Was macht Björn aus ? Was begeistert Dich ? Was hat Dich genervt ?

  • Vor etwa einem viertel Jahr hat Dalarna diese Frage in bezug auf Agnetha gestellt und es kamen dazu eine große Menge von spannenden und großartigen Antworten.........deswegen dachte ich mir, dass wir das heute mal mit Björn fortsetzen können.


    Was macht ihn aus ? Was fasziniert Dich an ihm ? Was nervt Dich an ihm ?
    Wenn er Dein "Lieblings-ABBA" ist.....warum ist er das ?
    Wenn er das nicht ist........warum nicht ?


    Und ich fang einfach mal damit an.......


    Dass Björn.....wie auch Benny und Frida.....nicht meine Lieblings-ABBAs sind, das ist bekannt......aber ich habe ihn immer auf das allerhöchste geschätzt und seine Wichtigkeit für ABBA war gerade an der Schnittstelle zwischen dem musikalischen Aspekt und dem geschäftlichen Aspekt enorm hoch.

    Als ich ihn das erste Mal gesehen habe, ist mir natürlich vor allem seine extreme Kleidung und seine Sterngitarre aufgefallen. Gerade in den ersten ABBA-Jahren war er sich ja für keine noch so extreme Kleidung zu schade und hat dadurch natürlich polarisiert, er war am Anfang immer eher der "Rocker", der wohl sein braves Image von Hootenannys Zeiten ablegen wollte und der Grat zwischen supercool und Geschmacksverirrung war bei ihm immer besonders schmal. Während Benny immer als der nette Schwiegersohn gesehen wurde, galt Björn immer als der extremere und extrovertiertere der beiden Bs.......obwohl er in Wirklichkeit der ausgleichendere der beiden ist...


    Björn war auch von Anfang an der geschäftliche Motor von ABBA.....Während es für Benny immer nur um die Musik ging, während es für Agnetha von Anfang an ein Projekt der Liebe war und während es für Frida vor allem auch Spaß bei Auftritten war, so war Björn von Beginn an der Organisator, der Macher, der Antreiber, der Ehrgeizige, der karrierebewusste, derjenige eben, der alles dafür tat, um ABBA nach oben zu bringen .....Hier sind seine Verdienste unschätzbar.....Er war auch immer der Weltgewandte, Sprachbegabte, derjenige, der auch meistens die Interviews führte. Während die anderen nur englisch und Agnetha auch noch deutsch beherrschte, konnte er sich in mehreren Sprachen unterhalten.


    Und Björn ist natürlich auch ein hervorragender Musiker, Komponist, Texter, auch wenn er nach meiner Meinung nicht über die musikalische und künstlerische Genialität einer Agnetha oder eines Bennys verfügt, so waren seine Fähigkeiten, gerade auch was die perfektionistische Arbeit an den ABBA-Werken betrifft, von riesigem Wert.


    Seine Gesangeskünste fand ich ziemlich gut, wenn auch nicht überragend. Er hatte natürlich in dieser Frage das Pech (in Wirklichkeit natürlich Glück), dass er auf der Bühne neben einer Agnetha und Frida stand, denen er gesanglich natürlich nicht das Wasser reichen konnte, wodurch seine gesanglichen Fähigkeiten gerade auch in Rezensionen immer wieder angezweifelt wurden. Aber für eine Männerband hätte das locker gereicht....wenn ich mir da die Gesangeskünste zum Beispiel eines Frontmannes von Depeche Mode anschaue, dann hatte Björn das auch drauf.


    Aber seine Gesangeskünste waren für ABBA nur in zweiter Hinsicht wichtig, da A+F den ABBA-Sound ausmachten. Auch was die Instrumente betrifft, war Björn eher in zweiter Hinsicht wichtig. Er spielte auf der Bühne eigentlich kaum die Leadgitarre, da waren andere da wie Lasse Wellander, Janne Schaffer, Bassist Rutger Gunnarsson usw......Björns wichtigste musikalische Funktion war sicher das ausgleichende Element für Benny beim Komponieren, sein Perfektionismus, seine Detailversessenheit und dann eben seine immer größere Begabung für die Lyrik. Wir haben ihm wunderbare Texte zu verdanken....und obwohl er auch starke gesellschaftskritische Texte geschrieben hat wie bei "Soldiers" oder "Visitors", war er immer am stärksten, wenn er sehr persönliche Texte geschrieben hat.....erwähnen möchte ich hier beispielgebend "The Winner Takes It All" und "Slipping Through My Fingers".....


    Gefallen hat mir immer seine Bescheidenheit, seine unaufgeregte Art, sein Humor, sein Enthusiasmus, und auch seine Loyalität zu ABBA. Und er ist sicher derjenige, der organisatorisch gerade in den letzten Jahren auch am meisten dafür aktiv getan hat.


    Was mir an Björn nicht gefallen hat ???

    Da fallen mir natürlich ein paar Verhaltensweisen ein, gerade was die Trennungsphase mit Agnetha betrifft, die ich nie verstanden habe.
    Seine wiederholt lächelnd getätigte Äußerung, dass er ja nur eine Woche alleine war, musste Agnetha wie ein Verrat an den gemeinsamen Jahren vorkommen. Auch die Tatsache, dass er seine neue Liebe Lena damals auf die Tournee mitnahm, ging gar nicht und konnte ich nie verstehen. Keiner konnte besser wissen als er, was es für Agnetha bedeutete, mit ABBA 1979 weiterzumachen und die Gruppe nicht platzen zu lassen. Das hätte er wissen müssen und da hätte ich mir von ihm mehr Empathie und ein anderes Verhalten gewünscht. Ebenso in dem späteren Streit zwischen Stig und Agnetha, wo es nach meiner Meinung nicht oK war, sich herauszuhalten, denn es waren ja die von Björn mitverhandelten Verträge, um die es damals ging......Das ist meine persönliche Sichtweise.........Aber so wie ich das einschätze, weiss Björn heute selbst, dass er damals einigs Dinge anders hätte machen sollen.


    Und dann kommt natürlich auch noch das Thema seiner Verweigerungshaltung zu den Veröffentlichungen von "Just like That" und einigen weiteren von Agnetha und Frida gesungenen Liedern, die man von anderen Gruppen veröffentlicht hat. Das ist für mich aus tiefstem Herzen unverständlich und dazu habe ich ja auch schon vieles geschrieben. ......Aber hier muss ich gleich relativieren, denn ich glaube, dass da bei Björn eine Änderung in seinem Denkprozess eingesetzt hat und er begonnen hat, das heute mit anderen Augen zu sehen. Ich glaube, dass Björn im Gegensatz zu Benny eingesehen hat, diese Verweigeungshaltung nicht mehr aufrecht zu erhalten....


    Um wieder auf die heutige Zeit zurückzukommen...........Björn hat sich nach meiner Meinung ohnehin im Alter noch weiter zum Vorteil gewandelt......Er macht einen unglaublich entspannten, relaxten, zufriedenen und ausgeglichenen Eindruck, was mich für ihn riesig freut und was ich ihm von ganzen Herzen gönne.


    Heutzutage finde ich großartig, dass er seine Verbundenheit zu ABBA und der damaligen Zeit nach wie vor nach außen trägt und auch weiterhin soviel dafür tut......und dass er mit seinen 70 Jahren noch immer diese Energie hat. Seine Verdienste am ABBA-Museum, am Mamma Mia-Musical und an weiteren ABBA-relevanten Dingen sind großartig.
    Björn war immer und ist auch heute noch ein wunderbarer Botschafter in Sachen ABBA.


    Als ich Björn 1974 "kennenlernte", habe ich ihn immer unglaublich beneidet um diese Wahnsinns-Traumfrau, die er neben sich hatte........ :rolleyes: :rolleyes: ........Diese Wahsninns-Traumfrau konnte er nicht halten, aber er hat in den ganzen Jahrzehnten wohl ein sehr glückliches Leben gelebt und ich freue mich, dass es ihm auch heute noch so gut geht.........Und ich hoffe sehr, dass er seinen selbstironischen Humor weiter so beibehält...........Weiter so, Björn....... :thumbup:


    So.....jetzt seit ihr dran...... :thumbsup:


    P.S.......noch ein kleiner Nachtrag
    Ich wollte auch nicht unerwähnt lassen diese Geschichte, die ja jeder ABBA-Fan kennt......nämlich als damals Björn das Angebot von Stig bekam, bei Polar einzusteigen und Björn sagte, dass er das nur zusammen mit Benny machen wolle. Als Stig dann sagte, dass das die finanziellen Möglichkeiten von Polar übersteigt, machte Björn den Vorschlag, dass dann das Budget, das ihm eigentlich alleine zugestanden hätte, zwischen ihm und Benny geteilt werden solle, worauf Stig sofort zusagte. Das hätten nicht alle so gemacht. Auch das charakterisiert Björn....

  • Für mich nimmt Björn hinter Benny die zweite Stelle meiner ABBA-Rangfolge ein.


    Was macht Björn aus? In diesem Punkt stimme ich mit den ausführlichen Argumenten die Scotty eingebracht hat 1:1 überein. Ergänzend möchte ich noch erwähnen, dass er ja auch heute noch eng mit Benny zusammenarbeitet und u. a. für die meisten Texte von BAO verantwortlich ist


    Was mir an Björn nicht gefallen hat?
    Dass er in den ersten ABBA-Jahren durch seine extreme Kleidung auf sich, bzw. auf ABBA aufmerksam machen wollte. Dies passt so gar nicht zu seiner ansonsten bodenständigen Art.


    Wenn er Dein "Lieblings-ABBA" ist.....warum ist er das ?
    Wenn er das nicht ist........warum nicht ? Björn ist für mich wie bereits erwähnt die Nr. 2 bei ABBA, da er nur in zweiter Linie für die Kompositonen verantwortlich war. Allgemein ist für mich der Komponist eines Musikstücks, von wenigen Ausnahmen abgesehen, wesentlich wichtiger als der jeweilige Interpret.

  • Allgemein ist für mich der Komponist eines Musikstücks, von wenigen Ausnahmen abgesehen, wesentlich wichtiger als der jeweilige Interpret.


    Besten Dank, Webmark, dass Du ebenfalls Deine Meinung über Björn hier reingeschrieben hast....... :thumbup:


    Ich möchte dazu aber noch eine Bemerkung anfügen, weil Du hier das Thema der Wertigkeit zwischen Komponisten und Interpreten angesprochen hast.....


    Ganz davon abgesehen, dass ich persönlich die Kunst zur emotional hochwertigen Interpretation eines Liedes als mindestens genauso hochwertig betrachte wie die Kunst zur Komposition eines Liedes.........und dies vor allem dann, wenn sich diese Kunst zur Interpretation eines Liedes in einem ganz außergewöhnlichen Qualitätsbereich befindet, möchte ich auf folgende Aussage von Agnetha hinweisen, die diese am 15.Oktober 1981 nach Studioaufnahmen für das Lied "Soldiers" gegenüber einem Interviewer einer britischen Zeitschrift gemacht hat.......und zwar meines Wissens auch im Beisein von Benny und Björn......


    "An machen Stellen ist immer zu lesen, dass die Mädchen im Studio nichts anderes zu tun haben als zu singen und dafür auch ihre Anweisungen bekommen haben. Aber das ist komplett falsch und stimmt so natürlich nicht. Ich habe selbst schon als Produzentin im Studio gearbeitet und immer viel Zeit im Studio verbracht und wie die anderen hier über die Jahre das ein oder andere gelernt. Dabei haben Frida und ich sehr viele Ideen und Arrangements, Harmonieläufe, musikalische Effekte und vieles weitere in die Lieder eingebracht. Das sollte auch mal erwähnt werden"


    Ich denke, dass das nie genug gewürdigt wurde und respektiert wurde, begünstigt natürlich durch die Tatsache, dass Agnetha und Frida damals keinen besonderen Wert auf Credits und ähnliches gelegt haben und dass Benny und Björn da auch sehr in ihrer eigenen Welt behaftet waren.


    Und was die Wertigkeit zwischen Komponieren und Interpretieren betrifft, so sehe ich das wie folgt :.........Die Kunst des Komponierens ist vielleicht auf den qualitativ unteren 90 Prozent durchaus wichtiger als die Kunst der Interpretation........Das trifft aber NICHT mehr zu auf die qualitativ oberen 10 Prozent des Komponierens/Interpretierens...... (in denen natürlich ABBA lagen)............Und auf den qualitativ höchsten etwa 3-5 Prozent des Komponierens/Interpretierens halte ich die Kunst der emotional tiefgehenden Interpretation sogar als deutlich wichtiger und auch als deutlich schwieriger als die Kunst der Komposition..................Und speziell eine Agnetha lag da sicher in den absolut obersten 0,01 Prozent ...... und Frida nicht so weit dahinter ...........Nur so kann man und konnte ABBA ja zur zweiterfolgreichsten Gruppe der Pop-Historie werden.........Das betrifft jetzt einzig und allein die qualitative Bewertung dieser beiden künstlerischen Tätigkeiten und Fähigkeiten.............und nicht die Bewertung der Populatität dieser beiden Funktionen, denn hier ist die Diskrepanz zugunsten der Interpretation gegenüber des Komponierens natürlich noch um ein Vielfaches extremer und höher (Beispiele Elvis Presley/Jerry Leiber ....Helene Fischer/Krístina Bach u.v.m)


    Diese meine allgemeine Einschätzung, was die Künste des Komponierens und des Interpretierens betrifft, wollte ich, da es von Webmark angesprochen wurde, einfach noch aus meiner Sicht darlegen und ergänzen

  • Vielen Dank, Scotty für die Darlegung deiner Sichtweise, bzgl. dem Komponieren/Interpretieren. Dass wir in diesem Punkt gegensätzliche Ansichten haben, ist ja bekannt.


    Zurück zu Björn. Ich finde es schade, dass Björn seit der Trennung von ABBA nicht mehr selbst aktiv Musik gemacht hat.



    [i]Leider besteht an diesem interessanten Thema offenbar kaum Interesse. :(

  • da klinke ich mich auch einmal ein,


    was mir gefällt ,dass er unermüdlich für "abba" arbeitet.er auch in regelmäßigen abständen immer noch die feder in die hand nimmt.zuletzt für tommy's weihnachts cd.


    wie schon von scotty erwähnt,er der motor war und immer mehr für die gruppe wollte.


    bei der kostümfrage-ich fande am anfang von allen die kostüme nicht so berauschend,aber es war eben ein spiegel der zeit,auch andere künstler litten unter diesem syndrom-umso so mehr glitter,umso besser.und heute ,sind sie kult !!


    über die privatsphäre der ehemaligen mitglieder ,werde und kann ich mich nicht äussern.und auf tratschblätter gebe ich nichts.


    es wäre toll gewesen,wenn er mehr gesungen hätte,im gegenzug stücke von agnetha auf (ABBA)lp's erschienen wären.


    auch sein letzter auftritt liegt ja schon 2 jahre zurück


    https://www.youtube.com/watch?v=zgajHJT9Bp0


    er hat es nicht verlernt !!!

  • Tja, unser Scotty hat mal wieder einen spannenden Roman geschriebn(nicht bös gemeint :thumbup:


    Aber Björn hat das Musikmachen, wie ich finde, nicht Verlerrnt, nur er schreibt halt nicht mehr so viel, aber wer weiß, vieleicht schreibt er ja für Lena Lieder die dann in der Schublade landen? :lol:

    Gruß
    waterloosingle


    Schaut hier The Swinging Sixties vorbei und bewertet mich und meine Musik Auswahl



    ---------------------------------------------------------------------------------
    Wer einen Rechtschreibfehler findet,darf ihn behalten :)

  • über die privatsphäre der ehemaligen mitglieder ,werde und kann ich mich nicht äussern.und auf tratschblätter gebe ich nichts.


    Super, dass jetzt sich noch paar weitere an diesem Thread beteiligt haben


    Was die Privatsphäre betrifft, so muss man allerdings sagen, dass alles was mit dem Charakter und mit Verhaltensweisen eines Menschen zu tun hat, eben auch mit seiner Privatsphäre zu tun hat. .......Ansonsten könnten wir hier in einem solchen Thread nur rein über die Musik schreiben.


    Was die sogenannten Tratschblätter betrifft, so sehe ich das genauso wie Ines......Ich gebe ebenfalls nichts auf sie.......Wenn ich ich mich wie in einem solchen Thread auf etwas beziehe, dann immer auf direkte Aussagen der Beteiligten, die ich selbst gehört habe oder die seriös verifiziert sind........


    Alle 4 ABBAs haben von Zeit zu Zeit über ihr Privatleben gesprochen......speziell Agnetha ist mit vielen Themen sehr offen umgegangen......


    Ich persönlich halte es so, dass ich, was das Private betrifft, nur über jene Dinge schreibe, die von einem ABBA selbst zu einem Thema in der Öffentlichkeit gemacht wurden.......und werde über solche Dinge nicht spekulativ.


    Um bei dem Beispiel dieses Threads zu bleiben........Ich habe die Aussagen einmal von Björn.....dass er nur eine Woche alleine war...........als auch die Aussage von Agnetha, dass sie nie verstehen konnte, wie man nach einer Woche einen neuen festen Partner haben kann, wenn man das emotionale an Gutem und Schlechtem durchgemacht hat, wie sie beide in den letzten Jahren...........mit eigenen Ohren gehört.....keine Klatschpresse.......und ich denke, dann kann man sich auch eine Meinung darüber bilden.......dafür ist so ein Thread ja auch da......


    Aber Tratschpresse.....Never


    Das einfach nochmal zur Erklärung, weil hier im Zusammenhang mit Privatsphäre eben das Wort Tratschpresse erwähnt wurde und weil es in einem solchen Thread neben der Musik vor allem auch um den Charakter eines Menschen geht.

  • Scotty


    es bezog sich nicht auf deinen beitrag,sie sind interessant und ich halte fast alle mit lesen durch :thumbsup: .


    jeder von uns hat doch eine andere sichtweise auf die gruppe,ein beispiel:in einem interview mit benny und björn sagte björn ,dass die frauen nur die sängerinnen waren.alle beide haben gelacht,auch ich fand es urkomisch.


    viele würden sich darüber aufregen,ich eben nicht.


    ich beziehe mich auch nur auf aussagen die ,die 4 geäussert haben.

  • Dies ist mein 3. Anlauf, etwas Konstruktives zu diesem Thema zu schreiben, ich hoffe, ich tue mich nun etwas leichter...


    Vor Jahren (vor allem aber während der "Endphase" von ABBA) war Björn in meinen Augen und für mein Empfinden immer so etwas wie der "Über-ABBA", der Allrounder, der sich beinahe um alles kümmerte. Er komponierte, er schrieb überwiegend die Texte und es kam mir im nachhinein auch vor, als wäre er Stikkan`s "Ziehsohn", weil er sich in Teilen auch organisatorisch einbrachte. In Interviews hatte er oft das erste und nicht selten auch das letzte Wort, was meine "Über-ABBA-Meinung" zu bekräftigen schien. Ich bin der Auffassung, dass Björn stets in seinem Auftreten, in seinem Handeln und Verbalen derjenige war, der am meisten Stärke und Willen gezeigt hat. Björn wirkt heute noch mehr als gestern, vorgestern sehr viel lockerer, gesprächsbereiter als Benny, der auf mich oft sehr nüchtern und ein klein wenig stur wirkt.


    Etwas wirklich negatives kann ich an dieser Stelle nicht über Björn schreiben, zumindest fällt mir momentan nichts ein...

  • und ich halte fast alle mit lesen durch .


    Find ich super..... :thumbup: ......ist ja manchmal gar nicht so einfach...... ;) ;) :thumbsup:


    ein beispiel:in einem interview mit benny und björn sagte björn ,dass die frauen nur die sängerinnen waren.alle beide haben gelacht,auch ich fand es urkomisch.


    viele würden sich darüber aufregen,ich eben nicht.


    Ich find sowas auch komisch......solange das humorvolle an so einer Aussage zu erkennen ist, wie in diesem Fall......das ist typischer Björn-Humor.....typischer Flachs eben.......besonders mag ich Selbstironie.......


    Ich glaube, wenn auch manchmal der Grat zwischen Humor und Ernst relativ schmal sein kann, merkt man doch normalerweise, wie es gemeint ist......


    Vor Jahren (vor allem aber während der "Endphase" von ABBA) war Björn in meinen Augen und für mein Empfinden immer so etwas wie der "Über-ABBA", der Allrounder, der sich beinahe um alles kümmerte. Er komponierte, er schrieb überwiegend die Texte und es kam mir im nachhinein auch vor, als wäre er Stikkan`s "Ziehsohn", weil er sich in Teilen auch organisatorisch einbrachte. In Interviews hatte er oft das erste und nicht selten auch das letzte Wort, was meine "Über-ABBA-Meinung" zu bekräftigen schien. Ich bin der Auffassung, dass Björn stets in seinem Auftreten, in seinem Handeln und Verbalen derjenige war, der am meisten Stärke und Willen gezeigt hat. Björn wirkt heute noch mehr als gestern, vorgestern sehr viel lockerer, gesprächsbereiter als Benny, der auf mich oft sehr nüchtern und ein klein wenig stur wirkt


    Sehe ich auch so, Min Vän....dass man Björn als eine Art Ziehsohn von Stig bezeichnen kann....schon aus der Historie heraus, dass es Björn war, den Stig bei Polar aufgebaut hat.....aber auch in der Art, mit dem Geschäftlichen von ABBA umzugehen......da ist sicher ein kleines Stück Stig auch in Björn drin....


    Er war sicher der Motor in den Dingen damals bei ABBA.......allerdings nicht in der Form, dass er sowas wie ein "Chef" gewesen sei.....Das war er definitiv nicht.....ABBA hatte keinen Chef und das wäre auch bei den persönlichen Beziehungen gar nicht gegangen......nicht gegenüber Benny und schon gar nicht gegenüber Agnetha......aber er war immer derjenige, der sich um all das gekümmert hat, der das meiste seiner Zeit für ABBA verwendet hat......bei Benny war es mehr oder weniger nur die Musik......bei Björn war es neben der Musik auch noch viel organisatorisches......Und das führte ja auch dazu, dass sein 24-Stunden-Tag damals komplett voll war und dann für Agnetha und Linda nicht mehr viel übrig blieb.......Das war für ABBA zwar perfekt, aber es war eben für die völlig gegesätzliche Lebensphilosophie Agnethas einer glücklichen Familie total kontraproduktiv für Björns Ehe.......und im Endeffekt auch der Grund, warum diese Ehe gescheitert ist........Wobei das Scheitern nicht an ABBA lag......ABBA hat es nur beschleunigt......Björn wäre auch in anderer Funktion sozusagen eine Art Workaholic gewesen.....der Grund lag in den verschiedenen Lebensphilosophien.....


    Dass er in den Interviews oft das letzte Wort hatte, lag vor allem daran, dass er eben der vielleicht weltmännischste Typ der 4 ist......aber auch, weil er eben über die besten Sprachkenntnisse verfügt hat....


    Und er ist.....wenn man es ganz nüchtern betrachtet und das Thema Musik außen vorlässt.......eigentlich von seiner Art eher das Gegenteil von Benny......immer verbindlich, immer freundlich und gesprächsbereit........während Benny viel introvertierter ist, als Björn.....


    Wenn man es genau nimmt, hat Björn in vielen Dingen charakterlich viel mehr Ähnlichkeiten mit Frida als mit Agnetha........und Benny hat viel mehr Ähnlichkeiten mit Agnetha als mit Frida

  • Es ist ja in den vorherigen Kommentaren so ziemlich alles schon sehr trefflich aufgeführt. Björn und Benny waren für mich immer irgendwie in der Wahrnehmung "siamesisch". Ich mochte sie beide gleich gerne und für mich sind sie obwohl unterschiedliche Persönlichkeiten und Ambitionen, musikalisch gesehen, die perfekte Ergänzung. Das wird auch immer so bleiben.


    Was mich aber außerordentlich an Björn begeistert, ist sein unermüdliches Engagement und die Energie mit welcher er sich immer noch einsetzt.Was das im einzelnen ist, das ist vielfältig und ist ja auch bekannt. Er bezeichnet sich ja selbst als rationalen Menschen. Er muß es wissen. Aber all die Werte, für die er einsteht, geben ein viel komplexeres Bild ab. Dafür bewundere ich ihn.
    Ich mag seine Bescheidenheit, seine freundliche, umgängliche Art und seine Glaubwürdigkeit. Wenn er von sich sagt, er führt ein privilegiertes Leben.....dann nehme ich ihm das auch ab.

  • Interessanter Thread. Ich lese schon lange mit, habe mich aber erst jetzt angemeldet im Forum.


    Björn ist mein Lieblings-ABBA, ich bin jedoch genau so interessiert an dem was er diese Tage macht und sagt, wie an den ABBA Jahren.
    Der 1. Post reflektiert sehr stark auch meinen Eindruck von Björn...


    Carl Magnus Palm meinte einmal, dass Benny klar der Komponist war und mit vielen Melodien und Hooks ankam, Björn aber das Ohr hatte herauszufiltern, was gut war und was nicht und Benny's Kreativität leiten konnte.


    Auch hatte er z.B. das Bauchgefühl/Überzeugung den Plattenfirmen gewisse Tracks als Singles ans Herz zu legen (etwa "One of Us" auf dem letzten Album) und mich dünkt er hatte da immer eine gute Nase...


    Ich finde seine Texte sehr gut (ABBA, aber auch Kristina). Sie sind oft sehr klar und reduziert, aber gehen nahe. Das können nicht viele.


    Was ich an Björn mag, ist seine Neugier, sein Humor, seine Intelligenz. Seine Engagements, etwa dür Humanisterna verfolge ich mit Interesse. Ich teile oft auch seine Meinung bezüglich Themen wie Religion (er ist "Agnostiker der Richtung Atheismus lehnt", wie er mal gesagt hat) oder Sterbehilfe.



    Ich finde es auch cool, dass er sich gesagt hat: "ich will mich mehr mit dem Thema Flüchtlinge auseinandersetzen" und sich via einer Organisation einen Gesprächspartner hat vermitteln lassen. Diese Neugier finde ich erfrischend. Es gibt 2 Skavlan Interviews auf YouTube die interessant sind.


    Auch finde ich es cool, dass Björn mit über 70 noch ca. 50 km die Woche joggt (laut Interviews wieder seit 2006). Diese Tage auf einem Laufband statt im Park, aber who cares... ich frage mich, ob die Krebserkrankung seiner Frau damit zu tun hat, dass er wieder sehr gesund lebt, aber es scheint ihm sehr gut zu gehen. Ich finde er bewegt sich, spricht und schaut aus wie ein viel jüngerer Mann. Ich denke wenn man zu sich schaut und viele Interessen pflegt, kann man ganz gut alt werden (soweit die Gesundheit mitmacht). Er geht da auf jeden Fall mit gutem Beispiel voran finde ich. Ich finde auch er ist attraktiver und dynamischer als mit 45-60 Jahren.




    Ganz toll fand ich diesen Podcast (mit englischen Untertiteln; nicht irritieren lassen vom Anfang ohne Untertitel!):


    Darin erzählt er, warum er sich seinen Bart färbt, redet über sein mangelndes Selbstvertrauen und die Panikattacke nach dem Chess Debakel in NY. Kreativität, Atheismus und was ihn antreibt sind weitere Themen (um ABBA geht es eher weniger, abgesehen von Mamma Mia the Party ):


    https://youtu.be/7F7q0wu0vAE

  • Interessanter Thread. Ich lese schon lange mit, habe mich aber erst jetzt angemeldet im Forum.


    Björn ist mein Lieblings-ABBA, ich bin jedoch genau so interessiert an dem was er diese Tage macht und sagt, wie an den ABBA Jahren.
    Der 1. Post reflektiert sehr stark auch meinen Eindruck von Björn...

    Willkommen Maruca.
    Schön, dass Du Björn Fan bist und hier neue Beiträge postest. :thumbup:
    Björn ist nämlich was die Einzahl Beiträge betrifft ziemlich untervertreten in diesem Forum.

  • Merci Charlyb


    Danke für's Willkommen heissen und für die netten Worte. Ich "missbrauche" Björns angenehme Diktion zum Schwedisch lernen momentan und habe daher sehr viele Interviews gesehen 8o . Werde euch noch langweilen mit meiner Schwärmerei ... :lol: :love:
    GLG aus der Region SO/BL

    Willkommen Maruca.
    Schön, dass Du Björn Fan bist und hier neue Beiträge postest. :thumbup:
    Björn ist nämlich was die Einzahl Beiträge betrifft ziemlich untervertreten in diesem Forum

  • Auch von mir ein HERZLICHES WILLKOMMEN, Maruca.....


    Charly hat es ja schon geschrieben......Wir haben hier Agnetha-Fans, Frida-Fans und Benny-Fans im Forum.......bei Björn hat uns das hier immer ein bisschen gefehlt.........Schön, Dich hier nun begrüßen zu können und ich freue mich ebenfalls, dass Du nun hier auch ins Björn-Forum etwas Leben bringen willst.....


    Viel Spaß hier im Forum beim Lesen, Rumstöbern und Schreiben........Es gibt viel zu Entdecken.... :thumbup:

  • Drittes Mal "Willkommen"- Maruca-kann ja nicht schaden !


    Ist "Dein"-- "Erkennungszeichen" Björns Bild von Mai 2013 !?


    Schön das, in Zukunft Björns "Forum" belebt wird !


    Nein darum soll es nicht gehen-ALLE VIER sind FABELHAFT !!!!


    Viel Freude hier....

  • Auch von mir herzlich Willkommen Maruca !


    Björn ist natürlich der wichtigste ABBA, sei es vor ABBA, zu ABBA Zeiten und erst recht nach ABBA.
    Agnetha wird massiv überbewertet und Björn massiv unterbewertet, meiner Meinung nach.


    Fangen wir mal von vorne an, dank Björn s Beziehungen zu Stig war es möglich mit Benny überhaupt zu Polar zu kommen.
    Die Freundschaft und Zusammenarbeit mit Benny halte ich für die wichtigste Voraussetzung, das es ABBA überhaupt gegeben hatte.
    Ich denke es war auch Björn der die Mädels mit an Bord holen wollte. Und so kam es wie es kommen musste ABBA war geboren.


    Als junger ABBA Fan war mir Björn eher weniger bewusst ...Ok er hatte auf den ersten 3 Alben einige Lead-Vocals aber irgendwie war ich eher auf die Stimmen der Frauen fixiert.
    Ein paar Jahre später fand ich auch seine Parts in den Lieder recht gut. Rock Me ( Live ) , Dance...Does Ypur Mother Know sind ABBA Gassenhauer :thumbup: !
    Ich hätte mir einige Lieder mehr von Björn gewünscht.


    Seine Kostüme in den Anfangsjahren waren zum schreien...aber das waren die von Frida ( zb. Schlangenkostüm ) auch.
    Björn hätte damals gut und gerne auch einer von den Sweet sein können...rein äusserlich. :wacko:


    Björn war der ehrgeizigste ABBA, er war der Chef und meistens sagte er was, wie und warum.
    Ok ...ich verstand damals kein Englisch,es klang einfach alles so schön bei ABBA.
    Aber seine Texte waren zum teil schon Grenzwertig... Aber auch Björn entwickelte sich mit den Jahren, ganz am Ende war er auch als Texter in den Olymp aufgestiegen.


    All die glücklichen Tage und Jahre nach ABBA, haben wir eigentlich alleine Björn zu verdanken. Keine und auch nicht Benny hätte ein Mamma Mia Musical gemacht. Was daraus geworden ist wissen wir alle. Keine, auch nicht Benny hätte ein ABBA Museum eröffnet...Es ist einfach ein wunderbarer Ort und werde es immer und immer wieder besuchen wenn ich in Stockholm bin. Das ABBA Party Restaurant , was musste man hier im Forum alles darüber lesen...Aber wie wir alle Wissen passierte genau das was wir alle für nicht möglich gehalten haben. ABBA komplett auf der Bühne bei ABBA The Party.
    Björn lässt ABBA am Leben und lässt uns teilhaben an der unglaublichen Erfolgen von ABBA bis Heute.


    Natürlich macht das Björn nicht alles für ein Butterbrot, er macht das auch als sehr guter Geschäftsmann und verdient mit ABBA natürlich auch reichlich Kohle. Er wäre schön blöd würde er das nicht tun.... :thumbup: !


    Was mir besonders nach ABBA an ihm gefallen hat, war sein Auftritt in Wetten das ...Wir reden hier von einem absoluten Superstar und Björn war so bescheiden und einfach einer von uns. das gilt aber auch für Agnetha, Frida und Benny !


    Was fand ich nicht so gut an Björn ?
    Zuerst mal machen wir alle unsere Fehler und würden manches im nach-hinein anders machen.
    Ich denke das schlimmste war schon das er Lena nach einer Woche Trennung von Agnetha an seiner Seite hatte.
    Das wirft natürlich Fragen auf....Agnetha Traumfrau ??? Schön sein ist manchmal eben nicht alles. Scheinbar konnte Lena ihm alles geben und er Lena , sonst wären sie nicht solange verheiratet. Seine Tochter ANNA sagte am TV, sie hätte den besten Vater der Welt.
    Agnetha fühlte sich immer emotional an Björn gebunden, alleine nur schon wegen der Kinder. Björn war die Trennung scheinbar leichter gefallen.


    Sonst gibt s an Björn wenig aus-zu-setzten , auch er schaut wie Benny ganz genau, was mit dem ABBA Material passiert.... und das ist gut so.
    Björn macht auf mich einen total guten Eindruck, er geniesst alles was mit ABBA zu-tun hat und seien wir ehrlich....Björn ist auch mit 70zig fiter wie die anderen ABBA :thumbup: !

  • Wir haben ihm wunderbare Texte zu verdanken....und obwohl er auch starke gesellschaftskritische Texte geschrieben hat wie bei "Soldiers" oder "Visitors", war er immer am stärksten, wenn er sehr persönliche Texte geschrieben hat.....erwähnen möchte ich hier beispielgebend "The Winner Takes It All" und "Slipping Through My Fingers".....

    In vielen Punkten sehe ich Björn genauso wie du. Nur dass er alle Texte komponiert hat, kann ich kaum glauben.
    Gerade bei "Slipping through my fingers" oder "One man, one woman"...Ich meine, wenn Björn das Problem so klar erkannt hätte und formulieren konnte, dann hätte er doch gehandelt? z.B. mehr Zeit mit seiner Familie verbracht, die Ehe zu retten versucht...?


    Weißt du denn sicher, dass er STMF getextet hat? Denn irgendwo klingt der Text doch auch sehr traurig und wehmütig und sowas kann man
    doch nicht schreiben ohne danach sein Verhalten zu ändern?

  • Björn ist natürlich der wichtigste ABBA, sei es vor ABBA, zu ABBA Zeiten und erst recht nach ABBA.
    Agnetha wird massiv überbewertet und Björn massiv unterbewertet, meiner Meinung nach.


    Agnetha Traumfrau ??? Schön sein ist manchmal eben nicht alles


    Sorry, BABA........


    Mir ist es mal wieder unbegreiflich, wie man hier so etwas schreiben kann........Aber ich weiss ja, von wems kommt......


    Warum spielst Du eigentlich immer wieder Agnetha gegen die 3 anderen ABBAs aus ???......... :thumbdown:


    Und warum dieser Satz mit der Traumfrau, die nur schön ist ?????????....... :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: ......Peinlich


    Du hast wohl doch mit ihrer extensiven Popularität ein ganz gewaltiges Problem............ ;(


    Wenn es bei ABBA jemanden gab, dessen genialen Fähigleiten nicht genug berücksichtigt wurden, dann waren es eher die Fähigkeiten Agnethas, denn vor allem durch sie kam das wichtigste Alleinstellungsmerkmal von ABBA zustande, obs Dir nun passt oder nicht.... :D .....Um ihre Stimme konnte man die großartige Stimme von Frida herumbauen,........


    Und sie machte die Kompositionen von Benny und Björn sowohl bei der Arrangementierung als auch mit ihrem Gesang zu den Werken, die sie sind.........Hören wir doch alle; BABA........Die Mädels haben aber niemals 19 Credits auf der Rückseite wie bei "ABBA" gebraucht..... :D ........Wer der "wichtigste bzw. populärste" ABBA war, ist hier überhaupt nicht relevant, hat die Geschichte aber längst entschieden.....Zuletzt wieder im Januar 2016......Damals hiess es "Just Do It" als es darum ging, den ABBA-Männern etwas auf die Sprünge zu helfen.........Und ich muss damit auch keinen der Anderen abwerten


    Aber dieser Thread ist hier ein Thread über BJÖRN...


    Und ich finde es ziemlich schade, dass Du hier mal wieder Deine so beliebte......"Agnetha-Bashing-Karte" ziehen musst......obwohl es hier überhaupt nicht um Agnetha geht.... :thumbdown:


    Normalerweise müsste man Dir Deine Hintergrundmusik in Deinem Massage-Salon von Agnetha entziehen..... :lol: .......Aber dann käm bestimmt der eine oder andere Kunde weniger...... :thumbsup: .......Ujnd das wollen wir ja nicht...... ;)


    Auch der Satz, dass Björn der "Chef" war ist natürlich falsch......Sorry........ABBA hatte keinen Chef........Das wissen wir doch alle........Jeder hatte seine Funktion bei ABBA.....


    Björn war nicht das musikalische Genie wie Agnetha und Benny.........Aber er hatte die große Fähigkeit, die einzelnen Stärken der 4 ABBAs wunderbar zusammenzubringen....

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!