Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 28. Januar 2020, 12:56

A for AGNETHA - TV Special 1985

Ich suche jetzt schon seit Tagen, aber ich
hab ihn nicht gefunden! Einen Thread zu diesem
Special ?(
Ich dachte nämlich, es müsste schon einen geben!
Ich hoffe, es ist ok diesen zu machen:

Vor kurzem habe ich mal wieder das
TV Special von 1985 "A for AGNETHA"
angeschaut und ich muss sagen, es ist,
für mich, immer noch ein ganz besonderes Special!

Agnetha erzählt da zum ersten Mal persönlich über ihre
berufliche, musikalische Zeit, auch vor ABBA! Was ich als
ganz besonders werte.
Klar, wir wissen heute vieles mehr, durch das www und auch durch Bücher und auch hier.
Aber wenn ich mir das damals so vorstelle, dann war das schon
ein besonderes Highlight!

Es war ja um ABBA still geworden!
Das Album "WRAP YOUR ARMS AROUND ME" und das Special dazu, war schon etwas her. Außerdem wurde dies ja als
eine Art Liveauftritt performt, also anders als dieses nächste Special!

Agnetha erzählt also einiges aus ihrer bisherigen Karriere, wie sie Dinge sieht und wird auch sehr persönlich!
Ich glaube, sie versuchte durch dieses Special ihr Leben und Ansichten der Öffentlichkeit zu erklären, weil sie immer mehr mit Unwahrheiten und falschen Berichten zu kämpfen hatte.

Ich empfinde das Special sehr gelungen und auch sehr ehrlich von Agnetha erzählt! Sie gibt persönliche Eindrücke und ihre Sichtweise dazu, ohne zuviel zu erzählen und doch, sie hat eine ganz private Seite von sich gezeigt und aufgezeigt!

Ich verlinke hier mal das Special:
https://youtu.be/GTPtgK3OC1c


Ich höre aus ihrer Stimme, wie sehr sie Schweden liebt und das eine Scheidung nicht glücklich ausläuft, sondern schmerzhaft ist. Das ist ehrlich. Ich gab mich damals eh gewundert, warum man sich überhaupt trennt, wenn alles so harmonisch ist.
In diesem Special hat Agnetha mir das bestätigt, was ich mir schon dachte:
gute Miene zum bösen Spiel

Zu den Erzählungen in dem Special, gibt es natürlich auch wunderbare Musikclips dazu, wo mir u.a. besonders der Clip zu "CLICK TRACK" gefällt! Agnetha als Büromaus, so bieder und seriös... und abends auf der Suche ^^

Wie gefällt euch das Special und was denkt ihr über die Worte
von Agnetha?
Ich finde sehr offen zu der damaligen Zeit!

Schade, das sie zu "I STAND ALONE" kein Special gemacht hat!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nissi« (28. Januar 2020, 14:20)


2

Dienstag, 28. Januar 2020, 22:13

Eine halbe Stunde Agnetha die ihr neues Album promotet, ohne Schweden verlassen zu müssen, ich bin sicher das hat ihr gefallen. Mir gefällt dieses Special auch sehr gut, Agnetha spricht über sich und ihre Karriere, außerdem zu sehen Videoclips zu ihren aktuellen Album " Eyes of a Woman ". Schade das zu " The Angels cry " kein Video gedreht wurde, dieser Titel ist für mich einer der schönsten dieser LP.


Das TV Special gibts in schwedisch und englisch und wurde sogar mit deutschem Kommentar seinerzeit von RTL gesendet.

Wie Nissi schon richtig schrieb, " Click Track " ist schon was besonders, Agnetha’s Wandel von der Büromaus zur megacoolen Schönheit gefällt mir sehr gut.

Zum Clip " I won’t let you go " muß ich leider sagen das mir die Spielszenen zum Refrain nicht gefallen, sie sollen vielleicht witzig sein, ich finde sie albern. So wie sich Agnetha an diesen Muskeltypen hängt...... passt nicht zu ihr. Die im Tonstudio aufgenommen Sequenzen mit den Strophen ( Agnetha mit Kopfhörern ) zu diesem Song nehme ich von meiner Kritik ausdrücklich raus.

3

Mittwoch, 29. Januar 2020, 03:15

Großartig, dass Du für dieses Special einen neuen Thread eröffnet hast, Nissi....

Tja, was soll ich zu diesem Special sagen..........ich sags mal ganz einfach.........Es ist das vielleicht schönste Special, das ich kenne.....Es ist..

TIEF MELANCHOLISCH
SEHR EMOTIONAL
UNGEHEUER EHRLICH
ATMOSPHÄRISCH
EXTREM AUTHENTISCH

Die Clips zu den Liedern sind teilweise herrlich SELBSTIRONISCH

Und gerade dieser ständige Wechsel zwischen tiefer Melancholie in den Sprach-Sequenzen und erfrischende Selbstironie in den Lied-Sequenzen verleiht diesem Special einen ganz besonderen Zauber.

Es ist ein Special, das durch und durch Agnetha ist.......

Sie hat es ja komplett auf 2 Sprachen besprochen, einmal auf schwedisch und einmal auf englisch

Ich habe übrigens auch schon mal in diesen Threads drüber geschrieben......

A FOR AGNETHA - Von Agnetha auf englisch und schwedisch besprochen
Die Philosophie des Lebens

Jemand, der Agnetha's Wesen nicht wirklich kennt und genau zuhören kann...auch zwischen den Zeilen.....kann in diesem Special ungeheuer viel von Agnetha's Persönlichkeit entdecken....

Agnetha spricht hier viele Dinge an, die sehr markante Punkte in ihrem Leben waren und sind........

Agnetha ist die vielleicht beste Sängerin, die die Popmusikwelt jemals gesehen hat........aber das war nie etwas, was ihre Persönlichkeit bestimmt hat.......Da standen ganz andere Werte im Vordergrund............Und das ist es, was sie auch als Mensch so wertvoll macht

Sie spricht in diesem Special von vielen Dingen......So unter anderem davon, dass ihr die glamouröse Welt, in die ABBA ganz zwangsläufig durch ihren Weltruhm kamen, immer fremd geblieben ist.......dass ihr diese Welt nie etwas bedeutet hat.......Sie beschreibt, dass sie sich in den Nächten in fremden Städten und Hotels immer fremd gefühlt hat und sie eigentlich nur nach Hause wollte, in ihre eigene Welt, wo sie für sich sein konnte.-......Alleine mit sich, den Kindern, der Familie......

Agnetha benötigte immer auch ihren eigenen Freiraum, wo sie eben ganz für sich sein konnte und sich zurückziehen konnte...........Agnetha war nie ein sogenanntes "Herdentier", das immer Leute um sich rumhaben musste, sondern sie brauchte immer ihr kleines Refugium, wo sie sich zurückziehen konnte.........Das ist etwas, wo ich sie unglaublich gut verstehen kann und eine Charaktereigenschaft, die auch mir durchaus nahe ist....

Im Gegensatz zu Frida, Benny und Björn war Agnetha eigentlich nie eine Künstlerin, die für eine Gruppe geboren war.......Sie war eigentlich immer eine Solokünstlerin, eine Autodidaktin, eine unglaublich selbständige Frau mit eigenen Idealen, sehr selbstreflektiert und sehr selbstbestimmt.........

Wenn man es etwas überspitzt und krass ausdrücken möchte, war die Tatsache, dass Agnetha in eine Gruppe wie ABBA eingebunden wurde, eigentlich ein Irrtum der Geschichte, denn das war eigentlich nicht Agnetha..........Die Liebe war der einzige Weg, der dazu führen konnte...........und genauso kam es dann durch die Liebe zu Björn, der ebenso wie Agnetha Singer/Songwriter war.......und ´durch die Fügung der Geschichte mit der Freundschaft zu Benny/Frida.........und den unfassbaren Erfolg mit ABBA, der dann alles überrollt hat

Der Erfolg war der Boden, der das dann alles möglich machte........Liebe und Erfolg war der einzige Weg..........Beispielsweise hätten Agnetha und Björn niemals als musikalisches Duo funktioniert, denn dafür war Agnetha zu autodidaktisch und zu stark, es hätte zwangsläufig zu Komplikationen geführt....

Es kam, wie es kommen musste......der Erfolg mit ABBA war zu massiv.........und Agnetha war dafür immer dankbar und ihre Loyalität war dafür ausschlaggebend, dass sie auch selbst dann noch mit ABBA weitermachte als das, was für sie persönlich ABBA nur möglich machte, nämlich die Liebe, nicht mehr da war...

Agnetha ist heute unglaublich dankbar für die Zeit mit ABBA und denkt oft gerne an diese Zeit zurück, träumt davon, aber genauso schön sind beispielsweise ihreErinnerungen an die Zeit mit den Enghardt-Jungs, als man kreuz und quer durch Schweden fuhr, oder auch die Zeit nach ABBA, als sie wieder viel mehr Zeit hatte, um ganz bei sich selbst zu sein....

Agnetha hatte damals und hat bis heute außerhalb der musikalischen Weggefährten fast nur völlig "normale" Freunde.........Kein Glamour, keine Celebrities, keine Menschen, die ihre Erfüllung auf dem roten Teppich finden........sondern das sind Menschen, sozusagen wie "Du und ich"...

Das alles ist auch ein Unterschied zu Frida, die in einer Gruppe unter vielen Menschen die Erfüllung fand, und auch den Beifall suchte, den sie dadurch verdientermaßen bekam.........Agnetha hat Beifall und Bestätigung nie gesucht........Sie war immer dankbar, dass sie diesen Beifall bekam, aber sie hat nie danach gesucht......Etwas, was vielelicht auch etwas mit den Kindheitgeschichten der beiden Ladies zusammenhängt

Agnetha spricht auch über die Oberflächlichkeit, die sie hasst, wenn beispielsweise Menschen auf Cocktail-Partys miteinander sprechen und sich Komplimente machen und Geschäfte machen, ohne sich wirklich zu kennen und oft nicht einmal zu mögen......... Sie hat solche Art von Partys nie gemocht...

Der stärkste Teil des Specials ist wohl das letzte Drittel, wenn Agnetha über ihre Kinder spricht und über ihre Philosophie und die Wahrhaftigkeit des Lebens.......von Liebe, Verantwortung und um Sorge über die Zukunft ihrer Kinder und Kindeskinder.......von ihrer Liebe zu ihren Kindern, zu ihrer Familie, zu ihren Freunden und von ihrer Liebe zu Schweden

Das ist etwas, was Agnetha immer umgetrieben hat und was ihr immer viel wichtiger war als Ruhm, Berühmtheit und materielle Dinge..........Die Sorge um das, was um uns herum auf und mit dieser Welt passiert, und die daraus kommende Fürsorge für ihre nachfolgenden Generationen war immer ein zentrales Thema ihres Lebens,

Das sind Dinge, die auch für mich immer ein zentrales Thema waren und wo ich sie Wort für Wort verstehen kann....

Ungeheuer schön an diesem Special empfinde ich auch, WIE sie dieses besprochen hat.......Mit einer warmen, gefühlvollen Stimme, die die Ehrlichkeit und auch die Melancholie des Lebens so faszinierend transportiert.....

Noch kurz zu dem Clip zu I WON'T LET YOU GO, dass Dir ja nicht gefällt, Jens.....

Ich verstehe sehr gut, wie Du das meinst und kann da Deine Gedanken auch nachvollziehen...........Aber die Intention dieses Clips wird eigentlich von einer herrlichen Selbstironie bestimmt....

Agnetha erzählte, dass man in diesem Clip in einer Art von Selbstironie ihr persönliches Schicksal einfach mal umgedreht hat.........Sie wurde ja ständig von Fans umlagert, bestürmt, verfolgt, ja teilweise sogar gestalkt. Egal wo sie hinging, waren immer Fans, die sich an ihre Fersen hefteten und sie nicht in Ruhe ließen..........Es war praktisch ein dauerhafter Spießrutenlauf für sie.........Dies wurde in diesem Clip auf selbstironische Art einfach mal umgedreht........Diese Ironie wirkt natürlich lustig, aber sie hat eben auch einen durchaus ernsten Hintergrund.........Das war damals die Intention zu diesem Video, dessen Dreh laut Agnetha damals durchaus Spaß gemacht hat.........Das einfach nochmal zur Erklärung dieses Videos.....

Für mich bleibt dieses Special das ehrlichste und authentischste, das ich kenne.........

Ein wunderbares Werk einer großen Künstlerin........aber noch vielmehr das einer selbsreflektierten und wunderbaren Frau

Hier auch nochmal den Clip in englischer Sprache.......in 3 Teilen

https://www.youtube.com/watch?v=fzOgDcEn…2049324&index=1
https://www.youtube.com/watch?v=K8D1sOkl…2049324&index=2
https://www.youtube.com/watch?v=CzMA7vrc…2049324&index=3

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (29. Januar 2020, 03:27)


4

Mittwoch, 29. Januar 2020, 08:28

Ich muss dieses Special unbedingt noch auf DVD haben.

Eine Zeitlang war das auf ebay zu haben. Leider habe ich es damals nicht gekauft.
Gruss Charly

*** ABBA Forever ***

5

Mittwoch, 29. Januar 2020, 08:43

Danke für euer Feedback!

Ich wusste, es muss hier schon mal einen Thread geben,
aber über die Suchmaschine oben, hab ich leider nichts
gefunden!
Danke Scotty, das Du sie hier verlinkt hast!

Ich empfinde dieses Special auch als ganz persönliches Statement! Agnetha wollte erzählen, wie sie sich fühlt, was sie
vom Leben erwartet und was sie sich wünscht!

Wir wissen alle, das ihre absolute Priorität ihre Kinder waren
und sind. Wahrscheinlich noch mehr, als riesengroßer Star, versuchte sie ihre Kinder so normal wie möglich zu erziehen
und sie auf die Welt vorzubereiten.
Sie wusste ja nie, wo ihre Zukunft hinführt und wollte ihnen den richtigen Weg aufzeigen, so gut es ging.
Und das geht nur, wenn man für seine Kinder da ist!
Diesen Kampf, jedes Mal, wenn es ums Reisen mit ABBA ging, war bestimmt sehr anstrengend! Es ging ja nicht darum, ABBAs Erfolg zu schmälern, sondern nur darum, Familie und Karriere unter einen Hut zu bringen.
Leider hatte sie da mit Björn den falschen Partner an der Seite.
Nicht, das er seine Kinder nicht liebt, aber er war der Meinung, eine Nanny oder die Familie erledigt das während ihrer Reisen schon.
Wenn Björn alleine eine Karriere gehabt hätte und Agnetha Zuhause geblieben wäre, wäre die Ehe auch gescheitert!
Denn Agnetha brauch auch Liebe, bedingungslose Liebe von einem Mann.
Ich kann auch in anderen Interviews ihre Sehnsucht danach spüren! ^^

Ich mag übrigens das Video zu "I WON'T LET YOU GO"!
Man sollte es als Spiel sehen, oder wie Du schon schreibst,
Scotty, als aufzeigen, wie es ist gestalkt zu werden.
Es ist, für mich, ein Fun-Video, einfach nicht zu ernst nehmen.

"THE ANGELS CRY" mag ich auch sehr und es fehlt nicht nur das
in dem Special!

Warum ist das eigentlich so?
Warum macht man nicht von jedem Song einen Clip?

Ich meine auch, ich hatte mal das Special mit deutschem Text.
Das könnte aber sogar noch auf Videokassette sein :S

Oh je, wie bekomme ich das jetzt auf DVD?

6

Mittwoch, 29. Januar 2020, 09:23

Nissi & chabba, das Special taucht sehr oft im Ebay auf, ist immer der gleiche Verkäufer aus Frankreich, Qualität sehr gut, allerdings die schwedische Fassung.
Sollte ich es wieder entdecken poste ich den Link ( bei uns ) und dann müßte ihr nur noch bestellen.

7

Mittwoch, 29. Januar 2020, 16:45

@Nissi, sehr schön das Du das Special wieder ins Licht gerückt hast.
Mir gefällt es auch richtig gut, die Antworten die hier schon erstellt worden sind, bringen es auf den Punkt.
Ich mag besonders wenn Agnetha schwedisch spricht, auch erfährt man etwas von Ihrer Persönlichkeit.
Ich mag es, wie sich die Melancholie durch das Special zieht.
Interessant ist ja auch das die Verantwortung, für dieses Special bei Kjell-Åke Andersson & Kjell Sundvall lag.
Die ja, schon die ABBA-Videos "TDBYC" & "UA", entwickelt haben.
Mag auch wie Agnetha und ihr Hund Hampus, im tiefen Schnee versinken.
Meine Video-Kassetten-Aufnahmen( RTL-Plus), können bei dieser Bildqualität einpacken, aber ich behalte sie trotzdem, wegen dem Nostalgiefaktor.
Danke für die schöne halbe Stunde, die mich heute schön entschleunigt hat.
Auf der CD "13 Hits"(2004), gibt es ja im Inlet, das schöne Foto der "Augen von...",ich glaube das ich deshalb die CD damals gekauft habe.
Hoffe das Universal, mal von den Solo-Alben, "Deluxe-Editionen" auf den Markt bringt.
Am liebsten sofort !!
»Wolf-tao« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1985aforagnethasnowHampus3 ).jpg
  • agnetha_faltskog_13_hits_cd1_notes2_EU).jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wolf-tao« (29. Januar 2020, 16:53) aus folgendem Grund: Schreibfehler