Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 8. September 2017, 15:25

Lisa Gerrard

Angeregt durch den Auftritt von Helen, Malena und Beata im Skansen mit dem Stück „Now We Are Free“ habe ich mich nun auch etwas mit der Originalsängerin dieses Stücks beschäftigt, der Australierin Lisa Gerrard.

Diese ist wohl eine sehr interessante Künstlerin, obwohl mir ihr Name bisher kaum etwas gesagt hat. Aber bemerkenswert ist, dass sie viele ihrer Lieder in einer Sprache singt, die sie im Alter von zwölf Jahren selbst entwickelt hat, so auch das "Now We Are Free". Wie sie sagt, ist das für sie die Sprache des Herzens. Wie man im englischen Wiki oder IMDb nachlesen kann: „It's an invented language that I've had for a very long time. I believe I started singing in it when I was about 12. Roughly that time. And I believed that I was speaking to God when I sang in that language."

Das finde ich ja schon faszinierend, ganz abgesehen von ihren stimmlichen Fähigkeiten. Wie kommt man dazu eine ganz eigene Sprache zu "erfinden"? Oder kannte sie die vielleicht "von früher"? :) Eine Biografie erspare ich mir hier mal, Details kann man ja im Wiki nachlesen…
https://de.wikipedia.org/wiki/Lisa_Gerrard

Am besten aber ich stelle mal ein paar Lieder ein, vor allem das Original von "Now We Are Free" aus dem Soundtrack von Gladiator. Lisa war an etlichen Filmmusik-Projekten beteiligt.
https://www.youtube.com/watch?v=o2ZiIPEorP0

"Sanvean" mit ihrer früheren Gruppe Dead Can Dance
https://www.youtube.com/watch?v=JGmvXGBBfjs

Bemerkenswert auch ihre Zusammenarbeit mit dem legendären deutschen Elektroniker Klaus Schulze… auch wenn das vielleicht nicht jedermanns Geschmack ist.
https://www.youtube.com/watch?v=u65bjtwU9xc

Ein neues Projekt wird wohl ein Album mit den Bulgarian Voices…
https://www.youtube.com/watch?v=Hos0Rag7n0Y

Manchmal geht es auch durchaus in den spirituellen Bereich hinein…
https://www.youtube.com/watch?v=6msp9RcTTng

Auf eine durchaus andere Art als etwa bei Tina Turner…

Auf jeden Fall eine sehr vielseitige Künstlerin. :thumbup:
Robert

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Highway Star« (8. September 2017, 15:35)


2

Freitag, 8. September 2017, 21:48

Ich hatte das Privileg, Dead Can Dance ca. 2011 oder 2012 live in Genf zu sehen. In einem alten, ehemaligen Stromkraftwerk. War ein einschneidendes Erlebnis!
Mehr Gänsehaut hatte ich live bisher nur bei Mylène Farmer oder Irfan...

Es gab vor ein paar Jahren einmal einen Dokumentarfilm über Lisa. Scheinbar wollte ihre Mutter sie als Altistin, also klassische Sängerin ausbilden lassen, aber alle renommierten Musikhochschulen in Australien reagierten hilflos. Dir Tochter sei eine Urgewalt, aber passe nicht zu dieser Welt.

Eine Frau und Musikerin, die ihren Weg geht. Mir ist v.a. aufgefallen in Genf, dass sie sehr gross ist (sie türmte über allen anderen und Brandon Perry - die andere Hälfte von Dead can Dance - ist eh eher rund und klein). Und sie hat eine Präsenz die irgendwie majestätisch und überwältigend ist. Und sie trug so eine goldgelbe, lange Gewandung und eine Art Stola und sah somit aus wie eine Hohepriesterin

Sie ist nicht nur als Sängerin sehr gut sondern spielt sich sehr gut Hackbrett usw. Also auch eine gute Instrumentalistin!

Tolle Empfehlung Highway Star! :love: :thumbsup:

Mir gefallen vor allem die Dead Can Dance Alben der frühen 1980er Jahren. Goth/Folk/Neofolk/World und diese spezielle Stimme und die eigene Sprache.

Sanvean ist übrigens ein beliebtes Beerdigungsstück.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Maruca« (8. September 2017, 21:54)


3

Sonntag, 10. September 2017, 17:19

Da kann ich dich nur beneiden Maria! :thumbup: Mir sagte der Name bisher gar nichts, aber offenbar muss ich mir da noch mehr anhören. Lisa sprengt anscheinend jeden musikalischen Rahmen…
Robert

4

Montag, 11. September 2017, 11:15

Lisa Gerrard mag ich sehr gern. Als Sängerin und auch als Komponistin. Ich kenne sie schon seit Anfang der 90er Jahre, damals vor allem wegen des Ausnahmeprojektes "Dead Can Dance".

Live habe ich sie bisher zweimal erlebt, allerdings dann immer mit ihrem Partner Brendan Perry zusammen, der ebenfalls ein Ausnahmetalent ist. Sein letztes Album "Ark" ist sehr empfehlenswert. :)

Hier ist ein Beispielsong:

https://www.youtube.com/watch?v=QlR49gSniMw
Kultur und Musik- http://www.bacio-di-tosca.de/

5

Montag, 11. September 2017, 11:29

Danke für die interessanten Links, Highway

LISA GERRARD ist in der Tat eine sehr interessante und vielseitige Sängerin und Künstlerin

Da ich ein großer Fan des Filmes GLADIATOR bin und diesen Film bestimmt schon über 10 Mal gesehen habe, wurde ich natürlich auch auf diese unfassbar gute Filmmusik von HANS ZIMMER und den Gesang von LISA GERRARD aufmerksam....

Denn neben der phantastischen schauspielerischen Leistung eines JOAQUIN PHOENIX (Commodus) und der nicht weniger großen Leistung eines RUSSEL CROWE (Maximus) und der genau so süßen wie durchtriebenen CONNIE NIELSEN (Lucilla) ist es natürlich vor allem die Filmmusik von HANS ZIMMER, die diesen Film so einzigartig macht.....

.....und hier dann vor allem die Stimme von LISA GERRARD......

Auch die letzte von Dir verlinkte Adresse mit dem Titel SORROW ist ein Stück der Filmmusik aus GLADIATOR........Aber der Höhepunkt ist natürlich der zuerst von Dir verlinkte Adresse mit dem Titel NOW WE ARE FREE.....

Diese Melodie hat sich sozusagen tief in meinen Gedanken eingebrannt und ich liebe diese Melodie.........Und ich mag auch total, wie sie gesungen ist.......

Im Film ist sie am Schluss zu hören bei der ergreifendsten Szene des Filmes......und nicht zuletzt wegen ihr und ihrem Gesang hat es damals viele Menschen gegeben, die damals feuchte Augen der Rührung bekommen haben.....

Es ist ein Meisterwerk......sowohl von Hans Zimmer als auch von Lisa Gerrard

Abgesehen von Agnetha/ABBA-Melodien, gibt es nur wenige Melodien, die ich so oft mal in meinen Gedanken habe wie diese......

Mich faszinieren auch solche sehr inspirativen Dinge wie das mit dieser Phantasiesprache.........Eine unerhört spannende Sache.....

Es gibt aber auch einige Sachen von ihr, die sind mir zu experimentell......

Aber es bleibt der Fakt, dass es eine sehr spanende Künstlerin ist......
För det är du, bara du...JAG VAR SÄ KÄR......What a joy, what a life, what a chance....THANK YOU FOR THE MUSIC.....I'm still alive
No one to hear my prayer..GIMME! GIMME! GIMME!..Sometimes I wish that I could freeze the picture..SLIPPING THROUGH MY FINGERS
Caught in a landslide of emotions...KISSES OF FIRE...Love, don't let me go, Love, please let me show...THE ONE WHO LOVES YOU NOW

6

Montag, 11. September 2017, 21:36

Danke für eure Rückmeldungen! Diese Sängerin hat offenbar wirklich Spuren bei euch hinterlassen… :thumbup:

Ich hab die Schlußszene von Gladiator auch auf Youtube gesehen – sehr beeindruckend, und kein Wunder dass es viele so mitreißt. Muss mir wohl den Film auch mal ansehen. Manche vergleichen Lisa Gerrard mit Enya, aber da höre ich schon deutliche Unterschiede raus.

Wenn ich Malena richtig verstanden habe, war es ihre Idee, dieses Lied zu singen, und sie schrieb den Text für Helen auf. Schon in Dalhalla hatten sie die Nummer gesungen, und vermutlich auch morgen wieder, wenn das große Konzert zugunsten von Vi Skogen im Göta Lejon stattfindet. Dort sind dann neben Helen und Malena auch Peter Jöback, Jojje Wadenius, Solala und einige andere dabei. Es wird live in zahlreiche Folkparks und Kinos in ganz Schweden übertragen, aber nicht im Fernsehen…
Robert

7

Dienstag, 12. September 2017, 08:24

Manche vergleichen Lisa Gerrard mit Enya, aber da höre ich schon deutliche Unterschiede raus.

Für mich ist das auch nicht vergleichbar. Enya hat ein Stimmchen, Lisa eine Stimme. Auch musikalisch liegen Welten dazwischen.
Kultur und Musik- http://www.bacio-di-tosca.de/

8

Dienstag, 12. September 2017, 10:55

Enya hat mir am Anfang schon gut gefallen, aber später nicht mehr so sehr. Es war auch irgendwie unglücklich, ihre Musik dann ständig mit 9/11 in Verbindung zu bringen.
Robert

Ähnliche Themen