Sie sind nicht angemeldet.

81

Montag, 16. November 2020, 00:47

Bei NETFLIX ist nun auch die erste offizielle Dokumentation in Spielfilmlänge über BLACKPINK erschienen mit dem Titel LIGHT UP THE SKY.......Ich hab sie bisher nur teilweise gesehen, aber das was ich bisher gesehen habe, ist extrem honorig, respektvoll und auch sehr gut gemacht und zeigt ihre bisherige Geschichte von den Anfängen als junge Mädchen, die als Trainees unter Vertrag genommen wurden bis zur heutigen Fan-Hysterie all over the globe....

Natürlich kann man diese bisher auf Youtube nicht sehen........aber zumindest ein kurzer Trailer davon ist auch dort verlinkt

https://www.youtube.com/watch?v=TP-A638dNh8


Hier mal ein kleines, etwa 15minütiges Video, das so einige der Stationen der Karriere der Mädels zeigt.......Es beginnt mit Bildern aus den Anfängen als Trainees und beschreibt die harte Arbeit, die vor diesem phänomenalen Erfolg stand. Dann wird die Häufung an Preisen gezeigt, mit denen die Vier schon am Anfang ihrer Karriere überhäuft wurden. Anschliessend Gedanken, als man nochmals in eine einjährige Pause ging, um sich selbst noch zu verbessern, bevor man dann begann, die übrige Welt zu erobern. ..Beeindruckendster Teil dieses kurzen Zusammenschnitts sind dann die Bilder über den extremen Zusammenhalt der Mädels, der jener einer Familie gleicht und ihre gegenseitige Wahrnehmung als Schwestern, die füreinander da sind. Für mich ist das unglaublich ehrlich, authentisch und beeindruckend. Und schliesslich wird noch ihre Beziehung zu ihren Fans thematisiert

https://www.youtube.com/watch?v=y8lal1cBHmM


Das Phänomen BLACKPINK ist inzwischen auch weit über die reine Musik hinausgegangen...........So sind die Vier inzwischen auch auf dem Weg, zu Ikonen der Modewelt zu werden, nachdem fast sämtliche der renommiertesten und bekanntesten Modegiganten dieser Welt sich um sie reissen...........So haben Firmen wie DIOR, PRADA, CELINE, YVES St. LAURENT, CHANEL, CARTIER, GUCCI, VALENTINO und viele andere mehr mit den Vier Millionenverträge abgeschlossen

Vor allem JI-SOO KIM ist besonders umschwärmt von den großen Firmen und gilt inzwischen als neue Stil-Ikone dieser Welt......

Hier mal einer der neuen Werbeclips von DIOR mit der charismatischen BLACKPINK Lady.....

https://www.youtube.com/watch?v=XbfO9L8Bb-Q
.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (16. November 2020, 06:08)


82

Dienstag, 17. November 2020, 19:32

Gestern stellte der US-amerikanische Rap-Musiker Knox Hill eine Rezension des BLACKPINK-Superhits aus dem Jahre 2018, KILL THI LOVE, ins Netz, die ich für durchaus gelungen halte...

Er nahm dabei Bezug auf die Produktion selbst und das musikalische Equipement, auf das Zusammenspiel der Musik mit dem dazu gedrehten Musikvideo, dann beleuchtete er die großartige stimmliche Bandbreite der 4 BLACKPINK-Ladies, so unter anderem auch bestimmte Punkte des Rap-artigen Anteils des Songs von LISA MANOBAN und vor allem auch den extremen Wiedererkennungswert und die besondere Klangfarbe der Stimme von JI-SOO KIM. Interessant dabei, dass er hier dasselbe gesagt hat, was ich vor einigen Wochen hier schon geschrieben hatte, nämlich die Tatsache, dass man ihre Stimme aus Hunderten heraushört. Eine kurzweilige und auch gelungene Rezension, wie ich finde...

Mich persönlich begeistert die Power und die Dynamik dieses Songs und mich beeindruckt die Diversität, die Vielfalt der Stimmen der 4 Girls mit all ihren unterschiedlichen Stärken.....Für mich ist dies der entscheidende Hauptgrund für den phänomenalen Erfolg der Mädels

KILL THIS LOVE ist ein Super-Popsong mit allen Zutaten, die solch ein Pop-Klassiker haben muss.....

Nebenbei bemerkt.........Obwohl der Song aus dem Jahre 2018 ist, gehört er auch im Jahre 2020 zu den 10 meistgeklickten Songs dieser Welt in diesem Jahr......Eigentlich unglaublich

Hier die besagte Rezension....

https://www.youtube.com/watch?v=oq8CbK7ULWY&t=2m10s
.

83

Donnerstag, 19. November 2020, 13:18

Hier nochmal das KOMPLETTE Flinch-Video, das ich in Ausschnitten ja schon mal verlinkt hatte.....

Ich amüsiere mich immer wieder dabei und frage mich, wie ich wohl hinter der Scheibe reagieren würde....... :D

So wie fast alle, die das schon gemacht haben, zusammenzuckend.......oder so megacool wie Ji-Soo, die nicht einmal mit der Wimper zuckte und das sogar vorher noch mit ihrem "I'M NOT SCARY" ankündigte.........Die Frau muss Nerven haben, was man ja auch auf der Bühne bewundern kann, wenn sie oft die Einzige ist, die die komplizierten und schnellen Dance-Moves sogar in High-Heels hinlegt.....

Dass die Mädels dann zum Schluss auf den guten James Corden feuerten, war dann das "I-Tüpfelchen"..... :D

https://www.youtube.com/watch?v=A_D1huHoa8g

Viel Spaß...... :thumbsup:

84

Samstag, 21. November 2020, 07:03

Da sich dieser Thread anscheinend einer relativ großen Beliebtheit erfreut u7nd relativ oft aufgerufen wird, schreibe ich gerne noch ein bisschen darin und verlinke weiter ein paar Auftritte.....

Hier mal der erste Auftritt der 4 Mädels in den USA als Vorankündigung ihrer dann kurz darauf folgenden so supererfolgreichen Nordamerika-Tournee.......Er fand statt am TIMES SQUARE in NEW YORK in der Sendung GOOD MORNING AMERICA........Dabei sammelte sich vor und während des Auftritts vor der Aufnahmehalle teilweise eine so große Menschenmenge an, so dass teilweise der Straßenverkehr zusammenbrach und die NYPolice auf den Plan gerufen werden musste....

Beim Auftritt meisterten die Vier dann einige Handicaps, denn JI-SOO hatte sich kurz zuvor beim Training am Fuß verletzt, was man ihr aber nicht anmerkte, ja sie ließ es sich sogar nicht nehmen, den Auftritt in ihren High-Heels zu bewältigen.......LISA war stark erkältet.....und schliesslich gab es in der Halle auch eine relativ schlechte Akustik........Das aber hinderte die Vier nicht daran, gefeiert zu werden und anschliessend in 13 Ländern auf ihrer Tour ausnahmslos in überfüllten Stadien und Hallen zu spielen, die fast ausnahmlos die zehnfachen Kartenanfragen hatten...

https://www.youtube.com/watch?v=k8PR8hYwfn4


Einen phantastischen LIVE-Auftritt mit auch deutlich besserer Akustik in der Halle legten die Vier bei ihrem Siegerauftritt bei INKIGAYO in SEOUL mit ihrem Song KILL THIS LOVE hin............Für mich ein Paradebeispiel für einen Super-Liveauftritt, erst recht, wenn man bedenkt, dass die Vier das auch immer unter der enormen physischen Leistung ihrer Tanzchoreographie machen.....

INKIGAYO ist die wichtigste Musiksendung Südkorea's

Ich finde diesen Auftritt gesanglich allererste Klasse.........und es ist einfach ein Klasse-Popsong, wie ich ihn mag

https://www.youtube.com/watch?v=vx9CSpnROfs


Und zum Schluss wieder was zum Schmunzeln.....

Wie reagieren kleine deutsche Kinder auf BLACKPINK ?......(SWR 3)..... :D

https://www.youtube.com/watch?v=upf9oEc2_T8
.

85

Dienstag, 24. November 2020, 20:04

Inkigayo

Während in unseren Längen- und Breitengraden die Musikshows im Fernsehen längst ausgestorben sind und die großartigen Zeiten, als das Fernsehen noch von innovativen Ideen beseelt war, der Vergangenheit angehören.....die Zeiten, als aktuelle Musikshows wie der MUSIKLADEN, DISCO und STARPARADE internationale Popmusikstars aus aller Welt zu Gast hatten und diese Sendungen zu unserem Alltag gehörten (zumindest für die Älteren von uns).......Während diese Zeiten also vorbei sind und wi in unserem TV musikalisch nur noch mit etwas dümmlichen Playback-Volksmusik-Veranstaltungen traktiert werden.........werden die Menschen in vielen anderen Teilen dieser Welt noch mit wirklich guten und aktuellen Musiksendungen verwöhnt, trotz Youtube und trotz aller sozialer Netzwerke....

Dazu gehört die südkoreanische Sendung INKIGAYO, die wöchentlich ausgestrahlt wird und die aktuelle Popmusik zumindest für Asien gut abdeckt.......

Sehr relevant ist dabei noch, dass die jeweiligen Künstler dort generell LIVE auftreten und singen und das nicht eine reine Playback-Show ist, wie das in unserer westlichen Welt eher üblich ist.....

Nicht zuletzt ist das auch eine wunderbare Bühne für die Künstler selbst, die sich um die Einladung in diese Sendung reissen. Es ist auch eine perfekte Promotion für sie, einmal für den asiatischen Musikmarkt, aber auch darüber hinaus, denn in Europa oder Amerika kann man diese Auftritte natürlich durch Youtube auch verfolgen.....Entscheidend ist, dass es Live-Auftritte in einer vom dortigen Fernsehen ausgestrahlten Live-Sendung sind....

So konnten natürlich auch BLACKPINK diese Bühne für sich perfekt nutzen, sind sie doch sozusagen "Stammgast" bei INKIGAYO und haben dort schon fast sämtliche ihrer Hits präsentiert........Und sie haben dabei immer auch den 1.Platz abgeräumt, denn bei IKIGAYO gibt es auch immer einen Wettbewerb im Stile unserer früheren "Hitparade".....

Ihre Auftritte sind immer LIVE gesungen, was neben ihrer physisch immer sehr anstrengenden Tanz-Choreographie eine für mich beachtliche physisch-musikalische Leistung ist.......Auch das sollten so manche Kritiker aus unseren Breitengraden bedenken, wenn so manche Auftritte dieser Gruppen als "Rumgehopse" abqualifiziert werden, wenn man bedenkt, dass unsere vielen westlichen "Superstars" bei ihren Playback-Auftritten weder live singen und dies schon gar nicht unter der physischen Anstrengung einer Tanz-Choreographie tun....

Hier mal so ein Querschnitt einiger dieser Auftritte....

Die sehr schöne und melodiöse Ballade STAY......

https://www.youtube.com/watch?v=RVsrMS6gM08

Ihr erster INKIGAYO-Auftritt vor 4 Jahren mit dem Song BOOMBAYAH, mit dem sie damals wie eine Bombe in den asiatischen und späer auch in den globalen Musikmarkt eingeschlagen sind...

https://www.youtube.com/watch?v=LpSH8MrYCfg

Ihr schon als "ikonisch" geltender Auftritt bei INKIGAYO in diesem Sommer mit ihrem Weltrekord-Lied HOW YOU LIKE THAT, welches innerhalb 24 Stunden über 80 Millionen Klicks hatte

https://www.youtube.com/watch?v=3h2ldViJ75c

Das dynamische und reizvolle PLAYING WITH FIRE

https://www.youtube.com/watch?v=5LWCPzwiN28

Ihr Auftritt vor 2 Jahren mit ihrem Monsterhit DDU-DU-DDU-DU, dessen offizielles Video inzwischen die 1,4 Milliarden-Grenze bei den Klicks übersprungen hat...

https://www.youtube.com/watch?v=b5dUYf_uPaY

Der INKIGAYO-Auftritt mit dem Laune machenden und beschwingten FOREVER YOUNG

https://www.youtube.com/watch?v=n7ukhNJvQ8s

Und natürlich auch der Auftritt mit ihrem absoluten Welthit KILL THIS LOVE aus dem Jahre 2018.....

https://www.youtube.com/watch?v=MkG24J87IUk

Das war jetzt mal so ein Querschnitt aus einigen (bei weitem nicht allen) Auftritten von BLACKPINK bei INKIGAYO.....

Solch eine Sendung wie INKIGAYO ist eigentlich eine Win-Win-Win-Situation für alle Beteiligten........Für den ausstrahlenden TV-Sender, der dadurch hohe Einschaltquoten generieren kann.........Für die Zuschauer, die dadurch wöchentlich das Vergnügen haben können, eine Musiksendung mit den jeweils aktuellen popmusikalischen Liedern und Künstlern sehen zu können........und natürlich auch für die dort auftretenden Künstler selbst, für die dies eine wunderbare Bühne ist, sich präsentieren zu können.....

Für BLACKPINK waren diese Live-Auftritte eine Basis zu ihrem Aufstieg zur begehrtesten Musikgruppe des asiatischen Kontinents, was wiederum die Basis war zu ihrem Aufstieg als momentan global angesagteste Popmusik-Gruppe dieses Erdballs.....

Unendlich schade, dass es in unseren deutschsprachigen Ländern solche Sendungen nicht mehr gibt.....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (24. November 2020, 20:19)


86

Gestern, 02:08

Unendlich schade, dass es in unseren deutschsprachigen Ländern solche Sendungen nicht mehr gibt.....
Vor allem ist es schade, dass diese Abschaffung insbesondere von den deutschen Gebührenzahlern bereitwillig finanziert wird.

87

Gestern, 15:23

Was soll ich sagen? Blackpink, nie von gehört, aber ich hab jetzt mal rein geschaut.

Diese Band verkörpert für mich genau das, was Groenalund nicht sein will:
eine austauschbar gecastete Truppe von singenden Models mit dünnen Stimmen ohne emotionalen Ausdruck.

Die Verpackung und Produktion ist sicher sehr professionell auf die Bedürfnisse von Teenagern weltweit abgestimmt.
Ein Model zum Anschmachten für jede Gefühlslage,
viel Sound aus dem Rechner, wenig Komposition, aber zum Hinhören hat man ja kaum Zeit, wenn so viel getanzt und geposed wird.

Auch das will gekonnt sein, und das können sie sicherlich, aber die Musik ist zweitrangig.
Die Stimmen sind hörbar nicht ausgebildet oder besonders tiefgründig, die Musik ist genau darauf abgestimmt.
Die Tontechnik hilft: Dopplungen und Autotune kommen immer dann, wenn die gesangliche Power nicht mehr ausreicht.

Produzentenmusik aus dem Rechner mit ein bisschen Hip Hop hier und ein paar Glöckchen da, gefällig, belanglos.

Solche Stimmen wären in meinem Casting rausgeflogen.

Es ist mir sehr egal, ob das nun eine Milliarde Menschen toll finden oder nur 300, das ist kein Gradmesser für musikalische Qualität.

Fazit, ja ganz nett, aber hat wenig mit guter Musik zu tun, aber viel mit Marketing und Erscheinungsbild.

Eigentlich ist das ein Zeugnis der globalen Gleichmachung, der Spotify-optimierten algorhithmushörigen Musik, die niemandem wehtun will,
die man nach einmaligem Hören sofort vergessen hat. Fast Food für die Ohren, aber wenig nachhaltig. Sorry...

Über Geschmack lässt sich trefflich streiten, so vieles dabei ist subjektiv.
Aber oft verstellt das Drumherum, die Verpackung, das Image, den eigentlichen Zugang zur Musik. und für eine diesbezügliche Kritik gibt es hier glaube ich einige Anknüpfungspunkte.
Unser neuer Song I´m sorry, I love you auf YouTube
Die Groenalund Playlist auf Spotify ua. mit vielen Abba-Titeln.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Groenalund« (Gestern, 16:17)


88

Gestern, 18:55

Wenn ich jetzt böse wäre, lieber Grönalund, könnte ich jetzt sagen, der Umstand, das solche Stimmen bei Deinem Casting rausgeflogen wären, wäre dann vielleicht ein Grund dafür, warum ihr auf der Erfolgsleiter noch nicht höher gestiegen seid.... :D ........

Aber ich will ja nicht böse sein und respektiere selbstverständlich vollkommen Deine Meinung und bin Dir auch dankbar, dass Du Dich hier auch in dieses Thema mit eingebracht hast.........Und gegen Deine Sängerinnen ist mein Eröffnungssatz erst recht nicht gerichtet, denn ich finde sie aus Euren bisherigen Produktionen sehr gut....

Aber die 4 Sängerinnen von BLACKPINK, JI-SOO KIM, JENNIE KIM, ROSEANNE PARK und LISA MANOBAN als "dünne Stimmen ohne emotionalen Ausdruck zu bezeichnen, ohne Ausbildung und ohne Tiefgründigkeit", zeugt ehrlich gesagt jetzt nicht von einer sachlichen Bewertung und für diese Gruppe und Musik auch von fehlendem spezifischem Wissen, was Du ja auch indirekt bestätigt hast, indem Du schreibst, dass Du noch nie von ihnen gehört hast...

Zum Thema Ausbildung: Alle 4 dieser jungen Frauen bekamen und durchliefen eine 5jährige musikalische Ausbildung in einem südkoreanischen Hochschul-Internat für Musik, die neben einer Grundausbildung herlief. Sie sind diejenigen, die aus Hunderten diese Ausblldung am besten abgeschlossen haben und schliesslich für diese Aufgabe ausgewählt worden sind........Das ist eine sehr südkoreanische bzw. asiatische Form für das Casting von Musikerinnen und Sängerinnen, die über viele Jahre läuft und über das man durchaus auch geteilter Meinung sein kann, aber es ist in jedem Fall eine sehr fundierte, kompetente und hochqualifizierte Ausbildung, die diese jungen Sängerinnen dort erhalten.

Daneben erhielten sie auch eine Ausbildung für Tanz-Choreographie und wurden auch dafür jahrelang ausgebildet.

Erst nach diesen 5 Jahren wurden sie erstmals einem Publikum vorgestellt, worauf sie dann sofort ihren ersten Superhit hatten, der in ganz Asien die Charts anführte......Das ist inzwischen 4 Jahre her und wenn man die Entwicklung der Gruppe seither beobachtet, so kann man feststellen, dass sie seitens ihres Musiclabels auch seither sehr behutsam und sehr kompetent eingesetzt wurden und dass diese 4 Künstlerinnen eine auch sehr starke künstlerisch-kreative Weiterentwicklung durchgemacht haben...

Ich verstehe sehr gut und kann auch nachvollziehen, dass Menschen und hier speziell auch Musikern aus unseren Breitengraden, so wie auch Dir, diese Musik nicht gefällt, doch eines sind die 4 Sängerinnen UND Musikerinnen von BLACKPINK ganz sicherlich nicht:..........Austauschbar !.....

Dass sie das nicht sind, zeigt nicht nur die Tatsache, dass sie in dieser 5jährigen Ausbildung aus Hunderten Musikhochschülern ausgewählt wurden und auch nicht nur die bescheidene Tatsache, dass sie momentan genau da sind, wo alle anderen gerne hinwollen, aber niemals hinkommen werden, nämlich die derzeit angesagteste Popgruppe dieses Planeten zu sein, sondern das zeigen die 4 jungen Frauen nach meiner Meinung vor allem in ihren sehr diversen Persönlichkeiten, in ihren sehr diversen und spannenden Stimmen und in der Tatsache, dass sie trotz ihres jungen Alters und trotz ihrer teilweise noch girlyhaften Attitüde bei manchen Auftritten 4 sehr charismatische junge Frauen sind..........Und Charisma ist sicherlich etwas, was ganz und gar nicht austauschbar ist..........Dazu passt übrigens, dass zum Beispiel eine solch renommierte Mode-Institution wie CHRISTIAN DIOR eine der Lady's, JI-SOO KIM derzeit zu einer ihrer führenden Werbe-Ikone gemacht hat, weil man sie nach eigenen Angaben derzeit für eine der charismatischsten jungen Frauen Asiens ansieht.....Das aber nur ganz am Rande

Das Wort "Musikerinnen" habe ich übrigens oben bewusst gewählt, da alle 4 Frauen mehrere Musikinstrumente beherrschen und spielen und zwei der Vier auch Musik komponieren und Lyrik verfassen.,........Nebenbei sei noch erwähnt, dass alle 4 in ihrer Ausbildung noch mehrere Sprachen erlernt haben mit unterschiedlichen Schwerpunkten, so dass alle 4 mindestens 4 Fremdsprachen sprechen..........Da steckt also viel, viel mehr dahinter als nur "Models", was eine Bezeichnung ist, die ich hier eigentlich als wenig passend empfinde

Sei mir nicht böse, Grönalund, und das ist auch ganz bestimmt nicht persönlich gemeint, aber in diesem ganzen Kontext finde ich Deine Bezeichnung "eine austauschbar gecastete Gruppe von singenden Models mit dünnen Stimmen ohne emotionalen Ausdruck" ein bisschen ein typisches Beispiel für diese gewisse selbstgewählte Überhöhung einer westlichen Musikkultur, die sich in diesem Zusammenhang gerne über andere musikalische Formen erhebt........Manche bezeichnen es auch als Arroganz einer westlichen Musikkultur.....

Was treibt uns dazu, immer diejenige Musik, die nicht unserem persönlichen Geschmack entspricht, als "belanglos" zu bezeichnen ?......Eine rhetorische Frage

Du magst recht haben, dass die Verpackung und Produktion sehr professionell ist und auf Teenager weltweit getrimmt ist. Aber auch dazu muss man sagen, dass der Hauptanteil der Fanbase von BLACKPINK ein Alter von 20-40 Jahren hat......und es soll sogar "alte Säcke" wie mich geben... :thumbsup: .....die das, was diese 4 jungen Frauen musikalisch, gesanglich, aber auch physisch mit ihren ganzen Tanzchoreographien und psychisch mit der Bewältigung dieser ganzen Fan-Hysterie bewältigen, außerordentlich stark finden..........Ich habe vor dem, was diese 4 jungen Frauen leisten, allergrößten Respekt.

Im Gegensatz zu Dir sehe ich ihre Musik nicht als zweitrangig an.........und speziell die Stimme von JI-SOO KIM hat einen hohen Wiedererkennungswert und eine so spannende Klangfarbe, dass ich sie aus hunderten heraushören würde......Auch das ist etwas, was viele gerne hätten, aber kaum jemand hat.......Für jede Gruppe, für jedes Musiclabel, ist solch eine Stimme pures Gold wert, denn es ist diese Einzigartigkeit, die sie von den vielen anderen abhebt...

Generell sehe auch ich in der Musik diese globale Gleichmachung, von der Du schreibst, von dieser "spotify-optimierten algorhythmushörigen Musik, die niemandem wehtun will", aber genau DIES trifft auf die Gruppe BLACKPINK nicht zu, denn dafür haben sie in ihrer sehr guten stimmlichen Zusammensetzung mit ihren sehr diversen Stärken und mit ihrer generellen Ausstrahlung viel zu viel zu bieten...

Ja, über Geschmack lässt sich trefflich streiten, vieles ist dabei subjektiv..........Aber vielleicht sollten wir Westeuropäer und auch Nordamerikaner generell auch mal von unserem hohen Ross herunterkommen, indem wir meinen, das Verständnis und die Umsetzung von guter Musik alleine gepachtet zu haben .........Das ist aber eine generelle Meinung von mir, die ich schon seit langer Zeit vertrete...

Ich fand Dein Posting jedenfalls sehr interessant, Grönalund, weil es auch die Vielfalt der Meinungen zu etwas abdeckt, wollte aber hier Bezeichnungen wie "hörbar ohne Ausbildung" und "austauschbar" usw. in einen richtigen Kontext setzen.
.

Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (Gestern, 23:32)


89

Heute, 00:22

@Groenalund Vielen vielen Dank für Deinen Beitrag.
Ich verkneife es mir seit Jahren was zu dem seinen Beiträgen zu schreiben, mir wurde es ja auch von oberster Stelle hier verboten zu kritisieren.
Blackpink ist für mich eine Retortenband, nicht mehr und nicht weniger. Klickzahlen hier in diesem Forum machen die auch nicht interessanter,
ich habe mich hier auch mal ungewollt verklickt :-) Musikalisch ist das für mich Schrott den ich mir nicht antun will.

Was soll ich sagen? Blackpink, nie von gehört, aber ich hab jetzt mal rein geschaut.

Diese Band verkörpert für mich genau das, was Groenalund nicht sein will:
eine austauschbar gecastete Truppe von singenden Models mit dünnen Stimmen ohne emotionalen Ausdruck.

Die Verpackung und Produktion ist sicher sehr professionell auf die Bedürfnisse von Teenagern weltweit abgestimmt.
Ein Model zum Anschmachten für jede Gefühlslage,
viel Sound aus dem Rechner, wenig Komposition, aber zum Hinhören hat man ja kaum Zeit, wenn so viel getanzt und geposed wird.

Auch das will gekonnt sein, und das können sie sicherlich, aber die Musik ist zweitrangig.
Die Stimmen sind hörbar nicht ausgebildet oder besonders tiefgründig, die Musik ist genau darauf abgestimmt.
Die Tontechnik hilft: Dopplungen und Autotune kommen immer dann, wenn die gesangliche Power nicht mehr ausreicht.

Produzentenmusik aus dem Rechner mit ein bisschen Hip Hop hier und ein paar Glöckchen da, gefällig, belanglos.

Solche Stimmen wären in meinem Casting rausgeflogen.

Es ist mir sehr egal, ob das nun eine Milliarde Menschen toll finden oder nur 300, das ist kein Gradmesser für musikalische Qualität.

Fazit, ja ganz nett, aber hat wenig mit guter Musik zu tun, aber viel mit Marketing und Erscheinungsbild.

Eigentlich ist das ein Zeugnis der globalen Gleichmachung, der Spotify-optimierten algorhithmushörigen Musik, die niemandem wehtun will,
die man nach einmaligem Hören sofort vergessen hat. Fast Food für die Ohren, aber wenig nachhaltig. Sorry...

Über Geschmack lässt sich trefflich streiten, so vieles dabei ist subjektiv.
Aber oft verstellt das Drumherum, die Verpackung, das Image, den eigentlichen Zugang zur Musik. und für eine diesbezügliche Kritik gibt es hier glaube ich einige Anknüpfungspunkte.
Was bleibt, ist die Musik.

90

Heute, 00:45

Musikalisch ist das für mich Schrott den ich mir nicht antun will.

Danke für dieses spontane Beispiel, für diese oben von mir angesprochene "selbstgewählte Überhöhung einer westlichen Musikkultur" oder einfach nur einer "älteren Generation" gegenüber anderer Musik bzw. Musik, die einem persönlich nicht gefällt.... ;) :P :thumbup: .....

Mir persönlich hat beispielsweise jenes Album vom "Boss", dass derjenige gerade im anderen Thread als "verdammt starkes Album" bezeichnet hat, nicht so wirklich gefallen.........Es ist einfach nicht so sehr nach meinem Geschmack und bietet mir persönlich nicht wirklich etwas Neues.......Geschmacksache eben.......Ich würde es aber niemals als "Schrott" bezeichnen, weil ich das als etwas anmaßend gegenüber anders Empfindenden ansehen würde und weil es das auch nicht ist....

Aber das ist ja auch nicht wirklich etwas Neues und insofern auch kein Problem.......Früher haben eben manche unserer Großväter und Großmütter die Musik der Beatles und von ABBA als "Schrott" bezeichnet..........und heute bezeichnen eben manche der nun "Älteren" solche Musik wie von BLACKPINK als Schrott.........Die Toleranz einer älteren Generation gegenüber dem Geschmack einer jüngeren Generation war schon immer überschaubar........damals wie heute.....leider

Der Lauf der Zeit hat die Dinge aber noch immer in den richtigen Kontext gebracht.....das war bei Gruppen wie BEATLES und ABBA so, und das wird auch bei Gruppen wie BLACKPINK so sein......

Und das ist auch gut so...... ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (Heute, 04:43)


91

Heute, 02:03

......und nach so vielen Worten des (nicht uninteressanten) Diskurses wieder ein bisschen Musik..... ;)

Ein sehr schön gemachtes und ästhetisches Video zu dem Song YOU NEVER KNOW.........

Wunderbar gemacht unter anderem auch deswegen, weil (bis auf die Schlussszene) immer jeweils jene der 4 Ladies im Bild ist, die gerade die Leadvocal hat.......

https://www.youtube.com/watch?v=5lFuA7InjyM

Für mich, auch ob seiner Lyrik, einer der schönsten Songs dieses Jahres
.

92

Heute, 11:23

Bezug zu Groenalunds Beitrag

Da sage ich das es mir da genauso geht. Ich habe hier von dieser Mädchenband noch nie etwas gehört.

Einige Lieder habe ich mir jetzt angehört, was soll ich sagen? Es wirkt alles gekünstelt und unecht, sehr maschinell kommt alles rüber.

Es gab und gibt viele Mädchenbands und die sind viel besser. Auch wenn sie auf You Tube nicht so viele Klicks haben. Was bedeutet das schon? Die haben auch mehr als ABBA und die sind eine Weltband. Die Besten meinetwegen mit den Beatles.

Der Kontinent Asien ist so überfüllt und die leben ja nur mit Internet und künstlichen Erfindungen. Die wollen ja den Rest der Welt einnehmen und klauen Ideen was das Zeug hält und das nicht nur im Musikgeschäft.

Ich bin da ganz Deiner Meinung Groenalund, das die Mädchen von Blackpink haben dünne Stimmen, was sehr viele asiatische Künstler haben.

Sie wollen hier perfekt sein und es ist Zuviel des Guten. Zu über produziert, möchte ich da sagen, dünne Stimmen, Choreo künstlich. Das solche Stimmen in Deinem Casting rausgeflogen wären glaube ich auch. Da hätten sie keine Chance. Alles im Studio ziemlich Über produziert und gestreckt.

Scotty zum Thema Ausbildung

Was nutzt es wenn es nichts hilft. Und wenn es fünf Jahre waren macht es das ja noch schlimmer. Die Stimmen sind ganz nett aber zu dünn und ohne Widererkennungswert.

Du hast ja in irgendeinem anderen Thread mal über Agnethas Stimme geschrieben, das sie auch verdoppelt, vieles, oder sogar alles eingesungen hat. Das heißt ja das ihre Stimme auch zu dünn war wenn ich jetzt die Dünnen von Blackpink höre.

Live bei ABBA ist Frida oft stärker zu hören als Agnetha. Liegt es daran das ihre Stimme zu dünn war? Weil zu hoch, weil Sopranistin?

Nicht falsch verstehen. Ich finde Agnethas Stimme toll und um Welten besser, als die von Blackpink. Ich mag das gar nicht vergleichen. Wenn Dir aber die Stimmen von denen so gut gefallen und sie vielleicht sogar auf gleiche Stufe stellst wie Agnetha , dann frage ich mich ob Du Hörprobleme hast.

Du bist auch so euphorisch bei so vielen Künstlern aus dem asiatischen Raum- da möchte ich fragen, hast Du einen näheren Bezug zu Asien? Das würde zumindest erklären warum Du so versessen darauf bist , in einem ABBA Forum ständig uns Musikgruppen oder Sängerinnen, meist aus dem asiatischen Raum auf zu drängen. Ich muss leider schreiben AUFZUDRÄNGEN, weil ich hier mehr und verstärkt von solchen Künstlern überflutet werde. Oder geht es nur mir so? Es sind ja wenige die hier schreiben und von ABBA sehr selten eine Spur. Wäre doch eine Idee ein eigenes Forum zu öffnen wo man genau über diese Künstler schreiben mag. Auch von Deinen russischen Entdeckungen.

Ich bin der Meinung ABBA haben so viel Gesprächsstoff, das man sie nicht in den Hintergrund stellen muss.

Guur

Warum ist das so, das hier viele nichts mehr schreiben?

Und warum wurde Dir das von oberster Stelle verboten. Das klingt ja ungeheuerlich. Da bin ich jetzt sehr überrascht.

Warum bekommst Du ein Verbot und andere nicht? Warum gilt nur eine Meinung? Warum hat man das Gefühl bekehrt zu werden?

Wenn einem diese Musik gefällt ist das doch vollkommen ok und legitim. Aber wenn z.B Groenalund und Guur da anderer Meinung sind, dann sollte man das akzeptieren.

Vielleicht werde ich jetzt angegriffen, obwohl es dann nicht als Angriff bezeichnet wird sondern als richtig stellen.

Ich lese ja schon lange mit und hab mich vor kurzem dazu entschlossen mitzuschreiben. Allein schon deshalb weil so viele ALTE auf einmal nicht mehr da sind.

Wenn ich das aber lese von Guur dann bin ich gespannt wann ich ein Verbot kriege.

Mein Statement zu Blackpink:

Mir gefallen sie nicht. Und ich sehe ich bin nicht die Einzige.

Wem sie gefallen Gut, das ist doch schön und freut mich.

Einem gefällts anderen nicht. Punkt. Ich will niemand bekehren und das sollte auch kein anderer wollen.

Ich finde es immer noch schade, das so wenig hier von ABBA geschrieben wird, oder überhaupt das so wenige schreiben.

Ich frage mich warum.

Ähnliche Themen