Album Voyage

  • n.


    Ein Fehler ist für mich die Titelreihenfolge in der ersten Hälfte des Albums. Nach dem grandiosen Einstieg von ISHFIY folgt erst mal das für ABBA untypische Folklore-Stück, und dann gleich das Weihnachtsliedchen. Klar, dass da so mancher ABBA-Fan oder Journalist erst mal in Schockstarre verfällt. Aber danach: kommt ABBA! Wie kann es sein, dass Journalisten (die sogenannten 'Kritiker') das Album zerreißen? Gestern auch in der Süddeutschen Zeitung ein mehr als merkwürdiger Artikel. Das muss man nicht verstehen, letztendlich sind die Fans die besten Kritiker (und Käufer), und darauf kommt es an.

    Ja, das habe auch gedacht. "Duddeln" hat ein Forumsnutzer einer Zeitung geschrieben. Die Songs nach JAN sind die Höhepunkte. Klar. mir gefällt little Thins, aber aus Sicht eines nicht-ABBA-Fan ist es nicht die ideale Reihenfolge.


    Persönlich staune wie positiv "When you danced..." auf youtube rezensiert wird.

  • Von daher konnte das ZDF gar nichts Neues zeigen. Den Trailer vom der ABBAtare Show und der Entstehung des Albums haben wir ja alle schon am Freitag gesehen. Es konnte von daher auch gar nichts Neues mehr gezeigt werden.

    Ja, ich denke das ist auch ein bisschen der Haken dieser Technik die für die ABBAtare benutzt wird.

    Hologramme kann man in Fernsehstudios/in einer Halle reproduzieren, das hat man z.B. bei den MTV Awards schon gemacht als Madonna mit ihren eigenen "Clonen" aufgetreten ist, etc. Wären die ABBAtare Hologramme, hätte man sie evtl. zeigen können. Das ZDF hat nie Kosten und Mühen gescheut wenn es um einen ABBA Auftritt ging.

    Aber diese Technik mit 360 ° Screen und "immersive" Installationen machen es unmöglich sie an einem anderen Ort als in der speziellen Halle zu reproduzieren.

  • ...Wie kann es sein, dass Journalisten (die sogenannten 'Kritiker') das Album zerreißen? Gestern auch in der Süddeutschen Zeitung ein mehr als merkwürdiger Artikel. Das muss man nicht verstehen, letztendlich sind die Fans die besten Kritiker (und Käufer), und darauf kommt es an.

    ...

    Da wunderst Du Dich? Süddeutsche Zeitung? Dieser Haufen von Altlinken? Die hatten doch die Kritik zu 90% fertig in der Schublade, bevor das Album überhaupt rauskam. ABBA sind für diese Leute nichts als Sinnbilder des Kommerzes und der Dekadenz, ein Feindbild. Wenn Konstantin Wecker oder Hannes Wader eine neue Platte rausbrächten, würden die in Hymnen und Arien ausbrechen, wie viel Altersweisheit darin stecke.

  • ...Und die Chart-Show war unterirdisch. Es lohnt sich echt nicht, die anzusehen, es sei denn, man möchte sich mit Didi Hallervorden quälen, der "Super Dudler" vorträgt. ||

    Wow. Jetzt muß ich doch ein guter Mensch werden. Denn jetzt weiß ich, was im Radio kommt, wenn ich in der Hölle bin.


    Rupert

  • Da wunderst Du Dich? Süddeutsche Zeitung? Dieser Haufen von Altlinken? Die hatten doch die Kritik zu 90% fertig in der Schublade, bevor das Album überhaupt rauskam. ABBA sind für diese Leute nichts als Sinnbilder des Kommerzes und der Dekadenz, ein Feindbild.

    Ja, deshalb hab ich mich über die sehr positive Ktitik in der Berliner TAZ gewundert, aber die haben Jan Feddersen, den ESC Spezialisten...der hat Lobeshymnen auf Voyage gesungen...

  • letztendlich sind die Fans die besten Kritiker

    Das sehe ich nun gänzlich anders, denn Fans tendieren fast immer in die Richtung, etwas rosarot zu sehen, (natürlich nicht nur von ABBA, sondern generell) und können daher nur relativ selten ein wirklich objektives Urteil abbilden.


    Ich finde auch, dass man generell auch akzeptieren sollte, dass auch etwas, das man sehr mag, auch seine Schwächen haben kann, wenn sich aus einer Vielzahl von subjektiven Meinungen eine objektive Tendenz entwickelt, denn bei musikalischen Werken ergeben sich objektive Tendenzen nun einmal aus einer Vielzahl von subjektiven Meinungen.


    Auch für die Tatsache, dass einigen das ABBA-Album nach mehrerem Hören besser gefällt, ist nach meiner Meinung kein Phänomen, dass mit der ABBA-Musik auf diesem Album zu tun hat, sondern mit eher psychologischen Erklärungen, wie hier schon von unterschiedlichen Usern gemacht wie beispielsweise unterschiedlicher Erwartungshaltung oder dem von Flori hier zitierten Mere-Exposure-Effect.


    Und um nochmal auf Wetten, dass, Gottschalk oder Helene Fischer zurückzukommen.....


    Ich glaube, dass Gottschalk ein sehr netter Typ ist, mit dem man gerne mal ein Bierchen oder ein Glas Wein trinken könnte, aber als Interviewer ist und bleibt er einfach unterirdisch schlecht bis hin zur Peinlichkeit......


    Helene Fischer ist, glaube ich, eine Frau, deren Authentizität sich mit ihrer wachsenden Popularität diametral in die entgegengesetzte Richtung entwickelt hat. Ihre Bemerkung bezüglich der Mutter ihrer Maskenbildnerin mag unüberlegt gewesen sein, war aber in diesem Zusammenhang einfach ziemlich peinlich und wirkte, bei allem Respekt, auch ziemlich arrogant. Und Frau Fischer ist auch, trotz ihrer russischen Herkunft, inzwischen der deutschen Sprache so mächtig, dass sie das auch genau wissen muss. Ihr Vortrag von S.O.S war sehr unprofessionell, denn sie wusste ja darüber bereits im Vorfeld.


    Abschließend muss ich noch sagen, dass es auch mich etwas wundert, dass es eine Reihe von Menschen gibt, die sich da gestern von diesem Auftritt irgendetwas erwartet haben. Es war nach meiner Meinung von vornherein völlig klar, dass dieser Auftritt komplett nichtssagend werden würde, was ich hier vor Wochen auch schon geschrieben habe. Insofern bot dieser Abend gestern für mich keinerlei Überraschung. Im Endeffekt waren Björn und Benny für das ZDF nichts mehr als Staffage für ein hoch hochgepushtes ZDF-Event.


    Alle, die dieses Format mögen, verstehe ich übrigens trotzdem....Es ist leichte Fernsehunterhaltung zum Entspannen und Abschalten und auch die hat ihre absolute Berechtigung.......aber darüberhinausgehende Erwartungen sollte man eben nicht daran knüpfen.

  • Abschließend muss ich noch sagen, dass es auch mich etwas wundert, dass es eine Reihe von Menschen gibt, die sich da gestern von diesem Auftritt irgendetwas erwartet haben. Es war nach meiner Meinung von vornherein völlig klar, dass dieser Auftritt komplett nichtssagend werden würde, was ich hier vor Wochen auch schon geschrieben habe. Insofern bot dieser Abend gestern für mich keinerlei Überraschung. Im Endeffekt waren Björn und Benny für das ZDF nichts mehr als Staffage für ein hoch hochgepushtes ZDF-Event.



    Das stimmt, man konnte nicht viel erwarten, aber es auch etwas “ schlimmer” als erwartet. Ich dachte doch, dass man etwas von der ABBAtars zeigt und/ oder eines der neuen Lieder anspielt…Aber gut, wahr nicht…. Warum man immer meinen muss, das jemand noch singen muss, bleibt ein ewiges Rätsel für mich 🤔 Es wäre so klasse gewesen, dass Benny und Björn SOS spielen..ohne Gesang…Das hätte das Publikum schon übernommen 😄

  • Ich brauche weder Gottschalk und schon gar nicht die Fischer und widme mich daher lieber wieder dem Album Voyage. ;)


    Für eine umfassende Rezension, fehlt mir aber noch die Einstufung der Songs, was sich sehr schwierig gestaltet, da viele der Songs sehr dicht beieinander liegen. ...


    Zwischenzeitlich habe ich das Album (CD) unter diversen Bedingungen d. h. laut, leise, PC, Stereoanlage und Kopfhörer ausgiebig gehört und versuche mich mal an einer vorläufigen Rangliste. Da mir sämtliche Songs des Albums gefallen, gestaltet es sich sehr schwierig eine der üblichen Ranglisten zu verfassen, daher habe ich eine Bewertung nach Kategorien mit entsprechender Plazierung gewählt.


    Absolute Spitze

    Platz 1: I Can Be That Woman

    Platz 2: I Still Have Faith in You


    Sehr gut

    Platz 1: Bumblebee

    Platz 2: When You Danced with Me, No Doubt About It

    Platz 3: Don’t Shut Me Down, Just a Notion, Keep an Eye on Dan,

    Platz 4: Little Things, Ode to Freedom


    Soweit meine vorläufige Einordnung der Songs, wobei sich an der Kategorie "Absolute Spitze" sicherlich nichts mehr ändern wird. Die beiden dort gelisteten Songs, zählen für mich zu den besten Werken von ABBA überhaupt.


    Für mich ist dieses Album genial, da hier sämtliche Elemente, von ABBA, BAO und den Musicals vereint sind.

  • Leute, was ist das toll, ein neues ABBA-Album zu hören!! An die 'Absolute Spitze' von Markus kann ich mich anschließen (...ist natürlich immer alles Geschmacksache...), aber diese beiden Songs haben schon Klasse. Ist also nichts für das Radio beim Fensterputzen. Das muss man einfach richtig hin hören und genießen.


    Werde auch keine 'Kritiken' mehr über Voyage lesen, das könnte mir nur die Freude am Album verderben. Man muss auch nichts hochjubeln, das ist klar, aber konstruktive Kritik sieht anders aus.

  • Für mich ist dieses Album genial, da hier sämtliche Elemente, von ABBA, BAO und den Musicals vereint sind.

    Genau das ist das Problem für viele ABBA-Fans und ehrlich gesagt auch ein bisschen für mich, denn wenn man ABBA liebt und ABBA draufsteht, will man auch, dass ABBA drin ist und nicht unbedingt BAO oder Musical


    Wohlgemerkt, bitte nicht falsch verstehen, dass soll keinerlei negative Kritik am Album sein, sondern eher eine Erklärung, warum viele das Album, was das REIN MUSIKALISCHE betrifft, auch etwas ambivalent sehen...


    Was solche Ranglisten betrifft, ist auch wieder die Frage, nach was man sie ausrichtet.......Entweder nach dem rein persönlichen Geschmack oder nach der Frage, für wie musikalisch gut man ein Werk empfindet..........So gibt es zum Beispiel in der Welt der Musik eine ganze Reihe von Werken, die ich für künstlerisch sehr gute Musik halte, die mir persönlich aber nicht gefällt.......


    ODE TO FREEDOM beispielsweise ist für mich so ein Fall.......Ich halte es musikalisch durchaus für gut bis sehr gut, aber mir gefällt es überhaupt nicht auf einem ABBA-Album, erst recht nicht als Albumabschluss


    Wenn ich jetzt mal nach Euren Richtlinien gehe, dann würde ich es für meinen Geschmack wie folgt einordnen


    ABSOLUTE SPITZE - HERVORRAGEND


    I CAN BE THAT WOMAN

    DON'T SHUT ME DOWN

    KEEP AN EYE ON DAN


    SEHR GUT


    JUST A NOTION


    GUT


    LITTLE THINGS....(schon einfach deswegen, weil ich finde, dass man "Weihnachtssongs" nach etwas anderen Kriterien bewerten muss)


    OKAY


    WHEN YOU DANCED WITH ME......(eigentlich gut, aber für ein ABBA-Album viel zu viel Folklore)

    I STILL HAVE FAITH IN YOU.........(eigentlich gut, aber mir persönlich zu getragen)

    ODE TO FREEDOM............(wie oben schon erklärt eigentlich gut bis sehr gut, aber es gefällt mit nicht auf einem ABBA-Album)


    EHER NUR DURCHSCHNITTLICH für ABBA-Verhältnisse


    NO DOUBT ABOUT IT

    BUMBLE BEE



    Demnächst, wenn man das Album noch paar Tage gehört hat, können wir das neue Album ja in unsere große und beliebte Ranglisten-Serie einbauen, die vor ein paar Jahren so vielen hier soviel Spaß gemacht hat



    Und wenn ich die neuen Song in die komplette Rangliste aller ABBA-Songs einordnen müsste, dann lägen


    I CAN BE THAT WOMAN, DON'T SHUT ME DOWN und KEEP AN EYE ON DAN im Bereich von Platz 5-20........

    JUST A NOTION im Bereich von Platz 20-35........

    LITTLE THINGS im Bereich Platz 40-45........

    WHEN YOU DANCED WITH ME, I STILL HAVE FAITH IN YOU und ODE TO FREEDOM im Bereich Platz 50-70

    NO DOUBT ABOUT IT und BUMBLE BEE im Bereich ab Platz 75...

  • Demnächst, wenn man das Album noch paar Tage gehört hat, können wir das neue Album ja in unsere große und beliebte Ranglisten-Serie einbauen, die vor ein paar Jahren so vielen hier soviel Spaß gemacht hat

    ja, da bin ich dann gerne auch dabei. Aber momentan ist es immer noch schwierig eine richtige Rangliste zu erstellen.

  • Genau das ist das Problem für viele ABBA-Fans und ehrlich gesagt auch ein bisschen für mich, denn wenn man ABBA liebt und ABBA draufsteht, will man auch, dass ABBA drin ist und nicht unbedingt BAO oder Musical


    Wohlgemerkt, bitte nicht falsch verstehen, dass soll keinerlei negative Kritik am Album sein, sondern eher eine Erklärung, warum viele das Album, was das REIN MUSIKALISCHE betrifft, auch etwas ambivalent sehen...

    Ich kann deinem Ansatz nicht zustimmen. Bei dieser Denkweise wird ausgeblendet, dass zwischen The Visitor und Voyage 4 Jahrzehnte liegen, die nicht einfach spurlos vergangen sind.


    Voyage IST ABBA, denn es sind Agnetha, Anni-Frid, Benny & Björn die da zusammen musizieren. Es bleibt dem persönlichen Geschmack überlassen, das eine oder andere Lied nicht zu mögen. Aber zu monieren, dass auf dieser LP zu viel BAO oder zu viel Chess (Musical) ist, das geht nicht.


    Benny ist der musikalische Kopf und seine Entwicklung hat von ABBA über Chess und BAO wieder zu ABBA geführt. WIe bitte soll jemand seine persönliche Entwicklung ausblenden?


    Selbiges gilt für die 3 anderen Mitglieder von ABBA. Wenn ich bei ihnen den selben Maßstab anlegen würde, müsste ich dann über die Lyrics von Björn sagen "die sind mir nicht ABBA-genug" ?


    Oder die Stimmlagen von Agnetha und Annifrid - die sind dann vielleicht auch nicht "ABBA von damals" ?


    Oder um es ganz zurück zu drehen könnte ich zu "The Visitors" sagen, das ist nicht ABBA von "Arrival" oder noch früheren Werken.


    Nein so funktioniert das nicht. Meiner Meinung nach ist in Voyage 100% ABBA drin und ich persönlch kann jedem der 10 neuen Lieder etwas abgewinnen.

  • Nein so funktioniert das nicht. Meiner Meinung nach ist in Voyage 100% ABBA drin und ich persönlch kann jedem der 10 neuen Lieder etwas abgewinnen.

    Das sehe ich genauso.

    Voyage ist ABBA durch und durch, aber eben ABBA 2017-2021.


    Meine Highlights sind:


    Ode to freedom- opulentes Werk, ich schwebe auf Wolken beim anhören. Text, Musik und der Gesang von allen vieren: grandios.

    Perfekt als letzter Song auf dem Album- und wahrscheinlich letzter ABBA Song an sich.


    Keep an eye on Dan- spannendes, schwer zu fassendes Lied. Fesselt mich von Begiin an. Allein die erste Zeile :


    I know this shouldn't be a traumatic event but it is


    ist genial und genial interpretiert von Agnetha.

    Dann die Instrumentierung und der Aufbau, es passiert immer etwas anderes als man erwartet.

    Und die Hommage an sich selbst zum Ende- cool !

    Wenn das keine intelligente Popmusik ist- was dann?


    Ich bin dem dem Album total happy.

  • Nun Schteffan, wie etwas funktioniert ist sicher eine Interpretationssache und zu sagen, "so funktioniert das nicht" ist sicherlich auch nicht der so wirklich passende Ansatz


    Es geht bei meiner Aussage auch überhaupt nicht darum, irgendwelche persönlichen oder zeitlichen Entwicklungen zu negieren, sondern es geht dabei viel eher um musik-stilistische Fragen in einer Form, wie sie hier von Markus auch in den Raum gestellt wurde


    Und selbstverständlich kann ein jeder monieren, dass einem auf einem Album zuviel volksmusikhafte oder folkloristische Stilistik (BAO) oder zuviel "Chess" (Musical) drauf ist, das ist eine reine Frage des persönlichen Empfindens und eines persönlichen Präferierens unterschiedlicher Musikstile.........Und es ist und bleibt eben nun einmal eine Tatsache, dass die Musikstilistik von ABBA und BAO sich deutlich unterscheiden, auch wenn hier mit Benny Andersson ein Protagonist involviert ist, der für beide Gruppen steht...


    Ich habe in den vergangenen 3 Tagen im Netz unglaublich oft gelesen, dass manchen ABBA-Fans zuviel BAO auf dem Album ist. Soll man diesen Menschen diese Meinung nicht zugestehen ?.........ABBA wurde nun eben mal als popmusikalsiche Popgruppe berühmt und wurde vor allem auch deswegen beliebt........Natürlich kann man dann auch andere musikalische Einflüsse zulassen, das kommt ganz zwangsläufig, aber sie sollten eben nicht das eigentliche dominieren.


    Natürlich ist Voyage ABBA, und der Eingangssatz meines Postings war auch bewusst überspitzt gewählt, aber man kann nun schwerlich abstreiten, dass ein Song wie "When you danced with me" eben eher der Stilistik von BAO entspricht als der Stilistik von ABBA


    Etwas schwierig finde ich Deine Aussage, dass "Benny der musikalische Kopf" der Gruppe ist, denn dass wird allen anderen nicht gerecht.........Einen musikalischen Kopf haben Gruppen wie QUEEN oder T-REX gehabt, wo ein Freddie Mercury oder ein Marc Bolan fast alles gemacht haben, vom Komponieren über das Arrangieren bis hin zum gesanglichen Interpretieren.......Das gab es bei ABBA in dieser Form nie....


    Was ist denn überhaupt musikalisch ?......Nur das komponieren ?.....oder doch auch das kreative Verarbeiten von Melodien ?......oder auch die gesangliche Interpretation ?......Zählt da nicht alles dazu ?


    Ich möchte nicht hier jetzt so eine Art "Nebendiskussion" eröffnen, aber für mich waren bei ABBA vor allem Benny und Agnetha so eine Art musikalische Genies, die schon in der frühesten Kindheit Melodien erschaffen konnten und komplexe klassische Werke spielen konnten. Björn war eher jemand, der viele Dinge auch zusammenfügen und verbinden konnte und er war ein hervorragender Lyriker, Frida eine wirklich großartige Sängerin......Wenn man so will, war Agnetha von ihren Fähigkeiten her die kompletteste Musikerin aller Vier, denn sie vereinigte alle 3 musikalischen Spielarten in hoher Qualität in sich, nämlich das Komponieren, das Arrangieren und auch das gesangliche Interpretieren.......Aber darum soll es hier jetzt eigentlich wirklich nicht gehen


    Natürlich soll niemand seine Entwicklung ausblenden..... (die Stimmlagen haben übrigens damit überhaupt nichts zu tun, weil sie eine rein biologische Tatsache sind).............Aber hier geht es nun mal um ein Album von ABBA, welches vor allem für Popmusik steht.......Und wenn es nur darum gehen würde, welche Entwicklung Benny oder Björn durchlaufen haben, dann wäre es auch eher zu einem BAO- als zu einem ABBA-Album gekommen.........Das ist es sicher nicht, denn es ist selbstverständlich ein ABBA-Album, aber es gibt halt auch diverse Meinungen darüber, was ja auch gar nicht schlimm sein sollte

  • So, ich habe mir jetzt die Songs sozusagen im Schnelldurchlauf angehört.


    Erster Eindruck:

    1 Bumblebee

    2 No Doubt About It

    3 Just a Notion

    4 Ode to Freedom

    Diese vier Songs gefallen mir am besten.


    5 When You Danced with Me

    6 Don’t Shut Me Down

    7 Keep an Eye on Dan

    8 Little Things

    9 I Still Have Faith in You

    10 I Can Be That Woman


    Das Album haut mich zwar nicht um, es scheint aber ganz okay zu sein. Nun werde ich ein paar Jahre warten, bis der Preis unter 10 Euro liegt.

    8)

  • Beim anschließenden Auftritt mit S.O.S, das ja eigentlich zu Ehren der ABBA-Musik gespielt wurde, war fast ausschließlich die krampfhaft singende Helene Fischer im Bild.......ab und zu auch mal der klavierspielende Benny, während man Björn praktisch überhaupt nicht sah........Von der neuen Musik hörte man rein gar nichts

    Ich habe mir die Sendung nicht live angeschaut, da ich weder Helene Fischer, noch Frau Hunziker sehen muss.

    Deshalb heute einfach in die Mediathek geklickt und ab der Stelle, an der Björn und Benny zu sehen waren angeschaut.

    Ich war überrascht, dass kein Song des neuen Albums gespielt wurde.

    Wegen Helene Fischer habe ich darauf verzichtet, mir die Darbietung von S.O.S anzuschauen.

  • Voyage, das sind eben ABBA 2017-2021. Agnetha und Anni-Frid haben ebenso 40 Jahre Lebenserfahrung gesammelt wie Björn und Benny.

    Die beiden Damen haben in dieser Zeit ein halbes Leben mit ALLEN Höhen und Tiefen durchgemacht. Und Soloalben aufgenommen.

    Die Männer haben Erfahrung gesammelt: Musicals, BAO etc.

    Björn ist ein deutlich besserer Texter geworden, Benny mischt Pop, Musical und Volksmusik; Musicalsongs hat er vor vierzig Jahren auch schon geschrieben, und diese (TYFTM, I wonder, I let the music speak, Slipping through my fingers) gehören für mich zu ABBAs Bestem.


    Ich bin mit dem Album noch nicht durch, aber bis jetzt finde ich's TOLL. Heute bin ich bei "I can be that woman" angekommen. Was für eine Vorstellung von Agnetha! Und die Frau ist SIEBZIG!! Hut ab vor Agnetha, Hut ab vor ABBA!


    Rupert

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!