Britisches "Sky Arts" verbannt "ABBA - The Movie" aus seinem Programm

  • Schon den ganzen Tag hielten sich die Gerüchte, dass der britische Sender SKY ARTS den ABBA-Film "ABBA -The Movie" aus seinem Programm verbannt hat........jetzt ist das auch Gewissheit geworden, denn inzwischen hat SKY ARTS seine Programmspalten geändert und "ABBA - The MOVIE" aus seinem Sendeprogramm herausgenommen.......


    Zunächst einmal ist zu dem Thema vorweg zu bemerken, dass die britischen Sender SKY ARTS,.... BBC 4,....CHANNEL 5,....ITV 1,....und ITV 3 über die Weihnachts- und Silvesterfeiertage sage und schreibe 27 (!!!!!!!!) ABBA-Sendungen und Agnetha-Sendungen (incl. Wiederholungen) in ihrem Programm haben, was ich persönlich schon für eine sensationelle und großartige Zahl halte.........Damit geben die britischen Fernsehsender den deutsche Fernsehsendern ein leuchtendes Beispiel in bezug auf ABBA.......In Deutschland herrscht diesbezüglich Fehlanzeige, was ich schon für sehr enttäuschend halte......


    Das also erstmal vorweg, um die britischen Fernsehanstalten erst einmal zu loben, wie sehr sie hier an ABBA gedacht haben.....


    Jetzt ist hier aber ein deutlicher Wermutstropfen ins Glas gefallen,,,,,


    Denn einer der Programmpunkte war die Ausstrahlung des ABBA-Filmes "ABBA - The Movie" am kommenden Montagabend zur besten Sendezeit in SKY ARTS, die den Film bis nach Neujahr auch noch 3 Mal wiederholen wollten.......


    Nun hat SKY ARTS den ABBA-Film "The Movie" aus seinem Programm verbannt und zeigt anstelle dessen eine Wiederholung von "ABBA - When Four Becames One" und bei den Wiederholungszeiten andere Musiksendungen......


    Hintergrund dieses Programm-Banns ist die Tatsache, dass Robert Hughes, der Schauspieler, der in dem ABBA-Film den Reporter gespielt hat, der ständig ein Interview mit ABBA machen will, aber ständig zu spät kommt, zu einer 10jährigen Gefängnisstrafe wegen sexueller Vergehen gegen Minderjährige verurteilt wurde...........


    Nun muss man allerdings wissen, dass Robert Hughes bereits im Mai 2014 zu dieser 10jährigen Gefängnisstrafe verurteilt wurde, von denen er übrigens mindestens 6 Jahre definitiv ohne Begnadigungschance absitzen muss.........er ist dann 71 Jahre alt....


    Laut SKY ARTS wäre man darauf angeblich erst jetzt aufmerksam gemacht worden......


    Dabei muss man bedenken, dass sich ein solcher Bann ganz zwangsläufig auch auf andere Fernsehsender wie BBC oder ITV etc. ausweiten wird und dass somit der ABBA-Film möglicherweise nie mehr im britischen Fernsehen zu sehen sein wird......


    Für mich zunächst mal ein absolutes Unding, dass ein Sender wie SKY ARTS das erstens nicht weiss........und zweitens den Film dann auch komplett aus dem Programm nimmt, was gewissermaßen auch eine Bevormundung seiner Zuschauer ist.......


    Diese Maßnahme bedeutet also, dass dieser wunderbare ABBA-Film möglicherweise niemals mehr im britischen Fernsehen zu sehen sein wird, ohne dass der eigentliche Grund ABBA betrifft.....


    Andererseits gibt es natürlich die Argumentation, dass man eine solche Ausstrahlung den Opfern nicht zumuten könne.......


    So eine Maßnahme kann natürlich ganz schnell auch auf Deutschland überschwappen, denn auch hier hat man ja mit solchen leidigen Dingen Erfahrung. In Deutschland nämlich hat ja vor einigen Jahren das ZDF ähnlich reagiert, als zum Beispiel entschieden wurde, dass keine Wiederholungen der Krimiserie "Derrick" mehr ausgestrahlt werden, weil bekannt wurde, dass der zu diesem Zeitpunkt bereits verstorbene Hauptdasrsteller Horst Tappert 50 Jahre zuvor eine Vergangenheit als SS-Panzergrenadier hatte.......und das alles, nachdem man 24 Jahren lang fast 300 Folgen der Serie mit ihm gedreht hatte.......


    Für mich sind solche Aktionen immer absolut fragwürdig und eine Bevormundung der Kunden sprich Zuschauer.......


    Würde mich mal interessieren, was andere zu diesem Thema sagen.......


    Wie seht ihr dieses Thema generell.......und wie seht ihr es in diesem speziellen Fall mit der Verbannung des ABBA-Films "THE MOVIE".???

  • Schwere Frage die Du da stellst Scotty.


    Von der Verurteilung von Robert Hughes hatte ich zwar erfahren aber so richtig publik wurde dieser Sachverhalt bei uns glaube ich gar nicht gemacht. Viele werden dies also gar nicht wissen.


    Die Entscheidung von SKY ARTS aus diesem Grund den Film nicht zu zeigen ist also nachvollziehbar, setzt man damit ein Zeichen gegen diese Art Verbrechen an Kindern einem Täter keine öffentliche Plattform mehr zu geben. Ja, man muß da an die Opfer denken. Bedauerlicherweise trifft es da nun den ABBA Film, der in einer Zeit entstand bevor diese Vergehen des Schauspielers an den Kindern stattfanden.


    Auf der anderen Seite wäre es sicher auch möglich gewesen durch eine Einblendung vor dem Film auf diese Straftat hinzuweisen und sich von dieser Tat zu distanzieren. Also viele Möglichkeiten hatte der Sender eh nicht und hat sich entschieden den Film aus dem Programm zu nehmen.


    Nachtrag: durch diesen Sachverhalt sehe ich diesen Film nun auch etwas anders, und das hat jetzt alles einen schalen Beigeschmack bekommen. Traurig ist das , kann mir vorstellen die deutschen TV Sender legen den Film aus diesem Grund jetzt auch auf Eis

  • Interessante Meinung Jens......


    Genau diesen Gedanken hatte ich auch.....Nämlich den, ob der Sender nicht die Möglichkeit gehabt hätte, den Film auszustrahlen und sich zuvor in einer kurzen Verlautbarung von der Tat von Robert Hughes zu distanzieren.......Ich glaube nicht, dass es da in entsprechender Form rechtliche Probleme gegeben hätte....


    Der Sender hat sich aber für den einfachsten Weg entschieden,....den Weg des geringsten Widerstandes........


    Auf der einen Seite nachvollziehbar....auf der anderen Seite unfassbar schade, dass das so geschieht, denn schliesslich haben die Protagonisten des Films, ABBA, damit nichts zu tun und außerdem kam es erst viele Jahre später zu diesen schrecklichen Vorkommnissen........Ganz schwierig.......


    Für mich ist es trotz allem die falsche Entscheidung.........genau wie ich es damals auch in Deutschland für eine falsche Entscheidung gehalten habe, als man diese Krimiserie absetzte.....


    In diesem Fall der Krimiserie war es eine Sache, die 60 Jahre zurücklag und nach der man mit dem Schauspieler in guter Atmosphäre 23 Jahre zusammengearbeitet hat und der sich inzwischen nicht mehr wehren oder erklären konnte, weil er inzwischen verstorben war......


    Im Fall von ABBA wird nun eine gewisse Bevormundung der Zuschauer vorgenommen und ein künstlerisches Werk verbannt, dass dafür nichts kann........auch wenn man die Beweggründe des Senders durchaus nachvollziehen kann........Sehr schwierig aber unendlich schade.....


    Ich glaube übrigens auch, dass viele ABBA-Fans......vielleicht sogar hier im Forum.......das bisher gar nicht wussten, dass Robert Hughes wegen dieser schrecklichen und verabscheuungswürdigen Tat im Gefängnis sitzt........aber ein Sender wie SKY ARTS sollte das mit seinen Möglichkeiten natürlich wissen......


    Ich sehe es übrigens auch so, dass man diesen Film jetzt etwas anders empfindet, wenn man ihn sieht........gerade bei diesen Szenen, wenn Robert Hughes diese kleinen Kinder interviewt bleibt nun eher ein großes Unbehagen......und auch die Szenen mit ihm kann man nicht mehr mit der gleichen Leichtigkeit ansehen.......Oder auch die Traumszenen von Robert Hughes mit Agnetha und Frida wirken jetzt natürlich nicht mehr so unbeschwert wie früher...................Trotzdem versuche ich mir den Film weiterhin mit der gleichen Freude anzusehen, was die Szenen mit ABBA betrifft........denn der Film als Kunstwerk und als ein Abbild dieser unvergesslichen Australien-Tour von ABBA kann da natürlich absolut nichts dafür.........und das sollte man diesem Film auch weiterhin zugestehen.

  • Ja, man kann das als Bevormundung der Zuschauer auffassen, da hast Du recht Scotty. Auf der anderen Seite werden im TV Sendungen gezeigt die keinerlei Rücksicht auf andere Menschen nehmen, die menschliche Verluste auf Grund von Kriegen, Unglücken einfach mißachten. Wo ist da eine Grenze, kann man die überhaupt ziehen ?

  • Sehr brisantes Thema. Was mir an dieser Lösung nicht gefällt, ist das man zwar hier die Rücksichtnahme auf die Opfer im Sinn hatte, gleichzeitig aber Abba und die Fans dann auch noch "bestraft".


    Meine Idee dazu ist folgende: Statement von Abba einholen, eine zuständige Stelle, wird es ja wohl noch geben. Ganz klar gibt es großes Bedauern von Abba und natürlich auch Distanzierung. Und der noch bessere Opferschutz wäre wohl auch, Abba spendet einen Teil der Einnahmen für "The Movie", was die Einnahmen für die Senderechte betrifft oder hat zumindestens eine Plattform und sie können sich selbst dazu äußern.


    Wenn man denn meint, Abba müßten hier nichts Spenden für die Opfer, weil sie mit den Taten des Herrn Hughes ja nichts zu tun hatten, kann man so sehen, aber das hier auf Kosten der Abba - Fans moralisch gehandelt wird, ohne Abba ein Forum zu geben, finde ich auch sehr bedauerlich..... :(

  • Ich kann mich da den Beiträgen von Försonade und JensT nur anschliessen......


    Auf der einen Seite......Wo soll man da die Grenze ziehen ???......Und wer soll entscheiden, wo da die Grenzen liegen ???.....


    Auf der anderen Seite pflichte ich Försonade absolut bei, dass es absolut bedauerlich ist, diese Entscheidung auf Kosten der ABBA-Fans zu treffen, ohne ABBA selbst dazu ein Forum zu geben......


    Die ganze Problematik dieser Frage sieht man an diesem kleinen Ausschnitt aus dem Film........


    Zunächt interviewt Robert Hughes kleine Kinder und fragt sie, ob ABBA "sexy" sind..........Wenn man diese Szenen sieht, kann es einem schon eiskalt den Rücken runterlaufen.........Direkt anschliessend kommt bezeichnenderweise eine der großartigsten Szenen aus dem Film, als ABBA so unglaublich dynamisch und großartig ihr "When I Kissed The Teacher" singen, wenn Agnetha ihr "One of These Days" hinausschreit und Frida mit einstimmt.........


    https://www.youtube.com/watch?v=sMYzFSfZnJ8


    Auf der einen Seite kann man dann nachvollziehen, dass der Sender diesen Weg gegangen ist........auf der anderen Seite ist es auch nicht richtig, solche wunderbaren Szenen wie von diesem Lied den ABBA-Fans vorzuenthalten und sie damit zu bestrafen......Es bleibt eine Bevormundung


    Ich frage mich, inwieweit es möglich wäre, vielleicht solche spezielle Szenen wie dieses Interview mit den Kindern aus dem Film herauszuschneiden oder hier einfach das Bild abzudunkeln mit einer kurzen Erklärung des Senders.........das wäre sicherlich eine weitere Möglichkeit gewesen......


    Man hätte dann beidem Rechnung getragen........Man wäre seiner Verantwortung gegenüber den Opfern zumindest zu einem großen Teil gerecht geworden......und man hätte die ABBA-Fans nicht mit der Verbannung dieses Films bestraft

  • Szenen zu verdunkeln o.ä. halte ich nicht für richtig da dies in die Handlung entscheidend eingreifen würde. Scotty, Du schriebst vorhin von einem Statement von ABBA bezüglich dieses Sachverhalts, wäre eigentlich die einzige Lösung die mir angebracht erscheint. Nur, wer fragt die ABBA Mitglieder, denn das müßte ja dann weltweit so gezeigt werden. Die BBC oder Universal.......?

  • Mit Szenen rausschneiden meinte ich ja auch nur ganz spezielle Szenen wie jene mit diesen Kindern, da diese den Inhalt ja nicht wirklich beeinflussen......Aber ich gebe Dir insofern recht, Jens, dass auch dies natürlich keine optimale Lösung wäre.......So wäre es ja auch gewissermaßen ungerecht gegenüber den gefilmten Kindern, die dafür ja auch nichts können........Aber diese Möglichkeit würde ich zumindest besser finden, als den Film komplett zu verbannen.


    Was das Statement von ABBA betrifft, was oben ja schon Försonade angesprochen hatte, wäre dies natürlich die Aufgabe des Senders, der den Film im Programm hat und dann von den Gegebenheiten überrascht worden ist.......also in diesem Falle SKY ARTS bzw. generell SKY


    Es wäre sicher möglich gewesen für einen Sender wie SKY, über die Pressestelle von ABBA ein Statement der 4 Mitglieder von ABBA einzuholen........


    Inwieweit dann auch Universal dazu noch ein Statement hätte abgeben können, wäre dann sicher noch eine weitere Frage bzw. auch eine weitere Option gewesen.......


    Weltweit müsste das dann sicher nicht gezeigt werden, sondern eben nur von dem Sender in dem Sendebereich, wo jetzt dieser Film ausgestrahlt wird.......Und darauf hätten sich dann auch alle weiteren Sender, die diesen Film zukünftig noch zeigen wollen, berufen können.......

  • Ich hatte bis zu diesem Zeitpunkt keine Kenntnis von der Straftat des Schauspielers Robert Hughes.


    In Anbetracht der Umstände kann ich die Vorgehensweise des Senders absolut nachvollziehen und halte es für die richtige Entscheidung, den Film aus dem Programm zu nehmen.


    Ich besitze den Film als DVD, schaue ihn mir jedoch so gut wie nie an, weil ich die Handlung für total langweilig halte. Nachdem ich nun Kenntnis von der Straftat habe, werde ich den Film wohl noch weniger als bisher in den Player legen.

  • Ich kann durchaus nachvollziehen, dass manche das so sehen wie Webmark.......erst recht auch dann, wenn einem dieser Film nicht zusagt.......


    Aber wollen wir es doch noch einmal ganz nüchtern betrachten........ohne gleich wieder die Mechanismen der "Political Correctness" zu bemühen, die ja heutzutage überall so gern propagiert wird.....


    Der Film "ABBA - The Movie" ist ein künstlerisches Werk, dass die Musik von ABBA zum Thema hat und dass die historische Australien-Tour 1977 dokumentiert....


    Die Rolle des australischen Reporters ist reines Füllmaterial, das nur und áusschliesslich dazu dient, die Musik von ABBA zu präsentieren und um die verschiedenen Auftritte in Sydney, Melbourne, Adelaide, Perth zu verbinden.......


    Der Film beinhaltet nicht im Entferntesten Szenen, die an irgendwelche pädophilen Szenen erinnern könnten......(oder will man irgendwann auch das Lied "DOES YOUR MOTHER KNOW verbieten bei der heutzutage so beliebten political correctness...??????)


    Ich empfinde es im Gegenteil fast schon so etwas wie eine Beleidigung an ABBA und vielleicht sogar an deren Fans, dass man den Film nun verbannt in Verbindung mit Pädophälie....


    Robert Hughes hat für seine verabscheungswürdige Tat eine gerechte Strafe bekommen, die nicht enden wird, wenn er das Gefängnis verlässt, denn seine Integrität und sein Ruf sind für den Rest seines Lebens zerstört........Das ist der Preis, den er gerechterweise bezahlen muss.......


    Aber was hat das mit dem Film als Kunstwerk zu tun. ?????


    Nun kann man einwenden, dass es dem Respekt für die Opfer gebietet, dass man diesen Film nicht mehr zeigt...........Aber kein einziger ABBA-Fan und auch kein einziger neutraler Fan, der über die Taten des Robert Hughes Bescheid weiss, wird sich diesen Film anschauen, indem er R. Hughes noch Respekt entgegenbringt......Nein, das genaue Gegenteil ist der Fall......


    Mein ganzes Mitgefühl gehört den Opfern, und zwar uneingeschränkt.......Es ist mit das schlimmste, was man sich vorstellen kann, was ihnen angetan wurde.........Hier wird jedoch weder die Person von R. Hughes oder seine Taten verherrlicht, sondern sie werden eher noch gebrandmarkt, wenn man nun diesen Film sieht........


    Gleichzeitig aber wird ABBA mit diesem Thema in Verbindung gebracht und seine Fans sind diejenigen, die wirklich damit bestraft werden......


    Im Kino werden gerade zweifelhafte Hitler-Persiflagen abgefeiert.............und hier wird ein Film verbannt, der mit der entsprechenden Thematik nichts, aber auch gar nichts zu tun hat....


    Das ist und bleibt für mich in höchstem Maße fragwürdig........und hier wird auch eine Verhältnismäßigkeit überschritten........das ist meine Meinung dazu......


    Heutzutage werden sogar wieder Bücher wie "Mein Kampf" veröffentlicht, die mit einem Kommentar des Verlages versehen sind und als eine Art historische Geschichtsabarbeitungung gelten..........Auch diesen Film hätte man ohne weiteres mit einem entsprechenden Kommentar des ausstrahlenden Senders zeigen können...........


    Wie gesagt.......Wo ist die Grenze, wenn man sich gerade das letzte Beispiel, dass ich hier aufgeführt habe, betrachtet......


    Es ist und bleibt für mich eine unangemessene Bevormundung des Zuschauers, der in diesem Fall wirklich und ohne Einschränkung nur an den wunderschönen Auftritten von ABBA in Australien interessiert ist..........

  • Also ich hatte auch keine Kenntnis davon, dass Robert Hughes wegen Kindesmissbrauch verurteilt wurde. Man kann einerseits "Sky Arts" daher verstehen, wenn sie den ABBA Film nun an Weihnachten nicht zeigen.


    Allerdings finde ich es sehr merkwürdig, dass sie erst 1 1/2 Jahre nach dem Urteil darauf reagieren.
    Ich bin nämlich überzeugt, dass "ABBA - The Movie" seit Robert Hughes Verurteilung am 16. Mai 2014 ein paar Mal irgendwo auf einem TV Sender, und zwar auch in England, gezeigt wurde. Schliesslich war ja letztes Jahr das 40 Jahre Waterloo Jubiläum!


    Ehrlich gesagt, glaube ich nicht, dass nun "ABBA - The Movie" verteufelt wird und gar nicht mehr im Fernsehen zu sehen ist. Natürlich gibt es die paar Szenen mit den Kindern, aber die Handlung dieses Journalisten im Film ist für mich nur Beigemüse und absolut zweitrangig.
    Für mich stehen in erster Linie ABBA und die ABBAmania in Australien im Zentrum dieses tollen Musikfilms. Die Live-Szenen mit ABBA und all die vielen Fans sind für mich einfach einzigartig und erinnern mich immer wieder an die Beatles-Mania in England in den 60er.


    Und falls nun alle TV Anstalten auch umfallen würden, dann bin ich froh, kann ich den Film immer noch als DVD schauen .....



    Nachtrag:
    Einen Tag vor Robert Hughes' Verurteilung, also am 15.5.2014, hat EinsFestival "ABBA - The Movie" auch gezeigt.


    Hat sich danach jemand dafür entschuldigt? Also für mich geht das eindeutig zu weit....

  • Tja das ist natürlich schon ein Hammer. Ich wusste von der Verurteilung bisher auch nichts. Aber wenn das nun weitere Kreise zieht, könnte ich mir durchaus vorstellen dass bald auch im restlichen Europa der Film nicht mehr gezeigt wird. Ist nicht schon wieder eine Ausstrahliung zu Silverster geplant? Mir schien es irgendwie dass The Movie schon fast so einen Status wie Dinner for One erreicht hatte…


    Es könnte aber auch einen Verkaufsstopp der DVDs und Blu Rays bedeuten. Zumindest könnte es Neuauflagen geben, die einen Hinweis auf die Taten des Schauspielers enthalten. Irgendwie denke ich auch, warum hat man damals nicht gleich einen richtig guten Schauspieler genommen. Aber das konnte man da ja noch nicht wissen. Eine dumme Geschichte…


    Aber vielleicht macht das dann auch die Veröffentlichung des ungeschnittenen kompletten Konzerts notwendig.


    Übrigens hab ich in der englischsprachigen Wikipedia gelesen, dass Robert Hughes gegen das Urteil Berufung eingelegt hat, und genau heute wurde das Rechtsmittel abgewiesen. Also ist man vermutlich auch auf Grund des neuerlichen Verfahrens darauf aufmerksam geworden...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!