Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 25. Juli 2015, 02:35

Die Verführung pur.........Die verführerischste Performance eines Liedes

Was war das verführerischste und sinnlichste Lied, dass jemals von ABBA oder von einem ABBA solo gesungen wurde,,,,,,,,,,,eine der vielen Fragen im ABBA-Spektrum...... :thumbsup:

Für mich ist das ganz klar und ohne jede Frage das Lied "Wrap Your Arms Around Me", das Agnetha 1983 gesungen hat......und ich wollte in diesem Thread einmal 3 ganz phantastische Darbietungen, die jede für sich einen ganz besonderen Wert haben, darstellen......

Zunächst mal generell......."Wrap Your Arms Around Me" war für mich das Lied, das mich die Trennung von ABBA zwar nicht vergessen, aber doch gut verschmerzen liess........es war für mich DAS Lied des Jahres 1983 und setzte für mich eine Reihe fort, die mindestens bis 1978 zurückging, wo für mich in jedem einzelnen Jahr ein von Agnetha gesungenes ABBA-Lied das Lied des Jahres war......

war es
1978 "Thank You For The Music"
1979 "Gimme! Gimme! Gimme"
1980 "The Winner Takes It All"
1981 "One Of Us" und
1982 "The Day Before You Came"...

so war es nun 1983 "Wrap Your Arms Around Me", dass für mich auf der gleichen Stufe stand, wie die obigen Lieder und einfach perfekt zur Stimme Agnethas passte.......

Es war das einzige Lied auf dem Album, das von Mike Chapman geschrieben worden war, und es war ein Masterstroke von ihm.......doch es wäre wertlos gewesen, hätte es nicht diese unglaublich verführerische Performance von Agnetha gegeben, die dieses Lied in einer Art und Weise sang, wie eine sinnliche Verführung nicht besser ausgedrückt werden kann.....Und zwar in allen Bereichen.....vom Text......von der Melodie.......aber ganz besonders von Agnethas Stimme.....von ihrer Betonung, von ihrer Körpersprache, von ihrer Mimik und Gestik und von der ganzen Art, wie sie dieses Lied sang.......und ich möchte mal drei dieser ganz besonderen Performances verlinken, das jedes eine eigene kleine Geschichte hat......

1.) Das Promovideo......Stockholm, 1983

Die wohl verführerischste Version dieses Liedes......Stimme, Mimik und Gestik sind ganz ganz großes Kino.....Einmal wegen der unglaublich sinnlichen Art, wie Agnetha dieses Lied hier gesungen hat......und zweitens wegen des im Schluss des Liedes gesprochenen Textes auf schwedisch. Dies war eine Idee von Agnetha, nachdem sie das Lied mit Mike Chapman aufgenommen hatte. Man wollte noch eine kleine verführerische Sprachsequenz einfügen und Agnetha hatte die Idee, dies auf schwedisch zu tun......eine ebenso reizvolle wie wirkungsvolle Idee.......
ich kann hier auch kurz diesen Text auf schwedisch und deutsch kurz reinschreiben......

Tag mig i din famn...Håll om mig... Du är den, bara du...Jag vill vara hos dig...Vi hör tillsammans...Vi var sä nära...Nätterna är sä kalla...Vill vara hos dig...Saknar dig hur som helst..Jag vill vara hos dig...Häll om mig...Älska mig...Älska mig
Nimm mich in Deine Arme....Halte mich...Du bist es, nur Du...Ich möchte mit Dir zusammen sein...Wir gehören zusammen...Wir sind uns so nahe...Die Nächte sind so kalt...Will mit Dir sein....Ich vermiss Dich sowieso...Ich will mit Dir zusammen sein...Halt mich...Liebe mich...Liebe mich...

https://www.youtube.com/watch?v=pPCuCvAAELQ

2.) Der Auftritt bei Wetten, Dass.......Berlin, 3. September 1983

Ebenfalls ein absolut denkwürdiger Auftritt. Ein Auftritt, der eigentlich mit einem kleinen Malheur begann, was aber ein Fehler des ZDF war. Das Lied wurde Playback gesungen. Und Agnetha hatte ja über all diese Jahre neben ihrer grandiosen Stimme noch eine weitere bemerkenswerte Eigenschaft. Sie konnte nämlich auch eine Playback-Performance, auf die ja ABBA sehr oft zurüpckgegriffen haben, perfekt bis zum allerkleinsten Detail darstellen. Man wird in 10 Jahren ABBA nahezu keinen Fehler in ihren Performances finden können und mit ihrer Eigenschaft, ihre Mimik und Gestik bei diesen Playback-Events wirkungsvoll einzusetzen, beherrschte sie auch dies perfekt.....Aber an diesem Abend spielte das ZDF die falsche Version ein......und zwar nicht, wie abgesprochen war, die etwas längere Version, sondern die etwas kürzere Single-Version....Das wusste Agnetha natürlich nicht und nahm daher bei Beginn des Liedes das Mikrofon erst kurz nach Beginn des Textes hoch. Trotzdem eine unglaublich charmante Episode....und wie charmant und souverän sie mit dieser Anfangssituation umging, war wieder perfekt und der Auftritt selbst...auch ihre Körpersprache bei der Performance....war atemberaubend.....wie auch das Interview danach

https://www.youtube.com/watch?v=29YK5B6YZ7Q

Das ZDF war sich übrigens seiner Schuld durchaus bewusst und hat sich in der Folge entsprechend verhalten......denn in allen weiteren Ausstrahlungen, wie zum Beispiel ZDF Kultnacht usw. haben sie die Bilder so modifiziert, dass es wieder perfekt aussah......

http://www.dailymotion.com/video/x1z958_…around-me_music

3.)Vela d'Oro Festival in Riva del Garda, Italien......Riva del Garda, 24.September 1983

Auch dieser Auftritt ist eine ganz wunderbare Performance dieses Liedes. Agnetha trat hier bei dem in Italien berühmten Vela d'Oro-Festival auf, das im jährlichen Wechsel in Venedig und RIva del Garda stattfand und dass es auch heute noch gibt. Das Publikum war schon bei dem zuvor gesungenen "Can't shake loose" begeistert und als Agnetha dann ihr "Wrap your arms around me" sang, dann kam es zu dem ganz ungewöhnlichen Umstand, dass das Publikum zweimal während des gesungenen Liedes sich zu Szenenapplaus hinreissen liess.....was sehr ungewöhnlich ist.....und was Agnetha, wie sie anschliessend sagte, sehr gefreut hatte........Auch hier eine wunderbare Performance dieses Liedes......

https://www.youtube.com/watch?v=9MTBd7Tmn48

Und zum Schluss noch eine spezielle Sache.......4 Jahre später, 1987, coverte eine Frau dieses Lied, die eines der großen Idole von Agnetha in den 60er Jahren gewesen war......Sylvie Vartan.....das einstige Idol hatte also das Lied von Agnetha gecovert....
Und das ist interessant......Denn Sylvie Vartan singt das Lied gut....und wenn es Agnethas Originale nicht geben würde, könnte man da auch garnicht viel negatives sagen.........aber hier sieht man nun diesen krassen Unterschied.......denn obwohl Sylvie Vartan dieses Lied wirklich gut singt, ist da nichts mehr da von dieser Verführung....nichts mehr da von dieser Sinnlichkeit.....nichts mehr da von dieser Emotion......es kann in keiner Weise gegen Agnethas Versionen bestehen.

Sylvie Vartan.....Wrap your arms around me....1987

https://www.youtube.com/watch?v=H0OTkneGNa0

Und das ist das, was ich meine und was ich schon oft in diesem Forum geschrieben habe.......Es ist EINE Sache, eine großartige Sängerin zu sein........aber es ist eine ANDERE Sache, eine einzigartige Fähigkeit zu haben..........Das ist der Unterschied zwischen einer großartigen Sängerin wie Sylvie Vartan......und Agnetha, die erst da richtig anfängt, wo eine Sylvie Vartan und andere großartige Sängerinnen unserer und der damaligen Zeit dann aufhören müssen......nämlich bei dem Erwecken der allertiefsten Emotionen in einem Lied....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (25. Juli 2015, 03:18)


2

Samstag, 25. Juli 2015, 10:38

Hallo Jubeltid......

Das ist Dein letzter Beitrag im ABBA-Forum........von heute, 25.Juli 2015.....

Gähn- Gahn- Supergähn

Das ist Dein vorletzter Beitrag im ABBA-Forum.........,vom 18.März 2015

Bei allem Respekt- mich ermüden diese langen, uninteressanten Monologe. Was gibt es noch über Songs zu schreiben, die mehrere Dekaden alt sind?
Ich habe in meinem Job nicht so viel Zeit wie Scotty.... :D

Die Aufforderungen von anderen Forumteilnehmern an Dich im März 2015 nach einem konstruktiven Beitrag haben leider zu.......NICHTS.....geführt....

Mit solchen Leuten wie Dir wäre das ABBA-Forum schon seit Jahren.......TOT.....

Warum suchst Du dir nicht eine andere Spielwiese, JubelTid ????......warum suchst Du Dir ein Forum einer Gruppe, die es schon seit "mehreren Dekaden" nicht mehr gibt"......wenn Dich Songs, die schon "mehrere Dekaden" alt sind, nicht interessieren und langweilen ????????????

Faszinierend, was Du in einem halben Jahr ABBA-Forum so alles zustande gebracht hast... ?( :lol: ?( ....wie gesagt, lieber Jubeltid.......mit Leuten wie Dir würde es dieses Forum schon längst nicht mehr geben.............

Aber ich freue mich trotzdem sehr, dass Du bei Deinem harten Job immer noch die Zeit findest, meine Beiträge auch alle schön durchzulesen....... :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :lol:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (25. Juli 2015, 10:47)


3

Samstag, 25. Juli 2015, 15:08

so war es nun 1983 "Wrap Your Arms Around Me", dass für mich auf der gleichen Stufe stand, wie die obigen Lieder und einfach perfekt zur Stimme Agnethas passte.......
Auf die gleiche Stufe wie die erwähnten ABBA-Songs möchte ich "Wrap Your Arms Around Me" nicht stellen, aber es ist auf jeden Fall ein schöner Song, der in der Tat ausgezeichnet zu der Stimme von Agnetha passt.

Ein Auftritt, der eigentlich mit einem kleinen Malheur begann, was aber ein Fehler des ZDF war. Das Lied wurde Playback gesungen. Und Agnetha hatte ja über all diese Jahre neben ihrer grandiosen Stimme noch eine weitere bemerkenswerte Eigenschaft. Sie konnte nämlich auch eine Playback-Performance, auf die ja ABBA sehr oft zurüpckgegriffen haben, perfekt bis zum allerkleinsten Detail darstellen. Man wird in 10 Jahren ABBA nahezu keinen Fehler in ihren Performances finden können und mit ihrer Eigenschaft, ihre Mimik und Gestik bei diesen Playback-Events wirkungsvoll einzusetzen, beherrschte sie auch dies perfekt.....
Playback ist für mich grundsätzlich ein No-Go, auch wenn es noch so perfekt rüberkommt.

Warum suchst Du dir nicht eine andere Spielwiese, JubelTid ????......
Diesen Rat sollte sich JubelTid auf jeden Fall zu Herzen nehmen!

4

Samstag, 25. Juli 2015, 15:50

Playback ist für mich grundsätzlich ein No-Go, auch wenn es noch so perfekt rüberkommt.

Auch ich finde es natürlich am schönsten, wenn "echt live" gesungen wird...........Aber gerade für eine Studioband wie ABBA war das ja nicht so einfach und wenn man die Historie der Fernsehauftritte von ABBA anschaut, dann ist der überwiegende Teil "Playback gesungen" und es gibt nur relativ wenige "echte" Live-Auftritte von ABBA, die außerhalb von Großbritannien stattgefunden haben...

In Großbritannien dagegen erforderten es ja die Umstände, dass sie generell "live" singen mussten bzw. unterstützt von einer Pre-Recording direkt vor Ort, weswegen wir heute in den Genuss kommen, gerade aus der ersten Hälfte der ABBA-Zeit noch eine Menge dieser wunderbaren Live-Acts hören zu können.......gerade bei "SOS" oder "So Long" oder "Ring, Ring" usw. sind da einige echte Perlen darunter........Aber das waren wie gesagt hauptsächlich die britischen Auftritte, während es zum Beispiel in Deutschland fast ausschliesslich "Playback"-Auftritte waren, wobei Agnetha und Frida natürlich auch oft drübergesungen haben.

Agnetha hat bei ihren Solo-Fernseh-Auftritten nach der ABBA-Zeit meistens über die Playback-Stimme noch live darübergesungen, was man bei einigen Auftritten auch ganz leicht hören kann, wenn man die Live-Version mit der Album-Version vergleicht.....

Am Besten hört man es bei dem Auftritt mit "The Heat is on" in der ANWB-Gala in den Niederlande vom Mai 1983, wo man aufgrund der Akustik teilweise beide Stimmen hören kann......Agnetha hat das auch mal in einem Interview zu dieser Gala humorvoll kommentiert...

https://www.youtube.com/watch?v=6l7jrprj3lA#t=5

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (25. Juli 2015, 16:03)


Försonade

unregistriert

5

Montag, 27. Juli 2015, 01:06

Für mich eines der besten Lieder von Agnetha. Sehnsucht, Sinnlichkeit, Verführung, Performance....alles zusammen ein absolutes Highlight der 80er Jahre :!:

Kann mich Scotty hier nur anschließen. Für mich hat Agnetha es damals geschafft die Abba-Pause besser "verschmerzen" zu können . Von Frida war ich ja

schon begeistert, aber Agnetha hatte für mich hiermit wirklich alles überragt. Megastarkes Lied, tolle Erinnerungen.... :) :love:

Schade, der kleine Patzer bei "Wetten dass?", aber wie souverän sie damit umgegangen ist, ich glaube manch einer hat das nicht einmal bemerkt.... :lol: ;) ;)

6

Montag, 27. Juli 2015, 22:01

Schade, der kleine Patzer bei "Wetten dass?", aber wie souverän sie damit umgegangen ist, ich glaube manch einer hat das nicht einmal bemerkt

Ich glaube, dass das damals so gut wie niemand wirklich gemerkt hat......Ich hab den Auftritt damals live gesehen und das wurde nirgendwo thematisiert....

Und das ZDF hat seinen Fehler ja auch bei den weiteren Ausstrahlungen schön versteckt mit der leicht modifizierten Version.....

Und würden wir heute nicht in der Youtube-Zeit leben, dann wüsste das kein Mensch mehr........

Aber ich finde Klasse, dass es diese Aufnahme gibt.....ich find das irgendwie auch total charmant......und vor allem wunderbar, wie total souverän, cool und charmant Agnetha mit diesem kleinen ZDF-Lapsus umgegangen ist....... :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

Försonade

unregistriert

7

Montag, 27. Juli 2015, 22:16

Hi Scotty,

ich kann mich auch nicht erinnern, dass es jemals thematisiert wurde. Aber was mir immer wieder auffällt ist, wie das Publikum reihenweise

wegschmolz als sie da so dicht vor ihnen stand.....hach....ich wäre auch so gerne dort dabei gewesen...... :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :love:

8

Mittwoch, 29. Juli 2015, 21:30

Die verführerischste Performance eines Liedes - das ist für mich die Audioaufnahme von "Past, Present And Future" aus Agnethas Album My Colouring Book.
Kopfhörer auf, Augen zu - dieser Sprechgesang ist einfach Verführung in Vollendung. Und dieser Titel macht auch ein Video völlig unnötig.
Peter

9

Mittwoch, 29. Juli 2015, 23:09

Ich halte mich kürzer ....
Das Lied ist für mich wirklich auch gähn...und zieht sich unendlich lange hin....wirklich keiner meiner Favoriten,
der war und ist eindeutig, To Love. Auch eine Ballade, um länger besser gesungen als Wrap Your Arms .

Agnetha war immer einwenig nervös vor dem Auftritt....da kann der Aussetzter schon mal passieren auch mit Playback und ist überhaupt nicht peinlich ! Ich finde es schön wenn nicht immer alles so perfekt über die Bühne geht, das macht die Künstler meistens noch sympathischer.
Jeder weiss das sie nicht so gerne Live singt und ihre Liebe eher bei den Studioaufnahmen ist. ABBA hatte sehr viele Playback Auftritte, vielleicht war auch das ein Grund, das sie nie in den USA wirklich gross geworden sind. Aber das ist wieder ein anderes Thema .

Das ganze Album von 1983 mag ich nicht sonderlich und Smokie gibt den ganzen noch den Rest.

Wass ich aber mag ...war ihre Frisur, die war wirklich cool und das Cover das beste Agnetha Cover ever !

10

Donnerstag, 30. Juli 2015, 00:17

Die verführerischste Performance eines Liedes - das ist für mich die Audioaufnahme von "Past, Present And Future" aus Agnethas Album My Colouring Book.
Kopfhörer auf, Augen zu - dieser Sprechgesang ist einfach Verführung in Vollendung. Und dieser Titel macht auch ein Video völlig unnötig.

Hi Pet

Mit Deinem Posting, was "The Past, Present and Future" betrifft, kann ich Dir nur absolut uneingeschränkt beipflichten......Eine absolut faszinierende, berührende, fesselnde und charismatische Performance, für die man in der Tat kein Video dazu braucht und die mit Kopfhörern und Augen zu....so wie Du es beschreibst.....tatsächlich Gänsehaut erzeugt......

Es gibt keine Performance überhaupt, wo mich Sprechgesang in einer solchen Intensität beeindruckt hat.

Im Gegensatz zu "Wrap your arms around me", das von seiner ganzen Charakteristik, Text, Melodie, Performance, Mimik, Gestik, Körpersprache und natürlich über allem der Gesang aber Verführung pur ist.....kommt bei Agnethas Performance von "The Past, Present and Future" da noch extrem stark die Komponente des tragischen Liedes dazu.....eine Traurigkeit und Tragik, die während des Liedes immer mehr aufgebaut wird und die sich zum Schluss des Liedes hin ins Dramatische steigert.

Natürlich ist dieses Lied auch Verführung.......es ist aber für mich auch ein Sinnbild eines tragischen Liebesliedes in seiner Vollendung........es ist für mich neben "Sometimes When I'm Dreaming" eigentlich die berührendste Performance, was die Interpretation eines traurigen oder auch tragischen Liedes betrifft

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (30. Juli 2015, 06:03)


11

Donnerstag, 30. Juli 2015, 06:02

Ich halte mich kürzer ....
Das Lied ist für mich wirklich auch gähn...und zieht sich unendlich lange hin....wirklich keiner meiner Favoriten,
der war und ist eindeutig, To Love. Auch eine Ballade, um länger besser gesungen als Wrap Your Arms .

Agnetha war immer einwenig nervös vor dem Auftritt....da kann der Aussetzter schon mal passieren auch mit Playback und ist überhaupt nicht peinlich ! Ich finde es schön wenn nicht immer alles so perfekt über die Bühne geht, das macht die Künstler meistens noch sympathischer.
Jeder weiss das sie nicht so gerne Live singt und ihre Liebe eher bei den Studioaufnahmen ist. ABBA hatte sehr viele Playback Auftritte, vielleicht war auch das ein Grund, das sie nie in den USA wirklich gross geworden sind. Aber das ist wieder ein anderes Thema .

Das ganze Album von 1983 mag ich nicht sonderlich und Smokie gibt den ganzen noch den Rest.

Wass ich aber mag ...war ihre Frisur, die war wirklich cool und das Cover das beste Agnetha Cover ever !

@BABA.....(an diesen Namen muss man sich wirklich erstmal gewöhnen)........sag ich lieber Rolf.... :thumbsup:

Ich hab ja nichts wirklich anderes von Dir erwartet als die Bezeichnung "Gähn"..........sowas sind wir ja schon gewohnt..... :D ......tut mir sehr leid für Dich, dass Frida solch ein Lied nicht gesungen hat........ :D .......der Punkt ist nur.......Keine Frau der Welt konnte dieses Lied so verführerisch und grandios singen wie Agnetha......es war ihr nicht nur auf den Leib geschrieben......NEIN......sie erst hat aus diesem Lied diese einmalig-sehnsuchtsvolle und unglaublich emotionale Performance daraus gemacht.........Wer es hören will, der hört das auch.

Und was diesen Auftritt bei Wetten, dass betrifft.........vielleicht hast Du das ja überlesen..........es war der Fehler des ZDF, die ein falsches Band eingelegt hatten und es war nicht Agnethas Fehler.......sie hatten die etwas kürzere Single-Version eingelegt und nicht wie besprochen die etwas längere Version........Agnetha hat das dann charmant und sympathisch überspielt.

Sicher war sie immer etwas nervös vor Live-Auftritten......aber das war ja gleichzeitig auch ihre Stärke......im Gegensatz zu 2,3 von Fridas kleinen aber sympathischen Fehlern gerade bei Playback-Performances (was ich aber überhaupt nicht schlimm finde) kann man bei ihr aus 10 Jahren ABBA praktisch keine Fehler bei solchen Playback- oder Halfplayback-Performances finden.....

Und was die Live-Auftritte betrifft.......Agnetha hat die nie so gemocht, das stimmt.....allerdings betraf das vor allem die Tourneen, während sie Fernsehauftritte wesentlich lieber gemacht hat......aber das betraf auch Benny und Björn, die live ebenso nicht so mochten....

Und an ABBAs geringeren Erfolg in den USA war das sicherlich nicht der Grund.......dafür war wohl eher ihre fehlende Präsenz in den USA viel entscheidender......ich glaube, das lag nicht einmal so sehr an ABBA-........es lag einfach an der Mentalität der Amerikaner, die einfach ABBA nicht so verstanden haben wie die Europäer oder die Australier....

Das Album 1983 habe ich immer und bis heute geliebt.......es war für mich 1983 die EINZIGE wirklich wahre musikalische Fortsetzung von ABBA........Agnetha war die einzige, die damals präsent geblieben ist.......Fridas Album war ja noch vor dem Ende von ABBA und dann kam nicht mehr so viel.......und Benny und Björn kamen erst viel später mit ihrem Musical, was aber meine Vorliebe für gute mitreissende Popmusik und hochemotionale Popballaden nicht wirklich befriedigen konnte.

Das Cover war damals in der Tat cool......vor allem dieses Lachen.......aber "I stand alone" und "A" waren das sicher auch.

12

Donnerstag, 30. Juli 2015, 16:30

Du darfst auch Du zu mir sagen ;) !

Es gibt auch gähn Lieder von Frida und auch gähn Melodien von Benny ...da staunst du , aber ist so Scotty !

Ich höre gut und was ich höre finde ich nicht der vielen Worte wert, die du gerade versprühst im Überfluss. Ich kann das Lied problemlos hören, das beste daran keine Smokies weit und breit :thumbup: !
Ich halte es für einen normalen Pop-Song den man auch mit The Head Is On und ein paar anderen Songs mit Männerbegleitung weg lassen kann.

Ich verstehe dir gefällt s ...wie alles von ihr und es ist so auch in Ordnung !
Aber wie schon mal geschrieben, was ich einen sehr guten Agnetha Song finde ist, To Love auf diesem Album.

Nicht zu denken hätten Benny und Björn ihr Songs wie One Night in Bangkok, I Know Him So Well, Heaven Help My Heart, When The Waves Roll Out To Sea...gefüttert hätten. Den wäre es eine Fortsetzung von ABBA gewesen...! Aber nicht mit Titel wie, The Heat Is On und Once Burned, Twice Shy.

Rückblickend, ist Agnetha eigentlich zufrieden mit ihren Solo-Alben der 80 ziger ...gibt es da Stimmen von ihr ???
Ich habe alle Alben...Es gibt einige Diamanten wie Maybe It Was Magic :love: und einigen Schrott wie, Click Track ?( !
Dazu kommt mir gerade ein neues Thema in den Sinn ..... mehr bei ABBA:lol:

13

Donnerstag, 30. Juli 2015, 23:41

So Rolf......zu Deinem neuen Thema hab ich grad meinen "Senf" im anderen Thread geschrieben...... :thumbsup:

To Love,,,,,,Das ist in der Tat ein traumhaft schönes Lied, eine wunderbar gefühlvoll gesungene Liebesballade,,,,,,,

Allerdings verkörpert "To Love" eine andere Charakteristik wie "Wrap Your Arms Around Me"......

"To Love" ist zwar verführerisch von Agnethas Stimme her, .....aber vom Lied selbst und wie sie es singt, ist es mehr ein pures, reines Liebeslied......voller positiver und fast schon unschudiger Emotion........genauso klar und rein, wie es auch von Agnetha gesungen wird........ein wunderschönes Lied.....

"Wrap your arms around me" ist weniger klar als vielmehr verführerischer gesungen.....nicht von dieser positiven, sondern vielmehr von fordernder Sehnsucht und Verlangen und voller Verführung eben.

Ich sehe es keinesfalls so, dass "Wrap your arms around me" ein ganz normaler Popsong ist........er ist viel mehr......er ist eines der erfolgreichsten Lieder 1983........und für mich war es damals eine Art Weiterführung von ABBA......eben nur noch mit Agnetha.

Was Du geschrieben hast über "One Night in Bangkok", "I Know Him So Well", "Heaven Help My Heart", "When The Waves Roll Out To Sea"...ist sicher richtig......das wäre eine wunderbare Fortsetzung von ABBA gewesen .....und nicht auszudenken, wie diese Lieder geklungen hätten mit Agnetha......oder mit Agnetha/Frida......es wäre traumhaft gewesen.....das waren wunderbare Lieder von Benny und Björn

Aber trotzdem........Benny und Björn waren bzw. sind nicht die einzigen guten und großen Komponisten, die es gegeben hat........und nicht per se sind generell alle Lieder, die jemand anders geschrieben hat, immer schlechter als ein Andersson/Ulvaeus-Song..........es gab auch noch andere, die damals großartige Lieder schreiben konnten........so wie eben Mike Chapman 1983 zum Beispiel mit "Wrap your arms around me".........das war ein absoluter Masterstroke.........ein absoluter Klassiker....

Natürlich hat das nur mit Agnethas grandioser Performance funktioniert........ohne Agnetha hätte das Lied nicht diesen Erfolg haben können

Aber genau das gleiche gilt auch für Benny und Björn

Auch deren "Masterstrokes" haben nur mit Agnetha bzw. Frida funktioniert.......auch ihre Kompositionen hätten ohne Agnetha/Frida diesen Erfolg nicht haben können...

Und nicht zu guter letzt........

Da kommt noch so ein absolut wunderschönes Lied wie "Man" auf dem Album........von einem ABBA komponiert.....von Agnetha .....und von ihr auch gesungen......

DAS WÄRE AUCH eine absolute Fortsetzung für ABBA 1983 gewesen.......MAN......

Aber wäre es auf einem ABBA-Album drauf gewesen ??????......

Oder hätten Benny und Björn es wieder nicht beachtet, so wie sie das mit dem wunderbaren "I'm still alive" gemacht haben.....???

Wenn die Trennung von ABBA etwas Gutes gehabt hat......dann zumindest, dass so ein wunderbares Lied wie "Man" das Licht der Welt erblicken konnte.......oder eben auch "Wrap your arms around me".....

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (31. Juli 2015, 00:06)


14

Freitag, 31. Juli 2015, 04:05

ach ja.......noch im Nachtrag zu meinem Posting von eben..........noch zu der Frage

Rückblickend, ist Agnetha eigentlich zufrieden mit ihren Solo-Alben der 80 ziger ...gibt es da Stimmen von ihr ???

Agnetha ist mit allen ihren nach ABBA-Alben zufrieden und glücklich damit......das hat sie oft gesagt........alle 5 Studioalben hatten eine ganz besondere Bedeutung für sie.....

"Wrap your arms around me" war für sie wie eine Art Befreiung, weil es für sie das Ende der Kompromisse bedeutet hatte......es war ein neues Arbeiten........Sie konnte nun alleine bestimmen...das Tempo, die Lieder, egal, was sie wollte......und erhielt durch Mike Chapman auch Unterstützung.......und sie hat sich bei diesem Album auch keinem anderes Stil unterworfen, wie das vielleicht bei Frida mit Phil Collins war.....

Bei "Eyes of a woman" war das dann ähnlich.....eine Reunion hatte sich inzwischen erledigt......Agnetha genoss die Lieder und die Zusammenarbeit mit Eric Stewart.....und dieser Satz, den ich zuletzt in eiem anderen Thread verlinkt ´hatte....... (I'm really happy. I know exactly what I want, and luckily there are no Bennys or Björns around, who want to tell me what I should or shouldn’t do) ........zeigt das ja auch auf.....

"I stand alone" war für Agnetha der pure Fun-Trip.....Sie nutzte die Ferien ihrer Kinder und nahm dafür sogar einen USA-Flug (!!!!!) in Kauf....der einzige, den sie dann nochmal gemacht hatte......und sie verlebte da einige richtige Fun-Wochen.....Es war total unbeschwertes Arbeiten mit Peter Cetera,,,,,,es war das einzige Mal überhaupt, dass Agnetha nach ABBA für Wochen einmal Urlaub von den Kids gemacht hatte.......und heraus kam ein zauberhaftes Album, über das Agnetha immer positiv gesprochen hat

"My Colouring Book".....das war eine pure Herzensangelegenheit für sie.....nach 17 Jahren......alles Lieder, die ihr viel bedeuteten, die sie über 2-3 Jahre ausgesucht hatte.......sie war total glücklich mit diesem Album......sie hat das für die Fans aber auch für sich selbst gemacht.........

"A".....Auch dieses Album war total "Fun" für sie......Mit diesem Ergebnis konnte man ja auch nur glücklich sein......Sie sagte, dass sie dieses Album geniessen will.....komplett entspannt......fast 2 Wochen Promo in London, das waren für Agnetha ja geradezu epische Ausmaße......und jetzt geniesst sie natürlich den Erfolg dieses Albuns.....

Sie hat sich nie negativ über diese Alben geäußert......

Sie hat sich auch nie über die Melodien ihrer schwedischen Alben nagativ geäußert........Das einzige, worüber sie sich kritsich geäußert hat, war über manche Texte ihrer frühen Lieder auf ihren ersten 3 Alben......Sie sagte, dass sie manche der Lieder heute nicht mehr so singen würde, weil die Texte teilweise zu naiv gewesen seien......sie würde heutzutage die Texte sicher anders schreiben.....

Aber ich denke, da geht Agnetha auch etwas zu streng mit sich selbst um........Mein Gott, das waren 60er Jahre, das waren die Zeichen der Zeit....alle hatten solche banalan, naiven Texte......selbst die genialen Beatles hatten am Anfang ihrer Zeit Welthits wie "She loves you" oder "I want to hold your Hand" oder "From me to you".......die waren lyrisch gesehen auch naive, einfache Liebeslieder.......es war damals normal....

15

Freitag, 31. Juli 2015, 14:25

Die Verführung pur.........Die verführerischste Performance eines Liedes

Hallo Scotty, Ich bin Ralf, ich bin hier ganz neu und muß mich auch erstmal etwas zurechtfinden. Aber es scheint hier teilweise ganz interessant und etwas spannend zu sein. - Ich finde es super wie du so ausführlich und detalliert berichtest. Gerade im Detail sind oft interessante Informationen, an die man sich dann selber wieder erinnert, oder sogar noch gar nicht kannte. Top ! Mach bitte weiter so ! Die Leute die so etwas mit "Gähn" oder so kommentieren versteh ich nicht so ganz, man kann doch das überspringen, man MUSS es doch nicht lesen. Sollen die sich doch eine andere Plattform suchen. Es ist doch super das durch Informationen und Austausch das Thema ABBA so lebendig bleibt.

Försonade

unregistriert

16

Freitag, 31. Juli 2015, 17:16

.....und von Björn gibt es auch noch etwas hinzuzufügen......;" Agnetha wollte nie sexy sein, SIE war es einfach!" :P

17

Freitag, 31. Juli 2015, 22:56

Hallo Ralf......

erstmal möchte ich Dich hier im ABBA-Forum begrüßen und Dir hier viel Spaß wünschen......

Es ist immer wieder super, wenn sich hier neue Leute dazugesellen und ein bisschen über ABBA mitdiskutieren.....das macht dann das Forum so richtig lebendig........

Wie ich gesehen habe, gehörst Du von Deinem Alter auch zu denjenigen, die ABBA noch in ihrer aktiven Zeit erlebt haben, und da ist es immer schön, auch mal so Geschichten von damals auszutauschen....

Es freut mich, dass Dich meine Postings angesprochen haben.....und wie Du richtig geschrieben hast, gibt es gerade so in den Details immer wieder mal Dinge, die eigene Erinnerungen an damals wieder aufleben lassen........und ganz davon abgesehen ist die Motivation, hier zu schreiben, natürlich auch größer, wenn es auch andere interessiert....

Das, was Du zu dem "Gähn" geschrieben hast, sehe ich genauso......es gibt immer wieder einige, die generell nur destruktives schreiben, weil sie anscheinend zu konstruktiven Beiträgen nicht fähig sind.......aber die sind gottseidank in der absoluten Minderzahl.....und deswegen kann man damit auch sehr gut leben.

Ich finde es auch super, dass das Thema ABBA hier immer noch so lebendig diskutiert wird......auch nach so langer Zeit.....

Ich wünsch Dir viel Spaß, beim Durchstöbern, Lesen und Schreiben hier im Forum....... :thumbup:

So Long
Wolfgang

18

Samstag, 1. August 2015, 23:29

Hi Scotty,

ich kann mich auch nicht erinnern, dass es jemals thematisiert wurde. Aber was mir immer wieder auffällt ist, wie das Publikum reihenweise

wegschmolz als sie da so dicht vor ihnen stand.....hach....ich wäre auch so gerne dort dabei gewesen

Ja, Försonade.....Dieser Auftritt hatte schon was ganz Besonderes..........die sind alle weggeschmolzen, inclusive der sogenannten Prominenz, die man da sehen kann.....von Bürgermeister bis Programmdirektor..........aber wie sie das abschreitet, hat auch schon was ganz spezielles

Hier ist auch noch ein kleiner Ausschnitt, wo sie das Lied im Studio singt........

https://www.youtube.com/watch?v=Tb3DxBNURzE

:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

19

Sonntag, 2. August 2015, 08:22

Wenn alle nur rosa-rot schreiben wie Scotty wäre das hier super gähn Ralf ...Das ist positiv gemeint, Scotty ist unser Schreib-Leader und der Mann fürs feine und ausführliche! Wenn s um blond geht verteidigt er sie charmant mit Wörter bis du zu-gedegt bist , so das du gar keine Chance mehr hast :thumbsup: :lol: !
Selbst Agnetha würde erschrecken, wie perfekt sie hier durch ihr Leben schweben kann ...nie etwas falsches gemacht , immer das richtige gesungen und immer perfekt und makellos aussehend. Jeder hat seinen Style und jeder soll so schreiben wie er es sieht, das gefällt mir hier! Ich bin ehrlich ...ich lese es ja auch gerne, so brauche ich weder ein Buch noch einen Rosamunde Pilcher Film anzuschauen....Einfach ins Agnetha Forum und die ausführlichen Themen von Scotty lesen. :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: !


Ich bin der für s Querdenken und für s hinterfragen, gerne mal einen Spass, oder mal paar Pfeile zum sticheln anregen.
Für mich gibt es viele Sachen die können gar nicht so toll, schön, erfolgreich und unvergesslich gewesen sein, nicht beim schönsten Po der Welt , nicht bei braun-rot-schwarz oder doch lieber blond. Auch nicht beim Sterngitarren Träger und beim Klavier und Melodienzauberer. Sonst wären sie jetzt nicht getrennt, sondern immer noch ein Herz und Seele.

Es braucht immer viele verschiedene Ansichten das finde ich so cool hier, schlussendlich sind wir alle ABBA Fans, auch wenn der eine oder die andere mal sagt das er-sie das schlecht oder nicht gut findet....So sind die Geschmäcker halt verschieden auch bei ABBA.

Herzlich Willkommen auch von meiner Seite Ralf :thumbup:

20

Sonntag, 2. August 2015, 10:12

:lol: :lol: :lol:

Mein lieber Rolf........

Ich verstehe ja, dass für einen dunkelhaarigen Pianoliebhaber wie Dich alles rosarot erscheinen muss, was Du so hier über Agnetha liest.........ich verstehe das.....die Wahrheit zu akzeptieren ist ja manchmal gar nicht so leicht.... :D .....gerade wenn man das Braune und Piano liebt......

Agnetha würde oder wird sich hier ganz gewiss nicht erschrecken.........nein sie würde oder wird sich hier mit Sicherheit freuen......weil in diesem Forum endlich mal kein solcher Schwachsinn geschrieben wird wie......Recluse....Greta Garbo.....Sensibelchen.....die Frau, die ABBA auseinander gebracht hat..........sondern weil hier paar Leute sind, die sich ernsthaft und fair mit ihren musikalischen Werken auseinandersetzen........und weil hier paar Leute sind, die den Charakter dieser Frau endlich auch zu würdigen wissen......

Oder ist es rosarot, wenn man schreibt, dass sie die einzige der 4 ABBAs ist, die zu jeder Zeit ihres Lebens für ihre Kinder da war und ihre Kinder nicht irgendwo "abgegeben" hat.....?

Oder ist es rosarot, wenn man schreibt, dass sie selbstlos ihre Karriere für die Verantwortung aufgegeben hätte...... ?

Oder ist es rosarot, wenn man schreibt, dass sie objektiv in der allgemeinen Wahrnehmung die mit Abstand populärste aller 4 ABBAs ist ?

Oder ist es rosarot, wenn man schreibt, dass einer Frau, die als Solokünstlerin 1974 fast ein viertel Jahr die Svensktoppen beherrscht hat und 4 Wochen später in einer Gruppe den ESC gewann wohl als einziger der 4 ABBAs wirklich alle Wege offengestanden hätten ?...

Oder ist es rosarot, wenn man schreibt, dass sie eine bescheidene, scheue, bodenständige Frau ist, die einfach nur immer ein bisschen privates kleines Glück haben wollte und die das Superstar-Dasein nicht gebraucht hat.....

Nein, Rolf.....ich denke nicht......das ist nicht rosarot, sondern es ist nichts mehr als die Realität......ich könnte das jetzt noch weiter führen.......aber ich möchte ja nicht, dass Dir langweilig wird..... :D

Mit dem "Gähn" warst übrigens Du überhaupt nicht angesprochen.......sondern der Kollege, der hier das zweite Posting in diesem Thread reingesetzt hat.......

Und darum ging es auch in dem Posting von Ralf und in meinem Posting.......Wer hier konstruktive Beiträge schreibt, kann gerne auch kritisieren......Aber diejenigen, die hier nur alle paar Monate kommen, um dann hier ausschliesslich destruktive Schlagwörter reinzusetzen wie Freund jubeltid, die braucht in so einem Forum kein Mensch

Und da sind wir dann auch beim Thema Querdenken und Hinterfragen.......ich denke, da schenken wir uns beide nichts.......wir unterscheiden uns vielleicht nur bei den Themen.......was dem einen sein Click Track ist, das ist dem anderen Bennys Haltung bei "Just like that"..........Ich werde mich da weiterhin sehr kritisch mit auseinandersetzen und mehr quer denken, als Dir lieb ist....... :D

Finde aber wirklich super, dass Dir meine Beiträge......vor allem im Agnetha-Thread......so gut gefallen........auch ohne Rosamunde Pilcher....... :thumbsup:

Für Rosamunde Pilcher bist ja dann sowieso eher DU zuständig......denn die schönen Geschichten über Königinnen, Prinzen und Fürsten und Millionäre sind ja dann eher Deine Sache..... :thumbsup:

In diesem Sinne........hoffe ich immer auf weitere spannende, interessante, kritische und hinterfragende Diskussionen....... :thumbup:

Nette Grüße nach Switzerland und
So Long