Abbas Studioalben – Was bedeuten sie euch? – 1) THE ALBUM

  • ABBAs Studioalben - Was bedeuten sie euch? RING,RING - WATERLOO - ABBA - Arrival - The Album - Voulez Vous - Super Trouper - The Visitors



    Um mögliche Missverständnisse gleich vorweg auszuräumen – es geht hier nicht um die Rangliste der Songs auf den Alben – diese Threads, die Scotty vor ein paar Jahren initiiert hat und die sich großer Beliebtheit erfreuten, gibt es ja schon alle. :thumbup:



    Anlässlich der neuen Songs und des Album VOYAGE habe ich darüber nachgedacht, dass junge Menschen Abba jetzt entdecken, so wie wir (älteren) damals, in den 70ern oder 80ern, Abba entdeckt haben. Und mit dieser Entdeckung, diesem prickelnden Neuanfang, verbindet man etwas Besonderes mit den LPs/CDs. :)


    Ich habe bewusst nur die Studioalben dafür ausgewählt, da dies für mich die eigentlichen "Werke" einer Gruppe/eines Künstlers sind, nicht Best-of-Alben oder irgendwelche Compis, die irgendein Label aus monetären Gründen auf den Markt wirft und die oft willkürlich zusammengestellt werden.



    Warum habe ich für die erste Besprechung THE ALBUM ausgewählt? Ganz einfach, weil damit meine Liebe zu Abba begann, genauer gesagt mit der Single TAKE A CHANCE ON ME. Ich war etwas zu jung, um Abbas Auftritt mit WATERLOO beim Grand Prix zu erleben, oder ihre Etablierung in der Weltspitze mit S.O.S. oder den Höhepunkt der Abbamania mit dem ARRIVAL-Album. Im Alter von 13 Jahren wurde ich im Radio auf TAKE A CHANCE ON ME aufmerksam, das im Januar 1978 veröffentlicht wurde und das mich mit seinem kraftvollen Drive unwiderstehlich in seinen Bann zog. Solch ein eingängiger Song - wie brillant er ist, ahnte ich zur damaligen Zeit als Teenie noch gar nicht, aber er faszinierte mich von Anfang an. Das blieb meinen Eltern nicht verborgen, und so bekam ich zur Konfirmation im April 1978 die Single und eine Kinokarte für ABBA – The Movie geschenkt – da war es endgültig um mich geschehen. Ich sparte mein Taschengeld und die erste LP, die ich mein Eigen nennen durfte, war – THE ALBUM. :)


    Einen Plattenspieler besaß ich zu der Zeit noch nicht, ich spielte LP und Single auf dem meiner Eltern, unzählige Male. Wahrscheinlich ist THE ALBUM deshalb die von mir meistgespielte LP von Abba überhaupt und TACOM die meistgespielte Single und selbst I'm a Marionette habe ich, ich weiß nicht, wie viele Male, hintereinander abgespielt.....


    Jetzt, im Abstand von fast (im Dezember) 45 Jahren und nach der jahrzentlang nicht mehr für möglich gehaltenen Veröffentlichung eines 9. Studioalbums im vergangenen Jahr, kommt dem Album eine besondere Stellung zu – nicht nur aus meiner persönlichen Geschichte. Es liegt an Nr. 5 der veröffentlichten Studioalben, nach RING, RING, das kaum einer bei seiner Herausgabe kannte, WATERLOO, das den Smash-Hit präsentierte und sie auf die internationale Bühne katapultierte, ABBA, das sie vor allem mit SOS in der Weltspitze etablierte und ARRIVAL, das ihre Nr.1-Position festigte und zusammen mit ABBA den Höhepunkt der weltweiten Begeisterung darstellte. All diese Alben lernte ich erst im Nachgang, d.h. nach ihrer Veröffentlichung kennen und lieben. Verglichen mit THE ALBUM waren sie deutlich anders.



    Mit THE ALBUM kam ein deutlicher Stilwechsel, mehr als ein Fingerzeig auf das, was noch kommen würde, Björns und Bennys erste Hinwendung zu der Gattung Musical. Abba klingen hier ernster, reifer, vielleicht auch der privaten Entwicklung geschuldet, auf jeden Fall anders, aber immer wieder großartig. Das Album beinhaltet einfach erstklassige Songs, die die Zeit überdauert haben, darunter die absolute Hymne THANK YOU FOR THE MUSIC, ein Lied, das auf der ganzen Welt bekannt ist, das innovative und majestätische EAGLE, das als Opener bereits den Weg in eine andere Zeit wies, den Power-Song TACOM, das superrockige HOLE IN YOUR SOUL, das ein Hammer-Lied live gespielt auf der Tour war und das Publikum an den Siedepunkt brachte, eine von Fridas wohl besten (wenn nicht die beste) gesanglichen Performances bei I WONDER (ich habe das Lied erst mit den Jahren schätzen gelernt), das erwachsene THE NAME OF THE GAME, der so unterschätze geniale Ohrwurm MOVE ON, das wunderschön gesungene ONE MAN, ONE WOMAN oder auch das grandios-dynamische I'M A MARIONETTE – 9 Songs, die man sich nicht leid hört, von denen jeder einzelne besonders ist.



    Bei keinem Album kann ich aus dem Schlaf die Reihenfolge der Lieder auf A- und B-Seite sagen, es hat sich sozusagen in meiner Hirnrinde eingebrannt. Und dann das Cover – es fällt aus dem Rahmen, keine Frage. Ob man es mag oder nicht, ist natürlich Geschmackssache, aber es ist anders als die anderen, es hat eine Sonderstellung. Natürlich ein wenig auch ABBA-The Movie geschuldet, klar, Corporate Identity muss sein, das wussten Abba damals schon. ;)


    Und es ist dadurch natürlich untrennbar verbunden mit dem Kinofilm – was hat der mich angefixt! Ich weiß gar nicht, wie oft ich ihn gesehen habe. Abba riesengroß auf der Leinwand im größten Kino der Stadt – das war mega, würde man heute sagen. Man fühlte sich direkt dabei, in der riesigen schwitzenden Masse fiebernder Menschen in Australien, wurde nass wie sie, jubelte mit ihnen und war fasziniert von der Show der vier, von der Dynamik, von dem Sound, von der Ausstrahlung, ja, und auch von dem Mini-Musical – eine klasse Idee für die Bühne. Auch wenn bei der Australien-Tour gar nicht viele Lieder von THE ALBUM gespielt wurden, nur das Minimusical, so gehören doch der Film, der zusätzlich noch EAGLE und TNOTG aufbot, und die Platte zusammen.



    THE ALBUM – die Nr. 5 der Studioalben – ist für mich der Wendepunkt in der musikalischen Entwicklung von Abba von der stürmischen "Jugend" zur "erwachsenen" Reife und jenes, das mit dem Kino-Film verbunden ist. Das Album, mit dem ich in die Abba-Fan-Familie eingestiegen bin, und zu dem ich aus diesem Grund eine besondere Beziehung habe.


    Wie sind eure Meinungen zu THE ALBUM? Was verbindet euch damit? Wie ist eure Geschichte dazu? Ich bin gespannt..... :)

  • The Album...für mich ist das so ein bisschen das Wendepunkt-Album, das sich langsam vom heiteren easy listening hin zu ernsteren und tiefgründigeren Themen bewegt, was wohl auch den damaligen Lebensumständen von ABBA geschuldet ist, und auf eine besondere Art experimentell und zukunftsweisend ist, da es ja Musicalelemente und sogar progähnliche Lieder wie Eagle beinhaltet. Nicht zu vergessen die universelle Dankeshymne an die Musik, deren Text wohl jeder Musikliebhaber tief im Herzen absolut fühlt.

    Es beinhaltet zwei meiner liebsten Frida-Lieder, One Man One Woman, und natürlich das persönliche und berührende I Wonder...wer könnte dieses Lied schon besser interpretieren, als Frida <3 Aber auch Hole In Your Soul ist einer meiner Favouriten, nicht nur auf dem Album, sondern in der gesamten ABBA-Discographie, allein schon wegen Agnethas hoher Note!


    Zur Entdeckung des Albums kann ich nicht viel sagen, da ich alle Studioalben auf einmal in einem Sammelalbum bekommen habe und mein erstes eigenes Album Arrival war.

    Es ist bisher das einzige ABBA-Album, was ich auf Vinyl besitze (die anderen auf CD) und ich assoziiere es natürlich auch mit ABBA-The Movie und vielen Dingen, die auch in etwa im Zeitraum der Produktion des Albums geschehen sind: Fridas Begegnung mit ihrem Vater (was die Erfahrung "I Wonder" noch intensiviert), die Produktionsbedingungen zum Leidwesen Agnethas und Christians, die Geburt Christians, der langsame, aber unaufhaltsame Weg in Richtung Scheidung und somit der Bruch mit dem Romantik-Image der zwei glücklichen musizierenden Paare, aber natürlich auch die legendäre Australien-Tournee, die ich gerne selbst bezeugt hätte.

    In einen Satz ausgedrückt: Das Album der Umbrüche.


    Ein ziemlich interessantes und gelungenes Werk finde ich, auch, wenn ich die letzten drei Alben aus dem letzten Jahrhundert immer noch am meisten höre.

  • Bereits die Vorabsingle "The Name Of The Game" weckte damals in mir die Hoffnung auf ein geniales Album.


    Als ich dann "Take A Chance on Me" im Radio hörte und schließlich "The Album" über einen guten Freund der die Schallplatte hatte, auf Kassette aufnehmen durfte, war ich absolut begeistert, zumal ich hier erstmals "Eagle" gehört habe. :thumbup:


    Soweit meine Erinnerung als 14-Jähriger



    Über all die Jahre und auch aktuell ist "The Album" das von mir am meisten geschätzte Album von ABBA geblieben! :thumbup:


    Die Songs sind absolut ausgereift, genial arrangiert und produziert, es passt einfach alles und es gibt keinen schwachen Song.


    Insbesondere "Eagle" gehört für mich auch außerhalb von ABBA seit damals zu den besten Songs aller Zeiten.


    Bedauerlich ist nur, dass das Album nur 9 Songs enthält.

  • Bedauerlich ist nur, dass das Album nur 9 Songs enthält.

    Absolut.

    Da wir hier das Mini-Musical mit 3 Liedern haben, würde ich mir aus heutiger Sicht wünschen, Abba hätten damals auch Get on the Carousel veröffentlicht - dann hätten wir das Musical komplett und aus historischer Sicht auch dieses Lied auf Platte/CD.

    Nebenbei hätte THE ALBUM dann auch 10 Lieder - wie auf den meisten Platten.... :)

  • The Album ist für mich das erste Album, bei dem sie nicht mehr immer nur fröhling klingen wollten.

    Es sind auch die ersten wirklich komplexen Songs und Arrangements dabei, wie z.B. mit The Name Of The Game oder Eagle.

    Und mit Hole In You Sole ihr aus meiner Sicht bester "Rock" Song. Er war jahrzehntelang in meiner Top20.

    Oder dieser ernsthafte Song ONE MAN ONE WOMAN: Ist doch nicht so alles schön und gut bei den ABBA Paaren ?


    Gleich mit The Name Of The Game als erste Single nach einer "langen" Wartezeit von 9 Monaten seit Knowing Me Knowing You wurde ich mehr als positiv überrascht. Diese verschiedenen Tele in einem Song und diese Komplexität war für mich etwas komplett Neues von ABBA.


    Als ich dann zum ersten Mal das Album gehört habe, ich schätze das war nach der Veröffentlichung der Single TAKE A CHANCE ON ME, fiel mir gleich beim ersten Song der Kinnladen herunter.

    Was war denn das für ein unglaucblicher Song !!! EAGLE ist für mich auch noch heute noch einer der besten ABBA Songs überhaupt und sie zeigten damit eindrücklich, in welche neuen Popwelten sie eintauchen. Es war so komplett anders als die vorherigen Songs. Einfach unglaublich.

    Ich weiss, ich habe dies schon mehrmals erwähnt.

    Aber es war wirklich der erste Song, den sogar die grössten Kritiker, vorallem aber all die anderen Jungs oder Nicht-ABBA Fans in der Schule gut fanden.


    Und gleich danach kommt dieser aus meiner Sicht beste ABBA Karaoke Song TAKE A CHANCE ON ME. Da ist so viel Gute Laune dabei, da kann man einfach nicht anders als mitsingen.

    Die B-Seite mit dem Mini Musical hatte ich damals eher etwas zwiespältig angesehen. Natürlich THANK YOU FOR THE MUSIC habe ich immer gemocht. Aber mit I'm A Marionette und I Wonder hatte ich damals schon meine Mühe.

    MOVE ON und vorallem HOLE IN YOUR SOLE haben damals die B-Seite entschädigt.


    Heute würde ich gerne das komplette Mini-Musical THE GIRL WITH THE GOLDEN HAIR haben. Es ist ein Highlight der 77er Tour.

    Und ja mit nur 9 Songs ist es schon sehr kurz.


    Es ist insofern aber eines meiner LIeblings-Alben und grösstes Sammlerstück überhaupt, weil ich vor wenigen Jahren die Unterschriften von allen Vier bekommen habe. <3




  • Ist natürlich der Hammer, ein Album-Cover mit allen 4 Unterschriften! Hat nicht jeder, ich auch nicht.


    Auch ich bin mit 'The Album' als Fan eingestiegen. Ich kannte natürlich auch die Abba-Hits bis dato, bei mir schlug der Blitz aber mit den Songs aus diesem Album ein. Ständig hatte ich die Melodien von 'Eagle', 'Take a chance on me' und 'I'm a marionette' im Kopf, die öfter mal im Radio liefen. Auch das Cover fand ich damals (und auch heute noch) klasse. Ja, es war der Einstieg in eine neue musikalische Welt von Abba, die Waterloo- oder Mamma-Mia-Zeiten waren da schon vorbei. Abba wollten 'anspruchsvoller' werden - wenn dies das richtige Wort ist -.


    In meiner Rangfolge der Lieblings-Alben ist The Album immer unter den ersten 4. Schwierigkeiten habe ich heute mit dem Sprechgesang von Björn bei 'Move on', daher ziehe ich mir lieber die spanische Version ohne Sprechgesang rein, die gefällt mir besser. Und 'Hole in your sole', da wurde ja der Refrain von 'Get on the carousel' in einen langsamen Zwischenteil eingebaut. Ist nicht so ganz mein Ding.


    Aber ansonsten: ein tolles Album!

  • Danke für eure interessanten Feedbacks, Tigress, Markus, Chabba und Eagle 1! :thumbup:

    Ich finde Bewertungen auch absolut spannend, aber eine persönliche Story zu Alben oder einzelnen Liedern ist einfach sehr schön und bringt einem die Menschen näher :)



    In einen Satz ausgedrückt: Das Album der Umbrüche.

    Auf den Punkt gebracht, Tigress :thumbup:



    Insbesondere "Eagle" gehört für mich auch außerhalb von ABBA seit damals zu den besten Songs aller Zeiten.

    Das sehen viele Nicht-Abba-Fans wohl auch so.

    Damals war ich als eines von nur 2 Mädchen zusammen mit 30 Jungen in der Klasse (ich war erst der 2. Jahrgang, in dem Mädchen auf einem vorher reinen Jungen-Gymnasium zugelassen wurden) - und was soll ich sagen - mit meiner Begeisterung für Abba stand ich da ziemlich allein....Die Jungs standen auf Status Quo, Queen, Genesis oder Pink Floyd - Abba wurde belächelt....aber Eagle wurde akzeptiert ("die können ja doch gute Musik machen....") ;)



    Exat, wast du auch oben gesagt hast, Chabba :

    Aber es war wirklich der erste Song, den sogar die grössten Kritiker, vorallem aber all die anderen Jungs oder Nicht-ABBA Fans in der Schule gut fanden.

    Hole In You Sole ihr aus meiner Sicht bester "Rock" Song.

    Gehe absolut D'accord - der Song reißt einen einfach mit, unmöglich, dabei ruhig sitzen zu bleiben.... ^^


    Keine Frage, mit den 4 Unterschriften hat The Album natürlich einen ganz außergewöhnlichen Wert für dich, Chabba :thumbup:



    Und, Eagle 1, dein Name hier im Forum kommt ja wohl nicht von ungefähr.... :lol:

  • Ich finde "The Album" war der Wendepunkt. Alles was danach kam war echt genial gewesen. Ja gut ich hör die alten Alben davor auch gern aber ab "The Album" wurde es richtig gut. :thumbup:

  • Aufgrund meines Alters habe ich erst seit Anfang 90er Abba auf dem Schirm und da waren all die Abba Alben schon veröffentlicht. Insofern sehe ich es evtl etwas anders, als jemand der damals Schritt für Schritt die Neuveröffentlichungen miterlebt hat.


    Insgesamt ist The album bei mir nicht unter den Top3 aller Alben. Liegt vermutlich daran, dass der frühere lockere Sound wie bei Arrival nicht mehr so gegeben war, Abba auf dem Musicaltrip waren, die ausgefeilten Arrangements vom Voulez vous Album noch nicht durchdrangen und dazu die Songs in ihrer Dauer länger waren. Die beiden letzten Punkte waren der Grund warum ich dieses Album schließlich lange Zeit etwas blass fand. Ich besuche hin wieder gerne Musicals, aber Popgruppe Abba und Mini-Musical geht für mich nicht so zusammen.


    Hervorheben möchte ich: Take a chance on me, Thank you for the music, The name of the game und Move on.

  • Danke für dein Feedback, Markus. :thumbup:

    Ich finde die Antworten auch sehr interessant und spannend.


    Dann kannst du dir ja gut vorstellen, wie es mir damals als Junge ergangen ist. :rolleyes:

    Das kann ich mir lebhaft vorstellen, zumindest, wenn du in meiner Klasse gewesen wärst.

    Sollte einer der Mitschüler Abba gemocht haben, so hat er es auf jeden Fall gut verschwiegen :rolleyes:

  • Aufgrund meines Alters habe ich erst seit Anfang 90er Abba auf dem Schirm und da waren all die Abba Alben schon veröffentlicht

    Wie hast du es angefangen?

    Hast du dich den Alben chronologisch genähert? Erst Ring, Ring, dann Waterloo usw.?

    Oder rückwärts? The Visitors zuerst?

    Hast du die Alben nach und nach gekauft? Oder alle auf einmal?

  • Wie hast du es angefangen?

    Hast du dich den Alben chronologisch genähert? Erst Ring, Ring, dann Waterloo usw.?

    Oder rückwärts? The Visitors zuerst?

    Hast du die Alben nach und nach gekauft? Oder alle auf einmal?

    Mitte der 90er waren das zuerst Abba Gold dann kam More Abba Gold, danach folgten Waterloo, Abba, Ring Ring, Arrival, The Album, Voulez vous, Super Trouper und wesentlich später vervollständigte The visitors (weil mit dem Album war/ werde ich nicht so richtig Freund).

    Es waren alles Einzelkäufe vom gesparten Taschengeld oder als einzelnes Geschenk (Geburtstag, Weihnachten). Die Songs der gewünschten CD wurden ausschnittmäßig von mir vorab bei Müller in deren damals riesigen CD Abteilung probegehört. CD für gut befunden und gekauft oder als Geschenkwunsch an Familienangehörige geäußert.

    Irgendwie war es damals im Analog-Offline-Zeitalter schön so: Man musste warten, dafür freute man sich umso mehr, wenn man es endlich hatte.

  • Euphorisiert von Arrival und in der wohl naiven Annahme, dass es im Sound ebenso sein würde, habe ich The Album als zweite MC gekauft. Ich kann mich erinnern, wie enttäuscht ich nach dem ersten Mal hören war. Das war ja jetzt ganz anderer und viel ausgefeilter Sound! Und der Auftakt mit Eagle war für mich eine echte Herausforderung.

    Und bis auf Track 2, Take A Chance On Me, ging es so differenziert und ganz anders als Arrival weiter.

    Ich hatte zu knabbern, die Lieder haben sich mir teilweise erst Jahre später erschlossen. Heute muss ich sagen, dass The Album ein wunderbares Stück Musik ist, das ich sehr gerne höre. Je nachdem wie die Stimmung gerade ist, würde ich The Album als zweit- oder drittbestes Album bezeichnen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!