Eine Traumhochzeit vor 46 Jahren........und das Lied dazu....

  • Wie ist das......??


    Erinnert man an ein Jubiläum einer Hochzeit, bei der die beiden Partner längst geschieden sind ????


    Ich kann mir vorstellen, dass das für viele, die in der gleichen Situation sind und geschieden sind eher ein NoGo ist,.......


    Bei Agnetha und Björn ist das etwas völlig anderes........


    Denn ohne diese Hochzeit hätte es niemals ABBA gegeben...........Zumindest Agnetha wäre ohne diese Partnerschaft und in letzter Konsequenz ohne diese Hochzeit niemals in eine Gruppe eingetreten und hätte ihre Solokarriere weitergemacht.......


    Und was noch wichtiger ist.........Ohne diese Hochzeit hätte es auch keine Linda, Christian, Tilda, Esther, Signe, Nike gegeben........die Nachkommen aus dieser Partnerschaft und dieser Hochzeit.....


    Deswegen erinnere ich einfach mal wieder dran, denn am 6.Juli 1971 kam es zu diesem besonderen Tag, ....genau vor 46 Jahren........als Schweden verrückt spielte und Tausende die Straßen im kleinen Örtchen an der Kirche in Verum säumten und das neue Traumpaar feierten.......


    Aufgeteilt wieder in 2 Postings wegen der Länge


    Noch Jahrzehnte, nachdem beide dann geschieden waren, haben sowohl Agnetha als auch Björn gesagt, dass dieser Tag einer der schösten in ihrem Leben war......


    Über die Hochzeit selbst will ich nicht viel schreiben, denn die Fakten sind ja bekannt......


    Eine wichtige Funktion für diese Hochzeit hatte damals die Folkparktour 1971 von Agnetha mit Benny und Björn, über die ich im Forum ja schon einiges geschrieben habe, denn auf dieser Tour "entdeckten" Agnetha und Björn auch diese kleine Kirche in VERUM, in die sie sich beide gleich "verliebt" hatten und so klingelten sie da beim Pfarrer und fragten nach, ob sie in dieser Kirche heiraten könnten......Der Pfarrer, UNO WARDENER, bejahte dies und fragte beide nach ihrem Beruf, was sie mit "Artists" beantworteten, worauf Pfarrer Uno sie entgeistert und geschockt anblickte.......denn er hatte das Wort "Atheists" verstanden......Doch das Missverständnis klärte sich relativ schnell auf und alle lachten darüber...


    Was viele vielleicht nicht wissen, ist die Tatsache, dass Agnetha und Björn gegen Ende des ersten Teils der Folkpark-Tour Ende Juni.....nur wenige Tage vor ihrem Hochzeitstermin..... ganz spontan für 3 Tage nach Paris gefahren sind......Keiner wusste damals davon.......und sie verlebten da drei Tage, wie sie nur 2 glücklich verliebte Menschen erleben können........Agnetha hat diese Tage in Paris....wie auch jene in London, wo sie vor Beginn der Tour im April waren......als eine der schönsten und unbeschwertesten bezeichnet, die sie beide zusammen hatten...........Bei romantischen Spaziergängen an der Seine warf der große Anlass seine Schatten voraus.....


    Am 6. Juli 1971 kam es dann zu dem großen Tag. als Tausende die Zufahrtsstraßen zur kleinen Kirche in Verum säumten und wo alle bekannten Zeitungen ihre Reporter hingesandt hatten.......Da dieser Ort nur eine winzige Polizeistation hatte, musste aus 3 benachbarten größeren Orten Polizei nach Verum beordert werden, um dafür zu sorgen, dass alles in geregelten Bahnen verlief und kein Chaos durch die vielen Menschen entsteht........


    Nahezu alle Freunde und Freundinnen von Agnetha und Björn waren da, .......bis auf 2 Menschen, die fehlten........Die eine, die fehlte, war Frida, .....der andere war BENGT BERNHAG, dessen tragische Geschichte leider mit diesem unvergesslichen Tag für Agnetha und Björn verbunden ist.........Auch Agnethas Freundinnen, mit denen sie damals mit 13 Jahren ihre Mädchenband hatte, die CAMBERS, waren da....... LISA und LENA, ..........


    Für Agnetha war es genau die Traumhochzeit, die sie sich schon als Mädchen so gewünscht hatte......


    Mit Pferdekutsche war man vorgefahren..........Benny saß an der Orgel und spielte beim Einmarsch in die Kirche den Hochzeitsmarsch von MENDELSOHN und beim Ausmarsch dann sein eigenes WEDDING, was natürlich seinen ganz besonderen Charme hatte......


    Beim Auszug aus der Kirche kam es dann gleich zu mehreren Zwischenfällen......Zunächst mal landete ein Teil des von den im Spalier stehenden Hochzeitsgästen hochgeworfenen Reis im Mund von Agnetha und Björn, was den dann von allen erwarteten Hochzeitskuss der beiden schwierig machte und für allgemeine Erheiterung sorgte............Dann aber wurde es weniger lustig, denn eines der Polizeipferde, die hinter diesem Spalier standen, scheute und verletzte Agnetha am Fuß, was für einen Riesenschreck und für ziemliche Schmerzen für Agnetha sorgte........Sofort wurde ein Arzt herbeigerufen, der sich das ansah.......Aber es gab gleich Entwarnung, denn es war nichts gebrochen oder gerissen, nur eine leichte Stauchung und eine kleine Wunde.......Agnetha bekam einen kleinen Verband und alles war schnell vergessen.....


    Nun ging es zur großen Hochzeitsfeier in der VITA HÄSTEN-Taverne...........40 geladene Hochzeitsgäste waren da............einer davon Agnethas Hündin ADA, die eigentlich fast immer dabei war, wenn Agnetha privat unterwegs war......


    Es gab den Eröffnugstanz, einen Walzer............und dann gab es natürlich das große Hochzeitsmahl.........


    Es gab geräucherten Lachs und geräucherten Aal, es gab Schweinemedaillons und Steaks, es gab Gemüse, es gab Eis mit heissen Himbeeren.....und noch so einiges mehr........


    Es wurde bis in die Abendstunden getanzt und gefeiert........Agnetha und Björn waren immer wieder auf der Tanzfläche........gemeinsam und mit den anderen Gästen...........Benny sorgte gemeinsam mit seinem alten Kumpel SVENNE HEDLUND und dessen Frau LOTTA für die musikalische Untermalung....... und es war für beide ein traumhafter und unvegesslicher Tag......


    Inzwischen hatten sich in den Abendstunden eine größere Menschenmenge......es waren schätzungsweise 800 bis an die 1000 Menschen, .......vor dem Gebäude versammelt ....und sie riefen immer wieder Agnethas und Björns Namen........Und so gingen Agnetha und Björn, als der Abend schon etwas vorangeschritten war, kurz bevor sie sich dann in ihr Hochzeitszimmer zurückgezogen haben, auf den kleinen Balkon des Hauses und sie winkten den Menschen eine ganze Weile zu......


    Agnetha sagte, dass sie sich in diesem Moment wie eine Königin gefühlt habe.....................Weiterhin sagte Agnetha damals einer Interviewerin der Zeutung Popshop......."Ich werde jede Minute dieses Tages immer in meinen Gedanken tragen und auch wenn ich irgendwann einmal eine alte Lady bin, werde ich mich immer an diese Momente dieser Glücksgefühle erinnern können".........


    Zu diesem Zeitpunkt.......schon einige Stunden zuvor.......war nicht weit entfernt von diesem Glück etwas sehr tragisches passiert, denn BENGT BERNHAG hatte seinen Freitod gewählt.......Er war der Partner von Stig bei der Führung von POLAR und besonders Björn sehr freundchaftlich verbunden.........Warum Bengt Bernhag den Freitod gewählt hat......und warum er diesen Schritt ausgerechnet am Hochzeitstag von Agnetha und Björn gewählt hat, war immer Gegenstand von Spekulationen, zu denen ich mich aber hier jetzt nicht äußern möchte.


    Stig erhielt die tragische Nachricht kurz vor dem Abendessen.........Und Stig machte nun das einzig Richtige........Er verschwieg nämlich Agnetha und Björn diese Nachricht, um ihnen diesen Glückstag nicht zu nehmen........Er sagte es ihnen am folgenden Tag.......


    Fortsetzung gleich im nächsten Posting.........

  • Fortsetzung Teil 2........



    Für Agnetha haben diese Tage, Wochen und Monate und die vorgezogenen Honeymoons in London und Paris sowie die Hochzeit selbst ihren ganz speziellen Platz in ihrem Leben........Und ich denke, dass es für Björn ähnlich ist......


    Schon wenige Tage nach der Hochzeit schrieb Agnetha dann ein Lied fertig, dass sie schon zuvor angefangen hatte...........Es ist entstanden in einer Atmosphäre von erlebtem persönlichem Glück und verliebt sein........


    Es handelt von dem magischen Moment des "sich Verliebens"..........von dem Moment, wenn man von diesem Gefühl getroffen wird, mit dem sich die Welt und das Leben auf einen Schlag so völlig verändert.........


    Im Glückgefühl des gerade Erlebten hat sie es fertig komponiert, hat es getextet und hat es aufgenommen........Und dies alles hört man diesem Lied so wunderbar an......


    Denn dieses Lied hat einen der schönsten Refrains, den ich in der Welt der Musik kenne.........und damit meine ich die Musik überhaupt...............Eine schönere Melodielinie bei einem Refrainteil kenne ich eigentlich nicht.....


    Es ist das wunderschöne Lied KANSKE VAR MIN KIND LITE HET...........Das Lied vom Moment des sich Verliebens.........Agnetha nahm es auf und es kam auf ihr Album-Meisterwerk NÄR EN VACKER TANKE BLIR EN SANG....


    https://www.youtube.com/watch?v=qRyMc_EeHaM


    Ja......46 Jahre ist das jetzt alles her..........Zwei Generationen sind seitdem ins Land gegangen.....


    Wie wäre es wohl gekommen, wenn es diese Hchzeit nicht gegeben hätte........`?????


    Agnetha hätte ihre Solokarriere weitergeführt und wäre wohl niemals Bestandteil einer Gruppe geworden...........Sie hätte irgendwann den ESC wohl als Solokünstlerin eines eigenen Liedes gewonnen und wäre auch international erfolgreich gewesen und ein internationaler Star geworden und hätte versucht, dies mit der Familie zu vereinbaren...............Benny und Björn hätten ihre Erfüllung als Komponisten und Produzenten gefunden und wären wohl als ausführende Künstler aus dem Blickfeld der Öffentlichkeit verschwunden und hätten einige große Musicals geschrieben..........Frida wäre unter Mithilfe von Benny sicherlich eine erfolgreiche und großartige Musicalsängerin geworden.............


    ABBA ????.........ABBA wäre eine Fischfabrik geblieben und hätte in der Welt der Musik niemals stattgefunden.....


    Die gemeinsame Zeit von Agnetha und Björn hat nach diesem für sie unvergesslichen Tag in Verum nur gute 7 Jahre gedauert...........aber aus dieser Zeit sind 2 Kinder und bisher 4 Enkelkinder entstanden, die für Agnetha das Schönste sind, was sie jemals erlebt hat .........und auch jeden Tag aufs Neue weiter erlebt..........und sicher ist das für Björn ganz ähnlich......


    Vor 46 Jahren in einer kleinen Kirche in Verum........


    Für Agnetha und Björn ein unvergesslicher Tag..........


    Und für Millionen von Menschen ein Tag, der im Nachhinein auch ihr Leben ein kleines bisschen beeinflusst hat......


    Zum Schluss noch ein paar Impressionen


    TAUSENDE SÄUMTEN DIE STRASSEN IN VERUM



    DAS GLÜCKLICHE PAAR



    BEIM HOCHZEITSTANZ......UND LOTTA, BENNY UND SVENNE SORGEN FÜR DIE MUSIK



    AUF DEM WEG ZUM UFER



    ROMANTISCHER HOCHZEITSTANZ AUF DEM STEG



    -

  • Ich denke auch jedes Jahr an diesem Tag an die Hochzeit
    von Agnetha & Björn!
    Es war eine Traumhochzeit die ein Traumpaar feierte, die
    so romantisch schön geheiratet haben.
    Vielleicht mit ein paar Gästen zu viel ;)
    aber so war das schon damals bei Promi-Hochzeiten!


    Sie waren so verliebt, das sie alle Freunde und Fans teilhaben und mitfeiern ließen.
    Sie schäumten über vor Freude! :lol:

    Was viele vielleicht nicht wissen, ist die Tatsache, dass Agnetha und Björn gegen Ende des ersten Teils der Folkpark-Tour Ende Juni.....nur wenige Tage vor ihrem Hochzeitstermin..... ganz spontan für 3 Tage nach Paris gefahren sind......Keiner wusste damals davon.......und sie verlebten da drei Tage, wie sie nur 2 glücklich verliebte Menschen erleben können........Agnetha hat diese Tage in Paris....wie auch jene in London, wo sie vor Beginn der Tour im April waren......als eine der schönsten und unbeschwertesten bezeichnet, die sie beide zusammen hatten...........Bei romantischen Spaziergängen an der Seine warf der große Anlass seine Schatten voraus.....

    Das hab ich bis dato gar nicht gewusst und finde das auch sehr schön und romantisch, da sie ja nach der Hochzeit gleich wieder auf Folkparktour gingen.
    Zu dieser Info fällt mir gleich das Lied "Our last Summer" ein.
    Nicht wegen dem "last", sondern die Geschichte von einem Mann und Frau, die romantische Tage in Paris haben!
    Eigentlich ist es für mich immer ein Lied für Benny und Frida...
    da passt auch eher "Harry" ... "Benny" ... (kurz abgeschweift :lol:)


    Noch Jahrzehnte, nachdem beide dann geschieden waren, haben sowohl Agnetha als auch Björn gesagt, dass dieser Tag einer der schösten in ihrem Leben war......

    Ich habe mich immer gefragt, wie Agnetha und Björn diesen Tag begehen. Sie haben ja durch die Kinder und Enkelkinder guten Kontakt zueinander. Und so ein grosser, romantischer Tag bleibt unvergessen.
    Ich finde es sehr schön, das sie einen Weg gefunden haben, so freundschaftlich miteinander verbunden zu sein... das ist bei mir leider anders gelaufen...

    ABBA ????.........ABBA wäre eine Fischfabrik geblieben und hätte in der Welt der Musik niemals stattgefunden.....

    Das darf ich mir ja gar nicht vorstellen ;(
    Das wäre ja ganz furchtbar für uns und die Welt geworden!
    Da bin ich doppelt froh, das es anders kam!


    Agnetha und Björn hatten ihre Traumhochzeit und sie erinnern sich auch Beide an diese wunderschönen Tage... ganz bestimmt!
    Es ist eine unvergessene Zeit, die sie vielleicht auch Missen. Vielleicht denken Sie an solchen Tagen daran, wie es wäre, wenn es anders gelaufen werden.
    Ich geh jetzt darauf auch nicht näher ein, weil da schwelge ich in Träumen, wo Scotty mich dann unsanft in die Wirklichkeit zurückholen würde ;) :rolleyes: :lol:
    Nicht böse gemeint :love:


    Ich fand es übrigens auch schön, das Benny in der Kirche auf dem Klavier spielte. Ich möchte gerne beide Lieder an diesem Tag mit posten:


    https://youtu.be/4tDYMayp6Dk



    https://youtu.be/JGlN4rMewnk



    Es sind auch damals sehr schöne Bilder entstanden, schön das Du welche mit eingestellt hast, Scotty! Es gibt ja noch soviel mehr.
    Weisst Du eigentlich, wie Agnetha und auch Björn den Tag heute egehen? Hast Du da irgendwelche Infos?

  • Ja, Nissi........mit den "paar Gästen zuviel" war das damals schon eine krasse Sache.........


    Man war darauf schon vorbereitet, deswegen ja auch der für eine Hochzeit außergewöhnliche Polizeieinsatz.........aber dass es dann so viele Menschen werden würden, hatten auch Agnetha und Björn nicht gedacht......


    Bei der anschliessenden Feier war man dann aber mit der Gästezahl von 40 bei einer sehr familiären Feier, wie es bei vielen Hochzeiten der Fall ist.........Da waren dann die Familien und die besten Freunde geladen........


    Bemerkenswert war dann natürlich noch, dass da so viele Menschen noch Stunden nach der kirchlichen Trauung vor der Taverne bis in die Abendstunden verharrten und die Namen von Agnetha und Björn skandierten, sodass die sich nochmals auf dem Balkon zeigten..........War schon ein Wahnsinn.....



    Was diesen Paris-Urlaub betrifft, so war das damals ganz spontan und niemand wusste davon.......und man kann sich vorstellen, wie romantisch das eine Woche vor der dann folgenden Hochzeit war......


    Was in diesem Zusammenhang das Lied OUR LAST SUMMER betrifft, so hat es definitiv NICHTS mit Frida und Benny zu tun.............Björn hat sich ja dazu nie direkt geäußert.......Es wurde immer interpretiert als eine Teenager-Romanze von Björn, weil er einmal über den Text gesagt hat......"Das war eine Art melancholischer Rückblick auf den letzten Sommer der Unschuld"..........Aber ich denke, er hatte da auch die Tage mit Agnetha im Kopf.............Bei der Interpretation des Liedes ist Agnetha wohl nur deswegen nie mit dem Text des Liedes in Verbindung gebracht worden, weil diese Paris-Reise in der Öffentlichkeit weitgehend unbekannt blieb.......und sie außerdem das Lied nicht gesungen hat....


    Es wäre ja nicht das einzige Lied, das Frida gesungen hat, obwohl mit der Frau im Text von Björn eigentlich Agnetha gemeint war........Habe ich immer als etwas "strange" empfunden......



    Vom in Träumen schwelgen will ich Dich sicher nicht abhalten..... :D ........aber die Welt und das Leben hält eben meistens andere Wege für uns bereit.....so auch für Agnetha und Björn........



    Zu Deiner Frage, wie Agnetha und Björn ihre Hochzeitstage über die Jahre begangen haben, so ist das eine Frage, die natürlich die Privatsphäre von Agnetha betrifft, weswegen ich da in einem für alle zugänglichen öffentlichen Forum nichts genaueres schreiben möchte.........Ich schreib Dir da mal eine PN...........


    .........aber sie hatten immer Kontakt an diesen Tagen schon alleine wegen ihrer beiden gemeinsamen Kinder......



    Maruca......


    Freut mich, dass es für Dich schön zu lesen war..........Danke für Dein Feedback.......
    .

  • Einfach sensationell, Scotty, was Du alles weisst. Vielen Dank für diese vielen Details. Es ist immer wieder eine Wohltat, hier zu lesen.... :rolleyes:


    Von diesem Trip nach Paris vor der Hochzeit habe ich in der Tat auch noch nie gehört.
    Und wie Du, Nissi, habe ich natürlich auch gleich an "Our Last Summer" gedacht.
    Allerding jetzt spontan denke ich nun auch, dass Björn bei der Komposition mit Benny an diese glücklichen romantischen Tage zusammen mit Agnetha gedacht hat und es in den Text hat einfliessen lassen.

  • Danke Scotty für deinen umfangreichen Bericht! Das ist immer wieder eine Freude zu lesen… Von der Paris-Reise wusste ich zum Beispiel noch nichts, oder hab es schon vergessen…


    Paris scheint ja ein beliebtes Reiseziel zu sein, wenn auch der letzte Sommer dort verbracht wurde… Ich hab übrigens bei Our Last Summer von Anfang an an die Beziehung von Benny und Frida gedacht – damals waren sie ja noch ein Paar, aber es war wie eine Beschreibung davon, dass die erste Verliebtheit vorüber ist und der Alltag überhand genommen hat… Er hinterlässt am Küchenregal seine Fingerabdrücke und sie muss putzen, und sie drückt die Zahnpasta hinten aus, er vorn… Der Name Harry schien mir damals wirklich wie ein Akronym für Benny zu sein. Thematisch übrigens ähnlich wie Du är min man... sie liebt ihn immer noch...


    Paris war übrigens auch Helens erste größere Reise, zusammen mit ihrer Oma, jener die weltoffener war, während die andere nur aus dem Haupthaus jeden Sommer in das Sommerhaus übersiedelte, welches zehn Meter entfernt am gleichen Grundstück stand… Das erzählte sie alles in ihrem Sommertalk… :D


    Zurück zu der Hochzeit von Agnetha und Björn: Die Geschichte mit den Atheisten beim Pfarrer ist schon alt, aber war das vielleicht schon ein Freudscher Versprecher von Björn? :D

  • Was in diesem Zusammenhang das Lied OUR LAST SUMMER betrifft, so hat es definitiv NICHTS mit Frida und Benny zu tun.............Björn hat sich ja dazu nie direkt geäußert.......Es wurde immer interpretiert als eine Teenager-Romanze von Björn, weil er einmal über den Text gesagt hat......"Das war eine Art melancholischer Rückblick auf den letzten Sommer der Unschuld"..........

    Allerding jetzt spontan denke ich nun auch, dass Björn bei der Komposition mit Benny an diese glücklichen romantischen Tage zusammen mit Agnetha gedacht hat und es in den Text hat einfliessen lassen.

    Ich denke, Björn hat viel öfter beim Texte schreiben über seine persönlichen (und dadurch auch Agnetha's) Erfahrungen mit einfließen lassen.
    Mir viel nur das Lied "Our last Summer" dazu ein, weil darin ja über eine Romanze geschrieben wird.
    Und bevor Scotty das heute schrieb, hab ich an ABBAs Paris Reise 1978 gedacht, wo ja dann irgendwie die letzte von Agnetha und Björn war, vor der Trennung.


    C. M. Palm schrieb in seinem Buch "Licht und Schatten",
    Zitat:
    Björns Text dazu, zu dem er von einer lang zurückliegenden Liebesromanze in Frankreich inspiriert würde, zeigte wieder einmal ganz deutlich seinen Wunsch, in seinen Songs mehr von sich offenbaren zu wollen. "Der Song hätte etwas von der melancholischen Erinnerung an 'den letzten Sommer der Unschuld'", erklärte Björn.
    Da kann er jetzt eine Jugendliebe meinen, oder tatsächlich diese spontane Reise mit Agnetha vor der Hochzeit.


    Das hast Du ja auch schon so geschrieben, Scotty.
    Man kommt heute bei den Texten immer wieder zu den Überlegungen, was oder wen er damit gemeint hat. So geht es mir oft. Ich denke, er hat sich bei den Texten oft vom privaten Umfeld inspirieren lassen. Bei "TWTIA" war es dann wohl mehr der Whiskey, der seine momentane Gemütslage auf's Papier brachte ^^

    Sie hatten auf jeden Fall eine wunderbare Zeit und so schöne Jahre zusammen, die sie nie Missen möchten!


    Ich würde mich sehr freuen, Scotty, wenn Du für eine persönliche PN Zeit findest! :thumbup: ;) ^^
    Du weisst ja, bald geht es nach Schweden :thumbsup:

  • Scotty , super schön beschrieben..... :) !!!!


    Damals war es noch gesitteter und die Leute hatten noch mehr Anstand wie Heute...so konnten auch viele Leute die Hochzeit hautnah miterleben.


    Ich denke aber das sie später das niemals mehr so öffentlich gemacht hätten.


    Nun ja ...es mussten schon einige Zufälle stattfinden bis es ABBA gegeben hat....Man denke nur an den kleinen Ausrutscher eines Alfred Hase.... :lol: !
    Seien wir froh wie es gekommen ist.....ABBA hat meine Kindheit geprägt und tut es immer noch, fast jeden Tag.
    Sie werden immer ein teil von uns allen bleiben...diese Hochzeit gehört sicher zu dem Fundament von ABBA.

  • Vielen Dank für Euer Feedback...... :thumbup:


    In der Tat gibt es von der Hochzeit Hunderte von schönen Bildern............viele davon wurden auch öffentlich gemacht........


    Hier zur Abwechslung auch mal paar schöne farbige Bilder......









    So richtig schön traditionell.......Mit Blumenkranz als Kopfschmuck


    Das hatte schon was unglaublich romantisches........ :rolleyes:
    .

  • Wow, danke für die farbigen Bilder Scotty!


    Agnetha war wirklich eine hübsche Braut, und wie mir auffällt, kaum geschminkt… brauchte sie auch nicht! Heute wäre das alles wohl etwas taffer…


    Den Blumenkranz, haben den die Mädels nicht auch sonst in Schweden, vor allem um Mittsommar?


  • Ich habe jetzt, durch diesen Thread geradezu aufgefordert, in "Licht und Schatten" geblättert und die Seiten der Hochzeit gelesen. Agnetha war es ja zu der Zeit schon sehr wichtig inhaltliche & persönliche Texte für ihre Lieder zu schreiben. Deshalb ist "NÄR EN VACKER TANKE BLIR EN SANG" wohl auch ein ganz besonderes Album.


    Sie ist so sehr Verliebt, Glücklich, Verheiratet und das wollte sie in ihren Liedern übermitteln. Alle Welt sollte es wissen!


    Auch das Lied "MANGA GANGAR ÄN", das sie auch 1 Woche nach der Hochzeit im Studio einsang:


    https://www.youtube.com/watch?v=GHONqWS2xsg


    Ist das so korrekt von C.M. Palm geschrieben worden?


    So richtig schön traditionell.......Mit Blumenkranz als Kopfschmuck


    Das hatte schon was unglaublich romantisches........

    Agnetha war wirklich eine hübsche Braut, und wie mir auffällt, kaum geschminkt… brauchte sie auch nicht!


    Ja, Agnetha sah wunderschön aus auf ihrer Hochzeit! :thumbup:


    So romantisch und unglaublich Natürlich! Viel Schminke war da nicht nötig!


    Die Bilder sind wunderschön und zeigen ein Paar, das sehr verliebt ist und viel Spass auf ihrer Hochzeit hatten!


    Es war definitiv ihre Traumhochzeit!

  • Auch das Lied "MANGA GANGAR ÄN", das sie auch 1 Woche nach der Hochzeit im Studio einsang:


    https://www.youtube.com/watch?v=GHONqWS2xsg


    Ist das so korrekt von C.M. Palm geschrieben worden?


    Ja, das ist korrekt von CM Palm beschrieben worden, Nissi.....


    Agnetha hat MANGA GÄNGER AN genau eine Woche nach ihrer Hochzeit..........um ganz genau zu sein, vom 13. bis 15. Juli 1971,......aufgenommen........


    Die Aufnahmen begannen in der Studiosession am Dienstagvormittag, dem 13.Juli.......und die finale Version wurde dann am frühen Nachmittag des 15.Juli aufgenommen.......


    Anschliessend blieb Agnetha noch im Studio, weil Benny und Björn sie gebeten hatten, gemeinsam mit Frida den Chor bei "Tänk Om Jorden Vore Ung" einzusingen..........Frida war an diesem Tage etwas überraschend von Nordschweden in die Studios gekommen......


    Was allerdings im Buch von CMP hier nicht ganz korrekt erwähnt wurde, ist die Tatsache, dass ALLE Texideen des Albums von Agnetha stammen..........


    Sie hat ja 11 der 12 Lieder des NÄR EN VACKER-Albums selbst komponiert und hat für 6 der Lieder auch komplett alleine die Lyrik verfasst.........Für weitere der 5 Lieder des Albums hatte sie Co-Lyriker....... Sie hat die Thematik und den inhaltlichen textlichen Verlauf vorgegeben und hat diese 5 Texte dann von Bosse Carlgren, Peter Himmelstrand und Björn Carlsson in Reimform schreiben lassen........


    Dabei kristallisierte sich heraus, dass Bosse Carlgren am besten mit den enorm hohen Ansprüchen zurechtkam, was Agnethas Art des Komponierens betraf, da ja von ihr alle Lieder schon mit einer gesanglichen Lautschrift vorgegeben waren.............Daher hat sie dann bei dem folgenden Album ELVA KVINNOR I ETT HUS ausschliesslich nur noch mit Bosse Carlgren zusammengearbeitet.......


    Aber lyrische Inhalte und Thematik der Lieder stammen bei NÄR EN VACKER und ELVA KVINNOR komplett ALLE von Agnetha



    Da habt ihr in der Tat recht.......


    Agnetha war bei ihrer Hochzeit vollkommen natürlich und kaum geschminkt............


    Das brauchte sie einfach nicht, denn Agnethas Schönheit strahlte schon immer von innen heraus..........Andere sind "hübsch", Agnetha war immer "schön"......


    Und diese Natürlichkeit hat sie bis heute gewahrt............Sie hat niemals irgendwie nachhelfen lassen, sondern das ist alles echt..........Keine Haut straffen lassen, keine Fältchen wegmachen lassen, keine der vielen anderen möglichen Dinge......absolut nichts.........Das ist bis heute pure und natürliche Schönheit.....


    Denn sind wir doch ehrlich.........Von welchem Star kann man das denn noch behaupten ???......Auch in Schweden ??........Ich könnte die jetzt alle aufzählen von A bis Z.......die haben alle schon mal was machen lassen.......auch die jungen......


    Ich kritisiere das keineswegs, denn jeder muss nach seiner eigenen Fasson glücklich werden und das ist auch die Sache von jedem einzelnen Menschen.........


    Aber ich finde, dass man herausstellen darf, dass eine so weltberühmte Künstlerin, wie Agnetha das ist, diese Dinge nie gemacht hat und die Natürlichkeit so wunderbar vorlebt, die sie auch immer propagiert hat......


    Noch zu dem Kopfschmuck der Braut.........


    Dieser Blumenkranz als Kopfschmuck hat in Schweden natürlich eine besondere Tradition bei verschiedenen Anlässen..............


    Wenn man ihn zu seiner Hochzeit trägt, ist das allerdings schon etwas Besonderes.........Man trägt ihn dann anstelle eines Brautschleiers......


    Ich finde diesesn Kopfschmuck für Agnetha wunderschön......und auch diesen Blumenstrauss mit seiner rosa Farbe, was eine Kombination von Rosen und Maiglöckchen war, was beides Agnethas Lieblingsblumen sind, finde ich wunderschön....

  • Ich will hier nicht extra einen eigenen Thread aufmachen.


    Möchte aber gerne an das 50. Jahre Jubiläum der Hochzeit von Agnetha + Björn erinnern.


    Heute also vor genau 50 Jahren, am 6.7.1971, haben Agnetha + Björn geheiratet. Wie wir ja alle wissen, war es die ultimative Traumhochzeit in der schwedischen Musikwelt.


    Scotty hat bereits sehr ausführlich über diese Traumhochzeit berichtet. Da kann ich nichts mehr Neues hinzufügen.

    Hier aber noch ein paar Fotos, welche noch nicht gepostet wurden.


Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!