"The Winner Takes It All" in "Mamma Mia¨"

  • Hallo zusammen!


    Viele von euch haben geschrieben, euch hätte die Szene in Mamma Mia, als Meryl Streep "The Winner Takes It All" gesungern hat, am besten gefallen.
    Mir ging es genau so.


    Eine Top-Schauspielerin, wie es Meryl Streep ist, kann eben die Emotionen und die Worte des Songs schauspielerisch auch noch umsetzen. Das hat wohl viele von uns im Kino beinahe zu Tränen gerührt.


    Was denkt ihr wohl, wie es Agnetha gegangen ist, als sie diese Szene in Film gesehen hat?

  • huhu agnetha for lifetime,


    es ging mir genau so :D
    meryl streep überzeugte mich restlos, in dieser szene.
    ich sah meryl mal in einem film, da spielte sie eine country-sängerin, auch in diesem film zeigte sie ihr volles können als sängerin und schauspielerin.
    mir ist die frau sehr sympatisch, da sie natürlich geblieben ist und ein enormes talent besitzt.

  • Hey zusammen!


    Ich hoffe, dass The winner takes it all von Meryl Agnetha so gut gefallen hat wie uns allen...
    Der Song ist wirklich genial und für mich das highlight des films. Frida hat ja in einem interview auch gesagt, dass sie Meryls version super findet.
    Es wäre sehr schade, wenn der Song Agnetha nicht gefallen würde, oder?

  • Agnetha dachte ...für den Anfang nicht mal sooooo übel . Wenn du noch ein paar Jahre übst , kommst vielleicht annähernd an meine Version ran :giggles:
    :?


    NEIN ...MARYL STREEP WAR SENSATIONEL :) !


    Bei mir im Kino Haben die Leute gelacht und geklatscht , als Pierce Brosnan zum ersten-mal zu einem Song angesetzt hat...das hat mich bewegt..aber eben bin halt keine Frau :-?

  • Zitat

    Original von DALARNA
    MERYL STREEP WAR SENSATIONEL :) !


    Bei mir im Kino Haben die Leute gelacht und geklatscht , als Pierce Brosnan zum ersten-mal zu einem Song angesetzt hat...


    Meryl WAR nicht sensationel sie IST sensationel! :D


    Ich hätte am liebsten auch keklatscht und gesungen im Kino... :giggles:

    2 Mal editiert, zuletzt von Agnetha for lifetime ()

  • hej, liebe Leute...


    Ich komme mir gerade richtig klein vor, denn ich hab`s immer noch nicht geschafft ins Kino zu gehen und mich berieseln zu lassen :sad:

  • Zitat

    Original von min vän
    ich hab`s immer noch nicht geschafft ins Kino zu gehen und mich berieseln zu lassen :sad:


    Dann solltest du das noch tun... ist wirklich sehr sehr sehenswert und auch hörenswert :D Da würd ich glatt nochmals mitkommen ins Kino :D
    Ich wünsch dir schonmal viel Vergnügen!

  • Zitat

    Original von min vän
    Ich komme mir gerade richtig klein vor, denn ich hab`s immer noch nicht geschafft ins Kino zu gehen und mich berieseln zu lassen.


    Und ich möcht nicht in's Kino und den Film gucken, ich hab gar kein Interesse daran.
    Na, da müsste ich mir ja noch kleiner vorkommen als Du - zumindest wenn ich von eingefleischten Mamma-Mia-Fans ein paar auf die Mütze kriege.
    :rofl:


    Aber es freut mich natürlich, wenn der Film einschlägt, viele Leute ins Kino gehen, und ABBA's Musik für sich (neu) entdecken... ich find's eh der Hammer! Vielleicht waren während ihrer aktiven Phase die Beatles die größten... aber nach der aktiven Laufbahn sind es auf alle Fälle ABBA... ist ja ein bißchen wie bei Astrid Lindgren - ewig junge Klassiker.


    Gruß von Pims.

  • Sorry, Leute, aber gerade die Mery-Streep-Version finde ich entsetzlich. Ich war beim ersten Mal Ansehen im Kino maßlos enttäuscht. Mal abgesehen von der nicht grade begeisternden Musikalischen Aufmachung von "TWTIA" im Film klingt auch Meryls Stimme nicht grade berauschend. Vor allem am Höhepunkt des Songs brüllt sie regelrecht. Dazu kommen ihre Gestiken, die ich allesamt lächerlich finde. Und das Timing lässt auch zu wünschen übrig. Ich möchte ihr ihr schauspielerisches Talent keinesfalls abesprechen, aber in diesem Film hat sie mich leider maßlos enttäuscht.


    Zuletzt sei aber noch gesagt, dass Geschmäcker eben verschieden sind und es ja langweilig wäre, wenn alle Geschmäcker gleich wären :)

  • ich finde die performace von meryl streep sehr gut, sie hat eine tolle stimme (und erst recht eine schauspiel-gabe). Doch agnetha gefällt mir in "the winner takes it all" besser...
    an den film "Mamma mia!" fand ich, von den songs am besten "our last summer", "slipping throw my finge´rs" und "when all is said and done"
    ...
    =)

  • Habe grade während Fussball-WM gucken nebenbei ein bisschen rumgestöbert in ein paar alten Threads im Forum und bin dann unter anderem auch auf dieses Thema gestoßen…………auch aktuell wieder daran erinnert, weil der Film grade vor einer Woche an Pfingsten wieder mal im TV lief.


    Und irgendwie tu ich mir da bis heute ein bisschen schwer mit diesem Film und meiner Beurteilung……


    Das Musical Mamma Mia an sich ist natürlich brillant……..und auch der Film ist eigentlich Klasse…….


    Der Film ist hervorragend umgesetzt…….die Schauspieler agieren allesamt stark…….der Film vermittelt herrliche Urlaubsatmosphäre mit wunderschönen Strandszenen………er ist humorvoll gemacht und ist entspannend anzusehen………es macht riesigen Spass, zu diesen tollen Bildern auf der Insel mit den einmaligen Melodien von ABBA berieselt zu werden…….und die Schauspieler performen die ABBA-Songs für ihre Verhältnisse auch ganz hervorragend……..meinen großen Respekt für Meryl Streep und den andern Schauspielern dafür……….


    Also alles gut..??………Eigentlich ja………aber…….

    …..“FÜR IHRE VERHÄLTNISSE“ machen sie es hervorragend…….und genau das ist das Problem dieses Films für einen der ABBA sehr mag………..


    gerade zum Beispiel diese Szene, wenn Meryl Streep “The winner takes ist all“ auf den Klippen der Insel singt………man hat Agnetha im Kopf und sieht und hört Meryl Streep…….und wenn sie dann zum Ende des Songs immer mehr ins Schreien kommt und über das normale Singen ihm kaum noch Ausdruck verleihen kann, dann denke ich mir………“ Oh warum höre ich hier jetzt Meryl Streep und nicht Agnetha“…….und würde am liebsten das TV-Gerät ausschalten und das Original mit Agnetha auflegen………..genau das ist mein Problem mit diesem Film.


    Natürlich sind solche Vergleiche ungerecht……das ist ja völlig klar……und der Film ist ja auch an sich toll gelungen………aber ich denke, gerade für einen ABBA-Fan wird dieser Film und auch diese Szene immer seine 2 Seiten haben………einmal den Spaß über den Film und über all diese schönen Melodien…… aber auch dieses gewisse Unwohlsein, diese schönen Lieder…….besonders die eher traurigen……..in DIESER Form zu hören.

  • Hallo Scotty,


    besten Dank, dass du uns an dieser Stelle deine Gedanken zu diesem Film mitgeteilt hast.


    …..“FÜR IHRE VERHÄLTNISSE“ machen sie es hervorragend…….und genau das ist das Problem dieses Films für einen der ABBA sehr mag……….


    Nun, auch ich mag ABBA sehr gern, dennoch habe ich aber keinerlei Probleme mit diesem Film. Gerade weil die Schauspieler es “FÜR IHRE VERHÄLTNISSE“ hervorragend machen und nicht versuchen das Original von ABBA zu kopieren, kommt bei mir an keiner Stelle des Films der Gedanke an die Stimmen von Frida oder Agnetha auf.

  • Nun, auch ich mag ABBA sehr gern, dennoch habe ich aber keinerlei Probleme mit diesem Film. Gerade weil die Schauspieler es “FÜR IHRE VERHÄLTNISSE“ hervorragend machen und nicht versuchen das Original von ABBA zu kopieren, kommt bei mir an keiner Stelle des Films der Gedanke an die Stimmen von Frida oder Agnetha auf.


    :thumbsup: da kann ich nur 100% zustimmen und sage "ABBA ist eine Sache" und der "Film Mamma Mia" eine andere!


    VG Cassandrafan

  • Nun, auch ich mag ABBA sehr gern, dennoch habe ich aber keinerlei Probleme mit diesem Film. Gerade weil die Schauspieler es “FÜR IHRE VERHÄLTNISSE“ hervorragend machen und nicht versuchen das Original von ABBA zu kopieren, kommt bei mir an keiner Stelle des Films der Gedanke an die Stimmen von Frida oder Agnetha auf.


    :D Also wie man bei ABBA bzw. MAMMA MIA nicht an ABBA bzw. AGNETHA & FRIDA "denken" kann ist mir schleierhaft. Ich finde diese Verwurschtung von ABBA-Songs einfach nur erbärmlich und vor allem peinlich von den jeweiligen Interpreten. Manche Sänger/Innen kann man eben nicht erreichen und wenn man dann auf "lustig" machen will, weil man sowieso weiß, man kann es nicht, sollte man es eben lassen ....


    Und obwohl ich Meryl sehr schätze, als Schauspielerin, ihr THE WINNER TAKES IT ALL war einfach nur grauenvoll .... ebenso wie die anderen "Interpretationen".

  • @ AGNETHA_4_EVER,


    würdest du bitte deinen Beitrag (14) bearbeiten und aus dem Zitat von mir, den oberen Teil von Scotty: (Zitat von »Scotty« …..“FÜR IHRE VERHÄLTNISSE“ machen sie es hervorragend…….und genau das ist das Problem dieses Films für einen der ABBA sehr mag)……….entfernen.


    Denn so wie es jetzt dasteht könnte man meinen, dass dieser Satz ebenfalls von mir stammt.

  • Der Film, das Bühnenmusical und schon gar nicht die Darsteller erheben den Anspruch, eine, dem klassischen ABBA-Sound gerechte Kopie wiederzugeben. Ich habe bereits mehrere Aufführungen damals in Hamburg und auch in London gesehen, und immer wieder den Spaß aller Beteiligten an der Geschichte genossen.
    Ich denke auch, die Macher des Musical-Films, allen voran B&B haben nie die Absicht gehabt, stimmliche Kopien der ABBA-Mädels auf die Leinwand zu bringen. Insbesondere eine Musicalverfilmung lebt vom Drehbuch, von der Bildgestaltung, vom Soundtrack sowie der Glaubhaftigkeit und Authentizität der Darsteller in ihren Rollen. Ein populärer Soundtrack macht die Sache für alle natürlich einfacher. Und gerade die instrumentalen Aufnahmen gefallen mir im Film grandios, modern und im Kino oder über gute Heimanlagen bombastisch.


    Sicher könnte man an mancher Gesangsleistung im Film herumnörgeln. Dabei aber an der von Meryl Streep nicht an erster Stelle. Ich glaube auch nicht, dass sich die Perfektionisten B&B eines kritischen Kommentars während der Produktion enthalten hätten, nur weil das alles berühmte Hollywood-Menschen sind.
    Hier werden Rollen gespielt, und diese Rollen singen in einem Musical nun mal auch, während sie sich in anderen Filmen vielleicht vor Wut und Verzweiflung anschreien würden. Dafür sind die Lieder mit ihren Texten ein hervorragendes Transportmittel. Deswegen funktioniert Mamma Mia ja auch als Musical so prima.
    Und ja, Pierce Brosnan ist auch nicht der geborene Sänger. Aber man soll den Beiden (sicher im public ranking recht hoch angesiedelten und dementsprechend gecasteten Darstellern) auch nur die Hin- und Hergerissenheit ihrer alten Liebe abkaufen. Und ich finde, das klappt auch.


    Somit würde ich nie anfangen, "When all is said and done" des Kinofilms mit der Frida-Version vergleichen zu wollen.


    Sei denn, Scotty ist der Meinung, die Brosnan-Version ist besser als die Version Fridas. ;)

  • Danke Heiner für Deinen netten Schlusssatz…………… :D


    Pierce Brosnan ist wirklich besser…….aber allenfalls als James-Bond-Darsteller……


    Aber jetzt mal im Ernst……….manchmal hab ich schon fast das Gefühl, dass man sich dafür entschuldigen muss, wenn man der Meinung ist, dass von zwei grandiosen Sängerinnen die eine eben die noch etwas bessere ist und vor allem für die späteren Jahre von ABBA auch die wichtigere weil dominante Sängerin war. Wie schon an anderer Stelle geschrieben, hatte zum Beispiel Agnetha ab 1978 in 9 Singles die Leadstimme und Frida hatte die Leadstimme bei 2 Singles. Warum war das wohl so ??? Wieso haben Björn und Benny dieses Tatsache mit dem Schreiben der jeweiligen Songs auch noch befördert ???


    Deswegen halte ich Frida trotzdem für eine absolut tolle Sängerin und sie hatte genau wie die anderen ebenfalls eine überragende Rolle bei ABBA.


    Und noch mal zu dem Film……..ich hab da ja schon meine Meinung dazu geschrieben und ich kann mich noch erinnern, als ich ihn zum ersten Mal im Kino gesehen habe.


    Als ich danach aus dem Kino ging, waren meine Gedanken vor allem, mein absoluter Respekt für die Schauspieler. Vor allem die Tatsache, dass sie sich das zugetraut haben, diese Lieder zu singen und dabei auch ein gewisses Risiko der Blamage eingingen, fand meinen absoluten Respekt und ich war auch angenehm überrascht, wie gut sie das hinbekommen haben. Ich hätte ihnen das in dieser Form so nicht zugetraut.


    Und der Film selbst und seine Umsetzung ist sowieso über alle Zweifel erhaben und ein richtiger Spaß und ein echtes Vergnügen.


    Ich vergleiche auch nicht die im Film dargebotenen Lieder mit ABBA. Das geht ja auch gar nicht
    Aber trotzdem bleibt eben die Tatsache, dass wenn ich zum Beispiel die von mir sehr geschätzte Meryl Streep „The winner takes it all“ singen höre, dass das dann eben ein sehr gemischtes Gefühl bei mir hinterlässt und ich dann viel lieber das Original hören will.

  • So wie Meryl Streep im Film "The Winner Takes It All" singt - entspricht das genau der emotionalen Situation, in der sie sich in diesem Moment befindet. Natürlich klingt es im Vergleich mit der ABBA-Version ungewöhnlich, aber für genau diese Filmszene (und die ist hier entscheidend) hat sie es perfekt umgesetzt. Sogar Benny war von dieser Szene beeindruckt.
    Unabhängig vom Film ist die ABBA-Version für mich aber deutlich die erste Wahl.
    Peter

  • Auch wenn es nicht Agnetha singt, ich könnte diese Version immer und immer wieder hören und habe dabei ebenso immer und immer wieder Gänsehaut. Sie singt genial und die schauspielerische Leistung dazu ist die Krone.


    Ebenso schön finde ich slipping through my fingers.

  • Hallo!
    Ich muss sagen oder scheiben, ich bin geteilter Meinung. Zum einen ist der Film hervorragend gemacht und da muss ich auch Scotty zustimmen, Hochachtung vor dem Mut und der Leistung der Schauspieler!!! Ich denke dabei auch nicht immer an das Original, was aber auch daran liegen kann, dass ich ABBA über genau diesen Film kennengelernt habe und dadurch vielleicht auch mit dem Film verbunden bin. Manchmal passiert es sogar, vor allem bei Our last summer, dass ich bei der Originalversion schon die ... entschuldigung, grauenhafte Stimme von Pierce Brosnan im Ohr habe, bin ich fastschon überrascht, wenn ch dann Frida höre und freue mich jedes Mal, dass SIE singt. Aber das ist jetzt gar nicht so das Thema. Ich finde ja auch Meryl toll, ich bin total beeindruckt, dass sie dieses wahrscheinlich mit schwierigste Lied von ABBA so gut singen kann, obwohl man es natürlich nicht mit dem Original vergleichen kann.
    Also Fazit: Super Gesang, aber nicht so super wie Agnetha!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!