Was macht Agnetha aus ? Was begeistert dich , was hat dich genervt ?

  • Ich möchte hier mal ein neues Thema anschneiden und mit Agnetha beginnen.


    Was macht Agnetha eigentlich aus....? Das sie eine sehr gute Sängerin ist, Wissen wir alle !
    Jeder kennt das, man begeistert sich für einen Verein , Sänger-in oder Gruppe , oder für ein Hobby.
    Man ist Fan von etwas, was uns durch das ganze leben begleitet.
    Wir alle Lieben ABBA, aber auch bei aller Liebe zu allen 4ren, ist es doch so, das man einer Person, persönlich am nächsten ist.
    Mich würde mal interessieren...warum es Agnetha ist ? Was macht sie aus als Mensch ?
    Oder warum es nicht Agnetha ist...? Was nervt, was passt dir vom Typ oder Charakter nicht ?
    Natürlich kennen wir Agnetha nicht persönlich, aber jeder hat sein persönliches Bild von ihr .
    Haut mal rein in die Tasten das wird sicher eine ganz interessante Sichtweise geben :rolleyes: !


    Hier geht es nur um Agnetha, die anderen 3 Bitte nicht zu thematisieren ....die kommen später dran ;) :thumbup:


    Ich bin jetzt schon gespannt ! :lol:

  • Na, da hast Du ja wieder ein heisses Thema angepackt, Dalarna....... :thumbsup: ......und natürlich gleich mit Agnetha angefangen.... ;)


    Soll ich jetzt ein Buch drüber schreiben ????...... :lol: ......ok, Spaß beiseite......


    Obwohl ich ein absoluter Fan von allen unseren 4 Schweden bin, war Agnetha von Beginn an meine absolute Nr. 1....... :thumbup: ........was einerseits daran liegt, dass sie mich als Künstlerin fasziniert, und andererseits, weil mir ihre Persönlichkeit und charakterlichen Züge ganz deutlich am nächsten sind........


    Ich fang mal an, das ein bisschen zu konkretisieren.......


    Am Anfang war natürlich das Aussehen........als ich Agnetha zum ersten Mal gesehen habe, am Abend des 6.April 1974, als 15jähriger Schüler, hat mich ihr Auftritt und ihr Aussehen förmlich "geflashed"...... :rolleyes: :rolleyes: .....da wusste ich sofort, dass France Gall und andere der Vergangenheit angehörten....... :D ..... Das war an diesem Abend nicht nur ihr Aussehen, sondern auch die Tatsache, wie unglaublich positiv sie bei diesem Auftritt rüberkam......... :rolleyes: ...........Björn hat ja mal gesagt, dass "Agnetha nie sexy aussehen wollte, sondern es einfach war".........und genau das fand ich auch immer so anziehend an ihr.........Von ihren Auftritten ging von Beginn an eine enorme Ausstrahlung, ein Charisma, aus.


    Aber in den folgenden Wochen, Monaten, Jahren , Jahrzehnten, sind die Gründe, warum Agnetha immer meine Nr. 1 geblieben ist, natürlich noch andere geworden.......


    Da ist zum ersten die Künstlerin Agnetha.......


    Ihre Stimme hat mich immer fasziniert......ihre hohe, kristallklare Stimme hat mich immer angesprochen, .......ihre Art Melancholie und Emotionen in ihre Lieder zu legen, war immer das, was mich beeindruckt hat. Und ihre Balladen haben immer genau auch meinen Musikgeschmack getroffen.....SOS war für mich damals das Nonplusultra überhaupt. ........und als ich dann erstmals ihr "Jag var sä kär" hörte......das war kurz nach dem Erscheinen von "SOS",.......musste ich auch ihre ganzen schwedischen Lieder haben. Alles was dann noch später kam......"The Winner takes it all"...usw......darüber muss ich hier ja nichts mehr schreiben, das wissen wir ja alle.............Sie machte Lieder wie "The winner takes it all".."Thank you for the Music" oder "The Day Before You Came" mit ihren ihr eigenen emotionalen Vorträgen zu Liedern von epochaler Größe, "The Winner...." ist für mich der perfekte Popsong schlechthin.......


    Aber da ist noch viel mehr die Persönlichkeit Agnetha, die im Endeffekt auch entscheidend ist, dass sie immer für mich die Nr. 1 geblieben ist.......


    Vorausschicken möchte ich, dass ich Agnetha nicht blind in den Himmel hebe und mir sehr wohl bewusst ist, dass auch sie kleine menschliche Schwächen wie wir alle hat.....was sie aber nur noch sympathischer macht.......Da diese kleinen Schwächen aber sich oft mit denen decken, die ich manchmal auch an mir feststelle, werde ich die jetzt nicht näher präzisieren...... :lol: ;)


    Zu der Persönlichkeit........Da gefällt mir vor allem ihre extreme Bescheidenheit, .....ihre Bodenständigkeit,..... ihre für einen solchen Weltstar unglaublich charmante Schüchternheit, .....ihre Scheuheit, .....ihre Loyalität, ......ihre Offenheit .......und vor allem auch ihre Selbstlosigkeit und ihre daraus resultierende Art, ihre Mutterrolle zu leben.


    Diese Mutterrolle ist für mich auch einer der entscheidensten Punkte. .....Alle unsere 4 ABBAs haben mehrere Kinder......aber nur Agnetha war trotz ihrer Weltkarriere für ihre Kinder zu jeder Phase ihres Lebens da und hat sie erzogen. Das hat für sie nie zu irgendeiner Diskussion gestanden und sie hätte dafür jederzeit auch ihre Weltkarriere geopfert. Für mich ist dieses Verständnis der Mutterrolle bei Berücksichtigung ihrer Popularität einfach bewundernswert, selbstlos und verantwortungsbewusst. Es führte schliesslich dazu, dass sie ihre Solokarriere beendete, als Björn nach England ging, um komplett für ihre Kinder da zu sein. Für mich ist dieser Charakterzug, eigene Interessen hinter die Verantwortung und vor allem Liebe für Kinder zurückzustellen, selbst wenn es um eine Weltkarriere geht, beispiellos.


    Mir gefällt weiter die Tatsache, wie sie ihre Professionalität als Künstlerin mit ihrem Privatleben vereinbart hat...... Sie wollte z.B. nie gern auf eine Tourneebühne, was man ihr aber nie angemerkt hat. Ihre sämtlichen Auftritte sprühen nur so von Freude, Energie, Dynamik und Lebensgefühl. .........So hat sie auch nach der Scheidung von Björn weitergemacht, obwohl sie das viel weniger als alle anderen gebraucht hatte und was für mich auch keineswegs selbstverständlich war. Ihre Aussage, dass sie "niemals den Lebenstraum von Björn zerstört hätte" passt in dieses Bild. Sie hat die Sprüche von Björn, dass er "nur eine Woche solo war" mit einer unglaublichen Contenance ertragen und hat selbst die wenig feinfühlige Anwesenheit dessen neuer Frau Lena auf diversen Tourneen mit Souveränität weggesteckt.....und sie hat ihre Flugangst, die im übrigen etwas sehr tiefgehendes für einen Menschen sein kann, weggesteckt und Flüge um die ganze Welt unternommen, und was das bedeutet kann wohl nur jemand ermessen, der selbst dieses Problem kennt.


    Was mich zu der Tatsache bringt, dass ich Agnetha auch immer als die eigentlich Starke der Gruppe gesehen habe. Eine Stärke, die sie aus ihrer Sensibilität geschöpft hat. Sie war nie das "Sensibelchen" zu der sie die Klatschpresse immer gerne gemacht hätte, sondern sie hat im Gegensatz dazu immer ihren Weg ganz konsequent so verfolgt, wie sie das für richtig gehalten hat und wie sie das für sich verantworten konnte....... Sie fuhr als schüchterne 18jährige mit dem eigenen Auto nach Hamburg in eine neue Welt..........Sie hat die gemeinsame Wohnung verlassen, als sie für sich entschieden hatte, dass es mit Björn nicht mehr weiterging..........Sie ließ sich von einem Manager nicht vorschreiben, wann sie ihre Kinder zu sehen hatte.......und sie ließ sich von der Öffentlichkeit nicht vereinnahmen. als man von ihr dieses und jenes forderte.

    Und diese Stärke und Konsequenz ist es auch, weswegen ich 2012 nicht überrascht war, als ich erfahren habe, dass sie anfängt, ein neues Album aufzunehmen.... Der Mut, dieses mit 63 Jahren zu tun nach so langer Pause war bewundernswert, aber für Agnetha war das einfach das, was sie tun wollte, weil ihr die Lieder gefallen haben und das macht auch ihre Persönlichkeit aus. Dass dieses neue Album das wohl beste ihrer Alben überhaupt ist, passt in dieses Bild. Und sie hatte dann sogar noch den Mut, wieder auf die Bühne zurückzukehren.
    Und sie verfügt über einen wunderbaren Humor, den man aber vor allem nur erfahren kann, wenn Agnetha schwedisch spricht.


    Mit diesen ganzen differenzierten Charakterzügen stellt Agnetha für mich eine Persönlichkeit dar, die mir persönlich damit deutlich am nächsten steht ............und sie sieht auch heute immer noch verdammt gut aus..... ;) :rolleyes:


    Und damit komme ich wieder auf Agnetha, die Künstlerin, zurück...........der Großteil meiner absoluten Liblingslieder von ABBA sind neben Liedern, die Agnetha und Frida gemeinsam singen, vor allem Lieder die von Agnetha gesungen werden wie..."The Winner takes it all"....."The Day Before You Came"....."SOS"....."Thank you for the Music".... "Gimme!......"......"I've been Waiting for you"......."Slipping through my fingers"....."Soldiers"......usw.........Das hängt aber nicht damit zusammen, dass ich unsere 3 anderen Schweden nicht auch unglaublich hoch schätzen würde......und auch nicht, weil sie per se von Agnetha gesungen sind.........sondern eben deswegen, weil mich eben diese so emotionalen Gesangsleistungen von Agnetha besonders faszinieren......Und von ihren vielen Auftritten......egal ob "So Long" oder "Honey, Honey" oder was auch immer, geht eine unglaubliche Präsenz und Ausstrahlung aus.


    Was mich an Agnetha nervt ?.......Sorry, damit kann ich leider nicht dienen......... :D ........würd ich sowieso nicht verraten....... :lol:
    ......das einzige was ich mir wünschen würde, wäre vielleicht, dass sie doch noch das Zutrauen an sich selbst bekommt und ihre selbst komponierten Schätze vielleicht doch nochmal aus der großen Schatzkiste holt......


    Was macht Agnetha also aus ..... :?: :?: :?: ........das war die Eingangsfrage........


    Ich würde es so zusammenfassen..........Sie ist eine geniale, charismatische Künstlerin.......die ihre eigenen Interessen aber immer der Liebe besonders zu ihren Kindern unterordnete..........und die eigentlich nie mehr haben wollte, als ein ganz normaler glücklicher Mensch zu sein ........


    Dazu passt diese Szene aus einem Interview damals 1987 mit Jacob Dahlin........


    JD: Would you like to be like everyone else?
    Agnetha: I am like everyone else !
    JD: You’re not, are you?
    Agnetha: Yes, I am ! You can’t imagine how ordinary I am !
    JD: Yes, but here sits 50 kg (110 lbs) of charisma, and…...
    Agnetha: 50 ??
    JD: 45 (110 lbs) ? In any case a hell of a lot of charisma here.


    Ich denke, das sagt alles über Agnetha aus...........A hell of a wonderful woman........ :rolleyes:


    Ufff....jetzt hab ich ja wieder viel geschrieben..... ;( .......naja, bei dem Thema.......... :thumbsup:
    ..

  • Wow ein supergeiles Thema Rolf! :thumbup:


    Agnetha.The girl with the golden Hair.Eine wunderschöne Frau,die mir am Anfang nicht so recht durch ihr Aussehen aufgefallen ist,da war jemand anderes in meinem Focus :D
    Als ich die 4 öfter gesehen habe,fiel sie mir durch ihre wunderschönen blonden Haare auf.Ich kann mich noch daran erinnern das ich sie mit der Barbie verglichen habe.Und so hatte meine Lieblingsbarbiepuppe einen Namen :)


    Später als ich älter wurde,hat mich ihre Stimme und die Art ihre Emotionen rüber zu bringen sehr fasziniert.
    Ich habe mich immer sehr gewundert wie sie es schafft ohne in Tränen auszubrechen "The winner takes it all" singen kann.
    Als ich das erste Mal auf VIVA das Video richtig bewusst gesehen habe,liefen mir die Niagarafälle vom Gesicht.
    Ich habe mir eingebildet ihren Schmerz förmlich spüren zu können.


    Ihre Stimme hat mich durch so viele Stationen meines Lebens begleitet,durch die erste große Liebe (mit I do I do I do) und auch durch den ersten Liebeskummer (klar,das da "the winner takes it all" in Dauerschleife lief,oder? ;) ),durch meine Sturm- und Drangzeit (mit Dancing Queen) und auch zu sehr schweren Zeiten,wie dem Tod meiner Mama vor 2 Jahren!
    Sie hat in mir immer irgendwie und irgendwoher noch Kraftreserven aktiviert.


    Was nervt mich an ihr? Da muss ich ehrlich sagen:Da gibt es eigentlich nix. Wie Rolf schon schrieb,man kennt sie nicht persönlich.
    Sie ist bescheiden und etwas schüchtern,was ich aber nicht als schlechte Eigenschaften deklarieren würde.
    Sie ist eben so und das kann ich ihr beim besten Willen nicht zum Vorwurf machen.
    Das sie an der "Pause" schuld sein soll wegen der Trennung von Björn (wie böse Zungen behaupten) tue ich einfach mal als Schwachsinn ab.


    Auch heute noch in ihrem "fortgeschrittenen" Alter ist sie eine faszinierende Person für mich und das wird sie immer bleiben! :thumbup:

  • Scotty: Was, du hast schon so früh die Solo-Lieder von Agnetha gehört? Mich hat es damals fast krank gemacht, immer wieder von angeblichen Solo-Werken zu lesen, diese aber nirgends zu hören oder zu finden... Erst um 1980 kam dann durch Pop Import die (Er-)Lösung.


    Zu Agnetha - nun ja. Ich war immer eher Frida-Fan, aber trotzdem: Sie ist vielleicht die beste Pop/Rock-Sängerin die es je gegeben hat. Mein erster Kontakt mit ABBA war SOS auf einer ausgeliehenen Cassette, und davon war ich einfach total begeistert. Das muss man wohl Agnetha zuschreiben, obwohl ich damals noch nicht mal wusste wer ABBA sind und wie sie aussahen. Erst von Ilja Richter erfuhr ich dann einige Zeit später: aha aus Schweden!


    Letztlich ist sie immer bescheiden und bodenständig geblieben, hatte wohl nicht immer Glück im Leben, aber andererseits wie sollen wir als Außenstehende das beurteilen?


    SOS, I've Been Waiting For You, My Love My Life, The Winner Takes it all, Dröm är dröm och saga saga, När du tar mej i din famn... Nur ein paar Lieder die einfach legendär sind...

  • Was, du hast schon so früh die Solo-Lieder von Agnetha gehört? Mich hat es damals fast krank gemacht, immer wieder von angeblichen Solo-Werken zu lesen, diese aber nirgends zu hören oder zu finden... Erst um 1980 kam dann durch Pop Import die (Er-)Lösung.


    Ja, Highway-Star, diese Werke waren damals in Deutschland oder Österreich ganz schwer bzw. kaum zu bekommen. Ich hatte damals das Glück, dass mein Vater beruflich oft in Großbritannien und Skandinavien unterwegs war und ich so schon ziemlich früh.....also in den 70ern.....an die meisten Solowerke von Agnetha drankam.


    Sie ist vielleicht die beste Pop/Rock-Sängerin die es je gegeben hat


    Ich sehe das genauso......Besser hätte ich das nicht ausdrücken können...... :thumbup: .......und das sehe ich nicht nur als Agnetha-Fan so, sondern das ist meine feste Überzeugung.....(und nicht nur meine :) )


    Letztlich ist sie immer bescheiden und bodenständig geblieben, hatte wohl nicht immer Glück im Leben, aber andererseits wie sollen wir als Außenstehende das beurteilen?


    Das stimmt, Glück hatte sie nicht immer.....aber nicht entfernt in diesem Ausmaße, was ihr angedichtet wurde.........aber sie ist damit immer unglaublich stark umgegangen........und wer hat auch schon immer Glück ?......Und in den letzten Jahren musste sogar die britische Regenbogenpresse vor ihr kapitulieren......und das passiert wahrlich nicht oft !!!

  • Rolf, Du kannst ja Fragen stellen...! :P


    Nein, mal ehrlich, es ist ja wirklich kein so schlechtes Thema und ich glaube, ich habe bis dato auch noch keinen Thread entdeckt, der charakterliche Züge, oder das Wesen unserer 4 Schweden thematisiert.


    Ja, was macht Agnetha aus...!?


    Wie Scotty schon geschrieben hat, gehört Agnetha auch heute noch zu den Weltstars in der Musikbranche, auch wenn die wirklich großen Erfolge schon Jahre zurück liegen. Im Gegensatz zu manch anderen Stars ist sie aber bis heute immer auf dem Boden der Tatsachen geblieben, hatte nie auch nur irgendwelche Starallüren und ist immer sie selbst geblieben. Auch die Tatsache, dass sie stets ihren Kindern eine gute Mutter sein wollte und dies auch in den Vordergrund gestellt hat, macht sie im Nachhinein umso sympathischer.


    Ich gehe sogar soweit...


    hätte sie zu Beginn der Karriere mit ABBA gewusst/geahnt, wie viel sie in den folgenden Jahren an Kraft, Zeit und Mühen zu investieren hätte, wie oft sie von ihren Kindern (zukünftigen Kindern) getrennt wäre, dann würden wir alle anderen Freizeitbeschäftigungen nachgehen, denn dieses Forum würde nicht existieren!


    Tja, was macht Agnetha sonst noch so aus...


    Was ich sehr an ihr schätze, sind ihre kleinen "Unsicherheiten", ihre kleinen Zweifel auch nur das richtige zu tun und zu sagen, was aber in Teilen typisch schwedisch ist, denn viele gerade ältere Schweden leben auch heute noch nach dem sog. "Jantelagen" (einem Codex was korrektes Verhalten angeht). So hatte sie sich doch vor Monaten zu Beginn eines Interviews auf den Mantelzipfel des Interview-Führenden gesetzt und das war ihr wohl sehr unangenehm und sie entschuldigte sich hierfür peinlich gerührt.


    Was ich als sehr angenehm empfinde, ist allerdings ihre Stimme und ihre "Lache", da könnte ich regelmäßig "wegschmelzen"! :thumbsup:

  • Da kommen ja schöne Geschichten und persönliche Erlebnisse zu Agnetha zusammen :) !


    Bei mir gibt es zwei Geschichten damals als Knabe und aus heutiger Sicht.


    Ich war klein, ich konnte kein Englisch, mir hat einfach gefallen was ich von ABBA hörte und im Fernsehen gesehen habe.
    Agnetha die blonde Fee aus dem hohen Norden und Anni-Frid der feurige Vulkan aus Norwegen. Sie standen auch bei mir am Anfang der ersten ABBA Jahre im Focus. Agnetha war der Prototyp wie man sich eine Schwedin vorstellte.


    Agnetha war die mit der schönen hohen Stimme, ich liebte diese Stimme über alles. Niemand auch nicht im Schlager hatte so eine schöne Stimme wie Agnetha.
    Damals war mir nicht bewusst das Frida auch noch mitmacht...weil alles so schön hoch gesungen war.Kurz es gab nur eine Sängerin bei ABBA , das war Agnetha für mich. Als mir in der 2. Klasse ein Mitschüler I ve Been Waiting for You, im Kassettenrecorder vorspielte wollte ich es immer und immer wieder hören. Es ist bis Heute mein absolutes Lieblingslied von Agnetha geblieben. :thumbup:
    Im Gegensatz zu anderen ABBA Fans , mag ich an Agnetha wenn sie schnelle Songs singt. Gimme Gimme zum Beispiel , da hört man ihr Temprament, da geht die Post ab.


    Früher konnte ich ...was ich so mitbekommen habe nicht begreifen, das sie nicht zuviel weg von den Kindern sein wollte. Nicht gerne Live Auftritte hatte. Flugangst und sich von Björn scheiden lassen, das ging bei mir gar nicht. Immer wegen der blonden habe ich mir gedacht ! Ich war froh wenn meine Mutter nicht immer da war und auf mich aufpasste. :lol: 1979 wollte ich unbedingt ans ABBA Konzert in Zürich, meine Mutter meinte ich sei noch zu klein ! ( ich war 11 Jahre X( ) Mütter haben nicht immer Recht ...Mein Fazit, man kann auch zuviel zu den Kinder schauen ;( :P ! Ich träumte vom fliegen um die Welt, erst 1984 durfte ich das erste mal in die Luft. Agnetha war da einwenig anders, als ich das mir damals vorgestellt hatte.


    Heute sehe ich das natürlich ganz anders ! Und hätte gleich gehandelt wie Agnetha damals. Passt etwas nicht muss man sich trennen oder Konsequenzen ziehen, das hat sie wie auch Frida getan nach ABBA.
    Agnetha hatte das Aussehen , die Stimme für einen Superstar...aber im Innern wollte sie nie ein Superstar sein.
    Ich fand sie zu ABBA Zeiten einwenig unterkühlt und schnippisch, einfach war sie sicher nicht. Aber wären wir das bei dem Rummel ?


    Kritik :
    Abwesenheit bei 30 Jahre ABBA 2004 und 2-3 anderen grossen ABBA Anlässen.


    Ich mag ihre schüchterne zurückhaltende Art von Heute sehr.


    Das Album A Ist ein Meisterwerk und sie ist mit sich und ihrem Leben im reinen.
    Sie hat nach-wie-vor nichts von ihrer Ausstrahlung verloren, auch nicht mit 65 Jahren.
    Anders wie bei Björn, war ABBA einmal ....schön zu erinnern, Schnee von Gestern und nicht mehr so wichtig für Agnetha.

  • @min vän


    Mit Deiner These, was unsere heutige Freizeitbeschäftigung betrifft, könntest Du durchaus recht haben, aber auch im Kontext, dass sowas oft auch an ganz kleinen Wendungen des Lebens liegen kann. Hätte zum Beispiel die Verlobung von Agnetha mit Dieter Zimmermann damals Ende der 60er funktioniert, hätte es ABBA niemals gegeben. Es sind eben oft die kleinen Dinge des Lebens, die große Wirkung haben.......Auf der anderen Seite kann man sagen : Hätte Agnetha nach der Scheidung mit Björn mit ABBA aufgehört ( ABBA war für sie gerade am Anfang ja auch immer ein "Projekt der Liebe").....dann würde es heute die Alben "Voulez-Vous"...."Super Trouper"....und "Visitors" nicht geben......Wenn man die damaligen Begleitumstände und Lebensplanungen sieht, dann muss man es Agnetha glaube ich sehr hoch anrechnen, dass sie damals weitergemacht hat und dass es diese Alben gibt.


    @Dalarna


    Sehr schöne Erzählung von Dir und auch sehr gut alles nachzuvollziehen...... :thumbup: .......Es ist sicher oft so im Leben, dass sich Ansichten oder auch Prioritäten im Leben ändern. Wobei ich glaube, dass Agnetha heute genau so gern an die Zeit von ABBA zurückdenkt wie Björn und diese Erinnerungen für sie sehr wertvoll sind. Vielleicht im täglichen Leben nicht so wichtig, aber im tiefen Inneren sehr wertvoll.

  • Im Gegensatz zu anderen ABBA Fans , mag ich an Agnetha wenn sie schnelle Songs singt. Gimme Gimme zum Beispiel , da hört man ihr Temprament, da geht die Post ab.


    Gibt es diese Spezies ABBA-Fans wirklich ???......die AGnethas schnelle Songs nicht mögen ???...... ;( .......Gibts ja gar nicht..... ?(


    Ich weiss natürlich was Du meinst...... ;) ......Das Ganze ist sicher darauf zurückzuführen, dass Agnetha die vielleicht beste Pop-Balladen-Sängerin ist, die es jemals gegeben hat.....und sie auch zugleich selbst diese Balladen am meisten liebte und auch heute noch liebt......


    Gleichwohl hat sie natürlich eine große Menge von schnellen und richtig rockigen Songs performt....... Gerade "Gimme...." ist da für mich eine der größten gesanglichen Leistungen, die ich kenne und für welche sie damals von einer englischen Musikzeitschrift auch als "führende weibliche Stimme der Popmusik" bezeichnet wurde.......Oder auch "As Good A New"......"Lay all your love on me" usw.......


    .......und ich bin bis heute ein totaler Fan von Agnethas hohem rockigem Leadvocalpart von "So long"......grandios..............(wie oft habe ich meine Frau schon damit erschreckt, weil ich bei "So long" die Anlage hochgedreht habe.... :D :D :D ...)


    ohja Rolf,das wird ein wahnsinns Roman


    Nur zu Bodoka.......ich liebe Wahnsinns-Romane .........vor allem, wenn sie von ABBA handeln........ :thumbsup:

  • Ach ja........und übrigens.........so ein Agnetha-Thread ohne Bilder geht ja gar nicht.......... :thumbsup: :thumbup:


    Soooooouo süß.......... :rolleyes: :rolleyes: ;) :rolleyes: :rolleyes:



    ....oder auch ganz cool....... ;) :rolleyes:



    .....oder auch mal als "Wildkatze"........ ;) :thumbsup: ;)


  • Nachdem ich ABBA in den 70er Jahren zunächst nur vom Radio her kannte und mir die Musik sehr gut gefiel, kam dann schließlich zu der schönen Stimme von Agnetha noch das Aussehen (blonde Haare) hinzu.


    Genervt hat mich an Agnetha nichts, ihre Solowerke haben mich jedoch bis heute nicht näher berührt.

  • .......und sie war und ist immer für eine Überraschung gut..........


    und ich liebe ihre Bescheidenheit..........wie auf diesem Foto....... :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:



    Spass muss sein........ :thumbsup:

  • Erstmal super thread!!!
    Und wow, Scotty, ich wusste ja immer, dass du schön schreiben kannst, aber jetzt hast du dich wohl selbst übertroffen, dein Roman da oben, wunderschön!
    Jetzt zu mir... Ich habe ja ABBA durch Mamma Mia kennengelernt, die "Menschen dazu" ja erst zwei Monate später oder so. Lustigerweise konnte ich mir, als ich irgendwann mal nach den Namen der Künstler fragte (ich dachte erst, einer der Jungs hieße Bobby, wegen des Lieds :lol: ), konnte ich mir von Anfang an den Namen Agnetha am besten merken. Lustig, ich hatte sie noch nicht einmal gesehen. Ich wusste auch nicht, welche Stimme denn nun ihre ist, aber die hohe, helle klare Stimme auf meiner CD mochte ich von Anfang an mehr, ich habe also gehofft, dass das doch bitte Agnetha sei. Ich meine, ich als 13jährige, Anni-Frid, was ist das denn für ein Name. Agnetha klang so rein und klar, es heißt ja auch die Reine, hab ich später mal gelesen. Heute mag ich den Namen Frida übrigens sogar mehr, mal nebenbei.
    Ja, jedenfalls habe ich dann irgendwann auch mal Bilder gesucht und tadaaa, ein Engel mit blonden Haaren und ein Teufel mit roten, wobei ich anfangs kaum auf Frida geachtet habe, ich war so fixiert von Agnetha.
    Ja, dann hoffte ich wieder, dass das doch bitte die mit der hellen Stimme sei und die Agnetha. Und so wars dann, hab ich aber Glück gehabt :lol:
    Ja und so. Aber warum mag ich Agnetha? Scotty hat eigentlich schon ziemlich alles gesagt, ich liebe ihre Stimme, vielleicht auch deswegen, weil meine eigene eher in richtung Mezzosopran geht, ich kann nicht sagen wie Fridas, weil das einfach eine maßlose Übertreibung meiner Stimme wäre, aber noch weniger eben wie Agnethas. Unglaublich viel Bewunderung für die Stimme.
    Dann natürlich der Ausdruck, ich finde es unglaublich spannend, nur von der Stimme auf den Charakter des Liedes zu schließen und Agnetha ist für solche Experimente wie geschaffen, das Thema des Liedes war immer klar.
    Dann natürlich nicht zuletzt dieses Aussehen, diese blonden Haare, diese Augen und ja, ich möchte nicht schwärmen, aber sie sieht einfach toll aus.
    Und ihr Charakter, ja Scotty hats perfekt ausgedrückt, bitte lest dort nach, ich könnte es niemals so ausdrücken.
    Und, was ganz wichtig ist, sie ist immer für mich da. Also, ich weiß ja nicht, wie ihr das so macht, aber ich rede in Gedanken mit ABBA. So als Teenager fühlt man sich ja oft unverstanden und so, aber Agnetha versteht das alles. Das klingt irgendwie seltsam, aber das ist bei mir so, alle vier ABBAs sind in dieser Hinsicht sehr wichtig für mich, aber Agnetha am meisten... :thumbsup:
    Was mich stört. Eine einzige winzige Sache, die mir gerade so spontan einfällt, ist das mit dem Englisch. Ich finde, als Star, und sei es ungewollt, muss man zumindest sich auf Enflisch verständigen können... Aber das nur winzigklein bitte nehmt mir das niht übel und ach, sollte ich mich irren, bitte sofort berichtigen, ich bin froh über jederlei Aufklärung!

  • Wieder ein schöner neuer Eintrag SadlyNotBlond :thumbup: !



    Das mit dem stören wird dir Scotty spätestens Morgen so schreiben und zurecht legen, das es gar keinen Grund mehr gibt das Agnetha nicht so gut Englisch spricht. :lol:

  • Und, was ganz wichtig ist, sie ist immer für mich da. Also, ich weiß ja nicht, wie ihr das so macht, aber ich rede in Gedanken mit ABBA. So als Teenager fühlt man sich ja oft unverstanden und so, aber Agnetha versteht das alles. Das klingt irgendwie seltsam, aber das ist bei mir so, alle vier ABBAs sind in dieser Hinsicht sehr wichtig für mich, aber Agnetha am meisten...


    Das hast Du wunderbar ausgedrückt, SadlyNotBlond........Und das ist auch überhaupt nicht seltsam, und ich verstehe ganz genau, was Du meinst........Und ich glaube, Agnetha würde das sehr gefallen, wenn Sie das so lesen würde, was Du geschrieben hast.......


    Was die Sache mit dem Englisch sprechen betrifft..........Da hast Du natürlich recht, das war etwas, was Agnetha nie so gerne gemacht hat........aber verständigen konnte sie sich ja immer und sie hat ja auch viele Interviews auf englisch gegeben...... Der Punkt ist der, dass sie englisch perfekt versteht, nur war sie sich beim Sprechen immer etwas unsicher.......was aber auch seine charmanten Seiten hat........ Zu ABBA-Zeiten hat sie das dann ja auch regelmäßig gemacht, aber als sie sich dann ab 1988 aus dem Musikgeschäft zurückzog, hat sie praktisch 15 Jahre so gut wie kein englisch mehr gesprochen......Als sie dann 2004 dieses Interview mit Lasse Bengtsson machte, sagte sie dann ja auch, dass sie eigentlich nicht mehr gerne Interviews auf englisch gibt, weil sie es eben jahrelang nicht mehr gesprochen hat.......aber als sie dann 2013 auf Promotour für "A" und auch während des ganzen Jahres unzählige Interviews gab, hat sie das dann wieder ganz charmant alles auf englisch gemacht.........übrigens mit ganz wenig Akzent, genausowenig, wie wenn sie deutsch spricht. Deutsch hat sie ja seit ihren Hamburger Tagen vor gut 45 Jahren nicht mehr gesprochen, aber sie kann sich noch immer verständlich machen.


    Ich habe Agnetha ohnehin schon immer am liebsten zugehört, wenn sie schwedisch gesprochen hat, weil sie da einfach total natürlich und völlig unkompliziert von der Seele weg spricht.......Beim englischen musste sie sich immer etwas konzentrieren........aber wie gesagt, ich habe das immer als sehr charmant empfunden........


    Ein sehr schöner Beitrag von Dir.........und humorvoll.........die blonde und die rote........ :D


    @Dalarna


    "Zurecht legen" muss ich mir allenfalls was, wenn ich gegen meinen Sohn zum dritten Mal in Folge beim Wii-Tennis verloren hab...... :thumbsup: ......Allerdings kann ich Deine Erwartungen, was meine Antwort wegen englisch betrifft, ja auch nicht enttäuschen....... :D

  • Da handhabe ich es wie Agnetha ...ich spreche auch nicht gerne Englisch und auch nicht Hochdeutsch ....Lieber so a Weltsproch wie Schwiizerdütsch , aber das verstoht jo fascht kei Sau :lol: !


    Was rot und blond betrifft ...Bei Agnetha dachte ich immer an Glinda die Fee aus dem hohen Norden, so brav und unschuldig wie ein kristallklarer Bergsee...Der Jööööö Effekt .


    Bei rot, der Teufel kommt im Feuer und nicht im roten Kleid ! .... Heisser wie der Vesuf es jemals war, verführerisch und Sexy , das war 1976 - 1978 danach änderten sich meine Prioritäten was das anbelangt deutlich. Und ich bin nicht unglücklich darüber :lol: !


    Alter schwede.... wen Tennis den auf dem Platz nicht vor der Glotze ...Du bist noch nicht zu alt dafür ! Wii... Ich glaube es gerade nicht X( X( X( !

  • Also, ja, danke Scotty, ich wusste, du würdest es mir wieder austreiben, den Störfaktor! :D
    Vielen Dank, du hast da absolut Recht, auf schwedisch redet sie am schönsten, da liegt es wohl an mir, wenn ich meine Schwedischlektionen schleifen lasse, bin ich selbst schuld!
    Und ja, Englisch, da ist sie schon sehr charmant und irgendwie sehr süß.
    Der rote Teufel, ich habe nie gesagt, dass Teufel was Schlechtes sind, ich mag auch Frida unglaublich, ich habe immer dieses schöne Bild zum Erklären:
    Stellt euch eine Treppe vor, das sind so meine Symphatien, ganz oben die mag ich am meisten, klar. Frida ist so wundervoll, ch kann sie nur auf die oberste Stufe stellen, warum erkläre ich dann irgendwann in dem entsprechenden Fridathreat ;) , jedenfalls steht sie ganz oben. Agnetha auch, ABER sie ist ja ein Engel. Und was haben Engel? Flügel! Das heißt, sie schwebt ein winziges Stückchen über dieser Stufe, und das heißt auch, dass Frida, egal, was sie macht, niemals Agnetha erreichen kann, aber sie steht GANZ OBEN!!!!
    Ja, das zu meinen Sympathien...
    und nochmal danke! ^^

  • SadlyNotBlond


    Das Beispiel mit den Sympathien und der Treppe ist wirklich cool........ :thumbup:


    @Dalarna......


    Keine Angst.....Tennis geht auch auf dem Platz.......da gewinn ich auch.....noch......gegen meinen Sohn,,,,,,,aber bei Wii fast ohne Chance, da ist er eben "Profi"....... :S


    Schwiizerdütsch ???.....Ich hab mal mit einem Schweizer gesprochen, der sagte mir, dass das unbedingt mit *y".....also Schwyzerdütsch geschrieben werden muss.....Was stimmt denn da jetzt ?


    Okay......das war jetzt ein bisschen Off-Topic...... :D ........wieder zurück zum Thema............am besten mit paar netten Bildern......

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!