wie oft....

  • Hej da!


    Ja, ja - das ist schon seltsam, ich mein - es gibt so viele tolle Musik und Songs, ist ja nicht so, dass unsereins nix anderes gehört hat in seinem Leben, als nur ABBA. Ich höre z.B. total gerne alte Sachen von Queen oder BJH - da waren Nazareth oder ELO, Aretha Franklin und ich mag auch Madonna oder die Stimme von Christina A. Was weiß ich, Tracy Chapman und Dido find ich auch klasse, Bob Marley ist ein Mythos und auch vor Heavy Metal schrecke ich nicht zurück - vor allem wenn es sich um Balladen wie "And nothing else matters" handelt


    Und trotzdem: es vergeht kein Tag, an dem ich nicht ABBA höre, oder Agnetha oder Frida (Seid ich Djupa Andetag habe, bin ich ganz verrückt danach!) Es ist, als würde dem Tag was fehlen - ein Tag ohne ABBA ist ein verlorener Tag - so ungefähr! Je nach Stimmung such ich mir dann was aus, dann Kopförer auf und losgeträumt! Oder auch losgesungen.


    Ich singe in einem Chor - na ja, wir machen eher Musiktheather - und wenn wir dann unsere abendfüllenden Programme aufführen, dann merkt man eindeutig, dass ich am Drehbuch mitschreibe: Diesmal ist es ein Krimi geworden und da habe ich gleich 5x zugeschlagen. Mit "Mamma Mia", "When you walk in the room", "Under Attack" und "Where I wanna be" und "Quartet (A Model Of Decorum And Tranquillity)" aus Chess. "Mamma Mia", Under Attack", und "Where I wanna be" habe ich mit deutschem Text versehen, damit diese auf das Stück passen! Ich glaube, die schmeissen mich bald aus der Drehbuchgruppe! ;-)))


    ABBA sind halt immer und in jeder Lebenslage vertreten, ob die nun wollen oder nicht!!!


    Hej Jana, ich freu mich schon total für Dich, jetzt ist es ja bald soweit. Mensch, wenn Dein Angebot immer noch steht... vielleicht kannst Du mir dann mal Deine Adresse in Stockholm zukommen lassen - ich verbringe doch meinen heurigen Sommerurlaub in Sverige!


    Ansonsten allen weiterhin gute Laune und große ABBA-Lauscher!


    Rock Me :-o

    [schild]ABBA - nicht nur ein Name ... EIN LEBENSGEFÜHL!!!!!!!![/schild]

  • Als damals die ABBA-Kultsendungen auf MDR, NDR und ZDF liefen hab ich die auf eine Cassettte gepackt.
    Bei Longplay ging alles drauf.


    Mich wundert , daß besagte Cassette in einem noch relativ guten Zustand ist.
    Die Musik ließ ich zudem über den Verstärker meiner Musikanlage laufen.


    Mittlerweile hat sich das schon etwas gelegt. Aber selbst bestimmte Radiosender in Bayern bringen relativ häufig ABBA, was natürlich sehr erfreulich ist!


    Toll ist auch, mit Gleichgesinnten im kleinen Kreis mal eben so 'nen Abend zu machen.
    Tabea tut das alleine, aber wenn man ein paar Leute zusammenbekommt, dann ist das auch mal ganz nett!
    :-)

  • Hey, hey


    Ich höre jeden Tag ABBA, fast immer auf dem Weg zur Arbeit und zurück. Wenn ich mal nicht ABBA gehört habe, dann spiele ich mir ein paar ABBA - Songs selbst auf dem Klavier - das macht auch viel Spass die Lieder selbst zu spielen - so wie es einen am besten gefällt.


    Hey då


    Michael

  • Hej,
    ich höre regelmäßig ABBA. Nicht jeden Tag, aber regelmäßig. Und dann gab es mal eine Phase, die dauerte eine Woche. Da war ich dreimal mit meinem Vater im Auto unterwegs. Beim ersten Mal lief im Radio "Money Money Money", beim zweiten Mal "Knowing Me Knowing You" und beim dritten Mal "Mamma Mia".
    Einmal war ich mit meiner Mutter im Auto unterwegs und hatte keine ABBA-CDs mit und habe mir die ganze Zeit gewünscht, es möge doch was von ABBA im Radio laufen. Und siehe da, kurz bevor wir wieder zu Hause ankamen, lief "Chiquitita".
    Außerdem stelle ich fest, dass mittwochs auf RTL bei Tine Wittler mit ihrem "Einsatz in vier Wänden spezial" viel ABBA läuft.
    Und dann habe ich noch das Ritual, immer wenn ich mein Zimmer aufräume "Arrival" (das Lied) zu hören. Das übt eine ganz besondere Faszination auf mich aus.
    Soviel zu den Erläuterungen, wann und wie oft ich ABBA höre.
    Hejdå, Sofia-Maria-Katarina´
    P.S.: "I have a dream" spiele ich ab und an auf dem Klavier. Das ist das einzige ABBA-Lied was ich kann.

    2 Mal editiert, zuletzt von Sofia-Maria-Katarina ()

  • Ich höre ABBA immer, wenn ich schlecht drauf bin - also permanent ;-) Nee, war Spaß... Also, dass es sooo oft ist...


    Was aber stimmt - wenn ich mal traurig bin, dann lege ich ABBA ein und bin dann ziemlich schnell wieder gut drauf.


    Und wenn ich gut drauf bin, kann ich sowieso sehr gut ABBA hören! Dann wird meine Laune NOCH besser.


    Yes!

  • Also ich höre auch mindestens jeden zweiten Tag Abba oder Solosongs der Mädels.Die Musik ist einfach so leicht und unbeschwert.Manchmal schließ ich die Augen und denke nach.Dabei scheinen dann manche Probleme nur halb so groß.Die Welt erscheint einem dann so einfach und leicht.Leider ist diese Illusion nur begrenzt.Musik aus und das Grau ist wieder da. Deshalb tägl. Abba hören das erleichtert und bereichert das Leben in jeder Hinsicht.

    I can do it naturally
    Come on baby take my hand
    Everybody needs a friend to understand


  • Seit einiger Zeit habe ich fast alle Soloalben von Agnetha und Frida.
    Deshalb höre ich eher ein schwedisches Soloalbum von Agnetha oder Frida.( gefallen mir alle, außer Agnethas Debutalbum)
    Wenn mich aber der Abbawahn packt, dann höre ich mich durch alle meine Alben und CDs der Gruppe durch.
    Als absolutes Muss fehlen mir eigentlich nur noch die Kinderlieder, die Agnetha mit ihrem Sohn Christian vor 20 Jahren eingespielt hat.
    Dann bin ich, glaube ich, komplett.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!