Hurra, es geht nach Stockholm

  • Meine pfiffige Frau hat übrigens auch noch einen Weg gefunden, kostenlos ins ABBA-Museum hinein zu kommen. Leider erst hinterher und natürlich mit der Einschränkung dass man ohne Ticket auch nicht interaktiv werden kann. Wer trotzdem kostenlos hinein möchte.... ich verrats euch nur per PN.

    Stockholm August 2013 - London 27-05-2022 - next stop :?:

    Einmal editiert, zuletzt von Schteffan ()

  • waren am 15.11.nochmals im museum.


    es hat sich einiges geändert,das museum ist jetzt offener gestaltet.


    die preise sind bei mehreren artikeln gefallen,die bao-wie auch die chess-alben sind doch sehr teuer,die erhält man im normalen handel billiger.


    auch gab es endlich die cd"before ABBA",diese wurde gleich gekauft.


    die ABBA-buchstaben waren aber restlos ausverkauft.das rote telefon klingelte abermals nicht,schade!


    es war wieder toll und ein glück spielte das wetter mit.

  • auch gab es endlich die cd"before ABBA",diese wurde gleich gekauft.


    Ohhhhh ines66 .... und mir hast du kein Exemplar besogt, na warte :cry:


    aber ich danke dir für die neuen Museums Infos! Ob ich da mal jemals hinkommen werde??? Abwarten und Tee trinken ^^


    VG Cassandrafan, hehehe

  • der museum's webshop ist nun auch eröffnet.


    einige neue fanartikel gibt es nach meinem besuch auch wieder.


    da bin ich mal gespannt ,mit was für artikel sie das fanherz höher schlagen lassen.


    auf alle fälle gibt es für interessierte die cd "before abba "zuerwerben.

  • Ich bin seit gestern auch wieder aus Stockholm zurück und hatte schöne Tage
    dort, auch wenn das Wetter nicht besonders war.
    Aber mein absolutes Highlight war natürlich das ABBA Museum. Ich hab die Stunden
    dort so genossen und alles mitgemacht...
    Zwar gab es Störungen beim Karaoke singen & leider hat das rote Telefon nicht geklingelt,
    obwohl ich einige Zeit da rumgeschlichen bin, aber ich hatte viel Spass.
    Man könnte zwar hie und da noch einiges verbessern, z.B. der Dressingroom!
    Da wäre es nicht schlecht, wenn man sich das Kostüm selber raussuchen könnte.
    Bei uns war das zumindest nicht so. Als 5. MITGLIED fühlte ich mich auch sehr wohl
    und fand es Lustig... leider sieht man aber erst Zuhause, das sie nur gerade mal 20 sec.
    übertragen... Schade.
    Im Shop habe ich auch noch ein paar Sachen für meine Sammlung gefunden,
    aber auch da hätte ich noch eine Menge Tipps, was wir Fans dort noch so alles gerne
    zu kaufen finden würden!!! ;)


    Unser 2. HIGHLIGHT war dann noch, das wir die Rolling Stones vor dem Grand Hotel gesehen
    haben. Mick Jagger war einen Abend davor im ABBA Museum und den nächsten Abend gaben
    sie ein Konzert in Stockholm. Es hätte auch noch Karten gegeben, aber 250,- Euro pro Pers.
    war uns doch zuviel. Bei ABBA hätte ich das bezahlt.... :thumbsup:
    Mir hat es sehr gut gefallen in Stockholm. Wir haben gut gegessen, hatten ein schönes Hotel, kamen
    mit Bahn & Bus gut durch Stockholm und an den Flughafen. Wir kommen gerne wieder, Hej då!

  • Tja, heuer im August war es bei mir auch so weit, das erste Mal in Schweden und natürlich auch tageweise in Stockholm! Was soll ich sagen, es ist eine der schönsten Städte der Welt! Wir waren natürlich auch im ABBA-Museum. Davor machten wir eine eigene Bootstour, bei der wir durch den Djurgardsbrunnsviken fuhren und dann rund um Djurgarden neben dem Gröna Lund ankamen. Das Museum ist der Hammer, muss man einfach erlebt haben! Beeindruckend waren für mich vor allem die Schauräume, die bestimmte Plätze aus der ABBA-Geschichte nachstellten. So etwa die Hütte von Viggsö, mit eingespielter Aussicht auf den Schärengarten, oder was mich eigenartig berührt hat, die alte Küche von Agnetha, wo Slippin through my Fingers gespielt wurde, und wo man vom Fenster aus die kleine Linda das Haus verlassen sah. Ach ja, das rote Telefon hat auch nicht geläutet, sowas aber auch!


    Wir waren natürlich nicht nur wegen ABBA in Schweden – irgendwie wollte ich schon immer mal hin. Die Landschaft, die Leute, die Seen, es war einzigartig! Ein Geheimtipp ist das Stendörren-Naturreservat östlich von Nyköping. Dort kann man über kleine Hängebrücken auf unberührte Schäreninseln gelangen, und die Stimmung dort ist einfach verzaubernd! Da wurde mir klar, warum in einer solchen Umgebung so einzigartige Lieder entstehen konnten. Wir waren zwar nicht auf Viggsö, aber so ähnlich dürfte der Ausblick dort auch sein.


    In Stockholm sollte man unbedingt auch eine Schiffsrunde durch die Schären machen, und Skansen ist immer einen Besuch wert, auch wenn gerade nicht Benny und Helen mit dem Orkester auf der Solliden-Bühne auftreten! Leider haben wir das Kronberg-Atelier übersehen, wo das Visitors-Cover aufgenommen wurde, und eine größere Runde auf Djurgarden ist sich auch nicht ausgegangen, aber – wir kommen bestimmt wieder!

  • Wie vor zwei Jahren angekündigt, wir sind wieder gekommen! Wie es in dem Lied von Lasse Berghagen heisst. Stockholm i mitt hjärta…


    Das Museum haben wir diesmal ausgelassen, aber wir waren näher an Stockholm dran, in den Schären bei Gustavsberg. Es ist wirklich eine so unwahrscheinlich schöne Landschaft, das Meer und die tausenden kleinen und größeren Inseln. Ich glaube dass dies auch ein Teil des Geheimnisses von ABBA ist: Denn in einer solchen Umgebung hat man wohl auch sehr gute Ideen, musikalisch oder auch sonst…


    Ein paar Eindrücke aus der Gegend, zum Raten wo das sein könnte… :)

  • Hallo! Ich bin das neueste Mitglied in diesem Forum. Da ich vor sechs Wochen in Stockholm war und da natürlich auch im ABBA-Museum, ist das hier mein erster Beitrag. Ich bin ein wenig erstaunt, daß die letzten Beiträge doch schon sehr alt sind. Keiner nach Stockholm unterwegs?


    Zuerst zu Stockholm allgemein: es ist für mich die schönste Stadt, die ich je gesehen habe und ich habe doch schon sehr viele gesehen. Überall Wasser, überall Grün, Innenstadt und Bullerbü nur fünf Minuten voneinander entfernt, lässiges, entspanntes Lebensgefühl, horrende Preise und ein extrem hoher Überschuss an Tesla. Das mal ganz grob gesehen. Würde ich ins Detail gehen, was Stockholm für mich war/ist, müsste ich wohl ein eigenes Forum aufmachen.


    Man sieht in der ganzen Stadt eigentlich nicht wirklich was von ABBA. Das hat mich doch sehr überrascht. Ich hatte irgendwie im Gefühl, daß einem die Vier auf Schritt und Tritt begegnen. Aber das ist tatsächlich nur im ABBA-Museum auf Djurgarden der Fall. Und dort war ich auch sehr erstaunt, wobei ich es aus vielen Berichten schon wußte, wie unscheinbar dieses Museum von außen ist. Hat man in Stockholm und Schweden für seine absolute Vorzeige-Band nicht mehr übrig? Ich habe gelesen, daß das Museum ursprünglich in das Gebäude des Fotografiska in Södermalm kommen sollte, es aber kurz vor Umsetzung gecancelt wurde und man ABBA dieses ockerfarbene Gebäude auf Djurgarden dafür angeboten hat. Das Gebäude von Fotografiska wäre meiner Meinung nach um Längen schöner und ansprechender gewesen. Schade drum.


    Das Museum selbst natürlich für einen ABBA-Fan der ersten Stunde eine Schatzkiste. Ich hätte Stunden drin verbringen können, mir jedes einzelne Detail minutenlang anschauen können. Was mir sehr in Erinnerung geblieben ist, ist das Intro, dieser Film-Zusammenschnitt in 3D, der einen auf das Museum vorbereitet. Das war sehr beeindruckend. Für mich persönlich das Highlight war natürlich, als ich mit allen Vieren zusammen auf der Bühne stand und "Dancing Queen" mit ihnen performen konnte - auch wenn es nur virtuell war. Aber zuhause, auf dem Film, den mein Mann davon gemacht hat, sieht das schon heavy aus, ich, zwischen Agnetha und Frida. :-) Beim Karaoke habe ich mir glatt das falsche Lied ausgesucht, auch wenn es eines meiner Lieblingslieder ist: "Thank you for the music". Zuhause, beim Kochen oder Putzen oder in der Badewanne trällere ich dieses Lied einfach nur genial mit, treffen meiner Meinung nach jeden Ton und bin einfach phantastisch. Aber auf dem Video von meinem Mann kommt dann doch zum Vorschein, daß ich nicht annähernd diese geniale Stimme von Agnetha habe. Ich hätte vielleicht doch "Mamma Mia" singen sollen, wäre eher meine Tonlage gewesen.


    Ich habe in verschiedenen Beiträgen im Internet gelesen, daß sich über den Eintrittspreis von 25€ beschwert wird. Ich finde es nicht zuviel, vor allem nicht, wenn man ein ABBA-Fan ist. Ich schwelgte während dieses Besuchs in anderen Sphären und hab mehrere Anrufe meiner Tochter schlichtweg überhört. Was zur Folge hat, daß meine Tochter da jetzt auch hin will. :-)


    Wer dem ganzen noch eines aufsetzen will, übernachtet natürlich im Hotel Rival am Mariatorget. Das Hotel hat Benny Andersson 2003 gekauft und renoviert. Nicht nur deswegen ist es was Besonderes, sondern es ist auch ein absolut cool ausgestattetes Boutique-Hotel, das sich vom Standard absolut absetzt und trotzdem einigermaßen erschwingliche Preise hat. Leider ist es fast immer ausgebucht und so mußte auch ich drauf verzichten, dort zu nächtigen. Aber man kann sich in die Bar setzen, ins Restaurant gehen oder bei schönem Wetter im Freien einen Drink nehmen. Auch das verbindet schon mit ABBA!


    Ich kann Stockholm und das ABBA-Museum einfach nur empfehlen. Ich habe zwar lange gebraucht, bis ich dahin kam, aber: I did it! Und ich werde es nie mehr vergessen! Daß ich dann auch noch König Carl Gustav, Königin Silvia, Prinzessin Victoria, Prinz Carl-Philip und Prinz Daniel live gesehen habe, nur ungefähr 10 Meter von mir entfernt, setzte dem ganzen sozusagen die Krone auf, auch wenn ich nicht wirklich ein Royal-Fan bin.

  • Hallo! Ich bin das neueste Mitglied in diesem Forum.

    Herzlich willkommen im Forum der ABBA Verrückten. ^^



    Ich bin ein wenig erstaunt, daß die letzten Beiträge doch schon sehr alt sind. Keiner nach Stockholm unterwegs?

    das hängt vielleicht damit zusammen, dass viele hier bereits vor Jahren spätestens aber bei oder nach der Eröffnung des ABBA Museums schon dort waren. Und die letzten BAO Konzerte sind auch schon wieder eine Weile her....



    Ich habe gelesen, daß das Museum ursprünglich in das Gebäude des Fotografiska in Södermalm kommen sollte, es aber kurz vor Umsetzung gecancelt wurde und man ABBA dieses ockerfarbene Gebäude auf Djurgarden dafür angeboten hat. Das Gebäude von Fotografiska wäre meiner Meinung nach um Längen schöner und ansprechender gewesen. Schade drum.

    Das ist richtig und unrecht gebe ich dir nicht. Letztendlich wäre der Umbau wohl ins Uferlose gestiegen, sodass ABBA das Projekt gestoppt haben. Ich hatte ja damals Tickets für die Eröffnung im Juni 2009 und sogar den Flug und das Hotel war gebucht. Und dann kam die Schockmeldung.

    Auf der anderen Seite sind/waren ABBA aber immer sehr modern und von daher finde ich das Pophouse auch sehr passend.


    Wer dem ganzen noch eines aufsetzen will, übernachtet natürlich im Hotel Rival am Mariatorget. Das Hotel hat Benny Andersson 2003 gekauft und renoviert. Nicht nur deswegen ist es was Besonderes, sondern es ist auch ein absolut cool ausgestattetes Boutique-Hotel, das sich vom Standard absolut absetzt und trotzdem einigermaßen erschwingliche Preise hat.

    Ja, da war ich das letzte Mal auch. Leider habe ich da Benny verpasst. der da auch immer wieder aufkreuzt.

    Das Hotel kann ich auch sehr empfehlen.


    Bald geht es wieder in den Norden nach Norwegen und Schweden. Da aber zum Kristina Konzert in Dalhalla. Leider wird es damals nichts mit Stockholm, aber bald werde ich auch wieder nach Stockholm gehen, das weiss ich mit Bestimmtheit.

  • Danke für die Willkommensgrüße!


    Ich habe auch definitiv vor, nochmals nach Stockholm zu reisen. Ich habe noch lange nicht alles von dieser tollen Stadt gesehen. Vor allem aber kenne ich mich jetzt ein kleines bißchen aus (wir sind in 6 Tagen knapp 70 Kilometer zu Fuß gelaufen!) und weiß beim nächsten Mal schon eher, wohin ich zum Essen gehe oder wo es die coolen Läden gibt. Wenn mein Mann nicht mehr mit will (ihn zieht es viel mehr in den Süden), fliege ich mit meiner Tochter rauf. Sie ist 21 und auch ABBA-Fan. Zwar nicht gar so verrückt, weil es einfach lange vor ihrer Geburt war, aber ich habe sie angesteckt. Sie kann viele Songs auswändig mitsingen! :-) Und da will ich auf jeden Fall ins Rival! Gleich ums Eck vom Rival ist ja der Monteliusvägen, wo ich unbedingt auch nochmal hin muß!

  • Dort war ich nicht, kann daher nichts dazu sagen. Aber am 24. Mai war die Verleihung des Polar Music Prize im Grand Hotel in Stockholm. Bei dieser Gelegenheit sah ich übrigens auch die Royal Family live und persönlich. Mit allem Drum und Dran... roter Teppich, Blitzlichtgewitter, wichtige Leute aus der Branche, Bodyguards. Das war auch eine tolle Überraschung, die ich überhaupt nicht auf dem Schirm hatte.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!