Beiträge von JensT

    ABBA TV Tipps über die Feiertage:


    20.12.2020 RTL


    20:15 Mamma Mia 2 ( Film )
    22:30 Mamma Mia ! Darum lieben alle ABBA ( RTL Doku )
    23:30 Mamma Mia 2 ( Wdh )
    01:35 Mamma Mia ! Darum lieben alle ABBA ( Wdh )


    31.12.2020 WDR


    20:15 100 Silvester Kracher ( u.a. mit ABBA )


    01.01.2021 ZDF


    23:20 Mamma Mia ! ( Film )


    01.01.2021 ( Nacht zu 02.01.2021 !!!!!! ) RBB


    0:00 ABBA - Der Film

    Seit heute neu im Handel: ABBA - Das Sonderheft ( Die Geschichte/Alle Alben/Biografien/Hintergründe ).



    Das Heft ist eigentlich nicht ganz neu, sondern es ist die aktualisierte Ausgabe von 2013. Allerdings nur textlich aktualisiert, sämtliche Fotos sah man auch in der Ausgabe von 2013, ebenfalls wurden die Fehler von damals übernommen. Z.B. auf Seite 71 zeigt man ein Bild von Agnetha mit Tochter Linda aus dem Jahr 1977, nur erkennt der Fan sofort das es nicht Linda ist. Auf Seite 77 sieht man ein Bild vom Auftritt eines Konzertes von 1979, nur ist da tatsächlich zu lesen : ABBA on stage in Walnut Creek, Kalifornien 1981.


    Sehr bedauerlich das bei solchen Publikationen generell die allen bekannten Fotos verwendet werden, absolut nichts Neues.
    Kein Foto von Agnetha mit Gary bei " Childrens in Need ", obwohl textlich erwähnt, kein Bild von Frida und Jon Lord, kein Bild von der kurzen Reunion bei " Mamma Mia - The Party " um nur ein paar Beispiele zu nennen.


    Hier wurde wieder mal eine Chance vertan ......

    Eben erschienen, das Buch von Wolfgang Martin " Wie die Westmusik ins Ostradio kam ". Wolfgang Martin, u.a. Reporter für die " Musikalische Luftfracht " vom Radio DDR erzählt in seinem Buch über seine Begegnungen mit internationalen Stars in der DDR.



    Auf den Seiten 53/54 berichtet er da über seine Begegnung mit ABBA 1974, die am 02.11.1974 Stargäste in der TV Show " Ein Kessel Buntes " waren. Zusammen mit Stig Anderson wurde er nach den Proben von ABBA zum Essen eingeladen, es gab Berliner Eisbein mit Sauerkraut welche mit Freude und Genuß verspeist wurden. Agnetha und Frida wollten allerdings nach dem Essen aufs Hotelzimmer, B & B wollten noch in eine Bar ......

    ABBA kamen extra für die Musikladen Aufzeichnung von " Chiquitita " nach Garlstedt in das Privathaus von Regisseur Michael Leckebusch, dort entstand dieser Clip. Ich habe gelesen das Frida nicht ganz einverstanden war das sie so wenig frontal gefilmt wurde, ebenso mit dem Make-up. Sie war der Meinung sie ' glänzt ' zu sehr und wenn ich mir den Clip anschaue muß ich Frida recht geben.

    Ein sehr interessantes Thema, hier ein paar Gedanken von mir.


    Über die Vor - ABBA Zeiten wußte ich bis zur Wende nicht viel, nur das wenige was in den DDR Zeitungen darüber berichtet wurde, hatte aber keinerlei Vorstellungen wie diese Lieder in schwedischer Sprache klingen. Die nach ABBA Soloalben von Agnetha und Frida sowie das Chess Album befanden sich aber in meinem Besitz Dank meiner West Verwandtschaft die nun wußte wie sie mir eine Freude bereiten konnten. Dass man sie mit den ABBA Alben nicht vergleichen konnte war schnell klar, aber immerhin konnte ich wenigsten die mir vertrauten Stimmen der beiden Ladys hören und ich muss auch nach wie vor sagen dass mir das Chess Album sehr gefällt. Zu KRISTINA selbst habe ich keinerlei Verbindung, ich besitze die Gesamtaufnahme, und obwohl ich sehr gerne klassische Musik höre da ist KRISTINA keine Musik die mir gefällt, auch für BAO kann ich mich nicht begeistern, besitze zwar einige CDs aber ich muss auch sagen dass ich die nicht höre und die wirklich nur rumstehen weil sie irgendwie in die Sammlung gehören.


    Mit der Zeit vor ABBA konnte ich mich dann erst nach der Wende beschäftigen, und ich habe mir so erstmals die LP's von Agnetha und Frida zugelegt, Teilweise für ziemlich teures Geld und schwer erhältlich es war ja an das Internet oder Ähnliches noch nicht zu denken. Obwohl die Musik die Agnetha und Frida vor ABBA machten für mich ungewohnt war fand ich es toll dass ich endlich die Möglichkeit hatte diese Aufnahmen hören zu können. Die Musik der Hep Stars war ( mit wenigen Ausnahmen) auch nicht so mein Geschmack, das gilt auch für die Hootenanny Singers.


    Zur damaligen Zeit befand ich mich irgendwie in einem Kaufrausch,ich wollte und musste alles haben was nur in irgendeiner Weise mit ABBA zu tun hatte.
    Jetzt stehen diese Platten/CD's rum, ich höre sie nicht. Im Gegensatz zu den Solo Werken der Ladies die ich öfters auflege ( leider ist meine Agnetha Sammlung nicht so vollständig wie die von Scotty, aber ich befinde mich auf gutem Weg :lol: ). Heutzutage kaufe ich wirklich nicht mehr alles,lege mir auch nicht den x.ten Gold Sampler zu o.ä., nur die neuen Veröffentlichungen wie z.B. alles was mit Agnetha’s " A " zu tun hatte, bzw. natürlich auch die Frida Titel die sie noch einspielte.


    Muß man also alles kaufen was mit ABBA irgendwie zu tun hat ? Jein wäre auch meine Antwort, es muß sowieso jeder für sich selbst entscheiden


    Ein Nachtrag: ich habe mich zusätzlich auf Sampler konzentriert, weltweit, auf denen ein ABBA Titel oder A&F Solotitel vorhanden sind, und da gibt es wohl mehr als genug .....

    Während Björn immer wieder in Interviews über die neuen Songs spricht, ständig aber alles auf später verschiebt, die ABBA Ladies sich ja gar nicht dazu äußern ( kann mir schon vorstellen das sie auf den Trubel dann gar keine Lust haben, was ich verstehe in dem Alter ) ist bei mir mittlerweile die große Vorfreude auf die neuen Songs weg. Was da zu lesen ist nehme ich zur Kenntnis - und gut. ABBA hatte die Chance nach der Ankündigung vor 2 Jahren zu einem Riesencomeback, das die Welt begierig war die neuen Lieder zu hören, das man sich drauf freute, sogar die TV News in aller Welt brachten die neuen Songs als Thema - mehr Aufmerksamkeit geht doch gar nicht !!!!! Aber diese Chance wurde nicht genutzt. Schade.

    Es gibt Talkshows im deutschen Fernsehen die unvergessen sind auf Grund der Talkgäste ( Klaus Kinski, Romy Schneider, Nina Hagen ) und wenn es da mal was anderes zu hören gibt als diesen ewigen Einheitsbrei ( ......hat ein neues Buch geschrieben, eine neue CD o.ä. ) genau dann werden diese Talkshows interessant
    .
    Ich fand nicht dass Alida Gundlach, die eine der Moderatoren, die falschen Fragen stellte sondern ich fand ihre Fragen sehr überlegt und natürlich auch provokant, warum denn nicht? Der Typ Falco an sich ( ich beziehe mich da jetzt ausdrücklich nicht auf seine Lieder) hatte etwas sehr arrogantes an sich, fühlte sich allem und jedem überlegen. Und dieser Art von Leuten muss man eben die richtigen Fragen stellen, und auch in der richtigen Weise und ich finde Alida Gundlach hat das großartig gemacht.

    Also ich kann mich gut erinnern als das Video zum ersten Mal im deutschen Fernsehen gezeigt wurde, es war in Thomas Gottschalks Sendung“ Telespiele“ in der ARD. Es standen immer drei Video Clips für den Gewinner zur Auswahl von denen er sich einen Clip aussuchen konnte der dann gezeigt wurde am Schluss der Sendung. Und da habe ich dieses Video zum ersten Mal gesehen.


    Außerdem wurden Ausschnitte aus dem Clip gezeigt in Michael Schanze“ Show Express“ als er die Gruppe ABBA als Star Gäste für seine nächste Sendung ankündigte. Das war dann die Sendung mit der Live Schaltung aus Stockholm da ABBA ja nicht live in Deutschland sein konnten aufgrund der Entführungsdrohungen.

    Mein absoluter ABBA Favorit, so viele Gefühle und Emotionen kommen da rüber, jeder der in der Situation war verlassen worden zu sein findet sich hier 1 : 1 wieder. Agnetha’s Make Up - perfekt, ich habe irgendwo mal gelesen dass dieser Stil das Make up zu tragen Schule gemacht hat.



    Unverständlich für mich dass dieser Song in Deutschland nicht den Spitzenplatz erreicht hat, ein trauriger Platz 4, ich hab das nie verstanden. Allerdings hielt sich dieser Song sehr lange in den damaligen top 75.


    Die wenigen Szenen im Video, in denen man Agnetha lachend und fröhlich sieht, finde ich allerdings besonders eindrucksvoll. Das Video an sich hat mir immer schon sehr gut gefallen, diese leicht verschwommen Farben einzusetzen finde ich besonders passend.


    Ein absolutes Meisterwerk, als Song und auch als Video.

    Als ich die " The Visitors " LP 1981 bekam ( ich war damals 16 Jahre alt ) betrachtete ich als erstes sehr lange das Cover, da es in seiner Art völlig fremd auf mich wirkte, die Distanz der ABBA Mitglieder, die traurige Mimik, die vielen Bilder und das große Gemälde mit dem Engel, die düsteren Farben, es war alles irgendwie so anders. Zu diesem Zeitpunkt damals besaß ich übrigens nur die Waterloo, die Dancing Queen ( Amiga ), die The Album und die Voulez-Vous LP's. Letztere und die The Visitors waren die einzigen Platten die ich zeitnah zum Erscheinen bekam.



    Nächster Gedanke : wieso nur 9 Lieder ?
    Ich legte die Platte auf und beim Titellied dachte ich am Anfang läuft mein Plattenspieler nicht richtig ? War das wirklich ABBA was ich hörte ? Erst beim Refrain kam dann so ein bißchen ABBA Feeling auf. Über die Bedeutung der Texte konnte ich damals nicht viel sagen, ich achtete eben mehr auf die Melodie. Head over Heels klang da schon ganz anders, When all is said an done klang traurig und obwohl tanzbar war mir der Song irgendwie zu " hart " arrangiert, nicht so dicsomäßig wie ich es vom Voulez-Vous Album kannte. Soldiers hatte eine schöne Melodie, aber eben auch wieder eine Traurigkeit und langsam fiel mir auf das die Stophen nicht mehr von A & F gemeinsam gesungen wurden, nur die Refrains. I let The Music speak gefiel mir ganz gut, ist zwar ein Frida Titel aber wenn Agnetha im Hintergrund mitsingt klingt das richtig toll. One of uns kannte ich schon zu der Zeit, ein Hit und es war ABBA wie ich das mag. Wieso muß er denn singen dachte ich beim nächsten Lied, aber den Refrain fand ich gelungen, die Vielstimmigkeit gefiel mir sehr. Wieder traurig und wunderschön dann Slipping trough my fingers, ich konnte mir vorstellen das der Text mit einem Kind zu tun hatte ( Schoolbag wußte ich zu deuten ). Und zum letzten Song meine ersten Gedanken, warum ist Agnetha denn nicht mit dabei ?


    The Visitors ist ein Album welches sich erst im Laufe der Zeit mir erschloß, ich hörte es immer und immer wieder und man darf nicht vergessen über die Hintergründe zur Entstehung der LP wußte ich nichts, kannte nur das wenige was im Radio berichtet wurde, es war eine Zeit ohne Internet. Leider hatte ich auch niemanden mit dem ich mich da irgendwie austauschen konnte und saß da so ziemlich allein und versuchte diese Platte zu verstehen.


    Die Gestaltung des Plattencover und die Lieder der LP an sich passten irgendwie zusammen. Und ich ahnte dass es keine weitere LP geben wird, dachte die machen jetzt nicht mehr lange ......


    Aus heutiger Sicht kann ich sagen diese LP ist ein Meisterwerk, weil sie auch zum wiederholten hören verleitet, wenn man versucht zu interpretieren was einem die Texte der Lieder sagen könnten, welche Bedeutung sie haben. Es ist zu spüren dass bei den Aufnahmen im Studio eine frostige Atmosphäre herrschte, es fehlt das fröhliche, das leichte, was man von den ABBA Liedern gewöhnt war. Und trotzdem zog mich diese Platte von Anfang an in eine Art Bann, sie gehört bis heute zu den von mir am meisten gehörten ABBA LP's.


    .........und dann kam ein Jahr später "The Day Before You Came ", was an Traurigkeit kaum noch zu überbieten war .....

    Sehr interessantes Thema, ich denke das ABBA bei ihren Liedern sich auch immer ein wenig an den musikalischen Trend der damaligen Zeit hielten, bestes Beispiel dürfte ja das sehr discolastige Album " Voulez-Vous " sein, welches seinen musikalischen Höhepunkt meiner Meinung nach in der Nachfolgesingle " Gimme Gimme Gimme " fand. Die Bee Gees waren da u.a. sicher inspirierend für B & B.



    Sicherlich spielten bei den Texten auch die Trennungen der Paare eine Rolle, wer solch eine Situation selbst durchstehen muß kann nun mal eine Gefühle besser ausdrücken in Text und Melodie, obwohl allerdings schon vor Agnetha und Björns Scheidung beispielsweise mit " Knowing You Knowing Me " ein Meisterwerk entstanden ist. Politische Bezüge gab es dann tatsächlich ab 1980 in den Texten, vorher ist mir sowas jedenfalls nicht bewußt gewesen. Die von Scotty erwähnten Titel " The Piper " und " Soldiers " haben bis heute nicht an Bedeutung verloren.


    Die ABBA LP's gingen irgendwie meiner Meinung nach auch immer ein bißchen mit der Zeit, schlagermäßig z.B. 1975 und dann 1980 - 1982 kam die mehr elektronische Musik durch, Benny hatte ja seine Freude am Synthesizer entdeckt wie wir alle wissen. Und besonders bei " Under Attack " merkt man wie auch mit der Stimmbearbeitung gearbeitet wurde ( übrigens das hat mir nie gefallen weil es einfach so technisch bearbeitet klingt ).