Piano Album zum 70. Geburtstag

  • Vielleicht ist ja dieses Stück auf dem zweiten Piano-Album…
    https://www.youtube.com/watch?v=uznrS-qN47I


    Würde mir gefallen! :)


    Ein Interview auf YLE...
    https://svenska.yle.fi/artikel…rande-kansla-for-hitlatar


    Sehr interessant, aber das muss ich mir selber noch genauer ausdeutschen... :D Auf jeden Fall spielt Benny da in einem Clip die Säkkijärven polkka, diesen finnischen Gassenhauer, der bei uns vor allem durch die Leningrad Cowboys bekannt wurde...


    Und ein neues Interview aus der BBC Breakfast Show
    https://www.youtube.com/watch?v=BB1zUImh9Mc

  • Und ich weiss jetzt auch, in welcher Situation ich es am besten anhöre! In Ruhe, ohne Störungen, vielleicht tatsächlich bei einer Massage, z.B.

    Nissi wann kommst du :thumbsup: ???


    Schweden Platz 1 war zu erwarten ....alles andere wäre eine Enttäuschung gewesen......... 8o !


    Quatsch , mega stolz das er es geschafft hat !
    Immerhin ist das neue Pink Album auf dem Markt...Ed Sheeran , Avici , die muss man erst mal schlagen mit so einer Musikrichtung.....eigentlich unglaublich !!!!
    Auch die Platzierungen in anderen Länder....Da sieht man mal wie treu die ABBA Gemeinde ist.
    In Schweden hat sicher auch die BAO Fan Gemeinde ordentlich mit geholfen.


    Ich warte nun auf Björn sein Gitarren Solo-Album.... :lol: !!!

  • Nissi wann kommst du ???

    Ich meld mich... :thumbsup: :lol:


    Ich freue mich sehr für Benny, das sein Album so gut in der Welt ankommt! Ich denke, zur Weihnachtszeit könnte das noch einmal nach oben gehn :thumbup:
    Herzlichen Glückwunsch, Benny :thumbsup:

  • Schallplatten sind für mich persönlich keine Option, zufällig habe ich aber bzgl. des Piano Albums dazu etwas gefunden.


    In Deutschland erscheint das Vinyl Album (übereinstimmend) am 10. November 2017


    Bei Amazon.uk und Amazon.com wird jedoch "Temporarily out of stock" angezeigt.


    In Frankreich wird als Veröffentlichungsdatum der 27. Oktober 2017 genannt. -> https://musique.fnac.com/a1094…nyle-Gatefold-Vinyl-album


    Somit variiert der Veröffentlichungstermin der Schallplatte möglicherweise je nach Land.


    Gibt es denn tatsächlich Interessenten der Vinyl-Ausgabe?


    Falls ja, würde mich interessieren ob dies nur aus Sammlerleidenschaft geschieht oder ob es dabei um Audiophile Eigenschaften geht. Wobei für mich die Klangqualität heutiger CDs deutlich oberhalb der von einer Schallplatte liegt.

  • Falls ja, würde mich interessieren ob dies nur aus Sammlerleidenschaft geschieht oder ob es dabei um Audiophile Eigenschaften geht. Wobei für mich die Klangqualität heutiger CDs deutlich oberhalb der von einer Schallplatte liegt.


    Oh, die alte Glaubensfrage, ob eine analoge, mechanische Aufzeichnung akustische Vorzüge gegenüber der HiTec-digitalen Aufzeichnung hat. Das ist wohl wirklich nur eine persönliche Liebhabersache. Womöglich ist es weniger der audiophile, mehr der haptische Charakter der Vinylplatte. Die Vinylplatte muss schon wirklich auch sehr gut gearbeitet sein (Direct Metal Mastering, Half Speed Mastering, bester Rohstoff usw.), dann auf einer sehr guten Anlage (vom Plattenteller bis zum Lautsprecher) abgespielt werden. Das klingt wohl wirklich ursprünglicher, analoger. ... Sagt man. 8)
    Ich denke, die CD ist nach wie vor gut genug, um dem Endkunden wirklich einen hervorragenden Sound zu bieten. Allerdings haben hier höhere Abtastraten (48 statt 44 kHz) und feinere Auflösungen (24 statt 16 Bit) durchaus klanglich hörbare Vorteile. Da ist die CD sicher ein technisch überholter Datenträger. 24Bit (Hires-Audio, in dieser Auflösung wird auch meist im Studio aufgezeichnet) lösen nun mal nicht nur deutlich präziser auf, sie ermöglichen damit auch 120 dB Dynamik, gegenüber den 80 dB der CD.


    Für mich jedenfalls und für mein alterndes Gehör ist die CD mehr als ausreichend. Ich werde mir die "Piano"-Vinyl auch nicht als Sammlerstück für das Regal zulegen. Meine letzte Vinyl bisher war das "Wembley"-Album. Akustisch kein großer Wurf. Das war aber einfach eine Ergänzung für meine ABBA-Vinyl-Sammlung.



    Noch ein weiteres der unzähligen Benny-Interviews. Sollte das hier schon irgendwo erwähnt worden sein, seht es mir nach.
    Das Beste, welches ich bisher gehört habe. Im BBC5-Radio war Benny am 19.10. zu Gast. Und das Gespräch ist dann doch außergewöhnlich gut. Es hat eben doch Vorteile, wenn da Moderatoren fragen, welche Ahnung von der Materie haben. (hier insbesondere Sarah Brett). Benny im Gespräch zum Piano-Album, zur Melancholie und zur Traurigkeit von TDBYC, zu MM2, zu MM-The-Party, zum Brexit ... 20 hörenswerte Minuten hier ab etwa Minute 36' in dieser Sendung:
    http://www.bbc.co.uk/programmes/b098mty9


    Nachtrag zum Interview, etwas Off-Topic: Was hat es nun mit der Geschichte in TDBYC auf sich? Bennys Antwort ist kurz und knapp. "He's gone!" Also die Geschichte einer verlassenen Frau, die in die Vergangenheit zurückblickt, sich erinnert an den Tag, bevor der Typ in ihr Leben gekommen ist, der nun wieder "gone" ist. ^^

  • Danke Heiner, für den Link...... :thumbup:


    So hab ich auch mal wieder GRAEME SOUNESS gehört, einen meiner großen Jugend-Heroes, damals Spielmacher und Mannschafts-Captain des FC LIVERPOOL, als die Reds in den 70ern und 80ern den Europapokal gleich reihenweise gewannen..........


    Auch Bennys Interview war schön anzuhören. ....Er hat zwar nicht wirklich was Neues erzählt, aber das Gespräch war trotzdem sehr gut und angenehm mit Moderatoren, die in der Tat ein bisschen was von der Materie verstanden......Nicht nur bei Benny, sondern auch bei den anderen Gespächspartnern...


    Bennys Bemerkung zu THE DAY BEFORE YOU CAME war wohl eher als "Gimmick" gemeint.... :D .....Er hat ja den Text weder geschrieben noch hat er den Text gesanglich interpretiert.


    Und wie man ja weiss, haben schon Björn und Agnetha diesen Text schon ganz unterschiedlich verstanden und interpretiert..........Björn hatte seine ganz eigenen Gedanken, als er den Text geschrieben hat......Und Agnetha hatte dann wieder ihre ganz eigene Vorstellung, wie sie den Text verstehen wollte und mit welchen Gedanken und mit welcher Intention sie ihn dann gesungen hat........Und die Vorstellungen zu dem Text von beiden sind nicht identisch.............In Agnethas Interpretation gings jedenfalls nicht um eine Liebe, die schon wieder Vergangenheit war, sondern sie hat den Text aus der Sicht einer Frau interpretiert, deren ganzes Leben und die Gewohnheiten in diesem Leben von einem auf den anderen Tag in Frage gestellt werden und ihre bisherige Bedeutung verlieren, weil jemand in das Leben dieser Frau getreten ist, was diese Frau dann auch zutiefst verunsichert, weil sie plötzlich die Einsamkeit erkennt, in der sie gelebt hat, aber gleichzeitig aus dem Gefühl einer vermeintlichen Sicherheit, dass sie bisher hatte, herausgerissen wird, wodurch sie verletzlich wird.........


    Die Liebe hebelt sozusagen alles aus........ ;) ;( ;)


    Aber vielleicht hatte ja Benny jetzt auch seine ganz eigenen Gedanken dazu.........Er musste ja nur die Melodie und nicht den Text interpretieren........Da hat er es kurz und schmerzlos mit "He's gone" gemacht....... :D ...........Und jeder kann den Text ja auch ganz für sich selbst verstehen.....


    Was Vinyls betrifft, so kaufe ich mir normalerweise auch keine neuen Vinyls mehr..........Auch keine dieser neuen Color-Vinyls oder ähnliches.........Die letzte, die ich mir geholt habe, war Agnethas "A"..........


    Aber ich kaufe mir noch welche aus Sammlergründen, wenn ich welche finde, die mich interessieren...........So bekam ich zum Beispiel im letzten Jahr ganz günstig die italienische Ausgabe der GIMME-Single mit diesem phantastischen grünen Cover von Agnetha und Frida.............Und diese Sammlerstücke gehen ja nie aus......

  • Gibt es denn tatsächlich Interessenten der Vinyl-Ausgabe?


    Falls ja, würde mich interessieren ob dies nur aus Sammlerleidenschaft geschieht oder ob es dabei um Audiophile Eigenschaften geht. Wobei für mich die Klangqualität heutiger CDs deutlich oberhalb der von einer Schallplatte liegt.

    Ich habe die DLP schon lange bestellt. Und erst als das Erscheinungsdatum auf 10. November verschoben wurde, musste ich mir halt die CD kaufen.
    Die Vinyl bleibt für mich auch akustisch (nicht nur haptisch) das A und O um Musik zu hören. Das hat sich in den letzten 30 Jahren nicht verändert. Die Vinyl hört sich einfach weicher und nicht so kalt an.


    Die digitalen MP3 Files, ob jetzt ab CD geripped oder oder über iTunes eingkauft, brauche ich nur um sie auf meinem iPhone oder iPod immer dabei zu haben.
    Seit immer mehr Vinyls rauskommen mit dem MP3 Download Code kaufe ich mir nur noch die Vinyl.

  • Ich mache es genau wie Chabba....
    Vinyl ist für mich " DER " Klang überhaupt....nicht steril und kühl wie CDs
    Ansonsten waren Vinyls immer schon bei mir der Favorit unter den Tonträgern.
    Und freue mich deshalb auch sehr das diese wieder vermehrt gepresst werden.
    So was geschieht auch nicht ohne Grund....denn es gibt einen nicht zu unterschätzten Markt dafür.


    Sonst würde man dies mit Sicherheit nicht tun, und die Vinyls wären längst Geschichte.

  • Wir schweifen ab, aber ich mag das. :D




    Ich liebe Vinyl ebenso wie die CD. Ich höre aber auch mp3 auf dem IPod. Alles hat irgendwann seinen Auftritt. Hauptsache, ich habe meine Freude daran.

  • Bezugnehmend auf -> Beitrag 505, indem sich Heiner über den Klang, bzw. die von ihm wahrgenommenen, unterschiedlichen Aufnahmetechniken des Piano Albums geäußert hat.


    Da mich diese Thematik sehr interessiert, habe ich wie angekündigt, gestern ausführlich mit den Klangeigenschaften des Piano Albums (CD) befasst.

    Das von mir benutzte Equipment:

    Ein sehr neutral abgestimmter Kopfhörer und für mich der beste KH. Ich habe in diesem Punkt viele ausführliche Vergleiche durchgeführt, z. B, mit dem wesentlich teureren Beyerdynamic T1, dem Sennheiser HD 600, HD 650 (wobei mir die Sennheiser insgesamt zu "warm" klingen, sowie dem AKG K701. Nach vielen Tests bin ich jedoch stets zu dem DT 880 zurückgekehrt.


    Ergebnis:
    Auch ich erkenne gewisse Unterschiede innerhalb der Aufnahmen. So kann ich ebenfalls hören, dass "En Skrift I Snön" (19) mit Kopfhörer "wärmer" als "Happy New Year" (20) klingt. Bei anderen Stücken verhält es sich ähnlich. Ich vermute, dass dies aufgrund ganz bewusst gewählter Aufnahmetechniken (andere Mikrophone etc.) der Fall ist wohl dazu dient dient, um den Charakter eines Musikstücks bestmöglich herauszustellen.


    Den je nach Musikstück mehr oder weniger deutlich hörbaren Tastaturanschlag habe ich ja bereits zuvor erwähnt. Dies ist keinesfalls als Fehler anzusehen, sondern gehört bei einem akustischen Instrument dazu.


    Das von Heiner erwähnte treten der Pedale, konnte ich speziell nicht ausmachen.
    @ Heiner: Bei welchem Stück kannst du denn das Treten der Pedale insbesondere wahrnehmen?


    Fazit: Für meine Ohren, ist der Klang des Piano Albums ausgezeichnet.

  • Vinyl ist für mich " DER " Klang überhaupt....nicht steril und kühl wie CDs

    Das trifft für mein Hörempfinden bestenfalls auf die CDs, die nach Markteinführung hergestellt wurden zu, aber nicht mehr auf die heutzutage hergestellten CDs. Ich denke, dass der Klang einer CD aber auch in hohem Maße von dem verwendeten Equipment abhängt.

  • Danke für das Feedback. Es ist schon spannend, was Kopfhörer so manchmal hörbar machen bzw. was man nicht zu hören bekommt. Das Pedal höre ich mit dem Sennheiser eigentlich nicht. Allerdings liebe ich die Tiefenbetonung der meisten Sennheiser. Da sind die Hannoveraner wohl sehr mainstream abgestimmt.



    Das von Heiner erwähnte treten der Pedale, konnte ich speziell nicht ausmachen.
    @ Heiner: Bei welchem Stück kannst du denn das Treten der Pedale insbesondere wahrnehmen?


    Das Pedal kommt sehr deutlich nur mit den InEars. Gleich zum Anfang bei "I let the music speak" hört man es recht gut. Vielleicht mal etwas lauter mit Lautsprechern hören und wirklich mal kurz richtig ins Instrument hineinkriechen, also mit dem Ohr wirklich direkt an eine Lautsprecherbox.
    8)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!