Beiträge von aiel

    Heute mal wieder ein Song von mir. Lief vorhin gerade auf meinem Stick im Auto und danach noch einmal, dann noch einmal. Und jetzt läuft er auch im Büro.


    A-ha - Manhattan Skyline


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Den Song fand ich damals schon klasse, das Album ist auch gut.

    Das waren noch Zeiten, als man die Titel und Interpreten noch kannte - also bis auf Platz 10, der sagt mir absolut Nichts. Aber sonst, alles noch gute Musik. Auch wenn ich heute wohl nicht mehr jeden Song so mitreißend finden würde.

    Platz 10 war ein Instrumentalstück mit Trompete.

    Ach ja, das Jahr 1976. Es ist gefühlt mein Lieblingsjahr in den 70ern. Ich muss mir nur die Liste anschauen, dann weiss ich warum:

    Moviestar :love:

    Mississippi (schlägt für mich sogar Dancing Queen) :love:

    Julie Anne :love:

    Mamma Mia :love:

    A Glass Of Champagne :love:

    Fly Robin Fly :love:

    Dolannes Melodie :love:


    Hier meine Top 20 des Jahres 1976:


    1 Mississippi - Pussycat

    2 Dancing Queen - Abba

    3 Fernando- Abba

    4 Daddy Cool - Boney M.

    5 Let Your Love Flow - Bellamy Brothers

    6 Glass Of Champagne - Sailor

    7 In Zaire - Johnny Wakelin

    8 Moviestar - Harpo

    9 Horoscope - Harpo

    10 Forever And Ever - Slik (mit Midge Ure)

    11 Mamma Mia - Abba

    12 Tu es! - Gilla

    13 Jeans On - David Dundas

    14 Georgie - Pussycat

    15 Ein Bett im Kornfeld - Jürgen Drews

    16 Fly Robin Fly - Silver Convention

    17 Don’t Go Breaking My Heart - Elton John & Kiki Dee

    18 1,2,3 - Catherine Ferry

    19 Verde - Ricky King

    20 Rocky - Frank Farian


    Gruß

    Ronald

    wenn Du New Wave magst, könnte es einige Songs geben, die uns gefallen.

    Ich habe ein BestOf-Album von John Foxx. Besonders beeindruckend fand ich es aber nicht. Ende der 70er gab es mal die Sendung "Szene..." mit Thomas Gottschalk. Dort habe ich zum ersten Mal das Video zu "Are friends electric" gesehen und war von Gary Numan begeistert. An dem Song gefällt mir vor allem der Klang, das wie ein Luftstrom klingt.

    Apropos Synthi-Pop: Es gibt auch heute noch aktuelle Synthi-Pop-Songs. Auf Klangwald-Radio läuft diese Musik.


    Gruß

    aiel

    Heute kam mir der Grand Prix in den Sinn und ich dachte mir, ich suche mir mal die 30 Songs heraus, die mir im Zeitraum von 1965 bis 1982 am besten gefallen:


    1965 - France Gall - Poupee de cire, poupee de son

    1966 - Udo Jürgens - Merci Cherie

    1967 - Vicky – L’amour est bleu

    1967 - Sandy Shaw - Puppet on a string

    1969 - Lulu - Boom Bang A Bang

    1970 - Dana - All kinds of everything

    1970 - Katja Ebstein - Wunder gibt es immer wieder

    1971 - Severine - Un banc, un arbre, une rue

    1971 - Clodagh Rodgers - Jack in the box

    1972 - Vicky - Apres toi

    1972 - New Seekers - Beg steal or borrow

    1972 - Mary Roos - Nur die Liebe lässt uns leben

    1973 - Cliff Richard - Power to all our friends

    1973 - Gitte - Junger Tag

    1973 - Anne Marie David - Tu te reconnaitras

    1974 - Abba - Waterloo

    1974 - Gigliola Cinquetti - Si

    1975 - Teach in - Ding A Dong

    1976 - Catherine Ferry - Un deux trois

    1976 - Waterloo & Robinson - My little world

    1976 - Brotherhood Of Man - Save your kisses for me

    1976 - Mary Cristy - Toi la musique et moi

    1976 - Chocolate Menta Mastik - Emor shalom

    1976 - Fredi & Friends - Pump pump

    1977 - Pepe Lienhard Band - Swiss Lady

    1977 - Marie Myriam - L'oiseau et l'enfant

    1977 - Linsey de Paul & Mike Moran - Rock Bottom

    1979 - Dschinghis Khan - Dschinghis Khan

    1981 - Bucks Fizz - Making your mind up

    1982 - Nicole - Ein bißchen Frieden


    Wenn ich aus dieser Liste eine Rangliste zusammenstellen müsste, würde sie derzeit so aussehen:


    1 Vicky - L’amour est bleu

    2 Abba - Waterloo

    3 Severine - Un banc, un arbre, une rue4 Catherine Ferry - Un deux trois

    5 Pepe Lienhard Band - Swiss Lady

    6 Mary Roos - Nur die Liebe lässt uns leben

    7 Dschinghis Khan - Dschinghis Khan

    8 Waterloo & Robinson - My little world

    9 Teach in - Ding ADong10 Cliff Richard - Power to all our friends

    11 New Seekers - Beg steal or borrow

    12 Gitte - Junger Tag

    13 Mary Cristy - Toi la musique et moi

    14 Vicky - Apres toi

    15 Gigliola Cinquetti - Si

    16 Clodagh Rodgers - Jack in the box

    17 Brotherhood Of Man - Save your kisses for me

    18 Marie Myriam - L'oiseau et l'enfant

    19 Linsey de Paul & Mike Moran - Rock Bottom

    20 Anne Marie David - Tu te reconnaitras

    21 Dana - All kinds of everything

    22 Sandy Shaw - Puppet on a string

    23 France Gall - Poupee de cire, poupee de son

    24 Chocolate Menta Mastik - Emor shalom

    25 Bucks Fizz - Making your mind up

    26 Katja Ebstein - Wunder gibt es immer wieder

    27 Lulu - Boom Bang A Bang

    28 Fredi &Friends - Pump pump

    29 Udo Jürgens - Merci Cherie

    30 Nicole - Ein bißchen Frieden

    Gruß

    aiel

    Zum Beispiel in dieser sehr schönen orchestralen Version:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Diese Version gefällt mir! Vielen Dank.

    Hallo Charly,

    "Fade To Grey" ist für mich der zweitbeste Song aller Zeiten. Nur noch übertroffen von "Are friends electric" von Tubeway Army, deren Sänger der erwähnte Gary Numan war.

    Dass Currie mit Numan in Kontakt war, wusste ich nicht.

    Die Single von "Fade To Grey" habe ich auch. Das Lied auf der B-Seite fand ich damals gruselig. Heute sehe ich es positiver. Das Album habe ich mir nie zulegt, weil ich damals noch kein Albumkäufer war. Später habe ich es dann auf Kassette kopiert.

    Was Gary Numan angeht: Seine letzten beiden Alben sind gar nicht so schlecht. Splinter fand ich gut, beim Nachfolger warte ich, bis der Preis fällt. Dauernd kann ich ihn mir aber nicht anhören. ;)

    Wenn Du Gary und Visage magst, könnte Dir auch "Underpass" von John Foxx gefallen. Aber vielleicht kennst Du das Lied ja schon.


    Gruß

    aiel

    Ich stimme dir zu, dass Frida auf diesem Album stimmlich und die Interpretation betreffend alles richtig gemacht hat. Man merkt ihr an, dass ihr diese Aufnahmen Spaß gemacht haben. :thumbup:


    Dennoch hat sich Phil Collins meiner Ansicht nach extrem in den Vordergrund gestellt, so dass es wie für mich eher nach einem Phil Collins-Album mit einer Sängerin (Frida) klingt.


    Dies ist keineswegs abwertend gegenüber Frida gemeint, denn nicht sie, sondern Collins ist der "Übeltäter", der daraus "sein" Album gemacht hat.

    Mit Fridas Song konnte ich viele Jahre nichts anfangen, gerade weil ich auch mit Phil Collins nicht viel anfangen konnte.


    Gruß

    aiel

    Mein heutiger Song des Tages ist Chiquitita. Das Lied gehört eigentlich nicht zu meinen Lieblingssongs, weshalb ich es auch nicht so oft höre. Auch mag ich keine spanischen Folklore-Gitarren (?).

    Was mir an dem Lied besonders gut gefällt, das sind der Refrain mit dem wunderschönen mehrstimmigen Gesang und das Klavier am Ende.

    Hallo Charly,


    die Beatles sind ein gutes Beispiel. Als ich jünger war, mochte ich vor allem die Songs vor 1966. Im Laufe der Jahre gefielen mir aber auch die Songs ab 1967. Mit 13 Jahren hätte es mich eher zu "A hard's day night" hingezogen, während mir heute "Something" wesentlich besser gefällt.

    An einige Lieder des Weissen Albums kann ich mich aber bis heute nicht gewöhnen.

    Somit dürfte für die Fans des Visitors-Album vor allem der Fokus auf der Entwicklung liegen.

    Benny soll ja einen Hang zur klassischen Musik haben. Weisst Du zufällig, welche Komponisten er mag?


    Gruß

    aiel

    es gefällt Dir, weil es reifer klingt. Wenn das für Dich ein wichtiger Punkt ist, kann ich das nachvollziehen.

    Das fällt für mich unter das Thema Stil. Auf meine Füße bist Du jedenfalls nicht getreten. Ich sehe das sachlich und bin einfach nur neugierig.

    Nun kann ich nachvollziehen, wenn das Album gerne gehört wird.

    für mich ist es nicht nur das Letzte, sondern auch das beste Album

    Das habe ich schon häufiger gelesen.

    Für mich ist es in der Normalversion vermutlich das Schlechteste oder landet bestenfalls auf dem vorletzten Platz. Dafür gefällt mir das Lied "Two For The Price Of One", weil es mich wegen der Telefonstimme etwas an "Video killed the Radiostar" erinnert. Das Stück "The Visitors" gefiel mir sofort.


    Nun frage ich mich, warum die Wirkung dieses Albums und auch die einiger Stücke so unterschiedlich sind.


    Liegt es am Stil?

    Meine Lieblingsalben sind "Arrival" und "Abba", was vom Stil her völlig anders ist.


    Sind es die Texte?

    Auf Texte achte ich so gut wie gar nicht. Wenn mich mal einer interessiert, schaue ich mir die Übersetzung an. Den Text zu "Two For The Price Of One" fand ich z.B. sehr witzig.


    Sind es die Melodien?

    "One Of Us" mag ich, aber mehr als die Hälfte der Melodien der Songs des Albums sprechen mich nicht an.


    Liegt es vielleicht daran, dass die anderen Alben von vielen Leuten schon zu oft gehört wurden und "The Visitors" eine willkommene Abwechslung ist?


    Gruß

    aiel

    Vielen Dank für die Info. Wenn ich das richtig verstehe, ist das eine Audio-CD mit Liveaufnahmen. Ich werde mir zunächst "Abba in Concert" zulegen.

    Vielen Dank für den Hinweis. Gestern habe ich mir die Dokumentation auf der Gold-DVD angeschaut. Da sagte Björn ähnliches. Gefühlt hätte ich gedacht, dass eine bekannte Band wie Abba oft Tourneen durchgeführt hat. Das war aber wohl nicht der Fall.

    Ich kann es auch nachvollziehen. Der Studio-Sound von Abba ist einfach zu perfekt, um ihn Live in einer ähnlichen Weise wiedergeben zu können.

    Ich muss sie auch nicht unbedingt live hören, aber aus Sammlergründen wollte ich mir wenigstens eine vernünftige Live-DVD von ihnen zulegen. Wenn die Auswahl begrenzt ist, erleichtert es meine Entscheidung.

    Lange Zeit hatte ich kein Interesse an Live-CDs oder Live-DVDs von anderen Künstlern, weil es mich immer gestört hat, dass die Lieder nicht so klingen wie auf einem Studioalbum. Bei Live-CDs ist es größtenteils noch immer so. Es gibt nur wenige Live-CDs, die mir gefallen.

    Mittlerweile habe ich mir aber ein paar Live-DVDs von Künstlern als Ausgleich für ein Livekonzert zugelegt.


    Gruß

    aiel

    Ich versuche es, allerdings möchte ich auch nicht ausschließen, dass mit mir die Phantasie durchgegangen ist.


    Rock'n Roll Band


    ab etwa 0:51 bis 0:57

    Let's go, girl

    It's a beautiful place this world

    klingt für mich ähnlich wie:


    Standin' in the crossfire

    Hangin' from a live wire


    Gruß

    aiel