Summer Night City... Probleme mit dem Song

  • Von der ersten Sekunde, in der ich Summer Night City gehört habe, war ich fasziniert von diesem Song. So voller Energie, treibender Rhythmus, flirrende Erotik, man sieht förmlich das Nachtleben pulsieren, wenn man SNC hört. Allerdings sind da Björn und Benny wohl ziemlich anderer Meinung. Ich las, dass sie mit dem Song nie zufrieden waren, viele Sessions stattfanden und SNC dann eher aus Zeitdruck veröffentlicht wurde und nicht, weil er ihren Ansprüchen genügte. Aber was genau passte den Beiden nicht? Würde mich sehr interessieren, zumal SNC bis heute einer meiner Lieblingssongs ist.

  • Als ich damals Summer Night City erstmals im Radio gehört habe, war ich von dem Song begeistert, was auch heute noch gilt.


    Wobei ich aber zunächst der Ansicht war, dass er zwar wie typisch ABBA klingt, dennoch war ich zunächst davon ausgegangen, dass eine andere Gruppe den Sound imitiert hat.


    Hierbei gebe ich zu bedenken, dass ich den Song damals mit einem billigen Kofferradio gehört habe, es kein Internet gab und ich zu diesem Zeitpunkt (15) auch keinen Zugang zu entsprechenden Quellen, wie z. B. Zeitschriften hatte.


    Dies nur zum Song selbst.


    Zur eigentlichen Frage kann vermutlich Scotty näheres berichten. ...

  • Zur eigentlichen Frage kann vermutlich Scotty näheres berichten

    Kann ich gerne tun...


    Dazu ist zu sagen, dass die gesamten Aufnahmesessions in den Augen der männlichen Seite von ABBA, und das schliesst neben Benny und Björn auch Micke Tretow mit ein, ein komplettes Desaster waren, weil man zum einen keine Einigkeit darüber bekam, wie der Song sich wirklich anhören sollte.........sie hatten da alle 3 sehr unterschiedliche Ansichten........und zum anderen funktionierten nahezu alle Dinge, die sie dann nacheinander ausprobierten nicht so, wie sie sich das gewünscht hatten, so dass alle damit zufrieden gewesen wären. Zusätzlich kam noch dazu, dass Agnetha im Sommer bei verschiedenen Studiosessions aufgrund ihres kleinen Babys nicht immer anwesend war und man auch ihr Input dazu nicht hatte.


    Es begann schon damit, dass es sehr unterschiedliche Ansichten darüber gab, wie schnell der Song sein sollte. Benny wollte den Song zunächst langsamer, Micke fand den Song in einer schnelleren und dynamischeren Charakteristik besser, einer Ansicht, der sich dann auch Björn anschloss. Diese Ansicht setzte sich zunächst auch durch, man versuchte, mit verschiedenen Kompressionen den Song schneller zu machen, ihm so mehr Power zu geben, war dann aber mit dem Ergebnis ebenfalls unzufrieden.


    Danach machte man den in meinen Augen vielleicht größten "Fehler", als man die in ihren Augen immer noch fehlende Dynamik damit erreichen wollte, dass man den Anfang des Liedes veränderte. Das bisherige Lied begann ursprünglich mit einem gesanglichen Intro der ABBA-Ladies und einer dazu passenden Piano-Begleitung, was etwa 50 Sekunden lang war. Dieses Intro schnitt man dann komplett ab und begann mit jenem abrupten Beginn, so wie wir es alle kennen. Dies rief vor allem den Widerspruch von Micke Tretow hervor, der zwar das Lied schneller für besser hielt, der jedoch die Meinung vertrat, dass man den Schnitt förmlich hören konnte und der Beginn des Liedes so nicht stimmen würde. Er setzte sich damit aber leider nicht durch


    Eine Einschätzung von Micke übrigens, die auch ich für die Richtige halte


    Man war mit dem Gesamtkonstrukt aber auch damit nicht wirklich zufrieden und versuchte das Lied in der Form zu verändern, dass man die Zahl der Overdubs erhöhte. Vor allem die Anzahl der Gitarren-Overdubs von Lasse Wellander erhöhte man. Aber auch dadurch ergab sich nicht der Sound, wie man sich ihn vorstellte.


    So änderte man die Charakteristik des Songs immer wieder ab, machte ihn langsamer, dann wieder schneller, erhöhte auch die String-Overdubs, um sie dann wieder zu eliminieren.......und man kam einfach auf keinen grünen Zweig.


    Das Einzige, was eigentlich von Anfang an stimmte, waren die gesanglichen Arrangements, an denen wenig geändert wurde..


    So "resignierte" man dann schliesslich.......Und wenn man damals nicht unter einem enormen Zeit- und Leistungsdruck gewesen wäre, wäre mit SNC eventuell das Gleiche passiert, was mit einigen anderen ihrer Melodien passiert ist:.......Nämlich, man hätte den Song verworfen.


    Aber das ging zu diesem Zeitpunkt nicht, weil man unter einem enormen Zeitdruck stand, da man das kommende Album mit einer davor erscheinenden Single pushen wollte. Und man hatte damals einfach keine wirklichen Alternativen, die man für passend hielt....


    So einigten sich alle, den Song in seiner dann vorliegenden Form zu veröffentlichen, aber keiner war eigentlich so wirklich überzeugt davon.


    Der Verkauf liess sich dann auch etwas schleppend an, aber schliesslich war die Single vor allem in Skandinavien ein kommerzieller Erfolg. Auch in Irland erreichte die Single Platz 1, aber in den großen ABBA-Ländern wie Großbritannien und Deutschland blieb sie etwas hinter den Erwartungen zurück mit Plätzen um 5 und 6.


    Micke sagte später dazu, dass man in dem Song etwas gesucht habe, was vielleicht nicht da war oder es einfach nicht gefunden habe.......Sicherlich ein etwas hartes Urteil.


    Der für mich größte Fehler war, wie schon vorher erwähnt, dass man das 50 sekündige Gesang- und Piano-intro einfach eliminiert hat, denn das hätte nach meiner persönlichen Meinung noch einmal eine Spannung aufgebaut, die dem Song noch eine ganz andere Wendung gegeben hätte.........Und nebenbei hätte es dann eine Diversität in dem Song zwischen schnell und langsam, zwischen Dynamik und Spannungsaufbau gegeben.........Vielleicht war es ja genau die Diversität, die man damals gesucht, aber nicht gefunden hat.


    Wie sich der Song vielleicht anhören hätte müssen, haben dann ABBA selbst gezeigt, als sie ihn auf ihren Live-Konzerten gesungen haben.........dann nämlich mit jenem sehr langsamen und spannungsaufbauenden Intro, das man bei der Singleveröffentlichung eliminiert hatte...


    Hier einfach nochmals zum Vergleich.....


    Hier die uns allen bekannte Singleveröffentlichung mit dem abrupten "abgeschnittenen" Beginn ohne Gesang- und Piano-Intro


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    ......und hier der Song mit dem Piano- und Gesangs-Intro aus den Live-Konzerten, der hier sogar 80 Sekunden lang war und etwas anders als bei den ersten Versionen, aber die exakt gleiche Charakteristik hat......


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Für mich ist diese Version viel besser, stimmiger und der Spannungsaufbau des Intro's macht dieses Werk so zu einem ganz anderen Song mit einer komplett anderen Charakteristik..

  • Vielen Dank für deine super ausführliche Antwort, so in etwa war mir das auch bekannt. Nur nicht so detailliert. Ich finde, beide Versionen haben absolut ihre Daseinsberechtigung und liebe beide, wobei die live Version natürlich durch das Intro extrem Spannung aufbaut, während die Single Version von Null auf Hundert knallt. Vielleicht wäre die Version mit Into einfach nicht Radio tauglich gewesen. Wie auch immer, so haben wir 2 geniale Versionen, auch wenn sie beiden B's nicht so behagten.

  • Scotty: Vielen Dank für diese Ausführungen. So detailiert war mir das jetzt auch noch nicht bekannt.


    Ich hatte anfangs auch meine Mühe mit Summer Night City. Irgendwie war das weder Disco noch Pop/Rock und so gar nicht ABBA typisch.

    Ich war ja grad 15 geworden und in der Schule habe ich vorallem mit den Mädchen über diesen neuen ABBA Song diskutiert.


    In der Zwischenzeit mag ich den Song schon auch. Immerhin ist er in meinem ersten Drittel aller ABBA Songs, und zwar auf Platz 32.

    Ich muss aber zugeben, dass mir die Live-Version mit diesem Intro auch besser gefällt.

  • Hier noch ein Auftritt mit Summer Night City, wahrscheinlich aus einem Stockholmer Studio, mit Ansage von Agnetha:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Im Falle von Summer Night City geht es mir ähnlich. Bei dem Song hatte ich immer den Eindruck, dass erein Konkurrenzprodukt zu den Bee Gees sein sollte. Die Live-Version mit dem Intro gefällt mir auch besser. Vor allem wirkt der Song rockiger, was ich gar nicht so schlecht finde.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!