Sie sind nicht angemeldet.

visitors1963

unregistriert

281

Sonntag, 10. Mai 2020, 14:23

...mir gefallen CHER'S eigene Songs richtig gut....die passen 1 A zu ihr !

282

Sonntag, 10. Mai 2020, 14:27

In dem Punkt mache ich mich jetzt vielleicht etwas unbeliebt, aber ist es nicht jedem Künstler freigestellt, ob und wenn welches Material er covert, solange keine inhaltlichen Änderungen vorgenommen werden?
Chiquitita gab es ja in englischer Sprache schon, nun hat sie also anlässlich dieses Unicef-Videos in den USA das Lied noch einmal mit spanischen Vocals aufgenommen. Wie ich gelesen habe, in über 50 Jahren ihre erste spanische Aufnahme... und jeder Klick und Download, jedes Hören bei Spotify und Apple und Co führt zumindest zu weiteren Einnahmen, die direkt an Unicef gehen.

Über die Aufnahme an sich kann man sicherlich streiten, aber es ist für einen guten Zweck, im Gegensatz zur Teilnahme bei Mamma Mia und ihrem ABBA-Coveralbum. Diese Aufnahme ist mir lieber, als die Interpretation von Fernando, SOS, Gimme Gimme Gimme und Co. ;)
EDIT:
Zusätzlich wurde in diesem Video-Stream im Anschluss Björn mit einem Gastkommentar eingeblendet, der über ABBAs Auftritt 79 mit Chiquitita sprach, dazu wurden Ausschnitte eingeblendet. Eine tolle Erinnerung für alle, die es damals sehen konnten.

wolfbear1968

unregistriert

283

Sonntag, 10. Mai 2020, 14:38

Ich finde Chers Abba-Cover auch nicht so dolle, aber das ist jetzt auch nicht der Untergang des Abendlandes. Ich muss das ja nicht hören, wenn ich es doof finde. Sie hat sich jetzt nochmal einen Wunsch erfüllt und Lieder aufgenommen, die ihr gefallen. Kann ich ein Stück weit nachvollziehen, auch wenn sie dafür nicht die richtige Stimmlage hat, aber da kenn ich noch mehr Sänger, die das gemacht haben und bei denen es nicht gut klingt. Bei der Aufnahme seh ich eher noch den positiven Effekt, dass Geld für Unicef zusammen kommt.

284

Sonntag, 10. Mai 2020, 15:05

..mir gefallen CHER'S eigene Songs richtig gut....
Wobei du unter "eigene Songs" vermutlich die für sie geschriebenen Songs bzw. Coverversion anderer Künstler, außer ABBA verstehst.

In dem Punkt mache ich mich jetzt vielleicht etwas unbeliebt, aber ist es nicht jedem Künstler freigestellt, ob und wenn welches Material er covert, solange keine inhaltlichen Änderungen vorgenommen werden?
Soweit mir bekannt ist ja, wobei an Chers ABBA-Coveralbum schließlich Benny und Björn aus für mich nicht nachvollziehbaren Gründen mitgewirkt haben.

Über die Aufnahme an sich kann man sicherlich streiten, aber es ist für einen guten Zweck
Das ist korrekt, dennoch dürfte diese Version (aus meiner Sicht) in erster Linie dazu diesen, um das Album nochmals zu pushen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Webmark« (10. Mai 2020, 16:39)


285

Sonntag, 10. Mai 2020, 15:09

Bei der Aufnahme seh ich eher noch den positiven Effekt, dass Geld für Unicef zusammen kommt.
Wobei Cher locker eine Million Dollar aus eigener Tasche an Unicef spenden könnte, wenn es ihr in erster Linie um die Unterstützung von Unicef gehen würde.

286

Sonntag, 10. Mai 2020, 17:16

Zumindest eines muss man CHER lassen......Solch eine Coveraufnahme wie nun bei CHIQUITITA sorgt hier im ABBA-Forum wieder für einen angeregten Meinungsaustausch....

Da schliesse ich mich dann auch gern mit einem Posting an.... :thumbsup:

Zunächst mal möchte ich da Benny und Björn "in Schutz" nehmen, allerdings nicht ohne das Ganze dann gleich wieder etwas zu relativieren....

Denn Benny und Björn haben natürlich rein rechtlich keinerlei Einfluss darauf, ob CHER da jetzt einen nach dem anderen ABBA-Song covert......Solange sie das macht, ohne Melodie und Sinn des Liedes relevant zu verändern, braucht sie da keinerlei Zustimmung von Benny und Björn und kann das jederzeit machen.....

Allerdings wurde sie dazu natürlich im Vorfeld von den beiden ABBA-Herren dazu merfach ermuntert, als diese darüber parlierten, dass es eine große Sache sei, dass nun die Musik von ABBA und die Stimme von CHER zusammengekommen seien......Eine Aussage in diesem Falle von Björn, die mich auch noch Jahre danach vollkommen verständnislos zurücklässt....

Generell habe ich zu den CHER-ABBA-Covern ja meine eigene dezidierte Meinung...............Künstlerisch und gesangstechnisch halte ich sie für grauenhaft schlecht und ich sehe da Cher auch als künstlerisch vollkommen überfordert an..........Trotzdem habe ich jetzt keine speziellen Probleme mit den Coverversionen von ihr, weil ich sie mir nach einem "Testhören", was ich eigentlich nur mache, um hier mitreden zu können, einfach nicht mehr anhöre, weil sie für mich keinerlei künstlerische Qualität besitzen.......Ich halte es aber für legitim, wenn sie ABBA-Songs covern möchte und mir ist auch klar, dass sie auch dafür von ihre Fans abgefeiert wird.......

Der gute Zweck ist sicherlich löblich, allerdings verspricht sich natürlich Cher auch persönlich etwas davon, was aber auch legitim ist.....Es bräuchte jetzt aber auch nicht unbedingt einen ABBA-Song dazu, wenn sie UNICEF etwas Gutes tun möchte.......Aber okay......

Womit ich aber größere Probleme habe, ist die relative Respektlosigkeit, mit der CHER mit der ganzen Thematik umgegangen ist.......So hat sie beispielswese ein komplettes ABBA-Album aufgenommen, ohne dass sie es für nötig gefunden hätte, bis zum heutigen Tag auch nur ein einziges Mal (soweit ich es weiss) den Namen der Künstlerinnen auszusprechen, die all diese Lieder berühmt gemacht haben, nämlich jene von Agnetha Fältskog und Anni-Frid Lyngstad........Wenn man schon von diesen Liedern kommerziell und finanziell profitiert, so halte ich dies für einen unglaublich schlechten Stil und für einen respektlosen Umgang damit.....

Meine persönliche Meinung zu Cher ist weiterhin, dass sie einmal eine Sängerin war, deren Stimme einen richtig guten und starken Wiedererkennungwert hatte, die aber nun fast 20 Jahre weit über ihren Zenit hinaus ist und nur noch ein trauriges Abbild ihrer früheren Klasse ist und es als eine Frau, die über 70 ist, heutzutage mit teilweise peinlichsten und teils gar billigen Auftritten nötig hat, um noch die entsprechende Aufmerksamkeit zu erhalten...

Für mich ist das eines jener traurigen Beispiele, wo eine einst gute und respektable Künstlerin das richtige Ende ihrer Karriere nicht gefunden hat, und damit sich und quasi auch ihren eigenen Mythos demontiert......

Das hier auch schon angesprochenen STRONG ENOUGH war einmal ein guter Song von ihr, der auch zu ihr gepasst hat..........Ein Song übrigens, der meiner Meinung nicht zu Frida's Stimme gepasst hätte.......Den hat Cher schon so gesungen, wie er auch klingen sollte.......Aber das ist wieder ein anderes Thema....
.

AnnAfrid

unregistriert

287

Montag, 11. Mai 2020, 10:25

Denn Benny und Björn haben natürlich rein rechtlich keinerlei Einfluss darauf, ob CHER da jetzt einen nach dem anderen ABBA-Song covert......Solange sie das macht, ohne Melodie und Sinn des Liedes relevant zu verändern, braucht sie da keinerlei Zustimmung von Benny und Björn und kann das jederzeit machen.....
Da sie ja im Film mitgewirkt hat wäre es bestimmt "intern" möglich gewesen an B&B Einfluss zu nehmen

Allerdings wurde sie dazu natürlich im Vorfeld von den beiden ABBA-Herren dazu merfach ermuntert, als diese darüber parlierten, dass es eine große Sache sei, dass nun die Musik von ABBA und die Stimme von CHER zusammengekommen seien......Eine Aussage in diesem Falle von Björn, die mich auch noch Jahre danach vollkommen verständnislos zurücklässt....
Wenn das gesagt wurde stimme ich hier voll zu. Allerdings kennt man den Zusammenhang nicht in dem etwas besprochen wured

Generell habe ich zu den CHER-ABBA-Covern ja meine eigene dezidierte Meinung...............Künstlerisch und gesangstechnisch halte ich sie für grauenhaft schlecht und ich sehe da Cher auch als künstlerisch vollkommen überfordert an..........Trotzdem habe ich jetzt keine speziellen Probleme mit den Coverversionen von ihr, weil ich sie mir nach einem "Testhören", was ich eigentlich nur mache, um hier mitreden zu können, einfach nicht mehr anhöre, weil sie für mich keinerlei künstlerische Qualität besitzen.......Ich halte es aber für legitim, wenn sie ABBA-Songs covern möchte und mir ist auch klar, dass sie auch dafür von ihre Fans abgefeiert wird.......
Cher singt Cher. Mit den Melodies von ABBA. Für mich passt das nicht.
Der gute Zweck ist sicherlich löblich, allerdings verspricht sich natürlich Cher auch persönlich etwas davon, was aber auch legitim ist.....Es bräuchte jetzt aber auch nicht unbedingt einen ABBA-Song dazu, wenn sie UNICEF etwas Gutes tun möchte.......Aber okay......
Sehr richtig
Womit ich aber größere Probleme habe, ist die relative Respektlosigkeit, mit der CHER mit der ganzen Thematik umgegangen ist.......So hat sie beispielswese ein komplettes ABBA-Album aufgenommen, ohne dass sie es für nötig gefunden hätte, bis zum heutigen Tag auch nur ein einziges Mal (soweit ich es weiss) den Namen der Künstlerinnen auszusprechen, die all diese Lieder berühmt gemacht haben, nämlich jene von Agnetha Fältskog und Anni-Frid Lyngstad........Wenn man schon von diesen Liedern kommerziell und finanziell profitiert, so halte ich dies für einen unglaublich schlechten Stil und für einen respektlosen Umgang damit.....


Das sehe ich als ABBA Fan ganz genauso. Vielleicht sehen das die Mitglieder von ABBA selbst aber etwas entspannter. Ich sehe das Frida in den sozial Medias Chers Postings oder Tweets likt.





Meine persönliche Meinung zu Cher ist weiterhin, dass sie einmal eine Sängerin war, deren Stimme einen richtig guten und starken Wiedererkennungwert hatte, die aber nun fast 20 Jahre weit über ihren Zenit hinaus ist und nur noch ein trauriges Abbild ihrer früheren Klasse ist und es als eine Frau, die über 70 ist, heutzutage mit teilweise peinlichsten und teils gar billigen Auftritten nötig hat, um noch die entsprechende Aufmerksamkeit zu erhalten...

An ihrer Stimme ist meines Erachtens nach nicht viel auszusetzen, außer das sie mir persönlich für ABBA Songs eben nicht gefällt.

Es gibt bestimmt auch Leute die sagen... warum Frida und Agnetha mit über 70 noch singen. Ich finde das steht jedem zu und ihre, also Chers Aufmachung ist halt die einer Frau die große Probleme mit dem Alt werden hat. Daher auch die unnatürliche weichgezeichnete Aufmachung ihrerseits.




Für mich ist das eines jener traurigen Beispiele, wo eine einst gute und respektable Künstlerin das richtige Ende ihrer Karriere nicht gefunden hat, und damit sich und quasi auch ihren eigenen Mythos demontiert......
Das würde dann aber auch für die Rolling Stones gelten und andere Künstler die heute im hohen Alter noch Musik machen.
Das hier auch schon angesprochenen STRONG ENOUGH war einmal ein guter Song von ihr, der auch zu ihr gepasst hat..........Ein Song übrigens, der meiner Meinung nicht zu Frida's Stimme gepasst hätte.......Den hat Cher schon so gesungen, wie er auch klingen sollte.......Aber das ist wieder ein anderes Thema....
.
Ein anderes Thema stimmt....hmmm 8o

visitors1963

unregistriert

288

Montag, 11. Mai 2020, 11:03

Darüber ob Frida den Song " Strong enough " besser singen würde, diese Frage stellt sich mir überhaupt nicht. Auch stellt sich mir die Frage nicht wie CHER sich in ihrem Alter der Welt presentiert....jedenfalls tut sie keinem persönlich weh damit, und es steht auch keinem zu dies zu verurteilen....das liegt ganz persönlich bei jedem selbst wie und ob er sich verändern mag.
Cher hatte schon eine ganze Menge an großen Hits, Shows in Las Vegas etc....Cher war und ist ein Weltstart, und das kann ihr niemand absprechen. Ob einem nun die Coverversionen von ABBA gefallen, da steht ja jedem eine eigene Meinung zu.
Fakt ist aber auch das dadurch ABBA selbst auch wieder im Gespräch ist, bzw. bleibt. Auch sehe ich hier nicht das Cher ihren Mythos selbst demontiert....da dürften ja ganz viele mittlerweile ihren Mythos demontieren.
Auch ABBA selbst würden sich dann Altersmäßig dort einreihen dürfen....also, unabhängig vom Alter dürfen auch diese Damen und Herren auch weiterhin ihre Dinge verfolgen und auch ausleben.
Das die Einnahmen ihrer Chiquitita Version nun wie bei ABBA auch schon an Unicef gehen ist doch eine verantwortungsvolle Sache....Toll....
Das CHER selbst privat auch Millionen spenden könnte.....steht überhaupt nicht zur Debatte, das könnten ABBA ebenso.....
Ich denke einfach Leben und Leben lassen, so manche Kommentare halte ich da schon etwas für grenzwertig....ich denke man kann darüber diskutieren wie einem etwas gefällt.....aber alles andere steht einem einfach nicht zu....

289

Montag, 11. Mai 2020, 16:53

Allerdings kennt man den Zusammenhang nicht in dem etwas besprochen wured

Na, ich kenn den Zusammenhang schon.....

.....aber der macht die Aussage eben leider nicht besser.....

Das sehe ich als ABBA Fan ganz genauso. Vielleicht sehen das die Mitglieder von ABBA selbst aber etwas entspannter. Ich sehe das Frida in den sozial Medias Chers Postings oder Tweets likt.

Sicher sehen sie das entspannter, Sabina, da hast Du absolut recht.........Sie sind ja die Betroffenen und sie stehen über den Dingen.......Weder eine Agnetha Fältskog noch eine Frida Lyngstad sind auf eine wohlwollende Bemerkung einer Frau Sarkisian angewiesen...

Aber als nicht direkt Beteiligter kann man da natürlich schon seine Meinung dazu haben........Und man kann diese dann sicherlich auch eher äußern als die ABBA-Mitglieder selbst..........Wie etwa in diesem Fall, weil es da auch um Dinge von fehlendem Respekt geht, gerade auch dann, wenn man wie eine Frau Sarkisian davon auch profitiert...

Das Das würde dann aber auch für die Rolling Stones gelten und andere Künstler die heute im hohen Alter noch Musik machen.

Tut's ja auch.......Es gibt eine ganze Reihe von Künstlern, die den richtigen Absprung nicht geschafft haben...

Auch stellt sich mir die Frage nicht wie CHER sich in ihrem Alter der Welt presentiert....jedenfalls tut sie keinem persönlich weh damit, und es steht auch keinem zu dies zu verurteilen

Es geht hier nicht darum, jemanden zu "verurteilen", sondern darum jemanden für seine künstlerischen Auftritte zu "beurteilen".......Und das ist absolut legitim.....Und hier bin ich eben der Meinung, dass CHER in den vergangenen Jahren eine Reihe von relativ peinlichen Auftritten präsentiert hat, wie ich finde..

Cher war und ist ein Weltstart, und das kann ihr niemand absprechen

Ja, CHER war in der Tat mal ein Weltstar, da stimme ich Dir zu........Wie ich oben ja schon mal geschrieben habe, hatte sie eine gute Stimme mit einem, und das ist sehr entscheidend, hohen Wiedererkennungswert....

Aber momentan ist sie für mich nur noch ein ehemaliger Weltstar, die gerade dabei ist, ihren eigenen Mythos langsam aber sicher zu zerstören und die mit ihrem Alter auch nicht wirklich klar zu kommen scheint.......

Auch ABBA selbst würden sich dann Altersmäßig dort einreihen dürfen....also, unabhängig vom Alter dürfen auch diese Damen und Herren auch weiterhin ihre Dinge verfolgen und auch ausleben.

Mit ABBA kannst Du CHER'S teilweise peinlichen Auftritte nun wirklich nicht vergleichen....

Während sich die Mitglieder von ABBA alle und ohne Ausnahme immer völlig authentisch und auch würdevoll präsentiert haben, sehe ich bei CHER eine Künstlerin, die krampfhaft versucht, etwas darzustellen, was sie nicht mehr ist.......Fast schon ein bisschen tragisch..

Ich denke einfach Leben und Leben lassen, so manche Kommentare halte ich da schon etwas für grenzwertig....ich denke man kann darüber diskutieren wie einem etwas gefällt.....aber alles andere steht einem einfach nicht zu.... .

Ich bin auch der Meinung, dass man leben und leben lassen sollte.........Hier hat ja auch niemand CHER beleidigt oder respektlos über sie geschrieben.....

Aber zu kommunizieren, dass man den einen oder anderen Auftritt von ihr als peinlich und unauthentisch empfindet, bzw. dass man ihre Cover als künstlerisch extrem schlecht empfindet, ist nach meiner Meinung durchaus legitim......

Das muss sich dann eine Künstlerin, die so auf die Öffentlichkeit fixiert ist wie CHER und auch von dieser Öffentlichkeit lebt, schon gefallen lassen, denke ich...
.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (11. Mai 2020, 16:59)


Ähnliche Themen