Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 22. August 2015, 00:42

Hasta Manana.....und die wichtige kreative Rolle von Agnetha und auch Frida bei der Entstehung der ABBA-Songs

Schon immer habe ich auch in dieses Forum von der Tatasche geschrieben, dass die ABBA-Damen und hier im Speziellen Agnetha bei der Arrangementierung oder der Darbietung der ABBA-Lieder einen großen Anteil haben, der leider immer und immer wieder nicht beachtet, unterschätzt, vergessen oder einfach nicht registriert wird.

Natürlich hatten Benny und Björn immer die Grundidee zu den ABBA-Liedern, eine Melodie entstand, dazu,der Text, bevor man dann begann, die Songs im Studio einzuspielen. Hier aber wurden dann diese Grundgerüste der Songs von B+B oft durch das Input bei der Arrangementierung von Agnetha und Frida veredelt, was ja auch z.B. duch Micke Tretow immer wieder betont wurde.

Ich finde es immer absolut ungerecht und nicht korrekt, wenn bei den Songs immer nur von Benny und Björn gesprochen wird und Agnetha und Frida hier immer "nur" als die Söngerinnen bezeichnet werden. ........obwohl die "Sängerinnen" natürlich einen absolut entscheidenden Anteil am Erfolg der ABBA-Lieder hatten.....Unterstützt wurde diese allgemeine Ansicht oft von den speziellen Persönlichkeiten unserer 4 ABBAs selbst, ich denke, man versteht, wie ich das meine. Für mich bleibt es zum Beispiel auch nach wie vor ein absolutes Unding, dass z.B. auf der Rückseite des Albums "ABBA" bei den Credits der Name Benny Andersson 10 Mal erscheint, der Name Björn Ulvaeus 9 Mal erscheint, während der Name Agnetha Fältskog nur einmal erscheint und der Name Anni-Frid Lyngstad überhaupt nicht erscheint, als wäre sie auf diesem Album überhaupt nicht existent gewesen.....und das, obwohl bei diesem Album Frida und im speziellen Agnetha (z.B. SOS, I've been Waiting for you) den Löwenanteil am Erfolg des Albums hatten.

Ich habe nun mal wieder einen Ausschnitt aus der britischen Tageszeitung "The Observer".....die keine dieser berüchtigten englischen Boulevard-Blätter ist.....gelesen über das Lied "Hasta Manana" und seine Rolle in bezug auf den ESC 1974 sowie über die überragende Rolle, die Agnetha bei der Entstehung dieses Liedes hatte.....einen Ausschnitt, den man auch im Buch "Agnetha Fältskog - Die Stimme von ABBA" von B.Rieger in deutscher Sprache nachlesen kann.....Diesen Ausschnitt finde ich aus 2 Gründen hochinteressant.....einmal wird hier geschildert, dass sich Agnetha, Björn, Benny und Frida eigentlich schon für "Hasta Manana" als Teilnehmer am ESC 1974 entschieden hatten und es Stig war, der letztendlich die Entscheidung zugunsten von "Waterloo" herbeigeführt hat........aber zum zweiten sieht man an diesem Lied "Hasta Manana" in nachgeradezu beispielgebender Weise, wie absolut entscheidend gerade Agnetha oft in die Entstehung und Perfektion mancher der ABBA-Lieder involviert war und teilweise dazu sogar entscheidend beigetragen hat......

Ich kopiere mal den entsprechenden Text aus der Zeitschrift The Observer bzw. aus dem Buch "Agnetha Fältskog - Stimme von ABBA" nachfolgend hier herein. :

Der entsprechende Ausschnitt der Textes :

Stig diktiert später aus dem Urlaub den Text zu "Hasta Manana" und Ende September müssen Agnetha und Frida ihn im Studio einspielen....Aber das will zuerst gar nicht gelingen, das Lied klingt holprig und gar nicht überzeugend.
Agnetha : "Wir merkten, dass wir dieses Lied nicht singen konnten und wollten eigentlich schon aufgeben. Ich blieb anschliessend ganz alleine im Studio zurück und probierte ein paar Sachen aus. Ich dachte mir....Mach es einfach so, wie es Connie Francis tun würde. Ich sang es auf eine ganz gefühlvolle Art und merkte, dass es funktioniert.

Was Agnetha dann da aus "Hasta Manana" gemacht hat, ist nichts weniger als sensationell. ...Ein mittelmäßiger Song, den früher Benny und Björn verdorben hätten, hat ein klares Hitpotential. Björn ist völlig von der Rolle, denn sie haben hier einen Sound, der deutlich über "Ring, Ring" hinausgeht, diesen, wie sie dachten, einmaligen Hit, den sie niemals übertreffen könnten. Björn war durchaus stolz auf die Demo von dem Song, den er mit Benny gebastelt hatte, aber dass nach Agnethas Gesang so eine Perle in ihm stecken könnte, faszinierte ihn. Björn verständigt sich dann mit Benny und Frida und auch die beiden sind beeindruckt. Sie wollen dieses Lied nun unbedingt beim Song Contest einreichen, obwohl es so stark von Agnethas Stimme dominiert wird, dass sie dabei zu Nebenerscheinungen verkommen müssen. Aber das ist egal. Das Lied gefällt ihnen gerade deshalb so gut, weil es Agnetha so großartig vorbringt, und auch, weil man damit den spanischen Sprachraum zu erreichen erhofft. Vielleicht kommen ja von daher Stimmen bei der Endausscheidung, die ihnen sonst fehlen würden. Alle 4 Abbas haben eigentlich entschieden, aber Stig ist dagegen, als er von diesen Plänen hört.....Stig: "Ich hatte beschlossen, dass wir Waterloo nehmen würden. Ich sagte zu Benny und Björn...Lasst mich das entscheiden, ihr könnt mich ja umbringen, wenn es schief geht.

Das Wort des Leiters von Polar-Music ist stärker als die Einwände Agnethas. Stig setzte sich durch und Agnetha stand zurück, Der Erfolg von "Waterloo" hat Stig recht gegeben, denn ein schneller und mitreissender Titel hat bei so einem Wettbewerb oft bessere Chancen, aber trotzdem verkörpert "Hasta Manana" die Essenz von ABBA - weil Agnetha sich in diesem Lied emotional einbringt, weil sie es sich zu eigen macht und dabei Bennys immer ein bisschen verspieltem,überreichen Arrangements und den oft schwerfälligen, einförmigen Rhythmus zu einem organischen, musikalischen Gebilde zusammenstrickt.

Diese Auseinandersetzung ist der Startschuss für ein Spannungsfeld in der Gruppe, das dadurch entsteht, dass Agnetha nach der Suche von Emotionalität immer in Richtung tiefsinniger, romantischer und musikalisch reichen Balladen ziehen wird und Stig zu den Anfangszeiten von ABBA in die Gegenrichtung , wo fröhlicher und etwas sinnfreier Pop zuhause ist. Diese Auseinandersetzung auch im Gesamtgebilde von ABBA wird letztendlich zugunsten von Agnetha entschieden, als sie ABBA mit "The Winner Takes It All" zum künstlerischen Höhepunkt führen wird.


Es obliegt natürlich jedem, dieses zu bewerten, aber ich finde diesen Bericht gerade in bezug auf die zu Anfang dieses Threads erwähnte Thematik hochinteressant......Ich finde "Hasta Manana" ist ein nachgeradezu perfektes Beispiel, dass es eben nicht nur B+B waren, die bei der Entstehung der Charakteristiken vieler ABBA-Songs entscheidend waren, sondern dass ganz besonders Agnetha aber auch Frida zu diesen Erfolgen in kreativer Hinsicht beigetragen haben und ihre Rolle deutlich hinausging über die Rolle der "Sängerinnen" der Lieder..

Agnethas Anteil an dem Lied "Hasta Manana" war überragend.....und es war beileibe nicht das einzige ABBA-Lied, wo das auch in der Arrangementierung der Fall war.....

Zum Schluss noch eine kleine Bemerkung, was die Entscheidung Waterloo/Hasta Manana für den ESC betrifft..... Da ja "Waterloo" den ESC nicht nur gewann, sondern sogar bis heute als das legendärste Lied in der ESC-Geschichte gilt, war es sicher eine richtige Entscheidung von Stig......aber ich bin felsenfest davon überzeugt, dass ABBA auch mit "Hasta Manana" den ESC 1974 absolut sicher und souverän gewonnen hätten.

Vielleicht gibt's ja noch mehr, die zu dieser Thematik eine Meinung haben.

2

Samstag, 22. August 2015, 03:51

Wieder mal interessantes thema, Scotty :thumbup:

Ich persönlich glaube, daß die nicht-würdigung der arbeit der mädels an der vollendung der Abba-songs nichts mit geringschätzung von B&B oder Stig gegenüber Agnetha & Frida zu tun hat, sondern ganz einfach mit der damaligen weltanschauung und der allgemeinen rolle der frau damals, die eine ganz andere war als heute. Die volle gleichberechtigung zwischen mann und frau lag noch in weiter ferne, niemand dachte daran, einer frau irgendwelche (möglicherweise verdiente, aber nicht unbedingt auf den ersten blick ersichtliche) credits zu geben, am allerwenigsten die frauen selbst. Heutzutage würde die sache wohl anders ablaufen, aber es hat sich nun mal ins kollektive gedächtnis (außer bei Abba-hardcore fans) eingebrannt, daß Frida und Agnetha die Abba "Sängerinnen" waren, während B&B für "den rest" zuständig waren lol
Bei Hasta Manana bin ich anderer meinung. Ich glaube schon, daß die entscheidung, einen vom üblichen ESC- schlager-schema abweichenden song zu nehmen, die absolut richtige war. Mit Hasta Manana wäre es möglicherweise verdammt knapp geworden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »PsychoSteve« (22. August 2015, 04:02)


3

Samstag, 22. August 2015, 15:45

Interessanter Standpunkt, Steve.......

Ich denke, das hat sicherlich auch mit dieser Thematik zu tun....Wenn man überlegt, dass es noch in den 60er Jahren für fast unmöglich angesehen wurde, dass Frauen wie Agnetha oder auch zum Beispiel Petula Clark ihre eigenen Lieder schreiben, dann sieht man, mit welchen Widerständen sie damals noch kämpfen mussten...

Agnethas "Jag Var Sä Kär" hatte man zuerst als B-Seite deklariert, weil man davon ausging, dass die Komposition eines jungen Mädchens keinen Erfolg haben konnte....und erst als die Menschen die Plattenläden stürmten, um genau dieses Lied zu kaufen, dann hat man das noch schnell umfunktioniert........
Und auch auf ihren diversen Deutschland-Aufenthalten musste ja Agnetha kämpfen, um ihre eigenen Lieder durchzusetzen, bis sie das letztendlich auch erreicht hat.

Was die Zeit bei ABBA betrifft, dann war es eben so, dass Agnetha und Frida als Partnerinnen von Björn und Benny auf solche Dinge wie Credits keinen Wert gelegt haben.......es war ihnen zunächst da wohl mehr oder weniger egal, sie hatten andere Sorgen....

Trotz alledem habe ich es immer als peinlich empfunden, dass die Namen von Benny und Björn insgesamt 19 Mal auf dem Rückcover des Albums "ABBA" erscheinen, während der Name von Frida gänzlich fehlt.....Das tut mir persönlich immer wieder weh bis zum heutigen Tag, wenn ich das sehe......und hierbei handelt es sich ja immerhin um mein Lieblingsalbum von ABBA, das ausschlaggebend war für den Weltruhm von ABBA und das ABBA an die Spitze der Popwelt brachte hauptsächlich aufgrund der gesanglichen Leistung von Agnetha und auch Frida.

Am Ende der ABBA-Zeit, als auch die persönlichen Beziehungen zu Bruch gegangen waren, haben Agnetha und Frida dies dann allerdings schon differenziert bzw. anders gesehen....

So sagte zum Beispiel Agnetha nach einer Aufnahmesession Ende der 70er Jahre.....

An manchen Stellen ist zu lesen, dass die Mädchen im Studio nichts zu tun hatten und Anweisungen bekamen, wie sie zu singen hatten. Aber das stimmt natürlich nicht und ist komplett falsch. Ich habe selbst schon als Produzentin im Studio gearbeitet und viel Zeit im Studio verbracht, und dabei lernen wir alle das ein oder andere. Wir haben viele Ideen und Arrangements, Harmonieläufe, musikalische Effekte und so weiter eingebracht"

Und gerade WEIL sich ja heutzutage die Zeiten gottseidank geändert haben und man heutzutage vieles mit anderen Augen sieht, finde ich es immer wieder sehr schade, wenn auch heutzutage....nach 4 Jahrzehnten ......immer noch oft diese Dinge einfach ignoriert werden und Agnetha und Frida für ihre kreative Leistung, was die Entwicklung der ABBA-Lieder, deren kreative Erschaffung und die Erarbeitung der Arrangements betrift, bei vielen oft nicht die Wertschätzung erhalten, die ihnen absolut zusteht und gebührt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (22. August 2015, 15:50)


4

Sonntag, 23. August 2015, 14:44

Ich liebe Hasta Manana, ich liebe das Arrangement, ich liebe vor allem Agnethas Stimme!!!
Aber:
Alle 4 Abbas haben eigentlich entschieden, aber Stig ist dagegen, als er von diesen Plänen hört.....Stig: "Ich hatte beschlossen, dass wir Waterloo nehmen würden. Ich sagte zu Benny und Björn...Lasst mich das entscheiden, ihr könnt mich ja umbringen, wenn es schief geht.

Das Wort des Leiters von Polar-Music ist stärker als die Einwände Agnethas. Stig setzte sich durch und Agnetha stand zurück, Der Erfolg von "Waterloo" hat Stig recht gegeben, denn ein schneller und mitreissender Titel hat bei so einem Wettbewerb oft bessere Chancen, aber trotzdem verkörpert "Hasta Manana" die Essenz von ABBA
würde ich so nicht sagen... Soweit ich weiß (kann natürlich auch falsch sein), waren alle 4 ABBAs ziemlic ratlos was den Song anging, sie fanden sowohl Waterloo als auch Hasta Manana gut ud am Ende haben sie Stig diese schwere Entscheidung überassen...

Dann barg doch eigentlich Waterloo das Risiko, weil damals nämlich eher Hasta Manana i das Konzept des Grand Prix gepasst hätte...

Hasta Manana ist ein wundervolles und ABBAmäßiges Lied, aber es verkörpert nicht die Essenz von ABBA, weil das vor allem die Vermischung von Agethas und Fridas Stimme ist, finde ich, okay, Ansichtssache, aber ich mag vor allembei dieser Buchserie das Agnethabezogene nicht, klar, Agnetha war immens wichtig für ABBA, sie war das Gesicht, auch wenn sie das nicht wollte, aber ABBA besteht aus 4 Leuten!

Ich weiß nicht, irgendiwe regt das Buch mich auf....

Was sagt ihr jetzt zu meiner Schimpftirade? :|
Dreams that become truths and truths that become history!

5

Sonntag, 23. August 2015, 15:06

aber ich mag vor allembei dieser Buchserie das Agnethabezogene nicht, klar, Agnetha war immens wichtig für ABBA, sie war das Gesicht, auch wenn sie das nicht wollte, aber ABBA besteht aus 4 Leuten!

Ich weiß nicht, irgendiwe regt das Buch mich auf....

Was sagt ihr jetzt zu meiner Schimpftirade?

Hi SadlyNotBlond......

...da brauchst Du DIch nicht ganz so schlimm aufzuregen...... :thumbsup: .....weil diee Buchserie nicht Agnetha-bezogen ist, weil es nämlich von allen Vier ein solches Buch aus dieser Reihe gibt.....

Sie lauten.......

Agnetha - die Stimme von ABBA
Björn - der Texter von ABBA
Benny - der Musiker von ABBA
Frida - die Dancing-Queen von ABBA

Ich finde die Titel ganz oK so, wie sie sind.......

Und mit Waterloo/Hasta Manana hast Du natürlich recht.......Hasta Manana hatte damals eigentlich viel eher dem typischen Grand-Rrix-Stil entsprochen.......ich denke, dass Hasta Manana auch klar gewonnen hätte.......

......und was die Essenz betrifft, von der hier geschrieben wird, finde ich schon, dass man das so sagen kann, auch wenn ein Großteil der Lieder aus der Magie Agnetha/Frida bestand,.....aber ebenso bestand eben auch die Magie eines Großteil der ABBA-Lieder aus diesen Balladen, die von Agnethas Suche nach dieser Emotionalität und dann von ihrer extrem emotionalen Interpretation dieser Lieder maßgeblich beeinflusst wurden.

6

Sonntag, 23. August 2015, 16:20

Agnetha - die Stimme von ABBA
Björn - der Texter von ABBA
Benny - der Musiker von ABBA
Frida - die Dancing-Queen von ABBA

Ich finde die Titel ganz oK so, wie sie sind.......

Ich ehrlich gesagt nicht... Tut mir leid... Agnetha ist nicht ABBAs Stimme, das Gesicht, ja, vielleicht, aber iemals die Stimme, sie ist eine der Stimmen, es gibt drei ABBA Stimmen, Agnetha, Frida und beide zusammen und letzteres ist DIE ABBA Stimme...
Und das meinte ich mit Agnethabezogen... :thumbdown:
Tut mir leid, aber bei de Büchern kann ich nicht mitgehen....
Dreams that become truths and truths that become history!

7

Sonntag, 23. August 2015, 16:39

Ich ehrlich gesagt nicht... Tut mir leid... Agnetha ist nicht ABBAs Stimme, das Gesicht, ja, vielleicht, aber iemals die Stimme, sie ist eine der Stimmen, es gibt drei ABBA Stimmen, Agnetha, Frida und beide zusammen und letzteres ist DIE ABBA Stimme...
Und das meinte ich mit Agnethabezogen...
Tut mir leid, aber bei de Büchern kann ich nicht mitgehen

Das darf man alles nicht so eng sehen bei solchen Buchbezeichnungen, wie ich finde........es sind eben Bezeichnungen, mit denen die einzelnen ABBA--Mitglieder vor allem auch verbunden werden......und ich finde das nicht Agnetha-bezogen

Björn war doch auch ein Musiker.......Agnetha war doch auch eine Musikerin.......auch Frida........aber Benny war eben DER Musiker

Agnetha war doch auch eine Texterin........aber Björn war eben DER Texter...

Agnetha war doch auch eine "Tänzerin", beide haben doch bei ihren Auftritten cool getanzt.........aber Frida war eben DIE Tänzerin

und so ist es eben auch bei der Stimme.....

Frida war eine der Stimmen von ABBA.....auch Björn war bei manchen Liedern ja eine Stimme... .aber Agnetha war eben DIE Stimme von ABBA

Für mich völlig in Ordnung so......

Wenn Du das bei Agnetha reklamierst, dass man sie so nicht nennen kann, dann darfst Du auch Benny nicht den Musiker von ABBA nennen oder Björn den Texter......weil auch die anderen Musiker waren und Texter.......genauso wie Frida auch eine Sängerin war......

Es sind ja auch nur Schlagworte für einen Buchtitel, die man mit den jeweiligen Personen verbindet......

Für mich sind diese gewählten Titel deswegen auch ganz in Ordnung so.

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (23. August 2015, 18:25)


8

Montag, 24. August 2015, 16:46

Ich ehrlich gesagt nicht... Tut mir leid... Agnetha ist nicht ABBAs Stimme, das Gesicht, ja, vielleicht, aber iemals die Stimme, sie ist eine der Stimmen, es gibt drei ABBA Stimmen, Agnetha, Frida und beide zusammen und letzteres ist DIE ABBA Stimme...
Und das meinte ich mit Agnethabezogen

Passend zu der Tatsache, dass die Stimmen der ABBA-Ladies wie auch jetzt wieder hier bei allen möglichen Themen immer wieder ein Thema sind, passt auch ein Zeitungsartikel aus dem Espressen aus Januar 1979, als hier ein Interview mit Micke Tretow während der AUfnahmearbeiten zu "Voulez-Vous" gemacht wurde und dann abgedruckt wurde........Ebenfalls ist dieses Interview auch in den oben schon angesprochenen Büchern "Agnetha - die Stimme von ABBA" und "Björn - der Texter von ABBA" nachzulesen.......

Da hier im Forum immer sehr empfindlich auf solche Thematiken reagiert wird, werde ich diese Stelle dieses Interviews jetzt einfach mal so unkommentiert stehen lassen.........

Aber andererseits kann es auch nicht der Sinn eines Forums sein, solche historischen Aussagen einfach zu verschweigen, nur um eine gleichförmige "political correctness" in einem solchen Forum zu wahren, die dann auch jede Diskussionsfreude abtöten würde.......

Mir geht es hier überhaupt nicht und in absolute keiner Weise um eine sinnlose Diskussion, wer die bessere Sängerin, der bessere Musiker oder in irgendeiner anderen Kategorie der bessere ist...........daran bin ich überhaupt nicht interessiert.........sondern es geht mir ausschliesslich um eine faire Beschreibung der Gegebenheiten, wie sie damals bei ABBA waren.......

Interview mit Michael B. Tretow aus dem Januar 1979

"Die ABBA-Songs werden mehr oder weniger immer um Agnethas Stimme entwickelt. Der einzigartige ABBA-Sound entsteht durch Agnethas Stimme, die so glasklar ist, dass sie einen tief in der Seele berührt. Dies dann in der Kombination mit Fridas Stimme, die in den hohen Lagen sehr subtil und in den tiefen Lagen sehr voll ist. und sehr fließend. Agnethas Stimme dagegen ist sehr kraftvoll und sie hat die Fähigkeit, sie verletzlich wirken zu lassen. Fridas Stimme schwebt dann gleichsam um die Stimme von Agnetha. Das ergibt einen magischen Effekt und es hat uns viele Stunden gekoset, dieses Gleichgewicht in den gemeinsamen Liedern zu finden. Aber die Entwicklung dieser Lieder erfolgt mehr oder weniger um Agnethas klarer Stimme"I

ch finde diese Aussage von Micke Tretow, der sich ja am Puls der Entwicklung der ABBA-Lieder befand, zumindest sehr interessant.......und es ist eben aus erster Hand.....näher dran gings nicht mehr.....

9

Montag, 24. August 2015, 18:41

Björn war doch auch ein Musiker.......Agnetha war doch auch eine Musikerin.......auch Frida........aber Benny war eben DER Musiker



Agnetha war doch auch eine Texterin........aber Björn war eben DER Texter...



Agnetha war doch auch eine "Tänzerin", beide haben doch bei ihren Auftritten cool getanzt.........aber Frida war eben DIE Tänzerin

Jaaaa, stimmt auch... Jedenfalls mag ich diese Titel nicht...
Da hier im Forum immer sehr empfindlich auf solche Thematiken reagiert wird, werde ich diese Stelle dieses Interviews jetzt einfach mal so unkommentiert stehen lassen.........
Entschuldigung!!!


Ansonste finde ich ja, dass Tretow Recht hat, zumindest teilweise, dass die ABBA Songs durch Agnethas Stimme MIT FRIDAS ZUSAMMEN den ABBA Sound erschafft...

Ist ja auch egal, jedenfalls ist Hasta Manana ein wundervolles Lied und Agetha eine wundervolle Sängerin... Und ich denke, dass ABBA auch mit Hasta Manana sehr hohe Siegchancen gehabt hätte! :thumbsup:
Dreams that become truths and truths that become history!

10

Montag, 24. August 2015, 18:51

Hallo SadlyNotBlond.....

Ich habe mit meinem Satz, dass da manche im Forum bei dieser Thematik empfindlich reagieren, ganz und gar NICHT Dich gemeint.........also Nullkommanull Grund für Entschuldigung..... ;)

Im Gegenteil.....Du gehörst zu Denen, die immer sehr differenziert argumentieren....... :thumbup: :thumbup: :thumbup:..

Und ja.......Dein Schlusssatz bringt es wieder ganz genau auf den Punkt..... :thumbup:

11

Freitag, 18. Dezember 2015, 19:57

Heute, am 18.Dezember, sind es genau 42 Jahre her, dass ABBA die endgültige Version von HASTA MANANA aufgenommen haben......

Agnetha und Frida hatten ja bereits Ende September 1973 begonnen, das Lied einzusingen, was aber überhaupt nicht klappte und funktionierte........Danach ging Agnetha.....wie in meinem Anfangsposting ja schon einmal beschrieben bzw. zitiert.....alleine ins Studio bzw. blieb an einem der Tage länger und arrangierte die vorhandene Version von Benny und Björn komplett um, arrangierte es völlig anders, melodiöser und sang es auch völlig anders ein..........

Herausgekommen ist dann jene Version, die wir heute alle kennen und lieben.........

Benny, Björn und Frida waren dann von Agnethas Version so begeistert, dass sie sich dann alle 4 entschieden, mit dieser Version von HASTA MANANA am ESC 1974 teilzunehmen, auch wenn dann Agnetha total im Mittelpunkt stehen würde..........Die weitere Geschichte ist bekannt.......Stig hat sie dann noch umgestimmt und Waterloo nahm am ESC teil.......

Jedenfalls gingen alle 4 am 18. Dezember 1973 ins Studio und nahmen dann die von Agnetha umarrangierte Version auf, die dann einige Monate später auf dem Waterloo-Album erschienen ist.......

Heute vor 42 Jahren...........HASTA MANANA...........I LOVE IT........ :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

12

Freitag, 18. Dezember 2015, 20:20

Interessant wären ja mal Demo Versionen von " Hasta Manana ", würde das zu gern mal hören, nur so als Vergleich.....

13

Freitag, 18. Dezember 2015, 23:37

OH JA........diese Demos würde ich auch zu gerne einmal hören..........das ware sicher ein wahnsinnig spannender Vergleich mit dem HASTA MANANA, so wie wir es kennen......

......vor allem, wenn man sich nochmals diesen Textausschnitt aus oben zitiertem Artikel durchliest......

ZITAT Artikel aus dem Observer / Buch Agnetha-Stimme von ABBA..

Was Agnetha dann da aus "Hasta Manana" gemacht hat, ist nichts weniger als sensationell. ...Ein mittelmäßiger Song, den früher Benny und Björn verdorben hätten, hat ein klares Hitpotential. Björn ist völlig von der Rolle, denn sie haben hier einen Sound, der deutlich über "Ring, Ring" hinausgeht, diesen, wie sie dachten, einmaligen Hit, den sie niemals übertreffen könnten. Björn war durchaus stolz auf die Demo von dem Song, den er mit Benny gebastelt hatte, aber dass nach Agnethas Gesang so eine Perle in ihm stecken könnte, faszinierte ihn. Björn verständigt sich dann mit Benny und Frida und auch die beiden sind beeindruckt.

Davon ausgehend ist wohl anzunehmen, dass sich diese erste Demoaufnahme komplett anders anhört, wie dieses HASTA MANANA, wie wir es kennen..........sicher nicht so gefühlvoll und melodiös.....

Wie spannend wäre es in der Tat, das einmal vergleichen zu können.........

14

Samstag, 19. Dezember 2015, 22:07

Hasta Manana ist ein schönes Lied ...Agnetha singt es auch schön!


Benny ist die Melodie Fabrik, natürlich zusammen mit Björn....! Der ABBA der unermüdlich Tag und Nacht vor der Höhle wartete bis der Drache endlich raus gekommen ist....Also die Melodie !
Der ABBA der mindestens 80 % Anteil hat wie das ganze am Schluss zu klingen hatte. Der noch Heute jeden Tag Musik produziert und für die Musik lebt.

Wäre Agnetha nur Ansatzweise interessiert gewesen Benny und Björn zu helfen, hätte sie das sicher getan und ihre eigenen Songs gebracht.
Agnetha s Prioritäten waren nun mal die Kinder !....Natürlich hatten Agnetha und Frida Einfluss auf das Endprodukt ...das zweifelt niemand an. Der Löwenanteil der ganzen Arbeit hatten Benny und Björn. Das sind nun mal die Tatsachen, ich weiss nicht ob sich Agnetha und Frida aufregen nur weil ihre Namen nicht auf dem Cover stehen. Benny regte sich auch nicht auf das die Damen im Rampenlicht standen.

Hast Manana hätte nicht gewonnen ....! Waterloo war etwas besonderes , etwas anderes , etwas neues das die Welt so noch nicht gehört hatte. Waterloo war die Gruppe ABBA ! Hasta Manana war 80 % Agnetha und ein Schlager den man nach einer Woche vergessen hätte.
Alles richtig gemacht also !

Agnetha als Gesicht von ABBA kann ich mit Leben....Aber die Stimme von ABBA geht gar nicht ! Der einen ...Agnetha fehlt das Volumen...das gleicht Frida aus. Der anderen fehlt der Glanz, das bringt Agnetha in Frida s Lieder. Das hört man nirgend s besser wie auf ABBA Live 1979. Zusammen sind sie die Stimme von ABBA ...nur dann kommt die Magie in den ABBA Songs wirklich zur Geltung. Auch mit gütiger Mithilfe von Michael natürlich !

Ich Liebe die Girls über alles....Dank Benny und Björn wurden sie zu Höchstleistung gepuscht und die perfekten Sängerinnen für den ABBA Sound ...Frida wäre schon 1971 in der Versenkung verschwunden und Agnetha 1973 ieber Mutter und Hausfrau geworden. Adios Engelsstimmen ...noch bevor alles angefangen hätte. Damals war die Frau noch Zuhause am Herd und bei den Kinder....Ok Frida war da eine löbliche Querschlägerin. Heute regt sich niemand auf wen die Mutter das Kind zur Krippe bringt !
Björn und Benny hätten auch ohne Erfolg weiter Musik gemacht ...mit solchen Melodien wären die Erfolge früher oder später gekommen als Produzenten :thumbup: !

Überhaupt weiss ich nicht warum man alles hinterfragen sollte....viel falsch haben die vier nicht gemacht ! Jeder ABBA hatte seinen Anteil am Erfolg ....aber zuerst war die Melodie , wenn ihr wisst was ich meine :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: !!!

15

Samstag, 19. Dezember 2015, 23:04

Der ABBA der mindestens 80 % Anteil hat wie das ganze am Schluss zu klingen hatte. Der noch Heute jeden Tag Musik produziert und für die Musik lebt.

Das darfst Du als Benny-Fan gerne sagen; BABA.........Die Realität sieht aber natürlich etwas anders aus......

Keiner der 4 ABBAs hatte an irgendetwas 80 Prozent Anteil.....weder an den Melodien, wie wir sie zum Schluss gehört haben, noch an den Arrangements.......

Wobei.......es gibt natürlich Ausnahmen....... :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: ........Und da zitiere ich den guten Benny, der sowohl bei "The Winner Takes It All" als auch bei "The Day Before You Came" sagte, dass der Erfolg und die Klasse dieser Lieder zu 75 Prozent Agnetha gehören.........und Benny muss es ja wissen....

Aber okay.........75 Prozent sind ja keine 80 Prozent........die hatte halt niemand....... :lol:

Dass Benny für die Musik lebt, ist ja klar......auch heute noch jeden Tag........und das ist auch wunderbar so.......

Wäre Agnetha nur Ansatzweise interessiert gewesen Benny und Björn zu helfen, hätte sie das sicher getan und ihre eigenen Songs gebracht.
Agnetha s Prioritäten waren nun mal die Kinder !

Das könnte man auch umgekehrt sagen.......Hätte Björn sich mehr Mühe gegeben, Agnetha mehr zu unterstützen mit den Kindern, hätte sie auch mehr komponieren können..... :thumbsup:

Und bevor jetzt wieder jemand auf die Idee kommt, Agnetha als Komponistin/Texterin mit dem Komponistenduo Benny/Björn zu vergleichen........das geht gar nicht...........Wenn, dann entweder nur mit Benny.....oder nur mit Björn...........Für alle die gleichen Chancen....... :thumbsup:

ich weiss nicht ob sich Agnetha und Frida aufregen nur weil ihre Namen nicht auf dem Cover stehen. Benny regte sich auch nicht auf das die Damen im Rampenlicht standen.

Natürlich haben sich Agnetha und Frida nicht darüber aufgeregt.......Das lag nicht in ihren Persönlichkeiten......Aber das macht das Ganze bei den Credits ja nicht besser......für mich ein Unding....

Und dass Benny sich nicht darüber aufgeregt hat, dass die Damen im Rampenlicht standen, kann ich mir gut vorstellen........Ohne die Damen hätte es für die Jungs nämlich gar kein Rampenlicht mehr gegeben, sondern nur das Arbeiten im Hindergrund als erfolgreiche Komponisten und Produzenten...... ;) ......aber nicht mehr.....

Agnetha als Gesicht von ABBA kann ich mit Leben....Aber die Stimme von ABBA geht gar nicht ! Der einen ...Agnetha fehlt das Volumen...das gleicht Frida aus. Der anderen fehlt der Glanz, das bringt Agnetha in Frida s Lieder. Das hört man nirgend s besser wie auf ABBA Live 1979. Zusammen sind sie die Stimme von ABBA ...nur dann kommt die Magie in den ABBA Songs wirklich zur Geltung. Auch mit gütiger Mithilfe von Michael natürlich !

Das mit Agnetha STIMME VON ABBA ist ja nicht meine Erfindung, sondern ein Buchtitel......das habe ich ja oben schon mal erklärt......genauso wie BENNY DER MUSIKER.......BJÖRN DER TEXTER.......FRIDA DIE DANCING-QUEEN..........Ich brauch solche Spezifizierungen nicht, aber sie sind auch ganz ok.......Es heisst ja nicht, dass Agnetha die einzige Stimme ist....oder Benny der einzige Musiker.....oder Björn der einzige Texter.....oder Frida die einzige Tänzerin......sondern es sind eben nur markante Bezeichnungen für alle 4.......Wenn Du nicht sagen kannst DIE STIMME von ABBA, dann kannst Du auch nicht sagen DER MUSIKER von ABBA......denn alle waren alles.....

Dann......Agnetha weniger Volumen ???......Das kann ja aber nun wirklich nicht Dein Ernst sein, BABA.........Gerade die Lieder mit großem Volumen und kraftvoller Stimme hat ja alle Agnetha gesungen.......Das wussten auch Benny und Björn, wer die singen musste......Fridas Stärken lagen eher auf der sehr vollen tieferen Stimme

Natürlich waren Agnetha und Frida die magischen Stimmen........das wissen wir ja alle.........aber wenn wir es offen und ehrlich bewerten wollen, dann zitiere ich hier noch einmal Micke Tretow, denn der muss es ja wissen........auf jeden Fall besser als wir beide, BABA.......Und Micke Tretow hat das auch wunderbar beschrieben und er sagte dazu........

"Die ABBA-Songs werden mehr oder weniger immer um Agnethas Stimme entwickelt. Der einzigartige ABBA-Sound entsteht durch Agnethas Stimme, die so glasklar ist, dass sie einen tief in der Seele berührt. Dies dann in der Kombination mit Fridas Stimme, die in den hohen Lagen sehr subtil und in den tiefen Lagen sehr voll ist. Und sehr fließend. Agnethas Stimme dagegen ist sehr kraftvoll und sie hat die Fähigkeit, sie verletzlich wirken zu lassen. Fridas Stimme schwebt dann gleichsam um die Stimme von Agnetha. Das ergibt einen magischen Effekt und es hat uns viele Stunden gekostet, dieses Gleichgewicht in den gemeinsamen Liedern zu finden. Aber die Entwicklung dieser Lieder erfolgt mehr oder weniger um Agnethas klarer Stimme"

Hast Manana hätte nicht gewonnen ....! Waterloo war etwas besonderes , etwas anderes , etwas neues das die Welt so noch nicht gehört hatte. Waterloo war die Gruppe ABBA ! Hasta Manana war 80 % Agnetha und ein Schlager den man nach einer Woche vergessen hätte.
Alles richtig gemacht also !

Seh ich anders mit HASTA MANANA...........Natürlich hätte auch HASTA MANANA gewinnen können.......und hätte das auch getan.........Der einzige ernsthafte Rivale für HASTA MANANA wäre das Lied SI gewesen von Cigliola Cinquetti.......und hier denke ich, hätte sich HASTA MANANA ebenfalls durchgesetzt............HASTA MANANA war genau in der Tradition früherer Sieger.......und hätte ebenfalls gewonnen...

Das ändert ja nichts an der Tatsache, das Waterloo perfekt für den ESC 74 war.......das ist ja keine Frage

Ich Liebe die Girls über alles....Dank Benny und Björn wurden sie zu Höchstleistung gepuscht und die perfekten Sängerinnen für den ABBA Sound ...Frida wäre schon 1971 in der Versenkung verschwunden und Agnetha 1973 ieber Mutter und Hausfrau geworden. Adios Engelsstimmen ...noch bevor alles angefangen hätte. Damals war die Frau noch Zuhause am Herd und bei den Kinder....Ok Frida war da eine löbliche Querschlägerin. Heute regt sich niemand auf wen die Mutter das Kind zur Krippe bringt !
Björn und Benny hätten auch ohne Erfolg weiter Musik gemacht ...mit solchen Melodien wären die Erfolge früher oder später gekommen als Produzenten

Richtig, Benny und Björn haben Agnetha und Frida zu Höchstleistungen gepuscht..........aber Agnetha und Frida haben auch dafür gesorgt, dass Benny und Björn eine Karriere im Rampenlicht machen durften.......Es ist eben immer alles eine Frage der Sichtweise, BABA...... ;)

Dass Agnethas erste Priorität ihre Mutterrolle war, dafür bewundere ich sie...... aber das hat ja nichts mit ihrer Rolle als Künstlerin zu tun........Sie hatte schon vor ABBA die größten Erfolge der Vier und hätte auch solo ihren Weg gemacht.......Nicht mit der zeitlichen Intensität wie mit ABBA, aber immer noch als Star......Immerhin war sie die einzige der 4 ABBAs, die sowohl als Komponistin als auch als Bühnenstar hätte eine Solokarriere machen können........aber das ist wieder ein anderes Thema.....

Falsch haben die 4 wirklich nicht viel gemacht........und jeder ABBA hatte seinen Anteil am Erfolg......und natürlich liebe ich die Girls auch über alles...............zumindest in diesem Punkt sind wir der gleichen Meinung, BABA........ :thumbsup: :thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (20. Dezember 2015, 06:50)


16

Samstag, 19. Dezember 2015, 23:48

Cigliola Cinquetti's "Si" war für mich einer der ganz großen Songs vom Grand Prix damals, aber heute ist es eigentlich vergessen, dagegen ABBA 's " Waterloo " nach wie vor ein Evergreen. Es war richtig das " Waterloo " damals ausgesucht worden ist, der Sound dieses Titels war erfrischend anders. Möchte jetzt nicht mißverstanden werden, ich mag " Hasta Manana " sehr gern aber es wäre tatsächlich ein Agnetha Titel gewesen, und bei " Waterloo" konnten A & F gemeinsam singen und für eine Gruppe die damals keiner kannte war genau das sehr wichtig. Ich gebe zu das ich Agnetha Fan bin aber ich versuche trotzdem immer alles mal aus verschiedenen Blickwinkeln zu sehen. Und Frida hatte ohne Zweifel ihre großen ABBA Songs für mich, so ist ( jetzt greife ich meinem späteren Voting vor, sorry ) " Knowing me, Knowing you " meine Nr. 1 vom Album " Arrival ". Auch wehre ich mich dagegen Agnetha als " das Gesicht " oder die " Stimme " von ABBA zu bezeichnen. ABBA sind für mich alle 4 Mitglieder zusammen. Agnetha hat allerdings in der Tat wunderbare Solo Titel veröffentlicht, diese sehe ich nun aber nicht in Verbindung zu ABBA.

17

Sonntag, 20. Dezember 2015, 00:18

Auch ich bin der Meinung, dass Waterloo die richtige Entscheidung war für den ESC 74.......das will ich hier nochmal deutlich machen......Schliesslich bin ich mit genau diesem Auftritt auch großer ABBA-Fan geworden......

Dieser Thread ist ja auch kein Waterloo versus Hasta Manana-Thread..........aber ich glaube, dass auch Hasta Manana den ESC hätte gewinnen können........

Ich habe ja auch in diesem Thread nicht beschrieben, welches Lied ICH bevorzugt hätte, sondern welches Lied Agnetha, Björn, Benny und Frida damals bevorzugt haben,,,,,,,,ganz wertfrei......so wie es eben damals war

Ich liebe Waterloo.....ich liebe diesen Auftritt........ich liebe dieses Lied......und es war das perfekte Lied zu diesem Anlass........aber deswegen liebe ich Hasta Manana genauso........Beide Lieder stehen für mich nicht in Konkurrenz.....(außer in unserem Voting Thread.. :thumbsup: und da liegt Hasta Manana vorn.. ;) )

Auch dass Frida ihren großen Anteil an den ABBA-Songs hatte, ist doch völlig zweifelsfrei........Sie ergänzte sich mit Agnetha perfekt......

Und was das mit dem Gesicht und der Stimme betrifft...........möchte ich nochmals sagen, dass ich hier nur etwas aus einem Buch zitiert habe, dass nun einmal zufällig so heisst.........das muss einem ja nicht gefallen......

Ich finde, Micke Tretow hat die beiden magischen Stimmen von Agnetha und Frida in seinem oben genannten Zitat perfekt und wunderbar beschrieben..........Und keiner konnte das besser als er.....

18

Sonntag, 20. Dezember 2015, 13:34

Ich habe mir gestern Abend nochmals Agnetha s BBC Doku angeschaut von 2013. Da sagte Benny und Björn es sei schade das Agnetha nicht komponiert hat für die ABBA Zeit.
Agnetha sagte bescheiden das sie sich nicht gut genug dafür war...gegen die Jungs. Da war sie wirklich zu schüchtern.

19

Sonntag, 20. Dezember 2015, 14:24

Da war sie wirklich zu schüchtern.

Ja, das war sie in der Tat schon immer

"JAG VAR SÄ KÄR" hat sie geschrieben, hat es auf den Tanzveranstaltungen gesungen und ansonsten in der Schublade versteckt, weil sie meinte, es sei nicht gut genug.....

Wie gut, dass es Bermt Enghardt auf eigene Faust abgeschickt hat und Gerhard Lundkvist es dann gehört hat.........

So konnte das wunderbare "JAG VAR SÄ KÄR" von Agnetha das beühmte "HELLO GOODBYE" der Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ablösen......

.....und konnte eines meiner absoluten Lieblingslieder werden..... :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

Es gibt ja dieses Sprichwort, dass da heisst "Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommt man ohne ihr"

Ich bin trotzdem froh, dass Agnetha genau so ist, wie sie ist........

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (20. Dezember 2015, 16:42)


20

Montag, 21. Dezember 2015, 06:55

Mir gefällt sie sehr wie sie ist und sich gibt....mir gefällt sie Heute besser den je. Ich bin überzeugt da kommt noch ein Album und vielleicht mit ein paar eigenen Songs .....wer weiss :thumbup: :) !

Ich wünsche allen schöne Weihnachten ...und einen guten Rutsch ins neue Jahr :thumbsup: !

Auch in den Bergen ist es schon fast Frühling...Schnee nur über 1500 m höhe ....aber mit diesem Agnetha Weihnachts-Klassiker wird der Schnee schon noch kommen 8o !

https://www.youtube.com/watch?v=4qh7o4ZGOi0

Ähnliche Themen