Ofra Haza....Auftritt als Hologram in einer Show

  • Ofra Haza....viel zu früh verstorben, sie wird geehrt, durch einen Auftritt in einem Open Air Konzert, sie singt im Duett mit einer anderen Sängerin.


    Nun, sie kann sich natürlich nicht dagegen wehren, aber ist es im Umkehrschluss nicht auch schön wenn der Sängerin eine solche Ehre zu Teil wird. Man kann an sie denken, sie sehen, sie hören....ihre Bewegungen bei ihren Auftritten.


    Schaut es euch mal an....


    https://youtu.be/mLKjteDjbww

  • Ich hab dazu eine etwas andere und diferrenzierte Meinung.......


    Sicher ist es so, dass hier große Künstler wieder "zum Leben erweckt werden" und vielen Menschen damit eine große Freude bereitet wird...........Und sicher ist es auch so, dass es eine große Ehrerbietung an diesen Künstler ist.......


    Aber die Frage bleibt....


    Dürfen wir "Lebenden" das tun ?


    Haben wir dazu ein Recht ?


    Hätte die betreffende Person das so gewollt ?


    Ist es richtig, dass mit dieser Person so sogar Geld verdient wird ?


    Ich geb mal ein persönliches Beispiel dazu.........


    Hier ist ein sog. Hologram der großen und legendären TERESA TENG, eine Künstlerin, die ich so "verehre" wie außer Agnetha keine Andere...........ich habe sie nie live sehen können, weil ich erst nach ihrem Ableben auf sie aufmerksam wurde..........Es gibt KEINEN größeren Wunschtraum für mich, den ich in der Welt der Musik noch hätte, als dass ich sie auch mal persönlich live hätte sehen dürfen, was aber leider nicht mehr möglich ist...........Und wenn ich bei dieser Hologram-Vorführung dabei gewesen wäre, wäre ich sicherlich auch so berührt und gerührt gewesen wie die Menschen in diesem Video.....


    https://www.youtube.com/watch?v=qb9FkB1YlS4


    Aber gibt uns dass das Recht, mit dieser Illusion so zu spielen ??.......Ohne, dass wir die betreffende Person gefragt haben ??........Ist es nicht grausam, wenn wir die betreffende Person, nachdem sie das Lied gesungen hat, einfach wieder verschwinden lassen und uns vielleicht dabei gar noch brüsten, wie technisch perfekt wir das hinbekommen haben ??


    Ich sags ehrlich........ich hab dabei ein ganz, ganz schlechtes Gefühl......


    Ich hab unzählige Platten, CD's, Filme, Videos von Teresa, wo ich sie auf ECHTEM Wege erleben kann........die "echte und ricchtige" Teresa.........das ist 100 Prozent SIE........und kann so ihr Andenken weiter bewahren und "im Herzen tragen".........


    Aber ich weiss nicht, ob Teresa so ein Hologram gewollt hätte.........Man konnte sie nie fragen, weil es das damals noch nicht gab..........und deswegen bleibt bei mir da ein schlechtes Gefühl.......Und auch wenn dieses Hologram wirklich gut gemacht ist, finde ich es beklemmend, wenn sie zum Schluss wieder verschwindet...


    Dieses schlechte Gefühl gilt natürlich auch für das hier von Stockholm verlinkte Holo von OFRA HAZA..


    Letztes Jahr gab es ein ebensolches Holo mit WHITNEY KOUSTON, welches die Angehörigen von Whitney verbieten lassen wollten, weil sie sagten, dass das Whitney so nicht gewollt hätte.......was aber die Veranstalter nicht davon abgehalten hat, es trotzdem weiterhin zu zeigen und aufzuführen........


    Ich denke, das ist eine gesellschaftspolitische Frage, die sicherlich auch interessant zu diskutieren ist......


    Auch ABBA werden einmal in diese Situation kommen , erst recht, nachdem sie es jetzt praktisch noch befördern........Ob sie dann entsprechend ihrem Charakter "dargestellt" werden, weiss niemand....


    Für mich bleibt das alles eine Sache, wo die Werte Würde und Pietät möglicherweise auf der Strecke bleiben....

  • Anerkennung für die Techniker, die solche beeindruckenden Visionen erschaffen.
    Ich habe Hologramme vor ein paar Jahren ziemlich hautnah bei der IFA in Berlin erleben können.
    Wilde Tiere, die in Lebensgröße vor einem stehen und einem in die Augen schauen.


    Keinem Menschen, ob er noch lebt oder nicht, möchte ich auf diese Art begegnen. Gerade auch nicht, wenn es Menschen sind, zu denen man eine besondere Beziehung hat.


    Das Video mit TERESA TENG finde ich auch schon grenzwertig. Man könnte es aber entschärfen, indem man sagt, es handele sich um eine gute 3D-Aufzeichnung, die irgendwo hin projiziert wurde.


    Das Video mit OFRA HAZA dagegen finde ich absolut gruselig. Eine Sängerin (deren Namen ich nicht kenne) kommuniziert mit dem Publikum und singt im nächsten Augenblick ein Duett mit einer Toten, als wenn die wieder auferstanden wäre.


    Schlimmer geht es nicht. Dass es wieder um Geld geht, ist wohl nicht so abwegig.

  • Ich habe keine Ahnung, wie so ein Hologranmm technisch erzeugt wird, aber ist es nicht so etwas wie eine dreidimensionale Filmaufnahme? Das wird doch sicher irgendwie aus vorhandenen Material erzeugt. Also weit davon entfernt, die Toten wieder auferstehen zu lassen. Es ist eine Illusion, dessen muss man sich bewusst sein.

  • Ich habe keine Ahnung, wie so ein Hologranmm technisch erzeugt wird, aber ist es nicht so etwas wie eine dreidimensionale Filmaufnahme? Das wird doch sicher irgendwie aus vorhandenen Material erzeugt. Also weit davon entfernt, die Toten wieder auferstehen zu lassen. Es ist eine Illusion, dessen muss man sich bewusst sein.

    Ich habe nicht geschrieben, dass man die Toten wieder auferstehen lässt.
    Wer eine echte holografisch erzeugte Szene erlebt hat, verliert ganz schnell das Gefühl, einer Sinnestäuschung zu erliegen. Nichts da mit Illusion.
    Für die in den Videos gezeigten Darstellungen werden zwar Vorlagen aus vorhandenem Material verwendet, jedoch wird das Meiste mit Hilfe von extrem aufwendigen Computer-Animationsprogrammen erzeugt.
    Für die Projektion gibt es verschiedene Methoden, die auch unterschiedlich in ihrer Wirkung sind.

  • Es leben die Ehrlich Brothers....


    ich sehe es eigentlich auch so, es sind ganz einfach Illusionen.
    Wenn ich HEUTE in ein Elvis Konzert gehe, sollte ich schon wissen das da vorne eine Illusion auf die Bühne projeziert wird.


    Es ist ganz einfach Unterhaltung, eine Unterhaltung in perfekter Art und Weise.


    Aber das soll ganz einfach jeder für sich entscheiden und beantworten.


    Ferner, vielleicht möchte ja auch mancher Schauspieler / in es ja auch nicht wenn ihre Filme nach dem Tode gezeigt werden....


    auch das wäre ja möglich.


    Man darf aber dennoch nicht immer nur gleich das Übelste denken...diese Hologramme zu zeigen kostet sicher einiges an Geld.


    Ob da so jeder dahergelaufene was aufstellen kann, das bezweifle ich allerdings stark.


    Da gehört Wissen und Fachwissen in der Technologie dazu.

  • Menschen, die als Berühmtheit zu Lebzeiten gelebt und davon gezehrt haben, hätten meiner Meinung nach nur ein Problem damit, wenn sie nach ihrem Tod entstellend, entfremdend oder einfach nur schlecht in Erinnerung behalten würden.


    Einer Ofra Haza oder Whitney Houston zu unterstellen, sie hätten solche 'glamourösen' Revivals so nicht gewollt, verkennt glaube die Bedeutung des eigenen Ruhms. All diese Promis haben dafür und davon gelebt, ihre Show dem Publikum zu präsentieren.


    Whitney beispielsweise wollte dagegen ganz sicher nicht so in den Medien sein, wie sie es leider bis zu ihren letzten Stunden dann war. Was sollte sie dagegen haben, ein synthetisches Abbild ihrer stärksten und schönsten Jahre auf der Bühne ihre Hits mit ihrer Stimme vortragen zu lassen. Die Angehörigen von Whitney Houston hatten ja offensichtlich nur ein Problem mit der Hologram-Show, weil ihnen das Hologram noch nicht perfekt genug war. Der Holo-Auftritt selbst und das Duett mit Christina Aguilera wurde ja nicht kritisiert, im Gegenteil. [Quelle]


    Das ganze ist für mich, wenn es denn gut ist, auch keine 'Totenschändung', Rufschädigung oder Legenden-Zerstörung, sondern einfach eine sehr beeindruckende virtuelle Illusion, deren sich aber auch alle Zuschauer bewusst sind, (Menschen sind ja dann doch meist intelligente Wesen).


    Der Anspruch von ABBA deckt sich somit wohl eher mit dem, was oben die Whitney-Hinterbliebenen äußern. Es soll schon möglichst gut, realistisch aussehen. Die Sing-Along-Projektionen im ABBA-Museum sehen dann schon noch zu sehr nach Cartoons aus. Allerdings hatten ABBA ja selbst mit tanzenden Marionetten im Last Video Ever kein Problem.


    Ich würde mir die ABBAtare ansehen, wenn es mit erträglichem Kosten- und CO2-Aufwand vertretbar wäre. Einfach, weil ich die Technik beeindruckend finde. Mein kleines Problem bleibt aber, wie sollen die Avatare im 79er Look denn plötzlich mit den Stimmen der 40 Jahre älteren Personen in den beiden neuen Titeln klingen? Das passt doch rein stimmlich nicht zum Rest der Show.

  • Menschen, die als Berühmtheit zu Lebzeiten gelebt und davon gezehrt haben, hätten meiner Meinung nach nur ein Problem damit, wenn sie nach ihrem Tod entstellend, entfremdend oder einfach nur schlecht in Erinnerung behalten würden.

    Ich kann deinen Standpunkt grundsätzlich nachempfinden.


    Ich halte es aber dennoch für fraglich, wenn man eine bereits verstorbene prominente Persönlichkeit als Hologramm präsentiert. Selbstverständlich werden den Fans schöne Darstellungen präsentiert, aber dennoch werden hier Dinge konstruiert, die der Star zu Lebzeiten möglicherweise keinesfalls gemacht hätte. Nehmen wir z. B. ein Duett mit einem anderen, noch lebenden Künstler.


    Niemand weiß, ob der bereits verstorbene Prominente, jemals ein Duett mit diesem Prominenten gemacht hätte, selbst wenn es den Fans gefallen sollte.?(

  • ....es wären allerdings und eventuell, mit dem absoluten o.k. der lebenden Hinterbliebenden auch Duette möglich.....die aus Zeitgründen und zu Lebzeiten eben nicht möglich waren.


    Oder aus rechtlichen Gründen etc.


    Wenn das ganze perfekt und proffessionell um und eingesetzt wird, sind fantastische Dinge möglich.


    Unfug kann man mit allem treiben....auch ganz bösen Unfug zu Lebzeiten, man kann sich wehren....wenn man noch lebt, aber oft bleibt auch negatives hängen.


    Da Abba leben und dieses Project befürworten, und alle als Modell zur Verfügung standen, gehe ich stark davon aus....für die entfernte Zukunft werden sie die wichtigen und richtigen Schritte vorbereitet haben.

  • Da Abba leben und dieses Project befürworten, und alle als Modell zur Verfügung standen,


    Ein ganz wichtiger technischer Aspekt. Schließlich sind Ofra Haza und Whitney Houston damals zu Lebzeiten noch nicht digital 3D vermessen worden und somit die digitale Umsetzung nur schwierig anhand von alten Fotos und Videos möglich gewesen. Damit könnten die ABBAtare tatsächlich eine noch nie gezeigte Qualität erreichen.

  • Für mich gibt es da zwei ganz entscheidenden Aspekte, Heiner,


    Die Würde derer, die gezeigt werden..........Und die möglicherweise fehlende Pietät derer, die für diese Dinge verantwortlich sind........Und die sehe ich hier zum Großteil nicht


    Weisst Du so genau, ob sich das die von uns gegangenen Künstler wirklich wünschen würden ?......Du setzt voraus, dass diese Künstler ja Zeit ihres Lebens eine gewisse Affinität für Publicity und Publikumspräsenz hatten und da sicher nichts dagegen hätten........Für manche mag das zutreffen, für Andere wiederum nicht....


    Aber das waren damals SIE SELBST........Sie waren FÜR SICH SELBST verantwortlich.........Jede Bewegung, jede Aktion konnten sie selbst bestimmen........


    Bei den Hologrammen ist das nicht mehr so.........Die Technik lässt es zu, alles mit ihnen zu machen.......eben auch, sie anschliessend wieder verschwinden zu lassen, um den AHA-Effekt unter den Zuschauern noch zu erhöhen, was ich zum Beispiel für extrem pietätlos halte......


    TERESA TENG beispielsweise, die Du in Deinen Ausführungen ja leider nicht erwähnt hast, ist zu einem Zeitpunkt von uns gegangen, als es diese Technik noch überhaupt nicht gab und sie konnte daher auch nicht befragt werden, wie sie dazu steht..........Sie war eine sehr bodenständige und für das Leben und die Musik dankbare Frau.......Sehr bescheiden in ihren Ansichten, obwohl sie mehr Tonträger verkauft hat als Whitney Houston und Ofra Haza zusammen..............Woher willst Du wissen, dass es ihr gefallen würde, wenn man sie vor den Augen der Menschen einfach so mir nichts dir nichts wieder verschwinden lässt ????...........Wie können wir als Gesellschaft uns anmaßen, das einfach vorauszusetzen, nur damit wir Lebenden unser Event-Erlebnnis haben können ???


    Ja......Teresa und Ofra und Whitney haben dafür und davon gelebt, ihre Show dem Publikum zeigen zu dürfen.........Da hast Du recht........Aber dann waren es SIE SELBST, die das gemacht haben......SIE SELBST, die das bestimmt haben.........Bei den Holos bestimmen sie gar nichts mehr..........Und nebenbei bemerkt haben wir schon in diesen 3 Beispielen von Teresa, Ofra und Whitney 3 komplett unterschiedliche Charaktere.........Wie können wir wiederum als Gesellschaft uns anmaßen, dass wir einfach voraussetzen, dass diese 3 ganz unterschiedlichen Charaktere die genau gleiche Meinung zu dieser Thematik gehabt hätten.....


    Für mich bleibt das ein schwieriges Thema.....und für mich bleibt da ein sehr, sehr schlechtes Gefühl.......


    Mit den ABBAtaren ist das etwas Anderes, denn das haben die ABBA-Mitglieder selbst zu verantworten..........aber wenn ich daran denke, wie mal ein ABBA-Konzert von ABBAtaren aussehen wird, wenn einer oder zwei der Vier nicht mehr am Leben sind und diese(r) eine oder zwei dann von der zuschauenden Menge ganz besonders "bestaunt" werden, wird mir jetzt schon schlecht.....

  • Hach Scotty....sei doch nicht so negativ und pessimistisch eingestellt ;)


    vielleicht schauen auch DREI ABBA Mitglieder eine ABBA Hologram Show.....und sagen: Ach ja, so war es damals....ist das schön .... oder .... ( mit .....meine ich jetzt Personen ) so noch mal erleben zu dürfen.


    Wer weiß das schon....ich denke mal, ABBA sind sich darüber auch im Klaren, sie sind ja noch im Besitz ihrer geistigen Kräfte.


    Ich sehe das ganze als sehr spannendes Project. Und ABBA waren stets Vorreiter in vielen einmaligen Dingen.

  • Wenn das ganze perfekt und proffessionell um und eingesetzt wird, sind fantastische Dinge möglich.

    Da stimme ich dir auch 100% zu, dennoch bleibt die für mich entscheidende Frage, ob die Prominente Person dies auch zu Lebzeiten so gewollt hätte.


    Da dies niemand mit Gewissheit beantworten kann, bin ich gegen Avatarprojekte von bereits verstorbenen Personen.

  • Hier geht es ganz einfach um eine künstlerische Darbietumg, die rein gar nichts mit der privaten Person zu tun hat. Ich verstehe deshalb nicht die hier vorgebrachten Bedenken. Wenn die Erben ein o.k. geben, warum sollte man sich dieser technischen Illusion nicht bedienen, um was Neues zu erschaffen? Sonst würde das ja im Umkerschluss heißen, man dürfte rein gar nichts von einem verstorbenen Künstler neu interpretieren. Es gäbe keine Neuverfilmung von Klassikern der Literatur, keine Neuinterpretation von musikalischen Werken. Und nichts anderes ist es doch, nur das hier eben der Originalkünstler auftritt. Ich würde das als eine Art Hommage sehen.

  • LMir bereitet die Manipulation die durch neue Technik möglich ist schon Sorge.


    Grundsätzlich muss man schon unterscheiden zwischen Hologramm und Avatar ( Björn hat schon mehrfach erwähnt, dass die Abbatare nicht einfach Hologramme sein werden)


    Bilde ich eine Person ( egal ob lebend oder tot) als Hologramm dreidimensional von existierendem Bildmaterial, also Film oder Video wird von der ursprünglichen künstlerischen Aussage nichts verändert.


    Problematisch wird es m. M. n. bei Avataren: Hier wird ja sozusagen einem „Datenskelett“ eine Hülle übergezogen, im Fall von ABBA ist es das „Originalskelett“ denn die Vier wurden selbst vermessen und digitalisiert, im Fall von z. B. Maria Callas war es eine Schauspielerin die wie sie agierte.


    Da fängt die Verfälschung schon an.


    Sicher kann ich ein Lied, einen Text etc. immer neu interpretieren, aber darf ich das auch mit den Grundcharakteristica einer Person ???


    Zudem die Hülle die dem Datenskelett übergezogen wird, zwar dem Künstler täuschend echt ähnelt, aber eben nicht das Original darstellt. Und in der Kombination kann ich den Künstler nun etwas sagen, performen, whatsoever tun lassen, was das Original nicht getan oder gesagt hat oder hätte.


    Wer kann das noch kontrollieren was echt oder nicht echt ist.


    Extrem Beispiel: Man könnte sich den Callas Avatar auf der Bühne splitternackt ausziehen lassen, weil es nach heutigem Gefühl in die Szene passt. Ist das dann eine Neuinterpretation einer bekannten Callas Szene aus Tosca? Die echte Callas hätte sich vermutlich nicht ausgezogen und selbst wenn hätte sie allein die Entscheidung getroffen ... das kann sie aber nicht mehr.


    Und aktuell: Frida und Agnetha konnten sich ihren Look aussuchen. Könnte man sie nicht mehr fragen, könnte ja jemand auf die Idee kommen, sie als 100 jährige auf die Bühne zu stellen.


    Hier wäre aber doch das Persönlichkeitsrecht verletzt?!

  • Ich bin da etwas zwiegespalten.
    Einerseits schön anzusehen, andererseits schon etwas makaber eine verstorbene Künstlerin neben einer
    in Israel bekannten Sängerin live im Duett zu sehen.
    Es ist verblüffend, was man heute alles auf den Bildschirm bringen kann, ist es ein fake (Hologramm), ist es Wirklichekeit?
    Ich denke mal, das wird in Zukunft nicht mehr zu unterscheiden sein, der Industrie wird da sicherlich noch einiges einfallen um
    Fans mit fakes das Geld aus der Tasche zu ziehen.
    Teleny hat es übrigens ganz gut auf den Punkt gebracht, es ist als eine Art Hommage anzusehen.


    Ich bin nun selbst in einem etwas gesetzteren Alter, und insbesondere in den letzten Jahren sind etliche meiner Lieblingsmusiker
    verstorben. Niemals würde ich es befürworten, geschweige denn ein Konzert besuchen, wenn ich vorher wüsste dass auf dem Konzert ein
    verstorbenes Mitglied einer Band als Hologramm auf einem Bildschirm auftauchen sollte.
    Ich habe einige Kontakte zu Bands, erfreulicherweise würden diese nie ein OK zu Hologrammen geben.


    Bei Abba, B+B, sehe ich das anders, da diese noch zu Lebzeiten selbst bestimmen können was und wie veröffentlicht wird.
    Sollen sie machen bis es für sie zur Perfektion reicht.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!