Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 21. März 2015, 11:29

Songs, wo Euch die Strophen besser gefallen als der Refrain

Normalerweise gilt ja der Refrain als der markante Höhepunkt in einem Lied, das Teilstück, was beim Hörer hängen bleibt und die größte Eingängigkeit hat. Die Strophen sind der Weg zum Refrain / Höhepunkt eines Liedes.

Nun die Frage, bei welchen Liedern es Euch umgekehrt geht? Also wo Euch die Strophen bei einem Lied besser gefallen als der Refrain?

Bei mir wäre allen voran FERNANDO. Ich liebe die sparsame Orchestrierung in den Strophen, die Atmosphäre mit den Trommeln und der Gesang der Frauen. Einfach himmlisch und träumerisch. Wenn der Refrain und die Männerstimmen einsetzen, geht diese Atmosphäre in meinen Augen verloren.

TAKE A CHANCE ON ME ist auch so ein Kandidat. Vielleicht ist mir hier der Refrain einfach schon zu ausgeleiert, aber die zweite Hälfte der jeweiligen Strophe wo sich Agnethas Stimme so kraftvoll hebt, ist für mich der Höhepunkt des Liedes.

weitere:

IF IT WASN'T FOR THE NIGHTS
GIMME! GIMME! GIMME!
WATERLOO
SUMMER NIGHT CITY
ABBA - ROXETTE - SHANIA TWAIN - CHER - TINA TURNER - AMY MACDONALD

2

Samstag, 21. März 2015, 13:02

Interessante Frage, Ingokoer.........

Da ich neben den gemeisamen Stimmen von Agnetha und Frida eben auch ein großer Fan von Agnethas hoher, starker und so glockenklarer Stimme bin, gibt es da einige Lieder, wo mir die Strophe noch besser gefällt als der Refrain, bzw. wo die Strophe für mich der Höhepunkt des Liedes darstellt......

Mir fallen da jetzt so folgende Lieder ein........

I've been waiting for you - Hier ist auch der Refrain wunderschön, aber der einsetzende Sologesang in der Strophe von Anfang und in der Mitte des Liedes ist für mich hier am schönsten

SOS - Ein Klassiker im Refrain, aber auch hier ist der leidende Gesang Agnethas in den Strophen der wirkliche Höhepunkt des Liedes für mich

When I kissed the Teacher - Über das "One of These days" hab ich ja schon einiges im entsprechenden Thread dieses Liedes geschrieben......

Fernando - Hier kann ich mich eigentlich den Worten von Ingokoer zu 100 Prozent anschliessen. Die sparsame Orchestrierung und die Atmosphäre mit dem Gesang der ´Frauen in den Strophen machen den Zauber des Liedes aus

Take a Chance on me - Auch hier absolute Übereinstimmung mit Ingokoer. Gefälliger Refrain, aber die Momente, wenn sich Agnethas Stimme kraftvoll hebt ist für mich der absolute Höhepunkt des Liedes.

Thank you for the Music - Für mich ein Klassiker bei dieser Frage. Die Strophen geben diesem Lied seinen wirklichen Zauber. Die Stelle in der letzten Strophe, wenn Agnetha singt "I wanna sing it out to everybody...What a joy, what a life, what a chance!" ist der absolute Höhepunkt dieses Liedes

Gimme! Gimme! Gimme! - Ein weiterer Klassiker bei dieser Frage für mich. Neben Bennys grandiosem Intro ist es Agnethas kraftvoller Sologesang in den Strophen, der die Klasse dieses Liedes ausmacht. Der Moment, wenn sie bei der Zeile "No one to hear my prayer" ihre Stimme ganz lange hält, ist magisch.

Super Trouper - Hier ist es besonders Fridas Solopart im Schlussteil des Liedes, der mir in diesem Lied am besten gefällt

Kisses of fire - Obwohl das Lied über einen mitreissenden Refrain verfügt, ist die erste Minute des Liedes, als Agnetha diesen mittelalterlich anmutenden, träumerischen Teil dieses Liedes singt, für mich der wahre Diamant dieses Liedes

Slipping through my fingers - Agnethas ergreifender Gesang in den Strophen ist der klare und bewegende Höhepunkt dieses Liedes

Das sind jetzt so die Lieder, die mir hauptsächlich einfallen, wenn es darum geht, wo mir die Strophen selbst noch besser gefallen als der Refrain.........
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

3

Samstag, 21. März 2015, 22:53

Wow Scotty , zwei Frida Lieder ....du wirst langsam übermütig....cool :whistling: :whistling: :whistling: :thumbup: !

Für mich eindeutig diese Teilstück bei Eagle, das ist für mich das beste Teilstück von allen ABBA Songs. Das ist Energie , Freiheit , Harmonie, so Liebe ich ABBA! Und so Liebe ich zu Leben...zusammen höher und höher ! Meine NO1 ...

1. Eagle

As all good friends we talk all night
And we fly wing to wing
I have questions and they know everything
T heres no limit to wat i feel
We climb higher and higher
Am i dreaming or is it all real ?

Gonna Sing You My Lovesong, ich mag diese etwas jazzige Nummer , grandios gesungen von Frida ! Sie gibt ABBA diese andere Note und Abwechslung in den Liedern.

2. Gonna Sing You My Lovesong

Just to be where wanna be
So much fun we could have then
To be yours for eternity
What a miracle to happen

Just Like That , das ist der Beweis das die Frauen auch in den 80ziger zusammen am besten klangen...Agnetha höher und Frida etwas tiefer. Agnetha singt in diesem Lied nur einen kleinen Satz und gibt dem Lied, zusammen mit Benny s Klavier, den Höhepunkt...Genial gesungen !

3. Just Like That

But i led him on, knowing that someday soon he d gone

Hole In Your Soul, manchmal braucht es nicht viel...nur ein kleines a-haa ....

4. Hole in Your Soul

Ah-haa, ah-haa, ah-haa
You paint your world and use all colours
A-haa , a-haa
And then you find it all comes out bright
You know it s only a lie
Ah-haa, a-haa, a-haa............

Lovers Live a Little Longer, Fridas prächtiges ausgedehntes Hmmmmmmmmmmmm, ehe sie in die zweite Strophe fällt. Liebe ist eine ungeheure Droge, warum fangen wir nicht gleich damit an ? Der Song ist einfach sexy und auch von Agnetha tempramentvoll unterstützt. Kaum zu glauben das es ein Text von Björn sein kann, er muss damals schon Lena gekannt haben.

5. Lovers

Hmmmmmmm i can imagine, i ll see in my fantasy
I ll enjoy every day
Making love is a dynamite drug, baby
So way don t we start right away
Ahh, please don t wait...

Dance While The Music Still Goes On , da gefällt mir der Teil wo Björn kurz vor dem Refrain immer tempramentvoller singt ....

6. Dance while The Music Still Goes On

Our love was a snowbird , it s flying away
You tell me it s over, what more can i say

SOS , dieser Anfang mit Agnethas glasklarer Stimme, packt einem schon nach den ersten Worten. Das bringst du nicht mehr aus dem Gehörgang raus.
Das ist Agnetha pur ...!

7. SOS

Where are those happy days, they seem so hard find ...die ganze erste Strophe zerreisst einem das Herz ;( !

Jetzt kann ich nicht mehr...SOS hat mir den Rest gegeben .....
So Long :lol: !








4

Sonntag, 22. März 2015, 07:21

SOS , dieser Anfang mit Agnethas glasklarer Stimme, packt einem schon nach den ersten Worten. Das bringst du nicht mehr aus dem Gehörgang raus.
Das ist Agnetha pur ...!

7. SOS

Where are those happy days, they seem so hard find ...die ganze erste Strophe zerreisst einem das Herz !


Besser kann man es nicht mehr ausdrücken...... ;) ;) :thumbup: :thumbup:
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Ähnliche Themen