Beiträge von ABBAmaniac

    Heute erreichte mich die Deluxe Edition per Post. Die Aufmachung ist wieder sehr ordentlich, der erste Höreindruck auch.
    Am meisten war ich gespannt auf die Promsingle "En Hälsning...", die ich bisher nur von Bootlegs kannte. Die vorliegende Version stammt definitiv vom Mastertape und ist keine Überspielung von Vinyl. Leider befindet sich bei 2:02 Minuten ein Fehler, dort hört man einen digitalen Sprung...was natürlich die Freude um einiges getrübt hat.
    Ich werde mir die Box mal in Ruhe mit Kopfhörern geben und mich dann nochmal mit einem kurzen Review melden.

    Seit der ersten weltweiten CD-Veröffentlichung von "Ring Ring" Anfang der 90er Jahre beschloss die Band und / oder die Plattenfirma, das Originallayout zu ändern und die einzelnen Namen durch das ABBA-Kürzel zu ersetzen. Bis auf die schwedische CD-Version aus dem Jahre 1988 ist mir keine weitere digitale Ausgabe mit dem Originalcover bekannt.
    Da sich diese modifizierte Version seit über 20 Jahren soweit etabliert hat, dass bei jeder Neuveröffentlichung eines Remaster etc. immer wieder darauf zurückgegriffen wird, werden wohl auch alle zukünftigen Versionen das ABBA-Layout verwenden.
    Wenn man die ganze Sache genau betrachtet, hätte "Ring Ring" dann auch nicht in den zahlreichen ABBA-Boxsets enthalten sein dürfen, da dich die Gruppe erst mit dem "Waterloo"-Album für den kurzen und prägnanten Bandnamen entschloss.
    Und mal ehrlich: Welcher ABBA-Fan hat nicht wenigstens eine schwedische oder frühe Polydor-LP in seiner Sammlung stehen und kann diesen "Wermutstropfen" bezüglich der überarbeiteten CD-Cover akzeptieren ???
    Viel fragwürdiger hingegen ist für mich die Tatsache, eine Single-B-Seite auf einer DELUXE EDITION wegzulassen, da der Song den werten Schöpfern nach 40 Jahren offenbar nicht mehr gut genug ist...da kann man nur mit dem Kopf schütteln, aber auch das ist für einen Sammler egal, denn den Song hat man sowieso auf irgendeiner Compilation-CD oder der Original-Single zuhause im Schrank stehen.
    Ich freue mich jedenfalls auf eine gelungene Gestaltung der DELUXE EDITION und den 1973er Promosingle-Beitrag, den man bisher nur auf mittelmäßigen Bootlegs zu hören bekam.

    Auf der Promosingel ist nur der Ausschnitt zu hören, der auch auf "ABBA Undeleted" zu hören ist. Dieser stammt von der fertigen Saxophon-Version, die bisher in kompletter Form leider nur in schlechter Qualtät auf diversen Bootlegs zu hören ist ("Take A Chance On Us" LP + CD-R, "The Gold Collection - In the Studio" CD).

    Dein Geschmack in Ehren, aber der Song wurde 1982 komplett fertiggestellt und abgemischt...da spielt es keine Rolle, ob diverse Leute den Song für unfertig halten oder nicht.
    Aufgrund der Tatsache, dass bisher noch keiner (!!!) das komplette Stück in Top-Qualität hören durfte, halten viele die Versionen, die in Umlauf sind (Monoaufnahmen von schlechten Cassettenquellen) für unfertig. Lediglich der kurze Ausschnitt auf "ABBA Undeleted" lässt vermuten, wie großartig das Stück komplett klingen mag.
    Die einzigen unfertigen Versionen sind die beiden Demos (Slow Version und Na Na Na Version), die ebenfalls seit den 80er Jahren auf diversen Bootlegs in Umlauf sind.

    Keine Ahnung, warum der Song für einige Hörer unfertig klingt...Strophen und Refrain passen meines Erachtens sehr gut zusammen und wer aufmerksam diverse Bücher über ABBA gelesen hat, müsste eigentlich wissen, dass die fertige Version seit 1982 in den Archiven schlummert. Der Auszug auf "ABBA Undeleted" stammt von genau dieser finalen Version und klingt definitiv super !!!

    Leider gibt es bis heute qualitativ keine wirklich einigermaßen gute Version auf einem Tonträger zu hören...auf der "Take A Chance On Us" Bootleg-LP ist der Sound recht okay, allerdings läuft der Song dort zu schnell, alle anderen Versionen auf beispielsweise der "Gold Collection - In The Studio" Bootleg-CD klingen sehr grell und mittenlastig...
    Man könnte ja in diesem Thread mal zusammentragen, auf welchen inoffiziellen Tonträgern die finale Saxophon-Version überhaupt zu hören ist ???

    Wie meine Vorredner bereits gesagt haben, liegt es am persönlichen Geschmack, welche Versionen bevorzugt werden.
    Eine umfassende und interessante Compilation ist die "Thank You For The Music"-4-CD-Box von 1994. Der Sound ist zwar etwas höhenlastiger als auf den Platten, aber dafür weder komprimiert, noch entrauscht. Gleiches gilt auch für die Originalauflagen von "Gold" und "More Gold".
    Die 1997er Remasters finde ich persönlich sehr gut, auch wenn in diversen Foren von selbsternannten Soundexperten und Hobby-Audiophilen oft gemeckert wird, dass die Sachen mittels EQ sehr stark verändert wurden...dem ist nicht so, was akribische Vergleiche mit frühen schwedischen Pressungen bewiesen haben (siehe hierzu auch meinen Blog).
    Die "Complete Studio Recordings"-Remasters sind mir zu stark komprimiert und übersteuern mitunter schon im Bassbereich.
    Ich empfehle als die 1992-1994-Veröffentlichungen (Gold, More Gold & Thank You For The Music).
    Solltest Du die einzelnen Alben suchen, dann wwird es schon etwas umfangreicher, wenn Du wirklich die besten Versionen kaufen möchtest.

    Na das ist doch recht ordentlich geworden, auch wenn einige Parts nicht ganz korrekt angeordnet bzw. geschnitten sind.
    Bleibt dennoch zu hoffen, dass wir den Song irgendwann komplett in Stereo und Studioqualität zu hören bekommen....

    Ich besitze die Original-LP und möchte ein paar Worte dazu verlieren:
    Die JLT Saxversionen, die im Internet und auf diversen inoffiziellen CD-Compilations enthalten sind, klingen sehr grell und kratzig, da dort der obere Mittenbereich extrem überpräsent ist und die Aufnahme somit stark übersteuert klingt.
    Die Version auf der TACOU-Original-LP klingt frequenzmäßig weitaus ausgeglichener, ist aber (genau wie alle anderen bekannten Versionen dieser Aufnahme) leider nur eine MONO-Version, die wohl von einer mittelmäßigen Kassettenkopie stammt.
    Die Version auf der LP läuft übrigens zu schnell.
    Eine qualitativ sehr gute Version ist bis heute leider nirgendwo aufgetaucht.

    Da hab ich aber auch schon bessere Versionen davon gehört...leider nutzen viele Hobbytontechniker billige Software zum Entrauschen alter Aufnahmen, was sich in unschönen Artefakten bemerkbar macht. Teilweise klingen dann leise Passagen oder Fade-Outs wie unter Wasser aufgenommen...
    Die Demos sind gar nichts sooo toll...die finale Sax-Version hat viel mehr Pepp, finde ich.

    Herunterladen ist leider nicht möglich...außerdem entspricht die Qualität nicht der einer DVD...man bräuchte eine gute Aufnahme, direkt von der Ausstrahlung, die mittels DVD-Recorder oder PC vom Receiver getätigt wurde.
    Auch ich würde mir die Doku sofort kaufen, falls diese erscheinen würde.
    Bleibt zu hoffen, dass die Doku bald wiederholt wird.

    Das muss jeder für sich selbst entscheiden, aber meist sind es die limitierten und schwer zu findenden Scheiben, die für einen Fan und Sammler etwas besonderes darstellen - zumal auch Songs darauf enthalten sind, die bis zum heutigen Tage leider nicht offiziell erhältlich sind.

    Bei der von Dir genannten CD handelt es sich vermutlich um ein Bootleg aus China, denn eine offizielle Version mit 35 Titeln ist mir nicht bekannt (soviele spanische Songs haben ABBA nie aufgenommen).