Euer SONG des Tages

  • Leute.........ich bin ein "Fan" von diesem Club, seit ich 8 Jahre alt bin.......


    Es war 1966, als mich mein Vater zum ersten Mal zum Stadion an der Anfield Road von Liverpool mitgenommen hat und da hat meine Begeisterung für diesen Club begonnen....Ich bekam damals noch das große Team um Roger Hunt, Ron Yeats und Gerry Byrne mit.....


    11 Jahre später war ich 1977 als 19jähriger dabei, als Liverpool in Rom gegen Mönchengladbach das 1. Mal den Europapokal der Landesmeister gewann........Damals waren Kevin Keegan, Stevie Heighway, Emlyn Hughes und Ray Clemence die ganz großen Namen........


    Und heute haben die Reds aus Liverpool in Madrid zum 6. Mal in ihrer Vereinsgeschichte den größten Fussballpokal geholt, den es auf dieser Welt gibt.....


    Wir stoßen hier gerade mit einem guten Glas schottischen Highland-Malt auf diesen großen Tag an.........und ich verlink hier jetzt einfach schnell mein LIED DES TAGES.......


    Die Liverpooler Vereinshymne, YOU'LL NEVER WALK ALONE.........Fast jeder kennt sie, in fast allen Stadien der Welt wird sie gespielt und gesungen.......aber es ist und bleibt die Hymne von Liverpool.......


    Heute verlink ich mal eine Version der wunderbaren SISSEL KYRKJEBÖ, die dieses Lied wunderschön gesungen hat......


    SISSEL KIRKJEBÖ........YOU'LL NEVER WALK ALONE


    https://www.youtube.com/watch?v=g2s8kagz43E


    When you walk through a storm
    Keep your chin up high
    And don't be afraid of the dark
    At the end of a storm is a golden sky
    And the sweet silver song of a lark


    Walk on through the wind
    Walk on through the rain
    Tho' your dreams
    Be tossed and blown
    Walk on
    Walk on
    With hope in your heart
    And you'll never walk alone
    You'll never walk alone

    .

  • Und heute haben die Reds aus Liverpool in Madrid zum 6. Mal in ihrer Vereinsgeschichte den größten Fussballpokal geholt, den es auf dieser Welt gibt.....

    Das haben sie sich aber auch sehr verdient, auch wenn der Final letztendlich so ziemlich zum Einschlafen war.
    Mein Song des Tages ist heute auch ein Fussballsong:


    Baddiel, Skinner & Lightning Seeds - Three Lions (Football's Coming Home)


    https://www.youtube.com/watch?v=RJqimlFcJsM



    Erinnere mich immer wieder gerne an die fantastische EM 1996 in England.

  • Das haben sie sich aber auch sehr verdient, auch wenn der Final letztendlich so ziemlich zum Einschlafen war.


    Ja, Charly, das Finale war sicherlich kein glänzender Fussball, sondern eher ein taktisches Spiel, was wohl an dem frühen Tor lag, durch das Liverpool immer eher im Verteidigungsmodus war, weil man praktisch immer vorne lag und das Spiel war dadurch für den neutralen Zuschauer vielleicht etwas langweilig.....


    Aber wenn du das Finale als "Fan" von Liverpool gesehen hast, dann war das Aufregung pur........Konnte in den letzten 10 Minuten kaum noch hinschauen und das 2 - 0 war dann wie Weihnachten, Silvester, Geburtstag und Ostern auf einen Schlag......Pures Glücksgefühl...


    Und keine Mannschaft hat das so verdient wie Liverpool.......Wenn Du in der mit Abstand stärksten Liga der Welt mit einer einzigen Niederlage in 38 Spielen und unfassbaren 97 Punkten trotzdem 2. wirst. dann hast du das sooooo verdient........Außerdem vorher den deutschen und spanischen Meister mit 2 gigantischen Rückspielen rausgeworfen....


    Übrigens......zu Deinem verlinkten Song......THREE LIONS.....


    Weisst Du, dass dieses Lied einen einzigartigen Rekord in der britischen Chartgeschichte hält ?


    Es ist das einzige Lied, das jemals mit ein und derselben Gruppe VIERMAL Platz 1 der britischen Charts erklommen hat.......Sommer 1996, Winter 1996, dann 1998 und schliesslich 2018........Ist auch ein cooler Song........


    =====================================================================


    Nun wieder ein harter Break........und ein etwas persönlicher Eintrag.....


    Es ist nun auf den Tag fast genau 30 Jahre her, dass ich meine Frau kennenlernte und sie dann diese 3 magischen Worte zu mir sagte.................JA LYUBLYU TEBJA.......3 Worte, die ich sofort verstand, obwohl ich damals kein russisch konnte......


    Gut 20 Jahre vorher.........1968........waren diese 3 magischen Worte......JA LYUBLYU TEBJA.......Ich liebe Dich......auch ein Liedtitel von ALEXANDRA.........


    ALEXANDRA war eine der charismatischsten deutschsprachigen Sängerinnen.......Sie wurde mit 27 Jahren so unfassbar früh aus dem Leben gerissen und ihre Lieder waren geprägt von der Melancholie ihrer russisch-litauischen Heimat. Ihr vielleicht berühmtestes Lied war ein Lied, ds auch heute noch aktueller denn je ist.......MEIN FREUND DER BAUM........


    Hier die beiden Links.......


    JA LYUBLYU TEBJA...Ich liebe Dich


    https://www.youtube.com/watch?v=citeEsH8fBA


    MEIN FREUND DER BAUM


    https://www.youtube.com/watch?v=ZWOz6NcAVOk
    .

  • Gratulation zu dem Sieg von Liverpool, das ist großartig! :thumbup: Und nicht weniger die „Hymne“, gesungen von Sissel… :thumbup:


    Now We Are Free ist natürlich auch ein toller Song, den ich erst durch die Interpretation vom Skansen 2017 entdeckte, mit Malena, Helen und Beata, Gretas Schwester…


    Und sehr gut gefällt mir auch Irene von Sofia Jannok. :thumbup: Zu Mark Knopfler kann ich nur sagen, wir werden ihn am 29.6. sehen, in Ljubljana. Zwar sahen wir die Plakate in Wien in der Stadthalle, aber da die Tickets schon rar waren, haben wir uns entschlossen, mal eine andere Stadt zu besuchen. Sozusagen Another Town, Another Train... :D


    Ich möchte als Song des Tages mal etwas von Hubert von Goisern verlinken, nämlich Snowdown.
    https://www.youtube.com/watch?v=SXQJ4gN_oY4


    Ein toller Text, der Titel ist natürlich ein Wortspiel. Die Wahrheit sucht um Asyl… Ja, leider sehr oft… 8)

  • Da sind ja schon einige tolle Songs und Geschichten zusammen gekommen, richtig gut.


    Mein Song heute hat uns alle damals auf einer ungeplanten Party ganz irre gemacht.


    Toyah mit Soul passing through Soul....und ein ganz tolles Video.


    https://youtu.be/FkXFa8PYZ-U

  • Mein Song des Tages - eigentlich der gesamten letzten Woche - ist der Neil Sedaka-Klassiker "Solitaire" in der Version von Karen Carpenter.
    Dieser Titel wurde von zahlreichen Musikern gecovert (u.a. Shirley Bessey, Andy Williams bis zu Elvis Presley), aber als ich die Version der Carpenters hörte hat es mich richtig tief getroffen. Eine schlichte Komposition und ein unauffälliges Werk bekommt durch die ergreifende Stimme von Karen Carpenter eine unglaubliche emotionale Wirkung. Solche tiefe Ergriffenheit und emotionale Tiefe einer weiblichen Stimme kenne ich ansonsten nur noch von Agnetha und Frida (unabhängig davon, dass wir hier im ABBA-Forum sind).


    Peter
    https://www.youtube.com/watch?v=p-MFVUsuT_s

  • Durch den Thread über ANA VIDOVIC, den ich diese Woche eröffnet habe, habe ich in den letzten beiden Tagen wieder mehrfach ihre grandiosen Gitarren-Interpretationen gehört.......


    Mit dem Wort "Genie" soll man ja sparsam umgehen........aber für Ana Vidovics klassisches Gitarrenspiel an ihrer Redgate-Gitarre kann es keine andere Bezeichnung geben..........Eine geniale Musikerin......


    Und daher heute auch mein Lied des Tages.......auch wenn es dieses Mal ein Instrumental ist......aber es ist einfach sooooo gut gespielt....


    Ihre atemberaubende Interpretation von ASTURIAS von ALBENIZ......


    https://www.youtube.com/watch?v=inBKFMB-yPg


    .

  • Karen Carpenter hatte schon eine einmalige Stimme! Traurig dass sie so früh gestorben ist…


    Für heute – now for something completely different! Gary Moore und Phil Lynott, Parisienne Walkways. Ein All-time Klassiker!
    https://www.youtube.com/watch?v=EsIf-DQpFSk


    Lynott hatte eine sehr markante Stimme, die der Band Thin Lizzy ein unverwechselbares Gepräge gab. Gary Moore war auch zeitweise Mitglied dieser Band. Ein Cover davon gibt es ja von Brian May und Kerry Ellis, aber hier ist mal das Original! Morning croissants, Paris restaurants… :thumbup:

  • Ja, Karen Carpenter war eine phantastische Sängerin und es ist so traurig, dass sie nur 32 Jahre alt werden durfte.....


    Persönlich gehörte sie allerdings nicht zu meinen absoluten Lieblingssängerinnen........Sie war ja eine Kontraltistin, was ja eher einem tieferen Mezzosopran entspricht, das manchmal sogar schon ins Alt tendiert...........Da ich eine Vorliebe für höhere, kristallklare Stimmen habe, vorzugsweise Sopranistinnen, hat mich die tiefere Stimme von Karen nie ganz so getoucht.........Aber in dieser tieferen Stimmlage war sie sicherlich eine der besten Sängerinnen, die es gab.......Großartig


    PARISIENNE WALKAWAYS ist natürlich auch eine ganz feine Nummer, Highway.........und die löst bei mir auch wieder Erinnerungen aus, denn zu den Gitarrenklängen von Gary Moore konnte man damals so schöne engumschlungene Blues mit seinem Mädchen tanzen...... :rolleyes: :rolleyes: :thumbsup:


    .....und der Text von Hubert von Goiserns Lied, dass Du verlinkt hast, hat schon was.......Coole Nummer


    Gratulation, Charly, zu den 36 Jahren mit Deiner Frau.......Eine lange Zeit........Da hast Du ja sogar noch 6 Jahre Vorsprung vor mir.........Finde immer schön, wenn solche persönlichen Bezüge zu Liedern gepostet werden........


    Und bezüglich des geposteten Liedes CLOSE TO YOU von Whigfield.........da ist mir wieder ein ganz anderes CLOSE TO YOU eingefallen..........nämlich jener berühmte Klassiker, den BURT BACHARACH geschrieben hat und den eine weitere "Heldin" meiner Jugend gesungen hat........CILLA BLACK.........Cilla und Burt waren ja privat befreundet und Cilla hat viele der Klassiker von Burt Bacharach gesungen.......Hier ihre Version von CLOSE TO YOU.....


    https://www.youtube.com/watch?v=3oWdAc-kfHU


    Die damalige Mode von Ende der 60er mit den kurzen Minikleidchen hatte schon was.........Das war damals ein richtiges Lebensgefühl in den 60ern.......Kann mich noch erinnern, als man auf den Straßen fast nur diese Kleidchen sah........Schöne, coole 60er..... :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
    .

  • Je älter Mark Knopfler wird, je besser gefallen mir seine Songs. Ein Beispiel von 2007 ist der Titel: "True Love Will Never Fade". Hier hat er mich musikalisch und textlich so richtig gepackt. Und der Song ging mir sehr, sehr lange nicht aus dem Hirn (Ohrwurm!!!).
    Eines der guten Beispiele, wie man mit einfachen Mitteln und guten Melodielinien tiefe Emotionen erreichen kann. Und das ist Mark Knopfler hier perfekt gelungen.
    Peter


    https://www.youtube.com/watch?v=wVoJgwLIuNA

  • "True Love Will Never Fade". Hier hat er mich musikalisch und textlich so richtig gepackt.

    In der Tat ein klasse Song. :thumbup:


    Mein Song des Tages ist -> Albert Hammond - Down By The River (Songbook Tour, Live in Berlin 2015)


    Nachdem sich Albert Hammond jahrzehntelang nur als Songwriter für andere Künstler betätigt hatte, tritt er seit einigen Jahren nahezu ununterbrochen wieder Live mit seinem "Songbook" oder "In Symphony" auf. Ich habe ihn in den letzten Jahren drei mal Live erlebt und war absolut begeistert, zumal ich ihn bereits als Teenager gerne gehört habe.


    Viele wissen gar nicht, dass er einige der größten Welthits komponiert hat, u. a. "One Moment in Time" / Whitney Houston, "When I Need You" / Leo Sayer, "The Air That I Breathe" / Hollies, „Nothing’s Gonna Stop Us Now“, „Don’t You Love Me Anymore“ oder Tina Turners „I Don’t Wanna Lose You“, um nur einige Beispiele zu nennen.


    Ihm ist der Erfolg keineswegs in den Kopf gestiegen, er kommt absolut sympathisch und natürlich rüber. Nach den Konzerten nimmt er sich stets Zeit für die Fans.


    Wer Albert Hammond mag, dem kann ich ein -> Konzert wärmstens empfehlen. Kaum zu glauben, was dieser Mann mit inzwischen 75 Jahren noch musikalisch drauf hat.

  • .Was ALBERT HAMMOND betrifft, so ist es wirklich erstaunlich und beachtlich, welche Anzahl von Welthits er geschrieben hat.........Seine Aktivitäten als Songschreiber kann man schon als grandios bezeichnen.......


    Für mich ist seine Komposition ONE MOMENT IN TIME natürlich etwas ganz Besonderes gewesen, weil dieses Lied, das Whitney Houston dann gesungen hat, die große (westliche) Hymne der olympischen Sommerspiele in SEOUL wurde.......Spiele in Südkorea, die einen ganz besonderen Platz in meinen Erinnerungen haben......


    Dass er trotzdem in der allgemeinen Wahrnenhmung der breiten Masse eher als Sänger bekannt ist, zeigt mir aber wieder einmal, dass gesangliche Interpreten in dieser breiten Masse immer um ein Vielfaches mehr wahrgenommen werden als die Komponisten von Liedern........Das ist im Falle von Albert Hammond sicher bedauerlich, denn als Komponist war er sicher einer der ganz Großen.....


    Dass er noch immer aktiv ist und jetzt sogar wieder als Interpret, finde ich großartig...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!