Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 8. März 2020, 05:08

Radio - Ein in Vergessenheit geratendes Medium?

Hej ABBAniacs,

neulich habe ich mit Freunden ein Gespräch geführt, dabei ging es um das Thema Radio.
In meinen Kreisen habe ich tatsächlich nur wenige Freunde, die wie ich, leidenschaftlich Radio hören. Auf der Arbeit, beim Kochen, im Bad: bei jeder sich mir bietenden Gelegenheit lasse ich mich von meinem Lieblingssender bedudeln.

Ein Kommentar war: "Wer hört denn heute noch Radio? Das macht man doch höchstens noch beim Autofahren!"
Viele streamen Spotify oder andere Online-Dienste. Die Playlist bietet dabei heute kaum eine Überraschung: Man wählt Künstler, Jahrzehnt, Genre. Dagegen ist absolut nichts einzuwenden. Ich jedoch bevorzuge dieses althergebrachte Format der musikalischen Unterhaltung.

Der Sender meines Vertrauens: NDR1
Wie oft stand ich schon in der Küche oder saß während Klausurphasen am Schreibtisch und sagte mir: "Wie geil!" und drehte auf! Ich liebe diese Momente, wenn zwischen den Songs eine Nummer gespielt wird, bei der man sich denkt: "Wow! Toll, dass dieses Lied gespielt wird!"

Wie ist die Situation bei euch? Hört ihr auch noch gerne Radio? Wenn ja, was ist euer Lieblingssender und warum?

Bei mir ist es so, dass ich viele Oldies mag. 70er/80er Jahre Lieder, gerne auch etwas trashiges aus diesen Jahrzenten. Da ist NDR1 für mich die perfekte Mischung.

2

Sonntag, 8. März 2020, 05:41

Das Radio gehört bei mir einfach zum Leben, wobei ich nur einen einzigen Sender höre, bei allen meinen Radios in meiner Wohnung ist auch nur dieser eine Sender eingestellt. Hier wird die Musik der 70er bis heute gesendet, ein bunter Mix und was für mich auch wichtig ist sind die Verkehrsmeldungen, sollte es irgendwo bei der S - Bahn, Tram o.ä. irgendwelche Probleme geben bin ich top informiert.


Leider nervt die Werbung, aber es ist halt ein Privatsender. ABBA Songs werden übrigens sehr oft gespielt, leider werden längere Titel gekürzt ( z.B. fehlt bei Gimme Gimme Gimme immer ein Stück vom Intro und der Titel wird nach dem zweiten Refrain ausgeblendet ). Trotzdem finde ich den Mix dieser verschiedenen Titel aus den letzten 40 Jahren angenehm zu hören.

Mein Radiosender ist übrigens Radio Arabella in München, falls das jemanden interessiert.

3

Sonntag, 8. März 2020, 15:13

Wie ist die Situation bei euch? Hört ihr auch noch gerne Radio? Wenn ja, was ist euer Lieblingssender und warum?
Für mich hat Radio inzwischen zwar nicht mehr den Stellenwert wie in früheren Jahren, dennoch ist es nach wie vor ein fester und für mich wichtiger Bestandteil meines Lebens.

Natürlich stehe ich heute nicht mehr mit dem Kassettenrekorder bewaffnet bereit, um diverse Songs mitzuschneiden. Heute sehe ich das Radio zum einen als Informationsquelle (Nachrichten, Wetter, Verkehrsmeldungen), aber auch nach wie vor als Quelle für Musik.

Auf der Arbeit kann ich leider nur äußerst begrenzt Radio hören, aber zuhause ist täglich das Radio aktiv.

Mein bevorzugter Sender ist SWR 1 RP, weil dieser Sender auf die Region bezogene Informationen bietet, die Musik sehr ausgewogen ist und am ehesten meinen Musikgeschmack trifft. Auch ABBA ist bei SWR 1 RP ein fester Bestandteil.
Gruß Markus

Markus S = ehemals Webmark

Mark Knopfler - Benny Andersson

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Webmark« (16. Mai 2020, 18:50)


4

Sonntag, 8. März 2020, 16:10

Ausgewogenheit ist für mich auch sehr wichtig. Manche Sender wiederholen ihre Playlist fast täglich mit nur minimalen Änderungen. Das Regionale weiß ich auch sehr zu schätzen :-)

5

Samstag, 16. Mai 2020, 18:55

Heute Vormittag wurde z. B. auf SWR 1 RP der Song " Super Trouper" mit entsprechenden Hinweisen über die Bedeutung des Songs gespielt, was ich als sehr begrüßenswert empfinde.
Gruß Markus

Markus S = ehemals Webmark

Mark Knopfler - Benny Andersson

AnnAfrid

unregistriert

6

Samstag, 16. Mai 2020, 21:28

Ich höre oft u gern Radio, während der Woche den Lokal Sender wegen der Infos, in der Freizeit gern verschiedenes.
Skyradio, NDR, WDR2 auch 1LIVE und SWR 3.
SWF 3 war früher mein Lieblingsradiosender. Vor allem die Sendungen mit Elmar Hörig.

Die Comedy war so genial, Jimmy Breuer und Frau Werwolf.... :thumbsup:

Nach Musik suche ich dann allerdings mehr auf YOU TUBE.

7

Montag, 18. Mai 2020, 07:37

Ich höre seit Jahren kaum noch Radio.
Früher im Büro lief das Radio immer ganz leise nebenbei, lediglich bei Nachrichten wurde mal laut gestellt.

Hier zu Hause mache ich mir meine eigene Musik, und sollte ich mal an lokalen Nachrichten Interesse haben, dann kann ich
mir push Nachrichten auf mein Handy schicken lassen :D
Was bleibt, ist die Musik.

wolfbear1968

unregistriert

8

Donnerstag, 21. Mai 2020, 11:38

Ich wohne ja im Westen der Republik und bin begeisterter WDR2-Hörer und mag auch Welle Niederrhein oder Radio Neanderthal. Ich höre allerdings meistens im Auto, auf den Weg zur Arbeit oder zu Kunden irgendwo am Niederrhein oder bergischem Land.

Klar, meistens sind das immer die gleichen Sachen die gespielt werden, aber viele neue Sachen lerne ich wirklich erst im Radio kennen.
Wenn ich in den Niederlanden bin, höre ich allerdings konsequent niederländische Programme, da die Musik dort abwechslungsreicher ist .

9

Samstag, 14. November 2020, 18:33

Was mich angeht, ist das Radio (SWR 1 RP) insbesondere aktuell wieder zu einer sehr wichtigen Informationsquelle geworden. Wichtige Informationen werden zeitnah und kompakt übermittelt.

Daneben gefällt mir die Musikauswahl bei dem genannten Sender insgesamt gut, denn diverse Songs etlicher von mir bevorzugten Künstler, u. a. ABBA werden regelmäßig gespielt.

Natürlich kann ich nicht erwarten, dass dort Musik von BAO läuft... ;)
Gruß Markus

Markus S = ehemals Webmark

Mark Knopfler - Benny Andersson

10

Sonntag, 15. November 2020, 09:16

Ich gebe zu, dass ich kaum noch Radio höre. Früher in den 80er Jahren hatte das Radio für mich noch eine große Bedeutung, da ich die Musik, die aus den Charts gespielt wurde noch mochte und es für mich als Ossi auch eine Möglichkeit war die Songs mit dem Kassettenrecorder aufzunehmen. Das fällt inzwischen alles weg und so dudelt das Radio höchstens mal am Wochenende beim Frühstück neben her. Muss auch sagen, die meisten kommerziellen Sender spielen immer das Gleiche, als wenn ABBA keine anderen Songs gemacht hat als Dancing Queen und die diversen anderen Nummer 1 Hits.
Doch gestern kam mal von David Bowie Ashes to Ashes und nicht wie üblich China Girl oder Let's Dance. :)
Kultur und Musik- http://www.bacio-di-tosca.de/

11

Sonntag, 15. November 2020, 12:03

...und es für mich als Ossi auch eine Möglichkeit war die Songs mit dem Kassettenrecorder aufzunehmen.
Was ich auch als Wessi oft gemacht habe.

Anfangs über Mikrofon, wodurch abgesehen von der schlechten Qualität auch diverse Außengeräusche eingeflossen sind, aber dennoch war ich froh auf diese Weise den ein- oder anderen Hit konserviert zu haben.

Für die heutige Generation natürlich unvorstellbar.
Gruß Markus

Markus S = ehemals Webmark

Mark Knopfler - Benny Andersson

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Markus S« (15. November 2020, 12:44)


12

Sonntag, 15. November 2020, 16:31

Heute höre ich kaum noch Radio außer beim Autofahren....

Es ist der Lauf der Zeit und es sind heute einfach andere Medien, die mich täglich begleiten...

Aber früher hatte der Radio bei mir einen ungeheuren Stellenwert und er war eines der wichtigsten Dinge, die mich täglich begleitet haben....

Ich hörte schon als Jugendlicher regelmäßig die Radiosendungen der BBC auf Mittelwelle und Langer Welle........Und als schon damaliger großer Fan des FC LIVERPOOL war der Radio sogar "lebenswichtig".... ;)

Denn Informationen aus dem Sportgeschehen und auch aus dem Musikgeschehen aus England gab es damals praktisch keine.........

PC's gab es damals noch keine und schon gar nicht ein weltweites Netz........

In den 3 damals empfangbaren Fernsehprogrammen gab es auch keine Infos aus England

Und die englischen Tageszeitungen gab es auch nur am über 20 km entfernten Bahnhof der nächsten Großstadt Mannheim, und das auch nicht immer regelmäßig...

Das einzige Medium, auf das man sich immer verlassen konnte, war also damals das Radiogerät und es wurde damals daher sozusagen einer meiner "besten Freunde"..... :thumbsup:

Jeder Samstag Nachmittag war ein Feiertag, als schon um 14 Uhr die große Samstagnachmittag-Sendung von BBC Radio 2 begann mit den ganzen Vorberichterstattungen für den großen Fussballnachmittag.....ohne nervende Zwischenmusik, wie man das bei deutschen Sportsendungen im Radio gewohnt war......Um 16 Uhr gingen dann die Spiele los und ich fieberte mit "meinen Jungs" vom FC LIVERPOOL, wenn sie wieder mal gegen Leeds, Ipswich Town oder Manchester City spielten........Die Stimmen der Radioreporter Peter Jones und Alan Parry waren mir so vertraut wie Familienmitglieder.........und bei dem Siegestor von Ray Kennedy im vorentscheidenden Spiel um die Meisterschaft 1977 gegen Ipswich Town jubelte ich so stark, dass sogar die Decke über meinem Kopf nachgab...... :thumbsup: ........Mein Gott, das waren Zeiten........

Sonntags hörte ich mir dann oft auch die Musiksendung der wöchentlichen britischen Chart an und ich kann mich noch gut an die Sonntage erinnern, als ABBA den ersten Platz erobert hatten oder als Paul McCartney wochenlang Platz 1 mit seinem "Mull of Kintyre" belegte.....

Ich denke sehr gerne an diese Zeiten zurück und meinen guten alten Radio-Weltempfänger habe ich bis heute, auch wenn ich ihn kaum noch nutze.....
.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (15. November 2020, 16:38)


13

Montag, 16. November 2020, 11:30

Die ersten beiden Sätze von Teleny sind genau auch mein.
Ich gebe zu, dass ich kaum noch Radio höre. Früher in den 80er Jahren hatte das Radio für mich noch eine große Bedeutung, da ich die Musik, die aus den Charts gespielt wurde noch mochte und es für mich als Ossi auch eine Möglichkeit war die Songs mit dem Kassettenrecorder aufzunehmen.
Ende der 70er und den 80ern lief es ständig. Dann kam die Wende und man konnte sich die Musik kaufen, die man gerne hört.
Aber auch die Musik veränderte sich in dieser Zeit, war nicht mehr das, was mir gefällt. Da gab es dann viele Jahre ganz ohne Radio. Heute höre ich nur noch im Auto. Zwei Drittel Deutschlandfunk und ein Drittel meinen bevorzugten Oldiesender. Da ist es dann einfach die Überraschung, was als nächstes kommt. Ganz selten hört man mal etwas, was man vorher nicht kannte (woher sollte das auch kommen). Aber man wird immer wieder mal an schöne Sachen von früher erinnert.

14

Dienstag, 17. November 2020, 18:48

Wie bereits geschrieben nutze ich das Radio in der heutigen Zeit nicht mehr in erster Linie als Musikquelle, sondern vielmehr als Informationsquelle für aktuelle und in kompakter Form vorgetragene wichtige Ereignisse.

In meiner Jugend waren dagegen bestimmte Sendungen ein Muss, wie z. B. Samstags Nachmittags auf SR1 (damals noch Europawelle Saar) "die Schlagerparade mit Dieter Thomas Heck" oder Samstags Abends "Das Glücksrad mit Bernd Duszynski", um nur einige zu nennen.
Gruß Markus

Markus S = ehemals Webmark

Mark Knopfler - Benny Andersson

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Markus S« (17. November 2020, 18:54)


15

Donnerstag, 19. November 2020, 10:06

Ich verbrachte früher auch Abende mit Radiohören, indem ich ganz bewusst Lieder hörte und auf Kassetten aufnahm. Ich kann sagen ich bin sozusagen mit Thomas Gottschalk aufgewachsen, er ist für mich nach wie vor der beste Moderator im Radio, er hatte einfach die besten Sprüche und er liess alle verschiedenen Musikrichtungen in seiner Sendung zu und spielte tatsächlich „von ABBA bis Zappa“. Und so wurde für mich Bayern mit BR3 natürlich viel naheliegender als das ferne Wien mit seinem Ö3… :D

Dort gab es aber immer die Sendung mit Gotthard Rieger, Harte Währung, jeweils Dienstag und Donnerstag um 19.30, so ging es sich gut aus dass ich dann anschliessend auf „Pop nach acht“ umschalten konnte.

Heute höre ich nur mehr wenig Radio, denn ich halte den Großteil der Musik der heute gespielt wird kaum aus. Dazu kommt die penetrante Werbung. Ihr werdet zwar lachen, aber Leute wie Benny, Kalle Moraeus, aber auch Hubert von Goisern oder Herbert Pixner haben mich dazu gebracht, dass ich am Abend manchmal der Volksmusik zuhöre. Da gibt es oft interessante Dinge, vor allem wenn es etwas experimentell wird, aber wenn es eher Blasmusik ist drehe ich ab. Ansonsten höre ich manchmal im Auto Radio, aber da bin ich meist froh wenn ich eine gute CD mit habe!

16

Samstag, 21. November 2020, 15:35

Gottschalk mochte ich dagegen nie, weder im Radio noch im TV.
Gruß Markus

Markus S = ehemals Webmark

Mark Knopfler - Benny Andersson