Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

101

Mittwoch, 20. Juni 2018, 08:09

Hier ist auch noch ein absolut faszinierendes Duett, das seit kurzem im Netz ist und sogar einen kleinen Bogen zu ABBA schlägt.......

Bekanntlich hat ja Agnetha in dem ABBA-Lied THE DAY BEFORE YOU CAME einen Teil in das Lied eingefügt, der sich "Aznavour-Refrain" nennt........benannt nach einem von Agnetha kreierten Refrainteil des Liedes, der sich an eine bekannte Stilistik des legendären französischen Chansoniers CHARLES AZNAVOUR anlehnt........


Beschrieben habe ich das hier im Forum schon 2016 und es ist auch im Buch von CM Palm aus dem Jahre 2017 erwähnt....

Warum ich das hier erwähne ????

Weil jener CHARLES AZNAVOUR.......eine lebende Legende......im Alter von unfassbaren 93 Jahren noch immer auf der Bühne steht und in den Jahren 2017 und 2018 sogar wieder auf Welttour war.........Schon unglaublich....

Und auf dieser Tour trat er auch in ST.PETRSBURG auf, wo er ein ganz wundervolles Duett seines berühmten Liedes TOI ET MOI mit POLINA GAGARINA sang.......Charles Aznavour auf französisch, Polina auf russisch.....

Einfach hinreissend.....

Welch ein wunderbares Duett eines der größten Musik-Legenden des vorigen Jahrhunderts mit der derzeit berühmtesten Stimme der östlichen Pop-Welt......Ein wunderbares Duett über 3 Generationen.......

Hier das Video (audio)


TOI ET MOI.......CHARLES AZNAVOUR und POLINA GAGARINA


https://www.youtube.com/watch?v=2aYZ_tuYVoo




Was Musik nicht alles bewegen kann.........

.
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (20. Juni 2018, 08:14)


102

Mittwoch, 20. Juni 2018, 08:21

Hallo Scotty,
ich muss gestehen, ich hab mich noch nie mit russischer Musik beschäftigt! Du hast jetzt ja schon sehr viel über Polina geschrieben und gepostet, hatte aber noch keine Zeit mir es in Ruhe alles anzuhören.
Werde ich hoffentlich bald schaffen!

@Stockholm:
Ich verstehe Dein Problem nicht?
Wir sind hier im Unterforum "Hörenswert", was stört Dich denn da? Es gibt ein Frida Unterforum doch auch, da darfst Du doch sehr gerne NEUE oder Alte Threads eröffnen!

103

Mittwoch, 20. Juni 2018, 08:33

Danke für Dein nettes Posting, Nissi....

Und manchmal ist es auch am Besten, man ignoriert solche Postings, dann entlarven sie sich meistens ganz von selbst, wie man gerade wieder so wunderbar gesehen hat...... ;)

Zu der Welttour, die "keiner mitbekommen hat" schreibt Wikipedia übrigens folgendes......

Zitat WIKIPEDIA.....

2017 und 2018 wurde die internationale Tournee von Charles Aznavour dann fortgesetzt mit (ausverkauften) Konzerten in Paris, Madrid, Buenos Aires, Santiago de Chile, Amsterdam, Prag, St. Petersburg, Sao Paulo, Rio de Janeiro, Moskau, Rom, Mailand, Monaco, London, Tokyo, Osaka, Wien, Perth, Sydney und Melbourne, sowie einer Tournee durch sieben französische Städte. Im August 2017 wurde er mit einem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame verewigt.

Da bleiben keine Fragen offen.......und da bleibt auch kein Auge trocken....... ;)......Das ist ja schon fast Realsatire..... :lol:
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (20. Juni 2018, 09:08)


104

Mittwoch, 20. Juni 2018, 19:21

Wenn eine Ikone des Musikgeschäfts die Talente von Polina erkannt hat und das als aus dem Westen stammendem Künstler, vielleicht öffnet ihr das doch ein paar Türen gen Westen.
Ich habe heute gelesen, dass Charles Aznavour die Konzerte in Deutschland aufgrund eines Sturzes auf seinen Arm abgesagt hat, da er sich davon noch nicht erholt hat. Das Duett mit Polina kannte ich aus dem Netz, allerdings wusste ich nicht, dass es eine gemeinsame Aufnahme war, sondern bin davon ausgegangen, dass hier auf eine bestehende Aufnahme die Gesangsspur von Polina ergänzt wurde.
Sie scheint eine sehr selbstreflektierende Persönlichkeit zu sein und die Aussagen bezüglich ihrer Stimme als einer der besten der letzten Jahre beim ESC kann ich nur zu 100 % unterschreiben.

105

Donnerstag, 21. Juni 2018, 03:32

Ja, es ist sehr schade, dass Charles Aznavour seine Deutschland-Konzerte absagen musste......Meine Schwiegereltern hatten sogar 2 Karten für sein Konzert, das am 21. Juli in Regensburg stattgefunden hätte.....

Er hatte sich den Arm gebrochen bei einem Sturz und der Heilungsprozess verlief wohl nicht so schnell wie geplant..........Jetzt ist für September die Fortsetzung seiner Tour geplant.........Hoffentlich klappt das.........Er ist ja immerhin nun 94 Jahre alt.........Zuletzt sagte er ..."Aufhören ist wie sterben, und dazu bin ich noch nicht bereit"

Wenn Polina durch eine solche Sache auch ein Entree in die westeuropäische oder amerikanische Musikwelt finden würde, wäre das natürlich eine schöne Sache.........Rein stimmlich ist sie meiner Meinung nach den einschlägigen westlichen Superstars ohnehin deutlich überlegen...........Es wäre sicherlich eine gebührende Wertschätzung.....

....auf der anderen Seite ist sie wohl auch so, wie es jetzt ist, sehr glücklich, soweit ich das beurteilen kann........Sie ist momentan einer der größten Superstars der östlichen Welt und das beschränkt sich ja bei weitem nicht nur auf Russland, sondern auf nahezu die ganzen ehemaligen Sowjetrepubliken und erstreckt sich bis nach Fernost,....Japan, Korea usw...........Und das ist sicherlich auch ein sehr großer Teil dieser Welt......Momentan ist sie auf dem Wege zur 4. Nummer 1 in Folge.......Das finde ich schon gewaltig........Außerdem ist sie aktiv erziehende Mutter eines 10jährigen Sohnes und einer 1jährigen Tochter und das ist sicherlich ein weiterer ganz entscheidender Punkt für sie.........

Ich persönlich finde es sehr schade, dass dieser "eiserne Vorhang", der politisch weitgehend gefallen ist, ausgerechnet in der eigentlich verbindenden Welt der Musik noch immer besteht.......


........und wieder ein bisschen Musik.........bestimmt schon mal verlinkt, aber einfach ein VERDAMMT COOLER LIVE-ACT...... :rolleyes:

https://www.youtube.com/watch?v=h73V5CHs7gE
.

Absolute Ohrwurmgefahr......... ;) :thumbup:
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (21. Juni 2018, 05:49)


106

Donnerstag, 21. Juni 2018, 07:07

Hallo Scotty, zumindest schafft sie auf dem Video schon mal, ein wenig zu lächeln. Da wirkt sie für mich nicht ganz so unsympathisch wie in einigen Videos vorher.

107

Donnerstag, 21. Juni 2018, 08:00

Na, vielleicht findest Du ja doch noch einen Zugang zu der Künstlerin Polina, Wolfbear... ;)

Es ist halt auch immer ein Unterschied, wo und was man singt.....

In einem Promovideo, wo es thematisch um einen sehr ernsthaften Inhalt geht, passt halt ein Lächeln nicht so wirklich...........Bei einem Live-Auftritt mit einem mitreissenden Lied, wo man mit dem Publikum interagieren kann, kommt das Lächeln ganz automatisch....

Bei einer sehr traurigen und tragischen Hymne wie OPYAT METEL ist ihr Lächeln eben sehr subtil und melancholisch.........und bei einem NJET reisst ihr Lächeln alle mit

Ich habe Polina bei allen öffentlichen Auftritten, ob bei Interviews oder Live-Konzerten oder bei anderen Anlässen, eigentlich immer lächeln sehen.........und sie gilt auch als sehr selbstreflektierte, lebensbejahende und bodenständige Frau mit einer sehr positiven Lebenseinstellung .........
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

108

Donnerstag, 21. Juni 2018, 08:16

Also Fan werde ich wohl nicht werden. vielleicht liegt es ja auch an der Auswahl der Titel, die du eingestellt hast, wenn sie sonst lebensbejahend und lächelnd rüberkommen kann. Jedenfalls hatte ich zuletzt den Eindruck, je mehr du einstellst, desto unsympathischer wird sie mir, da ja selten positive Gefühle rüberkamen, sondern eher so die trotzige Eisprinzessin.

Ich hab gestern bei meiner Recherché gesehen, dass sie auch schon versucht hat, Lara zu covern. Da fühlte ich mich wahrscheinlich wie du, als du Laras Cover von The winner takes it all gesehen hast. Covern sollte man nur, wenn man zumindest Qualitativ an das Original rankommt. Ich denke, da sind wir uns einig.

109

Donnerstag, 21. Juni 2018, 08:56

Covern sollte man nur, wenn man zumindest Qualitativ an das Original rankommt. Ich denke, da sind wir uns einig.

Nein, da sind wir uns nicht ganz einig....

Denn sonst dürfte es nämlich beispielsweise nicht ein einziges Cover eines Liedes geben, was von Agnetha gesungen wurde, weil an sie sowieso niemand herankommt.......

Gleichwohl gibt es aber durchaus einige schöne Cover von Agnetha-Liedern wie zum Beispiel von ihrem JAG VAR SA KÄR, die mir durchaus gefallen, obwohl sie natürlich vom Original weit entfernt sind....

Somit haben zumindest manche Cover also durchaus ihre Daseinsberechtigung, auch wenn sie die Originale nicht erreichen..........Was natürlich nichts daran ändert, dass mir die meisten Cover nicht gefallen.....

Ich bin auch, was Polina Gagarina und Lara Fabian betrifft anderer Meinung als Du.........

Ich nehme an, Du meinst mit diesem Cover das Lied JE TAIME, was Lara Fabian sehr schön gesungen hat........Das ist schon einige Jahre her, als Polina das gesungen hat, als sie noch nicht dieser Superstar in Russland war, der sie heute ist.............und ich finde sie hat das sehr schön gemacht und ihr Cover muss sich vor dem Original nicht verstecken.......Sie hat das nach meiner Meinung nicht nur "versucht", sondern es ist ihr auch gelungen...........Sie singt es eben ganz anders............Aber darüber werden wir keine Einigung erzielen, weil Dir eben die Stimme von Lara Fabian besser gefällt und mir eben die Stimme von Polina Gagarina besser gefällt.........Und das ist doch auch völlig oK so......

Was Lara Fabian betrifft und die ABBA-Lieder habe ich ja auch nur THE WINNER TAKES IT ALL erwähnt, .....Die anderen hat sie nach meiner Meinung durchaus ansprechend gesungen........aber an THE WINNER TAKES IT ALL scheitern sie eben nach meiner Meinung alle.........

Was die Auswahl der Polina-Lieder betrifft, die ich an den letzten Tagen verlinkt habe und die Dir nicht gefallen haben........könnte es vielleicht auch daran liegen, dass ich in den vergangenen Tagen verstärkt Promovideos verlinkt habe und weniger Live-Auftritte...........Und die Promovideos von Polina sind in der Regel eher etwas ernsthafter als ihre Live-Auftritte, die eigentlich immer von einer sehr positiven Grundstimmung gekennzeichnet sind mit einer mitreissenden Stimmung
.
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

110

Donnerstag, 21. Juni 2018, 19:08

.........wieder ein bisschen Musik...... ;) :rolleyes:

....zur Abwechslung mal etwas klassischeres

....ist zwar schon paar Jahre alt........aber da kann man nur zuhören und geniessen......... :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

https://www.youtube.com/watch?v=YJ3ChumeN8s


Es ist immer ein Erlebnis, wenn sich eine schöne Melodie und eine schöne Stimme treffen......


@Wolfbear

Lara hat das ja auch gesungen.......Mir gefallen beide Interpretationen......jede auf ihre Art
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (21. Juni 2018, 21:10)


111

Freitag, 22. Juni 2018, 02:46

Wenn eine Ikone des Musikgeschäfts die Talente von Polina erkannt hat und das als aus dem Westen stammendem Künstler, vielleicht öffnet ihr das doch ein paar Türen gen Westen.

Ich möchte hier nochmals kurz Daniel's Gedanken von vorgestern aufgreifen und ihn nochmals verbinden mit einer Überlegung, die ich zuvor schon einmal in Ansätzen getätigt hatte.........

Eine der Fragen in diesem Zusammenhang ist, was wohl gewesen wäre, wenn seinerzeit Vladimir Putin seine Truppen nicht in die Ukraine geschickt hätte und die Krim nicht annektiert hätte .........kurz vor dem ESC 2015 in Wien

Es ist kein Geheimnis, dass Polina dann nicht den 2. Platz bei diesem ESC belegt hätte, sondern dass sie diesen ESC 2015 sicher gewonnen hätte........Die anschliessende Analyse der Jury-Wertungen der westlichen Nationen hat das ganz eindeutig belegt.........Man wollte damals unter allen Umständen vermeiden, dass Russland den ESC propagandistisch nutzen könnte und der Wettbewerb dann 2016 in Moskau stattgefunden hätte........zum Nachteil der Künstlerin

Was aber wäre dann gewesen ???..........

Es hätte dann schnell dazu kommen können, dass die bekannten Mechanismen der westlichen Musikindustrie gegriffen hätte und man versucht hätte, sie zu vereinnahmen und zu vermarkten...........Hätten sie versucht, aus ihr eine britische Russin zu machen oder eine russische Amerikanerin ???.......Zumindest der Versuch einer "Verwestlichung" hätte sicherlich stattgefunden...........Ob dann Polina Gagarina sich hätte vereinnahmen lassen, ist dann natürlich die andere Frage.........Ich bin mir relativ sicher, dass das nicht der Fall gewesen wäre..........Weil sie eine sehr selbstreflektierte und geerdete Person ist und weil sie auch eine liebende Mutter ist.......Damals noch mit ihrem 8jährigen Sohn, heute auch noch mit einer einjährigen Tochter.......

Das generell bittere daran ist.............dass es heutzutage gerade in der westlichen Musikszene leider oft nicht so entscheidend ist, über welche künstlerische Klasse eine Künstlerin verfügt...........sondern man ist eher an einer bestimmten Kunstfigur interessiert, für die ein bestimmtes Image aufgebaut wird........Und dieses Phänomen ist leider an vielen sogenannten Superstars der westlichen Welt zu sehen, bei denen Schein oft größer ist als Sein......

In Deutschland ist Helene Fischer gewissermaßen auch zu so einer Kunstfigur gemacht worden, wobei ich jetzt Helene-Fans nicht zu nahe treten will............Aber sie ist eben immer wieder auf jeden möglichen Zug aufgesprungen und hat alles mitgenommen, was ging......Für sie und das Musiclabel war das erfolgreich......aber künstlerisch hat sie dadurch nach meiner Meinung fast jede Relevanz verloren....

Nur die Starken überleben und lassen sich nicht vereinnahmen und bleiben künstlerisch relevant........Diejenigen, die eben über die künstlerische Substanz verfügen.........Und zu dieser relativ seltenen Spezies gehört meiner Meinung nach die Künstlerin Polina Gagarina eindeutig dazu........Sie verfügt über diese künstlerische Relevanz.......

Es bleibt aber bedauerlich, dass dieser "eiserne Vorhang" weiterhin ausgerechnet in der Musik besteht, wo er eigentlich am wenigsten bestehen sollte........Alben von östlichen Künstlern sind in der westlichen Welt kaum oder nur ganz schwer zu bekommen.........obwohl die östliche Musikszene mit Sicherheit auf dem gleichen Niveau ist wie die westliche Musikszene......

Ich persönlich glaube, dass die Gründe dafür viel eher im Westen zu finden sind als im Osten.........Viele führen die russische Sprache als ein Hindernis an, aber das ist meiner Meinung nur ein Nebenschauplatz, denn auch im Westen werden die eigenen Sprachen oft nicht verstanden........Schwedisch, Italienisch, Spanisch usw.......

Das waren paar Gedanken dazu.......Musik im Westen und im Osten.......Ich denke, dass es für einen osteuropäsichen Künstler nicht weniger erstrebenswert ist, eine musikalische Größe im Osten zu sein als das auch für sein westliches Pendant im Westen der Fall ist.........Die Crux ist, dass es diese Unterscheidung überhaupt gibt.........

Polina Gagarina hat in der Zwischenzeit.......3 Jahre nach ihrem 2. Platz beim ESC........in Russland, der Ukraine und den weiteren östlichen Ländern den Status eines absoluten Superstars erreicht und singt vor Rekordzuschauerzahlen........Man kann sagen, sie ist mit ihren 31 Jahren dort bereits eine Kultfigur und Ikone........Dass man im Westen trotzdem Probleme hat,ihre Musik zu kaufen, sind die bedauerlichen Zeichen der Zeit........

Zum Schluss noch ein kleiner Vergleich.........ich hatte ihn schonmal verlinkt.......und er ist vielleicht auch ein bisschen plakativ.........passt aber jetzt einfach so schön zu dieser Thematik.....

West-Superstar gegen Ost-Superstar..........Jennifer Lopez gegen Polina Gagarina......

https://www.youtube.com/watch?v=FxuQTdru0gs

Jeder kann sich ja sein eigenes Urteil bilden.........
.
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (22. Juni 2018, 03:07)


112

Dienstag, 26. Juni 2018, 07:13

Neuer und sehr stimmungsvoller Auftritt von Polina vor ein paar Tagen im Moskauer Kreml...

Vor Tausenden von Lichtern der Menschen, übertroffen nur noch von den Glitzerlichtern ihres Kleides... :D ...singt sie ihre beiden neuen und aktuellen Nr. 1Hits.......Sehr stimmungsvoll.......Sehr elegant.....Live gesungen

https://www.youtube.com/watch?v=bu0joGGNmMo


Für diejenigen, die das interessiert, auch noch ein Making of- ihres in der vorigen Woche erschienenen Videos ihres neuen Hits...... ÜBER DEM KOPF.........Ist zwar auf russisch, aber trotzdem ganz interessant...
Vor allem die Proben für die Ohrfeige für ihren Filmpartner sind lustig......

https://www.youtube.com/watch?v=udvr3emdiE8

https://www.youtube.com/watch?v=OFGi5Fs3EoU
-
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

113

Mittwoch, 11. Juli 2018, 18:49

Herrliche Szene..... :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: ....bei einem kleinen Holiday-Konzert von vor 4 Tagen..........

Polina, die mit ihrer 4köpfigen Family für paar Tage in Griechenland und der Türkei weilte, sang gerade ihr berühmtes KUKUSHKA, als bei der Fussball-WM Russland im Viertelfinale das Ausgleichstor gegen Kroatien erzielte.......

.......herrlich-spontane Szene..........Ein Weitersingen war da dann nur noch schwer möglich........

https://www.youtube.com/watch?v=GOmTcN8AN8E


......und hier dieser Moment auch noch aus anderer, größerer Perspektive mit Leinwand.....

https://www.youtube.com/watch?v=ZpSUveziCkw


Ein Jammer, dass die Sbornaja dann das Penalty-Schiesen verloren hat..........aber herrlich, was der Sport für Emotionen freisetzen kann....

.......und heute hoffe ich auf die "Three Lions"...... ;) :thumbup: :thumbup:
.
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

114

Donnerstag, 12. Juli 2018, 14:07

Das ist schon ein schöner Moment, sehr spontan! Ich hätte mir ja so was ähnliches für Dalhalla am letzten Samstag gedacht, aber es sollte halt nicht sein… Ausserdem wäre das Spiel ohnehin schon vorbei gewesen, als das Konzert dort begann.

So können wir nur weiter auf Olympia in Schweden hoffen – Graz ist ja mittlerweile auch draussen aus dem Bewerbungsverfahren…
Robert

115

Freitag, 13. Juli 2018, 02:56

Ja, ich finde es wunderbar, wenn der Sport solche positiven Emotionen freisetzen kann.......

Ich selbst kenne das ja auch.......Ob das "meine" Clubs Liverpool und Celtic sind......oder ob das im Winter Aljona war.......Das sind einfach emotionale Explosionen.......

Bei der WM ist nun Deutschland raus, England raus, Russland raus, Schweden raus........."meine Teams" sind alle weg.......

Aber so Momente wie dieser Ausgleich der Russen oder der Elfmetersieg der Engländer bleiben.......magische Momente, fast wie in der Musik...... ;)
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer