Beiträge von Daniel

    Am kommenden Dienstag findet für alle Mitglieder des internationalen Fanclubs mit Sitz in den Niederlanden ein Zoom-Meeting statt, bei dem Ludvig Andersson und Svana Gisla interviewt und mit Fragen zum Konzert gelöchert werden können. Ich schaue mir das mal an und überlege noch, welche Fragen ich stellen soll :)


    Habt ihr auch noch Vorschläge? Stellt sie gerne ein.


    Und wenn ihr auch dabei seid - schreibt es ebenfalls gern. Alle Mitglieder haben eine E-Mail erhalten und konnten sich vorab kostenlos anmelden.


    Mich interessiert vor allem, wie sie die Gesangsaufnahmen und die von Björn und Benny gespielten Instrumente mit der Live-Band verbinden, oder ob ggf. sogar Klavier und Gitarre durch die Band übernommen werden und am Ende ausschließlich der Gesang zentral übernommen wird. Zu den Voyage-Sessions selbst wird sich Ludvig wohl nicht äußern, zum Jubiläum von ABBA (50 Jahre) und der damit verbundenen Veröffentlichungspolitik können die beiden ja leider nichts sagen. Da wäre ein Austausch mit anderen Personen bei Universal sicherlich besser angebracht.

    Guten Morgen an alle und Danke zunächst an Scotty, für die Eröffnung dieses Themas.


    Die aktuellen Zeiten greifen so tief und umfangreich in das Leben ein und die Lage der Welt, da bleibt anscheinend kein Feld verschont. Sportler dürfen nicht an Wettbewerben teilnehmen, obwohl sie nicht für die politischen Aussagen ihrer politischen Führung verantwortlich sind. Das ist mir in den letzten Wochen schon an einigen anderen Stellen aufgefallen, egal ob Fußball, Tennis... es geht so weiter. Ich finde, dass es am Wichtigsten ist, dass man diese ganzen betroffenen Menschen erstmal aus einer anderen Richtung betrachtet... das sind Menschen. Beim Sport sind es eben Schwimmer, Bobfahrer, Tennisspieler. Diese Menschen treten in dem jeweiligen Kontext einer Berufung oder Leidenschaft an und die definiert sie in diesem Moment meiner Meinung nach auch. Nicht als Vertreter ihrer Nation, sondern als Vertreter ihrer Leidenschaft nehmen sie dabei an dem jeweiligen Wettbewerb teil und sie können selbst überhaupt nichts für die Aussagen und Handlungen, die ihre politische Führung für sie als Stellvertreter tätigt. Der Ausschluss dieser Menschen einzig aufgrund ihrer Nationalität, um das politische System zu treffen, ist meiner Meinung nach zu allererst symbolischer Art und trägt wohl kaum zur Lösung der Probleme bei. Dafür muss man miteinander Reden und den Austausch der Kulturen fördern, oder aber so stark sein, dass man sich auch wirklich traut, ggf. auf Gas und Öl zu verzichten, um die Einnahmen, die für die Finanzierung des Krieges braucht, wirklich versiegen zu lassen. Wir dürfen aber bitte vor allem nicht vergessen, dass es nicht alle Russen sind, die diesen Krieg wollten und damit ein Ausgrenzungsmerkmal schaffen, mit dem wir Menschen stigmatisieren. Das ist leider in der Vergangenheit immer wieder zum Verhängnis der Menschheit geworden. Ich sage damit nicht, dass das hier im Forum jemand macht, wollte es nur allgemein an meinen Beitrag voranstellen. Eigentlich sind wir kein politisches Forum, aber ich glaube, aktuell keine Haltung oder Meinung einzunehmen ist auch eine Form von Haltung oder Meinung und ruhig bleiben kann man in der gegenwärtigen Lage schon lange nicht mehr.


    Wie kann man nun den Bogen zum ESC spannen.... auch hier möchte ich einmal voranstellen, dass der ESC in seiner Idee eine wunderbare Veranstaltung ist. Viele verschiedene Kulturen und Künstler mit ihren musikalischen Stilen zusammenzubringen und einen Wettbewerb zu veranstalten ist eine tolle von wenigen Möglichkeiten, eine Art von europäischem WIR-Gefühl zu schaffen, bei der Menschen unterschiedlichster Sprache und Kultur eine Plattform haben, um zusammenzukommen und positive Erlebnisse zu schaffen, die verbinden. Dabei finde ich es auch vollkommen in Ordnung, wenn inzwischen Länder eingebunden werden, die geografisch nicht zu Europa gehören, die aber aus Begeisterung an dem Wettbewerb teilnehmen wie Australien. Von deren Begeisterung hat der Wettbewerb in den letzten Jahren stark profitiert, auch wenn die Chancen auf einen Sieg damit immer unwahrscheinlicher werden für die alten Gründungsländer. Damit sind wir aber auch an einem weiteren Kritikpunkt, der Entwicklung des Contests in den letzten sagen wir 10 Jahren. Wie Charly schon herausgestellt hat in seinem Beitrag, gibt es zunehmend eine Polarisierung unter den Liedern bzw. vor allem unter den Siegertiteln und das hängt aus meiner Sicht damit zusammen, dass sich bestimmte Gruppen ausschließlich auf ein Merkmal begrenzen, dass sie identitätsstiftend verwenden, um sich damit öffentlich in einer Form von Opferrolle zu präsentieren. Das ist nicht abwertend gemeint, sondern diese Meinung beruht auf der Lektüre eines Buches des Wirtschaftswissenschaftlers und Ökonomen Paul Collier "Sozialer Kapitalismus", der in seinem Buch wirklich gut beschreibt, warum der soziale Zusammenhalt in Gesellschaften nach und nach zersplittert und wie unsere aktuellen sozio-kulturellen und ethisch-politischen Rahmenbedingungen diesen Verfall begünstigen. In dem Zusammenhang wird genau dieses Thema des Abgrenzungsmerkmals von bestimmten Opfer-Gruppen sehr stark betont.


    Mein Zwischenfazit daraus ist, dass leider die Musik inzwischen nicht mehr ausschlaggebend ist, sondern der ESC für viele andere Dinge verwendet wird, seien es politische, nationalistisch-motivierte, oder prestigeträchtige sonstige Gründe.


    Ich habe mir den Beitrag der Ukraine für dieses Jahr angehört und er hat für mich keinen bleibenden Eindruck hinterlassen bzw. trifft er auch nicht meinen Geschmack. Ich gehe aber ähnlich wie die Meisten hier davon aus, dass er aufgrund der aktuellen Lage von vielen die Stimme erhalten wird. Meiner Meinung nach muss man das bei den Veranstaltern vorhersehen und hätte das im Vorfeld dringend mit dem Land abstimmen müssen. Eventuell wäre es sinnvoller gewesen, hier in der Zeit während der Abstimmung einen Gast-Beitrag laufen zu lassen, damit der Titel außer Konkurrenz mitlaufen kann. Interessant wäre es sicherlich auch, einmal zu sehen, wie die Lieder bewertet werden, wenn die zugehörigen Nationen nicht dazu geschrieben werden und ohne ein Video zu sehen, weil man dann wirklich nur die Musik beurteilen würde, um die es eigentlich geht.


    Übrigens gibt es meiner persönlichen Meinung nach auch in den letzten Jahren noch sehr gute musikalische Beiträge beim ESC - Hier einmal eine Auswahl:


    ESC 2015 Polina Gagarina - A Million Voices: Polina Gagarina - A Million Voices (Russia) - LIVE at Eurovision 2015: Semi-Final 1 - YouTube

    ESC 2012 Engelbert Humperdinck - Only Love Will Set You Free Engelbert Humperdinck - Love Will Set You Free (United Kingdom) 2012 Eurovision Song Contest - YouTube

    ESC 2018 Ryan O' Shaughnessy - Together: Ryan O’Shaughnessy - Together - Ireland - LIVE - Grand Final - Eurovision 2018 - YouTube


    Und für 2022? Nun, ich habe bislang nur den deutschen Beitrag gesehen und jetzt den der Ukraine und muss mich mit anderen Beiträgen noch mehr beschäftigen, um einen Favoriten auszuwählen. Ich bin aber der Ansicht, dass es auch unter den deutschen Beiträgen der Vorauswahl mindestens 2 gute Stücke gab, die es leider nicht geschafft haben und die ich hier gerne verlinken möchte:


    Maël & Jonas - I swear to god [Official Video] - YouTube Ein melodisches Lied, Künstler mit Leidenschaft - alles was ein Lied braucht


    Nico Suave & Team Liebe - "Hallo Welt" | ESC Vorentscheid 2022 | Germany 12 Points | NDR - YouTube Hätte mir auch aufgrund der Sprache gut gefallen und ich finde, diese Gruppe harmoniert live sehr gut zusammen.


    Warten wir ab, was sich dieses Jahr ergibt. Danke auf jeden Fall für das Thema und den interessanten Austausch hier.

    50 Jahre ABBA - Demos, von denen wir wissen, dass es sie noch gibt...


    Und was wir uns wirklich als Fans alle wünschen würden, welche Lieder noch veröffentlicht werden sollten...


    Rikky Rock N Roller

    Stop And Listen To Your Heart (Frühe Version von Bang-A-Boomerang)

    Here Comes Rubie Jamie / Terra Del Fuego

    Baby (Frühe Version von Rock Me)

    I Do I Do I Do I Do I Do (mit Extra-Strophe)

    Dancing Queen (mit Extra-Strophe)

    I Want You / Rock N Roll / Olle Olle

    Memory Lane (Frühe Version von Why Did It Have To Be Me)

    Monsieur Monsieur (Frühe Version von My Love My Life)

    Funky Feet

    Get On The Carousel

    I Am An A

    Scaramouche

    Love For Me Is Love Forever (Frühe Version von Move On)

    Hamlet III

    Free As A Bumble Bee

    Just A Notion (1978er Version)

    Crying Over You

    In The Arms Of Rosalita (Frühe Version von Chiquitita)

    Nämdöfjärden

    Sang Till Görel

    Lady Bird

    And The Wind Cries Mary

    Rubber Ball Man / Under My Sun

    The Story Of My Life (Frühe Version von The Winner Takes It All)

    Burning My Bridges

    Hovas Vittne

    Tivedshambo

    Nationalsang

    Ja ma hon leva / Happy Birthday To You

    When All Is Said And Done (Mit Extra-Strophe)

    Another Morning Without You (Frühe Version von Like An Angel Passing Through My Room)

    I Am Musician / I Am The Seeker

    Givin A Little Bit More

    Demo För Frida

    Just Like That

    Every Good Man

    Another You Another Me (im Demo-Status mit Agnetha)

    Voyage Song 1

    Voyage Song 2


    All die Aufnahmen für die Top of the Pops Auftritte

    Tour-Proben 1977 + 1979

    Live 77 Promo-Flexi-Disc Aufnahmen

    Live-Konzert 1977

    Dick-Cavett-Konzert 1981


    Natürlich sind diese Stücke nicht alle fertiggestellt, einige haben keinen Gesang, andere wurden nicht einmal abgemischt. Aber es zeigt einfach, dass es noch eine ganze Menge gibt und das wäre etwas, das für die Ultra-Fans sicher um Einiges interessanter wäre, als eine neue Box mit farbigen LPs... bitte, lasst diese beiden Boxen nicht alles zum Jubiläum gewesen sein....

    Vorweg gestellt erstmal das sehr Positive aus meiner Sicht:


    Voyage ist ein Geschenk. Etwas, wovon ich vor vielen Jahren schon geträumt habe, wo ich die Hoffnung aber Anfang der 2010er Jahre aufgegeben hatte. Viele von euch haben davon seit 1982 geträumt und eine viel längere Durststrecke mitgemacht. Das kann ich mir selbst kaum vorstellen. Wenn man sich dieses Video über rund 1 Stunde anschaut, in der Benny und Björn das neue Album ankündigen (2.September 2021) - dieses Video habe ich mir am Sonntag mal wieder angeschaut und mir kamen auch dieses Mal wieder die Tränen und ich habe Gänsehaut bekommen. Der Zauber dieses Ereignisses verliert seine Kraft auch nach fast 5 Monaten seit der VÖ nicht. Don't Shut Me Down läuft bei mir auch heute noch in Dauerschleife und ich entdecke immer wieder Neues an den Songs. Es ist einfach unglaublich, dass das nochmals passiert ist, auf so vielen Ebenen.


    ABBA feiern nun 50 Jahre Bandgeschichte (eigentlich über 52, da sie ja schon in den sehr frühen 70ern die ersten gemeinsamen Schritte auf Aufnahmen etc. gemacht haben, aber die erste gemeinsame Single, das passt). Das ist ein sehr bewegendes Jubiläum und das kurz davor Voyage veröffentlicht wurde und nun auch das Voyage Konzert kommen wird, ist der Hammer. Ein wahres Wahnsinnserlebnis für alle alten und neuen Fans, die nie die Gelegenheit hatten, ABBA wirklich live in den 70ern auf der Bühne zu entdecken. Das ganze ist aus meiner Sicht vor allem deshalb so besonders, weil sie alle 4 sehr aktiv an diesem Projekt und dem Album gearbeitet haben, weil auch die sonst aus meinem Blickwinkel etwas rationaler agierenden Herren aus der Gruppe sich hier von ihren Emotionen leiten ließen und es offensichtlich für alle 4 eine Bereicherung war. Nach all dem Stress, den Verfolgungen durch Presse und TV, den Gossip-Geschichten über Frida und insbesondere Agnetha hat mich der unglaubliche, durchschlagende Erfolg des neuen Albums sehr für die Vier gefreut und vor allem, dass es für sie alle auch so eine hohe Bedeutung hatte, dieses neue Album aufzunehmen. Es ist super, dass sie alle 4 dieses Jubiläum aktiv miterleben können.


    Dass Universal dies auch als Anlass nimmt, eine neue Box auf den Markt zu bringen, die alle Alben enthält, ist nachvollziehbar und auch diese Box wird ihre Käufer finden. Das ist aus meiner Sicht Fakt. Ich werde diese Box aus verschiedenen Gründen nicht kaufen. Das Voyage Thema wurde mit etwas zeitlichem Abstand durch die Merchandise-Abteilung etwas zu stark ausgeschlachtet. Ein Album mi zig verschiedenen Farben, die teilweise nur in bestimmten Ländern oder über bestimmte Ketten zu erhalten sind, unterschiedliche Cover, jedes Bandmitglied einzeln, alle 4 zusammen, eine "Deluxe-Box" bei der ein paar Aufkleber eingefügt sind, T-Shirts, Pullis, Kassetten in unterschiedlicher Ausgabe... hier wurde sehr sehr sehr viel produziert und viele Fans haben mehrfach zugeschlagen (ich habe mir zum Beispiel auch insgesamt 3 LPs und eine CD gekauft, außerdem ein T-Shirt). Was hierfür an Ressourcen verwendet wurde für Produkte, die sehr vielfach einfach nur in Regalen gelagert werden, finde ich beim Thema Nachhaltigkeit teilweise schon grenzwertig. Um Weihnachten herum dann das Drama um die Little Things Sachen... nur in UK zu bekommen und dann in wahnsinnigen Limitierungen (Puzzle in 500er Auflage, direkt ausverkauft und bei ebay dann zu Mondpreisen zu erwerben). Das ist für viele langjährige und loyale Fans traurig.


    Nun das 50. Jubiläum. Ich hoffe wirklich, dass da noch etwas kommt, was wirklich für die loyalen langjährigen Fans ein neuer Wurf ist. Die Plattenboxen gibt es nun alle 2 Jahre in neuen Auflagen, schwarz, bunt, mit Bonus, ohne Bonus.... welcher Super-Fan braucht diese neue Box, wenn er schon alle Alben in einer anderen Box hatte und Voyage auch in mehrfacher Ausgabe? Sicher, für einen Neueinsteiger eine gute Einstiegsmöglichkeit, wenn das Material hochwertig ist und nicht wieder im Hauruck-Verfahren produziert wurde... Aber ohne neues Mastering hat diese LP-Sammlung oder auch die CD-Sammlung keinen Mehrwert für die Fans.


    Auf der anderen Seite wäre es aus meiner Sicht ein geeigneter Anlass, eine neue und erweiterte Auflage der Complete Studio Recordings herauszugeben. Diese könnte man so einfach erweitern und wenn es nur ein neues Undeleted-Medley wäre, die Original Version von Just A Notiion, das bereits 1994 vorbereitete Medley zur Demonstration der Entwicklung von Chiquitita (In The Arms Of Rosalita) und Ja...... Benny sollte wirklich über seinen Schatten springen und diesen loyalen Fans, die jede farbliche Ultra-Box, Picture Disc, Half Speed Mastered, Deluxe CD, Fotobücher und auch all das Voyage Merchandise gekauft haben... diesen loyalen Fans einen ihrer größten Wünsche erfüllen und Just Like That endlich freigeben. 40 Jahre nach den Aufnahmen zieht niemand in der Öffentlichkeit einen Zusammenhang zur veröffentlichten Gemini Version und auch nicht zum Stück Glöm Mig Om Du Kan aus Chess... Niemand. Eine solche ABBA Box würden auch nur die wirklichen Ultra-Fans kaufen, sodass der Bekanntheitsgrad der VÖ vermutlich nichtmal internationale Wellen schlagen würde... es wäre aber ein so starkes Zeichen für diese loyalen Fans, die so viel Liebe, Zeit, Energie und Geld in den letzten 50 Jahren in die Gruppe gesteckt haben, die manche der Mitglieder zu Beginn der Pause während der 80er Jahre lieber als Relikt der Vergangenheit abstempeln wollten.


    Ich hoffe wirklich, dass da bezüglich einer audio-visuellen Veröffentlichung noch ein wirklicher Hammer kommt. Und ehrlich gesagt, bezüglich Just LIke That habe ich leise Hoffnungen, einfach durch eine kleine Anmerkung, die Scotty gemacht hat. :)


    Jedenfalls werden diese Boxen an mir vorbei gehen, aktuell kann man das Geld tatsächlich besser für andere Menschen aufbringen, die in großer Not sind.

    Wenn man das nun mitbekommt, nimmt man diese Lieder anders wahr... Ich kannte nicht einmal ein geteiltes Deutschland, geschweige denn Vorurteile a la Wessis und Ossis, nie musste man sich Sorgen machen, wie das Essen auf den Tisch kommt und viele Gedanken drehen sich um Belanglosigkeiten im Vergleich zu dem, was aktuell in der Welt passiert.


    Letzte Woche habe ich mit einem Freund gesprochen, der noch ein paar Jahre jünger ist als ich. Erst Corona-Krise, jetzt Krieg in Europa... diesen Krisenmodus sind wir als Generation nicht gewöhnt und es macht mich nachdenklich darüber, wie gut und wahrscheinlich auch illusorisch unser Leben war, dass wir all das als Selbstverständlichkeit gesehen haben....


    The Piper, Soldiers, Ode To Freedom... das ganze Chess Musical, The Conducator... das nehme ich jetzt alles ganz ganz anders war.


    Ich war am Wochenende erstmals auf einer Friedenskundgebung, mit Maske, mit Abstand. Politisch interessiert war ich vorher auch schon immer, aber das man tatsächlich selbst tätig wird, wenn auch "nur" in so einer Form, um ein Zeichen zu setzen, das ist Premiere.


    ICH HAB ANGST hieß mal ein Demo-Titel eines ABBA-Liedes und das passt heute nur zu gut. Die Musik lenkt da ab und ermöglicht ein Eintauchen in eine Parallelwelt, in der es eigentlich keine Sorgen gibt, aber am Ende kommt dann doch die Realität mit voller Wucht zurück...

    Ich würde wirklich gerne dorthin, aber wir feiern genau an diesem Wochenende das erste Mal seit 2019 geplant wieder ein Schützenfest im Dorf, wo ich mich auch sehr aktiv engagiere und daher kann ich leider nicht. Ich wünsche Dir aber sehr viel Spaß und hoffe, dass Du danach hier darüber berichten wirst. Die Kulisse ist wirklich atemberaubend auf den Bildern.

    Vielen Dank auch für Deine ausführliche Antwort und die Beiträge der anderen hier im Forum.


    Ich erhoffe mir von der Avatar-Show, neben der Illusion des Bühenauftritts, tatsächlich das Gefühl eines Konzertes zu erleben, in einer großen Halle, mit vielen Leuten, Live-Instrumenten und wahrscheinlich auch neuen Gesangsspuren bzw. einer Darbietung der Gesangsspuren, die man so noch nicht gehört hat. Das ist ja auch eine der spannenden Fragen: Welche Gesangsspuren werden für die Show verwendet? Sind es isolierte Master-Spuren der Original-Studioaufnahmen, oder Mitschnitte von Tourneen? Werden wir bei den Harmonien auch Agnetha und Frida hören, oder die Background-Sänger von 1977 und 1979? Wird es auch Lieder zu hören geben, die erst nach der Tour 1979 aufgenommen wurden (was ich sehr spannend finden würde)? Wie werden I Still Have Faith In You und Don't Shut Me Down integriert, wenn die Live-Instrumente die Melodie spielen? Bekommen wir die isolierten Gesangsaufnahmen zu hören? Von einem Dick Cavett-Ausschnitt gibt es bei Youtube die 5.1 Dolby-Surround-Aufnahme mit den isolierten Audio-Parts von Agnetha und Frida von Super Trouper und Slipping Thrugh My Fingers und da bekomme ich jedes Mal wieder Gänsehaut, wie fantastisch diese Live-Gesänge sind.


    Bei ABBA ist es ja leider etwas schwieriger, selbst ein Original-Konzert über Mitschnitte heute zu schauen. Bei ABBA The Movie wurde nachgebessert bzw. eine etwas leicht-verdauliche Handlung in die Konzert-Ausschnitte integriert. Dadurch bekommt man zwar einen Eindruck, welchen Hype ABBA in Australien ausgelöst haben, aber es ersetzt keinen Mitschnitt eines einzelnen kompletten Konzertes z. B. in Perth, Sydney oder so. ABBA In Concert ist ein Mitschnitt, der auf unter 60 Minuten Spielzeit zusammengeschrumpft wurde und damit nicht einmal die Hälfte des eigentlichen Konzertes abbildet. ABBA Live aus dem Jahr 1986 wurde mehrfach überarbeitet, wie auch die Abmischung für The Movie und In Concert. Von den schwedischen Konzerten Anfang und Mitte der 70er bekommt man als Fan mit viel Glück schlecht klingende Bootleg-Versionen und selbst das Dick Cavett Konzert aus dem Jahr 1981 ist bis heute nicht vollständig und als zusammenhängende Aufnahme offiziell veröffentlicht worden. Der einzige Lichtblick, den wir in dieser Hinsicht erhalten haben, ist das Live At Wembley Album. Das halte ich tatsächlich für einen großen Gewinn und eine authentische Möglichkeit, ein Konzert-Erlebnis heute nachempfinden zu können.


    Ich würde so einiges geben, einen richtigen Konzert-Mitschnitt aus 1977 in Australien, 1979 in Europa oder den USA und auch 1980 in Japan zu bekommen. Ob es diese Gesamt-Aufnahmen überhaupt gibt, weiß ich auch nicht, aber an Mitschnitten dürfte in den Archiven und auch unter privaten Sammlern noch einiges an Material vorhanden sein.


    Natürlich wird die Avatar-Show auf einen perfekten Ablauf getrimmt, mit dieser Herangehensweise haben sich ABBA immer schon auseinandergesetzt. Ich muss aber auch sagen, dass mir ein Projekt mit dem Original-ABBA Logo und der Beteiligung aller ABBA-Mitglieder deutlich mehr Spaß macht, als ein Mamma Mia! 3 Film. ABBA Voyage als Konzerterlebnis und als Studioalbum lenken den Fokus der Weltöffentlichkeit hoffentlich wieder auf den Kern der Gruppe: Agnetha, Frida, Björn und Benny und ihre wundervolle Musik und künstlerische Begabung.


    PS: Ich freue mich sehr, dass wieder so viele im Forum dabei sind und sich an den vielen Themen beteiligen, das war längere Zeit nicht so und macht wieder richtig Spaß, zu lesen und mitzuschreiben.

    Ich werde am 4. Juni mit insgesamt 7 Freunden in London sein und davon werden 3 mit zur Voyage-Show kommen. Es wird ein schönes langes Wochenende in dieser aufregenden Großstadt und meiner Erwartungshaltung an diese Show.


    Ich verstehe, dass das Konzept nicht jedem gefällt und es gibt hier auf jeden Fall moralische bzw. ethische Dinge, mit denen man sich auseinandersetzen muss. Ich würde es auch nicht wollen, dass in irgendeiner Form Algorithmen "neue" ABBA-Lieder produzieren und komponieren, oder dass die Avatare Bewegungen oder Gestiken machen, die nicht dem Original der ABBA-Mitglieder entsprechen. Genau aus diesem Grund bin ich sehr froh, dass sie alle Vier bei der Entwicklung der Show beteiligt waren und mit Ludvig auch ein Familienmitglied der Gruppe in einer ausführenden und mitentscheidenden Tätigkeit eingebunden ist, bei dessen Interviews ich bislang immer sehr viel Respekt vor dem Werk seines Vaters und dessen Gruppe gesehen habe. Das kommt für mich auch in den Mitschnitten rüber, die er während der Voyage-Aufnahmen gemacht hat im Studio, den Fotos und auch, dass er es mit seinem Projektteam geschafft hat, beispielsweise die 5-Wochen Aufnahmen in dem Stockholmer Fernsehstudio geheim zu halten. Das ist für mich ein entscheidendes Kriterium und kein Vergleich dazu, wäre die Show in Hollywood oder bei Walt Disney produziert worden. Wenn sie nicht dem Qualitätsanspruch des ABBA-Standards entsprechen würde, hätte es niemals eine Freigabe und aktive Beteiligung aller Mitglieder gegeben, insbesondere bei der Erfordernis, sich wirklich diese 5 Wochen mit diesen Anzügen jeden Tag noch einmal auf eine Bühne zu stellen und sich filmen zu lassen. Das ist jedenfalls mein Eindruck von außen.


    Als Fan, der erst 1992 geboren wurde, gibt es mir die Gelegenheit, wenigstens die Illusion eines Konzertes mitzuerleben, bei dem ich die Instrumente live hören kann und dazu Gesangsspuren, die Live-Mitschnitte darstellen oder von den Studio-Bändern so eingefügt werden, dass sie sich ebenfalls wie Live-Mitschnitte anhören. Das wäre noch vor 10 Jahren undenkbar gewesen und öffnet vielleicht ein ganz kleines bisschen auch die Möglichkeit, dass wir weitere Ausschnitte aus den Archiven bekommen könnten. Jedenfalls glaube ich nicht, dass sich die Vier als Gruppe jemals zusammen so einheitlich mit ihren alten Aufnahmen auseinandergesetzt haben und das hat sicherlich auch dazu beigetragen, dass aus den Aufnahmen 2017 letztlich ein ganzes Album geworden ist.


    Mir ist bewusst, dass es eine Illusion ist, aber es wird dem Original um 100% näherkommen, als das jede Cover- oder Tribute Band heute schaffen kann. Und ich freue mich vor allem, weil ich davon ausgehe, dass gerade zu diesen frühen Konzerten viele Fans kommen werden, die eben genauso begeisterte ABBA-Anhänger sind. Heute gäbe es glaube ich fast keine andere Möglichkeit, sich mit so vielen ABBA-begeisterten Menschen auf so engem Raum zusammenzufinden und der Begeisterung für ABBA hinzugeben. Daher hoffe ich, dass es gerade bei diesen frühen Konzerten noch mehr ein Treffen begeisterter Fans sein wird, als eine reine Event-Attraktion für London-Touristen.

    Hier ist eine detaillierte, mit viel Liebe und Respekt gestaltete Analyse zu dem Lied. Sie wurde heute veröffentlicht und man erkennt, dass dieser Fan die gesamte Karriere von ABBA kennt und sich damit sehr intensiv auseinandersetzt:


    ABBA Voyage Series – Part 7: "Keep An Eye On Dan" - YouTube


    Ich finde es fantastisch, dass es aufgrund der Dolby-Atmos-Spuren hier möglich ist, einzelne Passagen, Instrumente und Spuren herauszufiltern, ohne dass etwas von der Qualität verlorengeht.


    Auch rund 3 Monate nach der Veröffentlichung von Voyage gehört das Lied in meine Top 3 des Albums. Was für ein toller, dynamischer Titel und so viel Tiefgründigkeit. Das ist einfach eine Klasse für sich. Die Anlehnungen an Chess hatte ich aufgrund des Synthesizers auch gesehen, auch die Backing Vocals, aber diese Analyse geht noch um Einiges tiefer.


    Der Gesang ist der Hammer, eine super Leadstimme und im Chor singen wieder Agnetha und Frida zusammen und erschaffen so die magische und ebenfalls einzigartige dritte Stimme, die den ABBA Sound so prägt. Das Thema ist traurig, die Musik aber eher positiv und steht damit im Widerspruch zum Text, das baut nochmal eine ganz besondere Spannung auf. Ich glaube, wäre das Lied in den 80ern schon erschienen - sie hätten dazu ein fantastisches Musikvideo aufnehmen können, wie sie es für The Day Before You Came schon gemacht haben.


    Ich muss mir immer wieder an den Kopf fassen, wenn ich mir überlege, dass sie in ihrem aktuellen Alter noch solche Hammer-Nummern herausbringen können. Da denke ich immer auch mit einem weinenden und melancholischen Auge.... was wäre wohl möglich gewesen, wenn sie sich schon eher wieder zusammengefunden hätten und diese musikalische Zusammenarbeit vielleicht schon in ihren 50ern wiederaufgenommen hätten? (Ist natürlich eine rhetorische Frage, aufgrund der persönlichen Umstände und unterschiedlichen Lebenswege ist mir klar, dass es einfach vorher nicht für alle 4 zum gleichen Zeitpunkt eine Option war und gleichzeitig bedeutet es für dieses Album heute daher umso mehr).


    Wenn ich dieses Lied höre, aber auch Dont't Shut Me Down, dann merke ich einfach, wie sehr ich diese Musik vermisst habe, ohne sie vorher gekannt zu haben. Kann jemand dieses Gefühl in Bezug auf das Album nachvollziehen? Es ist schwer auszudrücken, aber ich ziehe wirklich meinen Hut vor der Leistung aller Beteiligten und ich freue mich, dass es so begeisterte Fans gibt, die solche Analysen machen und dann mit Fans teilen. Im Gegensatz zu den oft künstlichen Reaction-Videos haben die Beiträge von Bobbys Brother einen sehr angenehmen Tiefgang.

    Die Agnetha von damals könnte die Enkelin der Agnetha von heute sein........Ich denke, das macht die Dimensionen dieser gesanglichen Leistungen von "Damals und heute" bei diesen Songs klar......

    Vielen Dank für Deine Antwort Scotty. Ich finde, insbesondere diesen letzten Satz kann man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen. Ich habe im Netz genau über dieses Thema eine sehr interessante Diskussion verfolgt, dabei ging es um Just A Notion. Die Fans haben vor der VÖ gerätselt, ob die Gesangsspuren wohl neu oder alt sein würden... dann gab es einen Teaser. Bis dato waren ja von den neuen Liedern ISHFIY und DSMD bekannt und insbesondere aus DSMD haben viele schon für sich herausgenommen, dass diese Kombination aus now and then wunderbar funktioniert hat. Es war einfach schwer, stimmlich einen Unterschied zu früher auszumachen. Das ist nur in kleinen Nuancen hörbar und ein absolutes Highlight, wenn nicht das Highlight auf Voyage.


    Die zeitliche Dimension zwischen diesen Aufnahmen ist immens und füllt teilweise eine ganze Lebensspanne für ein Leben und doch ist dieser Zauber wieder greifbar nah, wie er es schon in den 70ern war... und das ohne technisches Aufpolieren. Die Stimme ist authentisch geblieben und hat so einen Wiedererkennungswert, es ist einfach magisch. Ich habe Gänsehaut, wenn ich an die Lead Vocals zu I Can Be That Woman nur denke und wenn man dann mitbekommt, wie bodenständig und reflektiert Agnetha selbst ist... viele viele andere Menschen würden mit dieser Gabe vermutlich ganz anders in der Öffentlichkeit auftreten und sie ist so wunderbar bescheiden über all die Jahrzehnte geblieben. Dieses ganze Projekt muss für jeden, der irgendwie daran beteiligt war, einfach nur ein Traum gewesen sein.


    Genau aufgrund dieser Spitzen-Qualität, der Freude und den Emotionen, die sie alle Vier bei diesen Aufnahmen hatten und dem reflektierten Bild, dass alle gegenüber ABBA entwickelt haben und dass dieses Projekt und die neuen Lieder nun möglich gemacht hat, habe ich die leise Hoffnung, dass sie vielleicht, ganz vielleicht, im Hintergrund doch ein Kribbeln in den Fingern haben und sich mit Freude einer weiteren musikalischen Zusammenarbeit widmen können und diese Tür nicht verschließen. Sie können es immer noch, das haben sie bewiesen und sie können es in ihrem Tempo machen, zu ihren Bedingungen, nach ihrem Zeitplan. Es wäre so schön, wenn Ode To Freedom nicht das letzte Lied werden würde, dass sie uns zeigen und die ergänzenden Takte im Musikvideo von Little Things nicht die letzten Akkorde, die wir von ABBA selbst zu hören bekommen werden.


    Ich bin wirklich gespannt, wohin die Reise der Original ABBA noch führen werden.

    Ich denke, dass wir auch in 2022 eine Menge von ABBA sehen und hören werden.

    Sicher wird zum Start der Konzertreihe noch etwas kommen, alleine schon in Zusammenhang mit der Show wird es garantiert T-Shirts, Plakate u. Ä. zu kaufen geben, da man ja auch auf dem Gelände mit einem Extra-Shop plant, wenn ich das richtig gelesen habe.


    Nachdem alle Alben schon in Deluxe-Ausgaben erschienen sind, scheint es bei Voyage so weiterzugehen. Und wenn kein neues Material in Form von Liedern dazu kommt, wäre es doch denkbar, dass eine Begleit DVD dazugenommen wird. Es gäbe das Musikvideo von I Still Have Faith In You und das von Little Things, dann Trailer zum Album, ggf. das Event vom 02.09. und weitere Dinge, die wir vielleicht noch gar nicht kennen.


    Alleine anhand der um den Jahreswechsel noch veröffentlichten Aufnahmen aus 2019, das Video und Foto der Vier im Schnee, weitere Aufnahmen aus dem Studio... da ist reichlich Material noch gar nicht verwendet worden für die Promo. Im Studio liefen auch Kameras mit, erstmal nur für private Zwecke, aber wer weiß? Wir haben auch den Auftritt in Stockholm aus 2016 bis heute nicht gesehen, das wäre ebenfalls etwas für ein 50-Jahre-Jubiläum.



    Und darüber hinaus schließe ich auch eine weitere musikalische Zusammenarbeit der Vier nicht kategorisch aus... sie hatten alle so viel Spaß an diesem Projekt und Frida und Agnetha hatten für sich die Möglichkeit, sich fast komplett auf den für sie angenehmen Teil der Arbeit im Studio zu beschränken, warum sollte es da also nicht weitergehen? Frida hatte sich dahingehend schon geäußert, dass sie das nicht mehr ausschließen will nach den letzten Erfahrungen, Agnetha sagte, sie habe eine Ahnung, dass das das letzte Projekt mit ABBA gewesen sein könnte und Benny brachte eine Anmerkung in die Richtung, man müsse ihn seitens der anderen Mitglieder kneifen, damit es noch einmal ins Studio ginge, aber was würde wirklich fundamental betrachtet dagegen sprechen, wenn man überlegt, dass sie sehr erfolgreich zurückgekommen sind und diese Rückkehr ihre Vergangenheit nicht gefährdet hat, wie es manche vorher befürchtet hatten? Benny wird meiner Einschätzung nach bis an sein Lebensende Musik komponieren, solange es die Gesundheit erlaubt, bei Björn hatte ich in den letzten 10-15 Jahren das Gefühl, dass seine eigene Auseinandersetzung mit ABBA viel persönlichere und positivere Gefühle hervorgerufen hat, Frida fühlte sich nach meiner Einschätzung anhand ihrer Aussagen im Studio im Verbund mit den anderen ebenfalls pudelwohl und Agnetha hat, um das mal bescheiden zu erwähnen, auf Voyage einige Gesangsleistungen abgeliefert, die einige Aufnahmen von ABBA aus den 70ern übertreffen. Von der Ausgangslage her spricht hier aus meiner Sicht nichts gegen. Dass es mit Voyage nun zu einem ganzen Album gekommen ist, spricht für mich auch dafür, dass es für alle Vier letztlich auch ein Geschenk für die Fans wurde. Wenn wir ehrlich sind, für die Promo der Show wären wahrscheinlich 2 Titel mehr als genug Sensationsmeldung gewesen und das wussten sie auch. Trotzdem haben sie über den Zeitraum 2017 hinaus ab 2019 weitere Lieder aufgenommen. Und da war dann der Drive dabei. In einem angenehmen, kalkulierbaren Arbeitstempo, in Unwissenheit der Öffentlichkeit und unter Verschwiegenheit aller Beteiligten, ist es ein kleines Märchen geworden und wenn sie für sich persönlich einen positiven Anreiz daraus ziehen könnten, die Gruppe im Studioformat und ohne Auseinandersetzung mit den Medien weiterlaufen zu lassen, solange alle Vier damit glücklich sind, wäre das fantastisch.

    Bei uns auf WDR 2 habe ich das Lied in den vergangenen 2 Wochen schon 3 mal gehört und das, obwohl ich nicht wirklich viel Radio höre. Der Sender ist aber auch sehr aufgeschlossen, sowohl was Klassiker angeht, als auch neue Musik. Don't Shut Me Down und auch I Still Have Faith In You laufen dort auch öfter und am Erscheinungstag von Voyage haben sie alle Songs des Albums gespielt.


    Ich hätte sehr gerne die etwas längere Video-Version auf einer CD-Single gesehen, das wäre sicher für einige Album-Besitzer auch ein Grund gewesen, die CD zu kaufen und damit einen Push für die Charts zu geben. Mit all den Weihnachtsklassikern aus Amerika, die Jahr für Jahr im Radio laufen, ist Little Things für mich inzwischen ein sehr angenehmer Ruhepol und passt super zur Entschleunigung in der Vorweihnachtszeit.

    Einfach mal nachgeschaut, ob vielleicht die 3D Codes für die Tickets in der Zwischenzeit gekommen sind.


    Und siehe da: SIE SIND DA !!!! ^^

    Danke für den Hinweis. Ich habe daraufhin auch bei Ticketmaster nachgeschaut und die Codes sind jetzt auch endlich da. Nach einigen verwirrenden Facebook Beiträgen rund um die Ankündigung von Voyage und die Vorbesteller Aktion hatte ich Tickets für den 04.06. bekommen können und dann gelesen, dass die Buchungen bei vielen nicht geklappt hätten, bzw. die Tickets nicht einsehbar waren. Da der Support der Seite Ticketmaster nicht gerade hilfreich war, abgesehen von einer automatischen Mail, habe ich noch etwas gewartet, als ich gelesen habe, dass die Tickets teilweise erst kurz vor der Veranstaltung angezeigt werden.


    Trotzdem bin ich jetzt deutlich beruhigter. Übrigens plant der niederländische Fanclub wohl, gemeinsam mit den Veranstaltern Shows vor der offiziellen Premiere zu ermöglichen. Das wäre natürlich der Oberhammer, sollte es über diesen Weg noch möglich werden, doch alle 4 einmal zu erleben.

    Es ist ein fantastischer Effekt, zu sehen, mit welcher Wucht Voyage auf dem Markt eingeschlagen ist. Die Vorbestellungen waren gigantisch und ABBA schaffen es, wie fast kein anderer Künstler, heute in Massen physische Tonträger zu verkaufen. Läden, die keine CDs mehr führten, haben dieses Album in die Regale geräumt, die Vinyl-Verkäufe waren alleine in Großbritannien fünfstellig und die Presswerke kommen nicht mehr hinterher.... wann gab es das denn zuletzt? Selbst Amazon hat Lieferschwierigkeiten... ein Album mit Superlativen.


    Natürlich ist das allgemeine öffentliche Interesse an dem Comeback auch gewaltig, weil es Vergleichbares ja noch nie gab und ABBA haben sich bis heute auch bei einem breiten allgemeinen Publikum ihren Status als tolle Gruppe bewahrt, das zeigen auch die Erfolge von ABBA Gold über all die Jahre. Auch das wird einen Effekt gehabt haben. Dass sich dieser Neugier-Effekt aber auch in der Stückzahl an Verkäufen wiederspiegelt, ist für mich überwältigend. Ich freue mich sehr, dass sie diesen Erfolg haben und das auch noch in Ländern, die während der 70er und 80er nicht so einfach für ABBA zu knacken waren, wie Italien oder Frankreich. Wenn ich dann noch die US-Charts sehe... WOW. Hat es je ein Album von ABBA so hoch geschafft?


    Und ich musste schmunzeln. Benny hat am 2. September gesagt, dass sie sich mit dem Album nichts beweisen müssen und auch nicht mit den Künstlern von heute von einem Kaliber wie Drake oder so konkurrieren. Und nun schieben sie sich genau vor ihn mit ihrem Album Voyage.


    Auch wenn sie sich wirklich gar nichts mehr beweisen müssen, freue ich mich tierisch über den enormen Erfolg. Ich hoffe, dass sie die neue Aufmerksamkeit stimuliert und nicht für neuen Druck sorgt. Die Vier sind niemandem etwas schuldig und ich würde mich auch sehr freuen, wenn der Erfolg Benny und Björn vielleicht dazu bewegen könnte, die ABBA Tür nicht sofort wieder zu schließen, aber das sind aktuell alles emotionsgeladene Momentaufnahmen. Wie schön, dass ihr Mut nun in dieser Form belohnt wird durch die vielen Millionen Musikfans da draußen. ABBA sind einfach ein eigenes Kaliber, was Charts und Erfolgsgeschichten angeht, das galt in den 70ern, 80er und das gilt auch im Jahr 2021. Hättet ihr mir das hier im Sommer prognostiziert, ich hätte es niemals für möglich gehalten.


    Danke auch für euer Engagement, hier die ganzen Platzierungen zusammenzutragen.

    Eigentlich ist es für mich fast unmöglich, für dieses Album eine Reihenfolge zu bilden. Die Veröffentlichung überwältigt mich immer noch, die weltweite Resonanz und die Superlative, die ABBA wieder an die Spitzen bringen. Es sind spannende Tage als ABBA-Fan.


    Es gibt einige Songs auf Voyage, die ich öfter höre und die mir besser gefallen, als andere. Gleichzeitig frage ich mich aktuell aber auch, ob die Lieder, die nun neu dabei sind, gegenüber den 3 Singles den Vorteil haben, dass sie als noch frischer empfunden werden, weil sich die anderen 3 bereits über die letzten 2 Monate bzw. Wochen in meinen Kopf einbrennen konnten und daher schon wie gute Vertraute sind.


    Ich versuche jetzt mal eine Darstellung, auch wenn es wirklich sehr schwer ist, unter den ersten 4 oder 5 eine Reihenfolge zu bilden.


    Hier sind meine TOP 10 VOYAGE:


    Platz 1: I Can Be That Woman


    Diese Ballade hat soviel Gefühl, das ihr durch den Gesang von Agnetha verliehen wird, dass mir Tränen kommen, wenn ich es in Ruhe und mit Kopfhörern hören kann. Wahnsinn. Wenn jemand ein Paradebeispiel dafür sucht, wie Agnetha mit ihrer Stimme Geschichten erzählen kann und als Sängerin in die Rolle der Protagonistin in einem Lied wird, dann ist das hier ein ganz großes Paradebeispiel. Die Stimme ist so wundervoll kristallklar und man hört ihr das tatsächliche Alter meiner Meinung nach fast gar nicht an. Ich bin so froh, dass ABBA sich nicht von Autotune oder so leiten lassen, sondern diesen glasklaren Gesang auch genauso auf den Liedern wiedergeben. Ich kann gar nicht beschreiben, wie wunderschön dieses Lied ist und in welche Liga es aufsteigt. Es ist unfair, schon nach einer Woche einen Vergleich zu den Hausnummern eines The Winner Takes It All oder The Day Before You Came zu ziehen, aber in genau diese Liga gehört I Can Be That Woman. Was für ein schöner Text, eine berührende Geschichte, der Gesang, das Arrangement, es ist einfach super. Das ist kein Partylied, aber dafür sehr viel Gefühl und Tiefgang und eine Spitzengesangsleistung von Agnetha.


    Platz 2: Don't Shut Me Down:


    Don't Shut Me Down hat mich am 2. September geschockt. Das sollen ABBA 2021 sein? Das ist ABBA... aber das kann doch niemals aus dem Jahr 2017 stammen. Ich hatte vorher wirklich viel Vorfreude, aber auch einen gesunden Respekt, wie sich die neue Musik anhören würde. Und dieses Lied hat mich einfach überwältigt. Hier ist alles drin, was ABBA so klassisch ausgemacht hat. Das Arrangement ist sowas von ABBA pur und Agnethas Gesang.... dann im Chor, wenn Frida mit einsteigt. Es ist wie Mamma Mia.... der Text ist teilweise traurig, wird aber fröhlich gesungen. Ich habe das Lied seit dem 2.9. schon viele Male im Radio gehört und es ist für mich der stärkste Popsong im klassischen Sinne, den ABBA hier auf Voyage veröffentlich haben. Schönerweise ist es aber nicht der einzige, denn da ist ja noch:


    Platz 3: Keep An Eye On Dan


    Wahnsinn! Was haben ABBA hier gemacht? Ich kann den Titel kaum einordnen. Es sind irgendwie Elemente drin, die könnten aus einer Chess-Melodie sein, von Gemini oder Josefin Nilsson, aber es ist arrangiert für ABBA. Das Lied ist vom Arrangement her eines der aufwändigsten auf dem Album, es gibt Konter-Melodien, es gibt Streicher, Solo-Parts und gemeinsame Parts und dann diesen explodierenden Refrain! Am Ende singen Benny und Björn eine Gegenstimme, die sich gefiltert so anhört, wie auf den Chess Demos aus den 80ern! Die Melodie ist so eingängig, dass selbst Nicht-ABBA-Fans in meinem Umfeld sie schon pfeifen und das Lied als wirklich super Titel für 2021 feiern. Der Stoff würde eine super Geschichte für ein Musikvideo bilden. Und das könnte man so schön arrangieren, wie bei Agnethas When You Really Loved Someone.


    Platz 4: When You Danced With Me


    Ich liebe dieses Lied und seine Elemente. Es ist durchgängig von Agnetha und Frida gesungen und damit ein wundervoller Albumstart nach I Still Have Faith In You. Es hat so viele tolle Instrumente, eine schöne Geschichte und eine klasse Melodie. Das Arrangement ist sicherlich nicht das klassische ABBA-Arrangement, aber es erweitert ihren Katalog in einer für mich genialen Art und Weise. Ich mag solche irisch-keltisch-folkloristisch angehauchten Titel schon immer und freue mich sehr, dass es nun auch einen mit dem Gesang meiner beiden Lieblingssängerinnen gibt.


    Platz 5: I Still Have Faith In You:


    ABBA sind nach 40 Jahren zurück und treffen mich am 02.09. bei dem Live-Event völlig unvorbereitet mit dieser Melodie. Erst beim zweiten Hören am morgen danach mit Kopfhörern überkommt es mich und ich weine Freudentränen. Dieses Lied ist nicht die ganz klassische ABBA-Komposition, der Text ist getragen und es schwingt auch ganz viel Pathos mit, weil es die erste neue Aufnahme nach den 40 Jahren war. Diese Emotionen spielen natürlich mit in das Lied hinein. Der Chorus ist dann aber ganz klar ABBA. Das Video zum Lied ist beeindruckend, erst die alten Aufnahmen der Vier auf den Fotos, dann der Übergang in Outtakes der Videos und dann der Übergang von den Konzert-Mitschnitten und dem Betreten der Bühne durch die Avatare... ein Gänsehaut Moment. Ich dachte beim ersten Schauen wirklich, dass da nun die echten 4 auf der Bühne stehen.


    Platz 6: Just A Notion


    Es wird jetzt immer schwerer, die Reihenfolge fortzusetzen, weil ich hier keinen Titel in die zweite Hälfte verbannen will. Just A Notion kommt als nächstes. Endlich haben ABBA ihre Einstellung zu einem Archiv-Titel überwunden, die Teile überarbeitet, die ihnen nicht gefallen haben und einen Weg gefunden, das Lied zu veröffentlichen. Ein gute Laune Lied, das den Schwung aus den 70ern mitbringt und den Bogen in das neue Jahrtausend spannt.


    Platz 7: Ode To Freedom


    Ich mag solche Arrangements. Auch das ist eher klassisch angehaucht und nicht ABBA-typisch, aber es gefällt mir. Eine geniale, fast schon politische Botschaft, der Gesang ist mehrstimmig aufgenommen worden und in unterschiedlichen Höhen. Es ist eine Hymne, eine geniale Komposition und ein schönes Beispiel gerade auch für Kritiker, die hinter ABBA eine Hitfabrik vermuten und darin nur den seichten, oberflächlichen Pop sehen. Mir gefällt das Lied sehr gut.


    Platz 8: No Doubt About It


    Ein Pop-Song, dieses Mal mit Frida als Leadstimme. Ich habe wirklich ein paar Mal nachhören müssen, um wirklich sicher zu sein, dass ihre Stimme hier aus dem Jahr 2018-2021 stammt. Ich habe bei einigen Passagen das Gefühl, dass es sich um ein Outtake aus den Shine-Sessions handelt, so klar sind ihre Vocals hier. Das habe ich auf einigen anderen Titeln der Platte so nicht wahrgenommen. Das Arrangement ist auch sehr poporientiert und typisch für ABBA, einzig die Melodie ist nicht so eingängig wie die anderen Pop-Titel auf dem Album es für mich sind. Hier geht Frida nochmal den Weg über einige Oktaven und es steckt eine Kraft in ihrer Stimme, über die ich mich sehr gefreut habe. This isn't where it ends singen die beiden hinterher... und das ist ein schönes Zeichen für mich.


    Platz 9: Little Things:


    Ich freue mich sehr, einen Weihnachtstitel von ABBA zu haben, nach all den Jahren. Das Piano ist wundervoll, Agnetha und Frida singen wundervoll und das Lied wird in meine Weihnachts-Playlists aufgenommen werden. Der Kinderchor am Ende ist sicherlich Geschmackssache, es ist ein Chor von der gleichen Schule, die schon bei I Have A Dream dabei waren. Ein Gruß an die Vergangenheit. Die Melodie schwillt mit den Instrumenten an und ich mag auch die letzten Zeilen: if you sing along it would be a song that my grandma sings... ich habe kurz wirklich gedacht, ob hier wohl die Enkel von ABBA dabei sin?


    Platz 10: Bumblebee


    Es tut mir sehr leid, gerade für Frida, dass Bumblebee es auf den letzten Platz verschlägt. Ich liebe ihren klaren Gesang bei diesem Lied und auch die Botschaft, die es mitbringt. Das Arrangement ist für mich nicht so mein Geschmack. Das Lied geht in Richtung Fernando und I Have A Dream, die beide ebenfalls nicht so sehr zu meinen Favoriten gehören. Es hat seinen Platz auf Voyage aber auf jeden Fall verdient und ich freue mich, auch Frida hier wieder so glasklar hören zu können.


    Wahnsinn - nun steht sie also, meine Liste für Voyage. Ob es so clever war, diese jetzt schon abzugeben, wird sich zeigen. Ich bin noch immer schwer begeistert von Voyage und höre die Lieder immer und immer wieder. Was für ein Comeback!

    Eine Woche ist Voyage nun alt und die Sensation lässt einen einfach nicht los. 15 Seiten hat dieses Thema in Windeseile bekommen und ich lese viele Namen hier wieder, aber auch viele neuere Namen.


    Es ist spannend zu lesen, wie andere Fans diese Reise durchleben und ich habe mich auch sehr über die Kommentare zu meinen längeren Postings gefreut, ganz besonders von Schteffan, Georg und Scotty.


    Das Album hat bei mir ja von Anfang an emotional eingeschlagen, der Einschlag hat sich aber bereits vertieft. Ich habe die Lieder immer und immer wieder gehört und sie haben sich schon jetzt teilweise eingebrannt, wie die Klassiker und sind auch schon Klassiker geworden.


    Ich kann noch keine Rangliste abgeben, habe aber definitiv einige Favoriten ausgemacht. Die Lieder, die ich immer wieder auch einzeln anspiele, sind:

    When You Danced With Me

    Don't Shut Me Down

    I Can Be That Woman

    Keep An Eye On Dan


    Insbesondere Keep An Eye On Dan läuft aktuell in Dauerschleife. Der Song hat alles, was ein klassischer ABBA Titel hat. Eine eingängige Melodie, einen Text, der eigentlich traurig ist, aber gesungen teilweise fröhlich klingt, gemeinsam gesungener Refrain, mehrere Melodielinien übereinander, Hintergrund-Gegenmelodie, gesungen von Benny und Björn... in meinem Freundeskreis sind auch viele Nicht-ABBA Fans aus Neugier mal bei Spotify und Co reingeschnuppert und Keep An Eye On Dan hat sich bei vielen schon als Ohrwurm festgesetzt. Dieser Titel wäre noch eine geniale Single-Auskopplung, weil er ähnlich wie Don't Shut Me Down alle klassischen ABBA Elemente hat.


    Wer sich übrigens fragt, was Benny und Björn da im Hintergrund gegen Ende des Liedes singen, hier der Text:


    Seven on Sunday to get him

    She must have lost some weight

    She looks better than ever

    Funny how quickly it takes me right back to our first date

    Have I lost her forever

    I'll keep an eye on my Dan

    I'm a loving man

    You know that I'll never upset him

    I'll keep an eye on my Dan

    And I won't forget you'll be here on Sunday to get him



    Als ich das gelesen habe, gab es dem Lied noch mal eine ganz eigene Richtung.

    Wahnsinn, mein nächster ABBA Ohrwurm.


    Alleine die vier genannten Titel werden es ganz weit nach oben meiner neuen Lieblings ABBA-Lieder schaffen.


    Ich bin so froh, dass die 4 diesen Weg gegangen sind und sich für eine neue musikalische Zusammenarbeit entschieden haben. ABBA sind aktuell überall so präsent, es ist einfach positiver Wahnsinn, das alles mitzuerleben.


    Und ich muss auch nochmal sagen, ich freue mich sehr, dass hier so fair diskutiert wird. Unterschiedliche Meinungen beleben das Forum und die Diskussionen und das passiert alles auf Augenhöhe und mit Respekt vor der Meinung des anderen. Bei so einem polarisierenden Thema ist das wirklich sehr erfreulich. :)

    Meine Highlights waren vorher Veröffentlichungen gewesen, wie From A Twinkling Star To A Passing Angel und bei ABBA Live At Wembley Arena hatte ich den Anflug eines Gefühls, wenn ein neues ABBA Album veröffentlicht wurde und habe das auch so zelebriert. Auch wenn ich mit 12 oder 13 sicherlich noch nicht jeden Titel der Gruppe kannte, so waren viele Melodien sicherlich bereits als Kind in das Gedächtnis gebrannt, wurden ABBAs Lieder doch in vielen Dokus besprochen und auch meine Eltern hatten die ein oder andere Compi zu Hause bzw. auch ein paar Alben auf Kassette, die sicherlich mal liefen, als mein Bruder und ich noch kleine Kinder waren.


    Ich hätte mir niemals, niemals zu träumen gewagt, dass ich noch einmal etwas NEUES hören dürfte.


    Im April 2018 haben ABBA dann die beiden neuen Titel im Rahmen des Avatar-Projektes angekündigt. Ich habe das nicht geglaubt und als Ente abgetan, bis auch die Tagesschau berichtete... an dem Tag hab ich mein Bachelor-Zeugnis aus einem dualen Studium verliehen bekommen und eine Menge Stress und Sorgen sind mir von den Schultern gefallen, es kam einfach alles auf einmal. Ich war so happy und dieses Forum ist förmlich explodiert.... Leider kam dann lange Zeit nichts mehr und insbesondere Björn hat sich dann von einer Verschiebung zur nächsten geredet.... es waren viele Worte mit für mich leider wenig Informationen und so kippte vielfach die Stimmung. Zusammen mit Corona keine einfache Zeit... Dann kam die Ankündigung für ein Live-Event am 02.09.2021, bei dem alles aufgeklärt werden sollte. Thank you for waiting, the journey is about to begin..... Ich bin direkt vom Friedhof nach Hause und hatte eine halbe Stunde, um mich darauf vorzubereiten, was da angekündigt würde.... am 02.09.2020 ist meine beste Arbeitskollegin und gute Freundin bei einem Unfall ums Leben gekommen und wir waren mit vielen Kolleginnen und Kollegen am Grab, um ihr unseren Respekt zu zeugen und Blumen niederzulegen....


    Dieses emotional aufwühlende Event ergab die für mich irrationale Erkenntnis, dass es ein neues ABBA-Album geben würde, nach rund 40 Jahren. Ich konnte das erstmal nicht verarbeiten. Ich kann rational diesen Zeitraum nicht verarbeiten und auch nicht ansatzweise verstehen, was es für diejenigen von euch bedeutet, die seit 1982 auf neues Material gehofft haben und deren Hoffnung zwischenzeitlich vergangen ist und Platz für anderes gemacht hat.


    Ich habe am Tag nach der Übertragung die beiden neuen Lieder morgens über Kopfhörer gehört und es ist einfach passiert... ich habe geweint und geweint und es waren Tränen der Freude und gleichzeitig Melancholie, so wie es Zutaten eines guten ABBA-Titels sind. Aus Sorge vor einem Leak oder einem unbedachten ersten Kontakt mit den neuen Liedern durch das so schnelllebige Internet und die sogenannten sozialen Medien bin ich dann weitestgehend davon abgetaucht. Ich habe meine LPs vorbestellt und mir Tickets für die Voyage im Juni besorgt. Für die Premiere, wo die wenigen Leute nun die Chance haben, alle 4 sehen zu können, gab es leider keine Karten mehr, sodass es wahrscheinlich ein lebenslanger Traum bleiben wird, Frida und Agnetha einmal in Fleisch und Blut zu sehen. Ich respektiere aber die Privatsphäre dieser beiden außerordentlich starken Frauen, deren Rolle in der Gruppe so oft falsch interpretiert wird und freue mich, dass sie wie die beiden Herren die Courage zu all diesem hatten.


    Gestern morgen habe ich mich um kurz vor 10 vor den Saturn gestellt und als dieser öffnete, stürmten die ersten 5 oder 6 Leute von mir in die CD-Abteilung und griffen packenweise die CDs aus dem Aufsteller.... ich habe zum Glück auch noch eine bekommen und bin dann nach Hause, Radio ausgeschaltet, um ja nicht vorher etwas zu hören, einfach weil ich diesen ersten Moment so genießen wollte, wie geplant: Alleine und mit Kopfhörern. Auf dem Rückweg rief mich dann meine Mutter an, die jemanden zum Reden brauchte. Wir haben vor einer Woche unseren Jack Russel Terrier verloren, den Familienhund, der mich über die Hälfte meines Lebens begleitet hat. Wir haben bestimmt 3 Stunden geredet, dann musste sie zur Arbeit fahren und ich bin dann weiter gefahren nach Hause und habe mir die Kopfhörer aufgesetzt. Bei I Still Have Faith In You kamen mir direkt wieder die Tränen und das ging so bis fast zum Ende des Albums. Es war so ein unbeschreibliches Erlebnis, diese Lieder zum ersten Mal zu hören und diese Eindrücke haben mich emotional überwältigt... und dann kommt da diese Lied "I Can Be That Woman", kristallklarer Gesang von Agnetha, wie ich ihre Stimme lieben gelernt habe und sie ist so sehr diese Frau, von der sie singt und ich sehe vor mir diesen Hund, der das Bindeglied in der Beziehung dieses Paares ist und sehe gleichzeitig unseren Hund und es gab kein Halten mehr...


    ABBA haben mir mit diesem Album ein Geschenk gemacht, dessen Wert nicht in Zahlen zu bemessen ist. Sie waren niemandem etwas schuldig und geben mir etwas, wovon ich sehr lange zehren können werde. Ich kann nicht nachvollziehen, was dieses Album für euch bedeutet, die schon die VÖ von ABBA, Arrival, The Album, Voulez Vous, Super Trouper und The Visitors mitbekommen haben und die The Day Before You Came lieben lernen mussten... für mich ist dieses Album einfach deshalb schon etwas besonderes, weil es MEIN Album ist. Ich bin live dabei, während es angekündigt und veröffentlicht wurde und kann es ganz neu aufnehmen. Der Zauber einer neuen Melodie und wirklich: Die Kombination dieser beiden Stimmen. Mir war nicht bewusst, wie sehr ich diese neue Musik gebraucht habe.


    Ich kann euch hier nicht sagen, wie eine rationale Bewertung dieser Musik aussehen müsste oder könnte. Diese Menschen sind alle zwischen 70 und 80 Jahren alt und haben soviel Mut und Courage aufgebracht, ihr eigenes Credo der Gruppe, die nicht zurückkam, zu überwinden und das ist für mich ein ganz wunderbares Zeichen. Wenn Menschen, die so viel durchgemacht haben und bei denen auch emotionale Enttäuschungen und Scheidungen im Spiel waren es schaffen, sich wieder zu verbinden und etwas Positives zu schaffen, dann gibt mir das viel von meinem Glauben an Menschen zurück.


    Das möchte ich hier erstmal einfach so stehen lassen, weil eine andere Beurteilung dieser LP aktuell für mich (noch) gar nicht möglich ist. Ich werde es aber in jedem Fall gegen jede Form von unsachlicher Kritik (die ich hier noch nirgends gelesen habe, ich rede von den teilweise zitierten Pressestimmen) Sturm laufen, denn diesen emotionalen Moment nimmt mir niemand und diesbezüglich lasse ich nichts auf die Vier kommen.


    Liebe Grüße

    Daniel

    Vielen Dank insbesondere für diese letzten Sätze. Ich möchte mich heute auch gerne mal wieder hier im Forum melden, habe es nun länger nicht mehr getan, weil es zeitweise einfach etwas viel wurde... täglich Spekulationen bei Facebook, Menschen, die bei Instagram jeden Beitrag der ABBA und Yovage Seiten kommentieren und viele ganz kleine Nuancen wurden einfach zu groß aufgebauscht. Ich habe da einigermaßen eine Vorstellung davon entwickelt, wie es in den 70ern und 80ern bei den alten Hasen gewesen sein muss, bei denen ein Album dann da war, wenn es da war.


    Ich will versuchen, Voyage auf eine sachliche und eine emotionale Sichtweise einzuordnen, wobei die sachliche Ansicht so früh glaube ich noch gar nicht möglich ist. Dafür sind einfach zu viele Gefühle im Spiel.


    Vorangestellt möchte ich einfach mal sagen, was dieses Album für eine persönliche Bedeutung für mich hat: Es ist MEIN ABBA-Album. Ich bin 1992 geboren worden und seit ca. 2003 zum Fan geworden, jedenfalls ging es da los mit den ersten CDs und LPs. Ich habe die Alben chronologisch gehört, von A bis Z. Noch ohne Ahnung, wie die Hintergründe dieser Gruppe und ihre Entwicklung ist, habe ich mich immer wieder über unbekanntere Titel erfreut, für mich zum Beispiel I Am The City, das nur auf der More Gold Compilation war, oder You Owe Me One, das nur auf der B-Seite meiner Vinyl-Single von Under Attack war. Ich bin über Flohmärkte und Ebay an meine Platten gekommen, Neuauflagen waren damals kaum ein Thema und habe mir wegen ABBA einen Plattenspieler angeschafft... Dann kamen die ersten ausführlichen Bücher dazu, wie Licht und Schatten.... später Mitgliedschaften bei dem deutschen und niederländischen Fanclub.... beim deutschen Club engagiere ich mich seit ein paar Jahren und helfe bei den Übersetzungen für die deutschen Mitglieder.... Ich habe damals Taschengeld bekommen und bin stolz wie bolle gewesen, als ich wieder mal ein für mich "neues" Album von Agnetha oder Frida erstehen konnte.... Ich kam in Kontakt mit den ersten Bootlegs und ja, auch mit Just Like That.


    In meinem Umfeld gab es wenige Möglichkeiten, mich intensiv mit anderen auszutauschen und so habe ich 2008 mit knapp 16 Jahren dieses Forum entdeckt und viele Gleichgesinnte gefunden. Ich habe alles aufgesogen, was ich hier an Informationen bekommen konnte und Unmengen dazu gelernt. Menschen wie Scotty, die hier mit profundem Wissen und ausführlichen Berichten viele für mich neue Informationen beigesteuert haben, haben mein Bild von ABBA verändert, insbesondere sehe ich die Rolle und vor allem den Menschen Agnetha Fältskog in einem völlig neuen Licht und alleine deshalb bin ich schon froh, dass er sich hier angemeldet hat, auch wenn er öfter viel Gegenwind einstecken musste.


    Ich habe mich anfangs oft gefragt, was die 4 davon abgehalten hat, wieder zusammen Musik aufzunehmen, weil mir die Stimmen von Agnetha und Frida auch auf ihren Alben Djupa Andetag und My Colouring Book noch so kraftvoll vorkamen und auf der anderen Seite sah ich Benny und Björn, die mit Chess und Kristina noch immer fantastische Musik herausgebracht hatten und im Pop-Bereich mit anderen Künstlern wie Gemini und Josefin Nilsson weiter Material veröffentlicht. hatten. Story Of A Heart kam 2008 heraus, wenn ich es richtig im Kopf habe und ich mag den Gesang von Helen Sjöholm sehr. Gleichzeitig grübelte ich darüber nach, dass dieses Lied wie auf Agnetha und Frida zugeschrieben sei und bedauerte es, dass es keinen Output über die Gruppe ABBA geben würde.... Ich habe mir Mamma Mia als Musical in Essen und Oberhausen angesehen und die Kinofilme auch. Ich habe die Deluxe-Ausgaben der CDs gekauft, bekam zu meinem 18. Geburtstag von meinen besten Freunden Sing Star ABBA geschenkt und dann gab es plötzlich Neuauflagen von alten LPs in perfektem Zustand, die ich lange lange lange gesucht hatte. Es war so eine Freude, ein Fan zu sein. Agnetha überraschte mich 2013 mit dem Album A, das mit von ihren Nach-ABBA-Alben am Besten gefiel und ich freundete mich so mit der Musik von BAO an, dass ich an Weihnachten 2018 einfach 2 Karten für Skansen 2019 bestellt habe. So emotional groß war mein Wunsch, mal einen der Vier in Fleisch und Blut zu sehen und mit melancholischem Blick auf ihr Alter habe ich auch festgestellt, dass es für einen Auftritt eines ABBA-Mitglieds wohl nicht mehr allzuviele Möglichkeiten geben würde. Bei diesem Aufenthalt, zu dem mich mein Papa begleitet hat, haben wir auch das Museum besucht und waren bei Bennys Studio, wo ich einen sehr persönlichen Brief für die ABBA-Mitglieder in den Briefkasten im Nebengebäude eingeworfen habe. Im Rückblick auf Corona bin ich so froh, dass wir diesen Trip gemacht haben und ich mir diesen Lebenstraum erfüllen konnte. Auch das können viele Menschen nicht nachvollziehen, welchen emotionalen Wert mir dieser Abend bei Benny "zu Hause" gegeben hat und mit dem Autorgramm nach dem Konzert war ich der glücklichste Fan der Welt.

    Hallo ihr Lieben,

    ich bin noch immer überwältigt von den Ereignissen der vergangenen beiden Wochen und konnte dem Thema "neue Songs" in dem Unterthema kaum folgen, weil mich das alles emotional sehr stark ergriffen hat.


    Nachdem wir auf diese neuen Lieder seit April 2018 gewartet haben (und wenn wir ehrlich sind, gehofft hatten wir wohl seit 1982, zumindest diejenigen, die damals schon vor Ort waren) haben wir jetzt 2 neue Titel schon hören dürfen, einer von beiden ist "Don't Shut Me Down".


    Als Sammler und voller Vorfreude auf den möglichen Einstieg in den Charts habe ich mir das Lied via Apple und Amazon heruntergeladen, im Auto via Spotify gestreamt und auch die CD-Single bestellt, einfach weil es für mich persönlich so ein episches Gefühl war, eine NEUE ABBA-Single selbst kaufen zu können. Natürlich werden die Titel auch auf dem Album enthalten sein, aber die Qualität der CD-Abmischung im Vergleich zum Streaming und MP3 waren für mich zusätzliche Argumente, nicht bis November auf das Album zu warten.


    Für mich haben beide Songs daher einen eigenen Thread verdient und den für "Don't Shut Me Down" möchte ich hier nun eröffnen.


    Anbei der Text zum Lied:


    A while ago, I heard the sound of children's laughter

    Now it's quiet, so I guess they left the park

    This wooden bench is getting harder by the hour

    The sun is going down, it's getting dark
    I realise I'm cold, the rain begins to pour

    As I watch the windows on the second floor

    The lights are on, it's time to go (ooh)

    It's time at last, to let him know
    I believe it would be fair to say, "You look bewildered"

    And you wonder why I'm here today

    And so you should, I would

    When I left, I felt I've had enough

    But in the shape and form, I appear now

    I have learned to cope, and love and hope is why I am here now
    And now you see another me, I've been reloaded, yeah

    I'm fired up, don't shut me down

    I'm like a dream within a dream that's been decoded

    I'm fired up, I'm hot, don't shut me down
    I'm not the one you knew, I'm now, and then combined

    And I'm asking you to have an open mind (and I won't be the same)

    I'm not the same this time around (ooh)

    I'm fired up, don't shut me down
    Will you leave me standing in the hall or let me enter?

    The apartment hasn't changed at all

    I've got to say, "I'm glad"
    Once these rooms were witness to our love

    My tantrums and increasing frustration

    But I go from mad, to not so bad

    In my transformation
    And now you see another me, I've been reloaded, yeah

    I'm fired up, don't shut me down (don't shut me down)

    I'm like a dream, within a dream, that's been decoded

    I'm fired up, I'm hot, don't shut me down
    I am not the one you knew (I'm not the one you knew)

    I'm now, and then combined

    And I'm asking you to have an open mind (now, I'll not be the same)

    I'm not the same this time around (ooh)

    I'm fired up, don't shut me down
    You ask me not to leave

    Well, here I am again

    And I love you still and so I won't pretend

    I have learnt to cope, and love and hope is why I am here now


    Wie habt ihr das Lied beim ersten Hören wahrgenommen, war es beim Livestream am Ende, im Radio oder aktiv via Youtube? Konntet ihr auf die Single-Lieferung warten oder lief es vorher schon in Dauerschleife über die anderen Kanäle? Was geht euch beim Hören durch den Kopf?


    Ich sage denke ich nicht zu viel, wenn ich schon einmal erzähle, dass ich am Freitag morgen nach der VÖ mit Kopfhörer dieses Lied gehört habe, davor I Still Have Faith In You... und mir liefen Tränen die Wangen herunter. Ich war gerührt, von allem. Dem Text, den Melodien, Arrangements und der Magie dieser beiden Stimmen, die wieder zusammengefunden haben. Aber noch mehr ergriffen war ich wohl von der Tatsache, dass es jetzt einfach soweit war... die Lieder kamen heraus, es ist tatsächlich passiert, diese neue Musik ist Wirklichkeit geworden und ABBA exisitieren als Studio-Format auch im Zeitraum 2018-2021 tatsächlich wieder.


    Mehr dazu in einem separaten Beitrag. Mir war es heute einfach ein Bedürfnis, diesem Titel schon einmal einen eigenen Platz hier einzuräumen. :)