Beiträge von The Piper

    Ich finde die Alben I stand alone und my colouring book, so wie sie sind, total in Ordnung. Eine Wiederveröffentlichung dieser Alben brauche ich nicht.
    Jetzt hat Universal mich so "angefixt". daß ich eher auf die ganz neuen Songs von Agnetha warte. Es dauert ja zum Glück nicht mehr lange. Ich bin mal gespannt ab wann man das Album komplett zur Probe bei Amazon hören kann. Ich brauche es zwar nicht, weil ich sowieso schon entschieden habe, dass ich mir die CD kaufe, aber andere sind vielleicht noch unentschlossen.

    Also eigentlich muss ich da sehr weit ausholen. Meine damalige Schulfreundin war und sie ist es hoffentlich auch heute noch, totaler Abbafan. Meine Schulfreundin hat mich sozusagen mit dem Abbavirus infiziert. Meine erste LP( damals gab es sowas noch) war das Doppelalbum The Very Best of Abba aus der Musikladensendung von 1976.
    Mit dieser Hitsammlung der Band ist es passiert. Danach musste ich auch unbedingt alle noch kommenden Alben der vier Superschweden haben.
    Ich bin jetzt über 37 Jahren ein Fan dieser Gruppe und schaffe es nicht, dass ich sagen kann:"Meine Sammlung ist komplett." Das ist einfach unmöglich, weil ich über das Internet noch immer Raritäten von Abba entdecke. Und Abbas plattenfirma versorgt einen ja auch immer mal wieder mit einzelnen Sachen, die mir noch fehlen.
    Bei mir geht die Liebe zu ABBA sogar soweit, dass ich mir hauptsächlich die Soloalben von Frida und Agnetha gekauft habe. Damit habe ich aber erst nach der Bandauflösung angefangen. Benny und Björn brachten mich auch dazu, dass ich mich vermehrt für Musicals interessiert habe. Und das ist bis heute so geblieben.

    Agnetha hat auf ihrer neuen CD wieder als Komponistin zu erkennen gegeben. Sie hat den letzten Titel des Albums zumindest komponiert. Wenn ich mich nicht irre, hat sie einen Song auch mit Gary Barlow geschrieben. Ich weiß es aber nicht genau.

    Ich habe gerade den Videoclip zu Agnethas Single when you really loved someone bei Universalmusic.de auf Agnethas Künstlerseite entdeckt. Also kann man den Clip ganz normal auch bei Universal-music.de ansehen. Vielleicht kommt der Titel ja auf Umwegen ja auch bei uns in die Charts?

    Ich habe die single leider auch erst 2mal im Radio gehört. Undzwar im Rbb und bei Wdr2. Das war's leider schon. Ich finde die single aber sehr gut, weil Agnethas Stimme dort sehr gut zur Geltung kommt. you really loved someone hätte als erste Single in Deutschland aber wahrscheinlich besser funktioniert, weil der Song sehr modern produziert ist und Agnetha von einer musikalischen Seite zeigt, die man von ihr nicht kennt. Warum meinen die Plattenfirmen in Deutschland und Österreich eigentlich immer, dass Solosingles von Agnetha immer einen leichten Abbatouch haben müssen um veröffentlicht werden zu können?
    Ich denke, dass Agnetha mit dem Song when you really loved someone auch in Deutschland bessere Chartplatzierungen erzielen würde, weil der Song sich wie ein Ohrwurm in die Gehörgänge frisst. Man wird praktisch süchtig danach.

    Also wer die neue CD A von Agnetha haben möchte (Ich möchte sie auf jeden Fall haben), der kann sich die CD bei Amazon auch vorbestellen. Ich hab sie gerade entdeckt.
    Die Version für Deutschland wird am 10. Mai veröffentlicht. Die für Uk am 13.05.2013.
    Die Single when you really loved someone ist natürlich auch drauf. Das Album kostet hier 15.99 €.

    Ich kann zur neuen Single von Agnetha nur sagen. Sie hat einen tolllen Song für die erste Single des Albums ausgewählt. Bei mir wird der Song when you really love someone schon jetzt zum Hit erklärt. Sie klingt sehr modern in diesem Song.
    Ich bin mal gespannt mit welchen kleinen Überraschungen uns unsere Agnetha noch verblüffen wird.
    Nach so langer Pause mit einer solchen Single zurückzukommen ist echt genial.
    Wenn das Album auch so klingt, wie die Singleauskopplung, dann hat sie zumindest in Schweden schon Gold verdient.

    Also ich bin auch froh, dass Agnetha wieder etwas von sich hören lässt. Ich glaube das reicht mir eigentlich schon. Benny und Björn mit einem neuen Musical sind auch ok. Oder wenn Frida nochmal etwas für sich machen will, ist es auch ok. Aber Björn und Benny könnten, glaube ich, für Abba nichts mehr schreiben, weil sie sich musikalisch total weiterentwickelt haben.
    Die Songs aus Kristina passen weder für Frida noch für Agnetha, weil sie doch sehr klassisch klingen. Aber eine reine Pop-CD im heutigen Sound könnten Benny und Björn, glaube ich, nicht mehr hinkriegen. Ein schönes Musical ist 100% in Ordnung. Die Songs aus Kristina finde ich total schön. Ich könnte mir auch vorstellen, dass sie ein Musical über Königin Silvia schreiben würden. Für die Besetzung hätte ich da auch schon eine Idee. Da Björn ja auch noch Kontakt zu Linda hat, könnte er sie fragen, ob sie die Rolle von Victoria übernehmen könnte. Abba haben sich doch eigentlich schon 1981 mit dem Album The visitors von den Fans verabschiedet. Nur hat es damals niemand gemerkt, dass diese Platte eigentlich wie eine Abschieds-LP klang.
    Das habe selbst ich erst mit den Jahren gemerkt.

    Wer nur die Hits von Abba haben möchte und nicht alle Alben sein Eigen nennen will, der sollte sich die beiden Goldalben von 1992 bzw. '93 kaufen. Wenn man mehr haben will, würde ich auch zur Box "The Albums greifen. Dort sind alle Studioalben der Band vereinigt und auf einer neunten CD gibt es Raritäten, wie z.B, die schwedische Version des Siegertitels Waterloo mit dem Abba 1974 den Grand Prix gewannen. Wenn man nun wirklich alles haben möchte, kommt man an the complete Studiorecordings von 2005 nicht vorbei. Diese Box ist aber sehr teuer und man bekommt alle acht Studioalben mit einem Haufen Bonustracks. Ist aber wirklich nur für wirkliche Abbafans zu empfehlen.

    Ein Comeback von Abba hätte spätestens 1984 erfolgen müssen, wenn alle, aber auch wirklich alle vier es gewollt hätten. Danach war es für ein Comeback definitiv als Gruppe zu spät, weil Frida, Agnetha und Björn und Benny mittlerweile eigene Projekte gestartet hatten. Denen sie sich auch widmen wollten. Frida hat es ja auch mit einigem Erfolg getan und nach Abba noch drei Alben veröffentlicht. Agnetha hat nach Abba ja auch noch sehr schöne Songs produziert, die sie bestimmt nicht aufgenommen hätte, wenn Abba wiederbelebt worden wäre.
    Die Wiederbelebung des Abbaprojekts wäre so zeitaufwendig gewesen, dass alle vier für Soloprojekte bestimmt keine Zeit gefunden hätten.
    Ich finde es aber gut, dass die vier heute noch miteinander Kontakt haben und das Agnetha wieder von sich hören lässt. Vielleicht bekommt ja auch Frida wieder Lust etwas musikalisches zu machen. Wir sollten einfach abwarten was in den nächsten Wochen und Monaten alles um Agnetha passiert.

    Die neuen Fotos von Agnetha sind wirklich genial. Bei einem Bild sitzt sie, glaube ich, in einem Cafe am Tisch. Dieses Foto wäre doch ein tolles Cover für das kommende Album, oder? Die Cd soll laut raffem.com schon im April erscheinen

    Es gibt interessante news zur kommenden CD von Agnetha.
    Diese Produktion beinhaltet ein Duett mit Gary Barlow von Take that.
    Wenn dieser Track als single veröffentlicht werden sollte, ist ihr ein Hit schon sicher.
    Ich habe den Song zwar noch nicht gehört, aber ich schätze Gary Barlow als Sänger sehr.
    Diese news habe ich bei raffem.com gellesen nachdem mich jemand darauf aufmerksam gemacht hat.

    Also ein Duett mit Benny, Björn oder Agnetha wäre taktisch gesehen unklug, weil dann bei den Fans immer etwas fehlen würde. Nämlich die anderen Ex-Abbas.
    Mit Phil Collins hatte sie ja schon das Vergnügen bei here we'll stay. Per Gessle von Roxette wäre, glaube ich, genial. Vielleicht auch Michael Bouble. Wie wäre es denn mit Peter Grönvall, Bennys Sohn aus der Beziehung mit Christina Grönvall?
    Würde Whitney Houston noch leben, hätte ich mir auch ein Duett von den beiden vorstellen können. Obwohl Whitney, Frida als sie noch gesund war, glatt an die Wand gesungen hätte.
    Whitney hatte nämlich eine Stimme zum Niederknien.

    Ich habe die Quelle in der stand, dass Agnetha definitiv ein Album herausbringt gerade wieder entdeckt. Es steht auf der Internetseite http://www.songtexte.com.Wenn man dort den Namen Agnetha Fältskog eingibt und dann die Rubrik News anklickt, findet man den Artikel über Agnetha in dem ihr Manager bestätigt, dass Agnetha wahrhaftig in einem Studio über der Porduktion eines neuen Longplayers brütet. Das bestätigte schon ihr Manager Staffan Linde.

    Es ist eine tolle Nachricht an alle Fans. Agnethas neue CD kommt definitiv in die Läden. Sie wird darauf sogar eigene, neue Titel presentieren, die sie zusammen mit ihrem Produzenten schreibt, oder bereits geschrieben hat. zur Zeit ist sie ja noch im Studio.
    Ich denke mal, dass sie den Vertrag mit Warnermusic noch hat, wird ihr Album auch dort erscheinen.

    Also ich weiß z.B., dass Agnetha The winner takes it all total gerne mag, obwohl ihr die Aufnahmen zu diesem doch sehr persönlichen Song damals echt schwer gefallen sind.
    Frida mag, glaube ich, den Titel dancing queen ganz gern. Bei Björn und Benny weiß ich leider nicht, welchen ihrer vielen Titel sie auch heute noch mögen.
    Also ich persönlich finde slipping through my fingers sehr gut.
    Und richtig gut gelungen finde ich den Titel My Mama said aus dem Album Waterloo.
    Da lebt Frida so richtig auf, weil er einige Jazzelemente enthält. Auch Lovers live a little longer aus dem Album Voulez Vous ist total geil.

    Wenn es wirklich so gekommen wäre, wie Waterloo es hier beschreibt, wäre Abba nie zum Mythos geworden.
    Ich kann mir aber auch nicht vorstellen, dass sie heute noch als Band zusammenarbeiten würden.
    Viele Projekte, die Abba als Solisten nach der Auflösung der Gruppe angeschoben haben, wären nicht entstanden.
    So hätten wir Fridas Album Djupa Andetag nicht bekommen.
    Abba mussten sich ganz einfach trennen, damit sich alle vier weiterentwickeln konnten.
    Sonst hätten sie musikalisch auf der Stelle getreten. Und das hätten die Fans bestimmt nicht gewollt.
    Wäre Abba nicht auseinander gegangen, dann würden sie enden wie die Rolling Stones.
    Aber trotzdem ist es eine schöne Fantasiegeschichte, die Waterloo da geschrieben hat.
    Denn träumen dürfen wir Fans ja schließlich.

    you owe me one war 1982 zwar kein regulärer Albumtrack, sondern nur die B-Seite zur single Under Attack, aber der song hat irgendwie auch seinen Reiz.
    Zum 1. Mal auf CD gab es den Song auf der compilation Thankyou for the music. Aber mittlerweile ist er in mehreren Zusammenstellungen von Abba vorhanden. Auf der Deluxe-Version von The Visitors ist er ebenfalls enthalten.