Beiträge von Glenmark

    Die Summer Night City Studio Long Version (4.15) wurde ja 1994 auf der Thank you for the Music Box veröffentlicht. Einfach Klasse mit dem langen Intro. Aber fürs Radio nicht so geeignet.....deshalb knallt die veröffentlichte Version gleich los.

    Wie die Zeit vergeht - ja habe ich damals auch im ZDF geschaut. Und am Schluss kam das One of us Video.

    Leicht geschockt über Fridas neue Frisur - na ja und Björn jetzt auch mit Bart. Ja viele Veränderungen und ABBA startete ins letzte Jahr......

    Dass UNIVERSAL nichts dazu beiträgt ist klar. Ich kreide dies vorallem B+B an. Sie könnten mit Sicherheit diese Songs aus dem Archiv veröffentlichen. Dazu braucht es UNIVERSAL wohl nicht. Es ist einfach eine Frage des Willens. Das ist zumindest meine Meinung.

    Universal ist die eine Sache - B&B eine andere Sache. Besonders Benny tut sich da sehr schwer mit Veröffentlichungen aus dem "Archiv". Es wäre sonst viel mehr auf den Deluxe-Editionen gelandet. Demos wird es sicher in Hülle und Fülle geben. Aber ob es jetzt noch fertige Songs wie "Put on your white Sombrero" mag man bezweifeln....

    Hier sind auch die privaten Umstände gemeint - Ring Ring / Waterloo totale anfängliche unbeschwertheit.
    Voulez-Vous bei dem B&B mit kleinen Ideen- Blockaden zu kämpfen hatten...und man wollte auf Disco machen..
    Und The Visitors - die zwei getrennten Paare.....
    Man sieht auch Abba hat sich ständig weiterentwickelt....

    Sooo - dann "haue" ich mal meine Rangliste raus:


    1. Super Trouper - das perfekte Popalbum


    2. Arrival - kommt kurz dahinter
    Aber Dum Dum Diddle geht gar nicht.


    3. The Visitors - düster schönes Album


    4. The Album - von Eagle positiv erschlagen.


    5. Voulez Vous - das Disco Album


    6. ABBA - auf dem richtigen Weg


    7. Waterloo - ich sag nur Watch out


    8. Ring Ring - der Anfang halt....


    Man muss natürlich auch sehen unter welchen Umständen die Alben entstanden sind.

    Scotty im speziellen.
    Ich halte es für notwendig Dir speziell eine Entschuldigung auszusprechen. Es war nicht richtig und es ist auch nicht meine Art - welche mich zu so einer Art Reaktion haben hinreissen lassen.
    Ich hoffe Du nimmst diese Entschuldigung an - und ich hoffe, dass wir uns auch weiterhin über Abba und im speziellen die 4 austauschen können.
    Einen schönen Abend in die Runde und
    Scotty - Dir ein schönes Wochenende.
    Glenmark

    Also bei Agnethas schwedischen Solo-Alben bekomme ich das kalte Grausen. Das ist nur was für die ganz Harten. Was ich durchaus respektiere.
    Sicher hätte sie in einigen Ländern was werden können - das wäre dann so etwas wie Gitte Haenning oder Siw Malmkvist geworden.
    Der Erfolg der deutschen Agnetha Singles ist ja bekannt.

    Also zum Einen:
    Agnetha hätte nie eine Weltkarriere gemacht, wenn sie nicht zu Abba gehört hätte. Evtl. hätte man in Skandinavien von ihr Notiz genommen.


    Zum Anderen:
    Agnetha als "die" Komponistin zu bezeichnen halte ich auch für sehr überzogen.
    Sicher ist sie in der Lage Songs zu schreiben - aber sie spielt nicht in der B&B Liga.


    Übrigens: ich mag Agnetha trotzdem.
    Das einmal zu diesem Thema - FreundInnen der schwedischen Pop-Music.

    Ja das Jahr 1981....
    Man muss aber zugeben, dass Frida in der Dick Cavett Show schon ziemlich fertig aussieht.
    Diese ganze Trennung hat sie schon mitgenommen.
    Auch finde ich die Performance in der Show recht lustlos zum Vergleich Show Express im ZDF 1980...


    Zur Cavett Show kann ich nur sagen - die wurde ja bereits im Frühjahr 1981 aufgezeichnet.(April/Mai) und war als Promo für das Album geplant.
    Auch gibt es beim schwedischen Fernsehen keine Bänder mehr von der
    Show. (...musste mich auch wundern - ist so)


    Es gab auch deshalb nicht so viel promo - weil Benny/Björn Väter geworden sind.


    Auch ich bin gespannt auf das neue Material - egal wieviel da kommt.
    Viele Grüsse Glenmark