Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

81

Donnerstag, 5. September 2019, 21:15

Denkt ihr auch, im Leben hat die Liebe einen ganz wichtigen Platz?

Willst Du jetzt über den Song LOVERS oder die LIEBE reden, Nissi........ ;)

Ich glaub, das sind zwei sehr unterschiedliche Themen....

Du fragst, ob die Liebe in unserem Leben einen wichtigen Platz hat ???

Die Liebe ist alles............Es gibt verschiedene Arten von Liebe........Liebe zu seiner Partnerin/zu seinem Partner........Liebe zu seinen Kindern.......zu seinen Eltern.......Zu anderen wichtige Menschen........und vieles mehr....

Ich persönlich hatte das Glück, mit gut 30 Jahren die Liebe meines Lebens kennenzulernen........meine Frau........Wir hatten das Glück, dass damals der "eiserne Vorhang" geöffnet wurde und wir uns kennenlernen konnten........Das alles ist nun fast weitere 30 Jahre her und wir sind noch immer glücklich, was ein Geschenk ist, für das wir dankbar sind......Und wir haben 2 wunderbare Kinder.......

Deswegen kann ich sagen.....Liebe ist alles.....

Aber das trifft auch für jene Menschen zu, wo das etwas anders gelaufen ist...........Diese Menschen empfangen und senden genausoviel Liebe.....

Du sprichst in Deinem Posting die 4 ABBA-Mitglieder an..............Mag sein, dass wir da bei Agnetha und Björn etwas unterschiedlicher Meinung sind.........Gerne würde ich mal darüber erfahren, was Du noch so darüber denkst, würde aber auch gerne mal wissen, wie Du bei Deiner mir bekannten Meinung zu dem Satz stehst, den Agnetha damals gesagt hat und den ich heute im anderen Thread nochmal andeutungsweise zitiert habe................Ich......das ist jetzt eine ganz persönliche Sichtweise von mir.........finde, dass man es fast nicht deutlicher ausdrücken kann, was man fühlt, als bei dem, was sie damals gesagt hat........oder siehst Du das anders ?

Ansonsten........Agnetha empfindet zu ihren Kindern und Enkeln genauso eine Liebe und erhält sie auch zurück..........Du magst jetzt vielleicht sagen, dass das was Anderes ist..........Aber es ist Liebe........Bedingungslos

Was bei beiden ABBA-Paaren noch dazu kommt, war vielleicht noch die Tatsache, dass beide Ehen bzw. Partnerschaften nicht immer auf Augenhöhe waren.........allerdings in ganz unterschiedlicher Weise.........Ich persönlich denke, dass die Liebe von Agnetha und Björn zueinander gleich stark war........aber dass sich Björn dabei immer unterlegen gefühlt hat durch ganz verschiedene Umstände.......Er hat darüber ja auch mal sogar öffentlich gesprochen über gewisse Minderwertigkeitskomplexe, die er damals hatte...........Bei Frida und Benny war es anders.....Da sehe ich es so, dass die Liebe der beiden zueinander nicht immer gleich groß war..........Du weisst, was ich damit meine und ich muss da jetzt nicht näher darauf eingehen........

Das ist ein Thema, über das man Bücher schreiben könnte und was so einen kleinen Thread in einem ABBA-Forum deutlich sprengen würde....

Was den Song LOVERS betrifft, müsste man da jetzt etwas anderes schreiben..........Das liegt eher auf einer anderen Ebene

Aber ich behalt mir das jetzt mal vor und lasse da jetzt mal den Anderen den Vortritt.......

........denn es ist ja immer schwieriger, etwas selber zu verfassen, als an den Anderen herumzukritisieren........

........ich hoffe, dass sich da einige trauen..... ;)
"Agnetha has her own light! So, nothing, not even the time, will be able to put it out, my friends !!!”

D. Hughes, August 1984, über Agnetha Fältskog

Danke für diesen wunderbar normalen Tag - AGNETHA - August 1975

Das Lied vom weissen Elefanten - OKSANA - August 2011

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (5. September 2019, 21:22)


Stockholm

unregistriert

82

Donnerstag, 5. September 2019, 21:53

...alles eigene Meinungen und Ansichten...

Wo steht das nochmal geschrieben wo Björn sich äußerte das er Komplexe neben Agnetha hatte....??

würde es gerne nachschlagen.

Fridas & Bennys Liebe war von Anfang an ehrlich und intensiv....und der Alltag tat sein übriges....wie bei Agnetha & Björn auch.

Wie kann man behaupten die Liebe bei Frida & Benny wäre zum Teil nicht gleich gewesen....

ich würde echt mal aufpassen was man SO für eigene Ansichten hat, wie kann man so etwas behaupten ???

sorry fürs abtriften....Lovers ist übrigens ein ganz spezielles Lied, hätte besser Solo zu Frida gepasst.

83

Donnerstag, 5. September 2019, 22:12

Wie ich ja oben bereits geschrieben habe......

es ist ja immer schwieriger, etwas selber zu verfassen, als an den Anderen herumzukritisieren

Ansonsten.......

Wie kann man behaupten die Liebe bei Frida & Benny wäre zum Teil nicht gleich gewesen....
ich würde echt mal aufpassen was man SO für eigene Ansichten hat, wie kann man so etwas behaupten ???

Stockholm.........Diese Sichtweise repräsentiert meine fundierte Meinung, die ich gegenüber Nissi geäußert habe........

Und Nissi versteht sehr gut, was ich damit meine...........und wenn Du Dir die Geschichte von Frida und Benny mal genau durch den Kopf gehen lässt, könntest Du vielleicht auch nachvollziehen, was damit gemeint sein könnte......

Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Agnetha als auch Frida in diesem Lied BEIDE großartige gesangliche Stärken gezeigt haben..........Die lasziv gesungenen Strophen von Frida sind hervorragend.......aber der "geil" gesungene Refrain von Agnetha gibt diesem Lied erst den richtigen Drive........Ein Lied, bei dem sich die beiden ABBA-Ladies toll ergänzt haben
.
"Agnetha has her own light! So, nothing, not even the time, will be able to put it out, my friends !!!”

D. Hughes, August 1984, über Agnetha Fältskog

Danke für diesen wunderbar normalen Tag - AGNETHA - August 1975

Das Lied vom weissen Elefanten - OKSANA - August 2011

84

Freitag, 6. September 2019, 13:18

So... also zurück zu Lück...äh
ich meine... zurück zum Threadthema ;)

Das Lied LOVERS beinhaltet für mich beides: LIEBE und LIEBENDE! ^^
Ich wollte in dem Thread verstärkt auf den Text eingehen und für mich spielt da auch Die Zeit, in dem ein Lied und Text entsteht auch eine Rolle.
Genau genommen liest eine Frau ihrem Partner diesen Zeitungsausschnitt vor, damit er dies auch erfährt.
Und das kann auf witzige Art geschehen, weil in der Partnerschaft alles passt. Oder aber da liegt schon was im Argen, was vielleicht, durch diese Nachricht, einen Nachdenken lässt.
Ich möchte hier einfach nur, das man berichtet, was er/sie in dem Text liest.

Ich finde es schön, das ABBA diesen Auftritt in Leysin hatten und in dort auch Performten! War zwar nicht Live gesungen, macht mir nix!
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!
Habt euch lieb ^^ ...OK ;) ... akzeptiert euch... das Leben ist zu kurz zum Streiten.

Ich bedanke mich für eure Antworten!
Thank you for the music

85

Freitag, 6. September 2019, 22:44

Themenfremde Beiträge wurden verschoben.
Team von abba.de

86

Samstag, 7. September 2019, 11:03

Björn war schon immer ein viel belesener Mann. Somit glaube ich, viele seiner Songtexte basieren tatsächlich auf alltäglichen Meldungen und Erlebnissen.
Im Fall von "Verliebte leben länger!" gehe ich jedenfalls stark davon aus, dass es keine erdachte Schlagzeile einer Zeitung war, sondern er es tatsächlich irgendwo aufgegriffen hatte.

Ein anderer Liedtext, der das Thema: "Was in der Zeitung stand" aufgreift, ist ja "What about Livingstone". Und hier regt sich der Texter ja regelrecht auf über diese ständigen Miesmacher-Typen, welche einfach nur alles Neue madig machen.

Man möge Pech und Schwefel über mich schütten, ich habe den Text mal leicht modifiziert. 8)


Went to buy me a paper at the local news-stand
And then I heard them laugh and say
Look, they're gonna go trying a Hologram show now
Hey, what's it good for anyway?
So I said
Fellas, like to ask you a thing if I may

What about Livingstone?
What about all those men?
Who have sacrificed their lives to lead the way
Tell me, wasn't it worth the while
Traveling up the Nile
Putting themselves on test
Didn't that help the rest?
Wasn't it worth it then?
What about Livingstone?

And all of those fellas at the local news-stand
Didn't know what to answer or what to say
So I told them about him, that he was just like
One of those visionaries in his way
And if you laugh at them
Then there's only a thing I can say …

87

Dienstag, 1. Oktober 2019, 12:35

Heute kommt mal wieder ein neuer Text:

OUR LAST SUMMER

The summer air was soft and warm
the feeling right, the Paris night
Did it's best to please us
And strolling down the Elysee
We had a drink in each cafe
And you
You talked of politics, philosophy and I smiled like Mona Lisa
We had our chance
It was a fine and true romance


I can still recall our last summer
I still see it all
Walks along the Seine laughing in the rain
Our last summer, memories that remain


We made our way along the river
And we sat down in the grass
By the Eiffel tower
I was so happy we had met
It was the age of no regret
Oh yes
Those crazy years, that was the time
Of the flower-power
But underneath we had a fear of flying
Of getting old, a fear of slowly dying
We took the chance
Like we were dancing our last dance


I can still recall our last summer
I still see it all
In the tourist jam
Round the Notre Dame
Our last summer, walking hand in hand


Paris restaurants
Our last summer
Morning croissants
Living for the day
Worries far away
Our last summer
We could laugh and play


And now you're working in a bank
The family man, the football fan
And your name is Harry


How dull it seems
Yet you're the hero of my dreams


I can still recall our last summer
I still see it all
Walks along the Seine
Laughing in the rain
Our last summer
Memories that remain


I can still recall our last summer
I still see it all
In the tourist jam
Round the Notre Dame
Our last summer
Walking hand in hand
Paris restaurants
Our last summer
Morning croissants
Living for the day
Worries far away

UNSER LETZTER SOMMER


Die Sommerluft war mild und warm
die Atmosphäre berauschend, und die Nacht von Paris
gab sich alle Mühe, uns zu gefallen.
Wir schlenderten über die Elysees
und hielten in jedem Cafe.
Du hast doziert, über Politik und Philosophie
und ich hab gelächelt wie Mona Lisa.
Wir hatten die Chance gehabt,
es war eine echte Romanze.


Ich kann mich noch erinnern
Unser letzter Sommer
Ich seh noch alles vor mir
spazieren entlang der Seine, lachend im Regen
unser letzter Sommer
Erinnerungen die bleiben


Wir machten unseren Weg entlang dem Fluss
und sassen im Grass beim Eiffelturm
Ich war so glücklich, dass wir uns trafen
es war die Zeit ohne Reue
oh ja
diese verrückten Jahre, das war die Zeit der Flower Power
und haben insgeheim Angst gehabt, Angst vorm Fliegen,
Angst vorm Tod, Angst vor dem langsamen Sterben.
Wir haben die Gelegenheit ergriffen,
als ob wir unseren letzten Tanz tanzen müssten.


Ich kann mich noch erinnern
Unser letzter Sommer
Ich kann noch alles sehen
In dem Touristengedränge, rund um die Notre Dame
Unser letzter Sommer spazieren Hand in Hand
Pariser Restaurants
Unser letzter Sommer
Morgens Croissants
Wir lebten hinein in den Tag ohne Sorgen
Unser letzter Sommer
Wir haben gelacht und gespielt


Und jetzt arbeitest du in einer Bank
ein Familienmann, ein Fussballfan
und dein Name ist Harry
Wie langweilig ist das doch alles,
aber du bist der Held meiner Träume gewesen.


Ich erinnere mich
es ist unser letzter Sommer gewesen,
ich sehe das alles noch vor mir.


Der biografische Text, den Björn aus eigener Erfahrung geschrieben hat, ist wohl aus seiner Erinnerung entstanden, als er und Agnetha zum ersten Mal nach Paris fuhren und eine schöne, kurze Zeit verbrachten.
Ich sehe sie Beide vor mir, wie sie durch Paris schlendern, an alle Sehenswürdigkeiten vorbei die Zeit genossen und ihre Liebe.
Auch das Björn Philosophierte und Agnetha einfach nur glücklich war, sehe ich bildlich vor mir.
Soweit ich weiss, haben sie das ja wirklich so oder zumindest so ähnlich erlebt.

Aber ich lese in dem Text auch Benny und Frida und vielleicht wirkt da ja auch ein bisschen mit.
Wie wir wissen, waren ABBA 1978 gemeinsam in Paris. Benny und Frida gerade kurz verheiratet und Agnetha und Björn noch nicht geschieden.
Dadurch interpretiere ich in dem Lied beide Seiten.
Der Aufenthalt in Paris war für Agnetha und Björn tatsächlich der Letzte und für Benny und Frida irgendwie der Erste nach der Hochzeit.

Ich weiss, der Text handelt von einem Paar Ende der 60iger und Björn meint da ganz bestimmt seine Reise mit Agnetha...
ich glaube die war so rund um ihre Hochzeit.

Ich sehe und lese einfach Paralellen zwischen den einzelnen Paaren und Björn nimmt bestimmt manchmal mehrere Erinnerung zum Texte schreiben.
Mancher von euch liest da vielleicht etwas anderes oder sehen es anders oder wissen es besser.
Immer her damit!
Wie schon mal geschrieben, ich freue mich über jede andere, neue, gleiche oder nüchterne Meinung!
Würde mich über Feedback freuen! ^^
Thank you for the music

88

Mittwoch, 2. Oktober 2019, 12:24

Ich glaube, das ist für viele ehemalige oder aktuelle Päärchen ein autobiographischer Text. Er ist so richtig zum Träumen und es kommen Erinnerungen hoch.
Auch ich habe ähnliche Erinnerungen an Paris. :rolleyes:
Björn ist einfach mit einem unglaublichen Talent fürs Schreiben von genialen Songtexten gesegnet worden. Ob er da nun Frida und Benny oder sich selber mit Agnetha gesehen hat, ist mir gar nicht so wichtig.

Allein dieser Refrain ist einfach nur genial:
I can still recall our last summer
I still see it all
Walks along the Seine laughing in the rain
Our last summer, memories that remain

oder dann am Schluss:
And now you're working in a bank
The family man, the football fan
And your name is Harry
How dull it seems
Yet you're the hero of my dreams

Ich fühle mich hier auch gleich als Harry, auch wenn ich nicht auf der Bank arbeite. :D

Generell gehört für mich OUR LAST SUMMER zu den 30 besten ABBA Songs und die klare Nummer 4 auf dem sensationellen Super Trouper Album.
Und das hat definitiv mit diesem Songtext zu tun.
Gruss Charly

*** ABBA Forever ***

89

Mittwoch, 2. Oktober 2019, 17:22

Ich finde den Text auch genial und so stimmig! :thumbup:
Ich war bis jetzt -ich kanns kaum glauben- erst einmal für 2 Std. mit dem Motorrad in Paris, aber ich kann es mir trotzdem bildlich vorstellen ^^
Ich finde auch, das es einer der wenigen Songs ist, der auch bei "Mamma Mia" im Film gut rüberkommt!
Und zu Frida's Stimme passt er sehr gut!

Auch bei mir ein Lied das ich sehr sehr liebe :)
Thank you for the music

90

Mittwoch, 2. Oktober 2019, 18:47

Those crazy years, that was the time
Of the flower-power
But underneath we had a fear of flying
Of getting old, a fear of slowly dying
We took the chance
Like we were dancing our last dance
Das erscheint mir die interessanteste Textstelle zu sein.

Alles davor war so ein leichtes Geplänkel, die Beschreibung eines schönen Urlaubs, die Beschreibung von einer jungen Liebe - alles ganz wunderschön in Worte gefasst.

Und hier wird's irgendwie bedrohlicher. Die Angst, die unter dem allem lag, die Angst, sich selbst zu sein "fear of flying"?, die Angst, das Leben zu verpassen "of slowly dying"?

Und diese Dramatik macht dann die Liebe noch einmal intensiver "like we were dancing our last dance"?

Nur so ein paar Gedanken ...


Das Lied finde ich auch wunderschön und zu Frida unglaublich passend, die Leichtigkeit im Vordergrund und irgendwo verborgen, die Angst ....