Eigene Einspielungen

  • Hallo Henry,


    ich gehe eher davon aus, bzw. bin sogar überzeugt davon, dass die allerwenigsten Mitglieder dieses Forums ein Instrument spielen können.


    Oh, ist das tatsächlich so? Für mich ungewöhnlich, ich kenn fast nur Leute welche ein Instrument(insbesondere Klavier) spielen....... Wahrscheinlich Klavierstimmerschicksal
    :D


    LG
    Henry

  • Wobei ich in deinen verlinkten Beispielen kein Klavier erkennen kann.


    Da gebe ich Dir durchaus Recht ich habe da per Digitalpiano andere Instrumente eingesetzt. Diese Frechheit hat aber schon Richard Wagner besessen, von Schwiergervater Franz Liszt Kompositionen zu klauen und einfach mal anders zu instrumentieren......dann falts halt6 ned auf :)


    LG
    Henry

  • Leider kann ich kein Instrument spielen. Und auch mit dem Singen schaut es nicht so toll aus…


    In der Schule mussten wir mal Blockflöte lernen. Da kam keiner durch der nicht eine einfache Melodie vom Blatt nachspielen konnte, also tatsächlich nach Noten! Das war eine dämliche Büffelei. :cursing: Insofern war ich da vielleicht mal besser als Benny… Aber das ist sehr lang her! :D


    Ich bewundere daher alle, die wirklich Musik spielen oder singen können. Deine Stücke sind ja sehr ansprechend Henry, vor allem das Traumland gefällt mir gut! Man hört natürlich ABBA raus, aber das ist ja kein Fehler... :thumbup:

  • Tolles Thema.


    Ich komme aus einer (in der Schweiz tlw. bekannten) Musikerfamilie. Mein Onkel ist Dozent, Dirigent, Chorleiter, Pianist und Organist. Meine Mutter ist eine semi-professionelle Pianistin und Organistin (zumindest bis zu ihrem Hörsturz), hat das Papier für Blockflötenlehrerin. Sie lernt Akkordeon, ein Geschenk meines Vaters (plus Lektionen, geschenkt zu ihrem 60.) Mein Vater spielt Klarinette auf gutem Niveau. Zusammen machen Sie Schweizer Volkslieder und Klezmer Musik. Beide singen im Chor von meinem Onkel. Musik ist also ein grosses Thema und präsent in meiner Familie.


    Ich selbst spielte 8 Jahre Klavier aber nicht auf gutem Niveau. Ich habe immer gerne und ok gesungen (treffe die Töne, aber keine schöne oder markante Stimme). Als Jugendliche sang ich in Bands und Chören als Hobbey, Ich mache momentan aktiv keine Musik. Habe 1 Jahr lang als Erwachsene versucht Cello zu lernen. Aber ich hatte nicht genug Kraft für die Saiten. Daher möchte ich jetzt eine schwedische Nyckelharpa. Mein Partner spielt Drehleier (Folk) und hat als Jugendlicher viele Komponistenpreise gewonnen. Er ist sehr musikalisch. Er ist an einem Kurs in Bayern wie jedes Jahr jetzt, ich in Stockholm...


    Ich kann Noten lesen und schreiben und hatte sehr viel Musiktheorie in der Schule. Es gibt viele Gründe, warum ich ABBA mag. Auch für die musikalische Komplexität, die Arrangements, die Stimmen. Ich kann etwas nachvollziehen, wie komplex der Gesang ist. Die Texte kenne und bewundere erst jetzt so richtig (habe Englisch studiert), als Kind verstand ich die nicht.

  • Also gegen Marucas Musiker-Familie hab ich da keine Chance.......aber mit Highway kann ich es da schon locker aufnehmen....... :thumbsup: :lol:


    Meine Frau ist semi-professionelle Pianistin und spielt das Piano meiner Meinung nach exzellent, vor allem klassische, aber auch modernere Themen.....


    Mein Sohn ist ein ziemlich "cooler" E-Gitarrist und schreibt auch hobbymäßg eigene Songs......und er spielt auch zum Hobby in einer Band.....Und die machen das wirklich gut


    Meine Tochter ist Violinistin und spielt hobbymäßig auch am Piano, was sie wohl mehr von der Mutter als von mir geerbt hat...... :D


    Ich spiele am Piano mehr schlecht als recht, bin aber ganz zufrieden mit meinen "Gitarre-Künsten", hier meistens aber an der A-Gitarre, manchmal aber auch E-Gitarre, aber rein just for fun


    In unsrer Familie geht's bei weitem nicht nur um Musik, aber Musik hat ihren Platz in ihr .......

  • Ich bewundere daher alle, die wirklich Musik spielen oder singen können. Deine Stücke sind ja sehr ansprechend Henry, vor allem das Traumland gefällt mir gut! Man hört natürlich ABBA raus, aber das ist ja kein Fehler... :thumbup:


    Oh, vielen Dank ^^
    Mein alter Prof. sagte mal "es gibt nichts neues in der Musik, alles war schon mal da und jeder klaut von jeden" :D


    Natürlich, wenn ich rein wissenschaftlich an die Sache rangehe, kann man jegliche Musikähnlichkeiten bis auf Bach zurück (oder noch früher) zerstückeln und doch ist jede Komposition - ja selbst jede Interpretation völlig anders.
    Was ich ja mitunter ganz gern mache, auch mal Themen zu variieren, wie hier zum Beispiel von Fritz Muschler das Pumucklmotiv:


    https://www.youtube.com/watch?v=z85HcFLqhd8&t=398s


    (in der zweiten Teil konnt ich mich auch wieder nicht so recht von Abba trennen :D )


    LG
    Henry


    LG
    Henry

  • Da du ein Klavierforum betreibst, bin ich eigentlich davon ausgegangen, dass du in erster Linie ein richtiges Piano spielst, was ausgehend von deinen bisherigen Links wohl eher nicht zutrifft?



    Es ist richtig - in erster Linie spiele ich natürlich Klavier...nur schließt ja das eine das andere nicht aus. Denk an Benny Andersson, er spielt sowohl Klavier als auch elektronische Tasteninstrumente. Das Problem bei Live aufgenommenen Klavier ist die Klangqualität, siehe hier:
    https://www.youtube.com/watch?…=UUGP_Wh5Am-h5pdfy4vHDdAg
    Beim Digi kannst des direkt ohne Störgeräusche übertragen.


    LG
    Henry

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!