[Beitragsteilung] Meinungsaustausch über die Filme MammaMia!

  • Wir sollten uns darauf einigen, dass wir uns niemals in diesem Punkt einigen werden. Und eh wir Beide bewaffnet, du mit einem A, ich mit einem B in den Krieg ziehen, bergraben wir dieses Thema an der Biegung des Flusses.

    Das hast Du nett gesagt, Peter...:lol:.........und ja, belassen wir es dabei, das hatte ich ja auch schon einmal in diesem Thread vorgeschlagen.......Ein Thema lebt von der Meinungsvielfalt und in diesem speziellen Punkt werden wir uns gegenseitig nicht überzeugen können, was aber auch nie meine Intention war. Ich habe die Diskussion bisher trotzdem als interessant und belebend für dieses Forum empfunden. Also alles absolut gut.


    Allerdings hab ich nie geschrieben, dass irgendjemand von ABBA "dumm rumgestanden" ist,........meine Kritik richtet sich ja eher dagegen, was sie eben NICHT gemacht haben. Aber ja, die Argumente sind in diesem Punkt ausgetauscht.


    I Know Him So Well war vielleicht in Deutschland kein Erfolg, in Großbritannien war es dann aber doch eine Nummer 1.

    Ich hasse es, das jetzt zu sagen, aber du provozierst es Scotty. Die höchste Platzierung die Agnetha nach ABBA in Deutschland hatte war Platz 20, in GB Platz 11. Beides wird von erfolglosen Nebenprodukten eines Musicals locker getoppt. Und komme jetzt nicht mit der Aussage, sie hat ja auch keine Promotion dafür gemacht. Wurde für Story Of A Heart auch nicht gemacht und trotzdem war es kurzzeitig in den britischen Charts. Ein Lied von einer schwedischen Volkmusikkapelle.

    Du machst hier den "Fehler", den viele Menschen machen bei einer künstlerischen Bewertung, nämlich irgendetwas an Chartplatzierungen festzumachen. Darum geht's hier doch überhaupt nicht. Was hat kurzfristiger bedingter kommerzieller Erfolg mit Nachhaltigkeit und künstlerischer Klasse zu tun ?


    Ich könnte Dir jetzt locker und problemlos 100 Titel nennen, die in den letzten 20,30 Jahren die britischen Charts auf Platz 1 angeführt haben, die aber heutzutage kein Mensch mehr kennt. Im Gegenzug könnte ich Dir genauso eine Menge absoluter Welthits nennen, die niemals eine Nummer 1 waren.


    Das Lied der Schlümpfe und Schnappi, das kleine Krokodil waren auch große Nummer-1-Hits in Deutschland. Sind sie deswegen künstlerisch wertvoll ?


    Auch I KNOW HIM SO WELL war eine Nummer 1 in GB, aber glaubst Du wirklich, Menschen, die keine speziellen ABBA-Fans sind oder gar eine junge Generation kennen heutzutage diese Melodie ? Keine Chance ! .......Die Melodien von Benny und Björn NACH ABBA kennt heutzutage "draußen in der Welt" außerhalb des ABBA-Universums kaum jemand, (mit der einen Ausnahme Bangkok) was aber auch gar nicht schlimm ist.......Die ABBA-Songs aber sind Legende.....Fast jeder kennt sie.


    Hier jetzt irgendwelche Chartplatzierungen von Agnetha anzusprechen ist wirklich weder zielführend noch fair. Zum Ersten hast Du ja selbst den entscheidenden Grund einer völlig fehlenden Promo dafür geliefert. Und zum Anderen solltest Du dann auch erwähnen, dass sie für 3 ihrer 4 Alben mit NEUER Musik nach ABBA, nämlich für WRAP YOUR ARMS AROUND ME, für I STAND ALONE und für "A" von der skandinavischen Musikindustrie zur besten weiblichen Künstlerin Skandinaviens mit dem besten Album Skandinaviens der Jahre 1983, 1987 und 2013 gewählt wurde. Nur dem EYES OF A WOMAN-Album war dieser Erfolg nicht beschieden. In 2013 hatte sie dafür auch das funkelnagelneue Album der damals amtierenden ESC-Siegerin aus Norwegen abgehängt, die gerade mal halb so alt ist wie sie. Ich finde, mehr geht ohne Promo nicht. Ich erwähne das hier aber jetzt nur, weil Du Agnetha hier ins Spiel gebracht hast.


    Natürlich weiß ich das nicht Scotty, ich habe nicht diese Verbindungen wie du. Mir ist es bisher jedenfalls noch nie zu Ohren gekommen. Da sie es aber noch nie öffentlich getan haben, wird es sie wahrscheinlich nicht wirklich interessieren. Vielleicht sollten wir doch einmal Tessas Vorschlag aufgreifen und sie anschreiben.

    Wenn man jemandem etwas "persönlich" sagt, dann ist es ja Sinn und Zweck, dass etwas nicht an die Öffentlichkeit bzw. Anderen nicht zu Ohren kommt.


    Agnetha kann übrigens auch anders, wenn es um wirklich Essentielles geht. Das hat sie getan, als sie damals öffentlich Stig "angeprangert" hat, als der Unwahrheiten und Lügengeschichten erzählte (alle würden Schweden verlassen wollen wegen der Steuer), das hat sie mit der schwedischen Presse gemacht (als sie die Presseaufsicht anschrieb und anschliessend damit an die Öffentlichkeit ging nach den Lügengeschichten um ein verlorenes Kind, nicht existente Liebhaber und all diesen Schmutz) das hat sie mit ihrer Scheidung getan (als alle erzählten, wie toll es ist) und das hat sie auch mit der ABBA-Trennung getan (als alle gerne das Feuerchen noch ein bisschen am Köcheln halten wollten).....


    Wirklich essentiell fürs Leben ist aber weder MMM noch neue Songs. Außerdem ist Björn der Vater ihrer Kinder und der Opa ihrer Enkel. Also wirst Du da sicherlich niemals etwas Öffentliches von ihr hören. Was aber nicht heisst, dass nicht auch bei ABBA Kritik geäußert wird.


    Mag sein Scotty, kann aber auch sein, das du es zu hoch hängst. Ich habe bisher immer gesagt, ABBA reicht als Nennung aus. Du sagst immer nein, alle 4 Namen.

    Das "zu hoch hängen" bezog ich darauf, dass Du vielleicht die Bedeutung, die all diese Dinge im Lebensalltag der 4 ABBA-Mitglieder haben, etwas überschätzt........


    Aber das heisst ja nicht, dass Dritte hier eine Unfairness oder eine historische Verfälschung gewisser Dinge nicht thematisieren und anprangern können.

    Was Mamma Mia und den Kommerz darum angeht, ich bin wirklich froh, dass es das damals noch nicht gab. Ich stelle mir vor, ABBA hätte auf den Konzerten Shirts oder Tassen mit ihrem Schriftzug oder Bildern verkauft. Vielleicht sogar Caps oder Puppen. Scotty, diesen Mist muss Niemand kaufen, wem es gefällt, der soll es tun. Das gleiche mit dem Restaurants - wer will, gut, soll er es machen. Ich trinke auch keinen Wein, wo die Flasche 50 Euro und mehr kostet (gut, ich trinke überhaupt keinen Wein), aber ich würde niemals durch die Stadt ziehen und die Geschäfte schlecht machen, zerstören, die soetwas verkaufen. Ich habe nicht einmal ein Problem damit.

    Und das Mamma Mia eine eigenständige Marke geworden ist, zeigt doch nur, es gibt Interesse daran, es ist ein nicht unerheblicher Markt dafür vorhanden. Ich habe damit absolut kein Problem. Ich kann da auch nicht erkennen, dass da das musikhistorische Erbe von ABBA verzerrt wird. Es trägt die Musik von ABBA weiter. Ein Buch wird für mich nicht deshalb schlechter, weil es erfolgreich verfilmt und dabei verändert wurde.

    Was diese ganzen Fan-Devotionalien betrifft, sind wir ja argumentativ gar nicht weit entfernt voneinander. Okay, ich hab auch einen Liverpool-Schal, aber das ist wieder ein anderes Thema. ;)Und auch ich laufe nicht durch die Stadt und mache irgendwelche Geschäfte kaputt....:).......Ich habe auch nichts dagegen, wenn Menschen MM-Restaurants besuchen. Ich war ja damals selbst dabei, als es eröffnet wurde, aber das hatte andere, persönliche Gründe.


    Aber warum keine A B B A-Restaurants ?......Mit einem romantischen Duett bei FERNANDO, Lebensfreude bei BANG-A-BOOMERANG, eine (lustige) Eifersuchtsszene bei LAY ALL YOUR LOVE ON ME, eine Mutter-Tochter-Szene bei SLIPPING THROUGH MY FINGERS usw. .......Warum dieser ewige und nicht mehr aufhörende griechische-Insel-Schmalz, der doch mit der Musik von ABBA so überhaupt nichts zu tun hat ??


    Ja, MM ist eine eigenständige Marke geworden und ist teilweise sogar an die Stelle von ABBA getreten. Aber nicht alles, für was ein Markt entsteht ist auch gut, Peter, die Welt ist voll von Negativbeispielen. Ich hab ja nichts dagegen, wenn die Musik weitergetragen wird, im Gegenteil. ........Aber eben nicht so !...........Viele ABBA-Fans können inzwischen davon ein Lied singen. Aber auch hier bestehen in der ABBA-Community sicherlich unterschiedliche Meinungen. Es gibt jene Fans, die sich darüber freuen, dass MMM dafür sorgt, dass ABBA "im Gespräch" bleibt. Und es gibt jene Fans, für die MMM inzwischen etwas repräsentiert, das nichts mehr mit dem ABBA zu tun hat, was sie lieben. .......ABBA-Fans sind trotzdem alle.

  • Wenn man jemandem etwas "persönlich" sagt, dann ist es ja Sinn und Zweck, dass etwas nicht an die Öffentlichkeit bzw. Anderen nicht zu Ohren kommt.

    Verstehe ich da jetzt etwas falsch oder machst du, Scotty, nicht genau das? Mit kommt es so vor (persönlicher Eindruck) als reitest du hier in deiner Ritterrüstung auf deinem weißen Schimmel als Agnethas Kavalier durch das Forum und verteidigst sie gegen egal was. Offenbar begründet auf einer Meinung, die sie (bzw. deine ominöse Quelle) dir im privaten anvertraut hat. Etwas, worum sie dich nie gebeten hat, was sie nicht nötig hat und von dem ich bezweifle, dass sie davon weiß.


    Du musst nicht darauf antworten, ich wollte nur noch mal verdeutlichen, wie deine Äußerungen bei mir ankommen.


    Wenn ich etwas aus privater Quelle weiß, egal was, UND gleichzeitig wüsste, dass die Quelle sowas nicht in der Öffentlichkeit besprochen haben wollte - denn wenn sie es wollte, könnte sie es ja selber machen - dann würde es mir nicht im Traum einfallen, die Selbstbestimmung meiner Quelle zu verletzen.

  • Ich warte schon seit geraumer Zeit auf einen solch persönlich motivierten Beitrag von Dir, Tessa, und habe dafür auch meine Gründe..


    Die meisten hier im Forum werden sicherlich sehr genau wissen, was ich damit meine.


    Mehr als bedauerlich bei dieser bisher auch zwischen Peter und mir und allen anderen Beteiligten in hohem Sinne sachlich und fair verlaufenen Diskussion


    Hier reitet niemand mit einem weisen Schimmel durch die Lande und hier ist auch niemand der Kavalier von irgend jemandem Anderen. Und ich vertrete hier nur meine ureigenste Meinung und nicht die Meinung von irgendwelchen anderen Personen.


    Hier sind auch keinerlei privaten Dinge geschrieben worden, hier ist nichts und niemand verletzt worden, sondern es wurde hier vollkommen sachbezogen und sachlich diskutiert und sich über das Thema MAMMA MIA MUSICAL im Kontext der ABBA-Historie unterhalten


    Ich bitte Dich daher, Tessa, dies zu respektieren und solche persönlich motivierten Bemerkungen zu unterlassen....

  • @ Scotty: Bei den CHESS Songs darf ich Dir doch widersprechen. Exakt, es ist nicht immer die Chartplatzierung die zählt.

    Es zählt auch ob ein Song zum "Klassiker" in seinem Feld wird und dass sind Songs wie Pity The Child, I Know Him So Well, Heaven Help My Heart, You And I und vor Allem Anthem.

    Keine Audition wo dieser Song nicht gesungen wird, bis zum heutigen Tag. Musical Stars wählen immer wieder CHESS Songs für ihre Album Produktionen aus, etc. etc.

    CHESS ist ein Klassiker bei den Musicals (selbst in UK erneut unter die 10 größten Musical Klassiker gewählt worden was insofern erstaunlich ist als das es kein Long-Run Musical war) und es wird immer wieder inszeniert, zuletzt in Moskau und in diesem Jahr auch in Australien...

  • Hallo Harry...


    Ja, da gebe ich Dir durchaus recht, dass CHESS innerhalb seines Genre's eine durchaus nicht unbedeutende Rolle spielt und dass das auch für diverse Lieder aus dem Musical gilt.


    Ob man sie schon als "Klassiker" bezeichnen kann, liegt sicher im Auge des Betrachters.


    Ich persönlich würde CHESS aber trotzdem nicht in die Reihe der Spitze der genreführenden Musicals in der Historie dieses Genre's einordnen, obwohl es sicherlich zumindest in einen erweiterten Kreis dessen gehört.


    Aber das ist dann sicherlich auch wieder im Zuge einer persönlichen Wahrnehmung unterschiedlich.


    Es ist ja ohnehin schwierig, zwischen den jeweiligen "Unter-Genre's" wie etwa klassisches Musical, Film-Musdical, Rock-Musical, Modern Nusical, Juke-Box-Musical etc zu unterscheiden.........Aber auch da sind ja teilweise Übergänge fliessend wie etwa bei Rock-Muical/Modern-Musical.


    Für mich persönlich liegt da der Stellenwert eines MISS SAIGON, PHANTOM OF THE OPERA oder LES MISERABLES doch noch höher als der von CHESS, aber das ist meine persönliche Wahrnehmung und kann sicherlich von Anderen auch anders gesehen werden


    Meine in einem meiner Vorpostings getätigte Aussage bezog sich aber eher übergreifend auf einen allgemeinen Bekanntheitsgrad von Songs.......Und da ist der allgemeine Bekanntheitsgrad eines ONE NIGHT IN BANGKOK sicherlich exorbitant höher als eines I KNOW HIM SO WELL, weil eben ONE NIGHT IN BANGKOK einen genre-übergreifenden Bekanntheitsgrad erlangt hat, so wie die ABBA-Lieder eben auch, während ein I KNOW HIM SO WELL doch eher nur einem Musical-affinen Publikum bekannt ist (außerhalb des ABBA-Community)

  • @All: Völlig unabhängig von Scotty frage ich mich schon, warum Abba Fans offenbar akzeptieren, dass die Rolle von Agnetha und auch Frida hauptsächlich auf das Absingen der von Benny und Björn komponierten Songs begrenzt war obwohl es nachweislich eben nicht so war.

    Es geht ja nicht allein um eine Nennung von Namen auf dem "Billboard" , es geht grundsätzlich um Credits. Besonders paradox finde ich daran dass Björn selbst Entrepreneur für ein Start-Up ist, welches heutigen Musikern ermöglichen soll, ihre Credits ( und natürlich damit verbundene Tantiemen) an ihren Projekten zu sichern.

    Er ist sich dessen sehr bewusst, dass heutige Musik Produktionen häufig ein "Team Effort" ist.

    Man schaue sich z.B. die Credits auf einem Lady Gaga Album an: Sie komponiert sehr viel Musik allein, manchmal nur die Hook Line, einer ihrer Produzenten trägt eine Bridge bei, trägt Arrangements bei....etc. etc. All diese Team Arbeit spiegelt sich in den Credits.

    Bei Abba ist es wohl ähnlich gelaufen, wenn auch vermutlich in begrenzterem Umfang aber es wird Agnetha (wohl hauptsächlich) oder Frida ( auch Frida hat in Interviews erzählt dass sie und Agnetha häufig an den Harmonien gearbeitet haben, die Harmonien sind bekanntlich ein Markenzeichen der Abba Songs) nicht gegeben, im Gegenteil, der Mythos dass A+A lediglich ihre Stimmen gegeben haben und sich hier und dort vielleicht noch um Kostüme kümmerten wird immer weiter geritten.

    Auf diese Unverhältnismäßigkeit macht Scotty aufmerksam, nicht mehr und nicht weniger, dafür muss er nicht einmal mit Agnetha bekannt sein, ich finde es auch offensichtlich und kenne weder Agnetha noch Frida persönlich...

  • Da die "Gefällt mir"-Funktion derzeit durch das Foren-Update vorübergehend außer Kraft gesetzt ist :


    Ein "Danke" für diesen Beitrag, der diese Punkte anschaulich schildert........:thumbup:


  • Meine Meinung verbieten lasse ich mir ungerne. Ich kenne dich nicht, habe persönlich nichts gegen dich und beziehe mich ausschließlich auf deine Aussagen hier im Forum.


    Und nun beende ich die Diskussion mit dir. Schönen Tag noch.

  • Auch wenn es nicht direkt mit der Diskussion zu tun hat Scotty, wie soll ich das verstehen:

    "Ich warte schon seit geraumer Zeit auf einen solch persönlich motivierten Beitrag von Dir, Tessa, und habe dafür auch meine Gründe..

    Die meisten hier im Forum werden sicherlich sehr genau wissen, was ich damit meine." Ich gehöre nicht zu den Meisten und verstehe den Sinn dieses "Nebenkriegsschauplatz" überhaupt nicht.

  • Auch wenn es nicht direkt mit der Diskussion zu tun hat Scotty, wie soll ich das verstehen:

    "Ich warte schon seit geraumer Zeit auf einen solch persönlich motivierten Beitrag von Dir, Tessa, und habe dafür auch meine Gründe..

    Die meisten hier im Forum werden sicherlich sehr genau wissen, was ich damit meine." Ich gehöre nicht zu den Meisten und verstehe den Sinn dieses "Nebenkriegsschauplatz" überhaupt nicht.

    Dann empfehle ich dir mal dieses Forum zu durchstöbern. Da gibt es genug zu lesen, damit du von diese Zusammenhängen erfährst.

    Wir hatten diese Diskussionen in den letzten Jahren weiss Gott genug oft.

  • Gute Antwort chabba, dann vielleicht wenigstens ein Hinweis wo ich suchen soll? Ich fürchte, in 10 Minuten habe ich hier nicht viel erreicht, zumal ich nicht einmal im Ansatz verstehe, um was es geht.

    Es geht um die persönliche Angriffe an Scotty im Zusammenhang mit Agnetha. Es ist ein leidiges Thema, das ich hier nicht wieder hochbringen will. Genauso mit dieser Ausdrucksweise von Tessa hat es dann angefangen und ist mehrmals ausgeartet.

  • Gut, danke für die Antwort chabba und ganz ehrlich, ich habe das nicht als persönlichen Angriff empfunden, was Tessa da gesagt hat. Vor allem weil es so klang, als ob sie dies schon mehrmals getan hätte. Ich habe ähnliche Sachen auch schon zu ihm gesagt, gerade hier in Bezug auf Mamma Mia/Agnetha und er hat ganz normal mit mir weiter gesprochen/geschrieben.

  • Also, ich verstehe das ganze negative Gedöns um die Mamma-Mia-Filme nicht. Ich für mich persönlich habe die Filme von der Original-Gruppe von vorneherein getrennt gesehen, und die Leute, die ich kenne und die beiden Filme im Kino gesehen haben, waren sehr positiv angetan und auch begeistert. Natürlich singt Frida 'Fernando' besser als Cher, aber wenn man vorhat, Mamma Mia zu schauen, weiß man im voraus, dass die Original- Abba-Damen nicht singen.


    Natürlich ist das alles Kommerz und Geldmacherei. Aber es zwingt niemand, sich die Filme anzuschauen. Man kann und darf sie mit den Original-Abba-Aufnahmen nicht vergleichen. Es sind einfach Ohrwurm-Melodien aus den Siebzigern, die hier völlig neu interpretiert werden. Wer das nicht mag, soll fernbleiben. Die Filme haben ihre Fans. Und viele davon haben nicht einmal eine Abba-Platte.


    Mamma Mia 3 ..? Ich finde, die Geschichte ist fertig erzählt, und wüsste nicht, wovon ein weiterer Teil handeln sollte. Aber vielleicht gibt es ja eine von Teil 1 und 2 völlig unabhängige Handlung. Gute Melodien gäbe es noch genug (auch ein paar 'neue'?), und eins ist gewiss: nach Mamma-Mia 3 ist definitiv Schluss. ABBA wird vermutlich noch einmal aufblitzen: mit ABBAtar, mit ein paar neuen Songs, und vielleicht mit einem 3 . Film. Irgendwann in den nächsten paar Jahren.

  • Warum schon wieder so negativ chabba?

    Schon die Meldung das es wohl definitiv eine Trilogie wird ruft eine solche Reaktion hervor?


    Es steht doch noch gar nichts fest, außer das es kommt. Und wenn dort 4 neue ABBA Tittel eingebaut sind, heißt das auch, es wird 4 neue ABBA Titel geben. Allein das sollte ausreichen sich zu freuen.

  • Warum schon wieder so negativ chabba?

    Schon die Meldung das es wohl definitiv eine Trilogie wird ruft eine solche Reaktion hervor?

    Ja, weil ich das genauso unnötig finde, wie bereits die ersten beiden Filme. Und ich es auch nicht brauche, dass irgendwelche falsch singenden Schauspieler ABBA Songs nachträllern.


    Und ja, ich werde mir auch diesen 3. Teil nicht antun, aber ich werde doch noch meine Meinung dazu äussern dürfen?

    Auch wenn die negativ ist.

  • Das sei dir unbenommen, deine Meinung.

    Ich finde es nur etwas merkwürdig, etwas zu verurteilen, was es noch gar nicht gibt, das man noch gar nicht kennt.

    Und das sie jetzt gezwungen sind, endlich etwas zu den neuen Titeln zu sagen, finde ich auch ganz gut.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!