Beiträge von Arnfried

    Ja, ich fand es auch immer seltsam, dass 3 ABBAs dabei war und Agnetha fehlte.
    Und dann kam dieses andere Foto (also anders als das Coverfoto): Da ist eine blonde, große Frau neben Mireille. Wer ist das? Ist das nun doch Agnetha?
    Herzlichst,
    Frieder

    Hallo miteinander,
    lassen wir doch die Kirche im Dorf: Es ist wie es ist.
    Natürlich schaue ich auch seit der ersten Ankündigung täglich nach Neuigkeiten. Das ist doch klar. Ich glaube allerdings, dass dies nur ABBA-Fans tun. Wahrscheinlich sind alle anderen bei der Veröffentlichugn überrascht, wie schnell die Zeit vergangen ist. Vielleicht geht es uns ja auch so...
    Herzlichst,


    Frieder

    Lieber Wolf-Moon,
    ich habe heute erst bewusst diesen Eintrag gefunden. Ich hatte mich schon immer gefragt, wer denn diese Inger Brundin war. Woher kam sie, was machte sie so?
    Ich danke Dir für das Recherchieren und die Links.
    Herzlichst,
    Frieder

    Hallo miteinander,
    ich habe gerade auf Facebook gelesen, dass ein neues Frida-Buch geplant ist. Der Autor will hierbei Fridas Karriere außerhalb ABBA in den Fokus nehmen. Hierfür hat er einige Wegbegleiter interviewt.
    Herzlichst,
    Frieder
    Hi all!
    I am delighted to announce the forthcoming publication
    of my book FRIDA BEYOND ABBA. A book which will chronologically detail
    the musical output by Anni-Frid Lyngstad during her professional and
    non-professional career as a solo artist from the mid-fifties to the
    present. The book is the result of five years of intensive research in
    several archives, great support of ABBA historian Carl Magnus Palm and
    over 25 extensive new interviews with various musicians and producers,
    who have worked closely together with Frida during different times in
    her career. Many have spoken about their collaboration with Frida for
    the first time.


    The book
    will detail musicians, studios, venues, songs and background information
    and comes with an extensive list of tour dates and discography. In
    addition I was granted permission to listen to a large number of
    unreleased recordings for the book, including two full shows Frida
    performed together with two separate bands. All these new details and
    insights provided by research, interviews and these recordings will be
    described in the book for the first time.
    I am going to publish
    the book myself to have complete control, both on the visual side and
    regarding the content. This way I can ensure that I will deliver the
    best book I can possibly make and can guarantee a quality that does
    justice to both Frida's career and the readers of the book. It will be
    designed by Grant Robinson and I hope to be able to publish in the
    summer of 2021. Please keep in mind that this date may change if more
    time is needed to get the book absolutely right.
    The book will be financed through crowd funding, which will kick off on 22 June 2020.


    It’s been a very exciting journey so far and I am very excited to
    finally be able to share some more details with you now, as in the days
    to come!
    If you want to make sure to get all the updates on the project than please like this page.
    More details on the book and the crowd funding are to be revealed soon!
    All the best!
    Remko van Drongelen

    Hallo miteinander,
    ja ich bemerke auch, dass Frida traurig wirkt. Und das über ein Jahr nach der Trennung von Benny. Das war ja im Februar 1981. Wunden heilen offensichtlich nicht so schnell.
    Herzlichst,
    Frieder

    Hallo Scotty,
    ich lese immer wieder, dass Frida diese opernhafte Gesangseinlage entwickelt hatte. Wenn ich bei den Aufnahmen hinhöre, könnte es auch ein Synthesizer sein und nicht Frida. Ich kenne natürlich den Show-Express-Auftritt. Dort "singt" sie opernhaft. Weißt Du hierzu Näheres?
    Herzlichst,
    Frieder

    Hallo miteinander,
    ich habe mich gerade an das Interview in Hylands Corner erinnert: Frida sagt, dass sie Hausfrau und Mutter ist. Hyland meint später dann: Wenn Frida singt, kann sich doch der Mann um die Kinder kümmern. Das hat er ihr in den Mund gelegt. Frida wußte da zunächst keine Antwort drauf. Das war ja auch außergewöhnlich, damals 1967.
    Herzlichst,
    Frieder

    Hallo miteinander,
    Fridas Sohn Hans Fredriksson war auch musikalisch aktiv. Für Frida komponierte er bei "That's Tough" mit. Er hatte eine Band und die nahm Fridas Komposition "I don't wanna be alone" auf.
    Herzlichst,
    Frieder

    Mir gefielen viele Outfits!
    Ich fand ihrem Solo-Auftritt im ShowExpress supercool. Damals ohne Internet stellte ich mir folgendes vor: Sie hat ihr letztes Hochzeitskleid nun einfach rosa eingefärbt. Wie cool!
    Im Video "Även En Blomma" finde ich sie auch sehr sehr attraktiv.
    Aller guten Dinge sind drei: Einer meiner Lieblingsauftritte von Frida ist "Fire and Ice". Ganz rot, gefällt mir auch gut.
    Ich habe mich immer über ihre Veränderungen gefreut und mitgefiebert, wie sie wohl diesmal aussehen würde. Ich habe auch immer mal wieder mit meinen Haaren experimentiert. Vielleicht deshalb.
    Herzlichst,
    Frieder

    Meine Frage an alle: Welches Buch haben Sie in letzter Zeit gelesen?
    an Frida: Wie weit sind Sie mit Ihrem Buch?
    Ich danke Euch für Eure interessanten Fragen, das wird wirklich ein besonderes Interview. Und wer sollte es moderieren? Was meint Ihr?
    Herzlichst,
    Frieder