Das schönste Frida Bild ever...

  • 1. Ja, keine Frau verdient es, als "Bitch" bezeichnet zu werden. Da hat die Gesellschaft noch einiges aufzuholen. Wobei es auch mich nervt, wenn "sex sells" über die musik geht. Aber einige dieser "bitches" haben doch musikalisch einiges auf dem kasten oder sind sehr reflektiert und selbstehrlich, z.B. Miley Cyrus und ja, Katja Krasavice.


    2. Ja klar Madonna, Taylor Swift (wobei die nicht zwingend in die Holzhammererotik-Ecke passt) etc sind mega erfolgreich aber sind sie deshalb auch mega talentiert? Ich finde, dass zumindest deren musikalisches Talent sich in Grenzen hält. Madonna lässt sich ja schön mal gerne von anderen Ikonen "inspirieren" und Taylor Swift sieht nett aus und ist eine Art Fachfrau für anspruchloses easy listening Da spielt halt trotzdem einiges mit rein wie Aussehen, Glück und ja leider, das Talent zur (Massen)manipulation.

  • Aber diese Bezeichnung in seiner originären Bedeutung lässt jeglichen Respekt vor dem Menschen, vor dem Wesen Frau vermissen. Das geht m.E. gar nicht.

    Ich weiß, dass dieser Begriff heutzutage in der Rap-Szene oder auch in der Jugendszene anders verwendet wird, aber es kommt immer auf den Zusammenhang an und wer dies zu wem sagt. Was zwei weibliche Teenies untereinander sagen ist etwas völlig anderes, als wenn ein Mann so eine Frau bezeichnet.

    Ich kann mich dem nur vorbehaltlos anschließen


    Wenn sich eine Frau selbst als "Bitch" bezeichnet in der Form eines "Slang-Ausdrucks" , dann ist das völlig OK........Aber keiner hat natürlich das Recht, eine andere Frau so zu bezeichnen


    Daher ja auch meine Intervention in meinen vorherigen Postings


    Ja klar Madonna, Taylor Swift (wobei die nicht zwingend in die Holzhammererotik-Ecke passt) etc sind mega erfolgreich aber sind sie deshalb auch mega talentiert? Ich finde, dass zumindest deren musikalisches Talent sich in Grenzen hält. Madonna lässt sich ja schön mal gerne von anderen Ikonen "inspirieren" und Taylor Swift sieht nett aus und ist eine Art Fachfrau für anspruchloses easy listening Da spielt halt trotzdem einiges mit rein wie Aussehen, Glück und ja leider, das Talent zur (Massen)manipulation.

    Auch das finde ich schwierig


    Ich finde es ehrlich gesagt, schon ziemlich harten Tobak, Taylor Swift als "Fachfrau für anspruchsloses Easy Listening" zu bezeichnen oder das sogar als eine Art von Massenmanipulation zu definieren..


    Ich finde solche Bezeichnungen generell als eine Form von Arroganz und ich habe leider über die Jahre festgestellt, dass speziell in Kreisen von ABBA-Fangruppen solche zu Überheblichkeit neigenden Bezeichnungen alles andere als unüblich sind........Hier werden oft ABBA als die allein-seligmachenden Perfektionisten hingestellt, denen keiner das Wasser reichen kann.


    So ist das aber nicht........ABBA waren und sind genauso fehlbar wie Andere....und Andere können genauso gut oder perfektionistisch wie ABBA sein........und das sage ich als jemand, der nun genau 48 Jahre lang "ABBA-Fan" ist...


    Man sollte da immer etwas Demut und Realitätssinn bewahren......(Damit meine ich jetzt NICHT Dich, Tigress, sondern das ist eine ganz allgemeine Feststellung)


    Es gab ja hier im Forum auch mal jemanden, der meinte die 4 Sängerinnen der derzeit erfolgreichsten Popgruppe der Welt würden seinen Anforderungen nicht entsprechen und er würde sie nach Hause schicken.........Und das sagte jemand, der selbst an jahrelanger chronischer Erfolglosigkeit leidet........Ich habe mich seitdem schon oft köstlich darüber amüsiert.........


    Generell sollte man anderen Geschmack nicht abqualifizieren....



    P.S.


    Vielleicht sollte man über dieses Thema auch mal einen eigenen Thread eröffnen, denn hier ist das leider nun sehr off-topic

  • Taylor Swift gilt als ziemlich talentiert, zumindest was das Songwriting angeht. Ich kenne von ihr aber nicht viel (oder besser gesagt, es bleibt nicht viel hängen). Mir kommen bei ihr meist die selben Gedanken wie bei Ed Sheeran: Die Musik ist ganz gut, aber ich kann mir keinen Reim darauf machen, warum ausgerechnet diese beiden Personen gerade auf dem Pop-Olymp sitzen und alle Rekorde brechen.

  • Taylor Swift gilt als ziemlich talentiert, zumindest was das Songwriting angeht. Ich kenne von ihr aber nicht viel (oder besser gesagt, es bleibt nicht viel hängen). Mir kommen bei ihr meist die selben Gedanken wie bei Ed Sheeran: Die Musik ist ganz gut, aber ich kann mir keinen Reim darauf machen, warum ausgerechnet diese beiden Personen gerade auf dem Pop-Olymp sitzen und alle Rekorde brechen.


    Naja, die Rekorde brechen sie nicht....Das sind dann wieder Andere...... :) .......Aber sie sind zumindest nicht so weit entfernt von den Markführern...


    Taylor Swift hatte 2020 nach Blackpink immerhin das zweitmeist-verkaufte Album weltweit und gilt in der Tat als durchaus talentiert......Ich bin jetzt kein wirklicher "Fan" von ihr, aber sie ist oK...........Mit Ed Sheeran kann ich aber auch nicht soviel anfangen und hier wundert mich sein Erfolg auch etwas


    Generell kann man aber nicht soweit nach oben kommen und sich dort dann auch halten ohne Talent........Das funktioniert einfach nicht



    Aber ja........wieder zurück zum Thread-Thema...



    Das Off-topic-Thema ist aber durchaus interessant.....Vielleicht ja in einem anderen Thread

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!