Beiträge von Sergei.bsr

    Okay, Freunde, ich weiß nicht, wohin ich den link stellen soll, aber ich habe hier ein Konzert in Tokyo, Japan, 1980 gefunden, welches wirklich sehr schön die Reaktionen des japanischen Enthusiastischen Publikums zeigt. Sehr schön ist vor allem auch, wie das Publikum bei „As Good as new“ rhythmisch mitklatscht:

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Lg

    Also es gibt durchaus Fans die sich nicht dafür interessieren oder die das ganze Konzept rundweg ablehnen.


    Dafür gibt es ( z.B. im Familien und Bekanntenkreis) durchaus Willige, die eigentlich keine ABBA Fans sind, die aber sehr Technik oder "Event" affin sind und sich die Show anschauen werden.

    Ich war auch nicht wirklich begeistert, aber mich interessiert alles, was mit ABBA direkt zutun hat... LG

    Die Frage ist, wer interessiert sich nicht für die Avatare? Ich fand sie jetzt im ISHFIY Video zwar nicht überzeugend, aber vielleicht ist es ja nachher auf der Bühne besser? Eins ist aber klar: mir wäre ein einmaliges Konzert von allen 4 Mitgliedern tausend mal lieber als eine Million Avatar-Konzerte

    Denn mit D&G haben sich ABBA ausgerechnet die Designer ausgesucht, die in der LGBTIQ+ Community und der asiatischen Community so gar nicht mehr akzeptabel sind. Das hat wohl auch schon zu entsprechenden Reaktionen geführt


    Das Haus Dolce & Gabbana geriet vor allem in die Schusslinie des LGBT bla bla bla Clans nachdem offen Kritik an sogenannten Regenbogenfamilien, also ein Kind, drei Väter und sieben Leihmütter, geübt wurde. Heutzutage ist es nun leider so das man auf alles Rücksicht zu nehmen hat um nicht als Rassist und noch viel schlimmer, Nazi diffamiert zu werden. Mikrominderheiten zwingen der Mehrheit ihren beschränkten Horizont als Standard für zugelassene Meinungen auf und verkaufen dies auch noch als Toleranz. Was derzeit medial abläuft ist eine Kriegserklärung an den gesunden Verstand. Inzwischen weiß ich ja was für ein verkommenes Subjekt ich bin. Ich esse das falsche, ich liebe schöne Dinge und achte noch dazu auf gute Umgangsformen. Befinden wir uns inzwischen im Endstadium der westlichen Dekadenz? Mich interessiert es eigentlich nicht. Selbst ABBA werden vom woken, selbstgefälligen Mob wohl nicht verschont bleiben. Es geht ja schon los. Nebenbei und um beim Thema zu bleiben, die Kostüme für die sogenannten ABBAtare sind exquisit. Ich hoffe man knickt nicht ein. Anfangs kein Freund einer ABBA Reunion, jetzt auch noch nicht, Aber betrachtet man es sachlich dann sollte Voyage eine letzte Verbeugung sein, eine mit leichtem Rückenschmerz. Den Rest schaue ich mir im Juni in London an.

    Sorry, aber diese „LGBT“-Community stellt die absolute Minderheit dar. Ich bin selber jetzt nicht hetero aber diese „Community“( ja, man sollte von reinen Homosexuellen/Bisexuellen und den woken LGBT Leuten mit 58 Geschlechtern unterscheiden!!)und vor allem die „woken“ Leute, die hier wieder ein Drama machen wegen irgendeiner angeblicher Feindlichkeit, sind auch echt nicht ganz dicht im Kopf. Und das betrifft ja nicht nur die selbsternannte „LGBT Community“, sondern auch die deutsche Presse. In der Stuttgarter Zeitung stand nach der Veröffentlichung von voyage auch drin, dass Björn und Benny sexistisch, altmodisch und patriarchalisch in den Texten von Voyage seien. So ein Schwachsinn. Die Leute haben einfach wieder nicht genug eigene Probleme oder wollen von ihren eigenen ablenken. Ich würde D&G niemals canceln nur weil eine Handvoll von idioten wieder meint, sie müssten sich wichtig tun. Gleichzeitig finde ich es auch richtig beschissen Homofeindlickeit in Verbindung mit ABBA zu bringen. Ich würde sagen, heutzutage


    Zum Thema Regenbogenfamilie: der Begriff an sich ist schon äußerst dämlich. Wenn zwei Väter ein Kind aufziehen finde ich das allerdings durchaus richtig. Als ein nicht hetero muss ich dazu auch sagen, dass mich die woke lgbt Kultur nervt und selbst ich selber schon als Nazi und homophob beschimpft worden bin. Man muss die REINE SEXUELLE ORIENTIERUNG von psychischen Krankheiten, welche ja offensichtlich in der „Lgbt Community“ grassieren, unterscheiden. Nur weil ein paar Spinner wieder rumschreien, heißt es nicht, dass alle nicht hetero orientierte Menschen diesen woken „LGBT“ Dreck auch gut finden. Soviel mal dazu. Heutzutage wird niemand mehr vom woken Mob verschont. Selbst „normale“ homo/bisexuelle Menschen, die kein Bock auf Regenbogen Flaggen, oder den ganzen scheiss mit Crossdressing oder 56 Geschlechter haben, sind Opfer.

    Wäre mega toll, wenn ABBA noch paar Banger raushauen würden wie Just like That oder die weiteren 2 Songs. Hoffentlich kommt auch irgendwann ein Live- Album von 1977 und der Avatar Show.

    Mal ganz ehrlich: ich finde das Musical und die Filme alle grauenhaft. Es ist vielleicht ganz nett, um es mal mit Freunden anzuschauen, aber sonst hat MM! Keinen weiteren Tiefgang und ist einfach nur albern und kitschig. Intellektuell ist das überhaupt nicht. Was mit der Musik von ABBA gemacht worden ist, finde ich, ist sowieso Blasphemie. Gestern habe ich zufällig auf Spotify einen Song von Mamma Mia! Vorgeschlagen bekommen, den ich angehört habe (gesungen von Streep) und war entsetzt wie sie die Texte einfach komplett verändert haben. Als ich als 12 Jähriger 2014 in Stuttgart im Musical war, fand ich die deutsche Übersetzung auch einfach nur beschissen. Alles in allem würde ich MM! Niemals irgendjemandem empfehlen zu schauen. Und mm‘ the Party ist auch im kein Haar besser

    Nichts gegen irgendwelche Bandmitglieder, aber bei Agnetha könnte ich es mir durchaus vorstellen; dass sie lieber zur Vorpremiere kommen würde, oder kurzfristig wieder absagt und nur die restlichen 3 kommen

    Ich weiß nicht, ob es dieses Thema bereits gibt, aber weiß jemand zufällig, wann die ganzen Spanisch-sprachigen Songs auf Gracias por la musica aufgenommen worden sind? Das album wurde 1980 veröffentlicht, und bei einigen Songs hört man, dass sie später aufgenommen worden sind. Aber wurden Songs wie Hasta Mañana nicht bereits 1974 auf englisch UND auf spanisch aufgenommen? Oder sind alle Songs erst für GPLM auf spanisch aufgenommen worden? Und was war genau die Intention When all is Said and done auf spanisch aufzunehmen, und nicht beispielsweise Songs wie One of us, welches ja um einiges bekannter ist? Lg

    Was echt mega cool gewesen wäre ist ein Re-Recording von z.b. „The way old freiendes do“, welches hätte veröffentlicht werden können. Oder andere Songs.. Aber so ist das 50. Jubiläum wirklich unter aller Sau

    Dies habe ich ja bereits des Öfteren erwähnt und insbesondere in letzter Zeit hat er wohl so einiges machen lassen um jünger zu wirken. Wobei er die Haare sicherlich nicht nur färben lässt.. :whistling:

    Was glaubst du, was er alles machen lassen hat? Meine Haare würde ich aber auch „behandeln“ lassen. Sei‘s mit Haartransplantation oder einfachem färben😅 Irgendwie überrascht es mich bei Björn gar nicht, dass er sowas macht. Ich halte ihn für das absolute Gehirn von ABBA, ich glaube, keiner der ABBA Mitglieder ist so intelligent und selbstreflektierend wie Björn..

    Ohne Björn dies unterstellen zu wollen, doch es kommt ja gar nicht mal so selten vor, dass sich hoch betagte männliche Stars von ihrer Partnerin trennen und sich deutlich jüngeren Frauen zuwenden.


    Zumindest vermute ich dies als Grund für die Scheidung.


    Doch auch wenn sich Björn mit diversen Mitteln stets "äußerlich" verjüngen lässt, so ist er dennoch ein Mann von fast 77 Jahren, mit einem großen Vermögen. :whistling:

    Bin ich der einzige, den Björn’s Aussehen auffällt? Er sieht jetzt jünger aus als vor 10-15 Jahren.. Seine Stirn wirkt auch sehr Botox-lastig, seine Backen sehen auch erstaunlich glatt aus.. Dass er seine Haare/Bart färbt, ist ja bekannt

    Ehrlich gesagt, finde ich solche Box-Sets immer dröge, wenn man dort nichts Neues zu hören bekommt. Da haben für mich die originalen in den 70er /80er Jahren gedruckten Platten viel mehr Bedeutung. Das einzige Box -Set, des ich auf jeden Fall jedem zum Kauf empfehlen würde, ist TYFTM (1994). Auch die ganzen Remastered Versionen sind langweilig, weil ich den original Sound von 1972-1982 hören will, und nicht etwas 30 Jahre später Angepasstestes. Die Tatsache, dass ABBA ein neues Album veröffentlicht haben, ist mega. Das Album hingegen ist musikalisch gesehen einfach nur langweilig, mit Ausnahme von Don’t shut me down und ode to freedom. Alles andere klingt gezwungen und stimmlich einfach „alt“ (was man von Menschen in ihren 70ern auch erwartet). Da fände ich unveröffentlichte Songs aus den 70/80ern deutlich spannender.


    Edit: Dass nicht alle Vier das Album und die Show promoten, sondern nur Benny und Björn, spricht ebenfalls nicht für ABBA. Dabei kann ich zwar Agnetha und Frida’s Position nachvollziehen, aber wirklich das feeling eines ABBA -Comebacks habe ich dadurch nicht bekommen

    Es ist noch schader: In der Box fehlen sogar 8 Titel aus der alten Abba-Zeit wie z. B. 'I am the city' 'Cassandra' oder 'Dreamworld'. Man hätte zumindest in dieser Box die komplett vorhandenen Songs reinpacken müssen, aber in dieser Form ist das Ganze ja völlig unlogisch... Nein, das Geld spare ich mir definitiv, die Box kommt mir nicht ins Haus.

    Woher weißt du, dass 8 Titel fehlen? Lg