Beiträge von SadlyNotBlond

    Hej, wie schön, dass es hier einen Tropical Loveland Fanclub gibt - dem schließe ich mich doch an!
    Abgesehen davon, dass der Song meiner Stimmlage perfekt passt und damit einer der besten Lieder ist, die ich mitsummen kann, ist er einach nglaublich, Fridas Stimme und diese rhythmische Melodie und das ganze Feeling... hach! Ich könnte dieses Lied ewig hören!
    Ich liebe auch die zweite Strophe, mit dem "my love" im Hintergrund und der Refrain, wenn Agnetha mit einer höheren Lage einsetzt - kann ich zwar nicht singen, liebe ich aber trotzdem!
    Meine Lieblingsstelle ist wohl die, wo Agnetha erst hoch singt UHUHU I wanna share it with you und dann Frida einsetzt mit I wanna share it with you... Das ist einfach wieder so eine magische Frida und AGnetha Situation und ich kann nicht genug kriegen!
    Der Song ist so richtig ABBA mäßig, finde ich, richtig typisch die frühen Jahre... So ein Gute Laune Feeling, so eine Unbeschwertheit, so ein Machs Dir Gemütlich Song... Perfekt!
    Meiner Meinung nach hätte er sich nicht so gut als A-Seite gemacht, weil er ein bisschen wenig Hitpotenzial für das hat, ist halt eher seicht (was das Feeling aber nur super unterstreicht), aber manche Lieder brauchen auch kein Hitpotenzial und da ist Tropical Loveland das beste Beispiel. Ein Platz auf der A Seite hätte es nur kaputt gemacht, finde ich... Aber ja, ich höre den Song deutlich öfter als Fernando und ich mag ihn auch viel mehr. :thumbsup:

    Und auch, was die Persönlichkeit betraf, waren sie da sehr unterschiedlich.........Agnetha war schon in ihrer Ehe mit Björn eine Frau, die sich niemals führen liess und ihre sehr eigene Persönlichkeit hatte. Agnetha hat das meiste einfach mit sich selbst ausgemacht....Sie musste das Ganze ganz alleine und für sich selbst verarbeiten, das war absolut wichtig für sie......Sie brauchte dafür im Prinzip niemand, und wenn, dann hatte sie ihre Familie........Außerdem war sie niemals verlassen worden...... In den für sie schwierigen Monaten Im Jahr 1979 hat sie das alles mit sich selbst ausgemacht und verarbeitet....


    Wow, wie falsch und vertauscht die beiden doch immer aufgefasst werden und selbst ich ertappe mich manchmal dabei wie ich sie so komplett falsch und nur nach Aussehen und Stimme einschtze! Wie gut, dass es Leute gibt, die mich ab und an darauf aufmerksam machen - danke Scotty!


    Und auch sonst - ich wusste nicht, dass Frida diesen Ausspruch lange nach der Trennung gemacht hat, ich dachte, es wäre direkt gewesen und .. ja, hab mich halt gewundert..


    Zu der Agnetha-Frida Sache... Da hatte es ja wenigstens eine gute Seite, die ganzen Trennungen... Frida und AGnetha sind sich näher gekommen, yippie! Aber ja, beste Freundinnen hätte ich auch nicht erwartet, aber doch gehofft ;)


    Übrigens kriege ich immernoch eine Riesenwut auf Benny wenn ich mir die ganze Scheidungssache wieder vor Augen führe. Das war schon hundsgemein!!! Aber auch Björn - pfui meine Herren!!! Riesenrespekt für beide Frauen, dass sie es ja dach auch beide schlussendlich verarbeitet haben (das meine ich in Bezug auf Agnetha auch mit dm zerplatzten Traum von Familie und Björns Verrat daran)!!!


    Aber ja, vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen und jahaaa, hab seehr viel schwedisch gelernt in den letzten zwei Monaten ^^ Danke!

    Hej Leute,


    ich lese gerade Från ABBA till Mamma Mia (auf schwedisch, so proud!) und da stosse ich hier auf ein Fridazitat, welches mich nochmal zu diesem Thread zurueckfuehrte... Sie sagte nämlich: "Hela min sorg finns i den låten", also dass sie quasi ihre ganze Trauer und ihren Schmerz in diesem Lied wiederfindet (ich bin nicht so gut als Uebersätzer...) und das fand ich interessant, dass SIE selbst WAISAD als passend empfindet...
    Das leitete mich zu weiteren Gedanken - kann es zum Beispiel sein, dass Frida einfach nicht der Typ fuer typischen Herzschmerz und Liebeskummer ist?? Also dass sie, statt wie andere Menschen, auch nicht alle, aber ihr wisst schon, sich halt nicht zurueckzieht und sich selbst betrauert, sondern dass sie sich, wie CM Palm so schön zu sagen pflegt, "neu erfindet" und damit dem Schmerz teilweise entkommt...? In "Bright Lights, Dark Shadows" steht zwar, dass sie sich, nachdem sie einen Zeitungsartikel ueber ihre eigene Scheidung gesehen hat, fuer eine Woche komplett in ihr Haus zurueckgezogen hat, aber eine Woche ist auch nicht sooooo lang, wenn man bedenkt, dass Benny vielleicht die Liebe ihres Lebens (okay, jetzt kommt meine Romantik durch) war? Was denkt ihr??
    Und - mal noch ne ganz andere Frage - glaubt ihr, dass sich die Ladies untereinander getröstet haben? Also ob jetzt klassisch mit Eiscreme und Familienpack Taschentuechern oder anders, meinst du, dass sie sich sehr in diesen schweren Zeiten beigestanden haben? Meint ihr, dass Fridas und Agnethas Freudschaft stark genug war fuer das? Oder haben sie bei anderen Freunden Trost gesucht?
    Bei B&B bin ich mir sehr sicher, dass sie sich gegenseitig geholfen haben, sofern das nötig war, aber A&A? Irgendwer ne Idee?

    Hallihallo liebe Leute,


    nachdem ich mich jetzt durch alle Beiräge zu diesem Thread gelesen habe, bin auch ich bereit, einen eigenen abzuliefern...


    Zum Ersten positioniere ich mich grundsätzlich als Fan dieses Liedes und nach dieser Haltung wird diese Antwort natürlich auch ablaufen...


    Fangen wir mal mit dem Intro an... Die Streicher (habe ich schonmal erwähnt, wie sehr ich Streichinstrumente liebe??) bereiten direkt diese Grundstimmung, also dieses Aufbauen von Spannung, dann der große "release"... So geht das ja durch den ganzen Song. Und ich mag es, mir gibt es auch Energie und... naja, gute Laune nicht unbedingt, aber wenn ich mal Frust habe...


    Dann Fridas Gesang, die Strophen, der Text... Am Anfang habe ich die Zeilen nicht verstanden, was teilweise an meinem Englisch, aber natürlich auch an meinem zarten Alter lag, trotzdem spürte ich schon die Spannung und alles... Frida schafft es absolut hervorragend, diese Spannung aufzubauen, mit ihrer verführerischen tiefen Stimme und auch der Rhythmus... Wow, sage ich da nur!


    Dann der Refrain... Er ist schon leicht geschrien, aber ich finde, dass das einfach auch passt. Stimmwechsel von Frida zu Agnetha, da gehe ich auch mit - es bringt auch eine sehr interessante Note in das Lied... Ich meine, Frida singt darüber was sie gelesen hat und next thing is Agnetha, die darauf wie antwortet... Also es ist ein bisschen wie ein Gespräch zwischen den beiden... Andere Gruppen hätten sicherlich einen weiblichen und einen männlichen Part gehabt (villeicht hatten die aber auch bessere SängER :lol: ) aber eben nicht ABBA, und da kann ich schon verstehen, dass sie gerade in der Homosexuellenszene so beliebt sind...
    Aber das nur mal als Nebengedanke...


    Ansonsten wollte ich nur noch meinen "Lobgesang" auf das Lied Lovers beenden. Meiner Meinung nach ist es weder ein "Fridalied" noch ein "Agnethalied" denn nur die Kombination aus Strophe und Refrain, sowie die Message die in beiden rübergebracht wird, macht das Lied...
    Aber ja, auf jeden Fall eins meiner Lieblingslieder... Wie überhaupt das ganze Voulez-Vous Album, welches für mich zu den stärksten Alben zählt (wie eigentlich fast alle Alben, aber das nur mal nebenbei :lol: )...

    Nachdem diese Diskussion zuende ist, würde ich gerne zum Ausgangsthread zurückkehren...


    Ich wünsche mir nämlich beinahe nur eines...

    Hier hoffe ich, dass Agnetha vielleicht doch noch ihre 3 ABBA-Kollegen überzeugen kann, noch etwas gemeinsames musikalisches zu machen.............Eine gemeinsam musikalisch erarbeitete Zusammenarbeit.........Das wäre sicher machbar und dafür müssten nicht einmel alle 4 gemeinsam im Studio sein......


    Viele sagen ja von sich, dass sie das nicht mehr brauchen........... Nun, "brauchen" würde ich das auch nicht.......Aber ich würde es lieben......... und es wäre einfach herrlich.......


    Ich stimme hier Scotty zu, ich würde es lieben, und obwohl ABBA (oder B&B, ich weiß es ganz ehrlich nicht) sagt, dass jede gemeinsame Zusammenarbeit auch ein Aufs-Spiel-Setzen des Images ABBA ist, bin ich doch der Meinung, dass sie das machen könnten, einfach nur für den Spaß an der Sache, und für uns Fans... Es muss nicht immer alles um den internationellen Erfolg gehen, finde ich... Klar, ein Image wie ABBA will man nicht gerne aufs Spiel setzen, aber ich denke, dass man das mit einer spaßvollen und einfach gefühlgeleiteten Produktion auch nicht tun würde... Björn und Benny schreiben doch noch Musik zusammen oder? Einfach ein ruhiges, nicht unbedingt pop- und ABBAartiges Lied, mehr ein angepasstes... Also ich weiß nicht, wie ich das beschreiben soll, aber ich habe so eine perfekte Vorstellung in meinem Kopf, halt ruhig, mit Streichern (ECHTEN Intrumenten und nicht so ein Computermist wie es das sonst heutzutage gibt) und Klavier und dann Frida und Agnetha, die zusammen singen, wenn wer von den Herren mag, bin ich auch offen für einen gemeinsamen Refrain am Ende... Etwas mit Gefühl, etwas was alles widerspiegelt, ABBA selbst, der große Erfolg, der immer noch anhält, die Liebe, den Herzschmerz, die Solojahre, die stillen Jahre, die Freundschaft, die sie heute verbindet, einach halt alles, was ABBA ausmacht... (Das könnte beinahe ein episches Lied werden...)
    Und das dann schlicht und bescheiden aufgemacht und veröffentlicht, zu einem Preis, der aussagt, dass dieses Projekt als symbolisch angesehen wird und angesehen werden soll, keine Riesenschlagzeilen, kein Megawirbel, eine kleine Talkshow-artige "Promotion", aber halt nicht zu Promotionzwecken, sondern einfach für den Spaß an der Sache. Einmal wieder so wie damals, ich bin der Meinung, daran könnten alle Spaß haben... Einfach auch akzeptieren, wer sie sind, sie sind nun mal ABBA und das macht nunmal einen großen Teil ihres Lebens aus (ich erinnere mich da an einen Artikel von Benny: "Ich möchte einfach nur Benny Andersson sein, nicht der Benny von ABBA" - nun, der Benny von ABBA ist aber doch ein Teil von Benny Andersson, oder etwa nicht??)... Wenn ich so darüber nachdenke, ich brauche eigentlich nicht einmal die Veröffentlichung... Einfach nur, dass sie es machen, das Resultat können sie meinetwegen auch in die Archive legen, wäre zwar schade, aber okay, wenn es das wäre, was sie dann für richtig halten...


    Ich wünsche mir von ABBA, dass sie von dem finanziellen und populären Erfolg etwas abrücken können, dass sie den nicht brauchen und haben wollen, sondern dass sie Musik machen können, um der Musik willen. Ich weiß nicht, wie schwer das ist, denn ich bin nicht in der Situation, niemand ist das, aber ich stelle mir das irgendwie wert vor, einmal den Schritt zu machen und quasi zurück zu sich zu finden... So wie am Anfang... Ganz am Anfang, im Urlaub, 1971 oder wann das war, einfach am Strand sitzen, Gitarre spielen und singen, dem Spaß an der Musik wegen...

    Wow, Scotty!
    Da hast du dich ja mal wieder selbst übertroffen!!!
    Meine Güte, ich finde die Resultate zum einen absolut ÜBERWÄLTIGEND!!! und zum anderen auch wirklich sehr ÜBERRASCHEND! Ich meine, HALLO, wie kommt es, dass Knowing Me, Knowing You vor Dancing Queen liegt?? Okay, das war wirklich das Überrraschendste für mich, aber das liegt wahrscheinlich an meiner eigenen Einstellung zu letzterem Lied ;) ;)
    Jedenfalls, ich bin BEGEISTERT!
    Und Scotty, ich kann dir nicht genug dafür danken! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

    Nissi, Ich bin gerade sehr begeistert von deinem Posting, ich finde du hast so viele neue Denkansätze gegeben, ich bin wirklich begeistert!

    Denn der Text wäre für mich dann aus der perspektive von Agnetha... und ob Björn damals sich in Agnetha und ihre Gefühlslage hineinversetzen konnte,


    bezweifle ich. Er war zu sehr mit dem Erfolg und seine berufliche Karriere beschäftigt und hat ja gar nicht bemerkt, wie es Agnetha zumute war,


    so zwischen Familie und ABBA.


    Das zum Beispiel, so genau hab ich da noch gar nicht drüber nachgedacht, aber es erscheint mir doch logisch - ich denke wirklich, dass Björn am Anfang noch gar nicht so mitgekriegt hat, wie sehr es den Bach runterging, weil sich, zumindest anfangs, ja eher Agnetha schlecht fühlte... Mit dem Hineinversetzen... Naja. Da bin ich mir nicht so sicher. Wenn ich mir Texte, auch aus dieser Zeit angucke, I Wonder, I'm A Marionette... vor allem letzteres scheint mir wie ien sehr deutlicher Einblick in Agnethas Gefühle, auch wenn ich das vielleicht nur hineininterpretiere...


    Ich glaube, wir interpretieren das Heute ein bisschen in die Texte rein.


    damit kann ich auch mitgehen

    Bei den letzten 2, 3 Alben mag das zutreffen, aber ich glaube, das das vorher bei den Liedern Zufall war.


    damit eher nicht, also das wäre für mcih schon ein relativ großer Zufall. Der Bezug zu Knowing Me, Knowing you, na, damals war es wohl Zufall, das Björn das spätere Ende quasi vorausgesagt hat, aber ein passender Text , zur passenden Zeit...? Aber wie du auch sagst, ich weiß es nicht, du weißt es nicht, wahrscheinlich wissen es nicht mal B&B - menschliche Psyche ist was Faszinierendes...

    Welcome back, SadlyNotBlond, gell ich kann davon ausgehen, dass Du noch ziemlich jung bist im Vergleich zu uns alten Knackern ?


    Hi zurück :D Ja, naja, 16... Ich kann noch nichtmal Dancing Queen singen, weil ONLY SEVENTEEN einfach noch nicht geht :lol:


    Ich rate einfach mal, gell Du bist noch keine 30, wenn Du ABBA erst durchs "Mamma Mia" Musical kennengelernt hast?


    "Schlimmer" noch - der Film wars, der Film nicht das Musical! War aber eine lustige Geschichte, wenn du es im Erinnerungsforum nachlesen möchtest? :lol:




    Also wenn ich je mal wieder jemand als "Werbe-Managerin" brauche, werde ich garantiert Dich verpflichten, SadlyNotBlond....... :thumbsup:


    Schick mir dann einfach eine PM, ja? :lol: :lol:

    das auch wenn sie nicht durch ihre Eltern dazu gebracht wurden.... :thumbup:


    ojeee, die sind hoffungslos :lol: die hören heutige Charts, ich höre Siebziger :lol: :lol: :lol:

    Ach, jetzt muss ich doch kurz auch nochmal was zu der Angelegenheit schreiben...

    Vielleicht hat Björn auch gedacht, ich möchte gerne Agnetha etwas "schonen" (Druck-Eheprobleme -wenn man (Agnetha) singt empfindet man es ja noch intensiver) und ließ Frida diesen Song singen (größerer Abstand) !


    Da kann ich Wolf-Moon nur zustimmen, das erscheint mir ein guter Grund, wirklich. Nachvollziehbar, es ging wahrscheinlich nicht nur um die Presse, sonder auch um sie selbst. Vielleicht wollte Björn die Probleme, die es in der Ehe gab, auch noch nicht so wirklich wahrhaben? Das er vielleicht selbst etwas überrrascht war, was er da eigentlich geschrieben hatte, wie persönlich und "ausplaudernd" das ist, und dann... Siehe Wolf-Moon....


    Selbst auf die Gefahr hin, dass das jetzt etwas herumgesponnen ist...




    Also vielleicht hat Frida dieses Lied ja einfach auch nur gesungen, weil Benny / Björn der Meinung waren, ihre Stimme / Interpretation passt besser zu dem Lied?


    Das glaube ich persönlich zwar eher nicht, denn obwohl Fridas Interpretation MEINER MEINUNG NACH genial ist, ist doch sehr klar, dass das Lied EIGENTLICH Agnethas Typ gewesen wäre...
    Die Frage wäre natürlich, ob beide Ladies einmal gesungen haben, oder ob man es von Vornherein entschieden hat (man=B&B) ? Das habe ich mich auch generell mal gefragt.... Gab es zB Lieder, die eigentlich von Jemand anderen gesungen werden sollten? Ich wüsste da jetzt spontan ur Rock Me, die frühere Version Baby war ja von Agnetha gesungen worden... Weiß da jemand noch mehr?

    Yippie, mein ALLERLIEBSTES Album von allen!!!!!!! Ehrlich, gibt es ein anderes Album, das wundervolles und wundervolles Lied so aneinandegereiht hat wie dieses?? Sicher NICHT!


    Aber aufi aufi zu meinem Voting!


    Also, das erste ist ja klar, also wer noch nicht mitgekriegt hat, dass Dancing Queen mein Allerlieblingslied von allen ist...


    Also, Platz 1: Dancing Queen, das Lied, das mich erstens auf ABBA brachte, als ich Mamma Mia sah, was mich derart verzauberte, dass ich beschloss, mir die Musik mal genauer anzusehen, das Lied, das ich in der Originalversion noch besser fand, das Lied, was mir jedes Mal Gänsehautfeeling gibt, das Lied, das, als meine Kopfhörer kaputt waren, auch immer noch ohne Leadgesang perfekt klang, das Lied, das die Stimmen von Agnetha und Frida so einzigartig vereint wie kein anderes, das Lied, dessen Video einzigeartiges Gutelaunefeeling ausstrahlt, vor allem wenn Agnetha und Frida sich ansehen, Agnetha lächelt und exakt aussieht wie damals mit SIEBZEHN und ich einfach nur noch kreischen möchte, aber die Klappe halten muss, um den Zauber nicht zu zerstören, das Lied, das mich in meinen schlimmsten Momenten begleitet hat, die Tränen aus mir herausgepresst hat, damit es mir danach besser ging, das Lied, das mich in meinen besten Momenten begleitet hat und mich innerlich jubeln und äußerlich herumspringen vor Freude lässt, das Lied, das mir auch als Liveperformance jedes Mal Schauer über den Rücken jagt, wenn der blonde Australier losschreit und dann das Intro einsetzt, das Lied, das trotz aller Freude diesen typischen schwedischen melancholischen Unterton hat, das Lied, das für jede Lebenssituation perfekt ist und deswegen mein Lieblingslied.
    Merkt man, dass ich dieses Lied liebe??


    Platz 2: When I Kissed The Teacher, ich dachte früher immer, das wäre echt und hab dann gerätselt, wer von den vier denn wohl mit dem Lehrer geknutscht hat :lol: ach, was war ich süß.... ein, jedenfalls ist es sooooo toll, irgendwie süß, aber auch verschmitzt und auch kraftvoll und auch melodiös perfekt....


    Platz 3: That's Me, wahrscheinlich einer meiner liebsten ABBA Texte, den ich gefühlt einmal am Tag zitiere, weil er irgendwie mich perfekt beschreibt... Oder auch nicht, aber ich bild mir das immer ein... Auch die Melodie, schwungvoll, fröhlich, keck...


    Platz 4: Why Did It Have To Be Me, die beste Live Performance EVER, ehrlich, ich LIEBE Frida, wird mir da immer wieder klar. Außerdem megaschöne Melodie, einziger Wunsch - jemand nehme Björn von de Leadvocals, aus irgendeinem Grund kann ich das hier nicht haben. Wäre doch viel lustiger und gesanglich besser gewesen, wenn Agnetha seinen Part gesunge hätte. Hätte Arrival wahrscheinlich auch auf Platz 1 der beliebteste Alben, die in Homosexuellenbars laufen geschoben. (find ich übrigens super, auch wenn ich nicht ganz verstehe warum? Weil die Texte sich immer gut zweideutig interpretieren lassen??)


    Platz 5: Knowing Me, Knowing You, oh was muss ich immer weinen beim Video, es ist wie Wahrsagerei und sie schauspielern die Wahrheit, die nur wenige Jahre später eintreten wird... :S Außerdem unglaubliche Leistung allerseits...


    Platz 6: Tiger, ach, ich liebe die Energie, die dieser Song ausstrahlt! Und es war ein wirklich starker Opener! (und ich muss immer an den Kommentar denken, der bei ABBA The Movie fiel - erst kommen sie mit unglaublich vielen Sachen auf die Bühne und dann reißen sie sich die Hälfte gleich wieder vom Leib :lol: )


    Platz 7: Money, Money, Money, wisst ihr was ich an dem Lied nicht mag? Es ist zu tief am Anfang, ich kann nicht mitsingen ;( nein, okay, Scherzchen, es ist ein unglaubliches und ich liebe das Video und vor allem Fridas Hut :love:


    Platz 8: Dum Dum Diddle, egal was die vier sagen, ich finde das Lied toll, mega Ohrwurm, lustig, fröhlich, schön! Verdankt nur den anderen, noch besseren Liedern, dass es hier unten rumgurkt...


    Platz 9: My Love, My Life, unglaubliche Gesangsleistung seitens Agnetha, da habt ihr alle Recht, aber für weiter oben finde ich persönlich die Melodie zu schwach...


    Platz 10: Arrival, ich habs NICHT so mit den Dudelsäcken, gesynthiet oder nicht.... Und auch sonst... Etwas langweilig.........




    Aber HEY, ein KLASSEALBUM, wirklich, der Hammer und my alltime favourite!!!

    Das Forum hat Deine interessanten Beiträge vermisst...... ;)


    Hast Du Dein Jahr in Schweden eigentlich schon begonnen ??


    Aww, ach du bist ja wieder flattering :whistling: kann ich gar nicht mit umgehen...


    Und ja, eigentlich ja, uneigentlich nein - es gibt noch keine Gastfamilie für mich, weswegen ich erst in zwei Wochen fliege ;( :thumbdown:


    Also, falls jemand eine nette Familie in Schweden kennt - vielleicht mal fragen, ob die vielleicht Gastfamilie werde wollen? ^^ ;) :lol:


    Ansonsten...
    Ja, das mit den Leadvocals erscheint mir logisch... Frida hatte bestimmt auch manchmal Minderwertigkeitsgefühle gegenüber Agnetha, bzw war leicht angenervt, wie man bei zwei Szenen bei ABBA The Movie sehen konnte... Ich glaube zwar trotzdem, dass die beiden ziemlich gut miteinander klarkamen, auch bis zum Ende ^^ aber ich schweif ab.... ...........

    Yaaaaay, ich liebe diese Voting Threads!!!


    Und Djupa Andetag ist wohl das SCHÖNSTE von Fridas Soloalben, auch wenn ich SGO mehr mag....


    Okay, ich fang dan mal an!



    1: Sista Valsen med Dig - weil absolut das allerschönste Lied von allen schönen Lieder, dazu ihre Stimme (GOOOOSH, DER WAHNSINN) und ich habe mich ja einfach schon in den Titel verliebt...
    2: Även en Blomma - weil, ich weiß auch nicht, es hat Charakter, es hat Fridas Stimme, es hat Pepp, es hat schwedische Melancholie, es hat alles...
    3: Vem kommer sara vem ikväll (wo gibt es denn das °a?) Weil es so einen tollen Rhythmus hat und sich einfach so mega schön steigert...
    4: Älska mig alltid - weil ich den Titel las und es das erste war, was ich fehlerfrei sofort übersetzen konnte, was mich irgendwie nachhaltig begeistert hat, sodass ich mir das bis heute gemerkt hat... und weil ich die Streicher im Hintergrund unwiderstehlich finde...
    5: Sovrum - weil langsam, somewhat romantisch, ihre Stimme = Gänsehaut
    6: Hon fick som hon ville
    7: Alla mina bästa ar (ich mag auch roxette und Maries Stimme ist einfach auch krass gut)
    8: Lugna Vatten
    9: Kvinnor som springer
    10: Ögonen



    Am Ende kann ich nichtmal mehr erklären warum......
    Naja... so jedenfalls...

    eine wunderschöne Fotosession gab es im Oktober 1996 für das MånadsJournalen


    Oh mein Gott, ich sehe diese Bilder zum ersten Mal und was soll ich sagen, sie sind so WUNDERSCHÖN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :love:


    Ansonste mag ich die für Djupa Andetag und alle möglichen Bilder, die 1977 währed der Australientournee geschossen wurden, besonders auch die, wo sie Sport macht, ihr wisst schon, die sind im Official Photobook und ich finde die nicht im Internet, aber da stand im Buch als Bildunterschrift drunter, dass irgendwer sie eigentlich nicht beim "sporten" photografiert haben wollte, weil "die schönsten Menschen der Welt" nicht schwitzen.... :huh: fand ich sehr komisch, auch wenn Frida natürlich einer der schönsten Menschen der Welt ist ;) - aber halt AUCH wenn sie schwitzt beim Sport machen :thumbup:

    Ich möchte hier nur kurz und ganz diskret und (ENTSCHULDIGUNG) die weiteren Diskussionen kurzzeitig außer Acht lassend, meine Meinung zur urersten Frage mitteilen.....

    Der "wichtigere" war garantiert der 20. Januar,


    der "schönere" jedoch eindeutig der 5. Juni :thumbsup:

    Kann ich nur zustimmen...
    Ich könnte euch jetzt alle zitieren, weil ihr schon alles gesagt habt, vor allem auch Scotty mit dem allerersten Beitrag, aber ich wollte trotzdem nochmal kurz mit eigenen Worten zusammenfassen...
    Der 20. Januar war ein SEHR tränenvoller Tag für mich, zumal ich als Neufan Ereignisse aus der näheren Geschichte, wie zum Beispiel bei der Mamma Mia Premiere in Stockholm, wo auch alle Mitglieder anwesend waren ud zusammen auf diesem Balkon vom Rival standen, auch nur gelesen habe, sodass das für mich beinahe so weit weg war wie die tatsächlichen ABBA Jahre... Deswegen war ich SEHR überrascht, aufgeregt, überschäumend vor Freude und auch SEHR SEHR SEHR gerührt, als ich von diesem Mega Ereigis erfuhr, zumal ich bis dahin das Mamma Mia the party projekt als icht SOOOOOOOOOOOOO wichtig eingestuft hatte....


    Als die ABBA Intermezzo Zeitschrift kam, mehr als drei Moate später, flossen die Tränen wieder endlos! Das hat mich wirklich sehr berührt und war so oder so der tränenreichere Umstand...



    Dann der 5. Juni, an diesem Tag, übrigens mein Geburtstag, wachte ich morgens auf und mein erster Gedanke war nicht etwa mein eigener Geburtstag, nein, es war der Fakt: 50 Jahre B&B! Ich bin schon ein komisches Persönchen... Jedenfalls, am Tag habe ich auch noch oft daran gedacht, auch an die, sehr vorsichtig angeküdigte, Party....
    Hab dann aber nicht zu träumen gewagt, dass wirklich etwas derart MAGISCHES passiert... Sache aus dem Kopf bis zwei Tage später, als ich dann die News erfuhr, spontan ausflippte (ohne Tränen, was mich selbst sehr überrascht hat) und ja. Da war ich, überglücklich mit diesem "Geburtstagsgeschenk" was mir die vier gemacht haben, das ist schon was besonderes.
    Da konnte auch NICHTS dara ändern, ich habe mindestens drei Tage durchgestrahlt. Vo daher, das mein lieberer ABBA Moment!



    Was die Pressesache angeht, habe ich davon bis jetzt nix gewusst... Hab ich doch die (vielleicht illegalen??) videos gesehn und das hat mir gereicht... Hab doch auch noch meine Fantasie :thumbup:


    Nein, jedenfalls war diese Etscjeidung sehr klar für mich und damit Ende meines Beitrages.



    Ach nee, verdammt, was ich NATÜRLICH auch nochmal sagen muss! Es hat mich TIEFST und ZUTERST TIEF berührt, dass beide Ereignisse von den Ladies ausgingen... Unglaublich und wirklich auch einfach nur noch MAGISCH!!!!!

    War ich zu Beginn damals doch irritiert als ich diesen Song hörte....umso mehr finde ich diesen Song grandios heute.

    Ich muss ein Schnellzünder sein, hab ich doch schon heute, kurz nach meinem dreijährigen Fanjubiläum, festgestellt, was für ein Meistwerwerk dieser Song ist.


    Erst konnte ich gar nicht glauben, dass das von ABBA sein soll, wenn es nicht unverkennbar Frida gewesen wäre. und was für eine Frida! ich hab es in dem OMOW thread schon geschrieben, ich finde ihre Stimme hat sich in diesem Lied selbst übertroffen! Ehrlich, Gänsehaut pur und ich, selbst im Chor, könnte vor Bewunderung im boden versinken, so tief verbeuge ich mich vor ihrer Atmung... Ehrlich, wie sie die Töne hält und sie dann langsam entwickeln lässt... Ma kann das nicht so gut mit Worten beschreiben, aber ihr kennt das Lied ja alle.......


    (übrigens, das selbe kann man auch bei Like An Angel.. beobachten, am Ende, mit den hohen Tönen, sie fängt ganz sanft an und plötzlich diese Stärke und Intensität.... nur nebenbei)




    Was den Text angeht...

    Den Text "I'm hearing images, I'm singing songs, no Poet has ever painted" empfinde als Björns absoluten Höhepunkt.


    kann ich Filippa nur zustimmen... Naja, ok, vielleicht nicht als Höhepunkt (The Winner Takes It All und ein oaar andere toppen das noch), aber ich, auch eine Poetry Liebhaberin, kann mich auch da nur verbeugen, zumal das als Nichtmuttersprachler.... WOW!




    Was die Diskussio Pop Song - Musical Song angeht, da kann ich nicht ganz mitreden, obwohl ich verstehe, dass der Song eher in Richtung Msuical geht, aber mir ist das , ganz ehrlich, relativ egal, ich höre auch Hard Rock, wenn mir das Lied gefällt. Da achte ich nicht so auf Genres sondern eher auf mein Herz... Und das Sagt, dass I LEt The Music Speak der absolute WAHNSINN ist :thumbsup:

    Erstmal melde ich mich hiermit offiziell zurück und zweitmal fange ich mit diesem Thread an, da One Man, One Woman, unglaublich wie es vielleicht scheinen mag, mittlerweile mein zweitliebstes Lied des gesamten ABBA Katalogs ist!



    und das aus drei einfachen Gründen, nee vier eigentlich:


    1. Unglaublich schöne Melodie, und zwar sowohl Refrain als auch Strophe
    2. Gänsehautfeeling wegen Fridas Stimme, die ist in diesem Lied, nach I Let The Music Speak, auf ihrem absoluten Höhepunkt, meiner Meinung nach
    3. Der Text schafft es jedes Mal, mir die Tränen in die Augen zu treiben, auch wenn das teilweise auch an Punkt 2 liegt. Dazu Scotty:

    Das einzige, was bei mir manchmal etwas zwiespältige Gefühle auslöst, wenn ich das Lied höre, ist die Tatsache, dass es ein Lied ist, was zwar in den Strophen von Frida gesungen wird, was aber textlich die Eheprobleme von Björn mit Agnetha beschreibt.........

    das löst bei mir auch zwiespältige Gefühle aus, auch wenn wahrscheilich nicht die gleichen wie bei dir: zum Einen ist da bei mir irgendwie eine Art vo Mitleid, meiner Meinung nach zeigt der Text, wie sehr auch Björn an den lagsam auftretenden Beziehungsproblemen litt, es war nicht nur Agnetha, die es damit schwer hatte, Björn hatte so sehr diesen Drang, darüber zu reden, dass er ein Lied darüber schreiben musste, jedenfalls bilde ich mir das immer ein. Und zweitens, eigentlich wäre es ein sehr typisches Agnethalied gewesen, ich meine, Herzschmerz, Ballade, das war eindeutig ihr Genre. Trotzdem gabe B&B das Lied Frida. Weil sie der Öffetlichkeit vielleicht nicht so sehr Aufschluss geben wollten über private Probleme (?), aber trotzdem kann ich nicht anders, als es auch als eine Chance für Frida zu interpretieren, die sie meiner Meinung nach hervorragend genutzt und umgesetzt hat...
    Im Endeffekt finde ich es SEHR GUT, dass Frida dieses Lied singt, auch weil sie eine ernstere Stimme hat und damit auch vielleicht ein bisschen besser dieses Gefühl rüberbringt, dass da wiklich etwas Großes am Zerbrechen war... (damit möchte ich nicht Agnethas Fähigkeiten herunterstufen, ich meine nur, dass dieses Lied von Frida perfekt interpretiert wurde)


    4. und eigentlich fast der mit stärkste Ausschlag: One Man, One Woman hat den schönste Instrumentalpart, den ABBA je gehabt hat. Ehrlich, am Ende das, das bringt mich dazu, gleichzeitig in Tränen auszubrechen und aufgekratzt mit 10000 Schmetterlingen im Bauch herumzuhüpfen. Nennt mich verrückt, aber das einzige Lied, was ähnliche Gefühle in mir hervorruft, ist Dancing Queen und das ist eh unschlagbar das BESTE Lied aller Zeiten. Bei DQ überwiegt allerdings das Rumhüpfen, bei OMOW das Weinen....



    "One Man, One Woman' seemed to be the first time that Björn lyrics clearly emanated from his own life experience: an honest report on where he and his wife were at. The opening lines, "No smiles, not a single word at the breakfast table," carried a potency like nothing else ABBA had ever written before.




    Without diminishing Björn's talent for writing simple and direct hit song lyrics, 'One Man, One Woman' was the first time that his words sounded truly genuine, He was emerging as the master of the art of describing life as it is, facing up the realities of everyday problems, as opposed to the rock myth of escaping form the dullness of a small-town existence.

    Kurze Frage dazu... Knowing Me, Knowing You... fand ich persönlich auch a "potency like othing else ABBA had ever written before" und "sounded truly genuine" und Björn war auch da "the master of the art of describing life as it is".... Ich mein ja nur, dass ich OMOW nicht unbedingt als das erste Meisterwerk dieser Art beschrieben würde, weil KMKY ja schon davor war.... Versteht ihr, was ich zu sagen verscuhe? Für mich ist der einzige große Unterschied, dass KMKY noch fiktiv war, während OMOW schon erschreckend nah an den tatsächlichen Zustand drankam.............


    So muss es sein, das ist ABBA und das ist Agnetha und das ist Frida und so sollte man es auch einfach akzeptieren...Ich finde es einfach unmöglich, was sich die Presse damals so oft herausgenommen hat und mal ehrlich, selbst wenn Agnetha und Frida sich icht so gut verstanden HÄTTEN, auch dann hätte keiner das Recht, das dann zu bemäkeln! Nur weil sie berühmt waren und sich Klatsch gut verkauft, fängt man an, Geschichten zu erfinden, die dem Ansehen aber vor allem auch den betroffenen Personen selbst sehr zusetzen, das ist nicht okay!


    Tut mir leid, aber das musste ich jetzt kurz mal geschrieben haben...



    Ansonsten, das heißt nein, allgemein ist das Iterview natürlich wunderschön und zu dem Statement zum Thema Liebe und dass diese es Agnetha immer schwer gemacht hat... Das Bemerkenswerte ist, dass sie ja trotz allem zu dieser Liebe gestanden hat, dass sie an die Liebe glaubte und immer noch glaubt und dass sie auch für Liebe lebte und lebt. Wirklich, ich habe noch nie einen Menschen getroffe, der so voller Liebe ist, das auch so ausstrahlt! :love:

    Und die Gesamt-Rankings hast Du tatsächlich wild durchgemischt, SadlyNotBlond.........vor allem wegen den letzten Plätzen für die eigentlichen Alben-Favoriten...... :D ........sehr spannend


    Huppsala :whistling: :thumbsup: :thumbsup: :lol: :lol:


    Und


    juhuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu, We Got A Way bahnt sich den Weg nach oben :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:


    Mir fällt gerade auf, dass ich mich noch gar nicht zum Cover geäußert habe... Liegt wahrscheinlich daran, dass ich persönlich es nicht sooo schön finde, wie war das mit den 7 Stylisten? Nur meine Meinung, aber Agnetha ist viel schöner ohne 14 Hände, die sie... nicht verunstalten, denn so schlimm ist es nicht, aber zumindest verändern die Stylisten sie jetzt nicht unbedingt im positiven Sinn... Aber das ist jetzt nur meine Meinung... Ansonsten finde ich das Cover aber schön, die Pose und ihr Gesicht natürlich auch :love:


    Und nochmal ganz allgemein zum Album, ich finde, es ist echt stark und es belegt auch in meiner Agnetha Alben Rangliste Platz 3, was aber nur an der Untoppbarkeit von Wrap Your Arms Around Me und A liegt! Denn eigetlich verdient I Stand Alone mehr als nur Bronze! :thumbsup:

    Woowwww, Spannung, da darf mein Voting nicht auf sich warten lassen!!! Ist das aufregend hier! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:


    Also erstmal werde ich mein Lieblingslied dieses Albums weiter vor katapultieren, hach, ich freu mich schon, mein Voting wird wieder Einiges ändern,bei solchen knappen Abständen :thumbsup:


    Sehr ungewöhnlich, aber We Got A Way ist mein Favorit dieses Albums, es gibt da zwei Stellen, wo sie die Strophe und den Refrain etwas abändert und ich liebe das so, ehrlich, ich liebe dieses Lied und das bringt jetzt das ganze schöne Voting durcheinander, aber es ist eben mein Lieblingslied...


    Also ja, Platz 2 ist auch ganz klar I Stand Alone, es ist einfach perfekt,
    das lange Intro, dann dieser Text, all is fair in love and war... :love: Und natürlich Agnethas Stimme, die das Ganze dann auch im Refrain unglaublich stark rüberbringt!


    Dann Maybe It was Magic, aber bevor Hoffnung aufkommt, platz 4 The Last Time, womit das immer noch auf Platz1 insgesamt sein müsste... Maybe it was Magic, weil soooooo romantisch, so wunderschön, so gefühlsvoll, auch am Ende der etwas abgeänderte Refrain, wundervoll! UNd The LAst Time, da mag ich vor allem diese, ich glaube, man nennt das Bridge, dieser Übergang nach dem zweiten Refrain.. Jedenfalls ist das so toll und ich habe nicht selten Tränen in den Augen ob dieser fantastischen Musik!


    Dann, Platz 5 Little White Secrets, auch da wegen der Bridge, ich nenne das jetzt einfach so, jedenfalls dieses Burnng dreams, hiding in your pillow, makes it hard when you ...und dann diese Pause, wo sie ausatmet oder so, jedenfalls ein ganz tolles Element... try to live so perfectly... Hach, das ist so perfekt!


    6. Are You Gonna Throw It All Away, schon wieder etwas ungewöhnlich, aber ich mag diesen Sprung von hoch.. Are you gonna throw It All Away.. zu tief ..forever.. :thumbsup:


    Dann: Let It Shine, vor allem am Ende, wo sie den Refrain abwandelt...


    I Wasn't The One, auch da die Bridge, das ist eine unglaubliche Melodie, sehr einfach, aber die passt da so supertrouperfekt!!!


    Love In A World Gone Mad...


    Und ja, sorry, schon wieder eine Super Ballade auf dem letzten Platz, aber ich MAG die NICHT, es gibt wunderschöne Balladen, aber sowohl Wrap Your Arms Around Me, als auch If You Need Somebody Tonight finde ich ganz persönlich leicht langweilig... :wacko: :whistling: