Negative Einstellung gegenüber ABBA

  • [Hallo! Warum sich das manche antun weiß ich nicht wirklich! Ich bin jetzt 45 Jahre, sicher zu meiner Schulzeit kam da schon der eine oder andere unqualifizierte Kommentar. Na und...? Ich sagte immer: In meiner Gruppe sind zwei hübsche Mädels, und in deiner...? Nur Männer! Sogenannte Rocker! ? Na ja. Und heute...? Wer kennt nicht wenigstens einen ABBA Song ? Aber von andern Bands...? Das wird schwieriger! Nur Mut! Auf jeden Fall, vielleicht wurden sie tatsächlich früher belächelt, aber mittlerweile weiß man das die Musik von ABBA nicht nur einfach dahin geworfene Poptückchen sind, sondern in der Tat der ausgefeilte Songs, die beim ersten hören einfach klingen, aber gar nicht einfach sind. Diese Harmonien, diese Engelsgleichen Gesänge findet man doch überhaupt nicht mehr...Bis bald.

  • Ich kann aus meiner Jugendzeit berichten,daß es auch bei uns uncool war,Abba Fan zu sein.Selbst habe ich ihre Musik auch immer nur nebenbei gehört.
    Aber je älter ich geworden bin,umso mehr habe ich ABBA schätzen und lieben gelernt,daß geht auch vielen meiner Freunde so.

  • Nette Themen hier, aber mir geht's im Wesentlichen auch manchmal so.


    Ich hab zwar kein Problem damit, zu dem zu stehen, was ich gerne höre (u. a. auch ABBA) und bin deshalb auch noch von keinem irgendwie belächelt worden.


    Allerdings ist mein Musikgeschmack halt nicht so wirklich massenkompatibel, deshalb hab ich bei den meisten Partys oder in Discos halt das Problem, dass nicht wirklich das läuft, was ich gerne höre.

  • Hallo!


    Schade eigentlich, wenn junge Leute nicht viel von ABBA und ihren Melodien halten (scheint hier nicht so zu sein!).
    Gerade ABBA sind es, die sich immer so vielseitig an Melodien und eigentlich gewaltfrei in den Texten zeigten. Das ist schon mal ein sehr großer Pluspunkt.


    Sagt man als junger Mensch, dass man die Beatles oder Bob Dylan hört, dann scheint man wohl eher cool zu sein. Ist anscheinend auch "besser", wenn man sich mit Drogen und zweideutigen Texten beschäftigt. :( Frage mich dann immer, warum gerade solche Musiker einen so großen Hype verursachen.


    Ich stehe dazu, dass ich ABBA höre (ok, ich gehöre ja auch nicht mehr zu den Jüngsten) und ich werde das auch verteidigen, wenn jemand etwas wirklich Blödes über die Schweden sagt.
    In meinem Umfeld gibt es allerdings sehr viele, die ABBA verehren. Das freut mich und regt dazu schöne Gespräche an. :smile:


    Ulla


    Accidents never happen in a perfect world... (Blondie, 1979)

  • Ich kann auch davon ein Lied singen.


    Vor allem meine Schwester hat mich immer gehänselt das ich Abba höre.


    Dann eines Tages habe ich sie erwischt wie sie Summer Night City von Therion :shock:


    Wie ich sie zu rede gestellt habe hat sie gesagt
    Bei ihr muss es immer schön düster sein

  • In den 70 ern war es nicht so cool ABBA Fan zu sein, das hat mich aber nie gestört. Seit Waterloo haben mich die 4 in Ihren Bann gezogen, und ich habe sehnsüchtig auf jede neue Single gewartet. Es war immer wieder toll. Meine damaligen Schulkameraden haben das auch schnell toleriert, wahrscheinlich weil viele insgeheim genauso dachten. Warum soll man auch sein eigenes Ich verleugnen. Da gibt es sicherlich zu einigen anderen Künstlern parallelen, jeder hört sie, jeder mag sie aber keiner kennt sie.


    So long

  • Meine Schwester mag die vier auch nicht aber komischerweise diese blöden A*teens.
    Einzig gutes Cover war die ABBA-Esque von Erasure.
    Auch wenn viele diese schrecklich finden hat sie doch ABBA in die 90er transportiert.

  • Das ist wirklich ein sehr interessantes Thema. Vor allem, weil es sich von den 70ern bis heute durchgezogen hat. Ich bin in der 10.Klasse und auch schon belächelt worden, weil ich ABBA-Fan bin.
    Dann hatten wir letztes Jahr in Deutsch das Thema Referate. Jeder musste sich zu irgendeinem Thema ein Kurzreferat mit Thesenpapier und allem drum und dran erarbeiten. Im ersten Moment hab ich noch gezweifelt, ob das Thema ABBA wohl gut ankommen würde, aber mein Entschluss stand schnell fest: Mit diesem Referat würde auch die Chance kommen, all die "Belächelnden" zu überzeugen. Mit vollem Elan hab ich mich in dieses Referat reingekniet und mir dann als Leitthema überlegt: "ABBA-Ihre Karriere 1972-1982". Da ich nur 5 Minuten Zeit hatte, konnte ich leider keine Musik mit einbauen, was wahrscheinlich einen bleibenderen Eindruck hinterlassen hätte, aber es gelang mir trotzdem, die Leute mit Fakten zu überzeugen. Nach meinem Eindruck hatte ich auch die volle Aufmerksamkeit von allen :)
    Am Ende gab es Applaus und das Wort ABBA blieb wohl so ziemlich allen im Gedächtnis. Und fürs Referat gab es ne 1 :-D



    Abgesehen davon muss ich sagen, dass in meiner Klasse wirklich fair mit jedermanns Geschmack umgegangen wird, was auch jeder zu schätzen weiß. Auch bei mir wird ABBA nicht allzu ernst genommen, die meisten interessieren sich für Rock und so. Aber als mich dann jemand fragte, was ich an ABBA eigentlich so toll fände, hab ich ihm gesagt, dass Musik für mich unterhaltend, gefühlvoll, aber auch mitreißend sein muss. Das finde ich bei ABBA. Auf die Weise, wie ABBA berühren, kann HipHop,Rap und alles andere nun mal nicht berühren.
    ABBA sind zeitlos und werden immer mein Favorit sein!

  • Unterstützung auch von mir, Daniel. Als ich vor 35 Jahren in die 10. Klasse ging, war ich noch kein ABBA-Fan, das ergab sich erst in den 90er Jahren. Damals waren die Bedingungen ähnlich wie heute, was ABBA betrifft. Die Musikstile waren aber längst nicht so vielfältig damals. Es gab das Beatles-Lager und das Stones-Lager. Und die ganz coolen hörten Joe Cocker und Pink Floyd. Heute denke ich, ABBA ist zu ihrer aktiven Zeit die wohl meist unterschätzte Popgruppe der Musikgeschichte gewesen. Das hat sich in den letzten Jahren glücklicherweise deutlich geändert. Ein Grund ist wohl, das die ABBA-Musik absolut zeitlos ist.
    Peter

  • Hallo,


    ja das ist schon blöd wenn man doof angeschaut nur weil man Abba gut findet, ich kenne das auch ein wenig von früher aus meiner Schulzeit noch, da haben selbst unsere Lehrer gesagt, das Abaa ziemlich veraltete Musik machen, aber ich habetrotzdem dazu gestanden.


    Liebe Grüsse


    Bernd

  • Zitat

    Original von Flicka89
    und du hast damit so recht !!!
    bleib so :-)


    Danke Flicka89 und auch Pet und Bernd. Ich glaub auch, dass man sagen kann, ABBA sind wohl die am meisten unterschätzte Gruppe der Welt (zumindest zu ihrer aktiven Zeit). Ich sag dann auch immer wieder gerne, dass sie "mal eben" über 370 Mio. Platten verkauft haben und, dass auch heute noch sehr viele Platten verkauft werden. Das Zeitlos-Argument kann wirklich keiner kontern! :D :) :D

  • Ich bin selber 16 Jahre alt und ein großer Fan von Abba. Das wissen auch allem meine Freunde, sie finden es zwar ein bisschen komisch aber schlimm finden sie es nicht. Ich finds aber immer lustig, wenn ich was auf dem Klavier oder der Gitarre vorspiele, sie es von der Melodie her kennen, aber nicht woher :/

  • Was denkt ihr, warum haben so viele (junge) Menschen eine negative Einstellung gegenüber ABBA? Ich meine, in meinem Alter wird man meistens eigentlich nur belächelt, wenn man zugibt, dass man ABBA gut findet. Aber warum eigentlich?

    über junge Menschen kann ich nichts sagen. Ende der 70er habe ich aber festgestellt, dass z.B. Queen-Fans seltener Abba mögen und es umgekehrt ähnlich war. Zwar kann ich mir ein paar Songs von Queen anhören, aber das hängt auch von meiner Stimmung ab.

    Es ist einfach ein anderer Musikstil.

    Ich würde die Lieder von Abba als recht eingängig und harmonisch beschreiben. Harmonisch in dem Sinne, dass sie nicht aggressiv klingen. Möglicherweise schreckt das einige Leute ab.

    Wenn man jung ist, orientiert man sich häufig am Massengeschmack. Es kann sein, dass sich das im Laufe des Alters ändert. Was andere Leute hören war mir immer egal. Ich höre das, was mir gefällt und mein Musikgeschmack ist sehr breit gefächert. Von Pop bis Punk ist alles dabei.

  • Bei Jugendlichen zählt nicht zuletzt auch bei Musik, was gerade angesagt und cool ist.


    So wurde auch ich (Jahrgang 1963) insbesondere zum Zeitpunkt der Veröffentlichung von Super Trouper (1980) von den anderen Jugendlichen mehr oder weniger ausgelacht, wenn ich mich als ABBA-Fan bekannt hatte.


    Die Musik war den meisten aus meiner Altersgruppe ganz einfach zu zu softig. Da kamen Bemerkungen wie: "Da sind ja gar keine fetzigen E-Gitarren", "Das ist ja Musik für Kinder oder Omas und Opas" um nur einige Beispiele zu nennen. Vereinzelt gab es dann noch Bemerkungen wie "Du hörst doch diese Musik nur wegen der gei...n Blondine."


    Aktuell dürfte ABBA bei der Jugend aufgrund des Alters der ABBA-Mitglieder und insbesondere aufgrund der viele Jahrzehnte zurückliegenden letzten Veröffentlichung eines Werkes, ohnehin kaum mehr eine Rolle spielen und dass sich die heutige Jugend Songs reinzieht, die vor Jahrzehnten veröffentlicht worden sind, ist mehr als fraglich.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!