Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 5. August 2019, 19:33

BAO Konzert in Stockholm 02.08.2019 - Erfahrungsbericht

Hallo Leute,

frisch aus dem Urlaub zurück und mit dem ersten Arbeitstag seit 2 Wochen hinter mir melde ich mich heute nun mit einem Erfahrungsbericht zu dem BAO-Konzert vom letzten Freitag in Stockholm, das ja auch das vorletzte Konzert der gesamten Tour war (und für mich Bestandteil eines Stockhom-Aufenthaltes vom 01.08. - 04.08., gleichzeitig meinem ersten Urlaub in Schweden überhaupt).
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Vorweg kann ich sagen: Es hat mich mehr als nur begeistert und ich hätte vorher niemals gedacht, dass ich bei dieser Gelegenheit Benny und Helen aus nächster Nähe sehen können würde, am Ende vor der Bühne in der ersten Reihe stehen könnte und danach sogar noch ein Autogramm von Benny persönlich erhalten würde. Es war fantastisch in jedem Sinne des Wortes und für mich wohl der schönste Tag überhaupt in den letzten 5 Jahren, von dem ich noch in Jahrzehnten positive Träume haben werde.Das Konzert fand im Bereich Sollidenscenen im Freizeitparkt Skansen statt. Mit meinem Vater zusammen hatte ich direkt in der Nähe zum Park und schräg gegenüber des ABBA-Museums und des Grönalund-Freizeitparks ein Hotel bezogen, das zufällig sogar neben dem Stockholmer-Cirkus-Theater lag. Im Nachhinein erklärt das dann wohl auch die Preise für die 3 Nächte, aber naja, auf Geld habe ich bei diesem kurzen Urlaub wirklich nicht sehr geachtet.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Bereits am Donnerstag hatte ich bei einer Kassiererin am Park nachgefragt, ab wie viel Uhr und wo der Einlass für das Konzert sein würde und mir wurde erklärt, dass ich erst ab 16 Uhr mit der Konzertkarte in den Park kommen könnte. Am Freitag sind mein Vater und ich dann gegenüber des Skansen in einem Restaurant zum Mittagessen gewesen, als ich plötzlich die ersten Takte hören konnte... da sang eindeutig Helen... dann kam auch noch ein Piano dazu... der Soundcheck musste also schon begonnen haben. Ab dem Moment gab es für mich kein Halten mehr und ich wusste, egal ob ich nochmal Eintritt zahlen muss, ich wollte sofort in diesen Park und mir das Schauspiel anschauen...
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Gesagt, getan, bin ich zum Eingang um zu Schauen, wie teuer der Eintritt wohl werden würde für den Park. Da sprach mich die freundliche Kassiererin an, der ich unsere Situation erklärte. Sie rief wiederum bei der Zentrale an und plötzlich erfuhren wir, dass wir mit unseren BAO-Tickets den ganzen Tag auf das Gelände kommen durften. Natürlich hatte ich die Tickets nicht dabei, es war ja erst 13:30 und man hatte uns am Vortag darauf hingewiesen, dass es erst um 16 Uhr losging. Mein Vater war aber auch sofort bereit, eher in den Park zu gehen und so sind wir dann zum Hotel zurück, um uns auf das Konzert vorzubereiten, mit Duschen und Umziehen usw.
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Ging natürlich auch alles super flott und in meienm neuen ABBA-T-Shirt aus dem Museum und mit Papa im Schlepptau waren wir dann ab ca. 14:30 im Park, sind direkt erstmal zur Bühne hoch, aber hier war der Check schon wieder gelaufen und alles still. Lediglich Boxen wurden noch aufgebaut, Klappstühle verteilt und mit Nummern beklebt und Kameras für die Live-Übertragung auf 2 großen Leinwänden seitlich der Bühne ausgerichtet. Da hier noch nicht viel los war, haben wir dann beschlossen, noch einmal durch den Park zu gehen, als mich Tanja hier aus dem Forum erkannte. :D War auch mal ganz nett, auch in echt jemanden von hier zu treffen und über ABBA quatschen zu können. Wir haben uns dann einige Abschnitte in dem Park noch angeschaut, da fiel mir auf, dass sich zum Eingang des Sollidenscenen, der mit Bauzäunen und weißen Planen langsam eingezäunt wurde, nun eine kleine aber imposante Schlange gebildet hatte: Leute mit T-Shirts aus dem Museum, wie ich, mit eigenen BAO-Herzen-Shirts, Chess-Logo oder Kristina-Logo auf den Oberteilen, ca. 30 Mann, hatten sich bereits ab 15 Uhr angestellt und dann stand dort auch noch ein Schild: The Line Starts Here. This area will be closed from 16:00. Ich musste meinen Papa nicht lange überzeugen, dass wir uns doch schon in die Schlange stellen sollten und so warteten wir dann. Einlass sollte um 17:30 sein,also in gut 2,5 Stunden und das Konzert würde erst um 19:00 beginnen, aber das war mir egal... ich hatte so große Hoffnung, einen guten Platz vor der Bühne zu bekommen, dass ich auch 6 Stunden gewartet hätte.
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
In der Warteschlange gab es dann die ersten Kontakte zu anderen Fans von meinem Schlag. Ich lernte eine junge Frau (ca. Mitte 20) aus Südkorea kennen, die über 11 Stunden für das Konzert und einen Stockholm-Besuch angereist war, alleine, und sich als großer Helen-Fan outete. Plötzlich kamen Fans aus Frankreich auf sie zu, die sie aus dem Netz kannte und dann passierte das Unglaubliche: Neben uns fuhr eine Frau mit einem Bollerwagen, ihrem Mann und 3 kleinen Kindern vorbei und wie sich herausstellte, war es HELEN!!! Natürlich hatte sie jemand erkannt und angesprochen und direkt kamen 4 oder 5 Leute auf sie zu. Die Franzosen erklärten es der Frau aus Südkorea, die Helen wohl zunächst nicht erkannt hatte und tatsächlich, das war sie. Vor Gück hat sie kurz geschrien und sich dann vor Helen auf den Boden "geworfen" und mehrfach ausgedrückt, wie unfassbar das war, dass sie sie nun sehen könnte. Helen wurde gebeten, ein Foto mit der Frau zu machen, was sie aber erst ablehnte... sie sei noch privat unterwegs und auch noch nicht geschminkt, es wäre vielleicht eine bessere Idee, beim Konzert ein Foto zu machen, mit Outfit und geschminkt. Als sie dann aber hörte, von wo das Mädchen gekommen war, lenkte sie schließlich ein und erklärte sich zu einem Foto bereit, mit dem Versprechen, dass das Mädchen dieses aber nur für ihre privaten Zwecke nehmen sollte und nicht ins Internet stellen sollte.
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Zuvor hatte ich auch ein Foto von Helen machen können (von hinten), stelle es aber mit Rücksicht auf den danach von ihr gegenüber den Fans geäußerten Wunsch hier nicht ein. Sie war dort mit der Familie unterwegs und wusste wohl nicht, dass sie dort an diesen vielen internationalen Fans vorbeigelaufen war... und international war es. Ich habe Leute getroffen aus Deutschland, Schweden, Australien, Kanada, Frankreich, England, Russland... es war sehr beeindruckend und die Stimmung äußerst positiv. Viele Internetbekanntschaften sahen sich hier (wieder) und nahmen sich in die Arme, es wurde gelacht und geweint... und das alles vor dem Konzert.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::Nach etwa einer Stunde hatte sich der Schlange schon vevielfacht und ich konnte das Ende nicht mehr sehen. Der nächste Soundcheck begann, aber die Toren waren ja schon zu, daher konnte man nur Hören, dass es langsam auf das Konzert zuging. Ich habe mir dann von einigen Profis erklären lassen, wie das mit den Stühlen und Stehplätzen läuft, da ich gesehen hatte, dass die Stehplätze direkt vor der Bühne wohl sehr begrenzt werden würden und überall spukte die Zahl 40 Stehplätze herum... das hieß Beeilung. Mein Vater hatte sich auf einen Sitzplatz festgelegt, weil er schon so lange gestanden hatte (und auch Knieprobleme hat). Nach vielem Hin und Her hatte ich Sorge, dass ich keinen Stuhl mehr kriegen würde, wenn ich von den Stehplätzen zurückgeschickt würde und dann ging es los... Die Pforten öffneten sich.Es waren aber auch einige, denen das Ende der Schlange wohl zu weit weg war und die sich dann vorgedrängelt haben... das führte zum Unmut insbesondere einer schwedischen Frau vor mir, die dann zielstrebig schimpfend Richtung Eingang ging. Von hinten wurde nun auch langsam geschoben und ich habe mich bei ihr entschuldigt, aber sie war sehr freundlich und sagte auf englisch: "Junger Mann, sie haben anständig in der Schlange gewartet wie wir alle, sie können nichts dafür" und dann waren wir auch schon drin. Die Schlange für die Stühle wurde ein unübersichtliches Knäuel, mein Papa und ich am Ende davon und dann sah ich, dass vor der Bühne noch keine 10 Leute standen und der Weg dorthin frei war. Ich hab meinem Papa dann mein Bargeld in die Hand gedrückt, ihm gesagt, dass ich doch Stehen würde und bin nach vorne gelaufen. Ein Sicherheitsmann hat mich reingelassen und danach noch einige andere und dann wurde der Bereich mit Flatterband abgesperrt und tatsächlich auch niemand mehr eingelassen. Mein Papa hatte Glück und bekam einen Sthl rechts der Bühne in der dritten Reihe am Rand und ich kam direkt mit einigen deutschen Fans ins Gespräch.

TEIL 2 FOLGT WEGEN DER LÄNGE JETZT:

2

Montag, 5. August 2019, 19:34

Teil 2:

Wir haben uns dann ausführlich über die Avatare, die neuen Lieder und Neuveröffentlichungen unterhalten, über Bootlegs und was weiß ich nicht. Sie waren über mein Alter (27) überrascht und dass ich doch so ein "Ultra" war obwohl ich ABBA nie erlebt habe. Ich fand es super, mich mal in echt und am Stück mit Gleichgesinnten austauschen zu können und so verging die weitere Stunde Wartezeit bis zum Konzert im Flug. Plötzlich tauchte Görel im Bereich vor der Bühne auf, allerdings recht gestresst. Direkt baten einige sie darum, bestimmte Sachen für Benny zum Signieren mitzunehmen, sie versprach dann, noch einmal wiederzukommen und das später zu machen (hat sie auch eingehalten). Etwa 20 Minuten vor dem Konzert lugte Benny um die Ecke, was natürlich nicht unbemerkt blieb. Gerade die ausländischen Fans in den ersten Reihen fingen schon an zu jubeln und zu klatschen, was er mit einer Handbewegung und einem Grinsen á lá " Ihr seid doch alle verrückt" quittierte. 8)
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Dann ging das Konzert los... fast 4 Stunden war es das totaleErlebnis. Ich hatte den Platz direkt am Klavier und tolle Sicht aufBenny, Tommy und Helen. Es war ein Traum. Ein Traum, diesen Menschen einmal in Fleisch und Blut und live bei der Musik zu erleben, die ihm so viel bedeutet hat sein ganzes Leben und die auch für mich zu einemfesten Bestandteil seit über 15 Jahren geworden ist. Die Tanzfläche füllte sich von jung bis alt und Benny hatte seinen Spaß, mit Akkordeon und am Piano. Er ging mit seinem Akkordeon mehrfach die gesamte Bühne entlang und lächelte in jede Handykamera, die er sah. Und ich bin der festen Überzeugung, er hat auch mich angesehen, mit meinem ABBA-T-Shirt und man hat richtig gesehen, dass er darüber nachgedacht haben muss, wie ich als so "junger" Hüpfer da wohl hingekommen bin. Die ganzen Highlights wurden gespielt und auch die ABBA-Knaller: "Put On Your White Sombrero" war besonders klasse, mit Helen und Tommy und 2 Sombreros, die Helen nach einer BAO-Nummer mitbrachte, bei der Tommy alleine sang und die dann in das ABBA-Lied überging. He Is Your Brother war dabei, später auch Lovers Live A Little Longer und beim großen Finale natürlich noch Why Did It Have To Be Me und On And On And On, das ich live besonders erfrischend fand.
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Die Pause von rund 15 Minuten verging wieim Flug zwischenzeitlich konnte ich auch mit meinem Papa sprechen, der ebenfalls begeistert war. Helen und Tommy gaben ihr bestes und man sah allen Musikern den Spaß am Konzert richtig an, aber auch bei einigen, wie "befremdlich" für sie der Rummel durch all die ausländischen Fans sein musste. Kalle Moraeus hat "Beatrice" performt, was mir das Herz erwärmt hat und Helen spielte anfangs die englische Version eines BAO-Titels, der mir aber jetzt gerade nicht einfallen will und später dann "Story Of A Heart" in der englischen Version, wovon ich vorher still gehofft hatte, dass es die englische Version sein würde.
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Gesangsnummern und Instrumentale wechselten sich ab, zwischenzeitlich waren auch die Kinder der BAO-Musiker mit Geigen auf der Bühne bei 2 Nummern dabei, wogegen sie in der Pause herumliefen und die neuen Best-Of-CDs verkauften. Auch die beiden neuen Nummern wurden gespielt, sowie einige Titel des vorigen Albums und alle fanden ihren Anklang. Bei einigen sehr bekannten Nummern begann der Applaus direkt zu beginn und Benny hatte seinen Spaß, wenn er bei uns in den ersten Reihen sah, wie inbrünstig wir mitfeierten und die Titel mitsangen. Es wurde geschunkelt und gelacht. Viel zu schnell kam O Klang Och Jubeltid und das Konzert war zu Ende. Es war so schön, ich hatte einen Riesen-Spaß. Mein Papa kam und sagte, wir könnten auch noch ein bisschen bleiben, aber ich wollte ja eh noch zum Shop-Stand um die Platte für Charly zu kaufen und einige CDs, die ich noch nicht hatte. Klappte auch wunderbar und ich hatte mich schon zum Gehen umgedreht, da sah mein Papa einige Leute an der Seite, die offensichtlich warteten... zur Toilette, vermutete ich, aber direkt links von der Bühne? Ich war glücklich, wie der Tag gelaufen war und erklärte das auch, bereit zu gehen, aber mein Papa hat mich dann ermutigt, mal nachzusehen, auf die 10 Minuten käme es doch nicht an und ich bin froh, dass ich das gemacht hab.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Der Bereich war mit Bauzäunen abgesperrt, dahinter ein großer LKW, der bereits mit einigem Equipment beladen war und wegfuhr. Dahinter kam auf einmal Görel aus einem der Zelteingänge auf den Zaun zu und dahinter ein Mann, den ich wegen der Dunkelheit erst nicht erkannt habe, dann aber schon: BENNY! ^^ Hinter mir gab es tumultartige Bewegungen und Rufe und ich stand schon am anderen Ende des Zauns, als sich Benny direkt in die Richtung bewegte, wo ich war. Natürlich gab es Gedränge und plötzlich standen vier Leute vor mir, aber ich habe versucht, mich ganz ruhig zu verhalten und möglichst niemanden zu stören. Benny war happy und fragte, ob einige Autogramme haben wollten, die ersten Fans klammerten sich an seinen Hals und machten Fotos, obwohl es schon sehr dunkel und die Ecke nicht gut beleuchtet war. Görel sah schon den Tumult und war wohl auch etwas genervt, zumindest würde ich den Blick so deuten. Einige Fans verwickelten Benny dann in ein Gespräch, während der unterschrieb, was die anderen dahinter aber noch nervöser machte. Als er dann fragte, ob es noch weitere Autogrammwünsche gäbe, schob sich ein Paar hinter mir vorbei und schob ihm ganze 7 Platten zu, die er alle unterschrieb. Sie
sagten, sie seien Extra aus Moskau gekommen für das Konzert und auf den ersten Stapel folgte ein zweiter, unter den kritischen Blicken von Görel... Auch von der anderen Seite gab es Geschubse. Ich konnte mein Glück einfach noch nicht fassen, dass ich Benny so nahe sehen und hören konnte und habe mich ganz ruhig verhalten, mit meiner Platte über dem Kopf... und das hat Görel dann gesehen. Die schubsenden Leute hat sie stehen lassen, kam zu mir an den Zaun, nahm meine Platte, lächelte mich an und sagte, dass so ein Verhalten belohnt werden müsse. Benny bekam die Platte von Görel direkt als nächstes, er unterschrieb sie, wir konnten noch zwei oder drei Worte wechseln. Ich bekam die Platte von Görel zurück bedankte mich dafür, dass sie so freundlich waren und das nach dem Konzert noch machten und hörte dann noch die von mir in dem anderen Thread beschriebene Aussage bezüglich der neuen Songs. Benny
sagte, dass das Publikum toll gewesen sei und er es sehr genossen hat.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Ich habe mich dann umgedreht um für die nächsten Platz zu machen, was aber gar nicht so einfach war, da man mich regelrecht von allen Seiten geschubst hat und auf meinen Platz wollte (obwohl ich dort noch nicht mal weg war). Ich habe dann gesehen, dass dort bestimmt noch 80 Autogrammjäger standen und mich gefragt, ob die wohl alle nochdrankommen würden oder einige auch leer und traurig nach Hause müssten. Am BAO-Stand habe ich dann noch eine Platte gekauft und dann zu meinem Papa gesagt, dass ich sehr glücklich sei und dass wir nun gehen könnten. Das war mit Abstand mehr, als ich jemals erwartet hatte und wovon ich hätte träumen können, auch wenn es so kurz war. Ich bin so glücklich, dass ich nach Stockholm gekommen bin und das gemacht habe, egal wie teuer das jetzt war, das war einfach ein Lebenstraum für mich, einen ABBA einmal "in echt" zu sehen. Und ich fand es noch umso beeindruckender, dass Görel so darauf geachtet hat, dass ich nicht geschubst und gedrängelt hatte und im Gegenteil sich Leute bei mir vorgedrängelt haben, dass sie eingegriffen hat. Es war schon krass, wie sich manche 40-50 Jährigen plötzlich verhalten wie Tiere oder schubsende, mit den Ellenbogen kämpfende kleine Kinder im Kindergarten. Das kannte ich so nur aus dem Internet von Justin Bieber Konzerten oder Ariana Grande Auftritten in Amerika und ich würde auch fast wetten, dass es keine Schweden unter diesen Leuten gab, da ich diese Menschen als sehr sehr freundlich und umgänglich erlebt habe an diesem langen Wochenende.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::Es war ein tolles Erlebnis mit BAO in Stockholm und ich kann jedem nur empfehlen, wenn sich die Gelegenheit ergeben sollte, einmal ein solches Konzert zu besuchen, sollte Benny wirklich noch einmal eine Tour mit BAO machen. Ich würde es mir definitiv nochmal anschauchen. Vielleicht dann außerhalb Stockholms, wo weniger internationale Fans sein dürften, aber es wäre mir auf jeden Fall einen Besuch wert.Fotos folgen in einem weiteren Beitrag hier ;)
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Ich hoffe, ihr hattet alle Spaß beim Lesen und meine Begeisterung von diesem Event konnte ich herüberbringen.

PS: Sorry für die durchgezogenen Reihen mit den Doppelpunkten, aber die leeren Absätze, die ich einstelle, verschwinden beim Drücken der "Absenden" Taste und danach ist das hier nur ein durchgeschriebener Block, der den Lesefluss unheimlich stört.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Daniel« (5. August 2019, 19:46)


3

Montag, 5. August 2019, 20:31

Vielen Dank, Daniel, für Deinen interessanten Erlebnisbericht vom BAO-Konzert....

Es war sehr spannend und kurzweilig, ihn zu lesen, und es hat richtig Spaß gemacht.

Deine Euphorie und Deine Dankbarkeit, hier dabeigewesn zu sein und das erlebt zu haben, haben mich wieder sehr stark an meine Empfindungen erinnert, die ich damals 1979 beim ABBA-Konzert in München gehabt habe.......Das waren auch Momente, an die ich mich mein ganzes Leben lang erinnert habe....

Bei Deinem Bericht fühlt man fast, selbst dabeigewesen zu sein.....

Diese Verhaltensweisen von erwachsenen Menschen, die Du hier geschildert hast, die drücken und drängeln und teilweise relativ rücksichtslos reagieren, ist leider an der Tagesordnung, wenn irgendwo berühmte Menschen auftauchen..........Eine Freundin von mir hat das schmerzlich erlebt, als Agnetha damals 1995 in Malmo erschien. Sie wurde dabei fast niedergetrampelt und einige Dinge wie Brille gingen dabei kaputt.......So sind leider die Menschen.......Für mich hat das vor allem damit zu tun, dass Berühmtheiten oftmals extrem überhöht werden und als Götter angesehen werden und jegliche gesunde Wahrnehmung dabei verloren geht......

Das ist dann auch genau das, wovor sich viele dieser Berühmtheiten auch "fürchten".....

Amüsant, aber auch schon etwas eigenartig empfand ich bei Deiner Schilderung das Verhalten von Helen Sjöholm, die vor einem Konzert, an dem sie selbst einen großen Anteil hat, an den Menschenmassen, sprich Konzertbesuchern vorbeifährt und dann überrascht ist, dass sie erkannt wird und keine Fotos machen möchte, weil sie noch ungeschminkt ist.......Lustig, aber schon auch ein bisschen seltsam.........Ist aber meine ganz persönliche Empfindung, als ich das gelesen habe.......

Ich hab einen 90minütigen Ausschnitt des Konzertes von Helsingborg ins Netz gestellt und dabei geschrieben, dass mir von den ABBA-Liedern vor allem Tommy's Performance bei ONE MAN, ONE WOMAN gefallen hat, während ich den rockigen Agnetha-Part bei LOVERS als etwas schwierig empfunden habe..........In Deinem Bericht erwähnst Du OMOW aber nicht........Haben sie OMOW in Stockholm nicht gesungen ?

Ansonsten nochmal vielen Dank, dass Du uns hier an Deinen Erlebnissen von Stockholm hast teilhaben lassen und ich freue mich außerordentlich für Dich, dass hier ein solch persönlicher Traum für Dich in Erfüllung ging

4

Montag, 5. August 2019, 22:00

Hallo Daniel, dein Erfahrungsbericht hat auch mir Freude gemacht.
Träume wurden wahr...
Man spürt in jeder Zeile deine Begeisterung.
Schön das du das "Feingefühl-Gene" hast, und damit sorgfältig umgehst.
(Betr. Helen u.v.w)
Ich denke Stockholm/Schweden....wird dich wiedersehen.
Stay safe and take care
"They say my wound will heal and onyl leave a scar but then, they´d never shared our love"
"To turn the stone"

5

Montag, 5. August 2019, 23:18

Hallo Daniel,

vielen Dank für Deinen so tollen Erlebnisbericht!


Als wäre ich dabei gewesen ... so kam es mir beim lesen vor. 8o :D

Helen und Benny so nah, das Konzert in vorderster Front zu erleben, das Erlebnis mit der liebe Görel ... :)

Es muß wirklich ein wahnsinns Erlebnis gewesen sein und ich freue mich sehr für Dich!! :thumbsup:


6

Dienstag, 6. August 2019, 04:25

Hallo Daniel,

besten Dank deinen Bericht.

Wir sind vor gut zwei Stunden zuhause angekommen....., Trotz gutem Konzert verlief leider nicht alles so wir wir es uns vorgestellt hatten.... Ausführlicher Bericht folgt....

7

Dienstag, 6. August 2019, 08:06

Vielen herzlichen Dank für diesen tollen Bericht. Die Begeisterung ist förmlich heraus zu spüren.
Genauso ging es mir an der Kristina Re-Premiere im September 2015, als ich Benny und Björn auch getroffen habe und von Ihnen ein Autogramm bekommen habe.
Oder eben vor 3 Jahren das BAO Konzert auch in Stockholm. Benny mal live zu erleben, war definitiv ein Highlight.
aber ich wollte ja eh noch zum Shop-Stand um die Platte für Charly zu kaufen
Du bist einfach der Beste, dass du trotzallem noch an meine Platte gedacht hast. Vielen herzlichen Dank.
und das hat Görel dann gesehen. Die schubsenden Leute hat sie stehen lassen, kam zu mir an den Zaun, nahm meine Platte, lächelte mich an und sagte, dass so ein Verhalten belohnt werden müsse. Benny bekam die Platte von Görel direkt als nächstes, er unterschrieb sie, wir konnten noch zwei oder drei Worte wechseln. Ich bekam die Platte von Görel zurück bedankte mich dafür, dass sie so freundlich waren und das nach dem Konzert noch machten und hörte dann noch die von mir in dem anderen Thread beschriebene Aussage bezüglich der neuen Songs.
So ist sie, die Görel, ein herzensguter Mensch. Ich weiss, ich wiederhole mich hier, aber damals bei der Kristina Re-Premiere stand ich auch so da in Erwartung, wer da noch alles auftaucht und da ist sie einfach auf mich zugekommen und hat mich tatsächlich gefragt, ob ich schon ein Ticket für Kristina hätte. Ich war hin und weg. :love:
Sie war es auch, die es letztendlich geschafft hat, für mich die Unterschriften aller Vier auf THE ALBUM zu organsieren. Dafür werde ich ihr immer dankbar sein.
Gruss Charly

*** ABBA Forever ***

Stockholm

unregistriert

8

Dienstag, 6. August 2019, 08:46

ich schließe mich an, ganz toller Bericht.
Wie eine " fast " Live Berichterstattung, man hat das Gefühl dabei zusein.

Du beschreibst die Situation richtig ( greifbar )
Vielen Dank.

Ich freue mich das alle ihren Spaß hatten, und so begeistert sind.
Bei mir hat es nicht geklappt, bin ab 21.08. in Stockholm....

vielleicht spüre ich im Skansen noch den Geist den BAO versprühte....
Danke für die tolle Story

9

Dienstag, 6. August 2019, 13:49

Danke für Deinen ausführlichen Bericht, es war kurzweilig ihn zu lesen.
Görel hat das Herz am rechten Fleck und ein Herz für Fans, super, dass Du ein Autogramm von Benny erhalten hast.
Von dem Erlebnis wirst Du noch lange zehren können.
Was bleibt, ist die Musik.

10

Dienstag, 6. August 2019, 14:42

Ein großes Dankeschön auch von mir für diesen tollen Bericht, Daniel.
Auch wenn ich vielleicht nicht so der Fan-Groupie bin, der dann bei Konzerten, Lesungen und dergleichen noch nach einem Autogramm ansteht, ich kann Deine Begeisterung durchaus nachvollziehen.
Wir haben jedenfalls unsere Tage in Stockholm genossen. Es hat einfach alles gepasst, An- und Abreise, Hotel, Wetter, Stockholm-Mood, die Menschen, das Konzert. Es hat sich wieder rundherum gelohnt. Diese Stimmung muss einen einfach in den Bann ziehen. Nachdem wir unsere anfängliche 'German-Verklemmtheit' schnell abgelegt hatten waren wir nach der Pause dann nur noch am Tanzen, Singen, Spaß haben.
Meine Einstellung zu dem ganzen "ABBA haben einen neuen Song..."-Theater hat sich relativiert, da ich Benny dort eben so erlebt habe, wie ihm das Leben mit der Musik wohl am meisten Spaß und Lebensfreude bereitet. So ein wenig glaube ich gespürt zu haben, wo seine wahren Prioritäten liegen. Und das ist den Fans gegenüber nicht despektierlich oder gar unverantwortlich, sondern vielleicht sogar bewundernswert.

So nebenbei beim Tanzen habe ich dann aber doch noch einige Fotos geknipst. Ich teile die natürlich gerne nicht nur mit der ABBATalk-Facebookgruppe, sondern auch hier im Forum.


11

Dienstag, 6. August 2019, 14:44

Und noch ein zweites 5er Pack:

12

Dienstag, 6. August 2019, 15:48

Meine Einstellung zu dem ganzen "ABBA haben einen neuen Song..."-Theater hat sich relativiert, da ich Benny dort eben so erlebt habe, wie ihm das Leben mit der Musik wohl am meisten Spaß und Lebensfreude bereitet. So ein wenig glaube ich gespürt zu haben, wo seine wahren Prioritäten liegen. Und das ist den Fans gegenüber nicht despektierlich oder gar unverantwortlich, sondern vielleicht sogar bewundernswert.

Erstmal Danke für die schönen Bilder, Heiner.....

dann kurz zu Deiner Aussage.....

Ich kann diese Argumentation durchaus nachvollziehen, speziell auch unter dem frischen Eindruck dieses Erlebnisses und auch, weil ich diese Lebensfreude von Benny bei seinen Konzerten auch erlebt habe und diese auch immer an iohm so geschätzt habe, zu ABBA's genauso wie zu BAO's Zeiten......

Trotzdem sehe ich das etwas differenziert.....

Zunächst mal denke ich, man sollte diese beiden Dinge nicht durcheinandermischen....Es sind zwei völlig getrennte Vorgänge.....

Zunächst mal gönne ich Benny jede Sekunde Lebensfreude pur.......Er hat sich sicher jede Sekunde davon verdient.......

Es wäre aber zum Beispiel schön, wenn Benny sie auch anderen gönnen würde, zum Beispiel seiner früheren Kollegin die Veröffentlichung eines ABBA-Liedes, von dem jeder weiss, welches ich meine, und wo seine Verweigerungshaltung nicht unbedingt seiner Lebensfreude entspricht......

Auch denke ich, dass ein wunderschönes Erlebnis bei einem BAO-Konzert nicht bedeutet, dass dem empathisch alles untergeordnet werden sollte.......

Es gibt nun einmal auch jene Menschen, die die Musik von ABBA lieben, die von BAO aber weniger.....oder jene, die speziell Agnetha oder Frida oder Björn lieben.......und die haben natürlich auch Bedürfnisse, wenn ihnen Versprechungen gemacht werden.....unter anderem ja auch von Benny......

Ich verstehe natürlich, dass die Euphorie eines solchen BAO-konzertes zunächst mal vieles überlagert.........aber ich denke, das würde allem und allen Anderen nicht gerecht werden.......

Bewundernswert würde ich von Benny (und Björn) mal finden, wenn sie mal auch öffentlich sagen würden, wer eigentlich schon seit langem neue Songs aufnehmen wollte (und nicht sagen, dass man diejenige(n) ja erst fragen müsse, ob sie ins Studio kommen).......oder dass sie mal sagen würden, wer die neuen Songs eigemtlich ohne Avatare veröffentlichen wollte, dass man hier aber vielleicht eine falsche Entscheidung getroffen hat.........oder einfach, wenn Benny mal sagen würde.......JLT, ich hab nix mehr dagegen !

Benny ist ein großartiger Mensch.........aber ich denke, deswegen darf man trotzdem auch kritisches anmerken.

13

Dienstag, 6. August 2019, 18:55

Ich freue mich zu lesen, dass bei euch offensichtlich alles perfekt war, was wir (meine Frau und ich) leider nicht in vollem Umfang bestätigen können.

Vor dem Konzert

Etwa 16:15 erreichten wir den Skansen und waren angenehm erstaunt, dass bereits zu diesem Zeitpunkt eine stattliche Anzahl an Fans eine Schlange gebildet hatten, in die wir uns brav eingereiht haben. Dass an dem Punkt wo wir gestanden haben, die Sonne so richtig gezeigt hat, was sie drauf hat, haben wir in Erwartung des Konzerts auf uns genommen. ^^ Dabei war es interessant zu beobachten wie die Schlange immer größer wurde und wir guter Dinge waren, da wir im ersten Drittel gestanden haben.

Kurz nach 17:30 war dann der ersehnte Einlass. 8o

Aufgrund der Nachfrage hier im Forum hatten wir uns extra kleine Klappstühle gekauft. :) Als wir dann die oberen Stuhlreihen gesehen haben, waren wir begeistert da diese Plätze eine sehr gute Sicht auf die Bühne suggeriert haben. Leider mussten wir dann feststellen, dass diese Plätze reserviert waren. :( Inzwischen war auch die Mauer rechts von den Stuhlreihen besetzt. Wohin jetzt? ?(

Schließlich haben wir unsere Klappstühle hinter den unteren Stuhlreihen aufgebaut, doch keine 5 Minuten späte,r wurden wir aufgefordert diesen Platz zu verlassen. Wohin jetzt? ?(

Wir gingen nach oben und haben unser Klappstühle im rechten Teil, direkt hinter, bzw. neben einer "Mauer" aufgeschlagen. Hier war die Sicht auf die Bühne durchaus zufriedenstellend und wir haben keinen behindert. :) :thumbup:

Hier warteten wir voller Spannung und Vorfreude auf den Beginn des Konzertes, bis wir 5 Minuten vor Beginn erneut aufgefordert wurden diesen Platz zu verlassen, mit der Begründung, dass Klappstühle nicht erlaubt sind. ?( ?( ?( :thumbdown:

In diesem Moment habe ich tatsächlich für einige Sekunden daran gedacht, das Konzert zu verlassen 8| ,,,,, meine Frau konnte mich dann aber wieder beruhigen.

Nun bleib uns leider nichts übrig, als ganz links von der Bühne, dort wo die "Kanonen" stehen, einen Stehplatz einzunehmen. Von dort konnte man die Bühne kaum erkennen und musste sich mit der Leinwand begnügen. :huh:

Wir waren zugegebenermaßen verärgert, denn obwohl wir rechtzeitig vor Ort waren, hatten wir nun einen der schlechtesten Plätze, so als ob wir auf die letzte Minute gekommen wären. X( :rolleyes:

Soweit also unsere Erlebnisse vor dem Konzert. Wie bereits im Vorfeld angesprochen, war dies für uns das erste Konzert mit BAO und auch das erste Konzert ohne Platzkarten...

Das Konzert

Positiv

Die Mischung zwischen Instrumentalstücken und Songs habe ich als sehr ausgewogen empfunden. Die BAO-Werke wurden perfekt von den Musikern, sowie von Helen und Thommy interpretiert. :thumbup: Die Musiker haben meiner Ansicht nach so richtig Freude empfunden. Sehr gut hat mir auch gefallen, dass bei einigen Stücken die Jugend (Kinder diverser BAO-Musiker) mit einbezogen worden sind. :thumbup:

Ein Highligt "ganz speziell für mich" war "Smoochy" :thumbup:

Neben den hervorragenden Musikern, möchte ich an dieser Stelle neben Helen, insbesondere Tommy positiv erwähnen, von dem ich anhand des Albums "Mitt hjärta klappar för dig" eigentlich dachte, dass seine Stimme aufgrund des Alters gelitten hat.

Aufgrund dieser ausgewogenen Mischung und Vielschichtigkeit, kann BAO tatsächlich vier Stunden spielen, ohne langweilig zu werden. :thumbup:

Benny
Das Benny nach wie vor viel Spaß an derartigen Konzerten hat, war unverkennbar. :thumbup:

Dennoch ist mir aber aufgefallen, dass er z. B. zu Beginn eines Songs mit Piano Solo zu Beginn (den Titel weiß ich leider nicht mehr), zunächst tief durchgeatmet hat und sich auch zwischenzeitlich wiederholt die Hände ausgeschüttelt hat. Keine Ahnung ob dies normal ist, doch immerhin hatte er ja auch im TV beim Stück "Chess" enorme Probleme und hat sich sogar deutlich hörend verspielt.

Negativ:

Nach meinem Hörempfinden war der Sound im Skansen maximal Durchschnitt. Ich hatte das Gefühl, dass hier sämtliche Regler, was die Lautstärke, Bass und Höhen anbelangt, voll aufgedreht worden sind, sodass sich der Klang einiger Instrumente verzerrt und absolut unnatürlich angehört hat. :thumbdown: Hier sollte für einen Musiker wie Benny eigentlich deutlich mehr drin sein. ?(

Helen: So genial ihre gesanglichen Fähigkeiten auch sind :thumbup:, habe ich mich mich über ihre "geschrienen" Wortbeiträge sehr gewundert. Wenn man sie so "schreien" hört, fragt man sich wie diese Frau dennoch so genial singen kann. :?:

Allgemeines

Put on Your White Sombrero: Gefällt mir in der Version von BAO WESENTLICH besser als von ABBA :thumbup:

Lovers (Live a Little Longer): Gefällt mir im Original von ABBA schon nicht, doch BAO hätte davon die Finger lassen sollen, das ist kein Song für Helen. :thumbdown:

One Man, One Woman: Sowohl von ABBA, als auch in der Version von BAO ein absolut genialer Song. :thumbup: Bezüglich Bao ist hier in erster Linie "Tommy Körberg" zu nennen, der diesen Song meisterlich interpretiert hat. hat.

Fazit

Ein insgesamt sehr gutes Konzert, jedoch auch mit einigen Schwächen.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Webmark« (6. August 2019, 19:06)


14

Dienstag, 6. August 2019, 19:29

Genauso wie für den Bericht von Daniel möchte ich mich hier auch bei Webmark für seinen Bericht bedanken, der in fast jeder Hinsicht negativer ausfällt......der aber auch aufzeigt, dass man von ein und demselben Konzert völlig verschiedene Eindrücke mitnehmen kann.....obwohl es sich hier bei beiden Berichterstattern ja um große "Begeisterte" der Künstlers Benny Andersson handelt.....

Das kann etwas zu tun haben mit vielleicht unterschiedlichen Erwartungshaltungen, aber eben auch mit unterschiedlichen Erfahrungen, die man gemacht hat....

Ich persönlich hatte bei BAO-Konzerten nie einen Klappstuhl dabei und hatte auch keine solche Probleme......habe aber andersweitig von solchen eher unliebsamen Erfahrungen, wie Webmark sie hier machte, auch schon gehört.......Das ist natürlich extrem bedauerlich, gerade wenn man hier niemanden anders behindert, wie das Webmark hier geschildert hat und trübt ein bisschen diesen schönen Gartenfest-Charakter, den diese Konzerte doch eigentlich haben......

Ich war ja in diesem Jahr nicht vor Ort, habe mir aber über 2 Stunden das HELSINGBORG-Konzert dieses Jahres angesehen und mir persönlich ist hier auch ein bisschen aufgefallen,dass Benny,aber auch andere, auch Helen, auf mich nicht mehr ganz so wirkten, wie ich sie noch von vor 3 Jahren beim letzten BAO-Konzert, bei dem ich live vor Ort war, in Erinnerung hatte.........Das soll nicht negativ klingen und ist auch nicht negativ gemeint, schliesslich sind wir alle älter geworden, aber es war ein Eindruck, den ich hatte, und den Webmark hier im Falle Benny's ja auch bestätigt hat......

Was Webmark hier zu den ABBA-Songs geschrieben hat, kann ich fast komplett so bestätigen............

ONE MAN, ONE WOMAN war nach meiner Meinung der mit Abstand am besten vorgetragene ABBA-Song, vor allem Tommy Körberg ist mir hier mit seiner Interpretation extrem positiv aufgefallen.....

PUT ON YOUR WHITE SOMBRERO ist einer der mit Abstand schwächsten ABBA-Songs....und hier konnte BAO sicher nicht viel "kaputtmachen", um es mal etwas flapsig auszudrücken...

....und von LOVERS hätte man am Besten die Finger gelassen.......Frida's schöne Lasziv gesungene Anfangtsstrophen konnten zwar noch einigermaßen repliziert werden........aber bei Agnetha's superrockigem Refrain war Helen hier für mich eindeutig gesanglich überfordert.......

Aber auch das soll nicht negativ klingen.....es ist einfach meine Meinung und auch die Meinung Anderer, die dort vor Ort waren.........Dafür hat Helen ihr STORY OF A HEART nach meiner Meinung sehr schön gesungen.....

Danke nochmal an alle, die hier mit ihren Berichten uns an ihren Stockholm-Besuchen haben teilhaben lassen....

15

Dienstag, 6. August 2019, 20:01

Danke Scotty, für deinen sachlichen Kommentar, auf meinen vergleichsweise "negativ" ausgefallenen Bericht. :thumbup:

Scotty hat mich verstanden, und für die anderen bitte ich zu beachten: Bitte meinen Bericht nicht falsch verstehen, ich bin nach wie vor ein großer Fan von BAO und Benny Andersson, dennoch beurteile ich ein derartiges Erlebnis nicht durch die rosarote Brille, sondern objektiv. so wie ich es erlebt habe.

Positiv möchte ich noch Kalle Moraeus als Gesangssolist hervorheben. :thumbup:

16

Dienstag, 6. August 2019, 20:11

@Webmark, schade, dass euer Konzerterlebnis so getrübt wurde. Deinen Frust zum Beginn des Abends hätte ich gut nachvollziehen können. Wir haben auch seit 15.30 Uhr tapfer in der Schlange gestanden. Allerdings hatte ich den Eindruck, dass es dort unter den Bäumen durchaus aushaltbar war. Wir haben uns dann gleich nach dem Einlass rechts auf die Steintreppen gesetzt und hatten eigentlich gute Sicht (siehe die ersten Fotos).Im Nachhinein war es aber die beste Entscheidung, ab der Pause einfach jegliche Hemmungen fallenzulassen und, zum ersten Mal im Leben, vielleicht nicht perfekt aber sehr ausgelassen Polka zu tanzen.

Ich hatte übrigens am Freitagmorgen eine Email vom Veranstalter auf dem Handy mit umfangreichen Hinweisen zum Tagesablauf. Dass die Konzerttickets ganztägig als Skansen-Eintrittskarte galten stand ja bereits auch auf den Tickets.

In der Mail stand dann aber auch (Google-übersetzt):

Zitat

STÜHLE MIETEN

In Solliden wird es eine begrenzte Anzahl von Stühlen geben, die gemietet werden können. Diese können Sie nicht vorbestellen.

Die Stuhlmiete befindet sich nach dem Scannen des Tickets im Eingangsbereich von Solliden.

Ansonsten ist der Auftritt in Solliden ein Stehkonzert. Die Stühle kosten 50 SEK / Stück.
KEINEN eigenen Stuhl mitbringen
Aufgrund der Sicherheitsbestimmungen für die Evakuierung können Sie Ihren eigenen Stuhl nicht nach Skansen mitnehmen, da das Konzert in einem umzäunten Bereich stattfindet.


Den Sound fand ich dann gerade auch im Innenbereich deutlich besser. Ich habe aber generell auch schon schlechteren Livesound gehört.
Deinen Aussagen zu den interpretierten ABBA-Titeln stimme ich voll zu. "Lovers" lag Helen überhaupt nicht und sie selbst schien auch nicht glücklich zu sein mit dem Titel, besonders auch an diesem Abend.

17

Dienstag, 6. August 2019, 20:20

ABBA The Museum

Im Zusammenhang mit unserem ersten Besuch in Schweden, haben wir auch das ABBA Museum besichtigt.

Da für mich in erster Linie die Musik zählt, war das ABBA Museum nur bedingt reizvoll und daher in ca. 15 Minuten abgehakt. :(

Positiv war für mich, dass neben ABBA auch die Musicals und sogar BAO entsprechend erwähnt worden sind. :thumbup:

Insgesamt war ich jedoch eher enttäuscht, da es für mich dort keine herausragenden Dinge zu bestaunen gegeben hat.

18

Dienstag, 6. August 2019, 20:23

Wir haben uns dann gleich nach dem Einlass rechts auf die Steintreppen gesetzt und hatten eigentlich gute Sicht
Die leider nicht mehr frei war. :(


In der Mail stand dann aber auch (Google-übersetzt):


Diesen Hinweis haben wir vermutlich nicht beachtet. :sleeping:

19

Dienstag, 6. August 2019, 20:39

Ganz kurz auch noch zum Museum, da wir auch vormittags dort waren. Es stimmt schon, dass viele Dinge dort eher wie Devotionalien präsentiert werden. Da geht man dann irgendwann nur vorbei. Das ist sicher etwas für Hardcore-Fans. Den After-ABBA Teil fand ich diesmal auch spannend, zumal es den ja so bei meinem ersten Besuch dort vor 6 Jahren noch nicht gab.

Ich habe übrigens wieder den Fehler gemacht, anfangs den deutschen Audioguide ans Ohr zu klemmen. Das nervt dann doch recht schnell, zumal, wenn die Fakten eigentlich bekannt sind. Ich denke mal, dass die Original-Kommentare von A,B,B & F nur im schwedischen und englischen(?) Guide laufen. Das hatte ich nicht bedacht.

Ansonsten war für mich zwar nicht die Avatarbühne die Herausforderung (Tochter und Frau zierten sich, allein war ich zu feige!), allerdings diverse Quiz-Terminals, das 'Mixing like Michael' (ich war diesmal mit meinem Mix recht nahe am Original), als Dirigent für das Chess-Orchester und, jetzt mit Tochter im Duett, Thank you for the Music mit Kalle Moraeus. Alle Mitmachaktionen gescannt mit dem eigenen Ticket und über die Museums-Homepage heruntergeladen.

Allgemeiner Nachsatz noch zu Stockholm und zum Konzert.
Die Schweden sind sicher ein entspanntes Völkchen. Und sie scheinen sich ihrer Sicherheit recht sicher. Im Vergleich zu anderen europäischen Hauptstädten fand ich die Stadt zwar von Touristen durchflutet, aber dann doch recht wenig Sicherheitskräfte präsent. Das stört mich nicht, viel mir nur auf. Auch am Einlass zum Soliden-Areal hat sich keiner wirklich groß für die Taschen und Rucksäcke der ganzen Skansen-Besucher interessiert.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heiner« (6. August 2019, 20:46)


20

Mittwoch, 7. August 2019, 09:14

@Webmark:
Vielen Dank für deinen Bericht. Das tut mir leid, dass dein Konzerterlebnis so getrübt wurde. Das mit den Klappstühlen ist natürlich sehr ärgerlich.
Ich war vor 3 Jahren ohne Klappstuhl da und bin gleich ganz nach vorne gegangen. Sozusagen in der 2. Reihe hinter den Hardcore BAO Fans. :D Dort war natürlich die Sicht, aber auch der Sound sehr gut.
Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass so weit hinten die Soundqualität enorm abnimmt. Ist eigentlich normal bei Open-Air Konzerten.

Nun, mal schauen, ob es überhaupt noch eine BAO Tour gibt. Wer weiss, wie sich die Sache mit den Avataren entwickelt. Beim nächsten BAO Konzert werde ich wohl wieder dabei sein, um vielleicht dann Benny wirklich zum letzten Mal live zu sehen.
Gruss Charly

*** ABBA Forever ***