THE ALBUMS Vol. 17 - Die Rangliste der Songs von "Arrival""

  • Yippie, mein ALLERLIEBSTES Album von allen!!!!!!! Ehrlich, gibt es ein anderes Album, das wundervolles und wundervolles Lied so aneinandegereiht hat wie dieses?? Sicher NICHT!


    Aber aufi aufi zu meinem Voting!


    Also, das erste ist ja klar, also wer noch nicht mitgekriegt hat, dass Dancing Queen mein Allerlieblingslied von allen ist...


    Also, Platz 1: Dancing Queen, das Lied, das mich erstens auf ABBA brachte, als ich Mamma Mia sah, was mich derart verzauberte, dass ich beschloss, mir die Musik mal genauer anzusehen, das Lied, das ich in der Originalversion noch besser fand, das Lied, was mir jedes Mal Gänsehautfeeling gibt, das Lied, das, als meine Kopfhörer kaputt waren, auch immer noch ohne Leadgesang perfekt klang, das Lied, das die Stimmen von Agnetha und Frida so einzigartig vereint wie kein anderes, das Lied, dessen Video einzigeartiges Gutelaunefeeling ausstrahlt, vor allem wenn Agnetha und Frida sich ansehen, Agnetha lächelt und exakt aussieht wie damals mit SIEBZEHN und ich einfach nur noch kreischen möchte, aber die Klappe halten muss, um den Zauber nicht zu zerstören, das Lied, das mich in meinen schlimmsten Momenten begleitet hat, die Tränen aus mir herausgepresst hat, damit es mir danach besser ging, das Lied, das mich in meinen besten Momenten begleitet hat und mich innerlich jubeln und äußerlich herumspringen vor Freude lässt, das Lied, das mir auch als Liveperformance jedes Mal Schauer über den Rücken jagt, wenn der blonde Australier losschreit und dann das Intro einsetzt, das Lied, das trotz aller Freude diesen typischen schwedischen melancholischen Unterton hat, das Lied, das für jede Lebenssituation perfekt ist und deswegen mein Lieblingslied.
    Merkt man, dass ich dieses Lied liebe??


    Platz 2: When I Kissed The Teacher, ich dachte früher immer, das wäre echt und hab dann gerätselt, wer von den vier denn wohl mit dem Lehrer geknutscht hat :lol: ach, was war ich süß.... ein, jedenfalls ist es sooooo toll, irgendwie süß, aber auch verschmitzt und auch kraftvoll und auch melodiös perfekt....


    Platz 3: That's Me, wahrscheinlich einer meiner liebsten ABBA Texte, den ich gefühlt einmal am Tag zitiere, weil er irgendwie mich perfekt beschreibt... Oder auch nicht, aber ich bild mir das immer ein... Auch die Melodie, schwungvoll, fröhlich, keck...


    Platz 4: Why Did It Have To Be Me, die beste Live Performance EVER, ehrlich, ich LIEBE Frida, wird mir da immer wieder klar. Außerdem megaschöne Melodie, einziger Wunsch - jemand nehme Björn von de Leadvocals, aus irgendeinem Grund kann ich das hier nicht haben. Wäre doch viel lustiger und gesanglich besser gewesen, wenn Agnetha seinen Part gesunge hätte. Hätte Arrival wahrscheinlich auch auf Platz 1 der beliebteste Alben, die in Homosexuellenbars laufen geschoben. (find ich übrigens super, auch wenn ich nicht ganz verstehe warum? Weil die Texte sich immer gut zweideutig interpretieren lassen??)


    Platz 5: Knowing Me, Knowing You, oh was muss ich immer weinen beim Video, es ist wie Wahrsagerei und sie schauspielern die Wahrheit, die nur wenige Jahre später eintreten wird... :S Außerdem unglaubliche Leistung allerseits...


    Platz 6: Tiger, ach, ich liebe die Energie, die dieser Song ausstrahlt! Und es war ein wirklich starker Opener! (und ich muss immer an den Kommentar denken, der bei ABBA The Movie fiel - erst kommen sie mit unglaublich vielen Sachen auf die Bühne und dann reißen sie sich die Hälfte gleich wieder vom Leib :lol: )


    Platz 7: Money, Money, Money, wisst ihr was ich an dem Lied nicht mag? Es ist zu tief am Anfang, ich kann nicht mitsingen ;( nein, okay, Scherzchen, es ist ein unglaubliches und ich liebe das Video und vor allem Fridas Hut :love:


    Platz 8: Dum Dum Diddle, egal was die vier sagen, ich finde das Lied toll, mega Ohrwurm, lustig, fröhlich, schön! Verdankt nur den anderen, noch besseren Liedern, dass es hier unten rumgurkt...


    Platz 9: My Love, My Life, unglaubliche Gesangsleistung seitens Agnetha, da habt ihr alle Recht, aber für weiter oben finde ich persönlich die Melodie zu schwach...


    Platz 10: Arrival, ich habs NICHT so mit den Dudelsäcken, gesynthiet oder nicht.... Und auch sonst... Etwas langweilig.........




    Aber HEY, ein KLASSEALBUM, wirklich, der Hammer und my alltime favourite!!!

  • Merkt man, dass ich dieses Lied liebe??


    Nöööö, überhaupt nicht........ :lol:


    Also wenn ich je mal wieder jemand als "Werbe-Managerin" brauche, werde ich garantiert Dich verpflichten, SadlyNotBlond....... :thumbsup:


    Wurde jemals irgendwo in irgendeinem Buch die Magie von DANCING QUEEN besser beschrieben als soeben gerade ??????


    I don't think so.......

  • Also, Platz 1: Dancing Queen, das Lied, das mich erstens auf ABBA brachte, als ich Mamma Mia sah, was mich derart verzauberte, dass ich beschloss, mir die Musik mal genauer anzusehen,

    Welcome back, SadlyNotBlond, gell ich kann davon ausgehen, dass Du noch ziemlich jung bist im Vergleich zu uns alten Knackern ? :lol:
    Ich rate einfach mal, gell Du bist noch keine 30, wenn Du ABBA erst durchs "Mamma Mia" Musical kennengelernt hast?



    Ich finde es einfach absolut fantastisch, entdecken immer wieder junge Leute ABBA und das auch wenn sie nicht durch ihre Eltern dazu gebracht wurden.... :thumbup:

  • Welcome back, SadlyNotBlond, gell ich kann davon ausgehen, dass Du noch ziemlich jung bist im Vergleich zu uns alten Knackern ?


    Hi zurück :D Ja, naja, 16... Ich kann noch nichtmal Dancing Queen singen, weil ONLY SEVENTEEN einfach noch nicht geht :lol:


    Ich rate einfach mal, gell Du bist noch keine 30, wenn Du ABBA erst durchs "Mamma Mia" Musical kennengelernt hast?


    "Schlimmer" noch - der Film wars, der Film nicht das Musical! War aber eine lustige Geschichte, wenn du es im Erinnerungsforum nachlesen möchtest? :lol:




    Also wenn ich je mal wieder jemand als "Werbe-Managerin" brauche, werde ich garantiert Dich verpflichten, SadlyNotBlond....... :thumbsup:


    Schick mir dann einfach eine PM, ja? :lol: :lol:

    das auch wenn sie nicht durch ihre Eltern dazu gebracht wurden.... :thumbup:


    ojeee, die sind hoffungslos :lol: die hören heutige Charts, ich höre Siebziger :lol: :lol: :lol:

  • TOP THREE


    1. KNOWING ME, KNOWING YOU.....................´192
    2. DANCING QUEEN......................................178
    3. THAT'S ME.............................................158
    .

  • Komplettes Endergebnis


    1.) KNOWING ME; KNOWING YOU...................186
    2.) DANCING QUEEN.................................. 168
    3.) THAT'S ME..........................................150
    4,) MY LOVE, MY LIFE.................................135
    5.) MONEY, MONEY, MONEY.........................134
    6.) WHEN I KISSED THE TEACHER...................126
    7.) WHY DID IT HAVE TO BE ME......................92
    8.) ARRIVAL.............................................80
    9.) TIGER................................................79
    10.) DUM DUM DIDDLE.................................67


  • Bedingt durch eine Debatte in einem anderen Thread habe ich mir meine Wertungen der verschiedenen Alben wieder angeschaut.
    Während sich bei den meisten nur wenig verändert hat ist es hier anders.
    Klare Aufsteiger sind Knowing me,Knowing you und That´s me.


    Meine neue Wertung


    1. Knowing Me, Knowing You
    2. That´s Me
    3 .When I Kissed The Teacher
    4. My Love, My Life
    5. Money, Money, Money
    6. Dancing Queen
    7. Why Did It Have To Be Me
    8 .Dum Dum Diddle
    9. Tiger
    10. Arrival

  • Ganz klar:-)
    3xMoney
    When I kissed the teacher
    Arrival
    That’s me
    Why did it...
    Knowing me
    Dum dum diddle
    Dancing Queen
    Tiger
    My love my life


    Dancing Queen hat bei mir nie wirklich eingeschlagen, im Vergleich zu Money und WIKTT:-)
    My love find ich ziemlich langweilig und nichtssagend leider

  • Angeregt durch den Eintrag von Elmi und begeistert durch den alten, aber wirklich schönen Kommentar von SadlyNotBlond habe ich es jetzt auch einmal probiert, eine Bestenliste zu erstellen. Und ich muss sagen, ich kann das nicht, ich bin gescheitert.
    Ich kann die Titel maximal in Kategorien einteilen.


    Ganz oben stehen:
    When I Kissed The Teacher
    Why Did It Have To Be Me
    Beides keine wirklichen Hits von ABBA, aber mir haben sie immer gefallen.


    Danach kommen:
    That*s Me
    Tiger
    Money, Money, Money
    Knowing Me, Knowing You
    Arrival
    Gerade der letzte Instrumentaltitel, da hätte ich mir mehr von ABBA gewünscht. Auch wenn da die tollen Stimmen der beiden A*s fehlen.


    Letzte Gruppe, immer noch tolle Lieder, aber nicht das, was ich ständig höre:
    Dancing Queen
    My Love, My Life
    Dum Dum Diddle
    Dancing Queen ist in dieser Gruppe, weil es sich langsam tot gespielt hat, das kann halt auch einem wirklich sehr gutem Song passieren. Wenn zehn Titel von ABBA im Radio laufen, dann ist das fünf Mal Dancing Queen. Früher war das mal in der ersten Gruppe.


    Ich muss feststellen, im Vergleich zu den anderen Bestenlisten ist mein Musikkgeschmack in Bezug auf dieses ABBA Album schon etwas schräg.

  • Meine Arrival ist von 2001:

    1 Dancing Queen

    2 Fernando (Bonus)

    3 Knowing Me, Knowing You

    4 Arrival

    5 Happy Hawaii (Bonus)

    6 Why Did It Have To Be Me

    7 Dum Dum Diddle

    8 Money, Money, Money

    9 When I Kissed The Teacher

    10 Tiger

    11 That's Me

    12 My Love, My Life

  • Hallo :-) hier mal mein Ranking


    1. When I kissed the teacher

    2. That's me

    3. My love my live

    4. Tiger

    5. Knowing me knowing you

    6. Dancing Queen

    7.Dum dum durfte

    8. Why did it have to be me?

    9. Arrival

    10. Money, money, money

  • Nun, ich starte einfach mal ungefähr in der Mitte der ABBA-Chronologie, weil mir bei vielen Bands die mittlere Periode am besten gefällt. Oft tauchen dann die typischen „Übergangsalben“ auf. Auf zu neuen Ufern, jedoch mit vielen Überbleibseln des alten Sounds. Nach nochmaligem Durchhören scheint mir „Arrival“ aber eher DAS prototypische ABBA-Album zu sein. Es ist auch das bekannteste, oder? Der Helikopter, die schlichten weißen Overalls und selbst die Frisuren waren für mich als lange „Außenstehender“ das Bild, was mir als erstes in den Kopf schoss. Interessant ist aber, dass ich einige Titel als ältere und andere als neuere Songs eingeordnet, sie aber nie auf dem selben Album erwartet hätte. Nun denn:




    1. Knowing Me Knowing You


    Ich bin ein absoluter Fan von Songs, die zwar eine deutliche Grundstimmung erzeugen, jedoch unterschwellig noch andere Emotionen auslösen können. Das ist bei vielen ABBA-Songs der Fall (die Beach Boys waren auch Meister darin, selbst den fröhlichsten und aufgedrehtesten Songs einen melancholischen Beigeschmack zu verpassen). „Knowing Me Knowing You“ versetzt mich fast gleichzeitig in drei Aggregatzustände: Trauer, Wut und Optimismus. Der Optimismus kommt hauptsächlich durch die Gitarre am Ende der Refrains zum Vorschein. Sie fühlt sich nach Aufbruchstimmung an. Der Song ist für mich ein Meisterwerk. Ich ahne jedoch, dass er mit dem eigenen Lebensalter reift. Vor 20 Jahren hätte ich wahrscheinlich meine Nummer 2 besser gefunden.



    2. Dancing Queen


    Ich kann mir vorstellen, dass viele den Song mit einer gewissen Übersättigung betrachten. Für mich gibt es aber nichts daran zu rütteln, dass „Dancing Queen“ weiterhin eine einzigartige Produktion bleibt. So unglaublich intensiv…




    3. My Love, My Life


    Zum Gesang haben hier ja viele schon etwas geschrieben. Wenn ein Song so dermaßen trieft, bekomme ich eigentlich meistens eine Gänsehaut – aber keine gutartige. Bei ABBA klappt es aber irgendwie. Ich kann den Grund dafür nicht so richtig benennen. Es könnte daran liegen, dass solche Songs in der Regel übersungen werden und sich dabei aller erdenklichen Gesangsklischees bedienen. Die ABBA-Girls schaffen aber meist eine Punktlandung. Man hat nie den Verdacht, dass sie den Song überstrahlen wollen. Hier meistert Agnetha diesen Drahtseilakt hervorragend, verschmilzt mit dem Lied und bleibt authentisch. Das Arrangement finde ich auch toll und einige Gesangslinien erinnern mich sehr stark an meine Zeit im Chor, ganz besonders an Bach. Da hat vielleicht jemand im Studio gern Kirchenmusik gehört. Interessant finde ich in dem Zusammenhang, dass Agnetha als Sopran an manchen Stellen im Refrain eine bei Bach eher typische Tenor- oder gar Basslinie singt.




    4. Dum Dum Diddle


    Da muss ich sogar beim Schreiben des Titels schon lachen. Aber wisst ihr was: Wenn ein Text nie mehr sein wollte als eine etwas bekloppte Beilage, kann ich damit gut leben. Viel – wirklich viel – schlimmer finde ich Texte, die einen hochphilosophischen und bedeutungsschweren Anspruch haben sollen, aber das Ziel meilenweit verfehlen (hölzerne Metaphern etc.). Ich höre bei diesem Lied vor allem eine tolle und mitreißende Melodie, besonders bei den Strophen. Die Studioversion ist im Refrain vielleicht etwas schrill. Ich ziehe die Live-Version, die ich jüngst bei YouTube gesehen habe, knapp vor. „Dum Dum Diddle – Abbadabbadoo Edition“ 😊.




    5. That's Me


    Ein wahnsinnig „dichter“ Song. Zwei Dinge gefallen mir besonders gut: Man erwartet nach den Zeilen „Don't you realise/I may be an angel in disguise?“ intuitiv den Refrain. Er kommt aber noch nicht. Zudem ist das Outro auch irgendwie noch einmal eine Überraschung. Das ist alles toll arrangiert.




    6. Money Money Money


    Der Song ist DER Knüller bei den jüngeren Semestern. ABBAs „Yellow Submarine“. In fast allen Schulklassen, die ich bisher so hatte, waberte dieser Song irgendwann mal durch das Klassenzimmer. Das Genre ist nicht ganz so meins, aber das Intro und die Dramaturgie im Refrain sind schon genial. Ich habe ja in den letzten Monaten recht intensiv alte Interviews gesehen und dabei bemerkt, dass die Gruppe ABSURD häufig nach ihrem Umsatz und ihren Bankkontos befragt wurden. War dieses Lied vielleicht der Auslöser? Ich kenne einige Schweden und kann mir nicht vorstellen, dass sich die Band gern darüber äußerte.




    7. Why Did It Have To Be Me

    Hierzu kann ich nicht allzu viel schreiben. Bereitet mir gute Laune und passt super zu Fridas quirligeren Seite. Mir gefällt es besser als „Happy Hawaii“.




    8. Arrival


    Ich finde, das Stück fasst die Stimmung von „Arrival“ noch einmal sehr gut zusammen, ohne dass ich es irgendwie begründen kann. Es passt irgendwie auf das Album. Es wäre aus meiner Sicht aber aufgeteilt noch netter gewesen, wenn es quasi als Prolog und Epilog des Albums eingesetzt worden wäre.




    9. Tiger


    Das Stück hat eigentlich alle Grundbausteine für eine tolle rockige Nummer. Irgendetwas an der Produktion lässt es in meinen Ohren zu flach klingen. Es fehlt der Wumms. Ich wette, dass es bei Liveauftritten wie in der Dick-Cavett-Show einen viel höheren Gang eingelegt hätte.




    10. When I Kissed The Teacher


    Der ist ein Klassiker, oder? Verständlich! Es liegt an mir – oder besser gesagt an meinem Beruf. Vor ein paar Wochen hatte ich auf dem Weg zur Schule „Arrival“ ziemlich laut im Auto an. Nach Schulschluss hatte ich direkt am Wagen noch mit zwei Müttern gesprochen, setzte mich ins Auto und drehte den Zündschlüssel um. Es begann wieder Lied 1 in der Lautstärke des Hinwegs. „EVERYBODY SCREEEEEAMED, WHEN I KISSED THE TEACHER…“ Ich sah dann das Grinsen in den Gesichtern. Sowas passiert wirklich nur mir. Mir war es richtig peinlich 😉. Die denken bestimmt, ich hab den immer auf dem Weg zur Schule laufen.

    Das Motiv des Songs hat irgendwie etwas Gimmickhaftes, gerade wenn ich das Musikvideo dazu betrachte. Fast alle über 30 und machen da auf High-School-Movie. Das erinnert mich alles zu sehr an „I Kissed A Girl“ von Katy Perry. Da hatte ich auch das Gefühl, dass der Song nur dazu da war, mit einem kleinen Skandälchen (aber noch harmlos genug) auf sich aufmerksam zu machen.





    Insgesamt ist „Arrival“ natürlich ein tolles Album. Da gibt es einfach keine Diskussionen. Am meisten habe ich früher den Song „Fernando“ mit diesem Album assoziiert. Tja, der ist ja noch nicht mal da drauf.

  • Hier mein Voting …


    1.) That's Me

    2.) Money, Money,Money

    3.) When I Kissed The Teacher

    4.) Dancing Queen

    5.) Tiger

    6.) Dum Dum Diddle

    7.) Knowing Me,Knowing You

    8.) My Love,My Life

    9.) Fernando (Bonus)

    10.) Why Did It Have To Be Me?

    11.) Arrival

    12.) Happy Hawaii (Bonus)



    Aaach,mein Lieblingsalbum … einfach toll.Nicht zu topen :thumbup: :love: :S :)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!