Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Donnerstag, 22. Oktober 2020, 07:09

Auch Corona und der damit verbundene Wegfall von Live-Auftritten in den großen Stadien dieser Welt kann die Mädels von BLACKPINK momentan nicht aufhalten.

Gestern Nacht wurden sie von Südkorea aus LIVE gleich in mehrere große US-amerikanische Fernsehsendungen geschaltet, so unter anderem auch in die JIMMY KIMMEL-Show von ABC, die momentan eine der meistgesehensten Sendungen im US-amerikanischen Fernsehen ist......

Ji-Soo, Jennie, Rose und Lisa zeigten dabei wieder eine förmlich "ansteckende" unbeschwerte Fröhlichkeit, die sicher auch die US-amerikanischen Zuschauer begeistert hat. Das Feuilleton der großen US-amerikanischen Zeitschriften ist es jedenfalls schon....

Schön vom Moderator, dass er auch auf die nur wenig englisch-sprechende Ji-Soo Kim eingeht, die in den englischen Interviews zurückhaltend ist, aber die eigentlich treibende kreative Kraft der Gruppe ist. In den koreanischen Interviews ist sie dagegen äußerst redegewandt...

Hier das Interview mit Jimmy Kimmel...

https://www.youtube.com/watch?v=2kuOJtPgHLE

Es wurde auch ihr Video ihres neuen Songs LOVESICK GIRL gezeigt, das im Netz innerhalb einiger Stunden schon wieder 7 Millionen Klicks hat....

Auch in der Morgen-Show GOOD MORNING AMERICA wurde ihr neuer Song gezeigt und sie wurden LIVE auch kurz in die Sendung reingeschaltet.....

https://www.youtube.com/watch?v=62wtfXKg2zg

https://www.youtube.com/watch?v=kAfMpjhxoUw

BLACKPINK "erobert" Amerika... ;)

62

Freitag, 23. Oktober 2020, 21:55

Mit dieser Art Musik kannst du mich nun wieder einfangen, das klingt richtig gut. Auch wenn ich kein Wort davon verstehe.
Nach meiner Meinung, wenn sie englisch singen würde (nicht das sie es sollte), dann könnte das auch bei uns in Mitteleuropa laufen.

Aber ich habe noch einmal eine andere, blöde Frage. Kermit und du, ihr bedauert, dass es zur Zeit keine (deutsche) Popmusik im TV und Radio gibt. Was ist für euch aktuelle Popmusik?

63

Freitag, 23. Oktober 2020, 23:16

Aber ich habe noch einmal eine andere, blöde Frage. Kermit und du, ihr bedauert, dass es zur Zeit keine (deutsche) Popmusik im TV und Radio gibt. Was ist für euch aktuelle Popmusik?
Ich finde die Frage überhaupt nicht blöd. Dass du "deutsche" in Klammern gesetzt hast, ist für mich ok. Die deutsche Popmusik, die es zweifelsfrei auch gibt, habe ich in diesem Zusammenhang weniger im Blick.
Popmusik in Deutschland, das war das, was ich meinte und auch schrieb.
Wenn ich bei Wikipedia die Beschreibung von "Popmusik" lese, müsste ich hier einen Roman schreiben.
Ich fasse mich kurz, indem ich die Musik, die in den sogenannten Charts jeweils aufgelistet ist, benenne.
In vergangenen Zeiten gab es eine Fülle von Fernseh- und Rundfunksendungen, in denen zumindest die bedeutendsten Titel vorgestellt wurden.
Viele internationale Künstler kamen regelmäßig zu Live-Auftritten im TV nach Deutschland.

Ich erinnere mich noch an "Peters Popshow" später moderiert von Thomas Gottschalk, "The Dome", "Top of the Pops", "Chart Attack", "Disco", "Bananas", "Vorsicht Musik!", um nur einige zu nennen.

Im Laufe der Zeit ist alles ersatzlos gestrichen worden.
Das zu dem, wie ich darüber denke.

64

Samstag, 24. Oktober 2020, 05:36

Mit dieser Art Musik kannst du mich nun wieder einfangen, das klingt richtig gut. Auch wenn ich kein Wort davon verstehe.

Nach meiner Meinung, wenn sie englisch singen würde (nicht das sie es sollte), dann könnte das auch bei uns in Mitteleuropa laufen

Das mit absoluter Sicherheit.....

Faye hat auch mal Blondies's HEART OF GLASS gecovert.......was nach meiner Meinung deutlich interessanter war als Blondie's Original, aber leider ist diese Version im Netz nicht mehr existent.

Faye Wong ist extrem vielseitig, sehr kreativ auch als Komponistin, und hat auch einige sehr gute rockige und auch avantgardistische Lieder gesungen....

Noch kurz zum obigen Lied von BLACKPINK

Das Lied wurde von JI-SOO KIM und JENNIE KIM, den beiden "älteren" der 4 Blackpinks mitkomponiert, sie haben Melodie und Lyrik dazu geschrieben...

Inhaltlich stellt das Lied eine hochspannende Frage, denn im Songtext wird die Frage aufgeworfen, warum Menschen immer wieder nach neuer Liebe suchen, obwohl sie von nichts auf der Welt immer wieder so stark verletzt und zerstört werden wie von der Liebe.....

Eine schon philosophische Frage, über die man wirklich mal genauer nachdenken kann...

Dieser eher nachdenkliche Text steht also durchaus im Gegensatz zu seiner fröhlichen Melodie...........Etwas, was man ja auch aus vielen ABBA-Liedern kennt

Aber ich habe noch einmal eine andere, blöde Frage. Kermit und du, ihr bedauert, dass es zur Zeit keine (deutsche) Popmusik im TV und Radio gibt. Was ist für euch aktuelle Popmusik?

Hierzu hat ja Kermit bereits geantwortet und ich kann mich seiner Antwort eigentlich komplett anschliessen....

Zu Kermit's Liste könnte man noch solche Sendungen wie STARPARADE oder SHOW-EXPRESS usw. hinzufügen, wo ja einst auch ABBA ganz große Auftritte hatten........Viele der großen Popmusik-Stars der damaligen Zeit waren Gäste in diesen Sendungen, in denen die damals aktuelle Popmusik sehr gut abgebildet wurde......

Heutzutage sucht man nach solchen Sendungen mit aktueller internationaler Popmusik vergebens...........Dafür feiert man dann zur besten Sendezeit am Samstagabend das 497. Schlagerjubiläum , präsentiert von Volksmusikant Florian mit Sänger-Virtuosen wie die Herren Zarrella, de Angelo oder Familie Reim.........Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man das auch für Realsatire halten

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (24. Oktober 2020, 08:32)


65

Samstag, 24. Oktober 2020, 18:01

Na gut, von einem Teil der Sendungen habe ich schon gehört bzw. Ausschnitte gesehen.

Aber meine Frage ging mehr in die Richtung, was sollte denn in so einer Sendung laufen, was gibt es denn in der Gegenwart an Gruppen/Solisten, die Popmusik machen:
Wikipedia okay, aber das ist ja nur eine Definition. Für mich gibt es da zwei Möglichkeiten.
EInmal Popmusik im Sinne von poppiger Musik (keine Ahnung wie ich das anders ausdrücken soll). Also das, was ABBA mal gemacht haben oder Madonna. Oder anders, kein Rock, kein Country oder Schlager.
Oder im Sinne von populäre Musik - dann ist es ziemlich klar, das ist dann die Musik, die gerade angesagt ist, die viele hören.

Vielleicht ist es auch nicht gerade die beste Zeit für große Events - als Entschuldigung. Und, wie du selbst immer wieder schreibst, die Leute die aktuelle Musik hören wollen, die machen das im Internet, die sind damit aufgewachsen. Die würden sich das wohl nie im TV anschauen, zu einer vorgeschriebenen Zeit, mit Bands, die sie zum Teil vielleicht überhaupt nicht mögen. Die älteren Schlagerfans/Volksmusikfans sind da wahrscheinlich nicht ganz so fit, also schauen sie sich das im TV an.

Dafür würden sich Video Shows anbieten, gerade in der jetzigen Zeit.

66

Sonntag, 25. Oktober 2020, 01:10

Aber meine Frage ging mehr in die Richtung, was sollte denn in so einer Sendung laufen, was gibt es denn in der Gegenwart an Gruppen/Solisten, die Popmusik machen: ...
Scotty hat ja bisher nicht nur Blackpink als gegenwärtig erfolgreiche Künstler vorgestellt.
Die internationalen Charts bieten auch reichlich Auswahl.
Und, wie du selbst immer wieder schreibst, die Leute die aktuelle Musik hören wollen, die machen das im Internet, die sind damit aufgewachsen. Die würden sich das wohl nie im TV anschauen, zu einer vorgeschriebenen Zeit, mit Bands, die sie zum Teil vielleicht überhaupt nicht mögen. Die älteren Schlagerfans/Volksmusikfans sind da wahrscheinlich nicht ganz so fit, also schauen sie sich das im TV an.
Wenn man die Entwicklung zurück verfolgt, erkennt man schnell, dass vom Fernsehen ganz allgemein die Jugend allmählich ausgeschlossen wurde. Das betrifft natürlich auch interessierte "Erwachsene". Das Internet war zu diesen Zeiten noch gar nicht leistungsfähig genug, diesen Missstand auszugleichen.

Erst später kamen nach und nach Musikvideos aus dem Internet ins Spiel. Sie haben nach wie vor, den Nachteil, dass man sein Idol nie richtig live erlebt, sondern nur in vorgefertigten Videos hört und sieht und das meist noch in mieser Qualität.

Ich glaube, wenn das ZDF ankündigen würde, dass am nächsten Samstag zur besten Sendezeit Blackpink mit einem Studio-Konzert und anschließender interaktiver Fragestunde stattfindet, haben alle Zeit, die interessiert sind und die sitzen dann auch, wenn es anders nicht geht, bei den Eltern vor dem Fernseher. Denn da macht Musik hören und sehen Spaß! :D

In diesem Stil oder einfallsreicher könnten auch andere zeitgemäße Künstler präsentiert werden. Da muss man dann nicht mit Ohrstöpseln und einem Bildschirm, den man mit dem Daumen verdeckt, sitzen und versuchen, etwas zu erkennen.

Fit muss man in jedem Fall sein. ;)

67

Sonntag, 25. Oktober 2020, 14:22

Wie man vielleicht in dem ein oder anderen Kommentar von mir lesen kann, bin ich kein wirklicher Fan von Blackpink bzw besser, kann damit nicht viel anfangen. Aber ich bin auch dafür, dass Jeder machen sollte, was ihm gefällt. Das gilt sowohl beim "herstellen" der Musik, als auch beim konsumieren. Es muß ja niemand mitmachen, es sich anhören.
Aber, ich habe das schon einmal bedauert, auch Musik (Kunst) ist heute zum Geschäft verkommen und wird zumeist nur daran gemessen, was es einspielt. Insofern werden Sendungen abgesetzt (im TV), die nicht die entsprechende Quote (auf der Grundlage ihrer Kosten) bringen. Anscheinend handhaben das die Sender, nicht nur die Öffentlich Rechtlichen, auch so. Deswegen haben sich diese Sendungen wohl auch überlebt.

Ich kann mir allerdings überhaupt nicht vorstellen, wenn gestern Abend das ZDF ein Studiokonzert mit Blackpink gebracht hätte, die Einschaltquote Silbereisen geschlagen hätte. Selbst wenn zehn Mal so viele Menschen es angeschaut hätten, wie zu dem Konzert wollten, wäre die ARD vorn gewesen. Insofern ist also Matthias Reim, Roland Kaiser und wer weiß ich noch Pop? Für mich nicht.

Ich glaube schon, dass Heute andere Gewohnheiten herrschen. Herkömmliches TV ist ein Produkt, welches seinen Höhepunkt überschritten hat. Netflix, DAZN... sind die nächste Etappe in der Unterhaltung. Gezieltes streaming und dafür bezahlen. Und dann bekomme ich, genau das, was ich will.

Nur so aus Interesse, was wäre wohl, wenn ABBA sagen würde, wir machen eine kurze Sendung zu den neuen Titeln? Ein paar alte (vielleicht unveröffentlichte) Bilder zu ihren großen Hits, ein paar Hits aus der geplanten Avatar-Show und dann die neuen Titel. Würden sich darum die Sender nicht überbieten, es als Erste im Abendprogramm zu bringen? Würden da nicht gute Quoten möglich sein?

68

Sonntag, 25. Oktober 2020, 17:09

Ich kann mir allerdings überhaupt nicht vorstellen, wenn gestern Abend das ZDF ein Studiokonzert mit Blackpink gebracht hätte, die Einschaltquote Silbereisen geschlagen hätte. Selbst wenn zehn Mal so viele Menschen es angeschaut hätten, wie zu dem Konzert wollten, wäre die ARD vorn gewesen.

Glaubst Du das wirklich, Peter ?

Mit Volksmusikant Silbereisen hat es die ARD ja nicht einmal geschafft, den ZDF-Krimi aus der Konserve mit Anna Loos zu schlagen (ca. 5 Mio gegen ca. 6 Mio) und lag auch nur relativ knapp vor dem RTL-Supertalent (knapp 4 Mio.).

So eine Sendung mit beispielsweise BLACKPINK, wie es Kermit in seinem Beispiel genannt hat, hätten solche Quoten locker übertroffen, weil diese einen großen Teil der unter 40jährigen angesprochen hätte.......Und man muss sich gar nicht ausmalen, wie viele so etwas dann auch noch online gesehen hätten, über Mediathek oder über die vielen anderen Wege......da liegt man dann ganz schnell noch bei anderen Zahlen.......Und schliesslich hätte so eine Show im Nachhinein noch jeder Blackpink-Fan all over the world gesehen über Youtube und ähnliches.......Da liegst Du dann ganz schnell bei 3stelligen Millionenzahlen..

Das aber ist ja im Prinzip gar nicht der Punkt. Kermit hat das nach meiner Meinung schon sehr treffend angesprochen, als er schrieb, dass die Jugend "ausgeschlossen" wurde. Gerade das öffentlich-rechtliche Fernsehen hat sich daran "schuldig" gemacht, denn sie haben einen ganz bestimmten Auftrag und leben von den Zwangsgebühren, die jeder zahlen muss, ob man die Programme nun schaut oder nicht.....

Aber sie bemühen sich nicht um die jüngeren Zuschauer, sie kümmern sich nicht um junge Trends, sie zeigen keine junge Musik mehr, sie bemühen sich nicht mehr um wirklich qualitativ gute Musik........Musikalisch bedienen sie den Volksmusik- und deutschen Schlagermarkt, weil sie sich nicht aus ihrer Rentner-Komfortzone herausbewegen wollen, wobei ich das Wort "Rentner" in keinem Falle negativ meine, ich bin ja schliesslich selbst fast in diesem Alter.......

Das Beispiel mit ABBA ist da eher schwierig, weil ABBA hier eher als Ausnahme zu sehen ist........Sie gehören zu den Ikonen der 70er, die ein ganz breites Alter ansprechen, von Jugendlichen bis zur Ur-Oma und haben 40 Jahre nicht mehr zusammen gespielt........Hier wäre die Sensation des Events der eigentliche "Aufhänger", was man dann immer etwas anders beurteilen muss.....

Es gibt so viele internationale Künstler im Sparte der Popmusik, das man solche eine vielleicht monatlich oder zumindest zweimonatlich gesendete Popmusik-Sendung mit den international aktuell erfolgreichen Künstlern füllen könnte, beispielsweise mit Künstlern wie KATIE MELUA, die erst in der letzten Woche ihr aktuelles Album veröffentlicht hat..........Und in der heutigen Zeit von Mediatheken etc. ist man ja auch nicht unbedingt gezwungen, zu einer bestimmten Zeit anzusehen.....

ARD und ZDF werden ja nicht ohne Grund als Sender angesehen, die die Jugend verloren haben..........Eine Sendung mit beispielsweise Blackpink könnte da diesen Ruf bei dieser Generation deutlich aufpolieren, aber dafür fehlt den verantwortlichen wohl der Wille und auch die Kompetenz ....
.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (25. Oktober 2020, 18:48)


69

Sonntag, 25. Oktober 2020, 18:02

....Aber da wo wir schon beim Thema sind.........ein kurzer Blick, wie es die Anderen machen....

Südkorea.......Da läuft schon seit vielen Jahren die Sendung INKIGAYO des Senders SBS (Seoul Broadcasting System). Diese Sendung zeigt regelmäßig die aktuellen koreanischen und auch internationalen Pop-Hits, möglichst live......und hier werden regelmäßig auch die erfolgreichsten Künstler mit Preisen geehrt.

Gestern sind auch BLACKPINK wieder bei Inkigayo aufgetreten.......

Zunächst sangen sie LIVE ihren aktuellen Hit LOVESICK GIRLS.........Natürlich wieder mit ihrer Tanz-Choreographie, wo ich ohnehin immer großen Respekt davor habe, wie man beides so perfekt unter einen Hut bringen kann........

https://www.youtube.com/watch?v=MBStYsiE618

Anschliessend bekamen sie dann einen Preis für ihre Nr-1-Single überreicht, die auch zum beliebtesten Lied der Sendung gewählt wurde und den dann die Band-Leaderin JI-SOO KIM in den Händen hielt...........Lustig wirds dann anschliessend, als quasi zum Ausklang bzw. Abspann der Sendung nochmals ihr Lied eingespielt wurde, wovon die 4 Mädels anscheinend völlig überrascht wurden.........Sie improvisierten dann mit ein paar Tanzbewegungen und mit ein bisschen Lip-Synching, die "arme" Ji-Soo immer noch den Siegerpreis in der Hand haltend.... ;)

Charmante Situation........ ;)

https://www.youtube.com/watch?v=qMsoWTlBCWc

Schön, dass es in anderen Ländern noch solche Musiksendungen gibt.....

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (25. Oktober 2020, 18:56)


70

Sonntag, 25. Oktober 2020, 22:19

Zuerst zum Zweiten Punkt.
Natürlich sind ARD und ZDF nicht wirklich experimentierfreudig und natürlich sind es auch keine Jugendsender. Alles richtig.
Aber mal ganz ehrlich, wer sollte in so einer Art Hitparade auftreten? Es gibt doch kaum noch deutsche Künstler, die da ganz vorne sind. Also natürlich gibt es deutsche Künstler, aber nicht in der Masse. Es wären doch überwiegend ausländische Acts und die sind bestimmt schwerer zu bekommen - vor allem in der jetzigen Situation.
Die Präsenz der Künstler ist wohl auch nicht mehr so erforderlich wie zum Beispiel noch in den 80*ern. Da konnte man mit einem TV Auftritt noch richtig etwas erreichen. Heute hat man dafür andere, bessere, günstigere Kanäle.
Vielleicht ist aber auch der deutsche Musikmarkt nicht mehr wirklich so interessant (und damit natürlich auch das deutsche TV). Früher gab es Nordamerika und Europa (mit GB und D als wichtigste Märkte). Jetzt verschiebt es sich wohl langsam in Richtung Asien, allein schon wegen der deutlich höheren Anzahl an potentiellen Konsumenten (die es so damals nicht gab).
Meine Meinung, so eine Sendung hätte im deutschen wahrscheinlich keine Zukunft. Wir haben heute andere Sehgewohnheiten. Warum sollte ich mir Andy Borg oder Andrea Berg anschauen, nur in der Hoffnung, dass dazwischen (oder am Ende, als Nummer 1) einmal Blackpink, die Toten Hosen oder Lady Gaga auftauchen (je nachdem auf was ich stehe).
Anders würde es in meinen Augen aussehen, wenn man Konzertformate bringen würde. Die würden dann bestimmt ihre Fans finden. Irgendwann versteckt kurz vor Mitternacht, dann wenn immer etwas mit Qualität kommt.
Vor einigen Jahren habe ich mal eine Wiederholung von Rockpalast (?) gesehen - da könnte ich mir vorstellen, so etwas hätte seine Zuschauer. Sicherlich nicht 20:15 Uhr, aber später schon. Und dann auch mit einer entsprechenden Quote (auch wenn ich es bedaure, dass das der anscheinend einzige Maßstab ist).

Erste Nachricht:
Ja, glaube ich wirklich.
Ich habe vor dem Computer gesessen und die halbe Nacht durchgespielt, also weder das Eine, noch das Andere angeschaut.
Ich glaube einfach nicht, dass in der heutigen Zeit (und vor allem nicht am Samstagabend zur besten Sendezeit), sich wirklich Jugendliche vor den TV setzen würden. Es gibt heute einfach zu viele andere Möglichkeiten, die Musik zu hören, zu sehen, die sie möchten.
Ich will das einmal versuchen zu erklären:
Wir hatten zu DDR Zeiten eigentlich keinen richtigen Radiosender für die Jugend, die aktuelle Musik gespielt haben. Am Tag gab es eine, vielleicht auch zwei Stunden (es liegt zu lange zurück, als dass ich mich genau erinnern könnte) Jugendradio DT64. Dort lief dann Pop und Rockmusik. Nach jedem internationalen Titel (also westlicher Musik) kam ein Lied einer DDR Band, eines DDR Interpreten. Den musste man anhören (klingt negativer, als ich es wirklich meine). Ich hatte gar keine Wahl. Heute würde ich es mir nicht mehr antun, sondern ich kann mir im Internet das raussuchen, was mir gefällt. Damals hat der Programmdirektor entschieden, was ich höre, heute bin ich der Programmdirektor.
Und so sehe ich das bei einer Sendung wie einer Hitparade. Die Hälfte davon würde mich nicht interessieren (wahrscheinlich sogar noch mehr), ich müsste es aber trotzdem "mitnehmen".
Ein Konzert oder Portrait/Special ist da schon etwas ganz anderes. So etwas könnte man dann ja auf ihren digitalen Ablegern laufen lassen.

Zu deiner Kritik, dass die Jugend ausgeschlossen ist - ja, damit hast du wahrscheinlich (sicher) Recht.
Man hält sich halt an dem fest, was man kennt. Die Verantwortlichen wissen halt, was Schlager bringen. Warum ein Risiko eingehen?
Jugend und TV - siehe, was ich bisher geschrieben habe. Es ist halt ein Risiko. Die 5 Millionen die Silbereisen hatte, hätten zu 90 Prozent (wenn nicht noch mehr) nach 10 Minuten umgeschaltet. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass 5 Millionen andere Deutsche (Jugendliche) sich Pop aus Korea angeschaut hätten.
Wie gesagt, meine Meinung. Natürlich kann ich vollkommen falsch liegen.

71

Montag, 26. Oktober 2020, 01:32

Ja, Peter, natürlich hast Du recht damit, wenn Du schreibst, dass wir heute andere Sehgewohnheiten haben, die Zeiten haben sich wahrlich geändert und heute haben wir ganz andere Möglichkeiten als damals.........In den 70ern hatte man ja praktisch nichts, da war nur fernsehen und ein paar Magazine, wo man seine Informationen über seine Lieblingsband bekommen konnte......

Ebenso beim Sport.......Ich bin ja schon seit meinen Jugendjahren großer "Fan" des FC LIVERPOOL und meine Infos bekam ich damals nur durch BBC Radio 2 auf Mittelwelle oder Lange Welle oder aus englischen Zeitungen, die es nur am Bahnhof der nächsten Großstadt gab.......

Aber wenn Du diese Kriterien für eine regelmäßige Popmusiksendung anlegst und deswegen ihre heutige Daseinsberechtigung anzweifelst, dann kannst Du das mit allem tun......mit dem gesamten Medium TV und Radio.........Für was dann noch eine Sportschau, wenn ich das alles zielgerecht bei Sky oder DAZN online schauen kann ?...., für was Nachrichtensendungen ?.....Für was dann no0ch Filme und dergleichen ?

Für was gibt es beispielsweise Mediatheken ??.......Doch vor allem auch deswegen, damit man sein eigenes Zeitmanagement einrichten kann und eben NICHT unbedingt am Samstagabend um 20h15 schauen muss, sondern weil man das beispielsweise dann auch noch nachts schauen kann.....

Das Problem dabei ist nur, dass es das Angebot eben auch geben muss, um es anschauen zu können, und das ist eben bei internationalen Musiksendungen nicht mehr der Fall......

Du fragst, wen man da einladen sollte..........................Ich würde antworten, dass es da Hunderte von Möglichkeiten gibt, vor allem, wenn solch eine Sendung beispielsweise nur 1 Mal im Monat ausgestrahlt wird.........Deutsche Künstler sind da nicht zwangsläufig notwendig.......Ich hab mir eben mal die Gästeliste von der Musikladen-Sendung vom 18.2.1979 angesehen, wo ABBA ihr CHIQUITITA gesungen haben........Kein einziger Deutscher war damals dabei......Gloria Gaynor, Blondie, Sheila B- Devotion, Luv, Sweet, ABBA, Tina Turner, Clout, Amanda Lear, Village People, Boney M und einige Andere waren damals vertreten, das konnte sich wahrlich sehen lassen....

Meine Eltern waren damals zwischen 40 und 50 Jahre alt und sie kannten alle diese Künstler, weil sie diese Musiksendungen ebenfalls gesehen haben........Auch heute gäbe es genug großartige Künstler, die man einladen könnte, aber viele in diesem Alter kennen diese kaum noch , weil sie im TV eben gar nicht mehr existent sind........Voraussichtlich auch nicht bei den Intendanten der Sender, die schon lange nicht mehr am Puls der Zeit zu sein scheinen...

Dass sich der heutige Markt in Richtung Asien bewegt, ist sicherlich richtig und hat seinen Anfang bei der kulturellen Öffnung China's genommen.......Alleine China hat doppelt soviele Einwohner (ca. 1,45 Milliarden) wie das gesamte Europa (ca. 0,75 Milliarden) und selbst wenn man zu Europa noch das gesamte Russland und die gesamte USA dazuzählt (weitere ca. 0,4 Milliarden), so hat China noch immer mehr Einwohner und somit auch potentielle Käufer als Europa/Russland/USA zusammen.......Das muss man sich mal vorstellen.......Dazu natürlich die in Asien führenden Musikmärkte Südkorea und Japan.......Bis heute werden in westlichen Statistiken noch immer die ca. 500 Millionen verkaufter Tonträger einer Teresa Teng geflissentlich übergangen, mit denen sie sogar noch vor den westlichen Superstars ABBA und QUEEN liegt, aber diese Zeiten gehören der Vergangenheit an, zukünftig wird das bei der globalen Entwicklung nicht mehr möglich sein...

Trotzdem beherrscht der englischsprachige Musikmarkt und beherrschen Großbritannien und die USA ebenfalls noch immer die Popmusikszene..........So hat zwar beispielsweise bei den YOUTUBE-Subscribern für Popmusik BLACKPINK inzwischen Platz 1 erklommen, aber auf den Plätzen 2 bis 15 liegen noch immer ausschliesslich englischsprachige Künstler.....Aber auch das wird sich ändern und auch hier wird Asien noch präsenter werden..

Dies alles aber wird in keiner Musiksendung im deutschen Fernsehen mehr abgebildet........Für mich bleibt das ein Trauerspiel...

Natürlich halten sich die Verantwortlichen an das, was sie kennen und womit sie das geringstmögliche Risiko eingehen.........Das mag auch für ein privat finanziertes Fernsehen legitim sein, aber nicht für ein öffentlich-rechtliches Gebühren-Fernsehen...

Und ja, sicherlich waren bei den Zuschauern am Samstag bei Silbereisen kaum junge Zuschauer dabei, wobei die 5 Mio. für Samstagabend auch nicht wirklich besonders gut sind, vor allem, wenn man weiss, dass er damit sogar gegen einen Krimi verloren hat.......Bei einer aktuellen Popmusik-Sendung mit Künstlern aus Großbritannien, USA oder Korea wäre das nach meiner persönlichen Meinung leicht zu toppen........Solch eine Sendung wäre dann zwar sicherlich teurer, aber diese Kosten würden sich durch den Imagegewinn des Senders leicht wieder amortisieren,


Nach so vielen Worten gönne ich mir gerne noch einen Reigen bunter schöner Bilder und Musik........... :thumbsup:

Heute mal das Rekordvideo mit bisher 1,37 Milliarden Klicks...........mit seinem herrlich-skurrilen Titel DDU-DU-DDU-DU, der mich rein sprachlich ein bisschen an ABBA'S I DO, I DO, I DO, I DO, I DO erinnert...................pure Dynamik mit über 200 Schnitten und einer speziellen Ästhetik zwischen Bild und Ton..

https://www.youtube.com/watch?v=IHNzOHi8sJs
.

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (26. Oktober 2020, 02:04)


72

Montag, 26. Oktober 2020, 12:09

Eigentlich sind wir garnicht so weit auseinander Scotty. Was Asien betrifft, da würde ich vielleicht die Ursache nicht nur in der Öffnung Chinas, sondern auch im Wachstum des Lebensniveaus sehen. Und ich bin der Meinung, in den nächsten Jahren werden sicherlich auch immer mehr Trends, Impulse aus dieser Region kommen. In sofern, stimme ich dir da vollkommen zu.

Popmusiksendungen - ich habe das mehr auf Hitparaden und das Fernsehen bezogen. Beides zusammen (also Hitparade und TV), das glaube ich schon, hat nicht wirklich Zukunft. Andere Formate kann ich mir aber durchaus vorstellen.
Und ja, ich glaube, dass sowohl TV, als auch Radio deutlich an Bedeutung verlieren werden. Sicher wird es sie in ein paar Jahren noch geben, aber sie werden von anderen Medien abgelöst werden (siehe Litfaßsäulen, Zeitungen, Briefe, Telegramme...). Das Angebot werden dann halt Andere befriedigen, irgendwelche Agenturen, die direkt mit den Künstlern zusammenarbeiten oder die Künstler vermarkten sich selbst.
Wer hätte vor 30 oder 40 Jahren (verdammt, so alt ist man schon) gesagt, dass man einen Hit landen kann, ohne großes Plattenlabel im Rücken? Und noch weiter zurück, da war es eine Auszeichnung, eine Single aufnehmen zu dürfen. Da hat nur ein winziger Teil der Lieder es überhaupt so weit gebracht, aufgezeichnet zu werden. Heute machen das zig YouTuber, mit jedem kleinen Mist.

Man könnte jetzt darüber streiten, was muss/soll im öffentlich-rechtlichen Fernsehen laufen. Ich würde bei Musiksendungen (incl. Popmusik) da ganz eindeutig ja sagen. Aber ich würde es mir wahrscheinlich nicht wirklich anschauen, nur in Ausnahmefällen. Wie gesagt Rap, HipHopp ist nicht wirklich das meine und die paar (in meinen Augen) guten Sachen, die sich dazwischen befinden - naja, die gehen dann halt dann auch an mir vorbei.
Aber du stellst ja hier Sachen vor, die hier auch in keiner Hitparade laufen würden und die trotzdem sehr gut sind. Das nicht Alles jeden Geschmack trifftist eigentlich auch ganz in Ordnung. Wäre schließlich langweilig, wenn alle das Gleiche gut finden würden.

Eine kleines Problem habe ich allerdings doch noch. BoneyM ist für mich ein klassisches deutsches Produkt.

73

Montag, 26. Oktober 2020, 18:07

Ja, Peter, da hast Du natürlich recht, BONEY M kann man sicher als deutsche Gruppe bezeichnen. Es war eine deutsche Produktion, die von Deutschland ausging, keine Frage, auch wenn die Künstler von Geburt aus nicht aus Deutschland kamen...........Auch bei BLACKPINK kommt ja "ein Viertel" der Gruppe, nämlich Lisa, nicht aus Südkorea, sondern sie ist Thailänderin, aber natürlich ist es eine südkoreanische Gruppe.

Ich bin übrigens auch der Meinung, dass wir da mit unseren generellen Ansichten gar nicht so weit auseinander liegen und wir da viele Dinge durchaus ähnlich sehen....

Natürlich ist das wirtschaftliche Wachstum und die allgemeine Steigerung des Lebensniveaus in China und auch Südkorea ein entscheidendes Kriterium für diese Entwicklung, aber dies war natürlich auch Folge der kulturellen Öffnung China's nach dem Tode Mao-tse-tung's und der sich dann langsam entwickelnden Abkehr von dessen kulturellen Lebensphilosophie.........Das eine ist also quasi Folge des Anderen.........Und Südkorea war da natürlich schon viel früher soweit

Ich sehe es auch so, dass das traditionelle Fernsehen über kurz oder lang, zumindest mittelfristig, seine Bedeutung verlieren wird......Es hat sie ja bereits teilweise schon verloren.......Und es ist die Frage, wie schnell andere Dinge technisch weiterentwickelt sein werden, wenn es um die Frage geht, wie lange das noch dauern wird.....In 50 Jahren wird die elektronische Welt so aussehen, wie wir uns das heute gar nicht vorstellen können.......Es werden unsere Enkel sein, die dann auf die heutige Zeit ähnlich zurückschauen werden, so wie wir es heute tun, wenn wir auf die Nachkriegszeit unserer Großeltern zurückschauen........Wobei ich glaube, dass der Unterschied dann noch viel krasser sein wird....

Trotzdem wird es nach wie vor Präsentationsformen geben, wie wir das auch traditionell kennen und zumindest in unserer Gegenwart hätten solche internationalen Musiksendungen nach meiner Meinung ihre absolute Daseinsberechtigung, die von unserem heutigen Fernsehen nicht wahrgenommen wird...

Ich hab mir ja früher auch nicht jede Popmusik-Sendung angeschaut und hab da oft erst vorher geschaut, wer da mitmacht........Aber dass man zumindest die Möglichkeit hatte, dies zu tun, war das, auf was es ankam.....Und so wurde damals das internationale Angebot der Popmusik-Szene auch einem breiten Zuschauerkreis angeboten


Zum Schluss dieses Postings wieder etwas zum Schmunzeln....

In meinem obigen Posting hab ich ja den BLACKPINK-Superhit DDU-DU-DDU-DU verlinkt............

Hier nun die Cover-Parodie aus dem thailändischen "Urwald" im Split-Screen mit dem Original....... :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

https://www.youtube.com/watch?v=mmmvUsYdUu0

Nur die, die es "geschafft" haben, erhalten diese Ehre.... ;) :thumbsup:
.

74

Montag, 26. Oktober 2020, 19:25

50 Jahre klingt übrigens gut. Wenn ich das erleben sollte, dann werde ich es definitiv nicht mehr verstehen.

75

Montag, 26. Oktober 2020, 20:08

Ich sage ja nicht, dass Musiksendungen keine Daseinsberechtigung hätten (siehe Florian Silbereisen - das war Scherz).
Aber allein die Tatsache, dass es so etwas kaum oder nicht mehr gibt, spricht doch dafür, dass es nicht nachgefragt wird bzw. die Kosten nicht eingespielt werden können. Vor einigen Jahren gab es auf irgendeinem Sender mal The Dome. Warum ist das wohl abgesetzt worden? Bestimmt nicht, weil es zu viele Zuschauer hatte. Das war ein letzter (?) Versuch, Musik wieder im TV zu präsentieren. Ich musste da zwei oder drei Stunden schauen, um die halbe Stunde zu sehen, die ich unbedingt hören wollte.
Ich glaube, diese Vielfalt kommt einfach nicht mehr an. Dagegen laufen immer mal wieder Specials über ABBA, Bee Gees , Queen...
Die sprechen dann zwar nur eine kleine Gruppe an, die interessiert dann aber auch die ganze Sendung. Das ist dann auch wieder nicht interessant, wenn ich auf die Quote schauen muss.
Meiner Meinung nach haben sich einfach die Umstände geändert. Ich habe heute ganz andere Möglichkeiten, als vor 20, 30 oder 40 Jahren.

Was ich vielleicht noch klar stellen sollte: Nur weil ich glaube, das es dafür keinen "Markt" gibt, heißt nicht, dass ich es gut finde, dass es solche Sendungen nicht gibt.

76

Dienstag, 27. Oktober 2020, 01:05

einigen Jahren gab es auf irgendeinem Sender mal The Dome. Warum ist das wohl abgesetzt worden? Bestimmt nicht, weil es zu viele Zuschauer hatte

THE DOME hab ich nie so wirklich verfolgt. Das Problem bei THE DOME war wohl zum Einen, dass es nicht bei den großen Sendern wie ARD und ZDF oder im Hauptprogramm bei RTL lief, sondern bei RTL 2.........Und vor allem war das Manko der Sendung natürlich die Auswahl der Künstler, die da aufgetreten sind. War das in den Anfängen der Sendung, Ende der 90er noch zumindest einigermaßen OK, verschlechterte sich das Niveau aber immer mehr und gegen Ende 2012 war das eben meist nur noch dritt- bis viertklassig.......Ich habe mir eben mal angesehen, wer denn die Künstler mit den meisten Auftritten in 15 Jahren THE DOME waren......Die 7 Künstler mit den meisten Auftritten waren Scooter, Jeanette Biedermann, Sandra Mölling, Christina Stürmer, DJ Ötzi, Yvonne Catterfeld und Giovanni Zarella.......Mehr muss man da eigentlich nicht mehr dazu sagen.........Das war natürlich von der Klasse der Künstler um ganze Galaxien entfernt von solchen Sendungen wie einst Musikladen und Co.

Wieder zurück zu BLACKPINK

Soeben ging die Meldung durch die Ticker, dass das BLACKPINK-Album in Europa, USA in 2 Wochen bisher 1,21 Millionen mal verkauft worden ist...

Es ist damit das weltweit meistverkaufte Album des Jahres 2020.........Und es ist eines von nur 2 Alben einer weiblichen Künstlerin/Gruppe, das dieses Jahr bisher mehr als 1 Million mal verkauft wurde....

Die einzige weibliche Künstlerin weltweit, die das in diesem Jahr bisher ebenfalls geschafft hat, ist TAYLOR SWIFT mit ihrem Album FOLKLORE, das nach letzten Meldungen etwa bei 1,1 Millionen verkaufter Exemplare liegt....

Nebenbei haben Ji-Soo, Jennie, Rose und Lisa auch noch einen anderen Uralt-Rekord speziell für das KPOP-Genre gebrochen............Sie haben nämlich nach 21 Jahren den Rekord der Gruppe S.E.S. aus dem Jahre 1999 gebrochen, die bisher mit ihrem Album "Love" das meistverkaufte "weibliche" Album dieses Genres hatten mit ca. 750 000 Exemplaren........Diesen All-Time Rekord hat BLACKPINK also nach 2 Wochen schon förmlich pulverisiert....
.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (27. Oktober 2020, 05:15)


77

Dienstag, 27. Oktober 2020, 05:45

Welch eine Inszenierung......

...und welche Menschenmassen....

Da verblasst ja sogar jeder Monumentalfilm aus Hollywoods größten Zeiten dagegen..... ;)

Unglaubliche Bilder eines BLACKPINKS-Live-Konzertes im NAGAI-Park von OSAKA vor über 80000 Zuschauern...

Einfach nur Wahnsinn.....

https://www.youtube.com/watch?v=_JeTIFOkEUE
.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (27. Oktober 2020, 05:55)


78

Mittwoch, 4. November 2020, 10:17

Hier ist auch mal einer der BLACKPINK-Superhits, nämlich KILL THIS LOVE, in japanischer Sprache...

Mich persönlich hat das Thema der "unterschiedlichen Wirkungen verschiedener Sprachen innerhalb der Popmusik" immer sehr interessiert......Gerade bei beispielsweise Agnetha und den unterschiedlichen Wirkungen ihrer Lieder, je nachdem, ob sie sie auf schwedisch oder englisch gesungen hat, sind da ja ein gutes Beispiel dafür....

Aber gerade auch die 3 "großen" asiatischen Sprachen, chinesisch (Kanton, Mandarin), japanisch und koreanisch, unterscheiden sich ja exorbitant voneinander....

So ist beispielsweise die japanische Sprache etwas "melodischer" als die etwas "härtere" koreanische Sprache und für mich und mein Hörverhalten verändert sich so auch etwas die Charakteristik eines Liedes

Hier also KILL THIS LOVE, das wie alle BLACKPINK-Songs ja im Original auf koreanisch/englisch gesungen wird, auch mal in japanisch/englischer Version, live gesungen in Tokio....

Und der Auftritt ist einfach wieder mal megacool....... ;) :thumbup: :thumbup:

https://www.youtube.com/watch?v=tOCUE8wRQYY
.

79

Freitag, 6. November 2020, 23:48

In meinem letzten Posting habe ich ja den bombastischen, spektakulären, und, wenn wir ehrlich sind, auch absolut grandiosen Auftritt von BLACKPINK mit ihrem Superhit KILL THIS LOVE vor 80000 enthusiastischen Fans in Japan verlinkt....

Hier nun auch mal ein Blick, wie die 4 Mädels ihre Tanz-Choreographie trainieren......vor dem Riesenspiegel.......

https://www.youtube.com/watch?v=Wmd7owhBiUg

Hier sieht das Ganze ja noch relativ machbar aus, aber das Problem ist eben, dass diese Tanzschritte so sitzen müssen in all ihrer Synchronität, dass die Vier sie auf der Bühne praktisch im Unterbewusstsein daruf haben , weil sie sich hier ja vor allem auf ihre Live-Stimmen konzentrieren müssen.....

Ich frage mich dabei ohnehin, wie sie das so perfekt hinbekommen, denn in dieser Perfektion ist das extrem schwierig..........Aber Frauen sind ja bekanntlich Multitasking-fähig und können mehrere Dinge gleichzeitig in Perfektion erledigen...... :thumbsup: :whistling: :whistling: :whistling:


Dass diese ganzen Tanzchoreographien eigentlich so etwas wie Hochleistungssport sind und dass es da körperlich manchmal richtig ans "Eingemachte" geht bei einem 2stündigen Live-Konzert, zeigen die nächsten Bilder....

Vor allem JENNIE KIM ist davon sehr beansprucht und hat damit schon Verletzungsprobleme gehabt, als sie sich bei dem Tanzprogramm Knöchel und Bänder verletzt hat, was unter anderem auch daran liegt, dass sie sich als Kind mal den Knöchel gebrochen hatte und hier etwas verletzungsanfällig ist, worüber sie hier spricht..........Auch die "Prima inter Pares" Ji-Soo Kim erzählt davon, dass es da manchmal am Rücken zwicken kann....

Das sind ähnliche Probleme, wie sie ansonsten Hochleistungssportler haben......Nur bei den Mädels ist das sozusagen nur die Nebenbeschäftigung, denn hauptsächlich sind sie ja Sängerinnen.....

Ich denke, konditionell sind die Mädels da bei so einem 2-Stunden-Konzert genau so beansprucht wie eben Hochleistungssportlerinnen zuzüglich zum Singen und das Ganze hat absolut nichts mit irgendwelchem "Rumgehopse" zu tun, wie das manche etwas geringschätzig bezeichnen, die nicht so drin sind in der Materie oder wie man das vielleicht von einigen Schlagersternchen gewohnt ist.......Das Programm der Mädels ist "Action pur"

Hier mal paar Bilder von diesem "Hochleistungsstress"

https://www.youtube.com/watch?v=mm5H3Qw8DcA


Das ändert aber anscheinend nichts daran, dass die 4 Mädels ihren Spaß haben und dass sie bei all dem Mega-Wahnsinns-Hype, den es um sie gibt, nicht den Boden unter den Füßen verlieren und ihre Unbeschwertheit behalten und "normale" junge Frauen sind, obwohl sie von Millionen vergöttert werden.....

Alleine wenn man das schafft, hat man schon gewonnen....

Hier ein nettes Video mit hauptsächlich den beiden jüngeren der Vier, Rose und Lisa.......und einer Katze.... ;)

https://www.youtube.com/watch?v=olZzLFdR8zA

Nett..... ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (7. November 2020, 00:04)


80

Freitag, 13. November 2020, 13:18

Laut den aktuellen offiziellen Angeben von gestern, Donnerstag, den 12.11.2020, liegt das BLACKPINK-Album THE ALBUM inzwischen bei einer weltweiten Verkaufszahl von 2 143 142 Exemplaren, obwohl es gerade mal 6 Wochen auf dem Markt ist...

Dies ist eine absolut sensationelle Zahl, denn damit haben sie nahezu doppelt so viel Exemplare verkauft als das weltweit zweiterfolgreichste Album einer weiblichen Künstlerin in diesem Jahr 2020, nämlich das Album FOLKLORE von TAYLOR SWIFT, das momentan bei etwa 1 150 000 verkaufter Exemplare liegt

Diese beiden Alben sind nach wie vor die einzigen beiden Alben von weiblichen Künstlerinnen, die in diesem Jahr 2020 die Millionengrenze überschritten haben.....

Die erfolgreichsten Alben weiblicher Künstlerinnen in diesem Jahr sind nach neuesten Angaben....

1.) BLACKPINK - THE ALBUM..............2 143 142 verkaufter Exemplare......Erscheinungsdatum 2. Oktober 2020
2.) TAYLOR SWIFT - FOLKLORE...........1 151.151 verkaufter Exemplare......Erscheinungsdatum 24. Juli 2020
3.) DUA LIPA - FUTURE NOSTALGIA........850.500 verkaufter Exemplare......Erscheinungsdatum 27. März 2020
4.) LADY GAGA - CHROMATICA.............775.000 verkaufter Exemplare......Erscheinungsdatum 29. Mai 2020

Atemberaubende Zahlen.....

Welch ein unfassbarer Erfolg für Ji-Soo, Jennie, Rose und Lisa in diesem für die Musikbranche so bitteren Jahr ohne Live-Konzerte durch Corona....
.

Ähnliche Themen