auftritt mit Gary wäre LIVE gesungen ist wirklich gewagt ....
Sehe ich ebenso.

Ich denke auch, dass ABBA sehr wohl wissen, dass sie durch ein Konzert den Mythos zerstören würden.
Nicht nur durch ein Konzert, sondern auch durch eine gemeinsame Single oder Album.

Ich würde mir noch ein einziges Album in o.g. Art wünschen,
Ich nicht aufgrund der zuvor angesprochenen Gründe.

44

Montag, 19. Januar 2015, 16:32

@AGNETHA_4_EVER

Das hat hier NULL mit Meinungsfreiheit zu tun, da bringst du etwas durcheinander.......Jeder hat hier die Möglichkeit zu schreiben, was er denkt, fühlt und meint......

.....und wenn Du schreibst, Dir gefällt Agnethas Live-Stimme nicht, so ist das natürlich Dein gutes Recht.......und wenn Du schreibst, Dir hat Agnethas Auftritt in London 2013 für das Children Needs-Rock-Konzert nicht gefallen........dann ist das natürlich genauso Dein gutes Recht.........

.......aber wenn Du schreibst, Agnetha hat bei dem Konzert nicht live gesungen, so geht es hier nicht mehr um Meinungsfreiheit, sondern es ist eine Verdrehung feststehender Tatsachen und schlicht und ergreifend die Unwahrheit..........

Ich werde das hier jetzt auch nicht weiter diskutieren, weil es immer welche gibt, die Tatsachen aus persönlichen Gründen eben nicht akzeptieren wollen.......

Ich jedenfalls weiss es aus erster Hand von einem wie oben geschrieben Anwesenden.....weiss es von den mir zugänglichen Live-Aufnahmen aus dem Publikum.......weiss es aus Gesprächen mit meinen ABBAFanclub-Freunden aus London, wo ebenfalls welche vor Ort waren.......und weiss es nicht zuletzt auch aus der Kraft meines eigenen Gehörs.....

.......ach ja......und übrigens noch......natürlich war Agnetha vor dem Auftritt meganervös.........wer wäre das nicht nach diesen vielen Jahren........daher ist ihr auch beim Anfang der zweiten Strophe für einen Sekundenbruchteil etwas die Stimme weggeblieben.........wie hätte das denn passieren können, wenn es playback gewesen wäre ?????.......hör es dir einfach nochmal an.........und gut ist

@Webmark

Du hast Dich leider auch zu diesem Auftritt schon an vielen Stellen negativ geäußert in diesem Forum.........wir haben auch darüber schon diskutiert zuweilen......du kannst doch gerne schreiben, dass Dir der Auftritt nicht gefallen hat..........aber wie damals zu schreiben, sie hätte das aus rein kommerziellen Gründen gemacht oder wie jetzt zu schreiben, es wäre nicht live gesungen.........ohne dies belegen zu können oder ohne dass es dafür nachvollziehbare Gründe gibt, finde ich weniger gut.......objektiv feststehende Tatsachen sollte man einfach akzeptieren finde ich, denn das hat dann nichts mehr mit eigener Meinung zu tun, sondern verdreht dann einfach nur noch feststehende Tatsachen


.
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (19. Januar 2015, 16:39)


45

Montag, 19. Januar 2015, 16:46

........aber wie damals zu schreiben, sie hätte das aus rein kommerziellen Gründen gemacht oder wie jetzt zu schreiben, es wäre nicht live gesungen.........ohne dies belegen zu können oder ohne dass es dafür nachvollziehbare Gründe gibt, finde ich weniger gut.......objektiv feststehende Tatsachen sollte man einfach akzeptieren finde ich, denn das hat dann nichts mit eigener Meinung mehr zu tun


Ich finde dies hat auf jeden Fall etwas mit eigener Meinung zu tun. Natürlich kann ich das mit "rein kommerzielle Gründe", "nicht live gesungen" etc. nicht belegen, so wie auch du nicht das Gegenteil belegen kannst. Es ist meine persönliche Einschätzung, nicht mehr und nicht weniger.

46

Montag, 19. Januar 2015, 17:00

@Webmark

Dass sie live gesungen hat, das WEÌSS ich wie bereits oben beschrieben.......da kann es keine zwei Meinungen geben......entweder jemand singt live oder er singt nicht live.......und dieser Auftritt war definitiv LIVE........

..und was das mit den kommerziellen Gründen betrifft......wenn man das jemandem nachsagt, dessen finanzieller Rahmen um die dreistellige Millionenhöhe geschätzt wird und der alleine im Jahr 2012.......also VOR dem Album......nach Angaben der schwedischen Steuerbehörde einen Gewinn von ca 6,9 Millionen Dollar aufwies.............dann sollte man das auch mit Fakten belegen, denn ansonsten bleibt da nur schlechte Nachrede und würde demjenigen zum Beispiel Habgier bescheinigen.........genauso wie es damals die schwedische Presse zum Beispiel mit ABBA gemacht hat.......

.......und was wir davon zu halten hatten, wissen wir alle......

Nichts für ungut, Webmark.......es geht nur darum, einige Dinge klarzustellen......
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

47

Montag, 19. Januar 2015, 17:26

.... hoch lebe der ABBA Mythos .....

..... hoch lebe der ABBA Mythos ..... nein, darüber kann ich nicht mal lachen, oder doch?

Was ist denn der ABBA Mythos??? Wieso sollten die 4 ABBA Member soetwas wie ein Ding namens "ABBA Mythos" unbedingt aufrecht erhalten wollen? Wir reden doch hier von einer der besten Musikgruppen der 70er Jahre, unseren Lieblingen, deren Musik so gut war und immer noch ist, deren Sound Jahrzehnte lang immer wieder neue Fans dazugewinnen konnte.

Inwiefern sollte es der Gruppe ABBA schaden, wenn sie vielleicht heutzutage noch einmal etwas Musik machen würden, wie ich weiter vorne ansprach? Was haben sie denn persönlich zu verlieren? Meint ihr etwa, sie haben noch riesige Einnahmen für sich und ihre Familienmitgliedern so nötig? NATÜRLICH dürften sie nich versuchen an die alten Zeiten anzuknüpfen, den Namen "Comeback" in Erwägung ziehen, sondern in etwa einfach bekannt geben: "A little friendly gift for peoples which love our music and voices - that's a present to all of them, which stay by us such a long time - with this songs we will say together bye bye!" Meine Güte, so ungefähr vielleicht - ist ja nur eine Idee! Benny wollte die Live CD nie machen, weil es ihm nie gut genug erschienen ist. Nun ist eine fabelhafte Live CD da (zum Glück, dank Ludvig) und keine Zeitschrift bewertete diese Erscheinung total negativ! Wir könnten doch froh sein, wenn alle Vier mal auf so einen Gig (Studioalbum) Spaß hätten und dies tun, aus Freude, ohne an Money zu denken! Ob jemand in 200 Jahren an ABBA denkt, kann ich nicht sagen, die Zeit ist hier total unwichtig, ebenso sind die Vier nicht auf einen Mythos angewiesen, falls doch, kann ein schlechter Mythos ebenso die Musik der Vier in die kommenden Jahrzehnte verhelfen! Songs wie "The Winner Takes It All", "Dancing Queen" etc. kann man nicht mit einem eventuellen, weiteren Album kaputt machen, denn dafür ist die Zeitspanne von damals zu heute zu groß!

Soetwas in der Art wird sowieso nicht kommen, denke ich, deshalb laßt uns unsere Gemüter nicht zu sehr erhitzen!!! Irgendwann ist es zu spät über solche Dinge zu diskutieren ...... also lasst uns darüber schreiben, solange es geht. Ich persönlich finde das das Ding "ABBA Mythos" total überzogen ist - jetzt kann ich zwar noch nicht darüber lachen, aber ein Lächeln liegt mir auf den Lippen! :)

Wie sangen ABBA einmal so schön:

... war das etwa die Endstation
und ich merkte einfach nichts davon
hab' ich mich denn so geirrt?
Was zu tun war hab ich getan
jetzt kommt es auf and're Dinge an
niemand weiß, was mit uns wird
wohin der Weg uns führt ....

Dieser ABBA Weg muss noch nicht zuende sein - entscheiden können das nur Agnetha, Benny, Björn & Frida allein!

VG Cassandrafan
ABBA - You let me be

48

Montag, 19. Januar 2015, 17:48

Dass dieses Thema dann so hochkochen würde, hätte ich nun auch nicht gedacht.

Zu dem Agnetha-Auftritt möchte ich kurz meine Sicht der Dinge aus dem anderen Thread zitieren:

Aus meiner Sicht sind die Strophen live gesungen, beim Refrain wird etwas aus dem Hintergrund eingespielt. Das verzögerte Einsetzen zu Beginn der 2. Strophe, das hier angesprochen ist, belegt dies auch aus meiner Sicht. Darüber hinaus merke ich den Unterschied im Vergleich der Album-Version und der Live-Version dort bei dieser Gala. Wie gesagt: Strophen JA, Refrain mit deutlicher Unterstützung (sieht man ja auch schon anhand der Instrumente auf der Bühne). Gary Barlow verspielt sich an einer Stelle übrigens auf dem Piano, was auch deutlich hörbar ist. Also es wurde bestimmt unterstützend vom Bankd etwas eingespielt, aber da wurde auch live gesungen.

Was mögliche Zusammenarbeiten angeht, finde ich die unterschiedlichen Haltungen dazu interessant. Aber es ist auch schön, dass hier mal wieder Feuer in die Bude kommt.

Sicherlich ist es auch ein Unterschied, ob man sie zu ihrer aktiven Zeit erlebt hat. Der ein oder andere kann sich wahrscheinlich hier nicht vorstellen, was für ein Gefühl es war, als ich mein ganz eigenes neues Album in Händen hielt... ich spreche natürlich von der Wembley-CD.

Diese magischen Momente im Zeitalter der 2000er ABBA-Fans sind nur selten gesäht: Sei es bei der Rockbjörnen-Verleihung oder der Stockholm-Premiere zum Kinofilm Mamma Mia. Solche Momente sind einzigartig für uns jüngeren Fans und genau deshalb hat für uns der Zauber einer Wiedervereinigung (nur musikalisch im Studio) vielleicht auch einen größeren Zauber als für die (nicht bös gemeint) "alten Hasen" in den Fankreisen.

49

Montag, 19. Januar 2015, 20:13

@Cassandrafan........Abbafan Daniel

Ich kann da Euren beiden Beiträgen nur folgen und sehe die Dinge genauso......

Mit dem Wort ABBA-Mythos kann ich auch recht herzlich wenig anfangen.........wer braucht das ??......da stehen doch Agnetha, Björn, Benny und Frida total drüber..........

Es ist genauso, wie Du es gesagt hast, Cassandrafan..........Worte wie Comeback oder Wiedervereinigung sind da völlig überzogen........ wenn alle 4 auf so einen Gig Lust und Spaß daran hätten und einfach aus Freude wieder etwas zusammen machen würden.........das wäre großartig

......wenn es nach denen gehen würde, die immer nur vom Mythos ABBA reden, hätte es das Live-Album schon mal nicht gegeben........und wie unendlich schade wäre das........

Und Abafan Daniel......ich kann das von sowas gut nachvollziehen, was Du geschrieben hast von Empfindungen, wenn man sein eigenes neues Album in Handen hält........wie bei der Wembley-CD......ich kenn das noch von früher........

.......und glaub mir.......auch wenn ich schon in die von dir so bezeichnete Kategorie "alte Hasen" gehöre....... :D ........würde noch mal so eine Zusammenarbeit der 4 für mich einen genau so großen Zauber haben wie für die jüngeren wie für dich........ :thumbup:
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (19. Januar 2015, 21:02)


50

Montag, 19. Januar 2015, 21:25

Ich finde den Begriff Mythos (auch wenn ich diesen schon oft hier verwendet habe) auch nicht sooo passend! Der Begriff Mythos ist viel zu hoch gegriffen und ist ja eigentlich auch ein wenig anders angelehnt, aber bekomme diesen Begriff mal wieder aus den Kopf hinaus!

Scotty, Du hast da vollkommen recht, wenn Du schreibst, das Begriffe wie Comeback, oder Wiedervereinigung völlig überzogen sind, aber genau das ist es doch, was wahrscheinlich die meisten Leute sagen würden, wenn sich die 4 auch nur zu einem Gig zusammenraufen würden! Sicherlich, würde es zu so einem Event kommen, würde auch ich sehr wahrscheinlich wie ein kleiner Junge vor dem Weihnachtsbaum stehen und glänzende Augen bekommen!

Ich möchte auch kein alter Hase sein!!! :P
Heja Sverige, heja ABBA

51

Dienstag, 20. Januar 2015, 10:02

Man muss sich ja nicht an 2 Wörtern spießen! Ist doch völlig egal.
Wobei wenn es so kommen würden, würde man 100% überall vom COMEBACK lesen und Dutzende Schreiberlinge würden das Wort Mythos ebenso verwenden. Aber egal.

Was hätten sie zu verlieren? Entschuldigung: das ist doch völlig klar! Da sind Vollblutmusiker in ihren besten Jahren auseinandergegangen und kehren als OMA's & OPA's zurück auf die Bühne. Schaut euch doch mal die Auftritte von ein paar abgehalfterten Popgruppen und/oder Schlager-Fuzzi's an: nur peinlich so was ... ABBA könnten nicht mehr mit ihren für sie bekannten bunten Outfits auftreten, 40 Jahre sind vergangen, wie soll so ein Auftritt aussehen? AGNETHA & FRIDA herumhopsend? Peinich! Björn & Benny and Gitarre & Klavier ... naja ....

Sie machen das einzig richtige! Nämlich nicht mehr aufzutreten .... nennt es wie ihr es wollt, aber es würde ABBA - als das was wir alle kennen und lieben - zerstören ....

52

Dienstag, 20. Januar 2015, 10:08

@ Scotty

Zitat: Das hat hier NULL mit Meinungsfreiheit zu tun, da bringst du etwas durcheinander.......Jeder hat hier die Möglichkeit zu schreiben, was er denkt, fühlt und meint......

Du drehst dir's wie du es brauchst: natürlich hast du mir untersagt, etwas zu schreiben ... was ich angeblich nicht weiß ... wie kannst du das WISSEN? Vielleicht hatte ich auch Leute "vor Ort", die mir genau dies bestätigt haben????

Und ... du hast mir auch untersagt das Smiley LOL zu verwenden, weil es unpassend wäre ... unpassend für dich? Für mich war es sehr passend ....

Soviel zu Meinungsfreiheit und ich (???) brächte etwas durcheinander ... eher du.

53

Dienstag, 20. Januar 2015, 13:17

Zitat Abbafan Daniel:

Aus meiner Sicht sind die Strophen live gesungen, beim Refrain wird etwas aus dem Hintergrund eingespielt. Das verzögerte Einsetzen zu Beginn der 2. Strophe, das hier angesprochen ist, belegt dies auch aus meiner Sicht. Darüber hinaus merke ich den Unterschied im Vergleich der Album-Version und der Live-Version dort bei dieser Gala. Wie gesagt: Strophen JA, Refrain mit deutlicher Unterstützung (sieht man ja auch schon anhand der Instrumente auf der Bühne). Gary Barlow verspielt sich an einer Stelle übrigens auf dem Piano, was auch deutlich hörbar ist. Also es wurde bestimmt unterstützend vom Bankd etwas eingespielt, aber da wurde auch live gesungen.

Also wenn ich schon lese: hier eingespielt, da live, hier HIntergrund, dort unterstützend, vom Band, etc.

WTF? Was ist dann "live"?

LIVE is für mich wenn ALLE Stimmen und ALLE Instrumente auf der Bühne in diesem einen Moment gesungen und gespielt werden, nicht wenn Teile oder Ganzes vom Band kommt.

54

Dienstag, 20. Januar 2015, 14:07

@AGNETHA_4_EVER

Agnetha_4_Ever.....über die Frage, ob Agnetha bei diesem Auftritt im November 2013 live gesungen hat oder nicht, diskutiere ich hier mit Dir nicht weiter. Ich WEISS es definitiv, dass sie da live gesungen hat........ich habe es Dir erklärt, dass sie LIVE gesungen hat....... du willst es nicht verstehen.........dann lass es einfach.......im Endeffekt ist es für mich unerheblich, ob Du die Wahrheit wissen willst oder nicht.

Aber eine andere Sache dazu........du trittst hier immer sehr aggressiv auf, nennst sofort Dinge, die ein anderer genau weiss, "absurd", obwohl du sie selbst nicht weisst, das ist jetzt nicht das erste Mal in diesem Forum so passiert .............Weisst Du, Agnetha_4_Ever, wir sind hier in einem Forum, wo wir alle über ABBA Meinungen austauschen....und da können sehr unterschiedliche Meinungen aufeinanderprallen, was auch gut so ist........ aber wir sind auch in einem Forum, wo wir auch über eigene Erfahrungen und teilweise über eigenes Wissen uns austauschen.....und diese Erfahrungen sind eben nicht diskutierbar und ein Wissen sollte auch nicht angezweifelt werden, sonst führt es ohnehin zu nichts.........

Beispiel......du hast hier im Forum schon berichtet. wenn ich mich richtig erinnere, dass Du Agnetha 1977 in Wien getroffen hast und sie Dir ein Autogramm gegeben hat....,,ich glaube, das war im Hotel Bristol, oder ?..........wunderbar......´das freut mich für dich.......warum sollte ich das anzweifeln ???......... Du hast es gesagt und ich habe keinen Grund es anzuzweifeln.......warum sollte ich......das gebietet schon der gegenseitige Respekt in einem solchen Forum...........Aber genauso erwarte ich das dann auch umgekehrt..........und wenn das dann eben nicht ist, dann beende ich die Diskussion eben mit demjenigen, weil es nichts bringt.

Wie gesagt.....wir können hier gerne diskutieren, ob Agnethas Live-Stimme gut ist oder weniger gut......ob Agnetha die stärkere Stimme hat als Frida oder nicht......ob der Live-Aufritt in 2013 gut war oder nicht......und vieles mehr......und das mache ich auch gerne mit Dir, wenn es ohne Aggressivität abgeht........aber wir können NICHT diskutieren, ob sie z.B. beim Children Needs-Rock-Konzert live gesungen hat, denn da geht es um eine feststehende Tatsache........genauso wenig, wie wir darüber diskutieren können, ob Agnetha damals als einzige der Vier zu Euch gegangen ist und Euch ins Hotel gebeten hat......denn das ist eine Tatsache, über die DU berichtet hast.

Agnetha_4_Ever.......an mir liegt es hier nicht, ob wir hier weiter diskutieren können oder nicht......

Ach ja......noch eine Sache, was Du gerade eben an "Abbafan Daniel" geschrieben hast.......
Zitat......"LIVE is für mich wenn ALLE Stimmen und ALLE Instrumente auf der Bühne in diesem einen Moment gesungen und gespielt werden, nicht wenn Teile oder Ganzes vom Band kommt."

Es ist allgemein üblich, dass bei solchen Anlässen Teile des Arrangements oder der Instrumente auch eingespielt werden........aber hier ging es um die Stimmen, und zwar hier im speziellen um die Stimme Agnethas .........von der du gesagt hattest, es wäre 100 Prozent Playback.........aber genau DIE war eben LIVE...........einfach um nochmal Dein Zitat in den richtigen Kontext zu bringen.

In diesem Sinne
So Long
Wolfgang

P.S........und nochwas zu Deinem Vor-, Vor- Posting
Dein Zitat :
"Sie machen das einzig richtige! Nämlich nicht mehr aufzutreten .... nennt es wie ihr es wollt, aber es würde ABBA - als das was wir alle kennen und lieben - zerstören .... "

Auch da sind wir unterschiedlicher Meinung.........ganz davon abgesehen, dass wir hier ja vor allem nochmal von einer musikalischen Zusammenarbeit in einem Studio gesprochen haben und nicht so sehr von einem Live-Auftritt........kann sich ABBA nicht selbst zerstören........ABBA ist ABBA und wird es auch bleiben.......egal ob sie nochmal was machen würden oder nicht.......dafür sind sie viel zu groß und bedeutend in der Musikhistorie........da wäre so ein nochmaliges Zusammentreffen nur noch eine kleine Episode dazu.......nicht mehr und nicht weniger.
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (20. Januar 2015, 14:29)


55

Dienstag, 20. Januar 2015, 14:37

Einer geht noch ......

Man muss sich ja nicht an 2 Wörtern spießen! Ist doch völlig egal.
Wobei wenn es so kommen würden, würde man 100% überall vom COMEBACK lesen und Dutzende Schreiberlinge würden das Wort Mythos ebenso verwenden. Aber egal.

Was hätten sie zu verlieren? Entschuldigung: das ist doch völlig klar! Da sind Vollblutmusiker in ihren besten Jahren auseinandergegangen und kehren als OMA's & OPA's zurück auf die Bühne. Schaut euch doch mal die Auftritte von ein paar abgehalfterten Popgruppen und/oder Schlager-Fuzzi's an: nur peinlich so was ... ABBA könnten nicht mehr mit ihren für sie bekannten bunten Outfits auftreten, 40 Jahre sind vergangen, wie soll so ein Auftritt aussehen? AGNETHA & FRIDA herumhopsend? Peinich! Björn & Benny and Gitarre & Klavier ... naja ....

Sie machen das einzig richtige! Nämlich nicht mehr aufzutreten .... nennt es wie ihr es wollt, aber es würde ABBA - als das was wir alle kennen und lieben - zerstören ....

@ "AGNETHA_4_EVER" ....

Nun, die typische Klatschpresse, oder auch gewisse Senderformate würden gewiss solche Aussagen wie "Comeback", oder vielleicht auch "Mythos ruiniert" benutzen! Lach, wir wissen doch alle das es Medien gibt, die wirklich alles Posetive zerfetzen, darüber hetzen und verdrehen - das gab' es schon immer und wird es immer geben! Ebenso wird es stets Menschen geben, die solche Medien fressen, diese primitiven, teils falschen Aussagen für sich brauchen! Wer auf soetwas hört, sich soetwas kauft, der ist meiner Meinung nach selber Schuld. Zum Glück gibt es auch noch gute Medien, mit sachlichem, detallierten Informationen!

Ja, wie du so schön schreibst, sind ABBA Vollblutmusiker, ja und sie sind leider zu früh auseinandergegangen. Ihre Beweggründe dazu kennen wir ja alle .... aber das ist 30 Jahre her und sie haben sich, der eine mal mehr und der andere mal weniger mit Musik beschäftigt - wie du schreibst es sind Vollblutmusiker! Glaubst du im ernst, das z.B. ich die Mitglieder von ABBA in schrillen Outfits wiedersehen möchte? Ach, was für eine Peinlichkeit wäre das?! Alle Vier sind gestandene Personen, die sich bei unterschiedlichen Veranstaltungen wunderbar kleiden und sie benötigen garantiert keine Umhänge, Plüschhosen für einen Auftritt, ebenso haben es Agnetha und Frida nicht nötig rumzuhopsen, denn die Musik muss ja nicht zum totalen Abtanzen sein. Nun, vielleicht rockst du zu Balladen, oder schwingst deine Hüften im Bump-Stil zu melancholischer Musik, das ist ja auch dir überlassen, aber ich denke das die Mitglieder von ABBA da Stil genug hätten um sich nicht zum Narren zu machen! Und sicherlich Björn an der Gitarre, Benny am Klavier, die beiden Ladies stehend daneben, wie z.B. bei ABBA's letzten Auftritt im Show Express! Meinst du die vier heute noch interessanten Menschen würden dabei keine Ausstrahlung mehr haben? Nee, nee "AGNETHA_4_EVER", da täuscht du dich gewaltig! Alle Medienaufnahmen aus dem letzten Jahr zeigen uns doch, das sie alles andere als langweilig aussehende Menschen sind und immer noch ihren wunderbaren Charme versprühen können! Und zu guter letzt - Ich kann auf den knackigsten Po der Welt heutzutage verzichten, grins, aber die herrlichen Stimmen nochmals zusammen hören zu dürfen, wäre wie ein Goldregen für mich!

Es gibt immer ein pro & contra zu allen Themen auf dieser Erde, das ist auch gut so, aber ich kann es irgendwie nicht nachvollziehen das man als Fan einer Musikgruppe der Meinung ist, das man neue Musik von ihnen nicht mehr hören möchte, das man so negativ dazu eingestellt ist, das viele Angst haben, die Vier würden sich heutzutage nicht mehr gut anhören, oder sie würden sich auf der Bühne blamieren (was ich ja ansprach garnicht möchte, außer eventuell ein Video)! Hm! Wenn jemand aus der Musikindustrie, somit die kommerzieller Sicht sehen muss und sagt, das bringt keinen riesigen Absatz mehr, da werden eventuell zu wenig Alben gekauft, dann könnte ich das akzeptieren! Ich würde mich dann allerdings fragen, weshalb das Live Album 2014 noch erschienen ist! Da werden sich die Ausgaben für die Produktion gewiss auch noch gelohnt haben!

Nun, ich bin ein posetiver Mensch und hätte da total 100%ig Vertrauen zu Agnetha, Benny, Björn & Frida! Ich möchte nicht die ABBA aus den 70ern wiederhaben, die haben wir zum Glück reichlich auf unseren Tonträgern, gern aber die Vier ehemaligen Mitglieder noch einmal für ein musikalischen Genuss, für ein Album zusammen, das wäre ein wunderschöner Zug der Vier, so zur Krönung ihrer Musikgeschichte und ich denke das viele andere Menschen, nicht nur Fans sich daran erfreuen würden, außer vielleicht ein paar immerzu nörgelnde Mitmenschen :lol:

VG Cassandrafan

@ "Abbafan Daniel" ...... ein alter Hase Grüßt auch dich :P
ABBA - You let me be

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cassandrafan« (20. Januar 2015, 14:43)


56

Mittwoch, 21. Januar 2015, 09:34

@ Cassandrafan

was ich hier vermisse (vielleicht täusche ich mich) ist der Blickwinkel der "nicht-Hard-core-Fans", den ich immer miteinbeziehe. Ich war nie ein Fan, der nur weil er Fan war, alles hochgelobt hat und Kritik nicht zugelassen hat. Das sehe ich hier bei vielen: alles ist nur gut, alles ist nur toll, usw. Kritik unerwünscht. Wenn man eine andere Meinung vertritt oder bestimmt auftritt, ist man aggressiv (nicht auf dich bezogen) ... oder Nörgler. Wir diskutieren hier, darf man das nur, wenn man alles "in den Himmel lobt"? Ist man hier gleich schlecht, weil man sagt, was man denkt und das dem "Hard-Core-Fan" nicht gefällt?

Ich denke, dass sich ABBA einfach etwas aufgebaut haben - Musik, Kleidung, Ausstrahlung, etc. - was man 30 oder 40 Jahre danach nicht mehr "bringen" kann, weil einfach zu viel Zeit vergangen ist. Ich habe ja nicht gemeint, dass sie keinen Stil mehr hätten, oder ähnliches. Es geht darum, dass - für mich persönlich - die zwei Herren einfach zu "alt" sind, um hier nochmals aufzutreten, in welcher Form auch immer. FÜR MICH passt es einfach nicht und ich finde den Wunsch nach der "Wiedervereinigung" auch seltsam, weil es einfach ein Wunsch bleiben wird. Und die 4 wissen glücklicherweise auch, dass es nicht gut wäre, auch wenn viele es sich wünschen.

Wobei natürlich dazugesagt werden muss, dass z. B. ein älterer Künstler, der nur mit Klavierbegleitung oder kleinem Orchester (Beispiel: Shirley Bassey, Juliette Greco) anders und immer noch stilvoll rüberkommen kann, als eine Band mit Gitarristen & Pianoplayer, die bereits in die Jahre gekommen sind.

Mir sind die Medien schnurz, weil ich weiß, wieviel Schwachsinn da geschrieben wird.

Und ich möchte auch kein Album mehr, weil man ja gesehen hat, dass THE VISITORS nicht mehr der übliche große Wurf war und kommerziell auch nicht mehr so gut lief. Du oder andere können mich dafür auch gerne steinigen oder aggressiv benennen. Das ist nun mal meine persönliche Meinung. Auch die letzten Singles waren ja nicht mehr erfolgreich ... und ich muss auch ehrlich sagen, ich war riesig enttäuscht. Heute sehe ich das differenzierter, aber damals wars schon schlimm.

Und auch bei AGNETHA & FRIDA hat man ja gesehen, dass nicht alles Gold ist, was glänzt. Es waren durchaus gute Sachen dabei, aber ebenso nicht so gute. Was ich damit meine: es ist einfach unglaublich schwierig, für jeden Musiker, immer wieder "noch besser" zu werden ... bzw. über längere Zeiträume gute Musik zu produzieren.

Tolle Beispiele sind hier z. B. auch Madonna oder Cher, beide ewig lange im Musikgeschäft: da ist von weltweiten Nr. 1sen bis zum Totalflop alles dabei.

57

Mittwoch, 21. Januar 2015, 09:49

@ Scotty, die beleidigte Leberwurst :thumbsup:

Es ist zwar ein Unterschied, ob man von einem Treffen im Hotel berichtet oder von einem Auftritt wo es darum geht, ob es live oder nicht live war.

Es ist mir auch schnurz, ob du glaubst, dass ich AGNETHA im Hotel Bristol (es war übrigens 1979 nicht 1977) getroffen habe.

Ich wüsste aber nicht, was es mit Respekt oder respektlos zu tun hat, wenn ich eine andere Meinung habe und diese auch vertrete. Zähle ich weniger als du? Ich will jetzt auch nicht weiter darüber diskutieren, weil es sowieso nicht zielführend ist. Aber komischerweise haben viele, abseits dieses Forums, selbiges über AGNETHA's Auftritt gesagt ... ich nehme an, dass lediglich AGNETHA es GENAU WEISS ... alle anderen können nur mutmaßen ...

Schönen Tag noch!

58

Mittwoch, 21. Januar 2015, 10:51

Hier noch einmal der Auftritt von Agnetha und Gary:

https://www.youtube.com/watch?v=1jQF2VUghIw

Ich finde, ab Sekunde 38 hört es sich doch sehr live an und die Reaktion des Publikums darauf ist eindeutig: Sie waren begeistert, als sie merkten, dass sie wirklich live singt.
Dass ab 1.11 min beim Refrain etwas dazu "eingespielt" wird, ist auch klar........

59

Mittwoch, 21. Januar 2015, 11:45

Na siehst Du......AGNETHA_4_EVER.........

das geht doch auch ohne Aggro.......naja und die beleidigte Leberwurst verzeihe ich Dir gern....... 8)

Zu dem was Du Cassandrafan geschrieben hast........Das ist Deine Meinung und ich kann diese auch durchaus nachvollziehen, obwohl ich gänzlich anderer Meinung bin. Du schreibst hier von den "Nicht-Hardcore-Fans".....und deren Reaktion.....und da hast Du wohl durchaus nicht unrecht......und auch die Presse wird solche Schlagwörter wie "Comeback" sicher benutzen.

Ich bin sicher keiner, der allem was ABBA macht unkritisch gegenüber steht, aber soll man sich jetzt nach denen richten, die nur ab und zu mal ABBA hören oder gehört haben, um sich seine Meinung zu bilden ?? Das finde ich aus meiner Sicht der Dinge nicht. Ehrlich gesagt ist mir auch nicht besonders wichtig, was "Hinz und Kunz" dazu sagen würden, für die ABBA sowieso nicht so wichtig ist. Es gab ja hier vor einiger Zeit im Forum jemanden, der von einem befreundeten "Nicht-Hardcore-ABBA-Fan" berichtete, der die Wembley-CD kommentierte mit......"Ist das wirklich ABBA ?......Hätten jetzt ABBA die Live-CD nur deswegen nicht herausbringen sollen, nur weil es einige "Nicht-Hardcore-Fans" verschreckt ???..... Ich finde.....mitnichten. Ich finde es einfach toll, dass es diese CD nun gibt, so wie das sehr viele tun......und wenn sie anderen, speziell manchen "Nicht-Hardcore-Fans" eben nicht gefällt, dann sage ich eben......so what !!!!

Und was die Presse betrifft........da gibt es immer irgendwelche Billigzeitungen wie "BILD" oder "SUN", die vor allem dazu dienen, dass man sich beim Anfassen die Hände schmutzig macht. Soll man sich nach denen richten ?? Nehmen wir doch als Beispiel die Medienberichterstattung bei Agnethas "A" 2013. Sie ist die einzige der 4 ABBAs in den letzten 20 JAhren, die noch etwas im Popmusikbereich gemacht hat. Wie also hat die Presse auf das "Comeback".....ich benutze jetzt bewusst dieses von der Presse zitierte Wort.......dieser 63 jährigen Frau, die für viele "Nicht-HArdcore-Fans"......Frida-Fans mögen mir jetzt verzeihen.......als DIE Stimme von ABBA gilt, reagiert ??......Nun diese reagierte von fair bis euphorisch,...Nahezu alle Zeitungen mit einem gewissen Anspruch und Niveau......sei es in Deutschland "Die Welt" oder "Die Zeit".....sei es in England " The Obeserver" oder "Times" oder "The Guardian".....sei es in USA die "New York Times" oder "Washington Post"....usw......alle haben fair bis euphorisch berichtet. Warum sollte das also bei ABBA anders sein ??? Und selbst wenn der eine oder andere vielleicht was rumzumäkeln hat,,,,,,,dann ist es eben so,......man kann es nicht jedem recht machen.

Und dann führst Du noch das "Visitors"-Album auf. DAs ist generell schon sehr seltsam in der ABBA-Welt. Viele schwören ja heute gerade über dieses Album und preisen es als einen Meilenstein der Popmusikgeschichte. Gleichzeitig muss dieses Album bei oft den gleichen Fans auch immer wieder dafür herhalten, wenn vom "Niedergang" ABBAs geschrieben wird. Dass sich die Wahrnehmung von der Glitzergruppe, die ABBA 1974 waren bis zu einer sehr ernsthaften Gruppe im Laufe der Jahre und Jahrzehnte doch so enorm ändern kann, zeigt doch das Lied "The Day Before You Came" Damals wurde es von vielen verschmäht, weil sie dieses Lied eben nicht mehr mit dieser Glitzertruppe zusammenbringen konnten,.....und heute ???......heute haben sich viele soweit "emanzipiert", das TDBYC als eines der größten Meisterwerke ABBAs gilt und höchste Anerkennung in der Musikwelt besitzt. Auch für mich ist es nach TWTIA das genialste Lied von ABBA.

Keiner würde also heute etwas anderes erwarten, als ernsthafte, gute, oder auch positive. melodische Musik.......außer eben einigen, die sowieso kein Ahnung haben.

Nochmal.......ich verstehe Deinen Standpunkt durchaus gut,,,,,,,,aber sehe das eben völlig anders und würde mich eben nochmal über so eine Zusammenarbeit der 4 freuen.......in welcher Form auch immer

Jetzt noch ganz kurz zum anderen Thema......um das dann abszuschliessen......mit Respekt meinte ich.......wenn hier jemand aus eigenen Erfahrungen, aus eigenem Wissen, oder aus Wissen aus erster Hand berichtet, dann sollte nicht ein anderer das mit Worten wie "absurd" oder ähnlichem kommentieren. Genauso wenig wie ich das bei Dir gemacht habe, hatte ich das eben auch umgekehrt erwartet. Nicht mehr nicht weniger. Zu dem Thema an sich ist alles gesagt. Du hattest Deine Meinung gesagt und ich hatte Dir dann berichtet, dass ich dies aus erster Hand und auch aus eigener Anschauung.....ich habe zum Beispiel auch einen Mitschnitt von der rechten Seite im Publikum, wo Agnetha im zweiten Teil des Liedes direkt stand, während Gary weit entfernt stand, wo man es wunderbar hören kann ......definitiv weiss. Was Du dann daraus machst, ist Deine Sache. Lassen wir es bei diesem Thema dabei.

In diesem Sinne
So Long

P.S.
@Ian Carrew
Genau so war es auch tatsächlich........das Publikum war begeistert, als es die LIVESTIMME von Agnetha hörte.........da im übrigen nicht alle Künstler an diesem Abend nur live sangen !!!
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (21. Januar 2015, 11:58)


60

Mittwoch, 21. Januar 2015, 14:53

Zitat: Und dann führst Du noch das "Visitors"-Album auf. DAs ist generell schon sehr seltsam in der ABBA-Welt. Viele schwören ja heute gerade über dieses Album und preisen es als einen Meilenstein der Popmusikgeschichte. Gleichzeitig muss dieses Album bei oft den gleichen Fans auch immer wieder dafür herhalten, wenn vom "Niedergang" ABBAs geschrieben wird. Dass sich die Wahrnehmung von der Glitzergruppe, die ABBA 1974 waren bis zu einer sehr ernsthaften Gruppe im Laufe der Jahre und Jahrzehnte doch so enorm ändern kann, zeigt doch das Lied "The Day Before You Came" Damals wurde es von vielen verschmäht, weil sie dieses Lied eben nicht mehr mit dieser Glitzertruppe zusammenbringen konnten,.....und heute ???......heute haben sich viele soweit "emanzipiert", das TDBYC als eines der größten Meisterwerke ABBAs gilt und höchste Anerkennung in der Musikwelt besitzt. Auch für mich ist es nach TWTIA das genialste Lied von ABBA.

Siehst Du, auch hier habe ich eine andere Sichtweise und trotzdem ist sie ähnlich:

Ich sehe jetzt ABBA nicht als Glitzergruppe, auch mit ernsthaft kann ich nix anfangen ... und bei THE WINNER TAKES IT ALL waren sie auch nicht Glitzergruppe oder "ernsthafte" Band, aber dieser Song ist eine Meilenstein (für mich) in der Musikgeschichte und einfach unerreichbar. Da konnte einfach "nichts mehr" nachkommen, was dies noch toppen kann. Das war der absolute Höhepunkt von ABBA! Das heißt aber z. B. NICHT, dass THE DAY BEFORE YOU CAME (was ich auch sehr liebe) nicht gut wäre und qualitativ schlechter, ABER TWTIA ist eben unerreichbar. Und so gesehen, war die Entwicklung zu THE VISITORS zwar riesig, aber trotzdem war es für mich ein Rückschritt, weil das Album davor einfach ZU GENIAL war, unmöglich dem noch eines draufzusetzen. Aber das ist ja nichts schlimmes, B&B haben & hatten auch ihre Höhen und Tiefen, man kann nicht über Jahrzehnte nur Meisterwerke abliefern.

Kannst gerne auch mit Michael Jackson's "Thriller" vergleichen: er konnte NIE NIE NIE wieder auch nur ansatzweise an dieses Album rankommen, weil es einfach ein Meisterwerk der Sonderklasse war, dass es eben nur EINMAL IM LEBEN (bzw. IN EINEM JAHRZEHNT) geben kann.

Genauso sehe ich es mit SUPER TROUPER: unmöglich zu toppen. Alle Songs Hammer, wenn ich das jetzt gegenüberstelle von THE VISITORS habe ich erstmals keinen Song der mich auch nur annäherend so berührt wie TWTIA und selbst die anderen Songs finde ich lediglich nett. Gerade mal THE VISITORS, WHEN ALL IS SAID AND DONE und I LET THE MUSIC SPEAK stechen heraus.

Und ich denke auch, dass man sich als Mensch entwickelt und oft Songs, die einem einst gefallen haben, so gar nichts mehr damit anfangen kann und andere plötzlich "entdeckt" obwohl man sie schon 100x zuvor angehört hat und sie einem gar nicht aufgefallen sind und plötzlich hast du diesen WOW-Effekt ...