Beiträge von The Piper

    Ich finde, dass Abba schon bei der Veröffentlichung des Doppelalbums The singles Their first ten years den Fans reinen Wein hätten einschenken sollen. Aber sie haben eine Trennung zuerst immer verleugnet. Für Abba selbst, stand ja wohl schon fest, dass es nach Veröffentlichung der Single Under Attack keine neuen Songs mehr geben sollte. Ich hätte es jedenfalls besser gefunden, als die Fans immer wieder zu vertrösten. Lieber ein Ende mit einem Riesenknall als ein Ende der Band auf Raten.

    Der Titel Just like that wurde ja schon von Gemini in einer abgewandelten Fassung veröffentlicht. Als Abba den Song produziert haben, fanden ihn Benny und Björn nicht gut genug um ihn zu veröffentlichen.
    Soviel ich weiß, sollte er eigentlich auf dem Album The singles-Their first ten years erscheinen. Ich meine, dass der song just like that sicher besser als single funktioniert hätte als the day before you came.
    Dieser Titel klang für mich damals zu fremd für einen Abbasong. Deshalb ist er auch gefloppt.

    Soviel ich weiß, hatte Benny mit 16 eine Beziehung zu einer Christina Grönvall aus dieser Beziehung ging der Sohn Peter hervor. Er müsste also schon über 50 sein, wenn er 1962 geboren wurde. Aus dieser Beziehung mit Christina Grönvall entstammt auch noch eine Tochter, die auch schon über 40 sein dürfte.

    Der Zeitraum von 1984 bis '90 könnte passen. Das ist ungefähr der Zeitraum in dem das Musical chess am Broadway lief. Ausserdem ist das Musical chess in den Roundhouse Studios in London produziert worden.( Das Album mit dem Original Cast des Musicals).
    Ich weiss, dass Björn noch eine Schwester hat. Von einem Bruder weiß ich allerdings nichts, Oder ich habe in der Biographie Licht und Schatten etwas übersehen.

    Stig war schon ein komischer Typ. Er hätte Agnetha ruhig öfter als Komponistin für Abba etwas machen lassen sollen. Vielleicht wären ihre Kompositionen auch beim Publikum angekommen? Man weiß es nicht. Abba hätten aber bestimmt noch einige andere musikalische Einflüsse gehabt, wenn Agnetha wenigstens einen Song auf jedem offiziellen offiziellen Longplayer der Gruppe hätte komponieren dürfen. Ich jedenfalls hätte es toll gefunden, wenn nicht nur Björn, Benny und Stig für die Gruppe geschrieben hätten. :thumbsup:

    Ich habe auf jedem Album von Agnetha so meine Lieblingssongs. Deshalb kann ich mich da nicht festlegen. Von ihren schwedischen Alben gefällt mir ihre Platte Elva kvinnor i et hus am besten. Aus ihrem aktuellen Album A mag ich ihre Eigenkomposition i keep them on the floor beside my bed besonders gern.

    Ich kenne den Song The queen of hearts auch im Original von Agnetha Fältskog komponiert mit dem Text von Ingela Forsman. Die schwedische Fassung des songs ist schon geil, aber die englische sollte man als Fan auch im Schrank haben. So geht es mir auch mit dem Song here for your love, den Agnetha 1974 während der Entstehung ihres Albums Elva kvinnor i et hus geschrieben hat.
    Wenn dieser Song, wie geplant als single veröffentlicht worden wäre, hätte Agnetha totsicher einen internationalen Solohit gelandet.
    Stig Andersson hat es aber immer wieder verhindert, dass Agnetha ihre Songideen mit Abba verwirklichen konnte.
    Er war der Meinung, dass Agnetha als Star zu groß werden könnte, wenn sie ihre Kompositionen bei Abba unterbringen könnte.
    Ich finde, dass er da völlig Unrecht hatte.
    Ich finde, dass Agnetha ruhig auf jedem Album von Abba hätte mitkomponieren können. Wenigstens 1 bis 2 Songs hätten den Alben sicher gut getan.

    Hallo Björn!


    Bitte hör auf zu träumen!


    Björn hat doch vor kurzem erst gesagt, dass für ihn das Kapitel
    abba endgültig abgeschlossen ist.
    Und einen Titel, der schon über 30 Jahre auf dem Buckel hat, den kann man nicht mehr für den eurovision Songcontest anbieten. Titel, die dort angeboten werden, müssen neu komponiert und getextet sein.
    Ausserdem glaube ich nicht, dass Agnetha und Frida nochmal ins "kalte Wasser" springen würden, weil sie so gut, wie keine Liveerfahrung mehr haben. Man darf das heutige Musikbusiness nicht mehr mit dem der 60ger bzw 70ger Jahre vergleichen. Da war vieles einfacher, weil man sich auf Fans, die man einmal hatte, verlassen konnte. Ich selbst bin schon seit 1976 ein großer Abbafan. Aber neue Fans zu gewinnen dürfte schwierig sein. Wir Fans sollten mit dem zufrieden sein, was Abba und auch Agnetha und Frida in ihren aktiven Jahren für uns getan haben. Sie haben uns fast jedes Jahr ein Hitalbum geliefert. Und irgendwann ist die Luft eben raus.

    Nach fast einem Jahr nach der weltweiten Veröffentlichung des Albums A ist das Album jetzt auch in Japan zu haben. Die Songtexte wurden komplett auf japanisch übersetzt. Diese Info stammt von der offiziellen Seite agnetha.com.

    Auch ich könnte mir vorstellen, dass Agnetha noch ein Album aufnimmt. Durch den unerwarteten Erfolg ihres Albums A wird sie vielleicht nochmal zu neuen Songs inspiriert. Aber warten wir es einfach mal ab. Sie hat schließlich nicht gesagt, dass A ihr letztes Album sei. Wenn sie wieder von der Muse geküßt wird, dann wird sie sicherlich auch nochmal ins Studio gehen. Aber die Promotion für ihr Erfolgsalbum scheint ja noch zu laufen. Ich weiß auch nicht zu wievielen Alben sich Agnetha bei Universal-music verpflichtet hat.
    Wenn A ein so genanntes One off release war. dann wird sie bei einem neuen Album auch einen neuen Vertrag aushandeln müssen.

    Ich kenne den Song you're there schon seit 1998. Ich habe ihn auf dem Album that's me her greatest Hits entdeckt. Ich habe mich sofort in die Komposition von Agnetha verliebt. Der Text zum Song ist so romantisch, dass es mich jedes Mal umhaut, wenn ich ihn höre. Da hat eric stewart ( produzierte eyes of a woman) wirklich gute Arbeit geleistet. :)

    Ich finde es toll, dass Agnetha über ihren Schatten gesprungen ist und live aufgetreten ist und mit gary barlow i should have followed you home gesungen hat. Sie kann es also doch noch. Und es scheint ihr gefallen zu haben. Ich finde, sie tut für ihr Album A sehr viel mehr als für ihre älteren Veröffentlichungen.

    Also ein offizielles Comeback Comeback gab es nie und es wird auch nie passieren. Undzwar aus dem Grund, weil es die Gruppe offiziell immer noch gibt. Sie machen jetzt schon über 30 Jahre "nur eine Pause", wie Björn es in einem Interview so schön gesagt hat. Sie haben 1983 nicht gesagt, dass es endgültig mit der Band vorbei wäre. Darauf lief es aber am Ende doch hinaus. Und warum sollten Abba weitermachen, wenn sie kein Bedürfnis danach verspüren. Das Geld spielt für die vier mit Sicherheit keine Rolle, weil alle Ex-Mitglieder bestimmt ausreichend versorgt sind. Sie müssen garantiert nicht mehr arbeiten. Und wenn sie es dennoch tun würden, dann nur, wenn der Anlass stimmt.
    Ausserdem hätten Benny und Björn mit Sicherheit keine Zeit ein Konzept für einen Auftritt einfallen zu lassen, weil sie zu sehr mit anderen Dingen beschäftigt sind.

    Zu der CD A nur die Dokumentation Agnetha Abba and after auf DVD also Bonus beizulegen ist mir ehrlich gesagt zuwenig. Da müsste schon mehr kommen. Man hätte die Möglichkeit, die ausgekoppelten Singles in verschiedenen Maxiversionen auf das Album zu packen. Nur die DVD mit der Dokumentation zum Album ist eindeutig zu wenig.
    Agnetha hat doch mit Sicherheit mehrere Songentwürfe in der Schublade

    Ich kann absolut keinen Favoriten von Agnethas Album A benennen. Mir gefallen sie einfach alle. Da ich aber doch ein oder zwei Titel nennen muss, würde ich sagen, dass i keep them on the floor beside my bed und i should have followed you home besonders geil geworden sind.
    Ich muss feststellen, dass gary barlow und Agnetha stimmlich wirklich gut harmonieren. Vielleicht irre ich mich ja, aber kann es sein, dass gary barlow auf dem Album auch bei einigen Songs die backing-vocals singt? Es ist mir irgenndwie aufgefallen.

    Die Deluxe-version des Albums A wird es wohl tatsächlich geben. Und auf der DVD wird wohl auch die BBC-Doku enthalten sein. Um weitere Deteails zu erfahren müssen wir wohl noch bis zum 22. November warten. Ich hoffe natürlich auch, dass nicht nur die zehn Titel des Albums auf der CD sind, sondern noch ein paar mehr. Agnetha hat meines Wissens nämlich 15 Titel für die CD A produziert. Oder sie schreibt noch welche, die man der geplanten Deluxe-Version beifügen könnte. Ich würde diese Version aber auch schon wegen der DVD mit der BBC-Doku kaufen. Die konnten wir in Deutschland ja leider nicht sehen. Obwohl sie bei Sat 1 angekündigt war.